Zum Inhalt wechseln


Thomas Hofmanns Phantastische Ansichten



Foto

Mein Lektürejahr 2017

Geschrieben von T.H. , in Statistik, Leseliste ab 2013, Subjektive Eindrücke 21 December 2017 · 434 Aufrufe

Mein Lektürejahr: Noch mal Revue passieren lassen…
Als ich die Bücher hier nach meiner persönlichen Rangliste sortierte, kam ich sogar ins Staunen; bei einigen Titeln dachte ich – jetzt im Dezember – dass ich sie vor viel längerer Zeit gelesen hatte…
Also, mein Lektürejahr stand im Zeichen von 2 Schwerpunkt-Themen für den NEUEN STERN: Zum einen das Lovecraft (Doppel-) Spezial – also Weird Fiction und solch Zeug, von dem ich meinte, das es dazu gehört; und das Swift (ebenso Doppel-) Spezial, also Bücher, die das Erbe Swifts aufgreifen.
Dann gab es auch für mich ein schönes Wiederlesen mit einer alten Jugendliebe: Waldtraut Lewin; ich denke mal DAS Kapitel ist für mich auch noch nicht abgeschlossen. (Weitere Jugenderinnerungen sollen ebenso aufgefrischt werden, na, mal sehen…)

1. Bücher, die ich überragend fand; meine Bücher des Jahres 2017:
Daniel Kehlmann: „Tyll“ 12 / 10 Punkte
Aleksandar Žiljak: „Welche Farbe hat der Wind“ 12 / 10 Punkte
George Orwell: „Rache ist sauer“ 11 / 10 Punkte

2. Bücher, die ich richtig gut fand:
Daniel Kehlmann: „Du hättest gehen sollen“ 10 / 10 Punkte
Daniel Kehlmann: „Mahlers Zeit“ 10 / 10 Punkte
George Orwell: „Im Innern des Wals“ 10 / 10 Punkte
Waldtraut Lewin: „Der Wind trägt die Worte“ 10 / 10 Punkte
Tobias Reckermann: „Das schlafende Gleis“ 10 / 10 Punkte
Colin Wilson: „Herr der Unterwelt“ 10 / 10 Punkte
Waldtraut Lewin & Miriam Margraf: „Märchen von den Hügeln“ 10 / 10 Punkte
Ričardas Gavelis: „Friedenstaube“ 10 / 10 Punkte
H. G. Wells: „Die Zeitmaschine“ 10 / 10 Punkte

3. Weitere, für mich sehr gute Bücher im Jahre 2017:
Thomas Melle: „Die Welt im Rücken“ 9 / 10 Punkte
William Golding: „Herr der Fliegen“ und „Der Sonderbotschafter“ 9 / 10 Punkte
China Miéville: „Diese Volkszähler“ 9 / 10 Punkte
T.H. White: „Schloss Malplaquet oder Lilliput im Exil“ 9 / 10 Punkte
Marianne Sydow: „Affäre Interstar“ 9 / 10 Punkte
H.P. Lovecraft: „Die Katzen von Ulthar“ 9 / 10 Punkte

4. Bücher, die ich auch gern gelesen habe, mit Abstrichen:
Klaus Mann: „Alexander. Roman der Utopie“ 8 / 10 Punkte
Felix Gasbarra: „Schule der Planeten“ 8 / 10 Punkte
J. G. Ballard: „High-Rise“ 8 / 10 Punkte
H. Heidtmann: „Willkommen im Affenhaus“ 8 / 10 Punkte
Laurynkas Katkus: „Moskauer Pelmeni“ 8 / 10 Punkte
Waldtraut Lewin: „Insel der Hoffnung“ 8 / 10 Punkte
Brian Deatt: „Mind Watch“ 8 / 10 Punkte
Tom Hillenbrand: „Drohnenland“ 8 / 10 Punkte
Colin Wilson: Rudolf Steiner, Verkünder eines neuen Welt- und Menschenbildes 8 / 10 Punkte
Neil Gaiman: American Gods. Director’s Cut 8 von 10 Punkte
Waldtraut Lewin / Miriam Margraf: „Die Zaubermenagerie“ 8 / 10 Punkte
Jerk Götterwind: „Etwas ist geblieben. Gedichte 2014 & 2015“ 8 / 10 Punkte
Joris K. Huysmans: „Tief unten“ 8 / 10 Punkte
Len Deighton: „SS-GB“ 8 / 10 Punkte.
Sybille Berg: „Wunderbare Jahre. Als wir noch die Welt bereisten“ 7 / 10 Punkte
Colin Wilson: „Die Seelenfresser“ 7 / 10 Punkte
William Meikle „Das Amulett“ 7 / 10 Punkte
Colin Wilson: „Vampire aus dem Weltall“ 7 / 10 Punkte
P. D. James: „Das Land der leeren Häuser“ 7 / 10 Punkte
Jack Kerouac: „Unterwegs“ 7 / 10 Punkte
Klaus Mann: „Treffpunkt im Unendlichen“ 7/ 10 Punkte
Marlen Haushofer: „Die Wand“ 7/10 Punkte
Neil Gaiman: „Niemalsland“ 7 / 10 Punkte

5. So lala-Bücher, also nicht wirklich mies, aber auch nicht dergestalt, dass ich sie sofort wieder lesen würde….
Frigyes Karinthy: „Die neuen Reisen des Lemuel Gulliver“ 6 / 10 Punkte
Kenneth Grant: „Gegen das Licht“ 6 / 10 Punkte
J.G. Ballard: „Crash“ 6 / 10 Punkte
Gynter Mödder: „Gullivers fünfte Reise und die Tyrannei der Alten“ 6 / 10 Punkte
Michael Kozyrew: „Die fünfte Reise Lemuel Gullivers“ 6 / 10 Punkte
A. A. Attansio: „Radix“ 6 / 10 Punkte
James Herbert: „Blutwaffe“ (Spear) 6 / 10 Punkte

4. Die fand ich dann in 2017 nicht so gut; ist aber – wie so oft – reine Geschmackssache:
Leigh Brackett: „Der Weg nach Sinharat“ 5 / 10 Punkte
H.G. Wells „Ugh-Lomi“ 5 / 10 Punkte
Götter des Grauens, hg. von Roman Sander 5 / 10 Punkte

Comics-Rangliste 2017
Mark Millar, Steve McNiven: „Wolverine. Old Man Logan“ 10 / 10 Punkte.
Alan Moore und Jacen Burrows: NEONOMICON 10 / 10 Punkte
Dingess, Roberts, Gieni: „Manifest Destiny. Bd.3: Chiroptera & Carniformaves“ 9 / 10 Punkte
Dingess, Roberts, Gieni: „Manifest Destiny. Bd.4: Sasquatch“ Noch mal 9 / 10 Punkte

