Zum Inhalt wechseln


Foto

PR 2553 - Die Stadt in der Mitte der Welt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 16 July 2010 - 07:36

Eingefügtes Bild

Futuristisches Agrargerät? Hat was das TiBi. Mir gefällts. Wenn der blöde Textkasten nur nicht wieder was abschnippeln würde...
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#2 Arl Tratlo

Arl Tratlo

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4937 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 July 2010 - 09:22

Futuristisches Agrargerät?


Erste Experimente der Blows (auf Van Moders Planet) mit dem dampfgetriebenen Auto... :P
  • (Buch) gerade am lesen:Will Adams - Die Jagd am Nil
  • (Buch) als nächstes geplant:David Gibbins - Tiger Warrior
  • • (Buch) Neuerwerbung: Joanne Harris - Runemarks
  • • (Film) gerade gesehen: Terminator Salvation
  • • (Film) als nächstes geplant: Harry Potter 6
  • • (Film) Neuerwerbung: N.a.

#3 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 16 July 2010 - 09:46

Erste Experimente der Blows (auf Van Moders Planet) mit dem dampfgetriebenen Auto... ;)


Da ich ja ein paar Wochen hinterherhänge... Sieht für mich wie ein Mähdrescher aus, der durch's Feld pflügt :P

Bearbeitet von Gen. Bully, 16 July 2010 - 09:46.

"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#4 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 16 July 2010 - 13:36

Da ich ja ein paar Wochen hinterherhänge... Sieht für mich wie ein Mähdrescher aus, der durch's Feld pflügt :P

Dem Arl darfst du nix glauben. Das ist das neuste Fortbewegungsmittel von Philip (dem Ennox, nicht dem Okrill).

#5 Arl Tratlo

Arl Tratlo

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4937 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 July 2010 - 13:44

Dem Arl darfst du nix glauben.


Das wüsste ich aber...
  • (Buch) gerade am lesen:Will Adams - Die Jagd am Nil
  • (Buch) als nächstes geplant:David Gibbins - Tiger Warrior
  • • (Buch) Neuerwerbung: Joanne Harris - Runemarks
  • • (Film) gerade gesehen: Terminator Salvation
  • • (Film) als nächstes geplant: Harry Potter 6
  • • (Film) Neuerwerbung: N.a.

#6 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 16 July 2010 - 17:10

.. Philip ...


;) ES bewahre uns davor :P
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#7 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 16 July 2010 - 17:20

Steampunk rules
  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#8 Kritikaster

Kritikaster

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 421 Beiträge

Geschrieben 16 July 2010 - 19:14

Dem Arl darfst du nix glauben. Das ist das neuste Fortbewegungsmittel von Philip (dem Ennox, nicht dem Okrill).

Und dem Nibor sollte man auch nicht nur glauben, denn es ist die neue dampfbetriebene Zugmaschine von F'har dem D'Tar, einem Angehörigen des Volkes aus dem die Darturka geformt wurden. Wie man unschwer erkennt, wenn man sich den Maschinenführer hoch droben betrachtet. Und die Zugmaschine mit dem poetischen Namen "Geschwungene Linie" transportiert zumindest zeitweilig schon auch den Philip, aber eben nicht den Ennox.

#9 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 16 July 2010 - 20:33

Und dem Nibor sollte man auch nicht nur glauben, denn es ist die neue dampfbetriebene Zugmaschine von F'har dem D'Tar, einem Angehörigen des Volkes aus dem die Darturka geformt wurden. Wie man unschwer erkennt, wenn man sich den Maschinenführer hoch droben betrachtet. Und die Zugmaschine mit dem poetischen Namen "Geschwungene Linie" transportiert zumindest zeitweilig schon auch den Philip, aber eben nicht den Ennox.

Alte Petze!

Aber dem Kritikaster darf man auch nix glauben. In Wirklichkeit ist das nämlich Chucan Ticas unheimliche Tötungsmaschinerie!

#10 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 17 July 2010 - 14:48

Ihr verarscht mich doch... B)
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#11 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3318 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 17 July 2010 - 15:49

2553? B)

Und ich dachte, ich hätte fast aufgeholt!
:D
  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#12 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 17 July 2010 - 21:09

2553? B)

Und ich dachte, ich hätte fast aufgeholt!
:D


Das aktuelle Heft ist 2552. 2553 erscheint (offiziell) nächsten Freitag (23.7.2010).

