Zum Inhalt wechseln






Foto

Robbie Williams und MegaFusion

Geschrieben von fictionality , in MegaFusion 06 November 2012 · 659 Aufrufe

1999 erschien meine MegaFusion-Story "Up" in "Passagen", dem Magazin des Kunstvereins Heidelberg, nachdem sie beim "Poetensitz", einem vom Kunstverein dotierten Literaturpreis, auf dem 2. Platz gelandet war. Was das alles mit Robbie Williams zu tun hat? Nun, die letzten Zeilen der Story lauten "Zähler einstellen, Tür auf. Wo willste hin? Was? Okay, okay - ich mach’s aus. Alles klar, Mann. Wird gemacht. Locker, immer locker. Wohin willste denn überhaupt? Rude box? Ist aber nicht billig ..." Die Story wurde auch ins Englische übersetzt und erschien bei "Fantastic Metropolis". Sieben Jahre später veröffentlichte Robbie Williams sein Album "Rudebox". Zufall? Ich meine: vielleicht. Aber zumindest besteht die Möglichkeit, dass Robbie oder einer seiner Mitarbeiter meine Story gelesen und den Begriff "Rude box" überaus cool gefunden und daraus gleich einen Song gemacht hat. Ich finde das: megacool! Beweist es doch, dass meine Wortschöpfungen Hitpotenzial besitzen. Wer meine anderen Storys lesen möchte, kann das gerne tun: http://lyriko.vs1201...usion/index.htm. Und falls jemand aus der Musikbranche dabei ist: bitte denkt doch daran, mir künftig auch ein paar Euro für die Rechte abzudrücken. Danke! (Nicht dass ich so schon stolz genug wäre, aber Monetäres kann man immer gebrauchen, gell?)




Juli 2017

M D M D F S S
     12
3456789
10111213141516
1718192021 22 23
24252627282930
31      

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Sven Klöpping

Autor von Lyrik und SF. Veröffentlicht (D/EN) in verschiedenen Magazinen und Anthologien, z. B.: Nova, phantastisch!, c't, Internova, Aphelion, Planet Magazine, Story Center. Herausgeber eines Lyrikmagazins (Kaskaden). Redakteur bei Internova, einem internationalen SF-Online-Zine. Ich über mich: Meistens bin ich selten da wo ich sein sollte ;-)

Bislang zwei Bücher: MegaFusion (2001), Menschgrenzen (2010).

Würde gerne eine Katze besitzen, darf aber wegen der Vermieterin nicht.