Zum Inhalt wechseln


PetraHartmann



Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - März 2017

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 24 March 2017 · 211 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Hier etwas Hildesheimlicher Lesestoff: Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren sind da. Viel Spaß beim Lesen der Märzausgabe!


Uta Jakobi veröffentlicht: "Ich träumte einst ..."
Unter dem Titel "Ich träumte einst" ist Uta Jakobis neues Buch erschienen. Es handelt sich um einen "Lyrischen Bilderbogen", in dem sich das Empfinden vieler Menschen widerspiegelt, wie der Klappentext verrät. "Sei es über den Zustand in unserer Welt, , die Natur, aber auch über Höhen und Tifen im Leben eines jeden." Sämtliche Beiträge sind in Verse verpackt. Begonnen mit dem Dichten an sich, „tierische“ Momente werden festgehalten, die Natur, Verzweiflung und Hoffnung, Elemente sowie das Empfinden unserer Welt.
"Ich träumte einst ..." von Uta Jakobi ist bei CreateSpace erschienen. Das Taschenbuch enthält 62 Seiten und ist bei Amazon erhältlich.

++++++++++++++++++++++++++++++

Elviera Kensche stellt Homepage vor
Die Hildesheimliche Autorin Elviera Kensche besitzt nun auch eine eigene Homepage. Auf www.elvieras-schreibfeder.de stellt sie ihre Bücher vor, veröffentlicht Lyrik und präsentiert Artikel über vergangene Lesungen. Außerdem finden sich auf der Seite ihre aktuellen Lesetermine.

++++++++++++++++++++++++++++++

Stabwechsel beim Newsletter
Mit der Märzausgabe des Vereinsnewsletters hat sich Sonja Klima von der Newsletter-Redaktion verabschiedet. Ab dem April liegen die Informationen aus dem Vereinsleben in den Händen von Elviera Kensche. Der Newsletter kann weiterhin auf der Seite www.hildesheimliche-autoren.de heruntergeladen werden. Ältere Ausgaben sind im Archiv zu finden.

++++++++++++++++++++++++++++++

Meermädchen mit Twitter-Account
Nestis, die Heldin aus Petra Hartmanns Kinderbuchserie über eine freche Nordseenixe und ihre Freunde, hat jetzt einen eigenen Twitter-Account. Unter dem Namen @NestisLogbuch erzählt die Meerjungfrau von ihren Schulabenteuern und dem Leben im blauen Glaspalast nahe der Insel Helgoland. In der Nestis-Serie erschienen bisher die beiden Hardcover-Bücher "Nestis und die verschwundene Seepocke" und "Nestis und die Hafenpiraten" sowie das eBook-Weihnachtsmärchen "Nestis und der Weihnachtssand". Ein weiteres Abenteuer wird demnächst unter dem Titel "Nestis und die verbotene Welle" erscheinen.
Zu Nestis' Logbuch: https://twitter.com/NestisLogbuch
Homepage der Nestis-Serie: www.nestis.de

++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

High Noon auf Radio Tonkuhle vom Februar 2017. Diesmal mit einer Hörspiel-Lesung aus Peter Herelds historischem Roman "Das Geheimnis des Goldmachers": https://youtu.be/m2tG7ee8Zbg

++++++++++++++++++++++++++++++

Termine:

Sonntag, 2. April: Dialogische Kant-Lesung aus dem Buch "Einfach nur Kant" von Eckehard Haase. Der Autor wird den Part des Philosophen übernehmen, und Petra Hartmann spricht die Reporterin. Im Kunstkreis Rethen (bei Laatzen) an der Hildesheimer Straße 368. 16.30 Uhr bis 18 Uhr.

Dienstag, 4. April: "Tatort Hildesheim". Szenische Lesung der Hildesheimlichen Autoren. im StadtLABOR im Café Kunterbunt, Küsthardtstr. 3, Hildesheim. Mit Sonja Klima, Uta Jakobi und Elviera Kensche. Beginn: 19 Uhr.

Sonnabend, 15. April: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Februar 2017

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 20 February 2017 · 199 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Hier die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren. Der Verein hat neue Pläne für künftige Veranstaltungen, außerdem gibt es Personalien zu vermelden und eine Neuerscheinung.

Neue Newsletter-Redakteurin
Sonja Klima, die Redakteurin des Vereins-Newsletters, gibt ihr Amt ab. Als Grund nannte sie in der jüngsten Mitgliederversammlung, dass sie beruflich sehr stark eingespannt sei und wenig Zeit habe. Ihre Nachfolgerin wird Elviera Kensche sein, die von Sonja nun eingearbeitet und bei den nächsten Ausgaben noch unterstützt wird.

++++++++++++++++++++++++++++++

Künftige Aktivitäten
Die Hildesheimlichen Autoren planen eine Fahrt zur Leipziger Buchmesse. Als Termin ist der 24. März voregesehen. Der Verein wird hierzu einen Kleinbus mieten, Sonja Klima hat sich als Fahrerin zur Verfügung gestellt. Außerdem möchten die Autoren gern am Hildesheimer Projekt "Babel im Park" teilnehmen. Für die Ideensammlung und Planung dazu wird die nächste Fortbildungsveranstaltung des Vereins genutzt. Ferner ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Stadtlabor im Gespräch.


++++++++++++++++++++++++++++++

Bernward Schneider veröffentlicht "Der Teufel des Westens"
Unter dem Titel "Der Teufel des Westens" ist Bernward Schneiders neuer Krimi erschienen. Es handelt sich um einen historischen Kriminalroman, der in Berlin spielt. Der Klappentext: "Man schreibt das Jahr 1936 und in Deutschland sind die Nationalsozialisten an der Macht. Im »Mandarin«, einer Bar des Berliner Westens, begegnet der Anwalt Eugen Goltz der schönen Irene Varo, einer Frau ohne Moral, die bei der Verfolgung ihrer Interessen keine Rücksicht kennt. Auf der Suche nach einer verschwundenen Freundin verstrickt sich Goltz immer tiefer in die Fangnetze von Irene und ihren Mordgesellen, und am Ende weiß er nicht mehr, ob er ein Opfer des Bösen oder selbst ein Teufel geworden ist." Der Roman erschien im Gmeiner-Verlag und hat 311 Seiten. Das Taschenbuch kostet 12,99 Euro, die eBook-Ausgabe ist für 9,99 Euro zu haben.


++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

High Noon auf Radio Tonkuhle - Sendung vom 21. Januar 2017: Bernward Schneider stellt seinen Roman "JFK: Dallas Dealey Plaza" vor:
https://youtu.be/MgSccbt0KBY

++++++++++++++++++++++++++++++

Termine:

Dienstag, 14. März: Treffen im Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, 31134 Hildesheim. Planung der Aktion für "Babel im Park". Beginn: 18 Uhr.

Sonnabend, 18. März: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Hans-Jürgen Fischer mit seinem Roman "Sandros Strafe". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream



© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Januar 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 25 January 2017 · 277 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Die Hildesheimlichen Autoren starten in ein neues Literaturjahr. Wir hatten bereits unsere erste Lesung, eine Radiosendung, eine Mitgliederversammlung und ein Schreibcafé in diesem Monat. Hier die Vereinsnachrichten aus dem Monat Januar.

Hildesheimliche Autoren wandeln in den Spuren Theophrasts
Ein Schreibcafé der etwas anderen Art hatte Vereinsmitglied Peter Hereld für die Hildesheimlichen Autoren vorbereitet. Inspiriert vom Studiengang "Kreatives Schreiben" in Hildesheim hatte er angeregt, einmal bewusst im Stil eines anderen Autors zu schrieben. Als Vorbild dienten die "Charaktere" des griechischen Philosophen und Aristoteles-Schülers Theophrast. Das Los entschied, dass das Thema lauten sollte: "Der Pessimist". Es entstanden rund zehn sehr interessante, teilweise theophrastische, teilweise doch wieder im eigenen Stil des jeweiligen Verfassers gehaltene Skizzen. Wie gewohnt, wurden die Textbeiträge später gesammelt und den Vereinbsmitgliedern per eMail zugestellt.

++++++++++++++++++++++++++++++

Hans-Jürgen Fischer gibt Schreibseminare
Hans-Jürgen Fischer, Vorsitzender der Hildesheimlichen Autoren, gibt in diesem Jahr zwei Schreibseminare. Teilnehmer können ihren Bildungsurlaub vom 12. bis 17. November auf Spiekeroog verbringen und sich mit dem Thema "Wie wollen wir leben? – Gesellschaft im Wandel" auseinandsersetzen. Außerdem gibt es am 8. und 9. April einen Kurs über biographisches Schreiben mit dem Titel: "Spurensuche – Die eigene Biografie schreiben". Bei beiden Kursen handelt es sich um Angebote der Volkshochschule Holzminden. Weitere Informationen:
Bildungsurlaub auf Spiekeroog
Biographisches Schreiben


++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

Weihnachtslesung vom 11. Dezember im Michaeliscafé mit Maria Marhauer, Elviera Kensche und Marlene Wieland:
https://youtu.be/_eEfGPw7nRY

Dezemberausgabe von High Noon auf Radio Tonkuhle, diesmal mit Sonja Klimas Krimi "Der späte Tod" aus der neuen Vereinsanthologie "Tatort Hildesheim", gelesen von der Autorin sowie von Marlene Wieland, Peter Hereld, Bernward Schneider und Jens Volling. Außerdem mit einer Lesung aus Marlene Wielands Weihnachtsgeschichte "Purer Zufall":
https://youtu.be/CG-Yt6MI3WM

++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Dienstag, 14. Februar: Mitgliederversammlung im Michaelis Weltcafe, Langer Hagen 36, Hildesheim. Beginn: 18 Uhr

Sonnabend, 18. Februar: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Hans-Jürgen Fischer mit seinem Roman "Sandros Strafe". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


++++++++++++++++++++++++++++++

Zum guten Schluss

Falls ihr Lust habt, einmal in unser Schreibcafé reinzuschnuppern: Hier ist meine Ausbeute des Abends in der Weinkostbar. Viel Spaß damit!

Der Pessimist
- frei nach Theophrast -

Ein Zeitgenosse, welcher in jedem Sonnenaufgang bereits den Untergang wittert und bei Hereinbrechen der Dunkelheit triumphierend verkündet: "Da, bitte, ich habe es euch ja gleich gesagt, dass dieses Licht nicht von langer Dauer sein wird!", ist der Pessimist.
In seinem Bestreben der vorauseilenden Enttäuschung betrachtet er sich selbst zwar als einen Menschen des Augenmaßes und des klaren Blickes, doch ist die vorurteilsfreie und nüchterne Betrachtung der Tatsachen, wie sie diese Menschen pflegen, niemandem ferner als dem Pessimisten.
Sieht der Pessimist etwa auf der Hauptstraße etwelche Geldscheine herumliegen, allsogleich wird er sagen: "Ach, es verlohnt sich das Bücken nicht, denn es wird ja doch kein rechtes Geld sein. Alldieweil, so es welches wäre, so hätte doch gewiss schon ein Passant vor mir es aufgehoben."
Dass ein Apfel gewisslich einen Wurm enthalte, weiß er, obwohl er doch niemals hineinbeißen würde. Und mit dem sicheren Instinkte eines trüffelsuchenden Schweines wird er in jeder Suppe einm Haar finden, und sei es auch nur sein eigenes, welches hineinfiel, da er das eigene Haupt während der gesamten Mahlzeit hin und her schüttelte, so lange er aß, und immer wieder vor sich hinmurmelte: "Es ist ganz gewiss ein Haar darinnen, sintemal die Suppe nicht allso wohlfeil gewesen wäre und ausgerechnet mir kredenzt würde."
Nun sollte man meinen, ein solcher Pessimist führe ein äußerst unglückliches und im Stande der vollkommenen Verzweiflung sich befindendes Leben. Doch dies ist mitnichten der Fall. Ja, es will mich schier bedünken, dass gerade das Jammern und Klagen, verbunden mit dem befriedigenden Gefühl, am Ende doch wieder recht gehabt zu haben, dem Pessimisten sein eigentliches Lebensglück zu bescheren vermag.
Und so sieht man in sitzen mit einem glückseligen Lächeln auf den Lippen, während er verkündet: "Wir werden alle sterben, ihr werdet es ja sehen." Und während er bestrebt ist, allen seinen Freunden und Tischgenossen die Freude zu vergällen, ist er der einzige Mensch an der ganzen Tafel, der am Ende eines Gelages sagen kann, er habe sich köstlich unterhalten.



© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Dezember 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 18 December 2016 · 237 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Für die Hildesheimlichen Autoren geht ein arbeitsreiches und spannendes Jahr zu Ende. Wir lassen es friedlich ausklingen, allerdings wird es auch noch etwas kriminell zum Fest. Hier die Weihnachtsausgabe der Vereinsnachrichten, verbunden mit den besten Wünschen an unsere Leser und Zuhörer.

"Tatort Hildesheim" ist erschienen
Die neue Vereins-Anthologie ist da. "Tatort Hildesheim" ist ein Mitnehm-Büchlein im Hosentaschen-Format. Die erste Krimi-Sammlung der Hildesheimlichen Autoren bietet Hildesheimlich-Unheimliches aus zehn Lokalen der Region, eiskalt serviert. Kriminalistisch hoch her geht es im The Wild Geese, Be Bop, Hemingway, Knochenhauer Amthaus, Mexcal, der Weinkostbar, Café Leidenschaft, Sternkeller, der Südklause und dem Zum Klee. Die Autoren sind Egbert Brandt, Peter Hereld, Uta Jakobi, Elviera Kensche, Sonja Klima, Diana Krewald, Renata Maßberg, Bernward Schneider, Marlene Wieland und Anke Wogersien. Das Buch erschien im Hildesheimer Gerstenberg-Verlag und ist überall im Buchhandel und Online-Buchhandel zum Preis von 9,95 Euro erhältzlich.

+++++++++++++++++++++++++

Peter Hereld auf Shortlist zum Literaturpreis von "Homer"
Mit seinem Buch "Des Kaisers neue Braut" hat es Peter Hereld auf die Shortlist zum Preis der Vereinigung von Autoren historischer Romane "Homer" geschafft. Die Jury wählte das Buch unter die besten fünf Titel des Jahres 2015 in der Kategrorie "Historischer Krimi / Thriller". Platz eins ging an Susanne Goga für: "Mord in Babelsberg".

