Zum Inhalt wechseln


Foto

Umfrage Nr. 39: Gab es Leben auf dem Mars?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage Nr. 39 (27 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Gab es Leben auf dem Mars?

  1. Ja, es gibt sogar grüne Männchen (3 Stimmen [11.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.11%

  2. Ja, sogar menschenähnliche Wesen (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. Ja, aber nicht menschenähnlich (Bakterien, Flechten etc) (15 Stimmen [55.56%])

    Prozentsatz der Stimmen: 55.56%

  4. Wir sind die wahren Marsianer (Befruchtungstheorie) (2 Stimmen [7.41%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.41%

  5. Nein (7 Stimmen [25.93%])

    Prozentsatz der Stimmen: 25.93%

  6. Ganz andere Antwort (bitte im Thread angeben). (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 07 June 2010 - 18:20

Gab es Leben auf dem Mars?
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#2 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 07 June 2010 - 20:28

Ich rechne damit, daß sich auf kurz oder lang Bakterien, Flechten etc. nachweisen lassen werden. Mehr ist wohl nicht drin, realistisch betrachtet.
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#3 Gast_Michel_*

Gast_Michel_*
  • Guests

Geschrieben 08 June 2010 - 02:30

Ich habe mit Nein abgestimmt.

Ein Wüstenplanet, sollte dort einmal "Leben" existiert haben, dann Äonen vor unserer Zeit...

Doku in 5 Teilen:


Gruß


Michel

#4 Heidrun

Heidrun

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Jena

Geschrieben 08 June 2010 - 04:08

Am liebsten hätte ich jetzt für die kleinen grünen Männchen entschieden, aus reiner Unsinnigkeit. Hab aber dann doch für die Bakterien gestimmt. Irgendwas wird man dort oben hoffentlich ausbuddeln, schließlich gibt es auch auf der Erde die unsinnigsten Lebensformen. Vielleicht sollte man mal irgendwo auf dem Mars einen Liter Wasser auskippen und schauen, was passiert ...
  • (Buch) gerade am lesen:Gene Wolfe "Sword and Citadel"

#5 Harald Giersche

Harald Giersche

    Begedianaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 08 June 2010 - 07:53

Ich habe mit Nein abgestimmt.

Ein Wüstenplanet, sollte dort einmal "Leben" existiert haben, dann Äonen vor unserer Zeit...
...
Gruß
...
Michel

Hehe, es gab kein Leben auf dem Mars, und wenn, dann ist das lange her. :o :D :P ;)
Also gab es ein wenig Leben doch?

@Heidrun: Den Vorschlag finde ich mal konstruktiv, Leben findet immer Wege ...

Deshalb habe ich auch die Flechten gewählt. Wenn die Temperaturen und Wassermengen nur ausreichend lange im lebensspendender Menge vorhanden sind und natürlich das eine oder andere komplexe Molekül durch was auch immer gebildet wurde, dann schafft es die Natur, die auch zusammenzubauen.
____________________________________
Harald Giersche
Verlag
Begedia @ fb

#6 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 08 June 2010 - 16:54

Irgendwas wird man dort oben hoffentlich ausbuddeln


Nichts Außerirdisches...angesichts der mehr als mangelhaften Sterilisation früherer irdischer Landesonden könnte es aber eventuell unangenehm irdische Überraschungen geben http://www.scifinet....e...ost&p=76262 :thumbup: .

#7 Iwen

Iwen

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 08 June 2010 - 18:13

:lol:

:thumbup:

#8 Bungle

Bungle

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 10 June 2010 - 15:07

Nichts Außerirdisches...angesichts der mehr als mangelhaften Sterilisation früherer irdischer Landesonden könnte es aber eventuell unangenehm irdische Überraschungen geben http://www.scifinet....e...ost&p=76262 :doctor: .


So wird auf dem Mars eine neue Evolution gestartet. Man muss eben alles positiv sehen.

MB

#9 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1668 Beiträge

Geschrieben 30 September 2010 - 07:18

Ich glaube, auf dem Mars hat es nach seiner Entstehung für einige hundert Millionen Jahre Meere und eine dichte Atmosphäre gegeben. Das war Zeit genug, um wie auf der Erde primitive Lebensformen entstehen zu lassen. Zu mehr als Einzellern dürfte es aber nicht gereicht haben und es ist fraglich, ob die bis heute überlebt haben. Trotzdem bin ich neugierig und ich finde, wir sollten eine Expedition hinschicken und auf dem Mars eine dauerhaft besetzte Station errichten, die nach Spuren vergangenen und heutigen Lebens sucht.

