Zum Inhalt wechseln


Gallaghers Chronik



Foto

Dubai Diaries - Episode 205

Geschrieben von Gallagher , 31 July 2015 · 7 Aufrufe
Dubai, Diaries, Benzin und 3 weitere...
Während in Deutschland auf jedem Liter Benzin hohe Steuern lasten, wird der Sprit hierzulande großzügig subventioniert und somit künstlich verbilligt. Bisher. Morgen ist damit Schluß - vor dem Hintergrund von Deregulierung und Subventionsabbau wird der Preis neu festgesetzt. Super kostet dann 2,25 AED (also rund 0,56 EUR) pro Liter, und Normalbenzin 2,14 AED (= 0,51 EUR). In beiden Fällen steigt der Preis um rund 24 %. Diesel hingegen wird um fast ein Drittel billiger: der Preis sinkt von 2,90 AED auf 2,05 (= 0,51 EUR).

Letzteres dürfte in erster Linie den Besitzern von LKWs, Nutzfahrzeugen usw. helfen. PKWs mit Dieselmotor findet man hier so gut wie gar nicht. Ob der Preisanstieg nun aber meine Mitbürger motiviert, künftig mal ein sparsameres Auto zu kaufen oder vermehrt auf den öffentlichen Personennahverkehr zu setzen...? Wir werden sehen.

Der Effekt ist schon beträchtlich. Nehmen wir mal an, eine Familie hat zwei Autos (nicht unrealistisch, im Gegenteil) und tankt jede Woche für jeweils 100,- AED einmal jedes Auto voll (auch nicht unrealistisch), dann sind das bisher (2 x 100 x 52) rund 10.400,- AED Benzinkosten im Jahr gewesen. Ein 24%iger Preisanstieg (wenn es denn dabei bliebe) erhöht das Budget demnach Pi mal Daumen um zweieinhalbtausend AED. Das kann - je nach verfügbarem Einkommen - schon ein wenig weh tun.


Foto

100.545

Geschrieben von Gallagher , 25 July 2015 · 8 Aufrufe
Gallaghers Triumph und 2 weitere...
Mal wieder ein paar Seiten im neunten und letzten Band der "Gallagher-Chroniken" getippt. Falls ihr euch fragt, was mich derzeit inspiriert - das da:




Foto

Dubai Diaries - Episode 204

Geschrieben von Gallagher , 21 July 2015 · 48 Aufrufe
Dubai, Diaries, Verkehr, Radar und 1 weitere...
Vor einigen Wochen wurde bekannt gegeben, daß Dubai seine Verkehrsüberwachungskameras modernisiert und auf VITRONIC PoliScan LIDAR-Systeme aufrüstet. Neben den obligatorischen Geschwindigkeitsmessungen können diese fortschrittlichen Geräte u.a. auch Fahrzeuge erkennen, die den Sicherheitsabstand nicht einhalten - eine Unsitte, die mit erschütternder Regelmäßigkeit für tragische (und oftmals tödliche) Unfälle hier sorgt.

So weit, so gut.

Eingestellt sind diese Geräte nun aber auf einen Mindestabstand von fünf Metern. :huh:

So.

Und jetzt noch mal zurück in die Grundschule. Mathe, vierte Klasse, einfacher Dreisatz: ein Auto fährt mit 120 km/h über die Autobahn. Wie viele Meter legt es pro Sekunde zurück?

Lösung:
120 km/h = 120.000 m in 60 Minuten
also = 2000 m in 1 Minute
also = 33.3 m in 1 Sekunde

Im Umkehrschluß heißt das natürlich auch, daß das Auto die besagten fünf Meter in sehr viel weniger als einer halben Sekunde zurücklegt. Warum man da überhaupt von einem Sicherheitsabstand spricht, erschließt sich mir nicht. :blush: Ich hoffe stark, daß da noch mal jemand drüber guckt und die Zahl auf einen vernünftigen Wert korrigiert. In unser aller Interesse... :blush:


Foto

Dubai Diaries - Episode 203

Geschrieben von Gallagher , 20 July 2015 · 46 Aufrufe
Dubai, Diaries, Urlaub, Italien und 1 weitere...
Falls ihr euch wundert, daß in diesem Blog ein paar Wochen lang Funkstille war - ich hatte Urlaub und war mit meiner Familie in Italien. Zunächst ging es via Rom* in die Toskana, wo wir einer Hochzeit im Kreise der Familie beiwohnen durften. Von dort aus ging es dann nach Sorrento, wo wir im gemütlichen B&B Gocce di Limone untergekommen sind. Meine Twitter- und Facebook-Follower haben ja auch schon die Fotos von der Insel Capri gesehen... B-) Anschließend ging es dann weiter nach Kalabrien zu Schwiegermama, wo sich Frau und Tochter jetzt noch am Strand aalen dürfen, während der Ernährer wieder zu Hause in Dubai arbeiten darf.

