Zum Inhalt wechseln






Foto

Fanzine-Austausch I - IF -

Geschrieben von T.H. , in Meine Empfehlung 12 March 2017 · 716 Aufrufe

Tobias Reckermann Brian Deatt Ulf R. Berlin Whitetrain
Eingefügtes Bild

Natürlich könnte ich ein Fanzine, wenn ich interessiert bin, einfach bestellen, kaufen. Aber wozu soll ich das tun, wenn ich doch auch eines herausbringe, das ich gern zum Tausch anbieten kann? Peter Mordio, Whitetrain ist auf mein Angebot eingegangen, und so kam ich nun in den Genuss – was ich eigentlich ja schon sehr lange tun wollte – mir „sein“ Magazin „IF – Magazin für angewandte Fantastik“ zu Gemüte zu führen. Und? Habe es nicht bereut.
Als erstes hat es mich völlig erstaunt, denn in 2 Artikeln geht es um ein Thema, das mich zurzeit auch umtreibt: Transhumanismus.
Im Kontext von IF ist dieses Thema im Grunde die natürliche Fortsetzung des Kredos der Macher, Phantastik als „theoretische Darstellung und Ausformung nichtrealer Sachverhalte (als) eine Art angewandter Fantastik“ dazustellen. (S. 51; in Fau Topie) Natürlich: Was es nicht gibt, gehört formal erst einmal ins Reich der Phantastik. Das kann man ja so sagen. Für die Macher scheint aber jede Form der Vorstellung des Noch-Nicht-Da-Seins, dessen, was erdacht werden kann, zur „angewandten Fantastik“ zu gehören. So ist es auch zu erklären, dass der erste Sachartikel sich in dem Heft mit einer Gruppe befasst, die eine anarchosyndikalistische Weltsicht und Herangehensweise zur Lösung echter gesellschaftlicher Probleme anstrebt. Ich hatte zuvor noch nie etwas von der FAU – Freie ArbeiterInnen Union – gehört oder gelesen. Wenn ich die Worte in dem Artikel, der ihre Ideen wiederspielt, richtig verstehe, sind sie an einer evolutionären basisdemokratischen Umgestaltung vor allem der Produktionsverhältnisse interessiert. Widersprüchlich fand ich den grundsätzlich anarchistischen Grundgedanken und ihre Forderung nach einer Plan-Wirtschaft. Wobei: Unverständlich für mich ja auch nur deshalb, weil der Artikel das Thema nur anreißt. Ist wirklich nur ein Auftakt. Da wäre sicher viel mehr zu zu sagen.
Da würden mich tatsächlich mal andere Reaktionen darauf interessieren. Für mich zumindest stellt diese Herangehensweise und Aneinanderreihung von Themen kein Problem dar, Im Gegenteil! Ich mag das! Nur mehr davon!!
Ein Autor des Heftes ist Tobias Reckermann. Warum, in Dreiteufelsnamen, habe ich diesen Namen bisher kaum wahrgenommen. Tatsächlich ist er mir schon begegnet. Aber im Zuge der Selfpublisher-Überflutung der SF&F-Szene trug das Auftauchen seines Namens bei mir nur zur totalen Übersättigung bei, die ich in diesem Rahmen seit geraumer Zeit verspüre. So nebenbei erweist sich, wofür Fanzines gut sind: So kann Fan nämlich einen Autor / eine Autorin kennen lernen, sich orientieren – aber sich bin ich einfach old school und nicht am modernen selfpublishing Markt adaptiert.
Tobias steuert eine Story bei, die leider gar keine richtige Story ist, sondern ein Auszug aus einem Roman. Aber auch dieser Teil hat es in sich! Ich weiß gar nicht genau, was ich da gelesen habe? Seine Phantastik ist absolut irre – irre, im guten Sinne. Zunächst hatte er durch seine ausgefallenen Formulierungen meine Aufmerksamkeit, dann versuchte ich zu realisieren, in was für eine Traum-Welt er mich da einführt. Engel, streikende Maschinen, Bürgerkrieg, ein engagierter Zeitungsmacher. Ich muss das erst mal wirken lassen – um mich dann an den Gedanken zu gewöhnen, mir seinen Roman „Das schlafende Gleis“ (der Titel sagt doch schon sehr viel über die verrückte Phantastik des Autors, oder?) zulegen zu müssen.
