Zum Inhalt wechseln






Foto

Fluch der Karibik 3

Geschrieben von Armin , 25 May 2007 · 752 Aufrufe

FILM
Glaubt man Johnny Depp, hat er sich bei seiner Darstellung von Captain Jack Sparrow in den „Fluch der Karibik“-Filmen von Keith Richards inspirieren lassen. Da trifft es sich gut, dass sich der Gitarrist der Rolling Stones für eine Gastrolle im dritten und wohl letzten Teil des Piratenabenteuers zur Verfügung gestellt hat: als Jack Sparrows Vater. Das wiederum wäre lediglich eine Randnotiz, würde „Fluch der Karibik 3 – Am Ende der Welt“ den hohen Unterhaltungsfaktor seiner beiden Vorgänger erreichen. Doch dies ist leider nicht der Fall. Statt krönender Abschluss ist der dritte auch der eindeutig schwächste der Karibik-Filme.

Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) wurde am Ende des zweiten Teils von einem Kraken verschlungen. Seither befehligt Lord Cutler Beckett (Tom Hollander) das Geisterschiff „Flying Dutchman“ und macht Jagd auf die Piraten. Elizabeth Swann (Keira Knightley), Will Turner (Orlando Bloom) und Kapitän Barbossa (Geoffrey Rush) versuchen, alle Piratenlords zusammenzutrommeln, um den Widerstand zu organisieren – deshalb müssen sie Sparrow aus dem Reich der Toten zurückholen. Erst geht es nach Singapur, dann ans Ende der Welt und wieder zurück. Dort warten diverse Widernisse und schließlich der finale Showdown.

Das klingt alles nicht so spannend und ist es auch nicht. Es dauert, bis der Film in die Gänge kommt, und selbst dann erreicht er längst nicht die Rasanz seiner Vorgänger. Schon da war die Handlung eher Nebensache, diente sie doch hauptsächlich dazu, das Spektakel durch einen halbwegs roten Faden zu verbinden. Natürlich gibt es auch dieses Mal jede Menge Explosionen und Schlachtengetümmel, aber leider keine echten Knalleffekte: Weder die köstliche Szene mit dem Mühlrad noch der bildgewaltige Kampf mit dem Kraken aus Teil zwei werden nur annähernd erreicht. Ähnliches gilt für die Humorquote – manches ist ganz lustig, vieles eher nicht. Das ist dann insgesamt enttäuschend und lässt die 169 Minuten doch ziemlich lang werden.



Die "verfluchte Karibik" hatte ich am Samstag ...
Ein unvergessliches Erlebnis. Vor mir die Amateurauswahl der Harlem Globetrotters, hinter mir die Rüttli-Schule auf Klassenfahrt. Der Ton war zu laut, dafür scheppernd, die Handlung habe ich nicht verstanden. Und da das Ganze ein Familienunternehmen war, bin ich jetzt um 50 Euro ärmer. Aber sonst war's ganz nett ...
  • Melden
Ups. Ich hab den Film gestern morgen (!) im Kino gesehen und war einfach nur gut unterhalten. Ich fand da nichts langweilig oder schlapper als in den Vorgängern. Im Gegenteil, der Film war nur so geschmückt mit phantastisch inszenierten Schauplätzen (die Eislandschaft, die Salzwüste (wie bizarr), die Unten/Oben-Szene, etc.) und die finale Schlacht war ein regelrechtes Inferno.

Klar, die Mühlradszene in Teil 2 ist nicht getoppt worden. Aber wie sollte das auch gehen? Ich empfand den dritten Teil als würdigen Abschluß einer Kinoreihe, die für mich (im positiven Sinne) den absoluten Höhepunkt des geistfreien Popcorn-Kinos darstellt!
thumb.gif
  • Melden
ZITAT(schnei17 @ 27.05.2007, 19:45)
Die "verfluchte Karibik" hatte ich am Samstag ...
Ein unvergessliches Erlebnis. Vor mir die Amateurauswahl der Harlem Globetrotters, hinter mir die Rüttli-Schule auf Klassenfahrt. Der Ton war zu laut, dafür scheppernd, die Handlung habe ich nicht verstanden. Und da das Ganze ein Familienunternehmen war, bin ich jetzt um 50 Euro ärmer. Aber sonst war's ganz nett ...