Naja. Auch nicht pausenlos.

Nach meiner Rückkehr habe ich noch die letzten drei Tage des Ramadan miterleben dürfen, dann war der Fastenmonat auch schon wieder vorbei. Das hinter uns liegende Wochenende war für uns hier ein langes Wochenende, bedingt durch das Fest des Fastenbrechens (Eid al Fitr). An diesen Tagen sind die Shopping Malls hier noch voller als sonst, da auch viele Ausflügler aus den nördlichen Nachbaremiraten und den umliegenden Golfstaaten mal für einen Kurzurlaub und/oder zum Shoppen nach Dubai kommen, wenn sie mit den Feierlichkeiten in der Familie fertig sind. Trotzdem mußte ich raus und mich ins Getümmel stürzen, ein paar Besorgungen machen... :unsure: Naja, wenigstens kommt in diesen Menschenmassen keine Einsamkeit auf. :happy:


___
*) Ich könnte bei dieser Gelegenheit eigentlich eine Anekdote aus der Reihe "Lustige Dinge, die Big G bei der Einreise in fremde Länder passieren" erzählen. Mache ich aber nicht. Ich möchte an die irrsinnige Wartezeit am Leihwagenschalter im Flughafen von Rom nicht erinnert werden. :mad:


Foto

Dubai Diaries - Episode 202

Geschrieben von Gallagher , 20 July 2015 · 17 Aufrufe
Dubai, Diaries, Todesurteil und 2 weitere...
... und um die Geschichte von neulich zum Abschluß zu bringen: das Todesurteil gegen die Täterin wurde in der vergangenen Woche vollstreckt.


Foto

Dubai Diaries - Episode 201

Geschrieben von Gallagher , 29 June 2015 · 31 Aufrufe
Dubai, Diaries, Abu Dhabi, Mord und 1 weitere...
Ihr erinnert euch vielleicht noch an den Mordfall in Abu Dhabi, der im Dezember letzten Jahres die hiesige Bevölkerung erschütterte (siehe Dubai Diaries # 160, 161 und 162). Nach einem halben Jahr wurde nun heute das Urteil verkündet, und zwar wird - wie nicht anders zu erwarten war - die Todesstrafe verhängt.

Die Sachlage war klar, die Indizien lückenlos, die Täterin geständig... kein Grund also, das Procedere unnötig in die Länge zu ziehen. Wenn das mal immer so einfach wäre...


Foto

Dubai Diaries - Episode 200

Geschrieben von Gallagher , 27 June 2015 · 85 Aufrufe
Dubai, Diaries, Halbzeit
Ich habe extra noch mal nachgeguckt, aber es stimmt tatsächlich - der Nachtflug, von dem hier seinerzeit die Rede war, liegt jetzt auf den Tag genau zwei Jahre zurück. Das impliziert auch, daß für meinen Vierjahresvertrag am 1. Juli der Halbzeitpfiff ertönt.

Die ersten beiden Jahre gingen im Nullkommanix rum. Es gab so viel zu erledigen und so viel, an das man sich hierzulande erst gewöhnen mußte... das meiste habe ich euch ja in den vergangenen 199 Episoden der Dubai Diaries zu beschreiben versucht. Einiges ist inzwischen banaler Alltag ("... mal eben in die Dubai Mall fahren, Datteln kaufen"), an andere Sachen werde ich mich wahrscheinlich bis zum Ende meiner Zeit hier nie gewöhnen. :blush:

Was in den nächsten beiden Jahren auf dem Programm steht? Nun, ein schlauer Mensch hat ja mal gesagt, daß ein Arbeitnehmer erst nach zwei Jahren im neuen Job vollständig auf eigenen Beinen steht und dann erst beginnt, fürs Unternehmen produktiv zu sein. Wenn das stimmt, liegt noch ein Berg Arbeit vor mir. Daneben werden wir noch unser Fräulein Tochter auf ihrem Weg zum Abitur an der Deutschen Internationalen Schule Dubai begleiten. In zwei Jahren - zeitgleich zum Ablauf meiner Entsendung - dürfte sie damit fertig sein, wenn nichts dazwischen kommt.

