Zum Inhalt wechseln


Gallaghers Chronik



Foto

Dubai Diaries - Episode 176

Geschrieben von Gallagher , 01 February 2015 · 37 Aufrufe
Dubai, Diaries, Asia Cup, Fußball
Nachtrag zu Episode 175: die Emiratis haben sich im Spiel um den 3. Platz gegen die Iraker durchgesetzt, und die Torjägerkrone hat Ali Mabkhout auch abgestaubt (mit insgesamt 5 Treffern im Turnier). :respect:

Glückwunsch an die Socceroos zum gewonnen Finale dahoam. :thumb:


Foto

Dubai Diaries - Episode 175

Geschrieben von Gallagher , 30 January 2015 · 53 Aufrufe
Dubai, Diaries, UAE, Asian Cup und 1 weitere...
Auch, wenn es vielleicht für Uneingeweihte so klingen mag: der "Asian Cup" ist keine Fünf-Minuten-Terrine, sondern ein ernst zu nehmendes Fußballturnier mit sechzehn teilnehmenden Nationalmannschaften. In diesem Jahr findet der Wettbewerb in Australien statt. Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten sich qualifiziert und im Viertelfinale sogar den viermaligen Cupgewinner und Titelverteidiger Japan aus dem Rennen geworfen. Leider wurde der Höhenflug "unserer" Mannschaft im Halbfinale durch die gastgebenden Socceroos gebremst. Immerhin darf das Team heute noch gegen den Irak um den dritten Platz pöhlen.

Aber auch, wenn es nicht für ein Ticket ins Finale gereich hat, ist das bisher Erreichte schon mal einen kleinen Applaus wert: dafür, daß vorher wohl nur die wenigsten Beobachter die UAE auf dem Zettel gehabt haben dürften, ist ein Platz unter den besten vier Mannschaften des Kontinents schon mal ein Achtungserfolg. :respect: Und auch die Torjägerliste des Turniers wird derzeit von zwei Emiratis (Ali Mabkhout und Hamza Al-Dardour) mit je vier Treffern angeführt. :thumb: Der Einzige, der ihnen den Titel des Torschützenkönigs vielleicht noch streitig machen könnte, ist der Australier Tim Cahill.

Bin mal gespannt, ob sich die UAE auch mal wieder für eine WM qualifizieren können und wie sie dort abschneiden. Der einzige Auftritt auf diesem Parkett (bei dem sie auch auf Deutschland trafen) war bekanntlich bei der Italia Novanta, was jetzt auch schon wieder ein Vierteljahrhundert her ist... Wer hat damals eigentlich gewonnen? :whistling:


Foto

Dubai Diaries - Episode 174

Geschrieben von Gallagher , 26 January 2015 · 52 Aufrufe
Dubai, Diaries, Wechselkurs und 3 weitere...
Ich muß allmählich aufhören, im Hinterkopf immer noch die Dirham-Preise in Euro umzurechnen, sonst erschrecke ich mich jedesmal. Als wir im Mai 2013 zum ersten Mal mit der Familie hier Wohnungen besichtigt hatten, bekam man für einen Euro noch rund 4,82 Dirham. Von Mitte 2013 bis Mitte 2014 lag der Wechselkurs dann mal knapp unter, mal knapp über dem Tauschverhältnis von 1:5. Das war relativ stabil, und das konnte man sich auch leicht merken - wenn ich die Wahl hatte, etwas hier oder in Europa zu kaufen, konnte man die jeweiligen Preise auf einen Blick vergleichen. Man mußte ja nur die emiratischen Preise durch 5 teilen bzw. den deutschen Preis (beispielsweise den von Amazon) mit 5 multiplizieren.