Ivan Brandon und Nic Klein: Drifter, Bd. 2: Die Wache 8 / 10 Punkte
Morvan, Looky, Thill: „Herkules 1. Das Blut von Nemea“ 8 / 10 Punkte
Allen Ginsberg & Eric Drooker: „Howl“ 8 / 10 Punkte
Mézières & Chrstin: „Valerian & Veronique. Das Land ohne Sterne + Willkommen auf Alflolol“
8 / 10 Punkte
Francois Durpaire, Farid Boudjellal: Die Präsidentin 8 / 10 Punkte
Jeff McComsey: Mother Russia 8 / 10 Punkte
Moreno, Luján: „Psychodetektiv Byron. Das Portrait“ 8 / 10 Punkte

Wilson, Gill, Dalhouse: Shadowman and the Battle of New Stalingrad. – Stalinverse #1 6 / 10 Punkte


Foto

Mein Lektüre-Resümee 2016

Geschrieben von T.H. , in Leseliste ab 2013, Statistik 23 December 2016 · 575 Aufrufe
2016, 2016;
Und der Gewinner ist....

Hier also meine ganz persönliche Lektüre-Rangliste für 2016
Es gab 2 Bücher, die mich wohl richtig begeistern konnten, aber auch eine ganze Reihe toller Bücher.
Dieses Jahr ist es mir weniger schwer gefallen, mal Bücher nur anzulesen und dann wegzulegen; daher ist die Gesamt-Ausbeute auch etwas mickrig, da ich einige Bücher hier gar nicht aufgeführt haben, die mich gar nicht fesseln konnten.
Interessanter Weise fand ich unter meinen gelesenen Comics auch mehr tolle Erlebnisse als in der Prosa etc...

mehr als 10 Punkte – überragende Lektüre-Erlebnisse
Heinrich Gerlach: „Durchbruch bei Stalingrad“
Cixin Liu: „Die drei Sonnen“

9 bis 10 / 10 Punkte – sehr gut
Philip K. Dick: „Das Orakel vom Berge“
Robert W. Chambers: „Der gelbe Tod“
Christian Dörge: „Southern Gods“
Tobias Bachmann: „Liebesgrüße aus Arkham“
Markus Kastenholz: „Suizid Blues“
Stanley G. Weinbaum: „Die rote Peri“
Dan Simmons: Ilium“
H.G. Wells: „Mr. Blettsworthy auf der Insel Rampole“
Andreas Brandhorst: „Die Stadt“
Christian Kracht: „Die Toten“
Christian Kracht: „Imperium“
Helmut Krausser: „Einsamkeit und Sex und Mitleid“

7 bis 8 Punkte von 10 – recht gut, mit Abstrichen
Umberto Eco: „Nullnummer“
Nic Pizzolatto: „Galveston“
Dietmar Dath: „Leider bin ich tot“
Italo Calvino: „Ein General in der Bibliothek“
Eva Strasser: „Mary“
Abraham Merritt: „Madame Mandilips Puppen“
Katharine Burdekin: „Nacht der braunen Schatten“
Nils Wiesner: „Merseburger Neumarktgeschichten“
Axel Honneth: „Die Idee des Sozialismus“
H.G. Wells: „Tono-Bungay“
H.G. Wells: „Im Jahre des Kometen“
Andreas Brandhorst: „Das Schiff“
Andreas Weiler: „Das Terranauten-Projekt“
Günter Kunert: „Vertrackte Affären“
Horst Hoffmann: „Entscheidung auf Hades“
Roger Zelazny: „Corwin von Amber“
Thomas von Steinaecker: „Schutzgebiet“
Götz Aly: „Unser Kampf“
George Orwell: „Mein Katalonien“

weniger als 7
Ned Beauman: „Egon Loesers erstaunlicher Mechanismus zur beinahe augenblicklichen Beförderung eines Menschen von Ort zu Ort“
Michael Crichton und Richard Preston: „Micro“
Stephen King: „Brennen muss Salem“
Friedrich Nitzsche: „Ecce homo“
Christian Kracht & Ingo Niermann: „Metan. I. Teil“
Philip Pullmann: „Der gute Jesus und der Schurke Christus“

...und noch mal für die Comics:

mehr als 10 Punkte – überragende Lektüre-Erlebnisse
Alan Moore, Jacen Burrows: „Providence 1“
Neil Gaiman und J.H. Williams III: Sandman, Overtüre, 2 Bände
Flix, Kissel: „Münchhausen. Die Wahrheit übers Lügen“

9 bis 10 / 10 Punkte – sehr gut
Feuer und Stein. Predator
Manifest Destiny 1. Flora & Fauna
Drifters. Band 1: Crash
R. Albuquerque & M. Johnson: „ei8ht. gestrandet“
Mike Mignola und Duncan Fegredo: „Hellboy 12. Der Sturm“
Alan Moore, Brian Bolland: „Batman. The Killing Joke“
Alan Moore, Jacen Burrows: „Providence 2“
Dietmar Dath: „Superhelden“

7 bis 8 Punkte von 10 – recht gut, mit Abstrichen
The Witcher. Im Glashaus
Mad Max
Mike Mignola und Dave Stewart: „Hellboy 13. Abstieg zur Hölle“
Ransom Riggs & Cassandra Jean: „Die Insel der besonderen Kinder“
Jens Maria Werber: „Codex Roboticus“

weniger als 7
Manifest Destiny 2. Insecta & Amphibia
Tsuina Miura, Takahiro Oba: „High Rise Invasion“
Roger Zelazny’s Amber. Die neun Prinzen von Amber, 3 Teile
Grant Morrison u.a.: „Multiversity“ (DC)


Foto

Lese-Abrechnung 2015

Geschrieben von T.H. , in Statistik, Leseliste ab 2013 30 December 2015 · 698 Aufrufe

So, jetzt wird abgerechnet.
Wie war mein Lese-Jahr?

Tja, um es kurz zu machen: Durchwachsen. Allerdings hatte ich überdurchschnittlich viele Lese-Abbrüche. Ist sicher übertrieben, aber sie kommt mir fast so lang wie meine Leseliste vor. Habe aber mir davon keine Notizen gemacht, daher hier also meine Titelliste, sortiert nach Wertung.
Also, sofern ich denn überhaupt gewertet habe. Komischer Weise fiel mir das bei recht vielen zu schwer, oder es erschien mir unangemessen, hier eine Zensur zu vergeben...
Die Gründe? Weiß nicht mehr. Der Roman von Stephanie bekam keine Wertung, weil das mir zu sehr als Werbung erschiene, denn mit dem haben wir sie zur Lesung beim Freundeskreis SF Liepzig eingeladen. Ich kann ihn aber sehr empfehlen.
Den Sorokin kann man nicht bewerten. Also, eigentlich ist das ja gar kein „richtiger“ Roman, von daher wollte ich mich hier nicht positionieren...
Andere Bücher las ich mit einem gewissen Vorurteil, daher will ich hier keine miese Wertung abgeben. Daher....