Und was danach kommt... keine Ahnung. Irgendwo in der Welt wird mein Brötchengeber wohl hoffentlich noch Verwendung für mich haben. Vielleicht mal wieder Deutschland, vielleicht auch irgendwo, wo ich noch nicht war. Ich lasse das mal relativ entspannt auf mich zukommen. Et kütt wie et kütt, und et hätt noch immer jot jejange... B-)


Foto

Dubai Diaries - Episode 199

Geschrieben von Gallagher , 26 June 2015 · 84 Aufrufe
Dubai, Diaries, Restaurant und 2 weitere...
In diesen Tagen finden neben den obligatorischen Iftar-Dinners auch wieder einige Abschiedsessen in Dubai statt. Von den einen verabschiedet man sich nur für den Sommer und weiß, daß man sich im Herbst zu Beginn des neuen Schuljahres wieder trifft - von den anderen verabschiedet man sich womöglich für immer, da ihre Zeit in diesem Land abgelaufen ist.

Heute hatten wir die doppelte Ladung - das Mittagessen im Circle Cafe im benachbarten Studio City gehörte zur Kategorie 2, das Abendessen im Maison Mathis zur Kategorie 1. Und obwohl beide Häuser gerade mal rund zweieinhalb Kilometer Luftlinie auseinander liegen, hätte der Unterschied größer nicht sein können.

Im Circle Cafe - erinnert mich bitte daran, daß ich mir mit Anlauf in die Fresse haue, wenn ich jemals wieder auf die bescheuerte Idee kommen sollte, da essen gehen zu wollen - ging so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte. Zunächst hat uns der Kellner lange Zeit ignoriert, bis er sich dann mal bequemte, unsere Bestellung aufzunehmen. Statt dann wenigstens schon mal die Getränke zu bringen, geschah eine Viertelstunde wieder nichts. Irgendwann kamen dann doch einige der Getränke. Natürlich nicht alle. Irgendwann bekam ich auch meine Vorspeise (oder zumindest das, was man mir als solche ankündigte). Merkwürdig, dachte ich noch, die Guacamole mit den Tortillachips sehen hier mehr wie ein Salat aus... muß wohl bei denen hier so sein. Kaum hatte ich die Vorspeise auf, kam dann plötzlich noch ein Teller mit Guacamole und Chips. Dann erst merkte der Kellner, daß das, was er mir vorher hingestellt hatte, eigentlich der mexikanische Salat gewesen sein mußte, den eigentlich eine Bekannte hätte bekommen sollen, die am anderen Ende des Tisches saß. Die bekam dann auch irgendwann ihren Salat - aber ohne die Hähnchenbrustschnipsel, die eigentlich darauf gehörten. Bei den anderen Salaten fehlte entweder das Dressing und/oder einzelne Zutaten. Getränke kamen entweder zu spät oder gar nicht oder nicht in der georderten Anzahl. Mein Steak war nicht "medium", sondern sehr sehr "well done". Das ganze Theater - das auch den wenigen anderen Gästen nicht verborgen blieb - ging so weit, daß an einer Stelle der Kellner von der gesamten anwesenden Kundschaft tosenden Szenenapplaus bekam, weil er uns überhaupt mal wieder was brachte. Daß nicht alle an unserem Tisch ihr Gericht zur gleichen Zeit bekamen, sondern zwischen dem ersten und dem letzten Teller etwas über eine Stunde verging, brauche ich wohl nicht extra erwähnen.

In einem Wort: katastrophal!!! :mad: :angry: q>( Ich war schon wieder kurz vor der Hulk-werdung.

Das komplette Gegenteil dann vorhin im Maison Mathis: wir wurden sofort und zuvorkommend bedient. Es kamen prompt alle Getränke in der gewünschten Anzahl und Temperatur. Kurz darauf bekamen alle sechs Gäste zur gleichen Zeit (!) ihr Essen serviert, das selbstverständlich ausnahmslos lecker und mit allen notwendigen Zutaten und Beilagen versehen war.

