Zum Inhalt wechseln





Foto

Am Ende des Regens ...

... heißt die Anthologie, in der zwei meiner Kurzgeschichten zu finden sind. Eine eher mystisch angehauchte Story und eine SF-Story. Auf Michael Schmidt HP findet man Interviews mit verschiedenen Autoren der Antho (u. a. auch mit mir). Schaut mal rein: defms.blogspot.de (rechts auf "Am Ende des Regens" klicken).

PS: Shit, zum wiederholten Mal kann ich kein URLs einfügen. Admins?

Foto

Roman vollendet!

Endlich hab ich's geschafft. Mein erster Roman ist fertig und beim Verleger. Jetzt noch überarbeiten, Illus in Auftrag geben, dann könnt ihr ihn lesen. Es ist eine dystopische Utopie, wobei sich die Dystopie eigentlich nur im Kopf des Protagonisten abspielt. Es sind viele Stilelemente vorhanden: von Satire über Erotik bis hin zu Military SF. Ich glaube, das ist ein interessanter Mix für viele Leser. Der Titel: "Der Tag an dem die Welt ausfiel". Es geht um eine Welt, in der nicht mehr nach Arbeitsleistung entlohnt wird, sondern nach Verhalten. Geld spielt eine untergeordnete Rolle, Gefühle und Ausdruck derselben eine sehr hohe. Der Roman inkl. Anhang wird ca. 400 Seiten haben. Auszüge gibt es demnächst auf meiner Website: http://www.svenkloepping.de ...

Foto

Roman fast fertig

Seit Monaten muss ich "nur noch ein paar Seiten" schreiben, um meinen ersten Roman endlich zu beenden. Aber ihr wisst ja wie das ist: Das große Finale zieht sich beim Schreiben oft endlos hin. Erst war ich bei 280 Seiten, da dachte ich, es wären noch 20-30 Seiten. Jetzt bin ich bei 330 Seiten und es sind immer noch 20-30 Seiten. Da kann doch irgendwas nicht stimmen oder? Doch: Denn das Finale Grande wird größer und umfangreicher als erwartet. Die Leser wird es freuen, meine Ungeduld eher weniger. Aber egal. Wird schon.

Foto

Klöpping von Heyne in U-Haft genommen!

Am Sonntagmorgen um 2:37 Uhr wurde der bei vielen deutschen Fanzines und Zines bekannte SF-Autor Sven Klöpping von Literaturagenten des Heyne Verlags in provisorische Haft genommen. Der Grund: Er veröffentliche seit Jahren immer auf demselben Niveau, entwickle sich nicht weiter. Andere hätten in dieser Zeit bereits drei wichtige Romane vollendet, Klöpping schraube seit drei Jahren an immer demselben und sei immer noch nicht fertig!!! Das MÜSSE und WOLLE man ändern, hieß es von den Heyne-Agenten. Klöpping werde einem Intensivseminar unterzogen, bei dem ihm Daumenschrauben angelegt würden, die bei jeder Schreibpause fester angezogen werden. "So bringen wir dem Burschen das Berühmtwerden schon bei!" witzelte Verlagschef Heinz A. Witzig. Klöpping äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen des Großverlags. "Hm, dafür ist mein Gemächt ziemlich groß", meinte er nur lapidar.

Foto

"Amazing Stories" wird zu "Amazon Stories"

Einen weiteren Deal, der das Leben von uns Fanz entscheidend beeinflussen wird, ist der Gigant Amazon zur Sternzeit 0815 eingegangen: Es soll eine neue Pulp-SF-Serie ins Leben gerufen werden, die ausschließlich als eBook verbreitet wird. Hierzu hat Amazon kurzerhand die Rechte am allbekannten Magazin "Amazing Stories" gekauft und macht daraus nun "Amazon Stories". Autoren sollen neben US-amerikanischen Größen auch einige Europäer sein, z. B. Sven Klöpping, Michael Iwoleit oder auch Halvar Knudson. Wir hoffen, dass auch dieser Reihe internationaler Erfolg beschieden sein wird!

Foto

Bekenntnisse eines Drogenjunkies

"Die meisten meiner Storys habe ich im Suff, Vollrausch oder auf Droge geschrieben. ALLE, aber wirklich ALLE Storys auch auf Gehirn." So Klöpping jüngst in einer Pressekonferenz über seine Drogensucht, die bereits mehr als fünf Jahre zurückliegt. Damals, so Klöpping, habe er nicht gewusst, welche Auswirkungen die Einnahme von BTM zur Folge haben kann, jetzt sei er aber geläutert. "Zwar leidet die Originalität und Kreativität meiner Storys etwas darunter, aber das versuche ich mit dem noch vorhandenen Resthirn auszugleichen so gut es geht." Man kann sich für Klöpping nur wünschen, dass es klappt, denn seine Storys sind einfach ... ne Wucht!

Foto

Deutsche Science Fiction

Ja, hallo erst mal ...