Na, dagegen liest sich meine Kritik doch richtig begeistert laugh.gif
  • Melden
ZITAT(Holger @ 28.05.2007, 10:59)
Ups. Ich hab den Film gestern morgen (!) im Kino gesehen und war einfach nur gut unterhalten.


... und ich habe mich schon gewundert, dass es so lange dauert, bis mir endlich jemand widerspricht. smokin.gif
Dein Fazit passt - zu Teil 1 und 2. Zum dritten m.E. aber nicht. Ich hatte mich wirklich drauf gefreut, weil mich Teil 2 positiv überrascht hat, und wurde echt enttäuscht.
  • Melden
Foto
✝ Christian Weis
Jun 17 2007 09:31
Eine herbe Enttäuschung war der Film für mich zwar nicht, ansonsten aber sehe ich es so wie Armin.

Vor allem fand ich den Film viel zu lang. Im Mittelteil musste ich aufpassen, dass ich trotz Actiongewitter nicht einschlafe - und das will was heißen. Ich war zwar nicht hundertprozentig fit, aber die Einschlafgefahr führe ich nicht nur darauf zurück. Story und Machart hätten bestimmt einen guten, unterhaltsamen Zweistunden-Popcornfilm ergeben, aber für knapp drei Stunden war das zu wenig.

Den ersten Film fand ich damals auf Anhieb grandios, den zweiten etwas schwächer, aber trotzdem sehr unterhaltend. Der dritte bietet natürlich einiges, aber leider wird zuviel davon zu sehr in die Länge gezogen. z.B. gefiel mir der vielfache Jack Sparrow, der mit sich selbst und einem Stein redet, zunächst sehr gut, aber dann dauerte diese Szene auch wieder so lang, dass es eher langweilig wurde. Optisch bietet der Film eine ganze Menge, und ein paar nette Gags sind auch dabei, was mich ein wenig versöhnlich stimmt. Ich bereue den Kinogang also nicht, aber wenn ich alle drei Filme Revue passieren lasse, dann tritt ein wenig der Matrix-Effekt ein: Erster Film echt klasse, die anderen fallen dann leider etwas ab. Bin mal gespannt, wann wieder so ein Dreiteiler kommt, bei dem jeder Film gleichstark daherkommt.

Aber alles in allem sind die Piraten-Filme fürs Popcornkino auf jeden Fall eine Bereichung, was ja auch der enorme Erfolg zeigt.
  • Melden
ZITAT(ChristianW @ 17.06.2007, 10:31)
Vor allem fand ich den Film viel zu lang. Im Mittelteil musste ich aufpassen, dass ich trotz Actiongewitter nicht einschlafe - und das will was heißen.


Das ging mir ähnlich ...

ZITAT
Aber alles in allem sind die Piraten-Filme fürs Popcornkino auf jeden Fall eine Bereichung, was ja auch der enorme Erfolg zeigt.


Kein Widerspruch!
  • Melden

Aktuell

Aktueller Roman:
Die Nadir Variante

 

RoesslerNadirSH.jpg

 

 

 

Aktueller Nachdruck:

Argona

 

51A8eBoHPVL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg

 

 

 

Aktuelle Anthologie:

Elvis hat das Gebäude verlassen

 

51xioIqwQ8L._SX335_BO1,204,203,200_.jpg
 

 

 

Aktuelle Story:
Schwärzer als die Nacht, dunkler als der Tod

(in: Cantals Tränen)

 

51quxOR-i9L.jpg

Neueste Kommentare

2 Besucher online

Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0

Durchsuche meinen Blog

Neueste Einträge

Bibliographie

Romane:

Die Nadir-Variante
Science Fiction
Wurdack Verlag, 2017

Argona
Science Fiction
Wurdack Verlag, 2008/2017
(nominiert für den Kurd Laßwitz Preis 2009)

Andrade
Science Fiction
Wurdack Verlag, 2007/2017
(nominiert für den Deutschen Science Fiction Preis und den Kurd Laßwitz Preis 2008)

Entheete
Science Fiction
Wurdack Verlag, 2006/2016
(nominiert für den Deutschen Science Fiction Preis und den Kurd Laßwitz Preis 2007)

Das vergessene Portal
Fantasy
Wurdack Verlag, 2004
(3. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2005)

 

Collection:

 

Tausend Stimmen

Wurdack Verlag, 2019

(in Vorbereitung)

