Zum Inhalt wechseln


Gallaghers Chronik



Foto

Die Zeit vergeht...

Geschrieben von Gallagher , 31 July 2017 · 57 Aufrufe
Singapore
Und schon ist der erste Monat in der neuen Heimat um. Das ging schnell. Inzwischen haben wir unser Penthouse bezogen und schon fast vollstaendig eingerichtet. Die ersten Tage sah es schlimm aus, wie Dresden 1945: die Moebelpacker hatten halt alles irgendwo hingestellt, meistens zumindest in das richtige Zimmer, aber laengst nicht an seinen richtigen Platz. Wir haben uns dann Zimmer um Zimmer vorgekaempft, und wenn heute die Deckenventilatoren installiert und die Buecherregale geliefert worden sind, dann bleibt eigentlich nur das Zimmer unserer Tochter einzurichten. Aber da unsere Juniorchefin im Moment noch durch Europa tourt und erst in ein paar Wochen hier einschwebt, hatte das bisher keine Prioritaet.

Ach ja: eine Anekdote aus der Reihe "ulkige Begebenheiten, die Big G bei der Einreise in exotische Länder widerfahren sind" habe ich auch noch. Ihr kennt doch diese in Kunststoff eingeschweisste erste Seite, die in euren Reisepass eingenaeht ist? Es zeigt sich, dass dieser Kunststoff an der Naht offenbar nur begrenzt belastbar ist. Beim Scannen des Passes gehen die Schalterbeamten ja oft nicht gerade pfleglich mit den Dokumenten um und biegen sie gerne auch mal schoen weit auf. Bei meiner Ankunft in Shanghai kam dann, was kommen musste: die erste Seite fiel heraus. Die Grenzpolizistin steckte sie wieder zurueck, stempelte den Pass, als sei nichts geschehen, und gab ihn mir zurueck.

Und jetzt? Wie sollte ich wieder aus China raus und nach Singapur reinkommen? Bei der Ausreise oder spaetestens Einreise musste das doch jemanden auffallen! Ich konnte mir nicht vorstellen, dass sie den Pass in dem Zustand akzeptieren wuerden. Und wenn ich die Seite mit Tesafilm wieder einkleben wuerde, haette man vermutlich erst recht gedacht, dass da irgendwas seltsam waere. Ich sah mich schon wie Tom Hanks auf alle Ewigkeit im Terminal hausen...

Das deutsche Generalkonsulat in Shanghai war dann so freundlich, mir einen vorlaeufigen deutschen Reisepass mitzugeben. Fuer den Fall, dass jemand meinen kaputten Pass anzweifeln wuerde, hatte ich dann immer noch ein Backup. Dazu musste aber erst noch das OK vom Konsulat meines letzten Wohnorts in Dubai eingeholt werden, welches dann auch noch im letzten Moment kam, ehe die Kollegen in Dubai in ihr freitaegliches Wochenende gingen.

Natuerlich war die ganze Aufregung umsonst. Meinen defekten (und vom Konsulat geflickten) Reisepass hat auf dem Rueckweg komischerweise niemand beanstandet. Da aber ohnehin nicht mehr viele Seiten frei waren, habe ich jetzt hier in Singapur einen neuen beantragt. Das dauert satte drei Wochen - und das ist schon das Expressverfahren! So lange habe ich Zeit, mein Buero und die Stadt zu erkunden. Mit der naechsten Dienstreise warte ich lieber, bis der naechste Pass da ist...


Foto

Dubai Diaries - Episode 250

Geschrieben von Gallagher , 17 June 2017 · 319 Aufrufe
Dubai, Diaries
Das war's. Ich bin dann mal weg.

Den letzten Nachmittag in Dubai haben wir damit totgeschlagen, uns im Kino den fünften "Flug in die Karibik" (oder so ähnlich) anzusehen. Mehr konnten wir auch kaum machen: aus dem Hotel mußten wir raus, draußen waren es 51 Grad im Schatten (ohne dass irgendwo Schatten gewesen wäre), und da immer noch Ramadan ist, kam Essen und Trinken in der Öffentlichkeit auch nicht in Frage.

