Zum Inhalt wechseln






Foto

Alpha Flight Classic [Marvel/2011(1983)]

Geschrieben von yiyippeeyippeeyay , 28 January 2015 · 2378 Aufrufe

Marvel 20.Jhdt. *Byrne
Nach über 2 Jahren Blokk kommt endlich mal der m.E. beste "storyteller" im US-Comic-Betrieb dran: John Byrne*, reanimierender Zeichner der X-Men (wo er zusammen mit Chris Claremont u.a. Wolverine & Phoenix zu Kultfiguren machte), Erfinder der Next Men, reanimierender Zeichner & Autor der FV (in seiner Phase wurde aus dem Invisible Girl die Invisible Woman!). Die hier besprochenen ersten 28 Hefte der damals von ihm veranlassten neuen Serie des 1. kanadischen Superheldenteams, ALPHA FLIGHT, ist aber m.E. das Beste, das er je geschaffen hat. Es war anders, viel intensiver als manch anderer Titel, brachte Einiges an Innovationen ins Spiel - und erschien v.a. zur richtigen Zeit (zumindest in meinem Leben)!

Byrne war ein fehlgeschlagener vielschreibender SF-Autor, der nach hunderten von Absagen lernte, Comics zu zeichnen, und dann anfangs u.a. bei Epic für phantastische Geschichten den Bleistift geldbringend steuerte. Der Durchbruch gelang ihm dann beim "literarischeren Neuanfang" der X-Men-Welt um das ursprüngliche Team zusammen mit Texter Claremont. Die neuen X-Men wie Rogue, Storm & Wolverine waren so erfolgreich, dass Byrne danach diese Reihe hier, also A.F., insgesamt kreieren durfte. Evtl. war seine Begeisterung für die Marvelfiguren der ausschlagende Moment für die Entscheider bei Marvel?

Im Kern ist A.F. einerseits eine fast aggressiv patriotische Serie, die kanadische Schauplätze - Städte, Natur, Geschichte - thematisiert, aber auch die 1. wirklich konzentrierte Science-Fantasy-Comic-Serie "ever". Diesen Misch sieht man schon der Teamaufstellung am Anfang an:
  • GUARDIAN - Anführer und Mitgründer des kanadischen Department H mit seinen 3 "Etagen" (Alpha, Beta, Gamma), Erfinder eines Steuerungshelms für einen Kampfanzug, der u.a. fliegen, schützen, Strahlen schießen, buddeln & sogar gravitationale Tricks kann
  • SHAMAN - einer der besten kanadischen Chirurgen, der anfangs die Magie seines Sarsi-Stammes ablehnt, dann aber von dem Geist seines Großvaters zum Erlernen mächtiger Zauberei gezwungen wird & diese Rolle dann auch annimmt
  • MARRINA - eine (gelb-häutige! glupschäugige! meist sehr nette! nicht-menschliche?) junge Waise, die unter Wasser atmen und sich dort mit Schallgeschwindigkeit bewegen kann
  • PUCK - ein sehr erfahrener zwergwüchsiger Mann aus dem Spionage-Milieu, der strategisch eine Menge drauf hat, und sich (auch!) bewegen kann wie die Hockeyscheibe, nach der er u.a. benannt wird
  • SNOWBIRD - eine Halbgöttin, die fliegen, und sich in alle arktischen Tiere verwandeln, kann, mit einem besonderen Auftrag von ihrer Mutter & Großmutter, beide verbannte nordamerikanische Erdgöttinnen
  • AURORA & NORTH STAR - franko-kanadische Zwillingswaisen, die fliegen, und sich fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, können, sich allerdings erst über Dept. H kennen lernen
  • SASQUATCH - der kanadische (orange-farbige) "Hulk", in Wirklichkeit ein Ex-Fußballstar/Strahlungswissenschaftler (q:D), der Bruce Banners Experimente mit Gammastrahlung erneut (an sich) probierte

Shaman, der das Science-Fantasy-Prinzip v.a. in der Reihe "trägt", bringt später noch seine Tochter Elisabeth ein, die sich als eine Art indianischer Messias in weiblicher Form, TALISMAN genannt, heraus stellt, denn sie kann alles Magische "binden" und kann i.d.R. auch dem stärksten Zauber widerstehen.

Ab ca. dem Ende des 1. Jahres - also um das 12. Heft - allerdings tritt v.a. eine normale Frau ins Rampenlicht: Heather McNeil Hudson, die Frau von Guardian, die die Teamleitung übernimmt, weil sie offensichtlich den gewaltigen Krisen des Teams (u.a. wird Dept. H aus politischen Gründen geschlossen) am ehesten gewachsen ist. Sie ist, eigentlich von Anfang an, das Herz des Teams & "fängt" die Mitglieder "auf", wenn mal wieder etwas schief läuft.

Denn das ist auch eine der großen Neuerungen, die Byrne mit A.F. einbrachte: Die Helden im Team haben viele Schwächen (die beiden männlichen Hauptfiguren - die ersten 2 in der obigen Liste - sind z.B. eher neugierige Professor-Typen, die mit der Härte der Geschehnisse im neuen Team nicht immer klar kommen). Das Team befindet sich während der ganzen 28 Byrne-Hefte in ständiger Auflösung & Umgestaltung, mehrere Mitglieder sterben.

Zeichentechnisch zeigte Byrne, wie Szenen aussehen können, wenn sie mit viel Liebe fürs Detail gebaut werden, nutzt immer wieder mal beide Seiten um ein Panoramabild einzuflechten, experimentiert mit seitenweise komplett weißen oder schwarzen Panelen. Die Innovationsdichte fällt noch heute auf, obwohl es ihm heute viele jüngere Comic-Gestalter nachmachen.

Fazit: Byrnes gelungenste Schöpfung sollte man nicht verpassen! Einhellige Empfehlung! (Die A.F.-Hefte > Nr. 28, wie auch der spätere Reboot der Serie, kommt da leider kaum heran. Schön, dass Marvel nur die Byrne-Hefte inkl. allen Covern, in diesen 3 "Classic"-Bänden erneut herausbrachte! :thumb:)
 

BTW: In diesen Heften tritt auch Wolverine gelegentlich auf, und es wird klar, wo er in den Marvel-Urcomics - im Gegensatz zur neuen "cinematischen" Historie - herkommt... natürlich aus Kanada & Dept. H! :qdevil:
 

(* Wichtige Byrne-Reihen - auch die 3, die hier in diesem Blogeintrag genannt werden - sind schon vor einigen Jahren von mir in einer "Threadkette" vorgestellt worden; die fängt hier an.)




Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

Durchsuche meinen Blog

Neueste Kommentare

Letzte Besucher

  • Foto
    Ulrich
    16 Feb 2020 - 03:23
  • Foto
    ShockWaveRider
    02 Jan 2020 - 15:07
  • Foto
    T.H.
    10 Nov 2019 - 19:18
  • Foto
    Sierra
    29 Sep 2019 - 09:19
  • Foto
    simifilm
    16 Aug 2019 - 08:29

Impressum etc.

Blokker

Kai Bosse

c/o Strauch
Fichtestr. 23
D-10967 BERLIN

 

Datenschutzerklärung

des SF-Netzwerkes/SFN, gilt übertragen auch für diesen im SFN enthaltenen Blog/"Blokk"; ich persönlich speichere unabhängig vom SFN keine persönlichen Daten/Texte der hier Kommentierenden.