#13 Kritikaster

Kritikaster

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 421 Beiträge

Geschrieben 18 July 2010 - 01:04

Ihr verarscht mich doch... :lol:

"Der Wahrheit verpflichtet - und nichts als wie ihr" So steht es schließlich geschrieben auf meinem Panier. Deshalb habe ich ja auch nicht geschrieben, dass es sich um die genetische Kreuzung von Assel und Klonelefant handelt. Obwohl, weiß man's? Aber Nibor flunkert gewaltig. Von Ticas Maschine sind doch die großen Anfangsbuchstaben bekannt. Und? Siehst Du die irgendwo? Na bitte.

#14 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3318 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 18 July 2010 - 20:25

Das aktuelle Heft ist 2552. 2553 erscheint (offiziell) nächsten Freitag (23.7.2010).

Danke - 2552 habe ich auf dem Tisch, 2553 noch nicht. Puh, Glück gehabt!
  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#15 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 21 July 2010 - 11:50

Midi-Spoiler PR2553:

Spoiler

Bearbeitet von Nibor, 21 July 2010 - 11:53.


#16 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 21 July 2010 - 15:18

Clubnachrichten.



Titel PRK: Rätselhafte Psi-Materie (I).



Nächste Woche: Rhodan & Co. (Die lodernden Himmel, Autor:Leo Lukas).

#17 Nibor

Nibor

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1708 Beiträge

Geschrieben 21 July 2010 - 16:24

Der Doppelband ist kein Meisterwerk, aber ganz okay. Der erste Teil hat mir ein ganzes Stück besser gefallen als der zweite, weil es im zweiten Teil doch einige Handlungswiederholungen (wenn auch in Variationen) aus dem ersten Teil gibt. Generell ging es mir mit diesem Doppelband ähnlich wie mit dem Shanda-Doppelband. Damals war ich gespannt darauf zu erfahren, was VATROX-VAMU im Stardust-Sytem anstellt, dann gab es aber stattdessen die Shanda Story. Und nun hätte ich gerne mehr über TALIN ANTHURESTA erfahren, stattdessen gab es vor allem Sinnafoch. Naja, der Autor kann da ja nichts für.

Eigentlich kann es gar nicht sein, dass Sinnafoch sich nicht mehr an seinen Kumpel erinnert. Im Heft 2514 wird beschrieben, dass sich Sinnafoch (mithilfe der Induktivzelle) an Deliachan schon während der Zeit erinnert, in der er vom Referror-8211 fit gemacht wird (Seite 33), obwohl er seit Deliachans Tod etliche Male gestorben ist. Und nun soll er sich nach nur einem Tod nicht mehr an ihn erinnern können? Aber was solls, inzwischen stimmen ja viele Darstellungen aus den ersten 20-30 Heften des Zyklus nicht mehr wirklich mit den aktuellen Darstellungen überein.

Noch eine Speku: Falls auf jeder der Wanderer-Kopien eine andere intelligente Spezies lebt, könnte dass ganze Gebilde eine Art Arche Noah sein. Irgendwer wollte irgendwann aus irgendeinem Grund diese ganzen Völker (zumindest Keimzellen dieser Völker) vor irgendwas oder irgendwem in Sicherheit bringen. Fiel mir nur gerade so ein B) :huh: .

Bearbeitet von Nibor, 21 July 2010 - 17:03.


#18 Puh

Puh

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 769 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 22 July 2010 - 17:40

Wieso mir da jetzt wieder Goethe einfällt? - "Wer immer strebend sich bemüht..." Keine Ahnung. :cheers:
Gut ist, dass die Scheibenwelt und ihre Gesellschaft nicht ausgewalzt dargestellt sondern es versucht wird, diese mit wenigen Strichen darzustellen.
Gut ist die Vorgeschichte - wohlgemerkt die Vorgeschichte, nicht ihre Darstellung. Die Traumsequenz ist erzähltechnisch einfach nur fürchterlich.
Was man aus der Vorgeschichte lernen könnte, ist einfach ein wenig Dialektik der Aufklärung: die FM, selber unter Druck, wenn sie ihre Ziele erreichen will - und irgendwie kämpft sie ja auch um ihr Überleben - muss eine zunehmend härtere Gangart nutzen und dabei auch mit ihrem "Humankapital" etwas zweckrationaler umgehen.
Das liegt letztendlich in der Natur der Sache - und wenn man es dabei beließe, wäre ich gar nicht einmal unzufrieden.
Man wird es dabei aber wohl nicht belassen.
Ich habe sehr früh darauf verwiesen, dass sich hinter der FM eventuell ein anderer Gegner verbergen würde - bietet sich ja irgendwie an. Und bei der Erzählgeschwindigkeit, die frühzeitig aufgelegt wurde, war es irgendwie wirklich nicht wahrscheinlich, dass sich hinter dem Gegner nicht ein weiterer Gegener verbergen könnte. Es darf also freudig spekuliert werden, wer da noch kommt. Wenn es dann so käme, ich hielte es einfach für überflüssig
Gar nicht gut und den Roman letztendlich völlig ruinierend, ist der absolute Mangel an Logik auf allen Erzählebenen. Das ist einfach nur indikutabel und macht die Lektüre letztendlich eben doch zu einer Strafe.