Tobias schreibt auch über den sense of wonder, den er in der modernen SF nicht mehr so recht findet. Also, das erklärt natürlich auch, warum er mit seinen eigenen Werken so davonprescht. Seine Leser werden sich mit Sicherheit nicht über mangelnde Phantasie beklagen müssen.
Aber was ist der sense of wonder, wo fand er ihn, wo sucht er ihn heute vergebens. Und nun kommt’s – am Ende ist es eine Entwicklung, die SF-Autoren prophezeien, aber eben nicht mehr nur SF-Autoren oder andere Phantasten, sondern auch „ernst zu nehmende Leute“ (wobei ich SF-Apologeten sehr ernst nehme, muss ich das hier wirklich noch betonen), die zu technologischen Singularität führt. Er nennt Venor Vinge z.B. Diese Singularität führt auch zum Ende des Phantastischen. Wo wird danach noch etwas Neues zu erwarten sein, nur noch im menschlichen Bewusstsein? Der Artikel regt zum Nachdenken an, birgt aber viele Gefahren in sich, sich zu verzetteln. Ich bräuchte jetzt viel Raum und Zeit, um alles auseinander zu klamüsern. Nö, mach ich nicht: Selber lesen, leibe Leute! Eine Diskussion wäre wünschenswert – ha, ob ich Tobias mal zur APA FAN einlade? (Zumal meine Wenigkeit genau auch dieses Thema angerissen hat…)
E gibt noch mehr in dem Heft. So z.B. eine Traum-Geschichte von Ulf R. Berlin. Die kommt ziemlich konventionell daher, orientiert sich an bekannte Traum-Bilder, in denen die Protagonistin sich verstrickt sieht, die eigentlich nur eine Fahrt in einer Regional-Bahn machen wollte. Ob sie aber aus dieser Traum-Bahnfahrt noch aussteigen kann?
Eine ähnliche Frage stellt Brian Deatt. Oha, dachte ich, ist ja interessant, denn diesen Autor habe ich schon woanders wahrgenommen. Allerdings eher auf einer ganz anderen medialen Ebene: Er erstellt Fotogeschichten, die sich – man verzeihe mir meine Unwissenheit in diesen Dingen – als eine Form der Industial Art erscheinen: Also Menschen in Werksumgebungen, technisiert, cyborgisiert… Ist das korrekt so?
Seine Geschichte ist wieder keine richtige Geschichte, sondern nur ein Auszug aus einem längeren Werk. Nun, das ist ja gut gemeint, aber auch ein bisschen ärgerlich, wenn man doch jetzt wissen möchte, wie es weitergeht.
Die Story selbst kam mir wie eine Fortführung des Gedankens von Clockwork Orange – mit anderen Mitteln – vor. Konventioneller erzählt, als ich mir gedacht hätte, wenn ich mir seine Foto-Sachen so anschaue.
Ach, und dann gibt es tatsächlich noch eine mehrseitige Fotostory von Brain Deatt – genau in dem Ambiente, wie oben angedeutet. Fein!
Was noch? Zeichnungen, eine Seite Comic, Ein zweiteiliger Text, 1. Teil ein Gedicht, 2. Teil Prosa über das, was einen König bei Bettlern ausmacht. Ganz wenig Rezensionen, aber zu englischen Texten. Interessant, ja, aber hier hätte ich mir gern mehr gewünscht.
Dann gibt es noch ein Interview mit einem Wissenschaftlicher, der sich tatsächlich mit dem Thema Transhumanismus auseinandersetzt. Wow! Sehr gut!
Auch wenn das Heft vieles nur anreißt, wo ich mir oftmals mehr Vertiefung gewünscht habe (aber was darf ich schon wünschen, kann ich mit dem NEUEN STERN mehr ausrichten? Eher kaum), ist es eine großartige Ergänzung zum phantastischen Mainstream. Irgendwie erschient mir IF wie ein Paralleluniversum – in sich konsistent, eigenständig, aber auch abgeschirmt von anderen SF-Fan-Universen die so durch die gegenwärtige Galaxis schwirren – aber dieser isolationistische Eindruck, der sich mir aufdrängt, mag ja ein subjektiver sein. Mein NEUER STERN ist ja auch so eine eigenständige Welt (die ich aber immer gern für andere Welten öffne – ja, ist als Aufforderung gemeint!) Dies wünsche ich IF auch!