Diese Zeiten sind leider vorbei. Da erstens der Euro dank der Entscheidungen von Herrn Draghi und den Machenschaften von Herrn Tsipras in den letzten Wochen ziemlich unter Druck ist und das offenbar auch auf absehbare Zeit so bleiben wird, und da zweitens der Dirham - wie einige andere Währungen in diesem Teil der Welt auch - fest an den Dollar gebunden ist, komme ich mit dem täglichen Umrechnen gar nicht mehr nach. Heute bekäme ich für einen Euro gerade mal 4,12 Dirham. Das sind zwar auf den ersten Blick nur ein paar Nachkommastellen, in Prozenten ausgedrückt macht das gegenüber dem gewohnten 1:5-Niveau immerhin rund 18% weniger. Hätte ich vor meinem Umzug beispielsweise bei Günther Jauch eine Million gewonnen, hätte es durchaus einen spürbaren Unterschied gemacht, ob ich dafür 4.115.190,- AED oder doch glatte 5.000.000,- AED bekommen hätte. Hätte, hätte... :wacko:

Aber sehen wir es positiv: jetzt ist eigentlich eine gute Gelegenheit, Geld nach Deutschland zu transferieren. Für 100,- Dirham bekomme ich jetzt nicht mehr nur 20,- Euro, sondern 24,- Euro. Eine originelle Art des Geldtransfers ist übrigens ein Arztbesuch in Dubai, denn die Kosten dafür erstattet mir meine Krankenversicherung auf mein Konto in Deutschland. Natürlich bin ich ausgerechnet jetzt kerngesund. War ja klar. :rolleyes:


Foto

Dubai Diaries - Episode 173

Geschrieben von Gallagher , 23 January 2015 · 10 Aufrufe
Dubai, Diaries, Saudi-Arabien
Wenn es nicht so traurig wäre... noch vor zwei Tagen titelte Deutschlands größte Boulevardzeitung noch "Unser schlimmster Verbündeter" und zählte munter all das auf, was es aus westlicher Sicht in Saudi-Arabien zu kritisieren gibt. Achtundvierzig Stunden später wird der zwischenzeitlich verstorbene König Abdullah als "der mächtigste Verbündete im Kampf gegen ISIS" gewürdigt.

Richtig ist: Saudi-Arabien ist keine Demokratie, sondern eine Monarchie - und zwar keine konstitutionelle Monarchie, wie wir sie hier und da noch in Europa antreffen, sondern eine von der Sorte, in welcher der König tatsächlich noch regiert. So was kennt man in Deutschland seit den Tagen von Willi Zwo ja nicht mehr. Richtig ist auch, daß Abdullah durchaus einige vorsichtige Schritte in Richtung Reformen und Modernisierung der Gesellschaft gemacht hat. Tippelschritte zwar nach westlicher Lesart, aber immerhin. Bleibt zu hoffen, daß das Land diesen Weg weiter geht.


Foto

Dubai Diaries - Episode 172

Geschrieben von Gallagher , 21 January 2015 · 37 Aufrufe
Dubai, Diaries, treff, Cafe und 2 weitere...
Für diejenigen von euch, die in Deutschland leben, ist es wohl kaum nachvollziehbar, wie es sich anfühlt, in der Fremde plötzlich Heißhunger auf deutsche Hausmannskost zu haben. Aber fürchtet euch nicht: im Treff Café in Motor City (nicht weit von den Arabian Ranches entfernt) gibt es auch Schnitzel mit Kartoffelsalat! Und zwar äußerst lecker. Soeben selbst getestet.

Außerdem haben wir in Dubai natürlich auch noch ein Hofbräuhaus, einen Bierkeller und - ich erwähnte es bereits - das alljährliche Oktoberfest im Garten des Grand Hyatt Hotels. Aber so viel Lust auf Haxen und Weißwurst, daß ich diese Etablissements regelmäßig frequentieren würde, hatte ich bisher noch nie.

Kommt vielleicht noch...


