Zum Inhalt wechseln


Wilkos Empfehlungen



Foto

Trump, Putin und der Dicke

Geschrieben von wilkomueller , in Neuerscheinung 06 July 2019 · 1521 Aufrufe
Apokalypse, Zeitläufer, Zeitreise
Trump, Putin und der Dicke

2005: Aus der Frustration über die politische und soziale Entwicklung im Osten Deutschlands nach der Wende gingen die „ZORN“-Geschichten hervor; aus denen wiederum entstand das Buch „Die Zeitläufer“, dem eine Schlüsselstellung im Werk des Autors zugesprochen wird. Unzählige fanden auf seinen Seiten den Tod, denn die mit übernatürlichen Kräften ausgestatteten Protagonisten fackelten nicht lange. Doch am Ende verließen sie desillusioniert die Erde.

2019: Einer der Zeitläufer ist zurückgeblieben und er ist für die Welt von heute bitter nötig. Die Klima-Apokalypse droht noch zu unseren Lebzeiten. Steht nur er mit seinen besonderen Fähigkeiten zwischen dem völligen Kollaps und dem Überleben der Menschheit? Die Liste der Opfer ist auch diesmal lang und prominent: Trump, Putin und wie hieß nochmal der kleine Dicke? Sie alle behindern die Rettung der Welt und müssen dafür büßen. Denn der letzte Zeitläufer ist immer noch voller ZORN!

Wilko Müller jr.: Der letzte Zeitläufer
ISBN 978-3-945713-65-5


Foto

Phantastik aus Russland (sozusagen)

Geschrieben von wilkomueller , in Neuerscheinung 13 January 2019 · 1119 Aufrufe

Phantastik aus Russland (sozusagen) Jaroslav Kudlac trafen wir zuerst auf einem Hansecon in Lübeck. Als Gastautor las er dort und zeigte auch seinen auf Russisch erschienenen Roman "Das letzte Fresko". Ich blätterte ein wenig herum und entschied, die Veröffentlichung auf Deutsch zu versuchen. Unser Stamm-Übersetzer Maxim Knoll (u.a. Petuchow, Martynow und Jefremow) erklärte sich bereit, die Übersetzung zu machen.
Nun ist es soweit, das Buch ist im Druck.

Im Basel vor über 500 Jahren nimmt die Geschichte ihren Anfang, die jedoch gleichzeitig in der heutigen Zeit spielt. Eine Verschwörung soll mit magischer Hilfe der Stadt Sicherheit und Wohlstand bringen – und natürlich in erster Linie auch den Verschwörern selbst. Doch wie immer hat die Sache einen Haken. Ein grausames Geschehen, das sich im 15. Jahrhundert entfaltet, wirkt auf mysteriöse Weise bis heute nach und ein alter Fluch findet unfehlbar seine Opfer. Für die Betroffenen beginnt ein Wettlauf mit der Zeit um ihr Überleben und vielleicht noch viel mehr.
Ein spannender Thriller voller Geheimnisse und unerwarteter Wendungen.


Foto

SF aus Spanien

Geschrieben von wilkomueller , in Neuerscheinung 04 November 2018 · 2579 Aufrufe

SF aus Spanien Zum ersten Mal hörte ich von Carlos Suchowolski Kohn auf dem letzten DortCon. Hier fand sich eine seiner Geschichten im Conbuch. Später kontaktierte mich die Übersetzerin Pia Biundo und fragte, ob wir nicht den gesamten, in Spanien erschienenen Sammelband veröffentlichen wollten. Tja, und inzwischen haben wir das gemacht.

Carlos Suchowolski: Elf künftige Zeiten
Phantastische Geschichten
aus dem Spanischen von Pia Biundo
Edition SOLAR-X 2018
Paperback, 194 Seiten
ISBN 978-3-945713-60-0
12,80 Euro

Zeitreisen, vor allem, wenn sie zur Verwirklichung unserer gegenwärtig unrealisierbaren Träume in die Zukunft führen sollen, bieten sich als einfache Lösung an, sobald erst einmal die geeignete Technologie zur Verfügung steht. Aber sie könnten sich als Falle erweisen, noch gemeiner und peinlicher als unrealisierbare Träume. Und dann sitzen wir drin und geben mal wieder der Zeit die Schuld.
In elf Geschichten beleuchtet Carlos Suchowolski das Thema der Zeit(reise) aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.