+++++++++++++++++++++++++

Weihnachtsfeier im Michaeliscafé
Zum Jahresabschluss trafen sich die Hildesheimlichen Autoren in ihrem Stammlokal Michaeliscafé. Es gab ein veganes Festessen, aber für hartgesottene Fleischfresser hatte unser Wirt Richard Bruns ein paar Würstchen beriet, die ebenfalls gern angenommen wurden. Elviera Kensche trug ihr neues Weihnachtsgedicht vor, in dem der Weihnachtsmann vor Sylt auf dem Surfbrett unterwegs war. Außerdem brachte Peter Hereld die ersten Exemplare der neuen Vereins-Anthologie mit, die für reichlich Gesprächsstoff sorgte. Eine Premierenlesung im Weltcafé ist bereits geplant.

+++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

High Noon auf Radio Tonkuhle, Novemberausgabe: Peter Hereld und Marlene Wieland stellen die neue Vereinsanthologie "Tatort Hildesheim" vor: https://youtu.be/KGV9IA5ZryI

+++++++++++++++++++++++++

Termine:

Dienstag, 10. Januar: Schreibcafé. WeinKostBar, Rathausstr. 8, 31134 Hildesheim. Beginn: 18 Uhr.

Sonnabend, 21. Januar: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Mit Appetithäppchen aus dem neuen Vereinsbuch "Tatort Hildesheim". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren, November 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 26 November 2016 · 192 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Die Hildesheimlichen Autoren ziehen ihre Jahresbilanz und warten zum Dezember mit einem neuen Buch auf. Hier die aktuellen Vereinsnachrichten aus der Domstadt:

Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf 2016
Die Hildesheimlichen Autoren trafen sich zur Jahreshauptversammlung in ihrem Stammlokal, dem Michaeliscafé. Wahlen standen nicht an. In seinem Jahresrückblick zog der Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer eine positive Bilanz der Vereinsarbeit. Es gab im Jahr 2016 zahlreiche Aktivitäten, dazu gehörten vier Mitgliederversammlungen, vier Schreibcafés und zwei Fortbildungen, eine davon zum Umgang mit Schreibblockaden, die zweite war ein Vorlesetraining mit Videoaufzeichnung in den Räumen von Radio Tonkuhle. Lobend hervorgehoben wurde auch das Sommerfest im Garten von Sonja Klima. Eine Weihnachtsfeier soll nun das Vereinsjahr beschließen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gemeinnützigkeit für drei weitere Jahre sichergestellt
Als "dickes Brett" bezeichnete der Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer die formalen Verpflichtungen des Vereinsrechtes, die mit der Gemeinnützigkeit verbunden sind. Der Vorstand hat im Jahr 2016 die Angelegenheiten der Hildesheimlichen Autoren beim Finanzamt Hildesheim klären müssen. Die Arbeit war von Erfolg gekrönt, und die Entscheidung des Finanzamtes fiel positiv aus, sodass die Gemeinnützigkeit des Vereins Hildesheimliche Autoren e. V. nun für drei weitere Jahre gesichert ist.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neues Vereinsbuch mit Kneipenkrimis
"Tatort Hildesheim" heißt das neue Buch der Hildesheimlichen Autoren. Die Anthologie erscheint im Dezember im Gerstenberg-Verlag und enthält zehn "Kneipenkrimis", die in jeweils unterschiedlichen Lokalitäten der Stadt Hildesheim spielen. Das Buch enthält Beiträge von Egbert Brandt, Peter Hereld, Uta Jakobi, Elviera Kensche, Sonja Klima, Diana Krewald, Renata Maßberg, Bernward Schneider, Marlene Wieland und Anke Wogersien. Vedrbrecher und Ermittler sind tätig im The Wild Geese, Be Bop, Hemingway, Knocherhauer Amthaus, Mexcal, der Weinkostbar, Caffe Leidenschaft, Sternkeller, der Südklause und dem Zum Klee. Das Buch wird im Buchhandel und online für 9,95 Euro erhältlich sein.
Infos: http://www.hildeshei...e.htm?Projekt=2

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

Petra Hartmann stellt ihre neuen Bücher "Crane" und "Demantin", Ritter-Abenteuer nach Berthold von Holle, vor. High Noon auf Radio Tonkuhle, Ausgabe vom 15. Oktober:
https://youtu.be/y2OURvDOk-Y

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine:

Montag, 28. November: Weihnachtslesung der Hildesheimlichen Autoren. Bothfelder Seniorenheim. Hannover-Bothfeld, Luise-Blume-Straße 1. Ab 15.30 Uhr.

Freitag, 2. Dezember: Weihnachtslesung der Hildesheimlichen Autoren. Familienzentrum Laatzen-Rethen. Ab 19 Uhr.

Dienstag, 13. Dezember: Weihnachtslesung der Hildesheimlichen Autoren. Café Marie – Erzählcafé – im Stadthaus Laatzen. Ab 15 Uhr.

Dienstag, 13. Dezember: Weihnachtsfeier. Intern. Ab 18 Uhr.

Samstag, 17. Dezember: "High Noon" mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Sonja Klima stellt ihren Kneipenkrimi aus dem Gemeinschaftsbuch "Tatort Hildesheim" vor. Szenische Lesung mit weiteren Vereinsmitgliedern. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Oktober 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 15 October 2016 · 201 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren gibt es an jedem 3. Samstag im Monat in unserer Sendung "High Noon" auf Radio Tonkuhle. Für alle, die die Ausstrahlung verpasst haben, hier noch einmal zum Nachlesen die Oktober-Ausgabe:


Kneipenkrimis aus Hildesheim
Die Hildesheimlichen Autoren planen ein neues Buch: Bereits im November soll eine Anthologie mit Kneipenkrimis erscheinen. Es handelt sich um eine Sammlung von Krimi-Kurzgeschichten, die in jeweils unterschiedlichen Gaststätten in Hildesheim spielen. Der Preis wird bei rund 10 Euro liegen. Das Buch wird in der November-Ausgabe von "High Noon" auf Radio Tonkuhle vorgestellt: Samstag, 19. November, 12 bis 13 Uhr.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Bernward Schneider veröffentlicht Buch über Kennedy-Mord
"JFK: Dallas Dealey Plaza" heißt das neue Buch von Bernward Schneider. Der Autor, der vor allem durch historische und Lokalkrimis bekannt geworden ist, hat diesmal sein Thema in Form eines Essays bearbeitet. Am 29. Mai 2017 wäre John F. Kennedy 100 Jahre alt geworden. Der 35. Präsident der Vereinigten Staaten starb am 22. November 1963 durch Gewehrschüsse auf der Dealey Plaza in Dallas. Er wurde nur 46 Jahre alt. Kennedy hinterließ eine junge Frau und zwei kleine Kinder. Sein erschütternder Tod gilt als eines der folgenschwersten Ereignisse in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und wirkt bis auf den heutigen Tag nach. In seinem Essay »JFK: Dallas Dealey Plaza« beschreibt der Autor die furchtbaren Ereignisse, die dem Präsidenten zum tödlichen Verhängnis wurden.
"JFK: Dallas Dealey Plaza" ist als Taschenbuch bei CreateSpace erschienen, hat 146 Seiten und kostet 7,90 Euro. Das eBook erschien in der Edition Benu und ist für 2,99 Euro erhältlich.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Petra Hartmann hat jetzt Facebook-Fanseite
Fans der Hildesheimer Autorin Petra Hartmann können Neuigkeiten aus ihrer Schreibstube jetzt auch auf Facebook finden. Die Schriftstellerin besitzt nun außer ihrem privaten Account auch eine öffentlich einsehbare Fanseite, die auch Leser aufrufen können, die nicht bei Facebook angemeldet sind. Unter www.facebook.com/AutorinPetraHartmann/ gibt es Neuigkeiten rund um ihre Bücher, Lesungstermine und Rezensionen. Abonnenten und "Likes" sind willkommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

"Schwarze Mauern". Hörspiel nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Jens Volling. Gesprochen von Jens Volling, Peter Hereld und Petra Hartmann. Mitschnitt der Sendung "High Noon" vom 17. September 2016: https://youtu.be/2KSaiaIFrgQ

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Dienstag, 15. November: Jahreshauptversammlung im Weltcafé Hildesheim. Ab 17.30 Uhr.

Samstag, 19. November: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr.


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - September 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 17 September 2016 · 249 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren gibt es an jedem 3. Samstag im Monat in unserer Sendung "High Noon" auf Radio Tonkuhle. Für alle, die die Ausstrahlung verpasst haben, hier noch einmal zum Nachlesen die September-Ausgabe:


Peter Hereld nominiert für Literaturpreis
Peter Herelds Roman „Des Kaisers neue Braut“ steht auf der Shortlist für den Literaturpreis des Autorenvereins Homer, in dem sich Verfasser historischer Romane zusammengeschlossen haben. Der Mittelalter-Roman ist einer von fünf Anwärtern auf den Titel des besten historischen Krimis. Die endgültige Entscheidung über den Sieger wird im November fallen, die Siegerehrung ist für den 18. November in Billerbeck vorgesehen.

++++++++++++++++++++++++++++++

Lesetraining für Autoren
Die Hildesheimlichen Autoren arbeiten an ihrem Vortragsstil. Im September trafen sich die Vereinsmitglieder im Konferenzraum von Radio Tonkuhle zu einem speziellen Lese-Trainingsabend. Arbeitsgrundlage waren die beiden Anfangsseiten der Erzählung "Das Zwischenspiel mit Kugelmass" von Woody Allen. Jeder der 14 Teilnehmer las den Text vor und wurde dabei von Peter Hereld gefilmt. Zum Abschluss gab es eine Videovorführung der Lesungen und eine kurze Diskussion der Stärken und Schwächen des Vortrags. Als Extrem-Leser taten sich die beiden Sendungsmacher des High-Noon-Teams hervor: Jens Volling lieferte mit nur 141 Sekunden den schnellsten Lesedurchlauf, langsamste Vorleserin war Petra Hartmann mit 234 Sekunden. Die Durchschnittslesezeit der Autoren lag bei 191 Sekunden - ein Wert, dem Marlene Wieland am nächsten kam: Sie legte eine Zeit von 189 Sekunden vor.

++++++++++++++++++++++++++++++

Petra Hartmann auf den Spuren des Berthold von Holle
Mit dem mittelalterlichen Dichter Berthold von Holle hat sich die Hildesheimliche Autorin Petra Hartmann beschäftigt. Sie veröffentlichte jetzt zwei Prosa-Nacherzählungen der Ritter-Epen „Crane“ und „Demantin“, die Berthold in der Mitte des 13.Jahrhunderts in mittelniederdeutscher Sprache verfasste. Hartmann wuchs in Sillium, etwa zwei Kilometer von Bertholds Heimatort entfernt, auf und beschäftigt sich seit zwanzig Jahren mit ihrem literarischen Nachbarn aus dem Mittelalter. Beide Werke erscheinen im Hildesheimer Verlag Monika Fuchs als Taschenbuch. Der „Crane“ ist für 6,95 Euro erhältlich, der „Demantin“ für 8,95 Euro.

++++++++++++++++++++++++++++++

Hödeken jetzt auch als Hörbuch
Das Buch „Hut ab, Hödeken!“ von Petra Hartmann gibt es jetzt auch als Hörbuch. Die Autorin hatte die Erzählungen über die Hildesheimer und Alfelder Sagengestalt im vergangenen Jahr für Radio Tonkuhle eingelesen, wo die Gecshichten während der Sommerferien ausgestrahlt wurden. Nun veröffentlichte sie die Lesung auf zwei CDs im Hildesheimer Verlag Monika Fuchs. Das Hörbuch hat eine Laufzeit von 111 Minuten und ist zum Preis von 14,95 Euro im Buchhandel und Online-Buchhandel erhältlich.

++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

Die August-Sendung von High-Noon: Hans-Jürgen Fischer stellt seine Magisterarbeit "Schreiben gegen das Abgeschriebensein" vor - ein Schreibprojekt für Langzeitarbeitslose:
https://youtu.be/zNjIiDTzr5E

++++++++++++++++++++++++++++++

Termine:

Dienstag, 11. Oktober: Schreibcafé. In der Weinkostbar, Hildesheim, ab 18 Uhr.

Samstag, 15. Oktober: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - August 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 21 August 2016 · 251 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Bei den Hildesheimlichen Autoren ist die Sommerpause vorbei, und der Verein produziert wieder Schlagzeilen - diesmal sogar im wörtlichen Sinn. Hier die Vereinsnachrichten für den Monat August:


Hildesheimer Allgemeine zu Gast im Studio
Besuch von der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung hatten die Hildesheimlichen Autoren im August. Martina Prante, Leiterin der Kulturredaktion, kam zum Interview-Termin und wollte von den High-Noon-Machern Jens Volling und Petra Hartmann mehr über die Sendung erfahren. Der Artikel ist am Samstag, 20. August, auf der Kulturseite der Hildesheimer Allgemeinen erschienen, passend zum Sendetermin der High-Noon-Folge über Hans-Jürgen Fischers neues Buch "Schreiben gegen das Abgeschriebensein".