...ohne Wertung
Blessing, Manteuffel: „Joachim Gauck. Der richtige Mann?“ (politischer Verriss)
„Zwielicht Classics 8“ Hg.v. Michael Schmidt (phant. Erzählungen)
Valdimir Sorokin: „Ein Monat in Dachau“ (Nicht-Literatur)
China Miéville, Mateus Santolouco: „Dial H – Bei Anruf Held. Neue Verbindung“ (Comic)
Stefanie Maucher: „Franklin“ (Horror)
„Elric. Sturmbringer“ von Julien Blondel, Robin Recht, Didier Poli, Jean Bastide (Comic)
„Captain Berlin“ (Comic, ich las die ersten 3 Hefte)
Richard Kühle: „Alraune und der Golem“ (phantast. Filmbuch, habe ich was zu gezeichnet)
Edward Bernays: „Propaganda“ (polit. Sachbuch)
Ernst Jünger: Der Waldgang (blablabla)
Jean Raspail: „Der letzte Franzose“ (polit. Essays)

Die richtig tollen Leseerlebnisse bescherten mir nur alte Bekannte.

Überragende 11 Punkte - was so viel heißt, wie: „Das ist es!“
Daniel Kehlmann: „F“ (Realistik, oder magischer Realismus?)
Vladimir Sorokin: „Telluria“ (Dystopie)
A. u. B. Strugazki: „Ein Gott zu sein ist schwer“ (SF)
Strugazki: „Die bewohnte Insel“ (SF)
Strugazki: „Ein Käfer im Ameisenhaufen“ (SF)
Helmut Krausser: „Alles ist gut“ (magischer Realismus)

Ansonsten konnten mich vor allem Comics dies Jahr faszinieren.

Sehr gute, empfehlenswerte 10 Punkte
Corinna Bechko & Gabriel Hardman: Betrayal of the Planet of the Apes (Comic)
Neil Gaiman: „Der Ozean am Ende der Straße“ (Phantastik)
Hiroshi Sakurazaka: „All you need is kill“ (SF)
Ned Beauman: „Flieg, Hitler, flieg“ (magische Historie)
Hajime Isayama: „Attack On Titan“ die ersten 8 Bände (so 9-10 P.; Comic)
Christopher Sebela & Ariel Olivetti: „Feuer & Stein 3. AvP“ (Comic)
Masasumi Kakizaki: „Dark Hideout“ (Comic)
Masasumi Kakizaki: „Bestiarius“ Band 2 (Comic)

Auch sehr gute 9 Punkte
Andrej Rubanov: „Chlorofilija“ (SF)
Stefanie Maucher: „Fida“ (Horror)
Sibylle Berg: „Der Mann schläft“ (realist.)
Ahmed Khaled Towfik: „Utopia“ (Dystopie, auch wenn der Titel was anderes vermuten lässt)
Masasumi Kakizaki: „Bestiarius“ Band 1 (Comic)
Feuer und Stein 1: Prometheus von Paul Tobin und Juan Ferreyara (Comic)
Masasumi Kakizaki: „Green Blood“ Bd. 1 (Comic)
Roberson, Reynolds: „Feuer und Stein 2. Aliens“ (Comic)
Peter Reich: „Der Traumvater“ (phantast. Personenportrait)
Christian Dörge: „Jericho Hills 3000“ (Needlegun Bd. 1) (SF)
Olaf Stapledon: „Die Insel der Mutanten“ (SF)

Lesbare Lektüre, mit Abstrichen; 8 und 7 Punkte
Hans Dietmar Sievers: „Die neuen Wanderer im Geisterreich“ (phantast. Realismus)
Sally Gardner: „Zerbrochener Mond“ (Alternativwelt)
Bechko, Hardman, Laming: „Exile on the Planet of the Apes“ (Comic)
Bunn, Rosanas: „Night of the living Deadpool“ (Comic)
Sergej Lukianenko: „Spektrum“ (SF)
Elmar Schenkel: „Reisen in die ferne Nähe“ (Reisebeschreibung)
Michael Houellebecq: „Unterwerfung“ (Dystopie)
Visionarium 5. Träume und Schatten (phantast. Magazin)
Ilija Trojanow: „Der Weltensammler“ (Historie)
Roger Willemsen: „Die Enden der Welt“ (Reisebeschreibungen)
G. Hardman, C. Bechko, D. Couceiro: „Planet der Affen. Zeitenwende 2: Kataklysmus“ (Comic)
Shiden Kanzaki: „Black Bullet“ Bd. 1 (Light Novel, SF)
Strugazki: „Die Wellen ersticken den Wind“ (SF)
Masasumi Kakizaki: „Green Blood, Teil2“ (Comic)

Leider nicht so überzeugende 6 und weniger Punkte
Colin MacInnes: „Absolute Beginners“ (klass. Popliteratur)
Sergej Minajew: „Neonträume“ (realist.)
Richard Matheson: „Das Ende ist nur der Anfang“ (Phantastik)
Boddy Giovinazzo: „Cracktown“ (Krimi)
Jasper Fforde: „Grau“ (Phantaastik)
Shiden Kanzaki: „Black Bullet“ Bd. 2 (Light Novel, SF)
Félix J. Palma: „Die Landkarte der Zeit“ (Steampunk)
Matthias Politycki: „Samarkand, Samarkand“ (Dystopie)
Jean Raspail: „Das Heerlager der Heiligen“ (Dystopie)


Foto

Die Straße der Besten 2014

Geschrieben von T.H. , in Statistik, Leseliste ab 2013 23 December 2014 · 375 Aufrufe

Was denn, zu früh? Heute ist noch nicht mal Weihnachten, aber ich mach den Sack schon mal zu; erfahrungsgemäß, auch wenn man (auch ich) es sich immer vornimmt, komme ich nicht groß zum Lesen über die Feiertage. Außerdem lenkt mich derzeit das Internet, Facebook etc. mächtig ab. Allerdings macht das nicht glücklich, wie ich an mir feststelle. (Mir geht dieser "patriotische Protest" zur Zeit so dermaßen auf den Keks; was ich da lesen muss, was so meine Mitmenschen von sich geben, da wird es mir durchaus richtig übel... aber das nur am Rande und zu meiner Entschuldigung für ... ja, für was eigentlich?)