Vorher hatten wir noch versucht, meiner Frau noch einen sogenannten Internationalen Führerschein zu beschaffen, aber die dafür notwendigen Vordrucke waren in der ganzen Stadt vergriffen. Offenbar waren wir nicht die einzigen Ausländer, die das Land verlassen und die gleiche Idee hatten.

Jetzt sitzen wir am Flughafen in der Lounge und warten auf den Flieger nach Europa. Und da wir seit nunmehr fast 19 Stunden auf den Beinen sind, wird es Zeit für ein Nickerchen an Bord.

Gute Nacht, Dubai! TI 29501 signing off...


Foto

Dubai Diaries - Episode 249

Geschrieben von Gallagher , 17 June 2017 · 170 Aufrufe
Dubai, Diaries
Inzwischen ist die Luft völlig raus. Nach der Hektik und dem Stress der letzten paar Tage, die noch von einigen quälend langen Gesprächen mit Bank und Telefongesellschaft überschattet wurden, ist eigentlich alles gesagt und getan. Die letzten Besuche in den Lieblingsrestaurants sind abgehakt, alle zu schüttelnden Hände wurden geschüttelt... im Prinzip alles genau so wie vor 4 Jahren.

Heute nacht geht der Flieger nach Europa, wo ich noch ein paar Tage verbringe, ehe es dann Ende des Monats nach Singapur geht.

So. Und jetzt erstmal an den Pool. Für mehr fehlt mir die Kraft...


Foto

Dubai Diaries - Episode 248

Geschrieben von Gallagher , 13 June 2017 · 152 Aufrufe
Dubai, Diaries, Umzug
Gestern und heute war es soweit - wir haben unsere Zelte in Dubai ein für alle Mal abgebrochen. Zwei Tage lang durften wir einem kompetent und sorgfältig arbeitendem Umzugsteam dabei zuschauen, wie sie unser Hab und Gut in braunen Kartonagen verschwinden ließen. Helfen durften wir aus versicherungstechnischen Gründen nicht, so dass wir zu Zuschauern bei unserem eigenen Umzug degradiert worden sind. Wenigstens ein paar Fragen konnten wir zwischendurch beantworten und Pizza für die Meute bestellen durften wir auch.

Heute Nachmittag kam dann ein 40-Fuß-Container vorgefahren, der dann mit den 271 Packstücken, die einmal unser Haushalt waren, beladen wurde. Und dann war er weg - und das Haus, in dem wir vier Jahre gewohnt haben, war ungewohnt leer.

Und nun ziehen wir also weiter. Von hier nach dort.


Foto

Dubai Diaries - Episode 247

Geschrieben von Gallagher , 05 June 2017 · 306 Aufrufe
Dubai, Diaries, Qatar
Es ist mal wieder soweit: die Golfstaaten haben allmählich von den Extratouren ihres Nachbarn Qatar genug. Wie schon 2014 hier berichtet wurden heute morgen mal wieder die jeweiligen Botschafter ausgewiesen bzw. zurückgepfiffen. Was neu ist: diesmal wurden auch alle anderen Qataris unmissverständlich aufgefordert, die Vereinigten Arabischen Emirate innerhalb von 14 Tagen zu verlassen (Quelle).