Zum Artikel:
http://www.hildeshei...ren-werden.html

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Geschenke für Geburtstagskinder
Die Hildesheimlichen Autoren haben beschlossen, dass Mitglieder ab 70 Jahren zu runden Geburtstagen vom Vorstand ein kleines Präsent bekommen. Die ersten beiden Geburtstagskinder, die eine solche Überraschung bekamen, waren Renata Maßberg und Maria Marhauer.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Terminplanung für das vierte Quartal
Die Hildesheimlichen Autoren haben auf ihrer jüngsten Sitzung die Termine für das vierte Quartal 2016 festgelegt. Vorgesehen sind außer der Jahreshauptversammlung auch ein Vorlese-Training, ein weiteres Schreibcafé und eine Weihnachtsfeier. Außerdem sind Weihnachtslesungen geplant, ein Großteil davon wird in Hannover stattfinden. Die Termine werden zeitnah angekündigt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hödeken als Radiosendung und Hörbuch
Petra Hartmanns Buch "Hut ab, Hödeken!" war im Monat Juli als Lesung auf Radio Tonkuhle zu hören. Die Aufnahmen wurden als Fortsetzungsgeschichte in 20 Folgen gesendet. Als Nebenprodukt entstand aus den aufgezeichneten Dateien nun auch ein Hörbuch, das im September im Hildesheimer Verlag Monika Fuchs erscheint. Die beiden CDs mit einer Laufzeit von insgesamt rund 111 Minuten sind zum Preis von 14,95 Euro im Buchhandel und online erhältlich.
Vorbestellungen: http://verlag-monika...-land-hoerbuch/

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

High Noon vom Juli 2016 mit Marlene Wieland und Elviera Kensche zum Thema "Reisen und Urlaub: https://youtu.be/pv5ZEMjI-w4

Elviera Kensches Lesung auf dem Literaturfest in Meißen, 10. Juni 2016: https://youtu.be/ClGS6KwXM10

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Montag, 12. September: Lesung von Bernward Schneider aus seinem Roman "unterm Galgenberg". Hildesheimer Braumanufaktur, Goslarsche Landstraße 15, 31135 Hildesheim. Beginn: 20 Uhr.

Dienstag, 13. September: Lesetraining. Interne Fortbildung. Bei Radio Tonkuhle, ab 18 Uhr.

Freitag, 16. September: Lesung für den Förderverein Rudolf von Bennigsen in der RvB-Bibliothek im Bennigser Bahnhof. Beginn: 19.30 Uhr.

Samstag, 17. September: High Noon auf Radio Tonkuhle. "Schwarze Mauern" - Fantasy-Hörspiel nach einer Kurzgeschichte von Jens Volling. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


© Petra Hartmann


Foto

Hildesheimer Allgemeine zu Gast im "High Noon"-Studio

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 20 August 2016 · 184 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Martina Prante, Kultur-Chefin der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung hat uns kürzlich im Aufnahmestudio bei Radio Tonkuhle besucht. Aus dem gut einstündigen Interview zum Thema "Wer sind eigentlich die Sendungsmacher von High Noon?" entstand ein umfangreicher Artikel, der heute in der Tageszeitung erschienen ist.
Der Text ist zwar inzwischen hinter der Bezahlschranke verschwunden, aber das Bild dazu gibt euch vielleicht einen Eindruck davon, wie es so zugeht bei Jens Volling und Petra Hartmann, wenn sie Gäste im Studio haben. Zum Online-Artikel geht es hier lang:
http://www.hildeshei...ren-werden.html

Tja, und den Spitznamen "Dinosaurier" habe ich jetzt wohl auch weg. Egal, ich steh dazu.


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Juli 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 24 July 2016 · 238 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Die Hildesheimlichen Autoren präsentierten sich im vergangenen Monat sommerlich, feierfreudig und reiselustig - hier die Vereinsnachrichten für den Juli. Viel Vergnügen damit!


Hildesheimliche Autoren feiern fünften Geburtstag
Schon fünf Jahre gibt es den Verein der Hildesheimlichen Autoren. Um das "kleine Jubiläum" gebührend zu feiern, trafen sich die Mitglieder zu einem Sommerfest im Garten der Autorin Sonja Klima. Bei Leckereien und Getränken verbrachten die Hildesheimlichen einen phantastischen Nachmittag, bei dem vor allem Vorsitzender Hans-Jürgen Fischer durch ein bisher unbekanntes Talent auf sich aufmerksam machte: Er erwies sich als ausgezeichneter Paella-Koch und brachte spanisches Flair in die Harbarnser Party.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Autoren suchen verschwundenes Geld
"Der Tag an dem das Geld verschwand" lautete das Thema beim dritten Schreibcafé der Hildesheimlichen Autoren. Die Mitglieder trafen sich in der Weinkostbar der Bürgermeisterkapelle in Hildesheim. Erneut entstanden zahlreiche sehr unterschiedliche Texte zu dem ausgelosten Thema, die nun von Sonja Klima gesammelt und in Form eines Sonder-Newsletters den Mitgliedern zugänglich gemacht wird.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Elviera Kensche zu Gast auf dem Literaturfest in Meißen
Auf dem Literaturfest in Meißen vom 9. bis 12. Juni war auch eine Stimme aus Hildesheim zu hören: Autorin Elviera Kensche las im Jahnaischen Hof in der alten Schwarzküche aus ihrem Manuskript mit dem Titel "Plattgemacht". Die Sächsische Zeitung berichtete am Tag nach der Lesung und schrieb: "'Plattgemacht' ist ein absurder Gruselkrimi, der locker sämtliche literarischen Schubladen kreuzt."

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren:

Elviera Kensche liest aus "Plattgemacht", Literaturfest in Meißen, 10. Juni 2016, im Jahnaischen Hof in der alten Schwarzküche: https://youtu.be/ClGS6KwXM10

Marlene Wieland und Elviera Kensche lesen zum Thema "Reisen und Urlaub", High Noon auf Radio Tonkuhle, Sendung vom 16. Juli 2016: https://youtu.be/pv5ZEMjI-w4

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Dienstag, 16. August: Mitgliederversammlung. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, 31134 Hildesheim. Beginn: 18 Uhr (Vorstand um 17.30 Uhr).

Samstag, 20. August: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Juni 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 25 June 2016 · 318 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Etwas später als gewohnt, aber hier sind sie: Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren, Juni-Ausgabe. Viel Vergnügen damit.


Szenische Lesung bei Decius
Für ein volles Haus in der Hildesheimer Buchhandlung Decius sorgten die Hildesheimlichen Autoren mit ihrer zweiten szenischen Lesung. Die Mitglieder trugen mit verteilten Rollen Auszüge aus den Romanen "Teutonia" von Peter Hereld und "Unterm Galgenberg" von Bernward Schneider vor.
Beteiligt waren bei "Teutonia": Peter Hereld (Erzähler), Jens Volling (Trutz Marburg, Heinz Heintz), Eckehard Haase (Adolf Hitler, Wagner), Petra Hartmann (Maria, Posaunistin) und Bernward Schneider (Oberst Bosch).
"Unterm Galgenberg" wurde gesprochen von Marlene Wieland (Erzählerin), Bernward Schneider (Michael Bendis), Peter Hereld (Paolo Santini), Sonja Klima (Ramona Renda), Renata Maßberg (Sonja) und Uta Jakobi (Julia).
Die Lesung wurde von den Zuhörern einhellig gelobt, und die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung staunten darüber, dass die Hildesheimlichen Autoren ein solches Projekt mit nur einer einzigen Probe derart reibungslos über die Bühne brachten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sendung mit Sonja Klima wird wiederholt
Ein wenig Pech hatte das Team von High Noon mit der Radiosendung über Sonja Klimas Buch "Du bist in mir". Zum gewohnten Sendetermin ließ die Mannschaft von Radio Tonkuhle versehenlich eine andere Sendung über den Äther laufen. Die Aufnahme sollte dann Mitte Juni ausgestrahlt werden, jedoch kam es auch hier wieder zu Konfusionen, da der geplante Sendezeitpunkt nicht eingehalten, sondern um eine Stunde verschoben wurde. Wir werden die High-Noon-Folge mit Sonja Klima demnächst auf unserem regulären Sendeplatz noch einmal ausstrahlen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Petra Hartmann veröffentlicht "Der Fels der schwarzen Götter" neu
Petra Hartmann hat ihren 2010 im Wurdack-Verlag erschienenen Roman "Der Fels der schwarzen Götter" jetzt neu herausgebracht. Der Text wurde komplett durchgesehen und überarbeitet, die neue deutsche Rechtschreibung wurde eingepflegt.
Der Klappentext lautet:
"Hochaufragende Felswände, darin eingemeißelt weit über tausend furchteinflößende Fratzen, die drohend nach Norden blicken: Einer Legende zufolge sind die schwarzen Klippen das letzte Bollwerk Movennas gegen die Eisdämonen aus dem Gletscherreich.
Doch dann begeht der junge Ask bei einer Mutprobe einen folgenschweren Fehler: Er schlägt einem der schwarzen Götter die Nase ab. Der unscheinbare Dreiecksstein wird Auslöser eines der blutigsten Kriege, die das Land jemals erlebt hat. Und die Völker des Berglandes wissen bald nicht mehr, wen sie mehr fürchten sollen: die schwarzen Götter, die weißen Dämonen oder die sonnenverbrannten Reiter aus den fernen Steppen ..."
Der "Fels der schwarzen Götter" ist jetzt als eBook bei Neobooks wieder erschienen und kostet 2,99 Euro. Eine neue Taschenbuch-Ausgabe soll ebenfalls folgen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

High Noon mit Sonja Klima und ihrem Buch "Du bist in mir":
https://youtu.be/xK-mqk8gVPE

Szenische Lesung bei Decius vom 31. Mai, Teil 1: "Teutonia" von Peter Hereld:
https://youtu.be/g0y8wq9VNjw

Szenische Lesung bei Decius vom 31. Mai, Teil 2: "Unterm Galgenberg" von Bernward Schneider:
https://youtu.be/NRu2kl9JF_4


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Samstag, 2. Juli: Sommerfest, intern. Bei Sonja. Beginn: 15 Uhr.

Dienstag, 12. Juli: Schreibcafé. WeinKostBar, Rathausstr. 8, 31134 Hildesheim. Beginn: 18 Uhr. (Interessierte neue Autoren werden um vorherige Anmeldung gebeten)

Samstag, 16. Juli: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Mai 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 22 May 2016 · 341 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Hier die neuen Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren. Viel Vergnügen beim Lesen der Mai-Ausgabe!


Schreibcafé mit viel Selbst-Überwindung
Die Hildesheimlichen Autoren trafen sich zu ihrem zweiten Schreibcafé in der Weinkostbar in Hildesheim. Das Thema, das Vorsitzender Hans-Jürgen Fischer diesmal aus der Lostrommel zog, lautete: Selbst-Überwindung. Es entstanden 15 Texte in Prosa- oder Versform, die meisten autobiographisch. Sonja Klima Sammelte die Beiträge erneut und machte sie in Form eines reich illustrierten Newsletters den Mitgliedern zur weiteren Diskussion zugänglich.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hans-Jürgen Fischer veröffentlicht Buch über Schreibwerkstatt
"Schreiben gegen das Abgeschriebensein" lautet der Titel von Hans-Jürgen Fischers neuester Veröffentlichung. Es handelt sich um eine Arbeit über eine biografisch-kreative Schreibwerkstatt mit Langzeitarbeitslosen in Theorie und Praxis. Das Buch richtet sich an alle, die mit Langzeitarbeitslosen das Biografische und Kreative Schreiben als Unterstützungsangebot nutzen wollen. Zunächst wird das Phänomen Arbeitslosigkeit in seinen Dimensionen und psychischen Wirkungen dargestellt. Ausgehend davon wird ein auf Bedürfnisse und Fähigkeiten der Zielgruppe zugeschnittenes Konzept entwickelt. Die Wiederentdeckung eigener Erfolgsstrategien und die Stärkung des verlorenen Selbstwertgefühls stehen dabei im Mittelpunkt; es soll ein emanzipatorischer Prozess bei den Teilnehmenden angestoßen werden. Der zweite Teil dokumentiert ein Pilotprojekt, das auf Grundlage des erarbeiteten Konzepts umgesetzt wurde. Konzeptannahmen und didaktische Einheiten werden auf Plausibilität und Wirksamkeit geprüft.
"Schreiben gegen das Abgeschriebensein" ist als Taschenbuch bei Books on Demand erschienen. 232 Seiten kosten 12,95. Das eBook ist für 6,99 Euro erhältlich.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Petra Hartmann veröffentlicht Movenna-Serie neu
Petra Hartmanns Erstling "Geschichten aus Movenna" ist wieder erhältlich. Die Autorin hatte ihr literararisches Debüt im Jahr 2004 im Wurdackverlag, wo das Buch und die Folgebände bis zum April dieses Jahres erhältlich waren. Seit Mitte Mai sind die "Geschichten aus Movenna" sowie der Folgeband "Ein Prinz für Movenna" nun als eBook bei Neobooks zum Preis von jeweils Euro 2,99 zu haben. Auch eine Neu-Veröffentlichung der Titel "Der Fels der schwarzen Götter" und "Beim Vorderhuf meines Pferdes" ist vorgesehen, gleichfalls soll es wieder Taschenbücher der ersten drei Movenna-Bände geben.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

"High Noon" auf Radio Tonkuhle, Aprilsendung mit Frühlings-Texten von Uta Jakobi, Egbert Brandt, Elviera Kensche, Anke Wogersien und Jens Volling:
https://youtu.be/z56X0w8TB2c

Frühlingslesung zum 4. Geburtstag des Michaelis-Weltcafés: https://youtu.be/InWXWYucSDM

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Dienstag, 31. Mai: Szenische Lesung aus Peter Herelds Roman "Teutonia" und Bernward Schneiders Roman "Unterm Galgenberg" in der Decius-Buchhandlung, Arnekengalerie, Hildesheim. Beginn: 20 Uhr.

Donnerstag, 9. Juni: Petra Hartmann liest aus "Nestis und die verschwundene Seepocke". Lese-Laden, Marienburger Platz 2, 31141 Hildesheim. Beginn: 16.00 Uhr.