Das Lesejahr 2014 stand bei mir im Zeichen der (Wieder-) Entdeckung eines Klassikers der Phantastik. Eigentlich war das für mich sogar eine Entdeckung, da ich ihn früher sehr stiefmütterlich behandelt habe. Er war für mich immer nur der Conan-Schreiber aus der 2. Reihe: Lyon Sprague de Camp. Ich denke mal, der Autor schafft es auch im kommenden Jahr, mich zu unterhalten. Mal sehen.
Das zweite große Thema lautete Planet der Affen. In Vorfreude auf den Film (Revolution) habe ich so gut wie alles... na ja, zumindest sehr viel gelesen, was es so an Romanen und Erzählungen gibt. Ein Buch, das hier gar nicht aufgeführt ist, weil es ein Comic-Buch ist, hat es auch auf meine Bestenliste (10 von 10 Punkte) geschafft: „Chroniken von Mak“. In 2015 bringt Cross Cult wohl noch so einen bebilderten Schmöker raus; freu mich drauf!
Das Jahr 2014 begann ja mit Umberto Ecos Sachbuch zu Phantastischen Ländern. Auch wenn mich das Buch nicht so überzeugen konnte, so war es eine Fundgrube für neue Anregungen; mal sehen was da noch so draus wird. De Camp gehörte jedenfalls dazu...
Habe bei jedem Titel ein Stichwort dahinter geschrieben, um dem geneigten Leser, der geneigten Leserin, die Orientierung zu erleichtern. „PdA“ ist sozusagen ein eigenes Genre: Planet der Affen, also schon SF...
So ein richtig überragendes Superwekr (mit 11 von 10 Punkten) hatte ich dieses Jahr nicht, aber ein paar Titel hatten mir richtig gut gefallen:

10 / 10 Punkte
L. Sprague de Camp: Versunkene Kontinente“ - Sachbuch
Jakob Wassermann: „Alexander in Babylon“ - Historie
Mark Twain: „Der unheimliche Fremde“ - Phantastik
Christoph Brumme: „Ein Gruß von Friedrich Nietzsche“ - Zeitgeschichte
Ian Tregillis: “Saat des Unheils” - SF
Sophie Dannenberg: “Das bleiche Herz der Revolution” - Zeitgeschichte
R.D. Precht: „Die Kunst, kein Egoist zu sein“ - Philosophie

Einige waren sehr gut:
8 -9 / 10 Punkte
Sophie Dannenberg: „Teufelsberg“ - Zeitgeschichte
Mario Vargas Llosa: „Ein diskreter Held“ - Gegenwart
Paul Auster: „Sunsetpark“ - Gegenwart
L. Sprague de Camp: „Vorgriff auf die Vergangenheit“ - SF
Gerd Frey: „Transition – Evolution 2.0“ - SF
Nail Gaiman: „Die Messerkönigin“ - Hörbuch mit einer Auswahl aus dem Erzählungband. - Phantastik
L. Sprague de Camp: „Ein Elefant für Aristoteles“ - Historie
„Alexander der Große“, GeoEpoche Nr.63 - Historie
Michael Marrak: Ammorit“ - Horror
Pierre Boulle: „Planet der Affen“ - PdA
Jerry Pournelle: „Die Flucht vom Planet der Affen“ - PdA
Axel Brandt: „Schott“ - Phantastik
Christian v. Ditfurth: „Die Mauer steht am Rhein“ - Alternativ-Historie
Christian v. Ditfurth: „Labyrinth des Zorns“ - Krimi
Christian v. Ditfurth: „Das Moskauspiel“ - Historienkrimi
Philip Kerr: „Esau“ - Wissenschaftsthriller
Greg Keyes: “Feuersturm” - PdA
Heinrich Steinfest: “Gewitter über Pluto” - Phantastik-SF-Irgendwas
Frank Böhmert: „Bloß weg hier“ - Zeitgeschichte, (Auto-) Biografie
Paul Auster: “Winterjournal” - Autobiografie
L. Sprague de Camp: „Der große Fetisch“ - SF
Vladimir Colin: „Planet Babel“ - SF
Gore Vidal: „Ewiger Krieg für ewigen Frieden“ - Sachbuch
Frank Böhmert: „Ein Abend beim Chinesen“ Anthologie, - auch SF und anderes
Lyon Sprague deCamp: „A Gun For Dinosaur“ - SF

Interessant, durchaus lesbar, aber mit einigen Schwächen:
6 - 7 / 10 Punkte
Sebastian Bartoschek: „Gedankenwelten. Interviews zwischen Science und Fiction“ - siehe Titel
Joseph Conrad: „Herz der Finsternis“ - Historie
„Out of this world!“ Sachbuch zur - SF
Emmanuel Carrère: „Kleopatras Nase“ Sachbuch zur - SF
T.C. Boyle: „Wassermusik“ (Hörspiel) - Historie
Philip José Farmer: „Das dunkle Muster“ - Flusswelt 3 - SF
Umberto Eco: „Die Geschichte der legendären Länder und Städte“ - Sachbuch
Christina Wessely: „Welteis. Eine Wahre Geschichte“ - Sachbuch
Michael Avallone: „Rückkehr zum Planet der Affen“ - PdA
Robert Anton Wilson: „Die neue Inquisition“ - Sachbuch
David Gerrold: „Die Schlacht um den Planet der Affen“ - PdA
John Jakes: Aufstand der Affen - PdA
George Alec Effinger: Hetzjagd auf dem Planet der Affen - PdA
L. Sprague de Camp & P. Schuyler Miller: „Die neuen Herrscher“, 1950 - (kein) PdA
Philipp Kerr: „Game over“ - Wissenschafts-Thriller
Helmut Krausser: “Deutschlandreisen” - Sachbuch
Herrmann Löns: “Der Wehrwolf. Eine Bauernchronik” - Historie
Frank Böhmert: “Berlin 2037. Perry Rhodan Neo, Nr. 76” - SF
Philip Kerr: “Die Adlon Verschwörung” - Histor. Krimi
L. Sprague deCamp: Bessas der Krieger - Historie
Matt Ruff: „Bad Monkeys“ - Phantastik

Was mir dann nicht mehr so viel gab:
5 / 10 Punkte
Robert Anton Wilson: „Illuminatus 1“ - SF
George Alec Effinger: Terror auf dem Planet der Affen - PdA
Justin Cronin: „Der Übergang“ - Horror
Michael Bishop: „Das Herz eines Helden“ - SF

... und noch ein paar Bücher, zu denen ich mir keine Wertung erlaubte; die waren aber nicht übel!
- ohne Wertung -
Marianne Langewiesche: „Königin der Meere. Roman einer Stadt“ - Historie
Ilija Trojanow: „Der überflüssige Mensch. Unruhe bewahren“ - Sachbuch
Peter Schünemann: „Todeskonzert“ - Jugendhorror
John Gribbin: „Auf der Suche nach Schrödingers Katze“ - Sachbuch



