Zum Inhalt wechseln






Foto

Elfquest - Abenteuer in der Elfenwelt [Tokyopop/2015(1978)]

Geschrieben von yiyippeeyippeeyay , 19 July 2015 · 2741 Aufrufe

Tokyopop Dark Horse *Pini 20.Jhdt.

Eine der erfolgreichsten Erzählungsserien der Neuzeit zum Thema "little foiks" - hier Elfen, die kleiner sind als Menschen - wird zzt. vom Hamburger Verlag Tokyopop in dt. Sprache veröffentlicht, wahrscheinlich in Lizenz der sehr ähnlichen "complete" Dark-Horse-Reihe von Bänden, die jeweils immer 9 "Geschichten" pro Band bündeln: ELFQUEST, zum größten Teil geschaffen von "storyteller extraordinaire" Wendy Pini - die schon mal im Blokk, sogar bildlich, vorgestellt wurde - mit einigen Text- & Konzeptions-Beiträgen von ihrem Mann, Richard Pini.

Damit kriegen auch heutige Generationen eine vereinfachte Chance, dieses Kolossalwerk* von Anfang an kennen zu lernen: Die Gruppe wolfreitender Elfen um Tam, genannt "Schnitter", die immer ihre Schwerter dabei haben & mit den Wölfen kommunizieren können (im Gegensatz zu anderen Elfen, die sie so auf ihrer Reise kennenlernen). Dieses Volk lebt in einem großen Wald, in dem allerdings auch (bronzezeitliche) Menschen leben; Letztere behaupten, die Elfen seien schon immer ihre Feinde gewesen & vertreiben Schnitters Gruppe aus dem Wald. Wegen einem 2. Verrat landen sie dann in einer scheinbar todbringenden Sandwüste. Doch dort treffen sie nach tagelangen Entbehrungen zu ihrem Erstaunen auf sympathische Wesen, die für Schnitters Leute - und ganz besonders für ihn persönlich - eine Schicksalswende bedeuten. Leider tauchen dann doch wieder Menschen auf...

 

Diese Gesamt-Ausgabe ist in schwarz-weiß gehalten - das kommt mir Zeicheninteressierten entgegen: Man kann deutlicher sehen, welche Zeichenkunst Mrs. Pini beherrscht in vielen Hintergründen, helleren/dunkleren Umgebungen (z.b. untergrunds), detaillierte Visten mit Flora & Fauna (insbes. die Wölfe sind gelungen). V.a. zeigt die Zeichnerin aber großartige Disziplin bei der Beibehaltung des von ihr gewählten Looks der Elfen; dabei hat mir besonders Schnitters bester & schlauster Freund, Himmelweis, gefallen. (Die Sequenz, wo er auf S. 253 den geheimnisvollen Schlüssel hervorzaubert, ist im Sinne der Zeichendisziplin genial.)

 

Interessant auch wie die Pinis die Herkunft der Elfen SF-mäßig grundieren - die Urelfen kamen bruchlandend aus dem All - plus deren Evolution von Tolkienschen langen/schlanken "Hohen" in diverse spätere Formen andeuten - diese kleineren Elfen, Trolle, u.v.m. (in späteren Bänden). Das hatte ich ganz vergessen, & finde ich heute ziemlich gelungen.

 

Dass die Serie aus den Siebzigern stammt, merkt man schon an Schnitters Hosenschnitt & seinem immer-nackten "six-pack" Torso. (S. stehende Figur auf dem Cover.) Aber auch die Memen der Siebziger sind zahlreich vertreten - entscheidungsfreudige HeldInnen, deren Liebe zueinander alles überwindet, die aber gleichzeitig heroisch bereit sind zu kämpfen & nie aufzugeben, & das alles in fast disneyhafter Niedlichkeit. Dem damalig seit ca. 10-15 Jahren aufgeflammten erneuten Interesse an Tolkiens Fantasy-Welten setzten die Pinis einen eigenen, feminineren Gegenentwurf entgegen - es würde mich nicht wundern, wenn eine Menge junge Leserinnen Fan der Serie waren in den 80ern.

 

Obiges bezieht sich v.a. auf den 1. Band; den 2. gibt es schon. Eine Menge mehr werden noch folgen. Eine einmalige Chance das gesamte naturalistische Epos einer der prominentesten US-Zeichnerinnen mit zu erleben; mensch bzw. nicht-elf sollte dies ernsthaft erwägen!  :qsunny:

 

(* Von damals, 1978, läuft die Serie ständig weiter, anfangs im Eigenverlag der Pinis, dann bei Marvel, dann wieder von Anfang an bei DC, und nun dort wo seit ca. 10 Monaten der finale Quest veröffentlicht wird: Dark Horse! In etwas mehr als einem Jahr sollte dann das Epos endlich zum Ende kommen, wenn es bei der entspr. Ankündigung bleibt. Wahrscheinlich ist es jetzt schon die längst-laufende Fantasy-Comicserie der Welt... :o)






Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Dieser Eintrag hat noch keine Trackbacks

Durchsuche meinen Blog

Neueste Kommentare

Letzte Besucher

  • Foto
    Ulrich
    16 Feb 2020 - 03:23
  • Foto
    ShockWaveRider
    02 Jan 2020 - 15:07
  • Foto
    T.H.
    10 Nov 2019 - 19:18
  • Foto
    Sierra
    29 Sep 2019 - 09:19
  • Foto
    simifilm
    16 Aug 2019 - 08:29

Impressum etc.

Blokker

Kai Bosse

c/o Strauch
Fichtestr. 23
D-10967 BERLIN

 

Datenschutzerklärung

des SF-Netzwerkes/SFN, gilt übertragen auch für diesen im SFN enthaltenen Blog/"Blokk"; ich persönlich speichere unabhängig vom SFN keine persönlichen Daten/Texte der hier Kommentierenden.