Samstag, 18. Juni: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - April 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 16 April 2016 · 374 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 2 weitere...
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren e.V. könnt ihr an jedem dritten Samstag im Monat auf Radio Tonkuhle in der Sendung "High Noon" hören. Für alle, die die Sendung verpasst haben, hier die April-Nachrichten zum Nachlesen:


Peter Hereld veröffentlicht Kriminalroman
"Einer von mir" heißt der neue Roman von Peter Hereld. Es handelt sich um eine stark überarbeitete Neufassung von Herelds Debütroman "Mein achtes Leben". In dem Kriminalroman geht es um eine ermordete Frau und einen Ich-Erzähler mit multipler Persönlichkeit, der nicht weiß, ob er selbst der Mörder ist - oder einer von ihm ...
"Einer von mir" erschien im Schardt-Verlag, hat 220 Seiten und ist als eBook zum Preis von 4,99 Euro erhältlich.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hildesheimliche Autoren bekämpfen Schreibblockaden
Auf ihrer ersten vereinsinternen Fortbildung befassten sich die Hildesheimlichen Autoren mit dem Thema "Schreibblockaden". Referent Hans-Jürgen Fischer erläuterte unter anderem die unterschiedlichen Zuständigkeiten der rechten und linken Gehirnhälfte und stellte einige Kreativitätstechniken vor, um "ins Schreiben zu kommen". Außerdem lernten die Teilnehmer, was ein persisches Ringgedicht ist, und produzierten einige Texte in dieser Form. Eine weitere Fortbildung ist für den Herbst geplant. Sie soll sich mit dem Thema "Verlagssuche" befassen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Trauer um Heinrich Hillmann
Die Hildesheimlichen Autoren trauern um Heinrich Hillmann. Der Autor verstarb am 2. April 2016. Das ehemalige Vereinsmitglied veröffentlichte vor allem autobigrafische Texte. 2008 erschien sein Buch "Die Kunst des Schweigens", 2012 veröffentlichte er "Die Versuchung 2003-2004". Die Hildesheimlichen Autoren gedachten seiner auf ihrer jüngsten Sitzung mit einer Schweigeminute.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

"High Noon"-Sendung vom 19. März 2016: Peter Hereld stellt seinen Roman "Teutonia" vor:
https://youtu.be/bVhQ4G4QtQw

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Termine

Donnerstag, 28. April: Buch & Bier: Petra Hartmann liest aus ihrem Buch "Hut ab, Hödeken!" Dazu schenkt der Hildesheimer Bierbrauer Jan Pfeiffer eigene Bierkreationen aus. Im Lese-Laden, Marienburger Platz 2, 31141 Hildesheim. Beginn: 18 Uhr.

Donnerstag, 5. Mai: Frühlingslesung anlässlich des vierjährigen Bestehens des Michaelis Weltcafés. Langer Hagen 36, Hildesheim. Mit Renata Maßberg, Elviera Kensche, Uta Jakobi, Maria Marhauer, Egbert Brandt und Jens Volling. Zeit: ca. 16 bis 16.30 Uhr und ca. 17.15 bis 17.45 Uhr.

Mittwoch, 11. Mai: Mitgliederversammlung. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, Hildesheim. Beginn: 18 Uhr. (Achtung: Ausnahmsweise nicht am Dienstag!)

Samstag, 21. Mai: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr.


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Märzausgabe

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 19 March 2016 · 427 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Buchmessebedingt schon etwas früher - hier die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren aus dem Monat März:

Zuständigkeiten im Vorstand neu geordnet
Der Vorstand des Hildesheimlichen Autoren hat die Aufgaben und Zuständigkeiten der einzelnen Vorstandsmitglieder neu verteilt. Künftig ist der Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer für die organisatorische Leitung sowie die Vorbereitung und Leitung der Sitzungen zuständig. Die Vizevorsitzende Sonja Klima pflegt den Terminkalender, kümmert sich um Werbung und Pressearbeit und den Newsletter. Kassenwart Eckehard Haase wird zusätzlich die Verwaltung der Technik übernehmen. Peter Hereld ist Ansprechpartner für den Bereich Hildesheim, er übernimmt auch die Akquise von Veranstaltungspartnern, pflegt Pressekontakte und kümmert sich um die Homepage. Maria Marhauer koordiniert Vereinsveröffentlichungen und die Vereinspressearbeit, und Anke Wogersien organisiert Lesungen und das Schreibcafé.

+++++++++++++++++++++++++++++

Neue Schriftführerin gewählt
Uta Jakobi ist neue Schriftführerin der Hildesheimlichen Autoren. Die langjährige Amtsinhaberin Altje Hornburg ist von ihrem Posten zurückgetreten und hat den Verein verlassen. Für ihren Schritt gab sie persönliche Gründe an. Die Herausgabe des Newsletters hat Sonja Klima übernommen.

+++++++++++++++++++++++++++++

Checkliste für Lesungen
Für künftige Lesungen der Vereinsmitglieder gibt es nun eine Checkliste. Entworfen hat sie der Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer. Mithilfe dieser Checkliste sollen organisatorische Mängel und Unstimmigkeiten in der Zuständigkeit bereits im Vorfeld ausgeräumt werden. Auch haben sich die Autoren über die Qualität des Vortrags Gedanken gemacht und wollen künftig an ihrer Darbietung feilen.

+++++++++++++++++++++++++++++


Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

High Noon, Dezembersendung: Hans-Jürgen Fischer stellt seine Bücher "Sandros Strafe" und "Auf den zweiten Blick" vor: https://youtu.be/BfOoVOUlLC0


+++++++++++++++++++++++++++++


Termine

Dienstag, 12. April: Schreibcafé in der Weinkostbar, Hildesheim. Beginn: 18 Uhr.


Samstag, 16. April: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr.


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Februar 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 20 February 2016 · 484 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren e.V. könnt ihr an jedem dritten Samstag im Monat auf Radio Tonkuhle in der Sendung "High Noon" hören. Für alle, die die Sendung verpasst haben, hier die Februar-Nachrichten zum Nachlesen:


Offizieller Briefkopf
Die Hildesheimlichen Autoren haben jetzt ihren eigenen offiziellen Briefkopf. Er wurde vom neuen Vorsitzenden Hans-Jürgen Fischer entworfen und auf der Vorstandssitzung des Vereins vorgestellt. Künftig soll der neue Briefkopf von den Vorstandsmitgliedern für die Korrespondenz des Vereins benutzt werden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Diskussion über Schreibcafé-Texte
Die Beiträge zum Schreibcafé der Hildesheimlichen Autoren haben im Verein ein durchgehend positives Echo gefunden. Entstanden sind insgesamt 16 Texte rund um das Thema „Selbstbetrug“, die außer durch literarische Qualität vor allem durch die liebevolle optische Gestaltung von Sonja Klima beeindruckte. Die Hildesheimlichen Autoren überlegen derzeit, ob sie diese Gedichte und Erzählungen auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. Im Gespräch sind beispielsweise ein Sonder-Newsletter oder auch eine Buchveröffentlichung zusammen mit den Ergebnissen der folgenden Schreibcafés.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Fundbüro der Finsternis – jetzt auch als eBook
Die Horror-Anthologie „Fundbüro der Finsternis“, an der auch die Hildesheimliche Autorin Petra Hartmann beteiligt ist, gibt es jetzt auch als eBook. Die elektronische Ausgabe kostet 5,49 Euro und ist im Online-Buchhandel erhältlich. Das im Verlag p.machinery erschienene Taschenbuch gibt es weiterhin für 10,90. Petra Hartmanns Beitrag trägt den Titel „Der schwarze Frosch“ und erzählt von einer unheimlichen Begebenheit aus dem Kohlebergbau.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

"High Noon" auf Radio Tonkuhle, 16. Januar 2016: Eckehard Haase stellt sein Buch "Einfach nur Kant" vor: https://youtu.be/4NhaUAxyX0s

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Dienstag, 15. März: Interne Fortbildung: Überwinden von Schreibblockaden. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, Hildesheim. Beginn: 17.30 Uhr.

Samstag, 19. März: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zum guten Schluss:

Ein Beispiel für die im Schreibcafé zum Thema "Selbstbetrug" entstandenen Texte


Kunststück
von Petra Hartmann

„Ich kann jonglieren, bittesehr“,
so sprach der Clown zu dem Jongleur,
„das ist doch gar nicht schwer.
Ich halte in der Luft den Ball,
ich schwör', er kommt mir nie zu Fall.
Ja, schaut nur alle her!“

Sprach der Jongleur: „Das ist Betrug!
Ein einz'ger Ball in hohem Flug
ist lange nicht genug.
Ich halte sieben in der Luft,
- und du nennst dich Jongleur, du Schuft?
Das ist doch Trug und Lug.“

Doch bis an seines Lebens End'
sich „Meister der Jonglage“ nennt
der Clown, denn er erkennt:
Ein einz'ger Ball ist ja genug
für einen guten Selbstbetrug.
Der Clown hat halt Talent.


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Januar 2016

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 16 January 2016 · 368 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren e.V. könnt ihr an jedem dritten Samstag im Monat auf Radio Tonkuhle in der Sendung "High Noon" hören. Für alle, die die Sendung verpasst haben, hier die Januar-Nachrichten zum Nachlesen:


Vorstand einstimmig entlastet
Auf der Januarsitzung der Hildesheimlichen Autoren wurde der alte Vorstand einstimmig - bei Selbstenthaltung - entlastet. Zuvor hatte Eckehard Haase in seinem Kassenbericht beeindruckende und beruhigende Zahlen vorgelegt. Sein Haushalt ist nicht nur ausgeglichen, sondern weist auch ein ordentliches Plus auf. Bernward Schneider, der Finanzen und Belege geprüft hatte, bescheinigte ihm eine ordentliche Kassenführung und fand keinen Grund zu Beanstandungen.

---------------------------------------------------------------------------------

Schreibcafé zum Thema "Selbstbetrug"
14 Hildesheimliche Autoren trafen sich in der Weinkostbar in Hildesheim zum ersten Schreibcafé des Vereins. Vorbereitet hatte den Abend der neue Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer, unterstützt von Anke Wogersien. Fischer zog aus seinem Lostopf das Thema "Selbstbetrug". Zunächst gab es ein erstes Aufwärmen mit dem ABC-darium, hierzu schrieb jeder Teilnehmer zu jedem Buchstaben des Alphabets ein Wort auf, das ihm zum Thema "Selbstbetrug" in den Sinn kam. Nach einer kurzen Diskussion mit den Tischnachbarn begann dann das eigentliche Schreiben. Entstanden sind an diesem Abend 12 sehr unterschiedliche Texte, meistens Prosa sowie einige lyrische Beiträge. Die Ergebnisse werden nun von Altje Hornburg und Sonja Klima gesammelt und anschließend per Mail an die Vereinsmitglieder verschickt, auf der nächsten Mitgliederversammlung wird es eine Diskussion der Beiträge geben.

---------------------------------------------------------------------------------

Anke Wogersien veröffentlicht Gedicht
Die Hildesheimliche Autorin Anke Wogersien veröffentlichte ein Gedicht mit dem Titel "Adschib" in der Anthologie "Trümmerseele". Es handelt sich um eine Lyriksammlung der Vereinigung "Sternenblick", die sich für die Flüchtlingshilfe einsetzt. "Trümmerseele" erschien bei Books on Demand in Norderstedt. Das Taschenbuch hat 220 Seiten und kostet 12,98 Euro, das eBook ist für 4,99 Euro erhältlich.

---------------------------------------------------------------------------------

Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

Dezember-Ausgabe der Sendung "High Noon" auf Radio Tonkuhle: Bernward Schneider stellt seinen Roman "Endstation Reichskanzlei" vor:
https://youtu.be/LUqv5q_xcus

----------------------------------------------------------------------------------

Termine

Dienstag, 16. Februar: Mitgliederversammlung. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, Hildesheim. Beginn: 18 Uhr.

Samstag, 20. Februar: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr.


© Petra Hartmann


Foto

Neues von den Hildesheimlichen Autoren - Dezember 2015

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 19 December 2015 · 272 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Die Vereinsnachrichten der Hildesheimlichen Autoren e.V. könnt ihr an jedem dritten Samstag im Monat auf Radio Tonkuhle in der Sendung "High Noon" hören. Für alle, die die Sendung verpasst haben, hier die Dezember-Nachrichten zum Nachlesen:

Hans-Jürgen Fischer ist neuer Vorsitzender der Hildesheimlichen Autoren.
Die Hildesheimlichen Autoren haben eine neuen Vorstand. Einstimmig wurde Hans-Jürgen Fischer zum neuen Vorsitzenden gewählt. Fischer tritt die Nachfolge von Peter Hereld an, der nach zwei Amtsperioden nicht mehr kandidierte. Neue Vizevorsitzende ist Sonja Klima. Im Amt bestätigt wurden Kassenführer Eckehard Haase und Schriftführerin Altje Hornburg. Als Beisitzer verstärken Peter Hereld, Anke Wogersien und Maria Marhauer den Vorstand.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Jahresplan für das Vereinsleben erstellt
Der neue Vorsitzende Hans-Jürgen Fischer stellte auf der Mitgliederversammlung sein Konzept für die Treffen der Hildesheimlichen Autoren vor. Mitgliederversammlungen soll es im neuen Jahr nicht mehr monatlich, sondern nur noch vierteljährlich geben. Dazwischen plant er Schreibcafés und Autorenfortbildungen. Lesungen der Vereinsmitglieder sind auch für 2016 geplant, die Termine werden zeitnah in unserer Sendung bekannt gegeben. Ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier vervollständigen den Terminplan.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Uta Jakobi veröffentlicht und verzaubert
Unter dem Titel "Verzaubert" veröffentlichte Uta Jakobi ein neues Buch. "Verzaubert ist eine Sammlung von weihnachtlichen und winterlichen Texten, wobei die Autorin sowohl Prosa als auch Verse rund um die Heilige Nacht präsentiert. Das Taschenbuch ist bereits ihrer drittes Buch nach ihrem Brasilien-Reisebericht und einer Sammlung unter dem Motto "Erlebt, beobachtet, erzählt".
"Verzaubert" ist als Taschenbuch bei CreateSpace erschienen und kann bei Amazon erworben werden. 50 Seiten kosten 6,99 Euro.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

50 Hildesheimliche Videos im Netz
Jens Volling hat für die Hildesheimlichen Autoren inzwischen das 50. Video bei Youtube hochgeladen. Die Filme und Audiodateien stammen von Lesungen der Vereinsmitglieder, ferner können Besucher dort die Mitschnitte der High-Noon-Sendungen nachhören. Einfach auf www.youtube.com in der Suchleiste das Stichwort "Hildesheimliche Autoren" eingeben und das Video Ihrer Wahl anklicken.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Neu auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren

Weihnachtslesung am 15. Dezember im Michaelis Weltcafé mit Renata Maßberg, Anke Wogersien, Jens Volling, Elviera Kensche, Hans-Jürgen Fischer und Uta Jakobi:
https://youtu.be/Y-I_YnwUP8k

Weihnachtslesung am 8. Dezember im Café Marie im Stadthaus Laatzen mit Uta Jakobi, Anke Wogersien, Altje Hornburg, Marlene Wieland, Hans-Jürgen Fischer und Petra Hartmann:
https://youtu.be/FctgigtX5qM

Weihnachtslesung am 3. Dezember im Familienzentrum Laatzen in Rethen mit Uta Jakobi, Marlene Wieland, Anke Wogersien und Petra Hartmann:
https://youtu.be/Z090U0CTLTc

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Termine

Mittwoch, 30. Dezember: Lesung in der Salze-Klinik, Bad Salzdetfurth. Mit Altje Hornburg und Petra Hartmann. Beginn: 19 Uhr.