Etihad hat inzwischen angekündigt, ab sofort nicht mehr Doha anzufliegen (Quelle), und von Emirates wird in Kürze ein gleichlautendes Statement erwartet. Qatar Airways hat bisher noch nicht Stellung zu der Ankündigung bezogen, dass sie die Emirate quasi ab sofort nicht mehr anfliegen dürfen:

3-Closure of UAE airspace and seaports for all Qataris in 24 hours and banning all Qatari means of transportation, coming to or leaving the UAE, from crossing, entering or leaving the UAE territories, and taking all legal measures in collaboration with friendly countries and international companies with regards to Qataris using the UAE airspace and territorial waters, from and to Qatar, for national security considerations. (Quelle: Gulf News)

Mal sehen, wie das diesmal ausgeht - entweder wieder mal Sturm im Wasserglas oder der Golf-Kooperationsrat schmeisst ein Mitglied achtkantig raus. :blink:


Foto

Dubai Diaries - Episode 246

Geschrieben von Gallagher , 03 June 2017 · 163 Aufrufe
Dubai, Diaries, Abschied
Während wir in diesen Tagen von einer Abschiedsfeier zur nächsten düsen - mal werden wir verabschiedet, mal verlassen andere Weggefährten Dubai - leert sich auch allmählich das Haus. Uns ist es gelungen, nun doch das eine oder andere Möbelstück zu verticken, was das Umzugsgut um ein paar Kubikmeter reduzieren dürfte. Kaufen wir eben da hinten wieder neuen Kram, der dann auch zur neuen Wohnung passt.

Nur mein Schreibtisch und unser Schwebetüren-Kleiderschrank will irgendwie keiner haben. Männo. :mellow: Das wäre echt bitter, wenn ausgerechnet die beiden tollsten Teile auf den Sperrmüll wandern würden. :blush:


Foto

Dubai Diaries - Episode 245

Geschrieben von Gallagher , 31 May 2017 · 202 Aufrufe
Dubai, Diaries, Singapur, Umzug
Morgen beginnt unser letzter Monat in Dubai.

Netto sind es eigentlich sogar nur noch zwei Wochen. Dann findet der eigentliche Auszug statt, danach bin ich noch zu einer Fortbildung in Deutschland, und da in der letzten Juniwoche drei Feiertage in Dubai sind, macht eine Rückkehr hierhin eigentlich gar keinen Sinn mehr, so dass ich gleich an unseren Wohnort durchstarten werde.

Falls ihr es noch nicht an anderer Stelle gelesen haben solltet - es geht dorthin, wo die Leute solche Sachen trinken und unvorsichtigen Nacktbadern solche Sachen passieren können: nach Singapur.

In der vergangenen Woche waren wir schon mal zwecks Wohnungssuche dort. Und obwohl wir in zwei Tagen achtzehn Wohnungen besichtigt haben, war gerade mal eine darunter, die auch nur ansatzweise a ) in unser Budget passt und zudem b ) annähernd ausreichend Platz für unseren ganzen Kram bietet.

Warum annähernd ? Nun, das Problem ist Folgendes: während in Deutschland eingebaute Wandschränke im Schlafzimmer eher die Ausnahme sind und daher sich jeder seinen passenden Kleiderschrank kauft, ist das in Dubai oder in Asien ganz anders. Hier sieht der Normalfall so aus, dass in allen Schlafzimmern ein Kleiderschrank fest eingebaut ist. Und jetzt kommen wir mit einem Schwebetürenschrank, der uns schon von Essen nach Dubai begleitet hat - und treffen auf Wohnungen, in denen die Schlafzimmer gerade mal 3 x 3 Meter groß sind. Die Wohnung, auf die wir uns gefreut hatten, bietet ein etwas größeres Schlafzimmer mit einer immerhin 3.72 Meter langen Wand... Doof nur, dass unser Kleiderschrank beim nochmaligen Nachmessen sich als 3,74 Meter lang herausgestellt hat. :blink: Was jetzt? Den teuren Schrank auf den Sperrmüll werfen? Oder mitschleppen und irgendwo einlagern lassen? Oder mitschleppen und nach einer anderen Wohnung suchen - ohne die geringste Sicherheit, dass wir jemals eine passende finden werden? :help:

Das ist wieder so ein Stress, den kein Mensch braucht. :mad: Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, mich auf Singapur zu freuen... :unsure:


Foto

Dubai Diaries - Episode 244

Geschrieben von Gallagher , 21 May 2017 · 286 Aufrufe
Dubai, Diaries, Abitur, DISD und 1 weitere...
Es gibt ja dieses geflügelte Wort, dass du an deinen Kindern siehst, wie du älter wirst. In meinem Fall wurde mir der Wahrheitsgehalt dieses Spruchs in der vergangenen Woche wieder eindrucksvoll vor Augen geführt. Ist es nicht erst ein paar Wochen her, dass meine Tochter mit Zahnspange und Schultüte vor mir stand und stolz darauf war, endlich ein Schulkind und kein Kindergartenkind mehr zu sein? Schon "groß" zu sein?

Nein, das ist mehr als ein paar Wochen her. Zwölf Jahre, um genau zu sein.

In der letzten Woche hat unsere Juniorchefin ihr Abitur an der Deutschen Internationalen Schule Dubai bestanden, mit einem ansehnlichen Notenschnitt von 1,8 :respect: . Am Freitag stieg dann der langersehnte Abi-Ball im Ballsaal des Westin Mina Seyahi. Gut, dass das alles noch vor Beginn des Ramadan über die Bühne gegangen ist, sonst wäre das mit Musik und Genußmitteln in der Öffentlichkeit schwierig geworden. Aber so war es ein richtig toller Abend, mit sehr schönen Abschiedsreden der Lehrer, ein paar zum Schreien komischen Einlagen der Abiturienten, guter Verpflegung und toller Musik. Unsere Juniorchefin hatte sich genau wie ihre Klassenkameradinnen in Schale geworfen, und die Jungs - die man sonst nur in Schuluniform oder Schlabber-T-Shirt kannte - sahen in Anzug und Fliege schlagartig erwachsen aus. Und irgendwas müssen wir wohl richtig gemacht haben in der Erziehung: als unsere Tochter auf die Bühne kam, um ihr Zeugnis entgegen zu nehmen, lief der DJ Ag Remix von "The Force Theme" , und bei ihrem Freund wurde der Star Wars Main Title von John Williams angespielt. B-) Und zum ersten Mal im Leben durfte ich mit Frau und Tochter Walzer tanzen (nacheinander natürlich... sähe ja sonst auch doof aus) :rofl1:

Was sie jetzt nach dem Abi macht, steht noch immer nicht so ganz fest. Erst mal wird sie uns noch beim nächsten Umzug begleiten und ein paar weitere Sprachkurse und Praktika machen, und dann schauen wir mal. Sie hat schließlich noch das ganze Leben vor sich. Jetzt wird's erst richtig spannend... :wub:

Für uns als Eltern heißt das erst mal: noch sind wir keine sogenannten "Empty-Nesters". Aber das morgendliche Stullenschmieren entfällt, und bei der Urlaubsplanung sind wir nicht mehr an Schulferien gebunden und kommen nach zwölf Jahren endlich wieder in den Genuss günstiger Tickets. :P


Foto

Dubai Diaries - Episode 243

Geschrieben von Gallagher , 16 May 2017 · 410 Aufrufe
Dubai, Diaries
In den letzten Monaten habe ich dieses Blog immer seltener tagesaktuell auf dem Laufenden gehalten. Irgendwie hat sich meine Online-Aktivität in den letzten Jahren immer mehr verschoben... was damals Foren- und Blogeinträge waren, verlagerte sich zunächst auf Twitter und zuletzt auf Facebook.

Vielleicht ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, hier den Laden dicht zu machen. Mein Assignment in Dubai endet in einigen Wochen, so dass auch keine Notwendigkeit für weitere "Dubai Diaries" besteht. Ob ich an meinem nächsten Wohnort Zeit (und Lust) haben werde, ein ähnliches Tagebuch-Projekt anzufangen, kann ich noch nicht abschätzen. Wahrscheinlich eher nicht.