#19 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 597 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 23 July 2010 - 04:51

Hi,

habe nach einer längeren Pause mit 2550 mal wieder bei PR reingeschaut (man kommt halt nie wirklich von Perry los :P ) und gebe mal Rundumschlagmäßig ein paar Eindrücke zum besten

Mit Ausnahme von 2551, den ich im Wesentlichen furchtbar langweilig fand, habe ich es nicht bereut. In 2550 baut MMT ein Szenario auf, dass mich doch ziemlich fasziniert hat, das Rätsel der 20.000 Scheibenwelten und der Maschinenstadt-Kopie ist eindeutig eine Leimrute für Altleser. Bin gespannt, zu erfahren, was es damit auf sich hat. Obwohl ich auch ein wenig Angst vor einer allzu banalen Auflösung habe, zu oft hat das Perry-Team in den letzten paar hundert Bänden Auflösungen von Rätseln verbockt. Dies ist die erste Bewährungsprobe für Uwe als Expokrat, an der ich ihn in Zukunft messen werde.

Was mir bei 2550 und 2551 auch gefallen hat, war die Hintergrundgeschichte um die Alten Säcke, speziell die um Chucan Tica und Thalia Masoon. Die sensible Geschichte von Abschied und nicht loslassen können stellt für mich ein Highlight dar.
Das Potential der Psi-Folien wurde für meinen Geschmack durch eine allzu voreilige Enttarnung der Folien als Bösewichte der Woche verschleudert. Warum nicht sich das Rätsel über zwei Bände aufbauen lassen und die Besatzung der Verne bis zum Ende zweifeln lassen, ob nicht tatsächlich ihre Vertrauten der Vergangenheit zurückgekehrt sind? Warum überhaupt das Rätsel auflösen?
Was für mich auch nicht funktioniert, ist das Tschubai/Lloyd-Konzept. Für mich war dies ja die erste Begegnung mit den Wiederentstandenen. Aber schon hier scheint mir, dass erneut der gleiche Fehler wie seinerzeit mit den Mutanten gemacht wird: Sie werden auf ihre Fähigkeiten reduziert und agieren nicht als Persönlichkeiten. Warum sie dann zurückbringen? Verstehe ich nicht.
Sympathisch kamen in dem Doppelband Mirko und der Wächler Clun'stal daher. Vor allem der Wächter und dessen Nöte haben mir gefallen. seine Verzweiflung am Ende und seine große Entscheidung, den geliebten Wächter zu erlösen (bzw. erlösen zu lassen), was ja auch für den Wächter einschneidende Konsequenzen hat, weil er ja nie wieder werden kann, wer er war, haben mich in den Bann gezogen. Warum Perry nunmehr als Exekutor des Alls durchs Universum ziehen muß, ist mir dagegen schleierhaft. Auch Perrys von mir als ziemlich arrogant empfundenes Verhalten gegenüber Curi Fecem machen mir den Erben des Universums immer unsympathischer. Soll das demonstrieren, dass Perry nach dem Verlust der Aura nun ein harter Kerl wird? Gefällt mit nicht.
Alles in allem waren 2550 und 2551 für mich doch gut gelungen.

Der folgende Doppelband gefiel mir ebenfalls. Auch wenn FB mich bei der Traktor-Pulling-Geschichte am Anfang fast verloren hätte, das war dann doch etwas sehr holzhammermäßig und offensichtlich from Zero to Hero.
Nein, faszinierend fand ich die Einblicke in das Verhältnis von D'Tar und Vatrox (wenn man denn bereit ist, die Augen ganz fest vor der Tatsache zuzukneifen, dass die Aufrechterhaltung von Loyalität über einen Zeitraum von anderthalb Millionen Jahren völlig ab von dieser Welt ist. Aber hier ist das Perryversum derzeit in seiner eigenen Gigantomanie gefangen, das muß man wohl so hinnehmen).
Aber die Innenansichten von Sinnafoch und Deliachan machten den Roman zu einem Vergnügen. Die D'Tar gewinnen eine Dreidimensionalität, wie man sie in der Serie selten findet. Ihre Kultur, die Gesänge, das Totenspiel, mit dem sie ihre traumatischen Erlebnisse, die Tragik ihrer ganzen Existenz verarbeiten, fand ich sehr mitreißend geschildert. Die Vatrox, zumindest Okore und Sinnafoch, sind auch alles andere als gewissenlose Massenmörder (zumindest vor ihrer Reinkarnation), ihre Partnerschaft mit den D'Tar macht sie durchaus sympathisch. Auch die Erkenntnis, dass die vermeintlichen Herren selber nur manipulierte Kreaturen sind, gibt der Geschichte noch einmal eine interessante Wendung.
Zweiter Sympathieträger der Romane ist Kruuper. Wie könnte auch ein sprachtechnischer Yoda-Klon etwas anderes sein? :D . Einige seiner Sätze, die er so von sich gibt, sind einfach nur köstlich. "Volldampf gib!" - jetzt schon legendär. Angesichts des nicht-gelesen-haben der ersten 50 Bände fand ich den sprechenden Okrill irgenwie seltsam, um nicht zu sagen, überflüssig. Aus einer reißenden Bestie, die nur durch Oxtorner (mühsam) im Zaum gehalten werden konnte, ist ein allmächtiger Super-Hund geworden: hätte man ihn auch gleich Krypto nennen können :fun:
Sympathieträger Nummer drei: L'hete. Bei jedem "Ja, Meister" musste ich an Brösels Werner denken und grinsen.