Foto

Das war mein Lektüre-Jahr 2013

Geschrieben von T.H. , in Leseliste ab 2013, Statistik 25 December 2013 · 368 Aufrufe

Das Fazit des Jahres 2013 in Sachen Lektüre (auch Hörbücher):

Mein persönlicher Buchsieger des Jahres ist ... tata!!!
Jakob Schmidt: „Nichts Böses“ (phantastisch bis realistische 1A-Stories)
... und als Hörbuch:
Mario Vargas Llosa: „Der Traum des Kelten“ (historischer Roman)
(11 von 10 möglichen Punkten)

Weitere Highlights für mich, die ich auch gerne empfehle und so mal mit 10 von 10 Punkten bewertet habe:
Philip José Farmer: „Die Flusswelt der Zeit“ Flusswelt-Zyklus 1.
Philip José Farmer: „Auf dem Zeitstrom“ Bd. 2 des Flusswelt-Zyklus
Sibylle Berg: „Vielen Dank für das Leben“ (historisch-zeitgenöss. Roman um eine per se phantastische Gestalt)
Wilko Müller jr.: „Fräulein Schmidt und das Geheimnis der Pyramiden“
Robert Silverberg: „Schadrach im Feuerofen“
Ilija Trojanow: „Der Weltensammler“ (historischer Roman)
Ilija Trojanow, Juli Zeh: „Angriff auf die Freiheit“ (polit. Streitschrift)
Paul Auster: „Nacht des Orakels“

Ebenfalls großen Spaß beim Lesen hatte ich bei folgenden Büchern.
8 bis 9 von 10 Punkte
D. J. Franzen: „Gottes letzte Kinder“, D.J.Franzens Armageddon, die Suche nach Eden, Nr. 1
D. J. Franzen: „Die Vergessenen“, D.J.Franzens Armageddon, die Suche nach Eden, Nr. 2
Ben B. Black: „Verlorene Hoffnung". D.J.Franzes Armageddon, die Suche nach Eden, Teil 3
Ted Naifeh: „Polly & die Piraten. Bd. 1. Das Erbe der Meg Malloy“ (Comic)
Brian W. Aldiss: „Der entfesselte Frankenstein“
Dietmar Dath: „Pulsarnacht“
Paul Auster: „Unsichtbar“
Philip K. Dick: „Irrgarten des Todes“
Robert Silverberg: „Lord Valentine. Die Majipoor-Chroniken. Band 1“
Markus Kastenholz: „Malleus Maleficarum Band 1: PROJEKT HEXENHAMMER “
O.M. Gott: „Plausch mit meinem Killer" (Krimi-Schundheft)
Pablo Tusset: „Oxford 7“
Jeffrey Thomas: „Geschichten aus dem Cthulhu-Mythos“
Joe Haldeman: „Camouflage“
Joe Haldeman: „Der ewige Krieg“
Philip J. Farmer: „Meister der Dimensionen“ Die Welt der tausend Ebenen 1
Philip José Farmer: „Welten wie Sand“. Die Welt der tausend Ebenen. Bd. 2
Mignola, Fegedro: „Der Sturm“, Hellboy 12 (Comic)
Robert Silverberg: „Die Mysterien von Belzagor“
Markus Kastenholz: „Lichterfest“
Marcus Hammerschmitt: „Pension Barbara“ (Novelle aus eVerlag Das Beben, Grenzgebiet Realistik-Phantastik)
Frank Dukowski: „Vor dem Pilzgericht“ (Novelle aus eVerlag Das Beben, Grenzgebiet Realistik-Phantastik)
Boris Koch: „Vier Beutel Asche“ (realist. Jugendroman)
Michael Schmidt-Salomon: „Manifest des evolutionären Humanismus“ (polit. Streitschrift)
Jutta Ditfurth: „Worum es geht“ (polit. Streitschrift)
Pax Britannia; Jonathan Green: Unnatural History, Band 1
Daniel Kehlmann: „Geister in Princeton“ (eigentlich realistisches Stück, aber auch eine Gespenstererzählung)
Michael Marrak: „Das Königreich der Tränen“
Arthur Gordon Wolf: „Katzendämmerung“ - aber nur Teil 1 (bisher)
Forrest Carter: „Wartet auf mich am Fuße des Berges“ (historischer Indianerroman)
Georg Friedrich Kammerer: „Alles kaputtschlagen. Eine Schöpfungsgeschichte“ (Cthulhuide Phantastik im Alltag, oder so... )
„Muss man wissen!“ Ein Interview mit Dr. Axel Stoll (kultur-polit. Schrift)

Nicht so ganz meine Erwartungen haben folgende Bücher erfüllt.
7 / 10 Punkte
Robert E. Howard: „Das Blut Belsazars“
Neil Gaiman: „Das Graveyard Buch"
Rona Walter: „Kaltgeschminkt“
David Mitchell: „Die tausend Herbste des Jacob de Zoet“ (histor. Roman)
Félix J.Palma: „Die Landkarte des Himmels“
Dj Stalingrad: „Exodus“ (realistischer Roman aus Russland)
Paul Auster: „Reisen im Skriptorium“

...und nicht so gut fand ich - 6 und weniger von 10 Punkten
Dmitri Dergatchev: "Papirossy" (histor.-zeitgnöss.)
Timur Vermes: „Er ist wieder da“ (eine sog. Satire)
David Peace: „Tokio im Jahr Null“ (histor. Krimi)
Malcolm Rose: „Todesschütze“
James Blish: „Der Zeitagent“
Unsichtbares Komitee: „Der kommende Aufstand“ (polit. Streitschrift)
Viktor Jerofejew: „Die Akimuden“
Oleg Jermakow: „Winter in Afghanistan“ (Kriegserzählungen)
Viktopr Jerofejew: „Russische Apokalypse“ (Essays über Russland heute)
Carlton Mellick III: „Adolf im Wunderland“ (Bizarro Fiction)

Und sonst so?
... Film(e) des Jahres: meinen 1. Platz teilen sich "Lone Ranger" und "The World's End"
... Verlag des Jahres: Das Beben
... Musik des Jahres: Teho Teardo & Blixa Bargeld: "Still Smiling"
... Zombies des Jahres: D.J.Franzens Armageddon
... Aktion des Jahres: "Es ist 5 vor 12"

PS. Auf Wunsch eines Einzelnen - und weil ja Weihnachten ist - habe ich ein paar Anmerkungen angebracht, so dass die/der "gemeine" SF-Leser/in, die/der sich hierher ja am ehesten verirrt, weiß, was keine SF, oder F, oder H ist... Wo nichts hinter steht, gehört das Buch zur Phantastik.