Foto

Dubai Diaries - Episode 171

Geschrieben von Gallagher , 20 January 2015 · 51 Aufrufe
Dubai, Diaries, Regen
Ich erwähnte ja schon hier und da, daß Dubai in schöner Regelmäßigkeit im Chaos versinkt, wenn es mal regnet. Gestern und heute war es mal wieder so weit: der erste Regen seit Monaten, und er war recht ergiebig. Die Straßen, auf denen sich einiges an Gummiabrieb und Sand angesammelt hatte, wurden erst zu glitschigen Schlidderbahnen und dann zu kleinen Seen, weil das Wasser nicht abfloß. Fazit: 756 Verkehrsunfälle in acht Stunden alleine gestern und im Anschluß daran kilometerlange Staus. Heute morgen ging auf der Straße zu unserem Wohnviertel, den Arabian Ranches, gar nichts mehr: einer der Kreisverkehre vor unserer Haustür war komplett geflutet.

Wir haben uns auch deshalb sehr beeilt, für unseren Zweitwagen einen Termin in der Werkstatt zu bekommen. In der letzten Woche ist uns da nämlich jemand draufgeknallt, und wir hoffen, daß die Macke ausgebeult wird, bevor jetzt hunderte von Geschädigten bei Mitsubishi aufmarschieren und ihre verbeulten Karren zur Reparatur bringen. Drückt uns die Daumen...


Foto

Dubai Diaries - Episode 170

Geschrieben von Gallagher , 18 January 2015 · 61 Aufrufe
Dubai, Diaries, Roleplaying und 6 weitere...
Man kann zwar in Dubai so gut wie alles käuflich erwerben, was man sich nur vorstellen kann, aber manchmal muß man ziemlich lange stöbern, um das Gesuchte auch zu finden. Und wenn man bedenkt, daß beim letzten Middle East Film & Comic Con über 30.000 begeisterte (und z. T. aufwendig kostümierte) Besucher waren, ist es nur schwer verständlich, daß es hier so schwer ist, Comics oder gar Spielzubehör für Sammelkartenspiele wie "Magic: The Gathering", Tabletop-Miniaturenspiele wie "Warhammer" oder auch einfach nur Brettspiele abseits von "Monopoly" und "Risiko" (sagen wir mal, die "Siedler von Catan" oder "Carcassonne") zu bekommen. Ein Markt ist zweifellos vorhanden, aber wo sind die Händler?

Damit ihr nicht so viel in der Stadt herumirren müßt wie ich, hier mal ein kleiner Einkaufsführer für Actionfiguren und Spiele, die man nicht bei Toys'r'us und Hamleys findet:

Comicave: nach eigener Aussage der größte Comicladen der Welt. Großes Angebot an Comics, Graphic Novels, Bildbänden, Statuen und Figuren (Sideshow, Kotobukiya usw.). Aufwändig designter Laden!
Battlezone: ein kleiner, aber feiner Laden für Sammelkartenspiele und Strategiespiele. Richtet auch regelmäßig Spieleabende und Turniere aus.
Hollywood Collections: Figuren und Statuen (Sideshow, Kotobukiya usw.)
Kinokuniya Bookworld: *der* Buchladen in der Dubai Mall. Riesiges Angebot an Büchern, Comics, Statuen, Sammlerfiguren, Bausätzen, Brett- und Gesellschaftsspielen sowie Geschenkartikeln.

Wie komme ich jetzt darauf? Ich habe diese Läden, in denen ich auch immer wieder schon mal mit mehr (Kinokuniya, Battlezone) oder weniger (Comicave, Hollywood Collections) nach Erweiterungssets für meine Flotte von X-Wing-Miniaturen gesucht hatte, jetzt einen Monat lang immer wieder nach dem neuen Strategiespiel "Imperial Assault" abgegrast. Erfolglos. Schließlich war ich dann so frustriert, daß ich das Spiel dann von amazon.co.uk per Kurierdienst bestellt habe, und zwei Tage später war das gute Stück dann in der Post. Unnötig zu erwähnen, daß Kinokuniya das Spiel weitere zwei Tage später auch im Sortiment hatte.