Fazit: ein toller Abend!!! :thumb: :thumb: :thumb:

Und während ich hinter das Circle Cafe gedanklich drei Totenköpfe gemalt und das Gelände als verbotene Zone auf dem Stadtplan markiert habe, freue ich mich jetzt schon wieder auf das nächste Essen im Maison Mathis. :)


Foto

Dubai Diaries - Episode 198

Geschrieben von Gallagher , 18 June 2015 · 77 Aufrufe
Dubai, Diaries, Ramadan, 7days und 1 weitere...
Ramadan kareem allerseits! Heute beginnt der diesjährige Fastenmonat für unsere muslimischen Mitbürger. Für mich heißt das, daß ich - wie in den vergangenen beiden Jahren - aus Höflichkeit das Mittagessen in der Öffentlichkeit überspringen werde.

Kurioserweise nehmen viele Menschen in der Fastenzeit zu, nicht ab. Das liegt an dem z. T. sehr üppigen Abendessen (Iftar), das in diesen Tagen genossen wird und das auch schon mal bis zu 4000 Kalorien ausmachen kann (also doppelt so viel, wie eigentlich gesund ist). Zu dem Thema gab es übrigens heute morgen einen sehr schönen Leserbrief im Käseblättchen 7Days von einer Leserin, die sich ihre Gedanken macht, ob der Sinn des Fastenmonats (sich vorübergehend in Bedürftige hinein zu versetzen zum Beispiel) eigentlich noch allen Beteiligten bewußt ist. :thumb:

Was gab's sonst noch so in den letzten Tagen... da war noch der junge Mann, der angezeigt wurde, weil er einer 60jährigen Fremden einen Handkuß aufgedrückt hat. Oder der jordanische Bräutigam, der sich als Sohn einer emiratischen Familie ausgegeben hat, um dem Schwiegervater in spe zu gefallen. Und der Typ mit dem enormen Eigenbedarf an Schmerzmitteln. Alles so Stories, die du dir nicht ausdenken kannst.

Ansonsten gehen die Temperaturen hier allmählich in den sommerlichen Bereich über. Tageswerte von 40°C und mehr sind inzwischen der Regelfall, nicht mehr die Ausnahme.

Ach ja, und beim X-Wing-Strategiespiel mache ich kleine Fortschritte. Ich habe jetzt die ersten beiden bescheidenen Punktsiege in der emiratischen Liga eingefahren. Außerdem haben sich die Spieler, die (wie ich) entlang der Autobahn 311 wohnen, jetzt zur 311th Squadron zusammen gefunden. Und ein Logo haben wir auch schon :thumbup:


Foto

Dubai Diaries - Episode 197

Geschrieben von Gallagher , 05 June 2015 · 80 Aufrufe
Dubai, diaries, Hitze, Rekord und 1 weitere...
Inzwischen ist es offiziell: an meinem Geburtstag waren die Vereinigten Arabischen Emirate der heißeste Fleck auf dem Planeten Erde!

Den Rekord geknackt hat das Örtchen Sweihan in der Nähe der Stadt Al Ain, wo 50,5 Grad Celsius gemessen wurden - so viel wie sonst nirgendwo auf der Welt an diesem Tag.

Und der Sommer fängt gerade erst an...


Foto

Dubai Diaries - Episode 196

Geschrieben von Gallagher , 30 May 2015 · 153 Aufrufe
Dubai, Diaries, Danke
Wenn ich in Deutschland unterwegs bin, fällt mir immer wieder auf, daß sich im Gastronomie- und Dienstleistungsgewerbe das Wörtchen "Gerne!" als Universalantwort auf "Danke" eingebürgert hat. Früher hieß es noch "Gern geschehen" (bzw. bei den Nordlichtern "Da nich' füüää" und südlich des Weißwurstäquators "passt scho'"). Heute ist es eben "Gerne!", entweder kurz und knackig oder auch schon mal über dreieinhalb Oktaven "GEEEEER-NEEEEEEEEEEEE!").

Hierzulande ist das anders. Ich bestelle was beim Kellner, und er bedankt sich - so weit, so gut. Er stellt mir mein Essen hin, woraufhin ich mich bedanke - und er bedankt sich auch. An dieser Stelle bin ich zu ersten Mal verwirrt - sollte ich nicht derjenige sein, der sich bedankt? Erwartet hätte ich auf mein "Thank you" ein "You're welcome". Aber nein, er dankt konsequent zurück. Das zieht er dann auch konsequent durch, sei es bei der Bestellung des Desserts, des anschließenden Espressos oder dem anschließenden Begleichen der Rechnung. Gut erzogen, wie ich bin, halte ich natürlich dagegen. Irgendwann höre ich auf zu zählen, wie oft wir uns jetzt beieinander bedankt haben, und wofür eigentlich.