Foto

Fazit 2012

Geschrieben von T.H. , in Statistik, Leseliste 2012 25 December 2012 · 355 Aufrufe

Was hat das Jahr 2012 gebracht? Medial gesehen, so für mich...
War fast ein wenig gespannt auf das Ergebnis... OK; hier die abgespeckte Leseliste, nach Punkten geordnet. Punkte 9 und 10 (und mehr) für meine allerbesten. 8 oder 7 Punkte für die besseren, 6 und weniger haben für meine Begriffe eben nicht gepunktet.

Als meine persönlichen Entdeckungen des Jahres nenne ich Michael Bishop und James Blish. Die werden mich sicher auch nächstes Jahr noch begleiten. Wen ich auf alle Fälle auch im Auge behalten sollte: G. Donovan, Gifune, Lilin (wenn es mal wieder was von ihm gibt...) und Haldeman.
Alte Lieben habe ich wiederentdeckt und wurde dabei nicht enttäuscht (hätte ja auch schief gehen können) - Hartenstein, Camus, Iain Banks, den ich lange nicht mehr gelesen hatte.
Sorokin hat mich etwas enttäuscht, ist bei ihm aber immer so eine Sache, sozusagen eine Wunderkiste...

Gerard Donovan: „Winter in Maine“ 11 / 10 Punkte
Michael Bishop: „Die Einhorn-Berge“ 10 / 10 Punkte
James Blish: "Der Tag nach dem jüngsten Gericht“ 10 / 10 Punkte.
Dan Simmons: „Hyperion“ 10 / 10 Punkte
Greg F. Gifune: „Die Einsamkeit des Todbringers“ 10 / 10 Punkte
Nicolai Lilin: „Sibirische Erziehung“ 10 / 10 Punkte
„Luzifer läßt grüßen. Teuflische Geschichten“ 10 / 10 Punkte
Wilko Müller jr.: „Fräulein Schmidt und die Suche nach Atlantis“ 10 / 10 Punkte
Joe Haldeman: „Herr der Zeit“, 10 von 10 Punkte
Emmanuel Carrère: „Limonow“ 10 / 10 Punkte
Albert Camus: „Die Pest“ 10 / 10 Punkte

Michael Bishop: „Die Cygnus Delegation“, 9 / 10 Punkte
Michael Bishop: „Graph Geigers Blues“ 9 / 10 Punkte
James Blish: „Der Gewissensfall“ 9 / 10 Punkte
Martin v. Arndt: „Oktoberplatz oder Meine großen dunklen Pferde“ 9 / 10 Punkte
Denis Johnson: „In der Hölle“ 9 / 10 Punkte
Iain Banks: „Krieg der Seelen“ 9 / 10 Punkte
Uwe Schimunek: „Mord auf der Messe“, 9 / 10 Punkte
Erlend Erichsen: „Nationalsatanist“ 9 / 10 Punkte
Elisabeth Hartenstein: „Abschied von Alexander“ 9 / 10 Punkte
Uri Avnery: „In den Feldern der Philister“ 9 / 10 Punkte

Michael Bishop: „Flammenaugen“ 8 / 10 Punkte
James Blish: „Der Hexenmeister“ 8 / 10 Punkte
James Blish: „Zeit der Vögel“ 8 / 10 Punkte
James Blish: „Das Rätsel von Xotha“ 8 / 10 Punkte
Iain Banks: „Der Algebraist“ 8 / 10 Punkte
Dan Simmons: „Flashback“ 8 / 10 Punkte
F.Paul Wilson: Handyman Jack 8 / 10 Punkte
Frank W. Haubold: „Götterdämmerung. Die Gänse des Kapitols“ 8 / 10 Punkte
Richard David Precht: „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“ 8 / 10 Punkte
Martin Amis: „Night Train“, 8 / 10 Punkte
Albert Camus: „Der Fremde“ 8 / 10 Punkte
Robert E. Howard: „Conan 1“ 8 / 10 Punkte
Jack McDevitt: „Das Auge des Teufels“ 8 / 10 Punkte
Dietmar Dath & Heike Aumüller: „Verbotene Verbesserung“, 7 / 10 Punkte
„Mike Mognola’s Hellboy. Medusas Rache“, hg. v. Christopher Golden 7 / 10 Punkte

S. I. Watson: „Ich.darf.nicht.schlafen“ 6 / 10 Punkte.
Umberto Eco: „Der Friedhof in Prag“ 6 / 10 Punkte
David Brin: „Sternenriff“ 6 / 10 Punkte
T.C. Boyle: „Fleischeslust“, 6 / 10 Punkte
Vladimir Sorokin: „Der Schneesturm“ 6 / 10 Punkte
Tad Williams: „Der brennende Mann“ 5 / 10 Punkte
Jeremy C. Shipp: „Der Tripp“ - ohne Wertung -
Roberto Bolaño:“Die Naziliteatur in Amerika“ 3 / 10 Punkte
Louis-Ferdinand Céline: „Reise ans Ende der Nacht“ 6 / 10 Punkte
Haruki Murakami: „Nach dem Beben“ 5 / 10 Punkte
Zakhar Prilepin: „Sankya“ 6 / 10 Punkte
Valerio M. Manfredi: „Das etruskische Ritual“ 6 / 10 Punkte
Philipp Vandenberg: „Der König von Luxor“ 6 / 10 Punkte.

Comics
Ted Naifeh: „Courtney Crumrin im Reich des Zwielichts. Bd. 3“ 12 / 10 Punkte
Ted Naifeh: „Courtney Crumrin und die Ungeheuer der Alten Welt. Bd. 4“ 13 / 10 Punkte
David Finch, Jason Fabok: „Batman. The Dark Knight. Dunkle Dämmerung“ 8 / 10 Punkte
Jodorowsky und Fructus: „Showman Killer“ Bd. 1: „Ein Held ohne Herz“, Bd. 2: „Das goldene Kind“ 6 / 10 Punkte
„Star Trek“ 6 / 10 Punkte
Stephan Probst: „Swift. Burn baby burn“ 8 / 10 Punkte

[Edit: Sonstiges wieder rausgenommen, war zu oberflächlich...]