Ein paar Folgen kommen wohl noch, aber das war's dann auch. Danke fürs Mitlesen. B-)


Foto

Dubai Diaries - Episode 242

Geschrieben von Gallagher , 12 May 2017 · 285 Aufrufe
Dubai, Diaries, MEFCC, 501st
Vom 6. bis 8. April fand in den Messehallen des World Trade Centers von Dubai der diesjährige Middle East Film & Comic-Con (kurz: MEFCC) statt. In den letzten Jahren hatte bei dieser Veranstaltung die Zahl derer, die einfach nur in Jeans und T-Shirt (oder Kandora) dort auftauchten, kontinuierlich abgenommen, während die Anzahl der Cosplayer von Jahr zu Jahr exponentiell gestiegen war. In diesem Jahr kam es mir fast so vor, als wäre das gesamte Publikum kostümiert gewesen.

Ich natürlich auch.

:bang: Der Moment, auf den ich mich jahrelang gefreut hatte, war endlich da: drei Tage Trooping mit der 501st Legion!!! :bang:

Ihr habt vielleicht schon die Bilder von unserem Stand auf Facebook, Twitter oder Instagram gesehen (ja, ich weiß, ich bin mit der Berichterstattung ein wenig spät dran). Wir hatten einige Schaufensterpuppen mit film-akkuraten Kostümen aufgestellt, darunter Darth Vader und Kylo Ren, außerdem eine kleine Blast-A-Trooper-Schießbude, in der die Kids mit Nerf-Gewehren Schaumstoffpfeile auf uns abfeuern durften. Geld gesammelt haben wir bei der Gelegenheit auch: für die Charity "Dubai Cares" waren am Ende über 2000,- AED in der Sammelbox.

Zwischendurch habe ich mir immer wieder mal den Spaß erlaubt, mich minutenlang regungslos zwischen die Schaufensterpuppen zu stellen und in dem Moment, in dem jemand näher trat, um zu gucken, ob in dem Kostüm nicht doch jemand steckte, lautstark zu nießen. Einige Leute sind zwei Meter weit gesprungen vor Schreck. :devil:

Ich weiß aber nicht, was toller war - die glänzenden Augen der Kiddies (viele davon verkleidet) oder die erwachsenen Männer jenseits der 40, die tränenüberströmt auf uns zukamen und "Der da war damals meine Lieblings-Spielzeugfigur..." stammelten :rofl1:

Cool war noch der Moment, als wir hohen Besuch an unserem Stand hatten: der Schauspieler Greg Grunberg (alias Snap Wexley aus "The Force Awakens"), seines Zeichens Ehrenmitglied der 501st Legion, hat sich für eine ausgiebige Fotosession zu uns gesellt. Sehr netter Kerl, mit dem wir viel Spaß hatten. :happy:

Eingefügtes Bild


Foto

Dubai Diaries - Episode 241

Geschrieben von Gallagher , 12 May 2017 · 246 Aufrufe
Dubai, Diaries, Oman, Salalah
Anfang letzten Monats waren wir mal wieder für ein paar Tage im Nachbarland Oman, genauer gesagt in Salalah. Der kleine Küstenort entwickelt sich ganz allmählich zum Touristenmagneten, was vor allem daran liegt, dass einige Reiseanbieter inzwischen Sharm-el-Sheikh oder die Türkei wegen der jüngsten Ereignisse aus ihren Katalogen gestrichen haben. Irgendwo müssen die Sonnenhungrigen ja hin...