Man muß also nicht nur lange suchen, man muß manchmal auch lange warten können. Aber das war noch nie meine Stärke. :rolleyes:


Foto

Dubai Diaries - Episode 169

Geschrieben von Gallagher , 16 January 2015 · 52 Aufrufe
Dubai, Diaries, Belästigung und 1 weitere...
Zum Wochenende mal wieder ein Blick in die Tagespresse: für die emiratischen Pöhler läuft es beim derzeitigen Asia-Cup ganz gut - zwei Spiele, zwei Siege. Am bemerkenswertesten dürfte das erste Tor gegen Bahrain gewesen sein, das sage und schreibe 14 Sekunden nach Anpfiff fiel. Neuer Rekord für Ali Mabkhout! So einen könnte Borussia Dortmund jetzt brauchen...

Noch bemerkenswerter ist dieser Artikel über einen Ägypter, der in der Dubai-Mall ein vierzehnjähriges Mädchen begrapscht hat und sich jetzt für drei Monate hinter schwedischen Gardinen wiederfindet, selbstverständlich gefolgt von unmittelbarer Deportation (vermutlich in Verbindung mit lebenslangem Wiedereinreiseverbot). Von wegen 'in einer muslimischen Gesellschaft sind Frauen weniger wert'! Ich finde das Strafmaß durchaus angemessen. :thumb: Immerhin besser als das, was die deutsche Kuscheljustiz vermutlich aus dem Fall gemacht hätte. :respect: Wie sagte schon Thomas Lieven: "Es muß nicht immer Scharia sein" oder so ähnlich.


Foto

Dubai Diaries - Episode 168

Geschrieben von Gallagher , 11 January 2015 · 74 Aufrufe
Dubai, Diaries, #JeSuisCharlie und 1 weitere...
Nachdem ich neulich nebenan im Forum gefragt wurde, ob ich hier in Dubai überhaupt etwas von den Ereignissen in Paris mitbekommen würde, dachte ich mir, ich beantworte die Frage hier mal etwas ausführlicher:

Ja, bekomme ich. Es gibt neben den emiratischen TV-Sendern eine Vielzahl von internationalen Fernsehsendern, die unser Provider DU freundlicherweise ins Kabelnetz einspeist, darunter auch französische, englische, amerikanische, italienische und deutsche. Insofern stehen uns (neben dem Internetangebot der großen Sender, Tages- und Wochenzeitungen) nun wirklich genügend Informationsquellen zur Verfügung.

Wobei es nicht so ist, daß die Ereignisse in Paris in diesem Teil der Welt in der Presse oder von den Regierungen ignoriert worden wären. Die emiratische Regierung war mit eine der ersten, die das Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo verurteilt haben. Das jordanische Königspaar ist heute in der ersten Reihe in Paris mitmarschiert. Königin Rania von Jordanien (eine der bemerkenswertesten Frauen überhaupt!) fand auf Facebook bewegende Worte. Einflußreiche Imame in Ägypten und Saudi-Arabien distanzierten sich in aller Entschiedenheit von den Gewalttaten der Terroristen. In der Gulf News fanden sich lesenswerte Kolumnen wie die von Farwaz Turki ("Darkest Hour of French Journalism") und Osama Al Sharif ("Muslims must condemn extremism in one voice"). Und auch die Cartoonisten der hiesigen Zeitungen griffen zum Stift, um an ihre Kollegen in Frankreich zu erinnern.

Den einen oder anderen mag es verwundern, daß es so was wie politische Cartoons hierzulande gibt. Doch, es gibt welche. Sie behandeln zum Teil andere Themen als Zeichner in Europa und den USA, und sie wählen bisweilen eine andere Bildsprache. Der Humor der Leser ist halt auch ein anderer als bei euch, und die rechtlichen Rahmenbedingungen z.T. auch (wobei es in Deutschland ja immer noch den guten alten § 166 StGB gibt... also, so groß sind die Unterschiede nun auch wieder nicht).