Alles in allem vier Romane, die auf der menschlichen Ebene gut funktionieren und Lust machen auf mehr. Ob das auch Gesamt-plottechnisch der Fall ist, mag ich nicht beurteilen. Erschreckt hat mich das überwiegend negative Echo, das vor allem die beiden Borsch-Bände, aber auch der Vorgänger von MMT, sich im NGF eingefangen haben. Bin ich in meiner Lesepause so anspruchslos geworden oder ist die Erwartungshaltung bei die-hard-Rhodan Fans mittlerweile so hoch, dass die Autoren sie nicht mehr oder kaum noch erfüllen können? Ich zumindest habe bei PR schon weitaus schlechteres gelesen (und ein wenig fürchte ich mich vor 2556 vund 2557, wenn die "kreativen" Autoren den Stab an die nach meinem Empfinden weitaus oberflächlicher schreibenden Montillon und Ellmer weitergeben)

I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Theodora Goss: The Strange Case of the Alchemists Daughter
  • (Buch) als nächstes geplant:Kai Meyer: Die Krone der Sterne 3: Maschinengötter
  • • (Buch) Neuerwerbung: C.L. Polk: Witchmark 1: Die Spur der Toten
  • • (Film) gerade gesehen: Captain Marvel
  • • (Film) als nächstes geplant: Doctor Who Series 18
  • • (Film) Neuerwerbung: Out of the Unknown Anthology Series

#20 howdy10

howdy10

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 918 Beiträge
  • Wohnort:Austria

Geschrieben 23 July 2010 - 17:56

Kein Kommentar oder
Ich löte mir ein Fliwatüt und alles wird ungut.

Der mit der Unlogik zukünftig umgehen lernen muss

[Ironie- oder Unlogikmodus an]
Bitte keine Deflektoren bei rückständigen Völkern verwenden. Die können euch sonst nicht entdecken und jagen - Und das wäre ja sowas von uncool .... B) :devil: :cheers:
[/Ironie- oder Unlogikmodus off]
Ein Fan-Fiction-Projekt, das einen Blick wert ist:
Eingefügtes Bild
Mehr auf:
http://www.scifinet....on-neo-pra-neo/
http://www.scifinet....nische-formate/

#21 Duke

Duke

    Hauptsachenaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 25 July 2010 - 18:14

Hatte ich vor Kurzem hier noch geschrieben, dass ich Frank Borsch für für einen guten Autoren halte, der bei Perry Rhodan aber nichts zu suchen hat so muß ich diese Einschätzung revidieren. Im Gegenteil ich halte Frank Borsch für einen schlechten Autoren auf Grundschulniveau der sich besser einen netten Bürojob suchen sollte....

#22 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3362 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 30 August 2010 - 09:10

Narf, was soll man zu dem Doppelband jetzt noch groß sagen. Sinnafoch und die Frequenzfolger sind ja eben doch ganz patente Jungs, die sich mit ihren Untergebenen verbrüdern und gerne ein Liedchen trällern. Wenn da nur nicht die bösen Induktivzellen wären. Wird wohl doch sokommen, wie es Puh schon vermutet hat. Sind alle selbst von einer bösen Macht unterdrückt die Frequenzis.
Achja, die fliegende (!) Dampfwalze war ein kleiner Seitenhieb auf James Bond Filme. Ansonsten völlig schwachsinnig. Wenn schon solche Anleihen dann bitte von Lukas, der hat das besser drauf.

Bearbeitet von Gen. Bully, 30 August 2010 - 09:10.

"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0