Foto
lapismont
Mar 13 2017 15:11

Eine sehr enthusiastische Besprechung!

  • Melden

Oh ja, bin halt schon mal "voreingenommen" bei Fanzines. Auf mehr Lektüre von Tobias Reckermann bin ich echt gespannt, und da werde ich demnächst auch den Roman lesen, ebenso den von Brian Deatt. Mal sehen...

  • Melden

Motto

„Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ 

Arno Schmidt

Thomas Hofmann, ein Phantastik-Fan

Angehängtes Bild: Demiurg_g.jpg

© Thomas Hofmann

____________

.

Als Freund der phantastischen Künste artikuliere ich mich seit ca. 1988. Vielleicht kennen einige von Euch meine Zeichnungen. War auch als Rezensent im Fandom unterwegs, einst vor allem im leider nicht mehr existenten Fanzine SOLAR-X, neuerdings im NEUEN STERN (kein Fanzine, nur ein "Rundbrief...")
Dieses Blog soll den geneigten Leser auf Tipps und Termine in Sachen Phantastik aus dem Raum Halle / Leipzig hinweisen. Einer alten SOLAR-X-Tradition folgend möchte ich auch Berichte zu von mir besuchten SF / Phantastik-Veranstaltungen einstellen.
Ich will immer mal wieder auf die Stammtisch-Termine meines Heimat-SF-Clubs, des ANDROMEDA SF CLUB Halle und auf die Veranstaltungen des Freundeskreis SF Leipzig hinweisen.

Man wird hier auch die eine oder andere Rezension zur Phantastik aus alten Tagen von mir finden, von denen zumindest ich meine, dass sie nicht völlig dem Vergessen anheim fallen sollen.

Mehr als Merkhilfe für mich, aber vielleicht auch als Anregung für den einen oder die andere Leser/in wird hier meine kommentierte Leseliste zu finden sein.


ratte.gif

Neueste Kommentare

Archiv

3437316366363832.jpg

 

Bücher, die weitestgehend von mir illustriert wurden:
Sagen der Oberlausitz, Nordböhmens und angrenzender Gebiete; Oberlausitzer Verlag A. Nürnberger, 1990

Sagen der Oberlausitz..., Band II, ebd., 1991
Oberlausitzer Kochbuch mit historischen Betrachtungen, ebd., 1991
Märch. d. Bergwelt, ebd., 1991
Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Solar-X-Prod., 1994
Das große Dorfhasser-Buch, Aarachne, Wien, 2000
Christian v. Aster: Nachmieter gesucht, midas 2000
Von dunklen Kräften und alten Mächten, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2001
Das große Verwandtenhasserbuch, Aarachne, Wien 2001
N. Rensmann: Ariane, Bastian, Luzifee und Co., K&C Buchoase,Solingen, 2001
Felten & Streufert: Gänsehautgeschichten, K&C Buchoase, Solingen, 2001
Spinnen spinnen. Die Anthologie zu nützlichen Tieren, Aarachne, Wien 2002
Peter Brandtstätter: Von Schmetterlingen und der Liebe..., Wien, 2002
Feenmond, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2002
Ruf der Ferne, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2003
Frank Haubold: Das Geschenk der Nacht. Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2004
Das Mirakel, Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2007
Rose Noire, Anthologie im Voodoo-Press, 2009
Michael Knoke: Das Tal des Grauens, Voodoo-Press, 2010
Michael Siefener: Die Entdeckung der Nachtseite, Verlag Lindenstruth, 2011

A.G.Wolf: Die weissen Männer, VP 2013
■ Tobias Bachmann, "Liebesgrüße aus Arkham", Edition CL, 2016

Bücher, an denen ich mich beteiligen durfte:
Der Abenteuerwald. Phantastische Nachwuchsanthologie, Kreutziger Verlag, 1996
Das Herz des Sonnenaufgangs, Eine Alien Contact Anthologie, 1996
Liber XIII und andere unerwünschte Nachlässe, Goblin Press, 1999
Lichtjahr 7, Freundeskreis SF Leipzig e.V., 1999
Von kommenden Schrecken, Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2000
Der Erstkontakt. Stories und Bilder aus dem Perry-Rhodan-Wettbewerb, Berlin, 2001
Phantastik 2002, Taschenkalender, 2001
Michael Lohr, Gemurmel aus dem Buch der Drachen, 2001 [/font
Hysterisch funktionieren, Aarachne, Wien. 2002
C. Bomann: Anthrins Kind, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
C. Bomann, Parchimer Hexengeschichten, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
Des Todes bleiche Kinder, Abendstern-Verlag, Parchim 2002
Geschichten von Phönix und Sperling. Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2002
Cover: Wilko Müller jr.: Operation Asfaras, Ed. Solar-X, 2003
Alien Contact Jahrbuch 1 für 2002, Shayol, 2003
Alien Contact Jahrbuch 2 für 2003, Shayol, 2004
Alien Contact Jahrbuch 3 für 2004, Shayol 2005
Cover: Carl Grunert: Der Marsspion, DvR, 2005
G. Arentzen: Christoph Schwarz, Detektiv des Übersinnlichen, Bd. 1 bis 6, Romantruhe, 2005
M. Borchard: Der Zeitarzt, SF Blues Bd. 4, edfc, 2005
Cover: Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Ed. Solar-X, 2005
Cover: Carl Grunert: Im irdischen Jenseits, DvR, 2005
Cover: Carl Grunert: Zukunfts-Novellen, DvR, 2005
Markus Kastenholz: Tiamat 1 - Asche zu Asche, VirPriV-Verlag, 2005
Welt der Geschichten 1, Web-Site-Verlag, Mai 2006
Cover: Wilko Müller jr.: Mandragora, Ed. Solar-X, 2006
Kastenholz, Ippensen: Tiamat 2 - Die Stunde Null, VirPriV-Verlag, 2006
Nocturno 6, VirPriV-Verlag, 2006
Alien Contact Jahrbuch 4 für 2005, Shayol, 2006
Welt der Geschichten 2, 2006 (alte Ausgabe; in der Nachauflage von 2008 sind keine Bilder von mir enthalten)
Welt der Geschichten 3, 2008 (neue Ausgabe)
Cover: Bernd Rothe & Astrid Pfister (hg.): Gequälte Seelen; Welt der Geschichten Sonderausgabe, 2008
Robert N. Bloch: Michael Siefener. Eine kommentierte Bibliographie, Verlag Lindenstruth, 2011
Frank W. Haubold: Der Puppenmacher von Canburg, Edition Lacerta(eBook) und CreateSpace Ind. Pub. Platform, 2012