In das allgemeine Entsetzen über die Tat mischt sich zwar hier und da auch ein gebrummeltes "warum mußten die denn unbedingt auch SOLCHE Bilder veröffentlichen?". Die meisten haben aber inzwischen verstanden und akzeptiert, daß eine derart weite Auslegung von Presse- und Meinungsfreiheit in den pluralistischen Gesellschaften Europas halt dazu gehört, und daß gewisser Künstler diese Freiheiten halt bis an die Grenzen des guten Geschmacks (oder auch mal darüber hinaus) ausloten. Das muß man nicht mögen (ich persönlich finde auch längst nicht alle Cartoons von Charlie Hebdo gelungen oder ästhetisch ansprechend), aber man muß es genauso tolerieren und akzeptieren, wie man selbst für das toleriert und akzeptiert werden will, was man ist. Daß ein Satiremagazin nach allen Seiten austeilt, ist normal. Wenn man der Gesellschaft den Spiegel vorhält, kann es passieren, daß kein schönes Bild dabei zu sehen ist. Darüber kann man sich vielleicht entrüsten, darüber kann man vielleicht lachen, man kann die Macher eines solchen Heftes meinetwegen verklagen. Aber nur die ganz, ganz Gestörten ziehen deshalb mit der Flinte los - darüber besteht auch bei meinen muslimischen Freunden und Kollegen Konsens.

Ja, gewiß ist es im Islam grundsätzlich verboten, den Propheten Mohammed und/oder Gott bildlich darzustellen, ganz gleich ob als Cartoon oder sonstwie. Aber eben: im Islam. In einem islamisch geprägten Land darf erwartet werden, daß man sich an diesen Kodex hält. Im laizistischen Frankreich genießt keine Religion irgendeinen besonderen Schutz dieser Art, und was nicht verboten ist, darf gemacht werden. Fertig.

So oder so: wir dürfen hier wie dort nicht zulassen, daß jetzt ein Keil in die Gesellschaft getrieben wird. Dann hätten nämlich die Verbrecher gewonnen.


Foto

Dubai Diaries - Episode 167

Geschrieben von Gallagher , 03 January 2015 · 67 Aufrufe
Dubai Diaries, Abu Dhabi und 1 weitere...
Bevor irgendwelche Gerüchte aufkommen: nein, ich war natürlich nicht dabei, als vor einigen Tagen Popsternchen Selena Gomez und ihre Entourage aus Starlets und C-Promis in die wunderschöne Sheikh-Zayed-Moschee in Abu Dhabi eingefallen sind. :o Dabei müssen wir den Auftritt dieser Hupfdohlenclique wohl nur um wenige Stunden verpaßt haben... so was aber auch... :huh: :rolleyes:

Die Moschee an sich ist schon ein beeindruckendes Bauwerk, das muß man auch zugeben, wenn man Gotteshäusern gleich welcher Art sonst eher wenig abgewinnen kann. Der verstorbene Sheikh Zayed bin Sultan Al-Nahyan, der als Gründervater der Vereinigten Arabischen Emirate in Gedenken gehalten wird, hat selbst noch an den Plänen für die Moschee mitgewirkt. Der Bau ist ein Traum aus weißem Marmor und kostbaren Intarsienarbeiten, mit Platz für bis zu 40.000 Betende. Die Zeit, in der diese Pracht aus dem Boden gestampft wurde, dürfte den Baumeistern der Elbphilharmonie und des Hauptstadtflughafens ein mahnendes Beispiel sein.

Ein paar Bilder der Moschee einschließlich der gigantischen Swarowski-Kronleuchter und der filigranen dreilagigen Fenster aus Murano-Glas habe ich bei Twitter hochgeladen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:



Eingefügtes Bild




Foto

Dubai Diaries - Episode 166

Geschrieben von Gallagher , 02 January 2015 · 23 Aufrufe
Dubai, Diaries, Miracle Garden
Wir waren übrigens vor ein paar Tagen im Miracle Garden hier in der Nähe. Es ist ja nicht das erste Mal, daß wir so was wie einen botanischen Garten in unmittelbarer Nachbarschaft haben (in Osaka war es der Tsurumi Ryokuchi Koen, in Essen der Grugapark), aber so was buntes wie der Miracle Garden ist uns noch nicht untergekommen. Blumen in allen Formen und Farben, daß jede Bundesgartenschau vor Neid verwelken würde. Allerdings auch stellenweise ziemlich... nun ja... originell angeordnet. Autowracks bunt lackieren und zu Blumenkübeln umfunktionieren, darauf muß man auch erst mal kommen. Aber für ein paar coole Fotomotive an einem sonnigen Spaziergang ist der Garten auf jeden Fall gut. Ich möchte nicht wissen, was für eine Heidenarbeit das gewesen sein muß, das alles zu pflanzen - und die monatliche Wasserrechnung von denen möchte ich auch nicht haben :whistling:

Eingefügtes Bild


(mehr Bilder bei Twitter)




Foto

... and Happy New Year!