Wir hatten uns in dem 5-Sterne-Hotel Salalah Rotana Resort einquartier, das im Internet einen sehr guten Eindruck gemacht hatte. Das Hotel an sich war auch klasse - was allerdings den Wohlfühlfaktor getrübt hat, war der Umstand, dass das Management in der Nebensaison wohl genötigt war, Kompromisse einzugehen, um die Bettenbelegung zu sichern. In der Praxis hieß das, dass das Hotel voll war mit Pauschaltouristen von sonnenklar.tv, die für ihren All-Inclusive-Urlaub (einschließlich Flug) mit Gewißheit weniger pro Woche bezahlt haben als wir für das Wochenende (ohne Flug). Morgens um sieben waren - der Klassiker! - alle Liegen am Pool und Strand mit Handtüchern belegt, und am Büffet standen wir dann zwischen Kevin & Mandy aus Rostock und Heinz-Günther & Mathilde aus Euskirchen. Keine von den Gestalten konnte ein Wort Englisch, was sie aber nicht davon abhielt, dem Hotelpersonal ihre Wünsche mitzuteilen (notfalls eben lautstark wiederholt). Das sind so Momente, da möchte man seinen Pass wegwerfen und nur noch schaukeln gehen...

Wir haben dann dem Hotelmanager schließlich unser Leid geklagt und ihm sehr diplomatisch zu verstehen gegeben, dass das Verhalten, das einige unserer Landsleute an den Tag gelegt hatten, nicht gerade dazu beitrug, den 5-Sterne-Charakter der wirklich schönen Hotelanlage genießen zu können. Sekunden später hatten wir kostenlosen Zugang zu einem Privatstrand sowie die Zusage für einen Late-Check-Out am Abreisetag. Geht doch. :thumb:


Foto

Dubai Diaries - Episode 240

Geschrieben von Gallagher , 04 March 2017 · 980 Aufrufe
Dubai, Diaries, Einkauf, Preis und 2 weitere...
Freud und Leid liegen, wie so oft, nah beieinander. In dieser Woche haben wir an nur einem Tag in der Mall of the Emirates ein sensationell positives und ein abgrundtief grottiges Erlebnis gehabt.

Morgens war meine Frau dort am Schalter für Fundsachen. Sie vermisste ihr Pandora-Armband und war sich ziemlich sicher, es dort in der Mall verloren zu haben. Die Chancen, dass jemand das Schmuckstück findet und einfach einsteckt und für sich behält, waren natürlich groß, und der Besuch bei der Fundstelle nur eine Formsache - aber entgegen allen Erwartungen hatte tatsächlich jemand das Armband gefunden und artig dort abgegeben. Meine bessere Hälfte war natürlich begeistert und voll des Lobes über unsere aufrichtigen und fairen Mitmenschen hier in Dubai.

Fünf Stunden später, gleiches Einkaufszentrum. Gnä' Frau hatte mich zu einem Einrichtungsladen geschickt, um dort eine Stehlampe für sie zu kaufen, die sie sich dort ausgesucht hatte. Alles, was ich hatte, waren zwei Handyfotos - eines von der Lampe und eines von dem Preisschild (799,- AED). Ich finde die Lampe und winke jemanden von der Bedienung herbei.
Ich: "Das das ist doch die Lampe auf dem Foto, stimmt's?"
Er: "Ja, Sir."
Kurzer Blick aufs Preisschild. Auch identisch mit dem Bild.
Ich: "Und sie kostet 799,- Dirham?"
Er: "Ja, Sir."
Da er mir nicht das Ausstellungsstück geben konnte, fragte er kurz im Lager nach. Tatsächlich war noch ein weiteres Exemplar vorrätig, das er mir dann ein paar Minuten später mit einem Bollerwagen an die Kasse rollte... zusammen mit einem Zettel, auf dem der Preis von 899,- AED angegeben war.
Ich: "Sekunde mal... hatten wir nicht gerade von 799,- gesprochen?"
Er: "Äh... ja, Sir."
Ich: "Und warum steht jetzt hier 899,-?"
Er: "Das... äh... das... äh... das ist dann wohl der neue Preis, Sir. Steht so im System."
Ich: "Aber auf dem Preisschild stand doch 799,-!"
Er: "Ja, Sir. Das war aber noch der alte Preis. Der ist wohl geändert. Steht so im System."
Ich: (kurz vor der Hulkwerdung) "Ich. Kaufe. Diese. Lampe. Nicht. Für. 899. Dirham."
Er: "Ja, Sir, aber das ist doch der neue Preis."
Ich: "Ihr könnt nicht einfach den Preis im System ändern, ohne es jemanden zu sagen oder den Preis an der Ware zu ändern!"
In dem Moment kam dann der Abteilungsleiter hinzu, und der Dialog trat in eine Zeitschleife ein.