Foto

Thomas' Lektüre-Resümee 2011

Geschrieben von T.H. , in Statistik, Subjektive Eindrücke, Leseliste 2011 21 December 2011 · 358 Aufrufe

Mal kurz zusammen gefasst: Die Romane (auch als Hörbuch) und Erzählungsbände, die ich in 2011 gelesen habe. Hier ohne Punktewertung, aber insofern gewertet, ob ich sie – aus der Erinnerung heraus – empfehlen würde (ich befürchte, so mit dem zeitlichen Abstand, verschieben sich einige Wertungen).
Die Farben bedeuten (rot und fett = Superbuch!)
  • primstens
  • gut bis so lala
  • eher zu vernachlässigen
Jussi Adler-Olsen: "Schändung"

Carl Amery: „Der Untergang der Stadt Passau“ (Entdeckung für mich!)
Martin von Arndt: "Der Tod ist ein Postmann mit Hut"
Martin von Arndt: „ego shooter“
von Aster / Koch / Hoffmann: "Weihnachten im Stirnhirnhinterzimmer. Bedingt besinnliche Geschichten"
Paolo Bacigalupi: „Biokrieg“
Otto Basil: „Wenn das der Führer wüsste“
Ned Beauman: „Flieg, Hitler, Flieg!“
Robert Bloch: „Der Feuerengel“
Frank Borsch: Perry Rhodan Neo 1. Sternenstaub
Charles Bukowski: „Pulp ausgeträumt“
Charles Bukowski: „Kaputt in Hollywood“
Charles Bukowski: "Das Leben und Sterben im Uncle Sam Hotel"
Charles Bukowski: „Fuck Machine“
Charles Bukowski: „Hollywood“
Martin Cruz-Smith: „Der andere Sieger“
Dietmar Dath: "Die Abschaffung der Arten"
Ralph Doege: „Ende der Nacht“
Christa Faust: "Hardcore Angel"
Andrej Gelassimow: "Durst"
Greg F. Gifune: „Blutiges Frühjahr“
Andreas Gruber: „Ghost Writer“
Elliott Hall: „Den ersten Stein“
Elliott Hall: „Böses mit Bösem“
„Hiroshima soll leben“
Robert E. Howard: „Rächer der Verdammten. Die Abenteuer des Solomon Kane“
Robert E. Howard: „Unter schwarzer Flagge“
Brian Keene: Kill Whitey
Jack Ketchum: "Die Schwestern"
E.E.Knight: "Saat der Nacht"
Jörg Kleudgen: „Stella Maris“
Helmut Krausser: „Einsamkeit und Sex und Mitleid“
Thor Kunkel: „Subs“
Anatolij Kusnezow: „Babij Jar. Die Schlucht des Leids“
Joe R. Lansdale: „Kahlschlag“
Nikolai Lilin: „Freier Fall“
Arjen A. Lucassen & Wilko Müller jr.: "Die Reise ins Elektrische Schloss"
Carlton Mellick III: „Ultra Fuckers“
China Miéville: „Der Krake“ (die Enttäuschung des Jahres für mich)
Christian Montillon: „Utopie Terrania. Perry Rhodan Neo 2
Michael Moorcock: „Die Kriegsmeute“
Michael Moorcock: "Der Eroberer"
Michael Moorcock: „Die See des Schicksals“
Michael Moorcock: „Elric am Ende der Zeit“
Michael Moorcock: "Das Buch Corum"
Wilko Müller jr.: „Fräulein Schmidt und die Maske der Mona Lisa“
Walker Percy: „Das Thanatos-Syndrom“
Douglas Preston & Lincoln Child: „Cult. Spiel der Toten“
Gero Reimann: „Sonky Suizid“
Frank Schätzing: "Der Schwarm"
Uwe Schimunek: „Das Thüringen-Projekt“
Roger Smith: „Kap der Finsternis“
„Styx. Fluss der Toten“
Jeffrey Thomas: „Tagebuch aus der Hölle“
Michael Tillmann: „Ein Gänsekiel aus Schwermetall“
Volkmer Weiss: „Das Reich Artam“ - eher gar nicht gut -
John Wyndham: „Kolonie im Meer“
John Wyndham: „Die Triffits“
Carlos Ruiz Zafón: „Der Schatten des Windes“





Datenschutzerklärung

Diese Blog-Seite ist Teil des www.scifinet.org. Die Datenschutzerklärung von www.scifinet.org:

 

http://www.scifinet....chutzerklärung/

Motto

„Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ 

Arno Schmidt

Thomas Hofmann, ein Phantastik-Fan

Angehängtes Bild: Demiurg_g.jpg

© Thomas Hofmann

____________

.

Als Freund der phantastischen Künste artikuliere ich mich seit ca. 1988. Vielleicht kennen einige von Euch meine Zeichnungen. War auch als Rezensent im Fandom unterwegs, einst vor allem im leider nicht mehr existenten Fanzine SOLAR-X, neuerdings im NEUEN STERN (kein Fanzine, nur ein "Rundbrief...")
Dieses Blog soll den geneigten Leser auf Tipps und Termine in Sachen Phantastik aus dem Raum Halle / Leipzig hinweisen. Einer alten SOLAR-X-Tradition folgend möchte ich auch Berichte zu von mir besuchten SF / Phantastik-Veranstaltungen einstellen.
Ich will immer mal wieder auf die Stammtisch-Termine meines Heimat-SF-Clubs, des ANDROMEDA SF CLUB Halle und auf die Veranstaltungen des Freundeskreis SF Leipzig hinweisen.

Man wird hier auch die eine oder andere Rezension zur Phantastik aus alten Tagen von mir finden, von denen zumindest ich meine, dass sie nicht völlig dem Vergessen anheim fallen sollen.

Mehr als Merkhilfe für mich, aber vielleicht auch als Anregung für den einen oder die andere Leser/in wird hier meine kommentierte Leseliste zu finden sein.


ratte.gif

Impressum

Thomas Hofmann

Kontakt: 
Telefon: 0345-7764072
E-Mail: phantastische.ansichten@web.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Thomas Hofmann 
Kurt-Freund-Str. 18
06130 Halle 

Haftungsausschluss: 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Archiv

pforte.jpg

Bücher, die weitestgehend von mir illustriert wurden:
Sagen der Oberlausitz, Nordböhmens und angrenzender Gebiete; Oberlausitzer Verlag A. Nürnberger, 1990

Sagen der Oberlausitz..., Band II, ebd., 1991
Oberlausitzer Kochbuch mit historischen Betrachtungen, ebd., 1991
Märch. d. Bergwelt, ebd., 1991
Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Solar-X-Prod., 1994
Das große Dorfhasser-Buch, Aarachne, Wien, 2000
Christian v. Aster: Nachmieter gesucht, midas 2000
Von dunklen Kräften und alten Mächten, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2001
Das große Verwandtenhasserbuch, Aarachne, Wien 2001
N. Rensmann: Ariane, Bastian, Luzifee und Co., K&C Buchoase,Solingen, 2001
Felten & Streufert: Gänsehautgeschichten, K&C Buchoase, Solingen, 2001
Spinnen spinnen. Die Anthologie zu nützlichen Tieren, Aarachne, Wien 2002
Peter Brandtstätter: Von Schmetterlingen und der Liebe..., Wien, 2002
Feenmond, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2002
Ruf der Ferne, Rollenspielbuch, Caedwyn, Hannover 2003
Frank Haubold: Das Geschenk der Nacht. Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2004
Das Mirakel, Phantastische Erzählungen, EDFC e.V., Passau, 2007
Rose Noire, Anthologie im Voodoo-Press, 2009
Michael Knoke: Das Tal des Grauens, Voodoo-Press, 2010
Michael Siefener: Die Entdeckung der Nachtseite, Verlag Lindenstruth, 2011