Geschrieben von Gallagher , 31 December 2014 · 20 Aufrufe
Silvester, Neujahr und 3 weitere...
Same procedure as every year...




Foto

Frohes Fest, Merry X-Mas, Buon Natale...

Geschrieben von Gallagher , 24 December 2014 · 25 Aufrufe
Weihnachten
... Und Mele Kalikimaka natürlich!








Foto

Dubai Diaries - Episode 165

Geschrieben von Gallagher , 23 December 2014 · 68 Aufrufe
Dubai, Diaries, Weihnachtsmarkt
Ich habe vorhin mal wieder einen Schwall Fotos bei Twitter hochgeladen, die ich auf diversen Touren durch die Stadt in dieser Woche aufgenommen habe. Eines davon ist der Typ "Beweisfoto"... wenn ich so etwas nicht im Bild festhalte, glaubt ihr mir sonst am Ende nicht. Das da nämlich:

Eingefügtes Bild

Richtig gesehen - wir waren auf dem Weihnachtsmarkt von Dubai. :blink: Dieser fand und findet in der (Vor-)Weihnachtszeit auf dem Gelände der weitläufigen Hotel- und Gastronomieerlebniswelt Madinat Jumeirah statt. Inklusive Glühwein (trotz Alkohol!), exklusive Bratwürste (wegen des darin enthaltenen Schweinefleischs), dafür aber mit Hüpfburgen, Bimmelbahn für die Kleinsten, Lebkuchenherzen und anderen kulinarischen Köstlichkeiten, darunter Pizza vom Blech und Schokospezialitäten von Lindt... größer könnten die Gegensätze kaum sein.

Nun ja. Sie haben sich immerhin Mühe gegeben, den hier zurückgebliebenen Europäern wenigstens einen Eindruck davon zu vermitteln, wie es in der Adventszeit in Städten wie Nürnberg oder Münster zugehen mag. Und in einem Punkt haben sie den typischen deutschen Weihnachtsmarkt eindeutig übertroffen: nur hier steht den ganzen Tag über ein mittelgroßes Heer von hilfsbereiten Filipinos mit Wichtelmützen bereit, die den Muttis helfen, ihre Kinderwagen die dreißig Treppenstufen zum Weihnachtsmarkt hinab (und anschließend wieder hinauf) zu tragen. :xmas: :thumb:


Foto

Dubai Diaries - Episode 164

Geschrieben von Gallagher , 16 December 2014 · 81 Aufrufe
Dubai, Diaries, Demos
Mal ein kurzes Zwischenruf eines im Ausland lebenden Inhabers der deutschen Staatsbürgerschaft anläßlich der Wutbürger-Reloaded-Demos, die gerade in Dresden und anderen Städten abgehen:
Seid ihr eigentlich alle über Nacht bescheuert geworden?

Ich kann ja bis zu einem gewissen Grad verstehen, wenn jemand Angst vor Dingen und Leuten hat, die er nicht kennt und nicht versteht. Aber daß ihr euch deshalb von einem vorbestraften Kleinkriminellen wie dem Herrn B. aus D. vor dessen Karren spannen lasst... Also nee! Und dann werden auch noch arme Schweine, die vor islamistischen Bekloppten mit knapper Not geflüchtet sind, mit exakt diesen islamistischen Bekloppten in einen Topf geworfen... Also nee! Merkt ihr eigentlich noch was?!






Twitter


Februar 2015

M D M D F S S
      1
2 345678
9101112131415
16171819202122
232425262728 

Neueste Kommentare