Zum Inhalt wechseln






Foto

Klöpping wieder volltrunken von Bordstein aufgelesen!



Two and a half police men haben ihn gestern nacht auf einem berüchtigten Gernsbacher Bordstein gefunden. "Mmmegafjuschn ... Mmmuss B-b-buuch f-finnischn ..." soll der berüchtigte SF-Autor unverständlichst vor sich hin gebrabbelt haben, als die Bearmten ihn höflich nach seiner Heimstatt frugen. Die netten Herren von der Lozipei haben ihn anschließend nach einem dreizehnstündigen Intensiv-Bodycheck-Aufenthalt im Gaggenauer Herrenviertel dann doch noch auf seinen Compi losgelassen, wo er Stalkerberichten zufolge sogleich wieder heftig in die Tastatur gehauen hat. Nach letzten Berichten soll er vor einigen Stunden bei Nahkauf eine Flasche Waldmeistersirup erstanden und auf ex in sich hinein geschüttet haben ... böse Zungen behaupten, das alles sei nur eine perfide Tarnung für seine heimlich unter den Teppich gekehrte Rotweinsammlung. Wer weiß, wer weiß ...

Mehr zu Sven Klöpping und seinen Eskapaden.

Mehr zu MegaFusion und neuartigen Drogenexperimenten.

Mehr zu Britney Spears.





April 2014

M D M D F S S
 123456
78910111213
141516171819 20
21222324252627
282930    

Sven Klöpping

Autor von Lyrik und SF. Veröffentlicht (D/EN) in verschiedenen Magazinen und Anthologien, z. B.: Nova, phantastisch!, c't, Internova, Aphelion, Planet Magazine, Story Center. Herausgeber eines Lyrikmagazins (Kaskaden). Redakteur bei Internova, einem internationalen SF-Online-Zine. Ich über mich: Meistens bin ich selten da wo ich sein sollte ;-)

Bislang zwei Bücher: MegaFusion (2001), Menschgrenzen (2010).

Würde gerne eine Katze besitzen, darf aber wegen der Vermieterin nicht.