Zum Inhalt wechseln






Foto

Weihnachtsrückblick



Mein persönliches Highlight dieses Weihnachtsfestes war der Kirchenbesuch. Wer mich kennt, weiß, daß ich vor einiger Zeit aus der Kirche ausgetreten bin und mit organisierter Frömmigkeit und wortwörtlicher Bibelhörigkeit nichts am Hut habe, daher mag diese Aussage zunächst ein wenig erstaunen.

Ich muß wohl weiter ausholen.

Der evangelische Gottesdienst, dem wir diesmal beiwohnten, war erinnerungswürdig. In der katholischen Kirche habe ich es jedenfalls nie erlebt, daß eine ganze Horde Erstkläßler dem Pastor ein gellendes "Du Schwein!" entgegenbrüllt... aber das hat er sich selbst eingebrockt, warum hat er auch vor Beginn des Familiengottesdienstes unbedingt Weihnachtslieder mit der Kindern singen wollen, darunter "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski. In dem Lied gibt es nun mal die bei Kindern sehr beliebte Stelle "Sind die Finger rein? - Du Schwein!" rofl1.gif

Hinzu kam, das in einem besonders ruhigen und andächtigen Moment eine Klassenkameradin meiner Tochter weithin vernehmlich "Ich hasse Kirche!" brummelte und kurz darauf noch mit einem forderndem Tonfall "BESCHERUNG!!!" nachlegte. thumb.gif Köstlich.

Der Rest des Gottesdienstes war aber sehr nett. Statt Krippenspiel gab es diesmal eine Slideshow, für die die Konfirmantenkinder Bilder aus der Weihnachtsgeschichte gemalt und eingescannt hatten. Die Kinder waren jedenfalls stark unterschiedlich motiviert und begabt an das Projekt herangegangen - während einige Bilder kleine Kunstwerke waren, waren andere relativ lieblos hingekritzelt. So war der Engel, der zu den Hirten sprach, zwar ohne Flügel dargestellt, zur Entschädigung aber mit einem äußerst üppigen Dekolleté gesegnet. So macht Kirche Spaß! devil.gif

Mir hat der Weihnachtsmann übrigens die noch fehlenden Flash-Gordon-Bände gebracht, außerdem die neue DVD-Box von "Ben Hur" und die von "Battlestar Galactica". Werde ich mir in den nächsten Wochen nach und nach zu Gemüte führen und hier entsprechend berichten. wink.gif



Ich war mit unserer Kinderchristmette recht zufrieden. Nicht nur, weil sie kurz gehalten wurde (spätestens nach 45 Minuten werden die Kinder, die nicht gewohnt sind, länger still in der Kirche zu sitzen und die Mehrheit darstellen, sehr unruhig und laut) sondern weil sie einfach schön gemacht wurde. Es gabe auch einige Impulse an die Erwachsenen und ein umfokusieren, was Weihnachten eben bedeutet. Das ganze wurde dann mit einem abwechselnden Krippenspiel abgelöst. Und anstatt "In der Weihnachtsbäckerei" (zugegebener Maßen ein schönes Lied) gab es bei uns "Oh Du fröhliche", "Stille Nacht" und noch ein paar klassische Weihnachtslieder. Es gibt ja eigentlich genug und selbst die Eltern die sonst nicht in die Kirche gehen, kennen diese dann doch.
  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

Twitter

Durchsuche meinen Blog

April 2014

M D M D F S S
 123456
78910111213
141516 17 181920
21222324252627
282930    

Kontakt

Verantwortwortlich für die Beiträge in dem Blog "Gallaghers Chronik" ist

Achim Hiltrop