"Saramees Blut", Atlantis 2012

M. Kastenholz: Projekt Hexenhammer, Printausgabe, 2013

Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Shayol, 2014
■  Richard Kühle: Alraune und der Golem, Goblin-Press, 2015
■ Ine Dippmann und Uwe Schimunek: Leipzig mit Kindern, Jaron 2015
■ Leipzig - Visionen. Gestern und heute, FKSFL & Edition Solar-X 2015
■ Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Memoranda, 2017

■ Simon & Steinmüller: Leichter als Vakuum, Memoranda, 2017
■ Uwe Lammers, „Mein Freund, der Totenkopf“, Teil 1, 2017
■ IF Magazin für angewandte Fantastik # 666, Okt. 2017

 

Magazine und SmallPress
Alien Contact, Kopfgeburten, GOTHIC, The Gothic Grimoire, Vanitas, Tanelorn, Fleurie, Bonsai 6 / Zimmerit 5, 1995, Tumor (Sonderheft 8), Andromeda SF Magazin des SFCD 143 / 144, EXODUS 15 / 16 / 17 / 18 / 19 (mit Galerie v. mir, 2006) / 20 / 21 / 22 / 24 / 25 / 27
einblicke. Zeitschrift der Krebsforschung, August 2005,
Watchtower 8 / 9
Die Ruhrstadt-Zeitung 41
ARCANA 6 (2005)
Andromeda Nachrichten 216, 218 / 219, 220, 222, 223, 224
Nova 16 (2010)
Fantastic Artzine 1, Fantastic Artzine. Halb-Zeit, beide 2012

Nova 22 (2014)
Der lachende Totenschädel, Nr. 3 (10 / 2015)
Cthulhu Libria Neo, BuCon-Ausgabe 10/2015

Cthulhu Libria Neo 1, April 2016

Cthulhu Libria Neo 2, Oktober 2016
Cthulhu Libria Haunted Houses, März 2017
EXODUS 36, Juni 2017

Fanzines

Solar-X, Fiction Post, Goblin Press Hefte

CD-Cover
The Beat Of Black Wings: Nightfall; 1999
Syngularity: The Four Horsemen; 2000
Gothica: Within A Dream; 2000
Gothica: Into The Mystic; 2000
The Beat Of Black Wings: Black Love; 2000
■ Gothica, Workbook 1995, 2003

3 Besucher online

Mitglieder: 0, Gäste: 3, unsichtbare Mitglieder: 0

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Thomas Hofmann
Kurt-Freund-Str. 18
06130 Halle
Kontakt: Telefon: (null eins fünf eins) 20787---245
Telefax: 032212358133
E-Mail: phantastische.ansichten@web.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Thomas Hofmann
Kurt-Freund-Str. 18
06130 Halle

Haftungsausschluss (Disclaimer) Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Ihre Datenschutzerklärung
Im Folgenden finden Sie den Textdaten für Ihre persönliche Datenschutzerklärung für Ihre Webseite gemäß der von Ihnen getätigten Angaben. Sofern Sie die Inhalte gleich in HTML-Form auf Ihrer Webseite integrieren möchten, können Sie den anschließend aufgeführten Quellcode nutzen. Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (LikeButton)
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.fa...m/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem FacebookAccount eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google+
Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google+. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google+-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google+-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google+-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres GoogleProfils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen. Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Widerspruch Werbe-Mails
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.