Zum Inhalt wechseln






Foto

Kernschmelze einer Familie (Matthias Nawrats »Unternehmer«; Rezension, #44)

Geschrieben von Sierra , in Dystopie, Science Fiction 19 May 2017 · 198 Aufrufe

Dystopie Umweltzerstörung Katastrophe Rezension Besprechung
Matthias Nawrat: Unternehmer

Rezension

Große Aufmerksamkeit hat die weißrussische Schriftstellerin Swetlana A. Alexijewitsch mit der These erlangt, dass die Menschheit Tschernobyl bis heute nicht verstanden habe. Denn bis heute dominiert die Philosophie des Weiter-so, ungeachtet der regelmäßigen kleineren und größeren Störfälle. Und auch der nunmehr eingeleitete Atomausstieg in Deutschland nach Fukushima sei nur eine Ausnahme von der Regel. In Gesprächen mit Tschernobyl-Überlebenden versuchte Alexijewitsch die emotionale Seite der Katastrophe zu beleuchten. Obwohl Vergleiche zwischen Romanen und Sachbüchern schwierig sind, ist es bemerkenswert, dass Matthias Nawrat in seiner Dystopie »Unternehmer« ähnliche Intentionen wie Alexijewitsch verfolgt.

Im Mittelpunkt seines Romans steht die 13-jährige Lipa, die mit ihren Eltern und ihrem einarmigen, jüngeren Bruder in einem Schwarzwalddorf wohnt. Obwohl im Zuge der nicht näher beschriebenen Umweltkastrophe ein technischer Rückschritt stattgefunden hat, ist den Menschen ein Mindestmaß an Infrastruktur erhalten geblieben. Lipas Vater ist ein Tagelöhner, täglich auf der Suche nach Rohstoffen und Metallen, um sie auf einem »Paradies« genannten Schrottplatz zu verkaufen. Er nimmt seine Kinder mit auf die Schrottsuche in den Industrieruinen, obwohl es dort wegen der hohen Unfallgefahr und Toxizität lebensgefährlich ist. Kann eine Familie ein solches Leben führen? Können Kinder in einer solchen Welt erwachsen werden? Anstatt einfache Antworten zu suchen, provoziert Nawrat den Leser bereits mit der Erzählweise. Lipa ist eine unzuverlässige Ich-Erzählerin, die das familiäre Zusammenleben zunächst als Idylle und die Arbeit als Abenteuer für alle schildert: So ist Berti für das Ausschlachten der Industriemaschinen zuständig, während Lipa die Betriebskalkulation übernimmt. Die väterliche Metapher des »Unternehmens« ähnelt einem pädagogischen Beruhigungsmittel, weil sie mit der Heile-Welt-Sehnsucht der Kinder harmoniert. Als sich etwa Lipa in einen Nachbarsjungen verliebt, sieht sie ihre gemeinsame Zukunft rosarot, eben weil sie wie ihre Eltern Unternehmerin ist: »Mutter ist in Wahrheit glücklich […], dass wir jetzt ein Unternehmen haben […]. Und ich bin auch Unternehmerin und ich bin froh, den langen Nasen-Timo zu haben.« Dass dieses familiäre Rollenspiel aber nicht nur eine gutgemeinte Lüge ist, merkt der Leser spätestens, als sich Bertis Behinderung als folgenschwerer 'Arbeitsunfall' herausstellt, der vom Vater als 'Betriebsrisiko' in Kauf genommen wurde. Und auch das Ausleben der ersten Liebe ist für Lipa als Betriebsangehörige nicht vorgesehen. Als das Geschäft des Vaters wegen eines Konkurrenzunternehmens unter Druck gerät, wagt er mit den Kindern eine Rohstoffbergung in einem havarierten Kernkraftwerk, weil dort das »große Klimpergeld liegt«. Dem familiären Unternehmertum droht aber nun im wahrsten Sinne des Wortes die Kernschmelze.

Insgesamt gesehen vermittelt Nawrats Roman gerade wegen seines gemächlichen Tempos und der Ästhetik der einfachen Sprache eindrücklich und psychologisch feinsinnig die Perspektive eines Kindes auf den Weltzerfall. Auf der Metaebene gelingt Nawrat aber auch eine originelle Stellungnahme zu Wesenszügen des Kapitalismus – etwa dem Primat des Profits vor der Moral und dem Umweltschutz –, die dank des dystopischen Setting besonders deutlich hervortreten. Schade nur, dass der Roman so kurz ist – über Lipas Welt gäbe es sicherlich noch so viel mehr zu erzählen. (bf)


Gesamteindruck: ++++ (4 / 5)

Bibliografische Angaben: Matthias Nawrat: Unternehmer. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt: 2015. 137 S. 9,90 EUR. ISBN-13: 978-3499269806.

(Erstveröffentlichung dieser Rezension in: Sascha Mamczak und Hannes Riffel (Hrsg.): Das Science Fiction Jahr 2016, Berlin: Golkonda 2016.)


Eingefügtes Bild




Foto
lapismont
May 19 2017 07:36

Ja, ich hätte auch gern weiter gelesen.

  • Melden

Eine wirklich feinsinnige Dystopie - die mich stellenweise unangenehm an "Stalker" erinnerte (= ergo Qualitätsmerkmal ;-). Ich hoffe auf weitere SF-Texte von Nawrat.

  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

__

PngMeta2.png?dl=1

 

Redaktion:

Bartholomäus Figatowski (bf

Susanne Bünker (sb)
  
Kontakt

rheinantho@gmail.com

 

Twitter: @Metaphernpark

 

© Alle Rechte vorbehalten.

Zitat des Monats

»Wenn man den Gerüchten glauben durfte, steckte im Kostüm des Maskottchens der Forest Shade Middle School eine 72-jährige Frau. Doris, die 72-jährige Mutter von Trainer Verde, um genau zu sein. Die Vermutung lag nahe, denn während die Maskottchen anderer Schulen Purzelbäume schlugen und zu Rockmusik tanzten, sah man unseren Waschbären oft in einem Schaukelstuhl sitzen und Hauben für Klopapierrollen stricken.«

 

(Jennifer Brown: So überlebte ich das Schuljahr trotz Aliens, Robotern und der grausamen Missy. München 2017, S. 7)

 

320px-Moravsk%C3%A1_galerie_02_-_Thonet-

 

(Quelle: Wikipedia:Dominik Matus: A Thonet rocking chair. Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Twitter


Letzte Veröffentlichung: Sekundärliteratur

51a6vaFARRL._SX346_BO1,204,203,200_.jpg

 

Letzte Veröffentlichungen (als Hrsg.): Phantastik

61X80gPS%2BML._SX372_BO1,204,203,200_.jp

 

Aktuelles Gute-Nacht-Buch bei uns zuhause

41vxMmABWmL.jpg

Impressum

Dieses Impressum gilt für

das Blog “Metaphernpark” unter
sowie die dazugehörige Twitter-Präsenz
 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Jolanta Figatowski

Rodderstr. 16
53842 Troisdorf
Telefon:
022419055974
E-Mail: rheinantho@gmail.com
 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Jolanta Figatowski

Rodderstr. 16
53842 Troisdorf

 
Redaktion: Bartholomäus Figatowski (bf), Susanne Bünker (sb)
Redaktionskontakt:
rheinantho@gmail.com
 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter href="http://twitter.com/account/settings">

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.