Dienstag, 12. Januar: Mitgliederversammlung und Schreibcafé in der NIL WEINkostBAR. Beginn: 18 Uhr.

Samstag, 16. Januar: High Noon auf Radio Tonkuhle. Beginn: 12 Uhr.


© Petra Hartmann


Foto

Podcast zur Lesung im Café Marie

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 12 December 2015 · 210 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren
Die Weihnachtslesung der Hildesheimlichen Autoren im Café Marie (Stadthaus Laatzen) könnt ihr jetzt auf Youtube finden. Ich lese wieder "Das kleine blaue Fahrrad". Weiterhin sind mit von der Partie Altje Hornburg, Anke Wogersien, Marlene Wieland. Uta Jakobi und Hans-Jürgen Fischer als Lesende sowie Videoman Jens Volling hinter der Kamera und Eckehard Haase an der Musikanlage. Viel Vergnügen damit!

https://t.co/JmaLuEdEo5


Inhalt:
0:00:00 Intro
0:00:09 Uta Jakobi stellt sich vor und begrüßt die Gäste
0:00:58 Anke Wogersien stellt sich vor
0:01:53 Anke Wogersien liest „O Tannenbaum“
0:14:19 Altje Hornburg stellt sich vor
0:15:50 Altje Hornburg liest „Sagte ER und sagte SIE“
0:27:15 Uta Jakobi liest „Es gibt ihn“
0:48:43 Hans-Jürgen Fischer stellt sich vor
0:49:06 Hans-Jürgen Fischer liest „Von der unsichtbaren Hand des Marktes“
0:53:55 Marlene Wieland stellt sich vor
0:54:23 Marlene Wieland liest „Schlüsselerlebnis“ (1950)
1:01:36 Petra Hartmann stellt sich vor
1:01:44 Petra Hartmann liest „Das kleine blaue Fahrrad“
1:18:36 Verabschiedung


Foto

Hildesheimliche Weihnachtslesung jetzt auf Youtube

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 05 December 2015 · 210 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 1 weitere...
Unsere Weihnachtslesung im Familienzentrum Laatzen könnt ihr jetzt auch online miterleben. Den Mitschnitt vom 3. Dezember findet ihr auf dem Youtube-Kanal der Hildesheimlichen Autoren. Mit dabei sind Marlene Wieland, Anke Wogersien, Uta Jakobi und Petra Hartmann, die Kameraführung hatte Jens Volling. Mich hört ihr ab 1:02:35 - mit sehr viel "Hoho-hoho".

Inhalt:
0:00:00 Intro
0:00:08 „Vom Wünschen“ (Marlene Wieland)
0:03:37 „Weihnachten am Hohnsensee“ (Marlene Wieland)
0:10:05 „O Tannenbaum“ (Anke Wogersien)
0:22:05 „Eine schöne Bescherung“ (Uta Jakobi)
0:40:03 „Purer Zufall“ (Marlene Wieland)
0:47:29 „Willis Weihnachtsgeschichte“ (Anke Wogersien)
1:02:35 „Das kleine blaue Fahrrad“ (Petra Hartmann)
1:20:12 Verabschiedung




Viel Vergnügen damit!


Foto

Newsletter berichtet über Lesung in St. Lamberti

Geschrieben von Petra , in Hildesheimliche Autoren 30 November 2015 · 237 Aufrufe
Hildesheimliche Autoren und 2 weitere...
Im Dezember-Newsletter der Hildesheimlichen Autoren gibt es einen Bericht über unsere Lesung "Ein Gespräch in Hildesheim". Altje Hornburg und ich waren zu Gast in der St.-Lamberti-Gemeinde und lasen dort Altjes gleichnamigen Dialog aus der Jubiläums-Anthologie "Hildesheimer Geschichte(n)" vor. Hier der Artikel:


Lesung von Altje Hornburg mit Petra Hartmann am 22.11.2015 bei der Spielschar St. Lamberti

Die Geschichte Ein Gespräch in Hildesheim passt u. a. in eine Veranstaltung am Totensonntag, sagte Dieter Brönnecke, der Leiter der Spielschar St. Lamberti in der Begrüßung. Der in der Ankündigung genannte Untertitel Aktion Gnadentod veranlasste wohl etliche Hildesheimer/innen, dies mit der Historie der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Hildesheim in Zusammenhang zu bringen, von wo aus ab 1940 viele seelisch und geistig kranke Menschen im Zuge der so genannten gesundheitspolitischen Maßnahmen des Nazi-Regimes in Tötungsanstalten verschleppt wurden. Das lebhafte Gespräch im Anschluss an die Lesung zeigte, dass immer noch einige etwas darüber wissen - und dass gemeinsames Erinnern leichter fällt. Altje Hornburg schrieb die Geschichte als Dialog zwischen einem Touristen in Hildesheim, der mit einer Frau ins Gespräch kommt, die auf der Suche nach dem verlorenen Mitgefühl ist. Die Autorin Petra Hartmann sprach freundlicher Weise die Rolle des Touristen.
Ein nachdenklich stimmender Literatur- Nachmittag in Hildesheim.

Den Newsletter der Hildesheimlichen Autoren, der auch zahlreiche Bilder von der Lesung enthält, könnt ihr hier herunterladen:
http://www.hildeshei...r.htm?Auswahl=1






Nestis und die verbotene Welle, Juni 2017

3f80dd532215286.jpg

 

Meerprinzessin Nestis und ihre Freunde sind sauer: Lehrer Seestern meint, dass laute Haifischmusik nichts für Kinder ist. Und der Kronrat stimmt ihm zu. Deshalb bekommt die Band »Ølpæst« Auftrittsverbot in der gesamten Nordsee. Doch plötzlich ist deren Musik überall zu hören: Ein Piratensender strahlt die Hits der Knorpelfischgang lautstark aus.

Als eine hochexplosive Kugelmine über dem blauen Glaspalast im Meer dümpelt und ein führungsloser Öltanker in die Nordsee einfährt, droht eine wirkliche Ölpest. Gelingt es den Meerkindern, ein Unglück zu verhindern?

 

Petra Hartmann: Nestis und die verbotene Welle. Mit Illustrationen von Olena Otto-Fradina. Hildesheim: Verlag Monika Fuchs. Voraussichtlich ab Juni 2017 erhältlich.

Buch-Infos: ca. 152 Seiten, 14,2 x 20,6 cm, Hardcover, zahlreiche s/w-Illustrationen, mit Fadenheftung, Euro 12,90, ISBN 978-3-977066-00-1

Demantin, 2016

514f43516064341.jpg

 


Demantin, der junge König von Antrium, liebt die griechische Königstochter Sirgamot. Doch ihr Vater ist strikt gegen die Hochzeit. Immerhin ist Sirgamot erst zwölf Jahre alt. So zieht Demantin in die Welt, um Ruhm zu erwerben, den Namen seiner Geliebten durch seine Taten zu verherrlichen und sich dem griechischen König als Schwiegersohn zu empfehlen. Er besteht heldenhafte Kämpfe, erwirbt sich die Freundschaft der Königin und des Königs von England und besiegt ein schauriges Meerweib. Letzteres allerdings erweist sich als verhängnisvoll. Denn die sterbende Unholdin verflucht Demantin und prophezeit, dass seine Geliebte mit dem üblen König Contriok verlobt werden soll. Kann Demantin noch rechtzeitig zurückkehren, um die Hochzeit zu verhindern?

 

Berthold von Holle / Petra Hartmann: Demantin. Ein Ritter-Epos
128 Seiten | 12 x 17 cm | Softcover | Klebebindung |
Verlag Monika Fuchs | Hildesheim 2016
ISBN 9-78-3-940078-34-6
8,95 EUR

 

Bestellen bei Amazon

Leseprobe

 

Crane, 2016

09ac37516063082.jpg

 

Gayol, der Sohn des ungarischen Königs, hat in jugendlichem Übermut den alten Hofmarschall seines Vaters zum Wettkampf herausgefordert und eine peinliche Niederlage erlitten. Aus Scham flüchtet er und gerät ins Reich des deutschen Kaisers, wo er unerkannt unter dem Namen Crane (Kranich) eine Stellung als Kämmerer annimmt und bald sehr beliebt ist. Doch als der Fremde und die Kaiserstochter einander näher kommen und Hofbeamten Unzucht und eine unstandesgemäße Liebschaft wittern, beginnt eine schwere Zeit für Königssohn und Kaiserstochter. Kann Gayol sich auf die Treue Acheloydes verlassen? Und kann die lebensbedrohliche Krankheit der Prinzessin noch geheilt werden?

 

Berthold von Holle / Petra Hartmann: Crane. Ein Ritter-Epos
84 Seiten | 12 x 17 cm | Softcover | Klebebindung |
Verlag Monika Fuchs | Hildesheim 2016
ISBN 978-3-940078-48-3
6,95 EUR

 

Bestellen bei Amazon

Leseprobe

Hut ab, Hödeken! 2015

7451c5416255075.jpg

 

Ein rasender Bischof auf dem Rennstieg.
Wegweiser, die sich wie von Geisterhand drehen.
Jäger in Todesangst.
Bierkutscher mit unheimlicher Fracht.
Ein stammelnder Mönch,
der plötzlich zum brillanten Redner wird.
Sollte da Hödeken seine Hand im Spiel haben?
Sagen um einen eigenwilligen Geist
aus dem Hildesheimer Land,
frisch und frech nacherzählt
von Petra Hartmann.

 

Petra Hartmann: Hut ab, Hödeken!

Hildesheim: Verlag Monika Fuchs.

101 S., Euro 7,95.

ISBN 978-3-940078-37-7

 

Bestellen bei Amazon

 

Leseprobe

Freiheitsschwingen, 2015

bbcbde412262119.jpg

 

 

Deutschland in den 1830er-Jahren: Für Handarbeit, arrangierte Ehe und Kinderkriegen hat die junge Bürgermeistertochter wenig übrig. Stattdessen interessiert sie sich für Politik und Literatur und greift sehr zum Leidwesen ihres Vaters selbst zur Feder, um flammende Texte für die Gleichberechtigung der Frau und die Abschaffung der Monarchie zu verfassen. Angestachelt von der revolutionären Stimmung des Hambacher Festes versucht sie, aus ihrem kleinbürgerlichen Dasein auszubrechen und sich als Journalistin zu behaupten. Gemeinsam mit ihrer großen Liebe verschreibt sie sich dem Kampf für ein freies, geeintes Deutschland und schlägt den Zensurbehörden ein Schnippchen. Die Geheimpolizei ist ihnen jedoch dicht auf den Fersen, und die junge Journalistin begeht den verhängnisvollen Fehler, ihre Gegner zu unterschätzen

 

Petra Hartmann: Freiheitsschwingen

Personalisierter Roman

München: Verlag Personalnovel, 2015

ca. 198 Seiten. Ab Euro 24,95.

(Einband, Schriftart und -größe, Covergestaltung etc. nach Wahl.)

 

Bestellen unter:

www.tinyurl.com/Freiheitsschwingen

 

Timur, 2015

3d97d1421549841.jpg

 

 

Wer ist der bleiche Jüngling im Verlies unter der Klippenfestung? Prinzessin Thia will ihn retten. Doch wer Timurs Ketten bricht, ruft Tod und Verderben aus der Tiefe hervor. Als der Blutmond sich über den Horizont erhebt, fällt die Entscheidung ...

 

Beigaben:

Nachwort zur Entstehung

Original-Erzählung von Karoline von Günderrode

Autorinnenbiografien

Bibliografie

 

Petra Hartmann: Timur

Coverillustration: Miguel Worms

Bickenbach: Saphir im Stahl, 2015.

ISBN: 978-3-943948-54-7

Taschenbuch, 136 S.

Euro 9,95

 

 

Ulf, 2015

943511404579110.jpg

 

 

Ein Roman-Experiment mit ungewissem Ausgang: Ulf (Magisterstudent unbekannter Fachrichtung), stammt aus einem Dorf, das mehrmals jährlich überschwemmt wird. Zusammen mit Pastor Dörmann (Geistlicher unbekannter Konfession) und Petra (Biografin ohne Auftrag) überlegt er, was man dagegen tun kann. Als ein vegetarisches Klavier die Tulpen des Gemeindedirektors frisst und das Jugendamt ein dunkeläugiges Flusskind abholen will, spitzt sich die Situation zu. Nein, Blutrache an Gartenzwergen und wütende Mistgabelattacken sind vermutlich nicht die richtigen Mittel im Kampf für einen Deich ...
Mal tiefgründig, mal sinnlos, etwas absurd, manchmal komisch, teilweise autobiografisch und oft völlig an den Haaren herbeigezogen. Ein Bildungs- und Schelmenroman aus einer Zeit, als der Euro noch DM und die Bahn noch Bundesbahn hieß und hannöversche Magister-Studenten mit dem Wort "Bologna" nur eine Spaghettisauce verbanden.

 

Petra Hartmann:

Ulf. Ein Roman-Experiment in zwölf Kapiteln.

eBook

Neobooks 2015

Euro 2,99

Erhältlich unter anderem bei Amazon

Vom Feuervogel, 2015

e23b35438858636.jpg

 

Ein Tempel in der Wüste. Heilige Männer, die sich dem Dienst des Feuervogels geweiht haben. Ein Hirtenjunge, der seinem Traum folgt. Aber wird der alte und kranke Phönix wirklich zu neuem Leben wiederauferstehen, wenn der Holzstoß niedergebrannt ist? Eine Novelle von Idealen und einer Enttäuschung, die so tief ist, dass kein Sonnenstrahl je wieder Hoffnung bringen kann.