 

Cantals Tränen

Wurdack Verlag, 2016

 

Anthologien:

 

Elvis hat das Gebäude verlassen

herausgegeben von Frank Hebben, André Skora und Armin Rößler

Begedia Verlag, 2019

 

Gamer

herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben

Begedia Verlag, 2016

 

Tiefraumphasen

herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben

Begedia Verlag, 2014

Emotio
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2011

Die Audienz
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2010

Molekularmusik
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2009

Lotus-Effekt
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2008

S.F.X
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2007

Lazarus
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2007

Tabula rasa
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2006
(2. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2007)

Golem & Goethe
herausgegeben von Armin Rößler
Wurdack Verlag, 2005

Überschuss
herausgegeben von Armin Rößler
Wurdack Verlag, 2005
(5. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2005)

Walfred Goreng
herausgegeben von Armin Rößler und Dieter Schmitt
Wurdack Verlag, 2004
(4. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2005)

Deus Ex Machina
herausgegeben von Armin Rößler und Dieter Schmitt
Story-Olympiade, 2004

Sekundärliteratur:

Carl Amerys Der Untergang der Stadt Passau. Eine Untersuchung der zentralen Themenkomplexe
EDFC, 2001

Kurzgeschichten:

 

Random Gunn und der Griff nach der Weltherrschaft

Elvis hat das Gebäude verlassen

herausgegeben von Frank Hebben, André Skora und Armin Rößler

Begedia Verlag, 2019

 

 

Der Große See

Armin Rößler: Cantals Tränen

Wurdack Verlag, 2016

 

Heimkehr

Armin Rößler: Cantals Tränen

Wurdack Verlag, 2016

 

Schwärzer als die Nacht, dunkler als der Tod

Armin Rößler: Cantals Tränen

Wurdack Verlag, 2016

 

Begegnung mit Erwin (oder: Ein Vorwort)

Uwe Sauerbrei: Erwins Reise

Verlag in Farbe und Bunt, 2016

 

Katar 2022

Gamer

herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben

Begedia Verlag, 2016

 

El Dorado

Tiefraumphasen

herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben

Begedia Verlag, 2014

Fremd
Corona Magazine 300, 2014

Feuergeister
phantastisch! 49
herausgegeben von Klaus Bollhöfener
Atlantis Verlag, 2013

Die Straße
Space Rocks
herausgegeben von Harald Giersche
Begedia Verlag, 2011

Das Versprechen
Emotio
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2011

Auf der Flucht
Corona Magazine 250, 2011 (online)

Phönix
Die Audienz
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2010

Was Ernst schon immer über Argonomen und Meurg wissen wollte
Das ist unser Ernst
herausgegeben von Martin Witzgall
Wortkuss Verlag, 2010

Entscheidung schwarz
Weltraumkrieger
herausgegeben von Dirk van den Boom und Oliver Naujoks
Atlantis Verlag, 2010

Die Fänger
Molekularmusik
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2009

Das Mädchen, das niemals lachte
Siegergeschichte des Wettbewerbs der Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch zur Brunnengalerie
Privatdruck für die Mitglieder der Stiftung, 2008

Barbieris Flucht
Andromeda Nachrichten 223
SFCD, 2008
Online-Ausgabe (17 MB)

Martys Weg
Corona Magazine Nr. 200
Online, 2008

Das Gespinst
Lotus-Effekt
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2008

Cantals Tränen
S.F.X
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2007

Lilienthal
phantastisch! 27
herausgegeben von Klaus Bollhöfener
Verlag Achim Havemann, 2007

Lazarus
Lazarus
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2007

Sturmreiter
Die Jenseitsapotheke
herausgegeben von Frank W. Haubold
EDFC, 2006

Das Herz der Sonne
Tabula rasa
herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen
Wurdack Verlag, 2006

Die Einladung
Pandaimonion VI – Tod
herausgegeben von Ernst Wurdack
Wurdack Verlag, 2006

Der Verlorene
Rattenfänger
herausgegeben von Bernd Rothe
Blitz Verlag, 2005

Der Gravo-Dom
Golem & Goethe
herausgegeben von Armin Rößler
Wurdack Verlag, 2005

Vergnügungspark
Der ewig dunkle Traum
(Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik Band 1)
herausgegeben von Alisha Bionda und Michael Borlik
Blitz Verlag, 2005