Nun ist das im Restaurant oder im Geschäft ja noch harmlos. Richtig bizarr ist es, wenn es von unerwarteter Seite kommt. So mußte ich neulich nach einem längeren Nachtflug am neuen Flughafen von Doha (der wirklich ein richtiges Schmuckstück geworden ist) umsteigen. Ich war schon zwanzig Stunden auf den Beinen, mußte anschließend noch nach Dubai weiter und dort sofort ins Büro, also wollte ich mich unterwegs etwas frischmachen und umziehen. Gut, daß die Lounge dort eine Dusche hat - dafür war ich dann wirklich dankbar. Aber noch ehe ich mich bei dem Angestellten, der dort seinen Dienst verrichtete, beim Rausgehen artig bedanken konnte, kam er mir mit einem fröhlichen "Thank you, Sir!" zuvor.

Man könnte meinen, die Leute bedanken sich für jeden Scheiß. Daß diese Vermutung nicht weit von der Realität entfernt zu sein scheint, bestätigte mir ein Arbeitskollege, der im gleichen Flughafen in der gleichen Lounge die Toilette aufgesucht hatte. Ihr ahnt es schon: nach vollbrachtem Geschäft flötete jemand "Thank you, Sir!". Da fragt man sich doch "wofür jetzt genau?" :blink:

Äh, wie bin ich jetzt auf das Thema gekommen? Eigentlich wollte ich nur sagen, daß ich ursprünglich mal gelernt habe, daß die übliche Antwort auf "thank you" einfach "you're welcome" lautet. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen. :blush:


Foto

97.655

Geschrieben von Gallagher , 30 May 2015 · 30 Aufrufe
Gallaghers Triumph und 2 weitere...
Nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder Lust und Zeit für ein paar Zeilen am neuen Manuskript gehabt. Meistens habe ich ja nur das eine oder das andere, selten beides.

Er (...) war nach Hause gegangen und hatte auf dem Weg dorthin in seiner Stammkneipe Halt gemacht, die dankenswerterweise rund um die Uhr geöffnet war.
Inzwischen hatte das Personal schon mehrere Male gewechselt. Bei jedem Schichtbeginn rätselte der neue Barkeeper, ob der Mann in dem zerknitterten Trenchcoat immer noch oder schon wieder dort am Tresen hockte.
"Immer noch", versicherte Spencer mit rotgeäderten Augen und schwerer Zunge.
"Haben Sie kein Zuhause, Meister?"
"Das hier." Spencer klopfte mit seinem Bierglas gegen die Theke und rutschte dabei fast von seinem Barhocker. "Das hier ist jetzt mein Dings. Mein Zuhause."
"Da haben Sie Pech, Meister. Wir schließen." Der Barkeeper legte ihm einen vollgekritzelten Zettel hin, dessen Bedeutung Spencer in seinem momentanen Zustand nicht gleich zu erkennen vermochte.
"Schon?", fragte er. Er glotzte unbeholfen auf seine Uhr, doch es gelang ihm nicht, den Blick auf die Ziffern scharf zu stellen. "Wie spät ist es denn?"
"Sie haben mich nicht verstanden. Wir schließen für immer. Ich würde gerne abrechnen, denn für das, was Sie hier konsumiert haben, kann ich irgendwo anders eine neue Existenz aufbauen."


:happy:

Warum Chefinspector Spencer so deprimiert und der Barkeeper so nervös ist, erfahrt ihr dann im fertigen Buch...


Foto

Dubai Diaries - Episode 195

Geschrieben von Gallagher , 22 May 2015 · 91 Aufrufe
Dubai, Diaries, Pizza, Pizzeria
Heute melde ich mich mal mit zwei Restaurantempfehlungen zu Wort. Es gibt ja so Tage, wo man so Sachen wie Hummus, Köfte und Shawarma einfach nicht mehr sehen kann und Heißhunger auf europäische Küche hat - also 'ne Pizza :pizza: . Nun ist es bei einer italienisch gefärbten Familie wie unserer so 'ne Sache mit den Pizzen - wenn man weiß, wie eine richtige neapolitanische Pizza auszusehen und zu schmecken hat, kann man diese Mischung aus Schlachtabfällen, Geschmacksverstärkern und Industriekäse, die beispielsweise eine gewisse amerikanische Restaurantkette als Pizza bezeichnet, weder ernst nehmen noch essen, geschweige denn weiterempfehlen. Diese Restaurants existieren für uns einfach nicht, da haben wir irgendwie einen blinden Fleck in der Wahrnehmung.