 

Petra Hartmann:

Vom Feuervogel. Novelle.

Erfurt: TES, 2015.

BunTES Abenteuer, Heft 30.

40 Seiten, Euro 2,50 (plus Porto).

Bestellen unter:

www.tes-erfurt.jimdo.com

 

eBook:

Neobooks, 2015.

Euro 1,99.

Unter anderem bei Amazon

Nestis und die Hafenpiraten, 2014

00b50b319563018.jpg


Endlich Sommerferien! Nestis und ihre Freunde freuen sich auf sechs Wochen Freiheit und Abenteuer. Doch ausgerechnet jetzt verhängt der Kronrat ein striktes Ausgehverbot für alle Meerkinder. Denn in der Nordsee treibt plötzlich ein furchtbares “Phantom” sein Unwesen. Möwen, Lummen und Tordalke werden von einem unheimlichen Schatten unter Wasser gezerrt und verschwinden spurlos.

Nestis beschließt, den Entführer auf eigene Faust zu jagen. Als ein Dackel am Strand von Achterndiek verschwindet, scheint der Fall klar: Die gefürchteten “Hafenpiraten” müssen dahinter stecken. Zusammen mit ihrem Menschenfreund Tom wollen die Meerkinder der Bande das Handwerk legen …

Petra Hartmann: Nestis und die Hafenpiraten
Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2014
ISBN 978-3-940078-84-1
14,90 EUR

 

 

Leseprobe unter

 

www.tinyurl.com/nestis2

Blitzeis und Gänsebraten, 2014

ffec70381999188.jpg

 

Weihnachten im Potte …

… ist so vielfältig wie die Menschen, die dort leben. Und deshalb findet sich auf diesem Bunten Teller mit 24 Hildesheimer Weihnachtsgeschichten für jeden etwas: romantische Erzählungen und freche Gedichte, Erinnerungen an die Nachkriegszeit, Geschichten von neugierigen Engeln, eifrigen Wichteln und geplagten Weihnachtsmännern. Der Huckup und die »Hildesheimer Weisen« fehlen auch nicht. Was es aber mit dem Weihnachtswunder an der B6 auf sich hat, erfahren Sie auf Seite 117. – Greifen Sie zu!

 

 

Petra Hartmann & Monika Fuchs (Hrsg.): Blitzeis und Gänsebraten. Hildesheimer Weihnachtsgeschichten.

Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2014.

144 Seiten | 12 x 17 cm | Paperback |

ISBN 978-3-9400787-57-5
8,90 EUR

 

Leseprobe

Beim Vorderhuf meines Pferdes, 2014

Eingefügtes Bild

Das Messer zuckte vor. Fauchend wich die riesige Katze zurück. Doch nur, um sofort wieder anzugreifen. Das Mädchen, das auf dem Leichnam seiner Stute kauerte, schien verloren.
Acht Jahre ist Steppenprinzessin Ziris alt, als sie bei einem Sandkatzenangriff ihr Lieblingspferd verliert. Ist es wirklich wahr, was ihr Vater sagt? "Alle Pferde kommen in den Himmel ..."
Drei Erzählungen aus der Welt der Nearith über edle Steppenrenner, struppige Waldponys und die alte graue Stute aus Kindertagen.

Petra Hartmann: Beim Vorderhuf meines Pferdes. Neue Geschichten aus Movenna. eBook, ca. 30 Seiten. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2014. Euro 0,99.

Erhältlich unter anderem bei Amazon.

Darthula, 2014

Eingefügtes Bild

Darthula ist die Tochter eines irischen Kleinkönigs, der über das nebelreiche Land Selama herrscht. Als schönste Prinzessin Irlands lebt sie allerdings nicht ungefährlich. Als sie den mächtigen König Cairbar abweist und ihm nicht als seine Braut folgen will, nimmt das Unheil seinen Lauf. Cairbar überzieht das kleine Selama mit Krieg und Vernichtung und rottet Darthulas Familie aus. Mit ihrem Geliebten Nathos wagt die junge Frau die Flucht über die stürmische See. Aber Wind und Wellen sind unzuverlässige Verbündete ...

Beigaben zur Neuausgabe:
Vorwort der Autorin mit Infos zur Entstehungsgeschichte
Übersetzung des "ossianischen Originals"
Autorinnenbiographie und Veröffentlichungsliste

Buch-Informationen:
Petra Hartmann: Darthula, Tochter der Nebel.
Bickenbach: Verlag Saphir im Stahl, 2014.
Taschenbuch. 126 S., Euro 9,95.
ISBN 978-3-943948-25-7

Bestellen bei Saphir im Stahl

Pressearbeit für Autoren, 2014

Eingefügtes Bild

Petra Hartmann, Autorin und langjährige Lokalredakteurin, gibt Tipps für die Pressearbeit vor Ort. Sie erklärt die Wichtigkeit der „Ortsmarke“ für eine Zeitung, gibt Tipps zum Schreiben von Artikeln, zum guten Pressefoto und zum Umgang mit Journalisten. Anschaulich, verständlich, praxisorientiert und für Autoren jedes Genres anwendbar.

Petra Hartmann: Pressearbeit für Autoren. So kommt euer Buch in die Lokalzeitung.
eBook. Neobooks, 2014. Ca. 30 Seiten.
Euro 1,99
Diverse Formate, für alle gängigen eBook-Reader.
Erhältlich z.B. bei Amazon, eBook.de, Thalia, Hugendubel, Weltbild u.a.

Nestis und der Weihnachtssand, 2013

Eingefügtes Bild

Als kleine Weihnachtsüberraschung gibt es für Fans des "großen" Nestis-Buchs "Nestis und die verschwundene Seepocke" jetzt ein kleines bisschen Weihnachtssand: Der Verlag Monika Fuchs hat aus der "Ur-Nestis", einem Helgoland-Märchen aus dem Jahr 2007, jetzt ein eBook gemacht. Mit einem wunderschönen Cover von Olena Otto-Fradina und mit ein paar exklusiven Einblicken in Nestis' Nordseewelt.

Klappentext:
"November 2007: Orkantief Tilo tobt über die Nordsee und reißt große Teile der Helgoländer Düne ins Meer. Wer soll nun die Robbenküste reparieren? Meerjungfrau Nestis wünscht sich einfach mal vom Weihnachtsmann 500.000 Kubikmeter Sand ..."

Bonus-Material:
Die Autorin im Interview mit Wella Wellhorn von der Meereszeitung "Die Gezeiten"
XXL-Leseprobe aus "Nestis und de verschwundene Seepocke"

Petra Hartmann: Nestis und der Weihnachtssand. Ein Helgoland-Märchen. Mit Illustrationen von Olena Otto-Fradina. Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2013. 99 Cent.

Erhältlich für den Amazon-Kindle

Nestis und die verschwundene Seepocke, 2013

Eingefügtes Bild


Eine ausführliche Leseprobe findet ihr hier:
www.tinyurl.com/nestis


Wütend stampft Meerjungfrau Nestis mit der Schwanzflosse auf. Ihre Schwester Undine ist von den Menschen gefangen worden – und weder Meerkönig noch Kronrat wagen, die Kleine zu retten. Aber Nestis fürchtet sich nicht einmal vor den furchtbarsten Monstern des Meeres. Zusammen mit ihren Freunden bricht sie auf zur Rettungsaktion, und es zeigt sich, dass tollpatschige Riesenkraken und bruchrechnende Zitteraale großartige Verbündete sind.
Petra Hartmann entführt ihre Leser in eine etwas andere Unterwasserwelt mit viel Humor und Liebe zum Detail. Trotz des phantastischen Meermädchen-Themas findet der Leser auch sehr viel naturnahe Beobachtungen aus Nord- und Ostsee, lernt die Meerbewohner und ihre Probleme kennen. Dabei werden unter anderem auch die Meeresverschmutzung, Fischerei und die wenig artgerechte Haltung von Haien in Aquarien behandelt.
Zauberhaft dazu die Zeichnungen von Olena Otto-Fradina.

Text: Petra Hartmann
Bilder: Olena Otto-Fradina
| Hardcover | 14,8 x 21 cm
Verlag Monika Fuchs | Hildesheim 2013
151 S., Euro 14,90
ISBN 978-3-940078-64-3


eBook:
Amazon-Kindle, 2154 KB
Euro 6,99
http://amzn.to/JJqB0b

Autorenträume, 2013

Eingefügtes Bild


Autorinnen und Autoren schicken ihre Leser in vergangene Zeiten, ferne Länder, phantastische Welten, spannende Abenteuer und bringen sie zum Träumen.
Wovon aber träumen Autoren? Vom Nobelpreis? Vom Bestseller? Vom Reich-und-berühmt-werden? Oder einfach nur davon, eines Tages vom Schreiben leben zu können? Vom Lächeln auf dem Gesicht eines Kindes, wenn das neue Märchen vorgelesen wird? Oder sind es schreckliche Albträume, die der angebliche Traumberuf mit sich bringt? Werden Schriftsteller nachts im Schlaf gar von Verlegern, Lektoren, Rezensenten oder Finanzbeamten bedroht?
Monika Fuchs und Petra Hartmann starteten eine »literarische Umfrage«, wählten aus den über 300 Antworten 57 phantasievolle Beiträge aus und stellten sie zu diesem Lesebuch zusammen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Autorenalltags und träumen Sie mit!
Von jedem verkauften Buch wird 1 Euro an das Hilfswerk Brot & Bücher e.V. der Autorin Tanja Kinkel gespendet, die auch das Geleitwort zum Buch schrieb.

Petra Hartmann und Monika Fuchs (Hrsg.):
Autorenträume. Ein Lesebuch.
ISBN 978-3-940078-53-7
333 S., Euro 16,90

Bestellen beim Verlag Monika Fuchs

Mit Klinge und Feder, 2013

Eingefügtes Bild


Phantasie statt Völkerschlachten - das war das Motto, unter dem die Phantastik Girls zur Schreibfeder griffen. Mit Humor, Gewitztheit und ungewöhnlichen Einfällen erzählen sieben Autorinnen ihre Geschichten jenseits des Mainstreams der Fantasy. Kriegerinnen und gut bewaffnete Zwerge gehören dabei genau so zum Personal wie sprechende Straßenlaternen, Betonfresser oder skurrile alte Damen, die im Bus Anspruch auf einen Behindertensitzplatz erheben. Dass es dennoch nicht ohne Blutvergießen abgeht, ist garantiert: Immerhin stecken in jeder der Storys sechs Liter Herzblut. Mindestens.

Mit Klinge und Feder. Hrsg. v. Petra Hartmann und Andrea Tillmanns.
Mit Geschichten von Linda Budinger, Charlotte Engmann, Petra Hartmann, Stefanie Pappon, Christel Scheja, Andrea Tillmanns und Petra Vennekohl.
Homburg/Saar: UlrichBurger Verlag, 2013. 978-3943378078
247 S., Euro 9.
Bestellen bei Amazon

eBook:
396 KB, Euro 5,49.
Format: Kindle
Bestellen bei Amazon

Das Serum des Doctor Nikola, 2013

Eingefügtes Bild

Berlin, 1927. Arbeitslos, pleite und mit der Miete im Rückstand: Bankierssohn Felix Pechstein ist nach dem "Schwarzen Freitag" der Berliner Börse ganz unten angekommen. Da erscheint das Angebot, in die Dienste eines fremden Geschäftsmannes zu treten, eigentlich als Geschenk des Himmels. Doch dieser Doctor Nikola ist ihm mehr als unheimlich. Vor allem, als Felix den Auftrag erhält, Nikola zu bestehlen ...

Petra Hartmann: Das Serum des Doctor Nikola
Historischer Abenteuerroman.
ISBN 978-3-938065-92-1
190 S., 12,95 Euro.
Bestellen beim Wurdack-Verlag

Leseprobe

Hörbuch: Der Fels der schwarzen Götter, 2012

Eingefügtes Bild

Bei einer Mutprobe begeht der junge Ask einen folgenschweren Fehler: Er schlägt einem der schwarzen Götter die Nase ab. Der unscheinbare Dreiecksstein wird Auslöser eines der blutigsten Kriege, die das Land jemals erlebt hat.
Bald wissen die Völker des Berglandes nicht mehr, wen sie mehr fürchten sollen: die schwarzen Götter, die weißen Dämonen oder die sonnenverbrannten Reiter aus den fernen Steppen ...

Der Fels der schwarzen Götter.
Hörbuch. 8 Stunden, 57 Minuten.
Sprecherin: Resi Heitwerth.
Musik: Florian Schober.
Action-Verlag, 2012.
CD/DVD: 16,95 Euro
mp3-Download: 11,95 Euro

Hörbuchfassung des 2010 im Wurdackverlag erschienenen Buchs "Der Fels der schwarzen Götter".

Drachen! Drachen! 2012

1c4bd5198119607.jpg


Frank G. Gerigk & Petra Hartmann (Hrsg.)
DRACHEN! DRACHEN!
Band 01, Drachen-Anthologie
ISBN: 978-3-89840-339-9
Seiten: 384 Taschenbuch
Grafiker: Mark Freier
Innengrafiker: Mark Freier
Preis: 14,95 €
Bestellen beim Blitz-Verlag

Fatal wäre es, Drachen zu unterschätzen! Wer glaubt, genug über sie zu wissen, hat schon verloren.
Diese 23 meisterlichen Geschichten aus verschiedenen literarischen Genres belegen, dass das Thema aktuell, überraschend und packend ist – und gelegentlich fies!

Die Autoren:
Rainer Schorm, Achim Mehnert, Andrea Tillmanns, Malte S. Sembten, Frank G. Gerigk, Christel Scheja, Fiona Caspari, Hendrik Loy, Christiane Gref, Linda Budinger, Miriam Pharo, Carsten Steenbergen, Rebecca Hohlbein, Frank W. Haubold, Melanie Brosowski, Astrid Ann Jabusch, Thomas R. P. Mielke, Karsten Kruschel, Marc A. Herren, Petra Hartmann, Monika Niehaus, Uwe Post.
Originalveröffentlichung!