A.G.Wolf: Die weissen Männer, VP 2013
■ Tobias Bachmann, "Liebesgrüße aus Arkham", Edition CL, 2016

Bücher, an denen ich mich beteiligen durfte:
Der Abenteuerwald. Phantastische Nachwuchsanthologie, Kreutziger Verlag, 1996
Das Herz des Sonnenaufgangs, Eine Alien Contact Anthologie, 1996
Liber XIII und andere unerwünschte Nachlässe, Goblin Press, 1999
Lichtjahr 7, Freundeskreis SF Leipzig e.V., 1999
Von kommenden Schrecken, Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2000
Der Erstkontakt. Stories und Bilder aus dem Perry-Rhodan-Wettbewerb, Berlin, 2001
Phantastik 2002, Taschenkalender, 2001
Michael Lohr, Gemurmel aus dem Buch der Drachen, 2001 [/font
Hysterisch funktionieren, Aarachne, Wien. 2002
C. Bomann: Anthrins Kind, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
C. Bomann, Parchimer Hexengeschichten, Abendstern-Verlag, Parchim, 2002
Des Todes bleiche Kinder, Abendstern-Verlag, Parchim 2002
Geschichten von Phönix und Sperling. Buch zum ElsterCon, Leipzig, 2002
Cover: Wilko Müller jr.: Operation Asfaras, Ed. Solar-X, 2003
Alien Contact Jahrbuch 1 für 2002, Shayol, 2003
Alien Contact Jahrbuch 2 für 2003, Shayol, 2004
Alien Contact Jahrbuch 3 für 2004, Shayol 2005
Cover: Carl Grunert: Der Marsspion, DvR, 2005
G. Arentzen: Christoph Schwarz, Detektiv des Übersinnlichen, Bd. 1 bis 6, Romantruhe, 2005
M. Borchard: Der Zeitarzt, SF Blues Bd. 4, edfc, 2005
Cover: Wilko Müller jr. & Renald Mienert: Die Zeitläufer, Ed. Solar-X, 2005
Cover: Carl Grunert: Im irdischen Jenseits, DvR, 2005
Cover: Carl Grunert: Zukunfts-Novellen, DvR, 2005
Markus Kastenholz: Tiamat 1 - Asche zu Asche, VirPriV-Verlag, 2005
Welt der Geschichten 1, Web-Site-Verlag, Mai 2006
Cover: Wilko Müller jr.: Mandragora, Ed. Solar-X, 2006
Kastenholz, Ippensen: Tiamat 2 - Die Stunde Null, VirPriV-Verlag, 2006
Nocturno 6, VirPriV-Verlag, 2006
Alien Contact Jahrbuch 4 für 2005, Shayol, 2006
Welt der Geschichten 2, 2006 (alte Ausgabe; in der Nachauflage von 2008 sind keine Bilder von mir enthalten)
Welt der Geschichten 3, 2008 (neue Ausgabe)
Cover: Bernd Rothe & Astrid Pfister (hg.): Gequälte Seelen; Welt der Geschichten Sonderausgabe, 2008
Robert N. Bloch: Michael Siefener. Eine kommentierte Bibliographie, Verlag Lindenstruth, 2011
Frank W. Haubold: Der Puppenmacher von Canburg, Edition Lacerta(eBook) und CreateSpace Ind. Pub. Platform, 2012

"Saramees Blut", Atlantis 2012

M. Kastenholz: Projekt Hexenhammer, Printausgabe, 2013

Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Shayol, 2014
■  Richard Kühle: Alraune und der Golem, Goblin-Press, 2015
■ Ine Dippmann und Uwe Schimunek: Leipzig mit Kindern, Jaron 2015
■ Leipzig - Visionen. Gestern und heute, FKSFL & Edition Solar-X 2015
■ Simon & Steinmüller: Die Wurmloch-Odyssee, Memoranda, 2017

■ Simon & Steinmüller: Leichter als Vakuum, Memoranda, 2017
■ Uwe Lammers, „Mein Freund, der Totenkopf“, Teil 1, 2017
■ IF Magazin für angewandte Fantastik # 666, Okt. 2017

■ Angela & Karlheinz Steinmüller: Andymon, Memoranda, 2018
■ Ferne Welten, Buch zum 14. ElsterCon, 2018
■ Angela & Karlheinz Steinmüller: SPERA, Memoranda, 2018

 

Magazine und SmallPress
Alien Contact, Kopfgeburten, GOTHIC, The Gothic Grimoire, Vanitas, Tanelorn, Fleurie, Bonsai 6 / Zimmerit 5, 1995, Tumor (Sonderheft 8), Andromeda SF Magazin des SFCD 143 / 144, EXODUS 15 / 16 / 17 / 18 / 19 (mit Galerie v. mir, 2006) / 20 / 21 / 22 / 24 / 25 / 27
einblicke. Zeitschrift der Krebsforschung, August 2005,
Watchtower 8 / 9
Die Ruhrstadt-Zeitung 41
ARCANA 6 (2005)
Andromeda Nachrichten 216, 218 / 219, 220, 222, 223, 224
Nova 16 (2010)
Fantastic Artzine 1, Fantastic Artzine. Halb-Zeit, beide 2012

Nova 22 (2014)
Der lachende Totenschädel, Nr. 3 (10 / 2015)
Cthulhu Libria Neo, BuCon-Ausgabe 10/2015

Cthulhu Libria Neo 1, April 2016

Cthulhu Libria Neo 2, Oktober 2016
Cthulhu Libria Haunted Houses, März 2017
EXODUS 36, Juni 2017

Der lachende Totenschädel Nr. 4, Jan.2018

!Time Machine, Januar 2018
IF #7, März 2018

EXODUS 38, 09 / 2018

Fanzines

Solar-X, Fiction Post, Goblin Press Hefte

CD-Cover
The Beat Of Black Wings: Nightfall; 1999
Syngularity: The Four Horsemen; 2000
Gothica: Within A Dream; 2000
Gothica: Into The Mystic; 2000
The Beat Of Black Wings: Black Love; 2000
■ Gothica, Workbook 1995, 2003

0 Besucher online

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0