Barrieren
Überschuss
herausgegeben von Armin Rößler
Wurdack Verlag, 2005

Die Tränen des Blauen Gottes
Wellensang
herausgegeben von Alisha Bionda und Michael Borlik
Schreib-Lust Verlag, 2004

Eindringling
Pandaimonion IV – Das Gewächshaus
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2004

Faust
Deus Ex Machina
herausgegeben von Armin Rößler und Dieter Schmitt
Story-Olympiade, 2004
(6. Platz beim Deutschen Science Fiction Preis 2005)

Deus Ex Machina 'e', 2005

Corona Magazine Nr. 150, 2005

Mars
Strahlende Helden
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2003

Gläserne Engel
Pandaimonion III – Für Daddy
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2003

Sieben Gäste
Baden-Württemberg Aktuell 238
Science Fiction Club Baden-Württemberg, 2003

Menschenjäger
Future World
herausgegeben von Udo Mörsch
Go Verlag, 2003

Griff nach der Macht
Griff nach der Macht
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2003

Geheimnis der Höhlenwelt
Solar-Tales 11
herausgegeben von Wilko Müller jr.
Edition Solar-X, 2003

Beweisstück 84, fragmentarisch
Pandaimonion II
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2003

Das Land der Wolken
Francesco im Land der Delphine
herausgegeben von H.H. Dietrich und P.T. Rothmanns
Betzel Verlag, 2003

Die offene Schuld
Schwarzer Drache
herausgegeben von Udo Mörsch
Go Verlag, 2003

Schatten der Vergangenheit
Pandaimonion
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2002

Schöner Schein
Hexen, Magier, Scharlatane
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2002

Code Arche
Düstere Visionen
herausgegeben von Ernst Wurdack
Story-Olympiade, 2002

Blitz Shorties, 2003

Tausend Stimmen, längst verstummt
Welten voller Hoffnung
herausgegeben von Barbara Jung
BeJot Verlag, 2002

Das temporäre Instabilitäts-Phänomen
Solar-Tales 9
herausgegeben von Wilko Müller jr.
Edition Solar-X, 2002

Amoklauf
Groschenstory Nr. 8
2002
(nicht mehr online)

Am Ufer des Sees
Jenseits des Happy ends
herausgegeben von Barbara Jung
Go & BeJot Verlag, 2001

Nachts
Spinnen spinnen
herausgegeben von Ernst Petz und Heinrich Droege
Aarachne Verlag, 2001

Die Verschwörung
Delfine im Nebel
herausgegeben von Udo Mörsch
Go Verlag, 2001

… und die Zeit steht still
Fantasia 148
herausgegeben von Franz Schröpf
EDFC, 2001

Homepage, 2002

Fließende Übergänge
Traumpfade
herausgegeben von Ernst Wurdack und Stefanie Pappon
Story-Olympiade, 2001

Homepage, 2002

Das vergessene Portal

Angehängtes Bild: Portal.jpg

Armin Rößler
Das vergessene Portal
nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2005

Wurdack Verlag

Entheete

Angehängtes Bild: Entheete.jpg

Armin Rößler
Entheete
Science-Fiction-Roman
216 Seiten
ISBN 3-938065-16-8
9,95 Euro

Wurdack Verlag

nominiert für den
Deutschen Science Fiction Preis 2007
und den
Kurd Laßwitz Preis 2007

Andrade

Angehängtes Bild: Andrade.jpg

Armin Rößler
Andrade
2. Roman aus dem Argona-Universum
Wurdack Science Fiction Band 9
Taschenbuch
ISBN 3-938065-25-7

Hier bestellen:
Wurdack Verlag

nominiert für den
Deutschen Science Fiction Preis 2008
und den
Kurd Laßwitz Preis 2008

Leseproben:
Kapitel 1 (1/7)
Kapitel 1 (2/7)
Kapitel 1 (3/7)
Kapitel 1 (4/7)
Kapitel 1 (5/7)
Kapitel 1 (6/7)
Kapitel 1 (7/7)

Argona

Angehängtes Bild: Argona.jpg

Armin Rößler
Argona
3. Roman aus dem Argona-Universum
Wurdack Science Fiction Band 13
Taschenbuch
ISBN 978-3-938065-30-3

Hier bestellen:
Wurdack Verlag