Die Schlagzeile, 2011/2012

0e8ead243950143.jpg


Petra Hartmann: Die Schlagzeile.
Personalisierbarer Roman.
PersonalNovel Verlag, 2011.
eBook: PersonalNovel, 2012.
Personalisieren und bestellen

Verschlafen und idyllisch liegen sie da, die Orte Barkhenburg, Kleinweltwinkel und Reubenhausen. Doch dann stört der Diebstahl einer Heiligenfigur die Ruhe: Ein jahrhundertealter Hass bricht wieder aus und ein hitziger Streit entflammt, der aus Freunden Feinde und aus friedlichen Nachbarn sich prügelnde Gegner macht. Mittendrin: Eine Journalistin, die bereit ist, für eine Schlagzeile im Sommerloch alles zu geben. Mit viel Einsatz und einer Prise Humor versucht sie, das Geheimnis um die verschwundene Hubertus-Statue aufzuklären, und muss sich dabei mit erregten Politikern, aufgebrachten Dorfbewohnern und einem nervösen Chefredakteur herumschlagen. Aber die Journalistin lässt sich nicht unterkriegen – bis ihr ein Anruf fünf Minuten vor Redaktionsschluss die Schlagzeile zunichtemacht...

Falkenblut, 2012

d1b5a3206395602.jpg


Petra Hartmann: Falkenblut.
Vier Romane in einem Band.
E-Book
Satzweiss.com - chichili agency, 2012.
3,99 Euro

 

Nicht mehr lieferbar!

Neuausgabe in Vorbereitung.


Die Abenteuer der jungen Walküre Valkrys beginnen an ihrem ersten Arbeitstag und ausgerechnet dort, wo die germanischen Götter- und Heldensagen enden: Ragnarök, die Endzeitschlacht, ist geschlagen, Götter und Riesen haben sich gegenseitig aufgerieben, die wenigen Überlebenden irren ziellos durch die Trümmer des zerbrochenen Midgard. An der Seite des neuen Götterkönigs Widar muss sich Valkrys nun behaupten. Dabei trifft sie auf Jöten, Thursen, Reifriesen, Seelenräuberinnen, Werwölfe, Berserker, Hexen, riesenhafte Meerungeheuer und das furchtbare Totenschiff Naglfari. Leseempfehlung ab 12 Jahren.

April 2017

M D M D F S S
     12
3456789
10111213141516
171819202122 23
24252627282930

Nächste Lesungen / Termine

Lesungen

 

Sonnabend, 29. April: Lesung aus "Hut ab, Hödeken!" auf dem Conventus Leonis in Braunschweig. Jugendzentrum Mühle, An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig. Beginn: 14 Uhr.

 

Sonntag, 30. April: Lesung aus "Nestis und die verbotene Welle" auf dem Conventus Leonis in Braunschweig. Jugendzentrum Mühle, An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig. Beginn: 14 Uhr.

 

Sonnabend, 6. Mai: Lesung anlässlich des Abschieds vom Michaeliscafé. Mit weiteren Hildesheimlichen Autoren. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, Hildesheim. 16 bis 16.30 Uhr.

 

Sonnabend, 17. Juni: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Petra Hartmann mit ihrem neuen Kinderbuch "Nestis und die verbotene Welle". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

 

 

Messen, Cons, Büchertische

 

Freitag, 28., bis Sonntag, 30. April: Conventus Leonis in Braunschweig. Ich bin am Sonnabend und Sonntag mit jeweils einer Lesung zu Gast. Jugendzentrum Mühle, An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig. Infos s.o.

 

Sonnabend, 13. Mai: Marburg-Con im Bürgerhaus Niederweimar. Ich bin mit einer Lesung dabei. Infos folgen.

 

Donnerstag, 25. Mai 2017: Nürnberger Autorentreffen. Vorträge, Gespräche mit Kollegen und die bekannte Nürnberger Gastfreundlichkeit auf der Kultveranstaltung von Ursula Schmid-Spreer. Natürlich bringe ich ein paar Bücher für den Büchertisch mit. Und vermutlich bin ich bei der abendlichen Lesung (ab ca. 18 Uhr) und der Lesung am Freitagabend mit dabei.

 

Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. September: Die HomBuch: Saarländische Buchmesse in Homburg/Saar. Ich bin mit einem Büchertisch vertreten. (Eventuell auch mit einer Lesung). Kulturzentrum Saalbau, Zweibrücker Straße 22, 66424 Homburg. Öffnungszeiten: Sonnabend: 13 – 19 Uhr, Sonntag, 11 – 18 Uhr.

 

Donnerstag, 26., bis Samstag, 28. Oktober 2017: 1. Helgoländer „Lesefestival“. Ich bin voraussichtlich mit einem Büchertisch und einer Lesung aus meinem Helgoland-Märchen "Nestis und der Weihnachtssand" dabei. Infos folgen.

 

 

In Planung:

8. oder 11. Mai: Kant-Lesung mit Eckehard Haase im Stadt-Labor Hildesheim.

 

Links

Meine Heimseite: www.petrahartmann.de

Mein Gezwitscher: www.twitter.com/PetraHartmann

 

Facebook-Autorenseite: https://www.facebook...nPetraHartmann/

 

Seite der Nestis-Serie:

www.nestis.net

Neueste Kommentare

Biografie

Petra Hartmann, Jahrgang 1970, wurde in Hildesheim geboren und wohnt in Sillium. Sie studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft in Hannover. Auf den Magisterabschluss folgten die Promotion mit einer Doktorarbeit über den jungdeutschen Schriftsteller Theodor Mundt und ein zweijähriges Volontariat bei einer Tageszeitung. Anschließend war sie fünf Jahre Redakteurin.
Als Schriftstellerin hat sie sich dem fantastischen Genre verschrieben und verfasst hauptsächlich Fantasy und Märchen. Bekannt wurde sie mit ihren Fantasy-Romanen aus der Welt Movenna. Sie errang mit ihren Geschichten dreimal den dritten Platz bei der Storyolympiade und wurde 2008 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet.

Termine der Hildesheimlichen Autoren

April

 

Sonnabend, 15. April: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Hans-Jürgen Fischer mit seinem Buch "Sandros Strafe". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

 

 

Mai

 

Sonnabend, 6. Mai: Lesung anlässlich des Abschieds vom Michaeliscafé. Michaelis Weltcafé, Langer Hagen 36, Hildesheim. 16 bis 16.30 Uhr.

 

Dienstag, 16. Mai: Treffen im StadtLABOR im Café Kunterbunt, Küsthardtstr. 3, 31134 Hildesheim. Beginn: 18 Uhr.

 

Samstag, 13. Mai und Sonntag, 14. Mai: Die Hildesheimlichen Autoren bei "Babel im Park", Literaturveranstaltung in Hildesheim auf dem alten Marienfriedhof. Installation und Schreibcafé. An beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr. (Aufbau: Freitag ab 13 Uhr.)

 

Sonnabend, 20. Mai: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Bernward Schneider mit seinem neuen Buch "Der Teufel des Westens". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

 

 

Juni

 

Sonnabend, 17. Juni: High Noon mit den Hildesheimlichen Autoren auf Radio Tonkuhle. Diesmal zu Gast: Petra Hartmann mit ihrem neuen Kinderbuch "Nestis und die verbotene Welle". Beginn: 12 Uhr. Livestream: www.tonkuhle.de/livestream

 

Leserunden zum Nachlesen

Leserunde zu "Darthula, Tochter der Nebel" auf Lovelybooks. Diskutiert mit Autorin Petra Hartmann und Cover-Künstler Miguel Worms über den "ossianischen Roman": http://www.lovelyboo...nde/1201913120/

 

Leserunde auf Lovelybooks zu "Nestis und die verschwundene Seepocke": Diskutiert mit Autorin Petra Hartmann und Verlegerin Monika Fuchs über den Meermädchenroman:

http://www.lovelyboo...nde/1166725813/

 

Leserunde auf Lovelybooks zu "Mit Klinge und Feder": Diskutiert mit den Autorinnen Linda Budinger, Petra Hartmann, Stefanie Pappon, Christel Scheja, Andrea Tillmanns und Petra Vennekohl über die Anthologie der "Phantastik Girls": http://www.lovelyboo...nde/1156671163/

Geschichten über Nestis

Bücher
"Nestis und die verschwundene Seepocke. Ein Meermädchen-Roman." Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2013.
"Nestis und die Hafenpiraten. Ein Meermädchen-Roman." Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2014.

eBooks
"Nestis und der Weihnachtssand. Ein Helgoland-Märchen." Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2013.
"Nestis und die verschwundene Seepocke. Ein Meermädchen-Roman." Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2013.

"Nestis und die Hafenpiraten. Ein Meermädchen-Roman." Hildesheim: Verlag Monika Fuchs, 2014.

Hörbuch
"Eine Hand voll Weihnachtssand." In: Petra Hartmann: "Weihnachten im Schneeland". Gelesen von Karin Sünder. Mit Musik von Simon Daum. Essen: Action-Verlag, 2010. (mp3-Download und CD-ROM)

Beiträge zu Anthologien
"Weihnachtssand für Helgoland." In: "Wenn die Biiken brennen. Phantastische Geschichten aus Schleswig-Holstein." Hrsg. v. Bartholomäus Figatowski. Plön: Verlag 71, 2009. S. 163-174.

Hödeken-Lesestoff

Buch

Petra Hartmann: Hut ab, Hödeken! Sagen aus dem Hildesheimer Land. Hildesheim: Verlag Monika Fuchs. 101 S., Euro 7,95. ISBN 978-3-940078-37-7. Unter anderem erhältlich bei Amazon.

 

Hörbuch

Petra Hartmann: Hut ab, Hödeken! Sagen aus dem Hildesheimer Land. 2 CD. Hildesheim: Verlag Monika Fuchs. Euro 14,95. ISBN: 978-3940078414. Unter anderen erhältlich bei Amazon.

 

eBook

Petra Hartmann: Hut ab, Hödeken! Sagen aus dem Hildesheimer Land. Hildesheim: Verlag Monika Fuchs. In Vorbereitung.

 

Geschichten

Das Wagenrennen auf dem Rennstieg. In: Hildesheimliche Autoren e.V.: Hildesheimer Geschichte(n). Ein Beitrag zum 1200-jährigen Stadtjubiläum. Norderstedt: Book on Demand. 196 S., Euro 9,99. ISBN 978-3734752698. Unter anderem erhältlich bei Amazon.

Die glücklose Hasenjagd. In: MVP-M. Magazin des Marburger Vereins für Phantastik. Marburg-Con-Ausgabe. Nr. 19b. S. 36-40.

 

Lesung

Das Wagenrennen auf dem Rennstieg, Radio Tonkuhle, Sendung vom April 2015.

 

Movenna-Kompass

Übersicht über die Romane und Erzählungen aus Movenna


Bücher

Geschichten aus Movenna. Fantasy. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2004. 164 S.
Ein Prinz für Movenna. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2007. 188 S.
Der Fels der schwarzen Götter. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2010. 240 S.

 

eBooks

 

Geschichten aus Movenna. Fantasy. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2014.
Ein Prinz für Movenna. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2014.
Der Fels der schwarzen Götter. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2014.

Beim Vorderhuf meines Pferdes. Nittendorf: Wurdack-Verlag, 2014.

Hörbuch

Der Fels der schwarzen Götter. Action-Verlag, 2012.


Movennische Geschichten in Anthologien und Zeitschriften

Die Krone Eirikirs. In: Traumpfade (Anthologie zur Story-Olympiade 2000). Hrsg. v. Stefanie Pappon und Ernst Wurdack. Dresden, 2001. S. 18-25.
Flarics Hexen. In: Geschöpfe der Dunkelheit (Anthologie zur Story-Olympiade 2001). Hrsg. v. Stefanie Pappon und Ernst Wurdack. Dresden, 2002. S. 22-28.
Raubwürger. In: Kurzgeschichten, September 2004, S. 20f.
Furunkula Warzenkraish. Elfenschrift, dritter Jahrgang, Heft 2, Juni 2006. S. 10-14.
Der Leuchtturm am Rande der Welt. In: Elfenschrift, vierter Jahrgang, Heft März 2007, S. 18-21.
Gewitternacht. In: Im Bann des Nachtwaldes. Hrsg. v. Felix Woitkowski. Lerato-Verlag, 2007. S. 57-60.
Pfefferkuchen. In: Das ist unser Ernst! Hrsg. v. Martin Witzgall. München: WortKuss Verlag, 2010. S. 77-79.
Winter-Sonnenwende. In: Mit Klinge und Feder. Hrsg. v. Petra Hartmann und Andrea Tillmanns. Homburg/Saar: UlrichBurger Verlag, 2013. S. 51-59.
Der Reiter auf dem schwarzen Pferd. Ebd. S. 60-68.


Movennische Geschichten in Fanzines

Föj lächelt. In: Alraunenwurz. Legendensänger-Edition Band 118. November 2004. Hrsg. v. Christel Scheja. S. 23.
Raubwürger. In: Drachenelfen. Legendensänger-Edition Band 130. Januar 2006. Hrsg. v. Christel Scheja. S. 3-5.
Goldauge. In Phantastische Geschichten mit den Phantastik Girls. (Broschüre der Phantastik Girls zum MarburgCon 2007)


Aufsätze

Wie kann man nur Varelian heißen? Über das Unbehagen an der Namensgebung in der Fantasy. In: Elfenschrift, 5. Jahrgang, März 2008. S. 16f.