Ehe es zum Handgemenge kommen konnte, nahm ich den großen gelben Pappaufsteller, der hier in Dubai neben jeder Registrierkasse steht, und auf dem das Department for Economic Development hilfsbereit und in großen freundlichen Buchstaben "Kennen Sie Ihre Rechte als Verbraucher!" skandiert.
Abteilungsleiter: (beendet soeben den Satz) "... ist das der neue Preis im System, Sir, da können wir leider gar nichts machen."
Ich: "Okay. Passen Sie auf. Ich rufe jetzt einfach die Hotline an, die auf diesem Schild steht, und dann gucken wir mal."
Abteilungsleiter: (Augen treten hervor, als ich auf dem Handy die ersten Nummern wähle. Das Puckern seines Schließmuskels ist im ganzen Laden zu hören) "Äh, Moment, Sir..." (greift zu einem Taschenrechner)
Ich: "Sie brauchen mir jetzt keinen Rabatt vorzuschlagen. Ich nehme die Lampe für 799,- oder gar nicht."
Abteilungsleiter: "Ja, Sir, selbstverständlich. Ich muss aber doch ausrechnen, wieviel % ich Ihnen Rabatt geben muss, damit wir wieder auf den Betrag von 799,- AED kommen."

Dieses Beispiel für höhere Finanzmathematik konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Während ich mich gelangweilt davon überzeugte, dass die Lampe keine Macken hatte, rechnete der Abteilungsleiter mit mehr Nachkommastellen, als er vermutlich je zuvor im Leben gesehen hatte - kam aber trotzdem irgendwie immer auf krumme Beträge wie 799,60 AED oder 801,23 AED. :rofl1: :rofl1: :rofl1:

Ich wartete und verkniff mir das Grinsen. :whistling:

Irgendwann riss ihm dann der Geduldsfaden und er gab den Preis von 799,- manuell in die Kasse ein. Problem gelöst.



Wenn ich demnächst mal Langeweile habe, gehe ich noch mal hin und kaufe auch das Ausstellungsstück. :devil:


Foto

Dubai Diaries - Episode 239

Geschrieben von Gallagher , 25 February 2017 · 387 Aufrufe

Der gestrige Auftritt der 501sten im Al Noor Training Centre for Children with Special Needs war ein voller Erfolg.

Diesmal waren wir zu acht: drei Stormtrooper, ein Sandtrooper, ein Clonetrooper, ein Imperialer Offizier und zwei TIE-Piloten. Und wie schon neulich hat unser Auftritt wieder für viele strahlende Gesichter gesorgt. Ich habe aufgehört zu zählen, wie viele Selfies die Leute mit uns geschossen haben... :happy:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Abends war ich völlig kaputt. Aber das war's wert.


Foto

Dubai Diaries - Episode 238

Geschrieben von Gallagher , 22 February 2017 · 563 Aufrufe
Dubai, Diaries, Dubai Cares und 1 weitere...
Wer mir auf Twitter und/oder Facebook folgt, hat es bestimmt schon gesehen: am vergangenen Freitag war mein erster Auftritt als Mitglied der 501st Legion bei einem Charity-Event, und zwar dem "Walk for Education". Bei dieser Veranstaltung, die von der Organisation "Dubai Cares" durchgeführt wird, wurde Geld für Bildungsprojekte in der dritten Welt gesammelt. Der Marsch durch die Stadt sollte dabei an die weiten Wege erinnern, die Kinder in Entwicklungsländern oft zu Fuß zurücklegen müssen, um zur nächsten Schule zu kommen. In diesem Jahr waren 14.500 Menschen dabei auf den Beinen.

