Zum Inhalt wechseln






Foto

John Carter

Geschrieben von Gallagher , 09 March 2012 · 29 Aufrufe

John Carter Kino Film
Ich komme gerade aus dem Kino; meine Eindrücke zu "John Carter" in aller Kürze nach dem bewährten Schema:


THE GOOD
  • Es ist erfreulich viel von der Romanvorlage erhalten worden. Natürlich keine buchstabengetreue Verfilmung, aber ich hatte da schon Angst, eine noch viel... äh... freiere Bearbeitung des Stoffes vorgesetzt zu bekommen.
  • die Verwendung der originalen Barsoomianischen Sprache. Danke dafür! Als Tars Tarkas John Carter mit dem klassischen Gruß "Kaor!" begrüßt, hatte ich das Gefühl, nach Hause zu kommen. Mit so netten Details holt man Fans der Buchvorlage ab.
  • Die Typisierung der Tharks war sehr gelungen. Tars Tarkas, Sola, die fiese Sarkoja und der Usurpator Tal Hajus kamen genau so auf der Leinwand rüber, wie ich sie aus dem Roman in Erinnerung habe. Das Gleiche gilt für die Beschreibung der Brutpflege bei den Tharks.
  • Woola! Einfach knuffig. Auch wieder exakt so, wie im Roman beschrieben. Die Visual Effects à la Roadrunner waren ein netter Scherz am Rande
  • so ziemlich die halbe Besetzung der TV-Serie "Rom" ist an Bord. Die müssen am Set eine Wiedersehensparty gefeiert haben...
  • die Idee, den Kampf gegen die Warhoons mit dem Flashback in den Bürgerkrieg zu montieren, ist genial. Die Musik rundet die Szene ab. Instant Classic. Gänsehaut.
  • Dejah Thoris... Eingefügtes Bild"
  • Der Running Gag mit "Virginia"
  • einige Abweichungen zur Vorlage haben dem Stoff gut getan. So gibt es nun endlich eine... nun ja... halbwegs plausible Erklärung für die Reise zum Mars (besser jedenfalls als die sogenannte Begründung im Roman), und das Ende gefällt mir auch besser
THE BAD
  • ich frage mich, ob die Therns, die eigentlich erst im zweiten Band vorkommen (ebenso wie die Reise auf dem Fluß Iss), hier nicht schon zu früh und/oder zu mächtig ins Spiel gebracht wurden.
  • Kantos Kan kam definitiv zu kurz.
  • der Kampf gegen Tal Hajus war entschieden zu kurz (längere Version in der Special Extended Edition, bitte)
  • "My Body Is A Cage" von Peter Gabriel, mit dem ich mich monatelang beim Trailer-Gucken auf den Film vorgefreut hatte, war nicht mal als Abspannmusik dabei Eingefügtes Bild
  • eine weitere Änderung gegenüber der Vorlage: John Carter erscheint mit Kleidung auf dem Mars. Edgar Rice Burroughs schien hingegen auf FKK zu stehen, immerhin ließ er seine Helden am liebsten nackig kämpfen. Hätte vielleicht auch ein paar Frauen am Weltfrauentag ins Kino gelockt. Eingefügtes Bild

AND THE UGLY
  • das Würzburger Kinopublikum. Wieder nur so dauerquasselnde Asis um mich herum. Oder, um es mit einem anderen Filmzitat zu sagen: "I'm surrounded by assholes". Eingefügtes Bild Ich war jedenfalls kurz davor, die Schlacht gegen die Warhoons im Kino 2 des Würzburgers Cinemaxx live nachzuspielen... Eingefügtes Bild

Quelle: John Carter (Bundesstart: 8.3.2012)


Ist das nun das "nächste große Ding" nach der "Herr der Ringe"-Trilogie? Wohl eher nicht. Aber mit ein bißchen Glück die nächste Disney-Franchise, die "Pirates of the Caribbean" ablöst. Zwei oder drei Filme von der Sorte könnte ich wohl noch gucken...





Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

Twitter


Neueste Einträge

Durchsuche meinen Blog

Neueste Kommentare

Kontakt

Verantwortlich für die Beiträge in dem Blog "Gallaghers Chronik" ist

Achim Hiltrop