Movennische Texte online

Aus "Geschichten aus Movenna":
König Surbolds Grab
Das letzte Glied der Kette
Brief des Dichters Gulltong
Der Kranich
Die Rückkehr des Kranichs

Aus "Ein Prinz für Movenna":
Der Leuchtturm am Rand der Welt
Furunkula Warzenkraish
Gewitternacht

Aus "Der Fels der schwarzen Götter":
Der Waldalte
Hölzerne Pranken
Im Bann der Eisdämonen

Die Bibliothek der Falkin

Übersicht über die Romane und Novellen über die Walküre Valkrys, genannt "die Falkin"

Bücher

Die letzte Falkin. Heftroman. Dortmund: Arcanum Fantasy Verlag, 2010.


eBooks

Falkenblut. Vier Fantasy-Romane. eBook-Ausgabe. Chichili und Satzweiss.com, 2012 (Download hier)

Falkenfrühling. Novelle. eBook. Dortmund: Arcanum Fantasy Verlag, 2011. (vergriffen)

Falkenfrühling. Novelle. In: Best of electronic publishing. Anthologie zum 1. Deutschen eBook-Preis 2011. eBook. Chichili und Satzweiss.com, 2011. (unter anderem erhältlich bei Thalia und Amazon)


Aufsatz

Aegirs Flotte – ein Nachruf. In: Fandom Observer, Dezember 2011. S. 16-18. Online-Magazin und Blogversion

Meine Bücher 1998 - 2011

Angehängtes Bild: Cover_falkenfruehling.jpg

Petra Hartmann
Falkenfrühling
eBook
Arcanum Fantasy Verlag
ISBN: 978-3-939139-59-1

Wegen Verkauf des Arcanum-Verlags ist die Ausgabe nicht mehr erhältlich, aber die Zweitveröffentlichung in der eBook-Anthologie "Best of electronic publishing" gibt es noch als epub oder Kindle-Ausgabe.

Valkrys träumt davon, eine echte Walküre zu sein. Sie springt, noch Kind, vom Dach des Langhauses.
Alle Ermahnungen ihrer Eltern sind vergeblich, sie macht sich an den Aufstieg zum Gipfel der nahen Klippe, besessen vom "Traum vom Fliegen" ...

Fünfter Platz beim Deutschen eBook-Preis 2011.

Angehängtes Bild: dieletztefalkin2.jpg

Petra Hartmann
Die letzte Falkin
Roman.
Arcanum Fantasy Verlag
ISBN 978-3-939139-62-1
Bestellen beim Arcanum-Verlag

Blut und Tod, so weit die Falkenaugen reichen: So hatte sich Valkrys ihren ersten Flug als Walküre nicht vorgestellt. Ragnarök, die Endzeit-Schlacht, ist geschlagen. Die Götter tot, die Welt ein Flammenmeer, das Götterreich Asgard droht, in die Tiefe zu stürzen. Einzig Vidar, den Sohn und Erben Odins, kann die Walküre retten. Doch der neue Götterkönig schweigt sich über seine Ziele aus …


Angehängtes Bild: felsBig.jpg

Petra Hartmann
Der Fels der schwarzen Götter
Roman
Wurdack Verlag
ISBN 978-3-938065-64-8
Bestellen beim Wurdack-Verlag


Hochaufragende Felswände, darin eingemeißelt weit über tausend furchteinflößende Fratzen, die drohend nach Norden blicken: Einer Legende zufolge sind die schwarzen Klippen das letzte Bollwerk Movennas gegen die Eisdämonen aus dem Gletscherreich.
Doch dann begeht der junge Ask bei einer Mutprobe einen folgenschweren Fehler: Er schlägt einem der schwarzen Götter die Nase ab. Der unscheinbare Dreiecksstein wird Auslöser eines der blutigsten Kriege, die das Land jemals erlebt hat. Und die Völker des Berglandes wissen bald nicht mehr, wen sie mehr fürchten sollen: die schwarzen Götter, die weißen Dämonen oder die sonnenverbrannten Reiter aus den fernen Steppen ...


Angehängtes Bild: Darthula_klein.jpg

Petra Hartmann
Darthula
Heftroman
Arcanum Fantasy Verlag
ISBN 978-3-939139-32-4
Bestellen beim Arcanum-Verlag


Darthula, die schönste Prinzessin der Nebellande, beschwört Krieg, Tod und Vernichtung über ihr heimatliches Selama herauf, als sie den Heiratsantrag des mächtigen Königs Cairbar ausschlägt. Zusammen mit ihrem Geliebten flüchtet sie in einem kleinen Segelboot übers Meer. Doch Wind und Wellen sind unzuverlässige Verbündete ...


Angehängtes Bild: weihnachten_im_Schneeland.jpg

Petra Hartmann
Weihnachten im Schneeland
Hörbuch
Action-Verlag
Download bei Audible
CD bestellen beim Action-Verlag

WEIHNACHTEN IM SCHNEELAND von Petra Hartmann vereint vier wundervolle Kurzgeschichten für Kinder ab 6 Jahren. Schon die Titel regen die Phantasie der Kleinen an und verleiten zum Schmunzeln und Staunen:
- "Der Reserve-Weihnachtsmann"
- "Die Weihnachts-Eisenbahn"
- "Eine Handvoll Weihnachtssand"
- "Paulchen mit den blauen Augen"



Angehängtes Bild: movennaprinz.jpg

Petra Hartmann
Ein Prinz für Movenna
Paperback
Wurdack Verlag
ISBN 3-938065-24-9
Bestellen

Mit dem Schild oder auf dem Schild
- als Sieger sollst du heimkehren oder tot.
So verlangt es der Ehrenkodex des heldenhaften Orh Jonoth. Doch der letzte Befehl seines sterbenden Königs bricht mit aller Kriegerehre und Tradition: "Flieh vor den Fremden, rette den Prinzen und bring ihn auf die Kiesinsel." Während das Land Movenna hinter Orh Jonoth in Schlachtenlärm und Chaos versinkt, muss er den Gefahren des Westmeers ins Auge blicken: Seestürmen, Riesenkraken, Piraten, stinkenden Babywindeln und der mörderischen Seekrankheit ....


Angehängtes Bild: movenna.jpg

Petra Hartmann
Geschichten aus Movenna
Paperback
Wurdack Verlag
ISBN 3-938065-00-1
Bestellen


Verwünschte Hexen!
Warum zum Henker muß König Jurtak auch ausgerechnet seinen Sinn für Traditionen entdecken?
Seit Jahrhunderten wird der Kronprinz des Landes Movenna zu einem der alten Kräuterweiber in die Lehre gegeben, und der Eroberer Jurtak legt zum Leidwesen seines Sohnes großen Wert auf die alten Sitten und Gebräuche. Für den jungen Ardua beginnt eine harte Lehrzeit, denn die eigenwillige Lournu ist in ihren Lektionen alles andere als zimperlich ...


Angehängtes Bild: mond.jpg

Wovon träumt der Mond?
Hrsg. v. Petra Hartmann & Judith Ott
Wurdack Verlag
ISBN 978-3-938065-37-2
Bestellen

Der Mond - König der Nacht und gleichsam Verbündeter von Gut und Böse ... Seit jeher ranken sich Legenden voller Glauben und Aberglauben um sein Licht, das von den einen als romantisch verehrt und von den anderen als unheimlich gefürchtet wird. Seine Phasen stehen für das Werden und Vergehen allen Lebens, er wacht über die Liebenden, empfängt die Botschaften der Suchenden, Einsamen und Verzweifelten und erhellt so einiges, was lieber im Dunkeln geblieben wäre. 39 Autorinnen und Autoren im Alter von 12 bis 87 Jahren sind unserem nächtlichen Begleiter auf der Spur gewesen. In 42 erfrischend komischen, zutiefst nachdenklichen und manchmal zu Tränen rührenden Geschichten erzählen sie die Abenteuer von Göttin Luna und Onkel Mond, von erfüllten und verlorenen Träumen, lassen Perlmuttschmetterlinge fliegen und Mondkälber aufmarschieren. Und wer denkt, dass nur der Mann im Mond zuweilen die Erde besucht, irrt sich! Auch umgekehrt erhält er gelegentlich unverhofften Besuch dort oben.


Angehängtes Bild: feenzauber.jpg

Drachenstarker Feenzauber
Herausgegeben von Petra Hartmann
Wurdack Verlag
ISBN 978-3-938065-28-0
Bestellen

Öko-Feen, Büro-Feen, Todes-Feen und Bahn-Feen, geschäftstüchtige Drachen, goldzahnige Trolle, Sockenmonster, verzauberte Kühlschränke, Bierhexen, Zwirrrrrle, Familienschutzengel, Lügenschmiede, ehrliche Anwälte, verarmte Zahnärzte und andere Märchenwesen geben sich in diesem Buch ein Stelldichein.
51 Märchenerzähler im Alter von zwölf bis 76 Jahren haben die Federn gespitzt und schufen klassische und moderne Märchen, lustige, melancholische, weise und bitterböse Erzählungen, so bunt wie das Leben und so unvergesslich wie das Passwort eines verhexten Buchhalters.


Angehängtes Bild: barrikade.jpg

Zwischen Barrikade, Burgtheater und Beamtenpension.
Die jungdeutschen Autoren nach 1835.
ibidem-Verlag
ISBN 978-3-89821-958-7
Bestellen beim Ibidem-Verlag


"Das Junge Deutschland“ – dieser Begriff ist untrennbar verbunden mit dem Bundestagsbeschluss vom 10. Dezember 1835, durch den die Werke der fünf Schriftsteller Heinrich Heine, Theodor Mundt, Karl Gutzkow, Ludolf Wienbarg und Heinrich Laube verboten wurden. Das Verbot markierte Höhe- und gleichzeitig Schlusspunkt einer literarischen Bewegung, die erst wenige Jahre davor begonnen hatte. Die Wege der Autoren trennten sich. Und doch gab es auch danach immer wieder Begegnungen und Berührungspunkte.
Petra Hartmann zeichnet die Wege der Verbotenen und ihrer Verbündeten nach und arbeitet Schnittstellen in den Werken der alt gewordenen Jungdeutschen heraus. Sie schildert insbesondere die Erfahrungen der Autoren auf der Insel Helgoland, ihre Rolle in der Revolution von 1848, aber auch die Versuche der ehemaligen Prosa-Schriftsteller, sich als Dramatiker zu etablieren. Irgendwo zwischen Anpassung und fortwährender Rebellion mussten die Autoren ihr neues Auskommen suchen, endeten als gescheiterte Existenzen im Irrenhaus oder als etablierte Literaten, die doch körperlich und seelisch den Schock von 1835 nie ganz verwunden hatten, sie leiteten angesehene Theater oder passten sich an und gerieten nach Jahren unter strenger Sonderzensur beim Publikum in Vergessenheit. Die vorliegende Untersuchung zeigt, was aus den Idealen von 1835 wurde, wie vollkommen neue Ideen – etwa die Debatte um Armut und Bildung – in den Werken der Jungdeutschen auftauchten und wie die Autoren bis zum Ende versuchten, ihr „Markenzeichen“ – ihren Stil – zu bewahren.


Angehängtes Bild: mundt.jpg

Von Zukunft trunken und keiner Gegenwart voll
Theodor Mundts literarische Entwicklung vom Buch der Bewegung zum historischen Roman
Aisthesis-Verlag
ISBN: 3-89528-390-8
Bestellen beim Aisthesis-Verlag

Theodor Mundt - Schriftsteller, Zeitschriftenherausgeber, Literaturwissenschaftler und Historiker - verdankt seinen Platz in der Literaturgeschichte vor allem dem Umstand, daß seine Veröffentlichungen am 10. Dezember 1835 verboten wurden. Das vom deutschen Bundestag ausgesprochene Verbot, das sich gegen die vermeintlichen Wortführer des "Jungen Deutschland", Heine, Gutzkow, Laube, Wienbarg und eben Theodor Mundt richtete, war vermutlich die entscheidende Zäsur in den literarischen Karrieren aller Betroffenen. Daß sie mit dem schon berühmten Heinrich Heine in einem Atemzug genannt und verboten wurden, machte die noch jungen Autoren Gutzkow, Laube, Mundt und Wienbarg für ein größeres Publikum interessant. Doch während Gutzkow und auch Laube im literarischen Bewußtsein präsent blieben, brach das Interesse an Mundt und seinen Werken schon bald nach dem Verbot fast gänzlich ab. Seine weitere Entwicklung bis zu seinem Tod im Jahr 1861 wurde von der Literaturwissenschaft bislang so gut wie vollständig ignoriert. Diese Lücke wird durch die vorliegende Studie geschlossen. Nachgezeichnet wird der Weg von den frühen Zeitromanen des jungen Mundt bis hin zu den historischen Romanen seines Spätwerks.


Angehängtes Bild: buchfaust.gif

Faust und Don Juan. Ein Verschmelzungsprozeß,
dargestellt anhand der Autoren Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Wolfgang von Goethe, Nikolaus Lenau, Christian Dietrich Grabbe, Gustav Kühne und Theodor Mundt
ibidem-Verlag
ISBN 3-932602-29-3
Bestellen beim Ibidem-Verlag


"Faust und Don Juan sind die Gipfel der modernen christlich-poetischen Mythologie", schrieb Franz Horn bereits 1805 und stellte erstmalig beide Figuren, speziell den Faust Goethes und den Don Giovanni Mozarts, einander gegenüber. In den Jahren darauf immer wieder als polar entgegengesetzte Gestalten aufgefaßt, treten Faust und Don Juan in den unterschiedlichsten Werken der Literaturgeschichte auf.

Bei Lenau sind sie Helden zweier parallel aufgebauter Versepen, bei Grabbe begegnen sie sich auf der Bühne und gehen gemeinsam zugrunde. Theodor Mundt stellt als Lebensmaxime auf, man solle beides, Faust und Don Juan, in einer Person sein und beide in sich versöhnen.

Anhand der Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Wolfgang von Goethe, Nikolaus Lenau, Christian Dietrich Grabbe, Gustav Kühne und Theodor Mundt zeichnet Petra Hartmann die Biographien Fausts und Don Juans in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach, einer Zeit, die beide Helden stark prägte und auch für heutige Bearbeitungen beider Stoffe grundlegend ist.

Impressum

Dieses Blog ist ein nicht geschäftsmäßiges Angebot.

Verantwortlich für den Inhalt:

Petra Hartmann

 

Postanschrift:

Hopfenkamp 12

31188 Holle

 

Mail:

hartmann (Punkt) holle (at) web (Punkt) de

 

Telefon:

Null-Fünf-Null-Sechs-Zwei / Acht-Eins-Neun-Eins