Genau genommen 14.498 Menschen und zwei Bekloppte in Star-Wars-Kostümen.

Natürlich standen mein Wingman TI-40001 (a.k.a. Jonathan) und ich (TI-29501, Callsign "Glaive") überall, wo wir auftauchten, im Mittelpunkt. Instagram und Snapchat sind jetzt vermutlich voll mit Hunderten von Selfies, die die Leute alle paar Meter mit uns knipsen wollten. Wir haben es übrigens sogar bis in die Gulf News geschafft, mit Foto! :happy: Fünfzehn Minuten Ruhm...

Fünfzehn Minuten Panik gab es dann einige Meter weiter, als TI-40001 am Rande der Menge eine junge Inderin erspähte, die offenbar gerade einen akuten Kreislaufkollaps hatte. Gottlob ist Jonathan ausgebildeter Ersthelfer, und er hat die junge Dame routiniert angesprochen und wach gehalten, bis die Sanitäter da waren und die weitere Versorgung übernehmen konnten. Vermutlich hatte sie zu wenig gegessen und getrunken, und da es an dem Morgen sehr drückend war (und im Laufe des Vormittags noch ein Sandsturm aufzog), war das alles wohl ein wenig zu viel für sie.

Wir haben den Marsch dann noch erfolgreich zu Ende gebracht, nicht ohne dabei noch etliche weitere Selfies mit uns machen zu lassen. Noch mehr Bilder, die mein guter Freund Harald mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, findet ihr online hier und hier. Eines von den Fotos war übrigens auch "Bild des Tages" im Twitter-Feed der 501st Legion. B-)

Es ist schon verblüffend: wenn schon zwei Typen in relativ wenig bekannten Kostümen so eine Begeisterung auslösen, wie soll das dann erst am nächsten Freitag werden, wenn wir mit einem Dutzend Trooper beim Familienfest der Al Noor Foundation aufmarschieren werden? ;)


Foto

Dubai Diaries - Episode 237

Geschrieben von Gallagher , 11 February 2017 · 462 Aufrufe
Dubai, Diaries, Vögel, Frühstück und 1 weitere...
Vor einiger Zeit habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, nach dem Frühstück ein paar Brotkrümel draußen im Garten zu verstreuen. Darüber haben sich anfangs ein paar Spatzen gefreut, die die Krümel fleißig weggepickt haben.

Damit fing alles an.

Inzwischen scheint es sich in der Fauna der Arabian Ranches herumgesprochen zu haben, dass es morgens zwischen 7:00 und 7:30 in unserem Garten was zu holen gibt. Wenn ich jetzt morgens auf die Veranda trete, sitzt im Baum gegenüber schon eine wartende Vogelschar, bei deren Anblick einem unweigerliche gewisse Szenen aus Hitchcocks "Die Vögel" in Erinnerung gerufen werden. Und wehe, ich bin nicht schnell genug - es kommt auch schon mal vor, dass sich einige von denen bis ans Wohnzimmerfenster trauen und gucken, wo ich bleibe. Dass sie nicht ungeduldig an die Scheibe klopfen, ist alles... :happy:

Zu unserem Vogelzoo gehört eine kleine Familie von Weißohrbülbüls, ein Rotschwanzbülbül, eine Großfamilie von Graufrankolinen und ein Pärchen Myna-Krähen. Zwischendurch lassen sich auch ein paar Wiedehopfe bei uns sehen. Und natürlich ist immer ein Schwarm Spatzen dabei.

Das morgendliche Fütterungsritual ist sowohl bei den Vögeln als auch bei mir inzwischen eine feste Größe in unserem jeweiligen Tagesablauf. Allerdings wissen meine gefiederten Freunde noch nicht, dass ich nicht für immer in Dubai bleiben werde. Wenn wir im Sommer die Emirate verlassen, werden die sich ganz schön wundern... :unsure:






Twitter


August 2017

M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617 18 1920
21222324252627
28293031   

Neueste Kommentare