#10 Iwen

Iwen

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 30 September 2010 - 12:11

Ich glaube, auf dem Mars hat es nach seiner Entstehung für einige hundert Millionen Jahre Meere und eine dichte Atmosphäre gegeben. ... Trotzdem bin ich neugierig und ich finde, wir sollten eine Expedition hinschicken und auf dem Mars eine dauerhaft besetzte Station errichten, die nach Spuren vergangenen und heutigen Lebens sucht.


Genau, dann werde ich hinterher fliegen und sagen: "Seht, es leben heute Menschen auf dem Mars!" :cheers:

Wenn ein Planet besiedelt wird, ist die Wahscheinlichkeit groß, dass wir ihn infizieren - egal mit was, egal auf wieviel Beinen das herumläuft oder welche Farbe die Haut hat. - Übrigens habe ich bereits "grüne Weiblein" gesehen. Sahen schick aus.

#11 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 30 September 2010 - 12:49

Ich glaube, auf dem Mars hat es nach seiner Entstehung für einige hundert Millionen Jahre Meere und eine dichte Atmosphäre gegeben. Das war Zeit genug, um wie auf der Erde primitive Lebensformen entstehen zu lassen. Zu mehr als Einzellern dürfte es aber nicht gereicht haben und es ist fraglich, ob die bis heute überlebt haben. Trotzdem bin ich neugierig und ich finde, wir sollten eine Expedition hinschicken und auf dem Mars eine dauerhaft besetzte Station errichten, die nach Spuren vergangenen und heutigen Lebens sucht.



Das ist aber schwieriger als man denkt. Zum Beispiel das Thema Marswinde: Die sind so heftig, dass wir uns schon sehr gut einbuddeln müssten, um die zu überstehen. Ein weiteres Problem: Wie haltbar sind unsere Gerätschaften in einer so lebensfeindlichen Umgebung? Wie kommen wir dauerhaft an Wasser und Lebensmittel? Und wenn da mal ein Solarpark einfach so weggeweht wird dann war's das mit der Marsbasis. Ich finde, realistischerweise sollten wir dort zunächst Forschungsroboter stationieren, die wir aber erst noch entwickeln müssen (wir sind da aber auf einem guten Weg). Menschen auf dem Mars? Vergiss es erst mal. In einigen hundert Jahren vielleicht ... Außerdem macht eine menschlich besetzte Marsbasis für mich irgendwie keinen Sinn. Eine Mondbasis schon eher ...

Gruß, Sven

#12 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1668 Beiträge

Geschrieben 30 September 2010 - 16:34

Das ist aber schwieriger als man denkt. Zum Beispiel das Thema Marswinde: Die sind so heftig, dass wir uns schon sehr gut einbuddeln müssten, um die zu überstehen. Ein weiteres Problem: Wie haltbar sind unsere Gerätschaften in einer so lebensfeindlichen Umgebung? Wie kommen wir dauerhaft an Wasser und Lebensmittel? Und wenn da mal ein Solarpark einfach so weggeweht wird dann war's das mit der Marsbasis. Ich finde, realistischerweise sollten wir dort zunächst Forschungsroboter stationieren, die wir aber erst noch entwickeln müssen (wir sind da aber auf einem guten Weg). Menschen auf dem Mars? Vergiss es erst mal. In einigen hundert Jahren vielleicht ... Außerdem macht eine menschlich besetzte Marsbasis für mich irgendwie keinen Sinn. Eine Mondbasis schon eher ...

Gruß, Sven


Vor hundert Jahren war es auch schwierig und für Scott sogar tödlich, in die Antarktis und zum Südpol zu kommen. Heute treiben sich da jede Menge Menschen rum. Warum sollte es beim Mars in anders sein? Probleme sind schließlich dazu da, gelöst zu werden.

#13 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 14 May 2016 - 22:04

Nichts Außerirdisches...angesichts der mehr als mangelhaften Sterilisation früherer irdischer Landesonden könnte es aber eventuell unangenehm irdische Überraschungen geben http://www.scifinet....e...ost&p=76262 rolleyes.gif .

 

TV-Tipp

Mars in Gefahr




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0