Carlos Suchowolski Kohn ist am 16. Januar 1948 in Mendoza, Argentinien geboren und lebt seit 1976 in Spanien. Er veröffentlichte zunächst Erzählungen in Zeitschriften seines Heimatlandes und wurde 1968 im Wettbewerb der Tageszeitung „Mendoza“ (Juror war Marco Denevi) ausgezeichnet. Er arbeitete für diverse Print- und Online-Zeitschriften in Spanien, Argentinien, Peru, Mexiko, Belgien, Italien und Frankreich und wurde ins Holländische, Bulgarische, Italienische, Französische, Englische und Deutsche übersetzt. Mehrfach wurden Texte von ihm in die jährlich erscheinenden Sammelbände „Visiones“ und „Fabricantes de sueños“ (Traumfabrikanten) der Spanischen Gesellschaft für SF aufgenommen, worin die besten Veröffentlichungen des Genres für das jeweilige Jahr zusammengestellt werden. 2007 brachte Mandrágora seinen Roman „Una nueva conciencia“ (Ein neues Bewusstsein) heraus, das 2013 als E-Book erschien. Carlos Suchowolski war Finalist beim internationalen Wettbewerb „Goldener Khan“ in Sofia, sein Beitrag wurde in der dazu erscheinenden Anthologie 2009 veröffentlicht. Er hat zwei Erzählbände publiziert: die hiermit auf deutsch vorliegende Kurzgeschichtensammlung „Elf künftige Zeiten“ und eine Sammlung von Fantasy-Erzählungen. 2012 und 2014 hielt er Vorträge auf den ersten beiden internationalen Kongressen zur Phantastischen Erzählung in Barcelona. „Ein böser Streich der Zeit“ aus der hier vorliegenden Sammlung wurde 2016 im Rahmen der Anthologie „Rund um die Welt in mehr als 80 SF-Geschichten“ (Saphir im Stahl), „Picken und flattern, bis der Himmel Maschinen zeitigt“ 2017 im Buch zum Eurocon in Dortmund veröffentlicht, jeweils in deutscher Übersetzung von Pia Biundo. Sein zweiter Roman „La botella precintada“ (etwa: „Die verplombte Flasche“) wurde 2018 auf dem Eurocon vorgestellt, seine Erzählung „Espacio, espacio“ (etwa: „Raum!“) erscheint in den nächsten Monaten in der Zeitschrift INTI Literatura Hispánica des Programms der Europäischen Union zur Förderung der Integration von Drittstaatsangehörigen. Er arbeitet zur Zeit u.a. an einem Roman und an einer weiteren Sammlung von Kurzgeschichten.



Foto

Die Symphonie der Urcodisten

Geschrieben von wilkomueller , in Neuerscheinung 23 October 2018 · 2209 Aufrufe
Frau, Zukunft, KI, Abenteuer
Die Symphonie der Urcodisten Heute möchte ich mal auf die aktuelle Neuerscheinung bei der Edition SOLAR-X hinweisen.
Von Sabine Lauderbach kommt das bemerkenswerte Debüt "Die Symphonie der Urcodisten".

Hier der Klappentext:

Als die unfreiwillig eingefrorene Anka wieder aufgetaut wird, ist die Welt, die sie kannte, verschwunden. Die Menschen leben größtenteils in der Rationalen Fundation, regiert vom System – einer Künstlichen Intelligenz. Diese garantiert nach den Kriegen, die Anka verschlafen hat, Frieden und jedem ein gewisses Maß an Wohlstand. Der Preis dafür ist, dass man sich ins System einfügt, sich von ihm steuern, optimieren – beherrschen – lässt. Wer das nicht will, erfährt die Konsequenzen. Was als Bestrafung zunächst absurd und albern klingt, erweist sich als brutale Folter.
Anka und ein paar andere rebellieren trotzdem und begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach einem Schatz aus der Vergangenheit und letztlich einem Weg, das System zu stürzen. Werden sie dem Urcode der KI-Programmierung auf die Spur kommen?


Auf 440 Seiten werden die spannenden und oft überraschenden Abenteuer Anka Kassandras in der Zukunft erzählt. Obwohl es eigentlich eine Dystopie sein sollte, geschieht das erstaunlich witzig. Manchmal allerdings dürfte dem Leser das Lachen im Halse stecken bleiben. Eines der interessantesten Bücher, die wir in letzter Zeit machen durften

http://shop.edition-...der-urcodisten/





Februar 2020

M D M D F S S
     12
3456789
10111213141516
1718192021 22 23
242526272829 

Neueste Einträge

Neueste Kommentare