Ich weiß gar nicht ob ihr's schon wusstet, aber der Uwe und ich haben vor einiger Zeit das Portal für deutschsprachige Sciencefiction gegründet: www.deutsche-science-fiction.de ... Ich glaube, die Zielsetzung war anfangs, ganz Deutschland mit dem SF-Virus zu infizieren, aber mittlerweile ist das Projekt derart ins Komplexe ausgeufert, dass wir uns gar nicht mehr trauen, irgendeine Prämisse in den Raum zu stellen. Jedenfalls wollte ich's einfach nur mal gesagt haben. Ach ja, auch die Aliens haben uns schon geschrieben. Aber leider nicht in deutsch. Weshalb wir es natürlich nicht auf unserer Seite veröffentlichen können ...

Foto

Robbie Williams und MegaFusion

1999 erschien meine MegaFusion-Story "Up" in "Passagen", dem Magazin des Kunstvereins Heidelberg, nachdem sie beim "Poetensitz", einem vom Kunstverein dotierten Literaturpreis, auf dem 2. Platz gelandet war. Was das alles mit Robbie Williams zu tun hat? Nun, die letzten Zeilen der Story lauten "Zähler einstellen, Tür auf. Wo willste hin? Was? Okay, okay - ich mach’s aus. Alles klar, Mann. Wird gemacht. Locker, immer locker. Wohin willste denn überhaupt? Rude box? Ist aber nicht billig ..." Die Story wurde auch ins Englische übersetzt und erschien bei "Fantastic Metropolis". Sieben Jahre später veröffentlichte Robbie Williams sein Album "Rudebox". Zufall? Ich meine: vielleicht. Aber zumindest besteht die Möglichkeit, dass Robbie oder einer seiner Mitarbeiter meine Story gelesen und den Begriff "Rude box" überaus cool gefunden und daraus gleich einen Song gemacht hat. Ich finde das: megacool! Beweist es doch, dass meine Wortschöpfungen Hitpotenzial besitzen. Wer meine anderen Storys lesen möchte, kann das gerne tun: http://lyriko.vs1201...usion/index.htm. Und falls jemand aus der Musikbranche dabei ist: bitte denkt doch daran, mir künftig auch ein paar Euro für die Rechte abzudrücken. Danke! (Nicht dass ich so schon stolz genug wäre, aber Monetäres kann man immer gebrauchen, gell?)

Foto

"Der Neurohacker" in SpecFlash 13

Neben einem Artikel über Bewusstsein vs. Androiden ("Warum Androiden und Roboter uns niemals ersetzen können") ist auch eine weitere MegaFusion-Story im neuen SpecFlash erschienen: "Der Neurohacker". Es geht um einen Sexcontest, der nicht wie erwartet endet ...

http://www.specflash.de

Foto

Leseprobe aus "Brainstorming"

Hier mal der Anfang einer Story, die bald zusammen mit weiteren 26 in "Dirty MegaFusion" erscheinen wird (darunter 15 Erstveröffentlichungen!) ...

"Wir sitzen gerade im 300sten Stock vom shape house, wo jetzt niemand mehr hinzieht wegen der schlechten atmosphere, ich glaub, das war so irgendwann vor'n paar fuffzig Jahren, wo's hier oben mal gebrannt hat – seitdem hat sich eigentlich nicht viel verändert am Zustand der beschissenen „Rückbesinnung" auf alte Wohngewohnheiten vor der Cyborg/Clonage-Periode. Alles liegt irgendwie hinter'm Horizont & nur die Gegenwart ist wichtig, unser shape house, unser Trip.
Hier haben wir unser Brainstorming installiert, absolut perfekte Location. Im Wust der anderen Hochhäuser des Bezirkes fällt das gar nicht weiter auf, sonst wär's auch'n bisschen risky, so was hier aufzustellen – sind ja schließlich noch selten und ziemlich neu, die Brainstonning-Maschinen, teuer und völlig abgefahren. Unser Glück, dass wir so'n Ding aus der Zukunft mitgebracht haben – das glaubt uns aber eh keiner. Also steht die Maschine durch die Ignoranz der Welt so ziemlich geschützt da und verfehlt ihre Wirkung absolut nie, ich seh's gerade wieder mal an Pete, der heute schon seine zweite Runde dreht." (aus: Brainstorming)


August 2014

M D M D F S S
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 31

Sven Klöpping

Autor von Lyrik und SF. Veröffentlicht (D/EN) in verschiedenen Magazinen und Anthologien, z. B.: Nova, phantastisch!, c't, Internova, Aphelion, Planet Magazine, Story Center. Herausgeber eines Lyrikmagazins (Kaskaden). Redakteur bei Internova, einem internationalen SF-Online-Zine. Ich über mich: Meistens bin ich selten da wo ich sein sollte ;-)

Bislang zwei Bücher: MegaFusion (2001), Menschgrenzen (2010).

Würde gerne eine Katze besitzen, darf aber wegen der Vermieterin nicht.