Eine Weile haben wir uns mit dem Bringdienst 800Pizza.com beholfen, dessen Erzeugnisse anfangs gar nicht so schlecht waren (da habe ich in Deutschland schon sehr viel Fieseres essen müssen). Dort aber muß zwischenzeitlich der Koch und/oder der Besitzer gewechselt haben... die letzten Bestellungen waren nicht mehr so das Gelbe vom Ei. Auf unseren Streifzügen haben wir nun zwei Pizzerien entdeckt, die echt neapolitanisches Flair verströmen und wo die Pizza sowohl von der Konsistenz als auch von der Teigdicke und der Qualität des Belags so ist, wie sie gefälligst zu sein hat.

Die eine heißt Brandi und ist in der Dubai Mall zu finden. Sind wir neulich drüber gestolpert, als wir dort einkaufen waren. Über Mundpropaganda haben wir dann noch eine weitere entdeckt, die mindestens genau so gut - wenn nicht sogar noch besser! - ist, und zwar Pizzeria Pulcinella (in Al Barsha, ganz in der Nähe der Mall of the Emirates in einer kleinen Seitenstraße gelegen).

Für beide Restaurants gilt: :thumb: :thumb: :thumb:


Foto

Dubai Diaries - Episode 194

Geschrieben von Gallagher , 17 May 2015 · 38 Aufrufe
Dubai, Diaries, X-Wing, League und 2 weitere...
Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Olivier Gheysen und ich die einzigen, die montags in Oliviers Spieleladen Battlezone ein paar Runden X-Wing spielten. Das ist längst vorbei - das Fieber hat sich ausgebreitet, und inzwischen wird dort an 7 oder mehr Tischen gekämpft und geflogen (von den anderen Matches am Freitagvormittag oder von der Spielertruppe, die sich dienstags andernorts trifft, ganz zu schweigen). Inzwischen schmieden einige von uns bereits Pläne für einen Liga-Betrieb mit Punktewertungen für jedes Match... uff! Dann wird es wohl allmählich ernst, und es sollte mir künftig nicht mehr ganz so egal sein, ob ich gewinne oder verliere... :unsure:


Foto

Dubai Diaries - Episode 193

Geschrieben von Gallagher , 16 May 2015 · 32 Aufrufe
Dubai, Diaries, WLAN, Server und 1 weitere...
Nachdem das Sammelsurium an 1TB-, 2TB- und 3TB-Festplatten auf meinem Schreibtisch allmählich a) unübersichtlich, b) unansehnlich und zudem c) voll war, mußte eine andere Lösung her. Außerdem war es umständlich, die Dateien aus iTunes erst durch ein lahmes USB-Kabel via Computer und per WLAN über einen weiteren Router hinunter ins Wohnzimmer zu streamen, wo AppleTV, PS3 und Fernseher stehen. Also mußte eine andere Lösung in Form eines Netzwerkspeichers her.

Natürlich hatten sie hier in den Elektroläden nicht das Modell, was ich suchte. Amazon war so freundlich, hier auszuhelfen - für das Geld, das ich in Dubai für ein 4TB-Laufwerk gezahlt hätte, habe ich jetzt eine Einheit mit sage und schreibe 6 TB bekommen (klingt nach viel, aber die TV-Serien, die ich in HD bei iTunes kaufe, fressen Speicherplatz). Natürlich war der Versand relativ teuer, dafür wurde beim Versand ins Ausland keine Umsatzsteuer erhoben, was sich in etwa ausgeglichen hat.

Das vergangene Wochenende ging dann dafür drauf, die Daten von einer Festplatte zur anderen zu schubsen und sowohl Windows 8.1 als auch iTunes langsam und geduldig beizubringen, wo welche Dateien und Verzeichnisse jetzt liegen. :wacko: Merke: wer keine Arbeit hat, der macht sich welche. :blush:






Twitter


August 2015

M D M D F S S
     1 2
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Neueste Kommentare