Zum Inhalt wechseln


Foto

Alternative Gesellschaften/mögliche Utopien


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
225 Antworten in diesem Thema

#61 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 31 July 2010 - 21:28

Ich habe Zeitgeist-Movement in meine Suchmaschine eingegeben und nur positive Seiten gefunden. Dann habe ich versucht nach kritischen Seiten zu suchen, aber keine gefunden. Sehr merkwürdig.


Auf Youtube gibt es einige negative Videos. Aber die sind entweder von der "Weltverschwörungs-New-Word-Order"-Art oder gehen von falschen Prämissen aus (zum Beispiel, es handle sich um Kommunismus etc.).

Zum ersten Zeitgeist-Film gibt es zudem einige Kritikpunkte, vor allem, wie Peter Joseph die Religionen "rational" ... äh ... erklärt - und angeblich dabei unkorrekte "Fakten" benutzt (was ich nicht wirklich beurteilen kann, mir persönlich aber auch egal ist, weil ich ansonsten seine Ansichten zu Religionen usw. ziemlich teile), außerdem eine vielleicht etwas zu leichtfertige Verschwörungstheorie in Sachen 9/11.

Aber selbst wenn beide Filmmomente auf falschen Fakten beruhen, so ist ihre Aussage (aus meiner Sicht) richtig: Die meisten Religionen haben einen ähnlichen Ursprung, also sollten sie nicht "trennen", sondern lieber ihre Gemeinsamkeiten suchen.
Und mit einer Regierung, die in den Verdacht geraten kann, den Anschlag selber gemacht zu haben, ist etwas grundlegend nicht in Ordnung. Alleine, dass man ihr soetwas zutrauen könnte, ziegt, dass da was nicht in Ordnung ist.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#62 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 06:22

Hallo Chino,

also Simifilm ist ein ziemlicher Betonkopf mit wissenschaftlichen Scheuklappen. Das hat aber auch seinen Reiz. Dadurch ist man gezwungen seinen eigenen Standpunkt sehr klar und präzise zu formulieren, was ja kein Fehler ist.


Wenn "Betonköpfigkeit" und "wissenschaftliche Scheuklappen" bedeutet, dass man wohlklingenden Heilsversprechen erst einmal mit Skepsis begegnet, kann ich mit der Beschreibung gut leben. Die Welt wäre ein friedlicherer Ort, wenn es mehr Skeptiker gäbe.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#63 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2010 - 07:10

Simifilm ist ein ziemlicher Betonkopf mit wissenschaftlichen Scheuklappen

Simifilm ist ein ziemlicher Betonkopf mit geisteswissenschaftlichen Scheuklappen
Bitte präzise bleiben.
;)

Edit : Ansonsten schließe ich mich Jorge und simifilm an. :unsure:

Bearbeitet von a3kHH, 01 August 2010 - 07:12.


#64 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1517 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 01 August 2010 - 08:43

verschiedene marxistische und faschistische Bewegungen, so ziemlich jede "Staatsreligion" ... Eben alles, was es geschafft hat, von einer idealistischen Grundlage her die Massen zu mobilisieren und damit eine Umstrukturierung des Machtsystems einer Gesellschaft in Gang zu setzen, zumindest mit dem vordergründigen Ziel, damit die angestrebte "Idealgesellschaft" zu verwirklichen.

Davon hatte ich nicht gesprochen. Ich hatte eher Basisbewegungen wie Tauschringe, Selbsthilfegruppen, Bürgerinitiativen usw. im Auge. Also Gruppierungen, die die Verantwortung selbst haben und nicht an "starke Männer" u.ä. abgeben.


Eigentlich nicht, nach dem was ich beim Überfliegen gesehen habe. Da scheinen Anpassungen der Regelkreise je nach Anforderung im System integriert zu sein, und auch weitere weitere Justierungen scheinen mir systemimanent möglich. Klingt erst mal nicht statischer als der Kapitalismus auch. ;)

Da müßte man erst mal näher hinschauen, wie die Regelkreise im Einzelnen gestaltet sind und was sie zulassen.

Zum Umgang mit Menschen, die nicht konform sind, wird folgendes vorgeschlagen:

"7. Wie wird mit Menschen umgegangen werden, die sich nicht konform verhalten?
Anormales Verhalten wird durch anormale soziale Bedingungen, Fehlernährung, Hungerlöhne, Motivationsmangel, schlechte Vorbilder und fehlende maßgebliche Bildung verursacht. Menschen spiegeln die Einflüsse ihrer Umgebung wider. Selbst die reichsten Menschen unserer heutigen Zeit leiden an intellektueller Armut. Auch sie begehen Verbrechen wie die Ausbeutung unserer Umwelt und ihrer Mitmenschen. Wir empfinden Spielcasinos nicht als anstößig, aber in der Zukunft werden sie sicherlich als Teil unserer anormalen Gesellschaft angesehen werden, genauso wie tausend andere anormale Verhaltensmuster, die heute noch von vielen als richtig und normal angesehen werden."

Andersdenkende werden also als "anormal" angesehen. Das finde ich bedenklich.

Und wie mit Menschen umgegangen wird, die nicht gleich HURRA rufen, hat Chino uns gezeigt.


Nun, wer möchte nicht in einem der dargestellten Gebäude wohnen? :unsure:

Ich möchte in keiner Arcologie leben.

#65 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2010 - 08:54

Ich möchte in keiner Arcologie leben.

--> Niven/Pournelle : Todos Santos


@Jorge : Ich war schneller :unsure:

#66 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 09:34

Andersdenkende werden also als "anormal" angesehen. Das finde ich bedenklich.


Im Gesamtkontext verstehe ich dieses "anormal" eher bezogen auf Dinge, die nur existieren wegen der geldbasierten Gesellschaft. Sinngemäß (was man aber auch erst im Kontext richtig versteht): Geld führt zu anormalen (unnatürlichem) Verhalten: Gier, Diebstahl etc.
Somit ist der Sinn eines Spielcasinos in einer geldlosen Gesellschaft sicherlich "anormal", da das Ziel (Geld gewinnen/verlieren) in dieser Gesellschaft keinen Sinn mehr hat.

Und wie mit Menschen umgegangen wird, die nicht gleich HURRA rufen, hat Chino uns gezeigt.


Was hat er denn gezeigt? Dass er keine Lust auf Grabenkämpfe hat? Sehr verstädnlich, denke ich.
Ich habe ihn eingeladen, um Fragen zu beantworten. Alleine, dass er vorbeigeschaut hat und unser inkompetentes Geschwätz durchgelesen hat und drauf zumindest versucht hat zu reagieren, ist eigentlich schon eine ganze Menge. Ich vermute, der Mann hat auch noch Anderes zu tun in seinem Leben.

Arcologie


Musst Du auch nicht. Du kannst - im Gegensatz zu heute - wohnen, wo Du willst. Nur IN den Städten ist es sicherlich am bequemsten, da dort die Infrastruktur vorhanden ist.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#67 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6004 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 01 August 2010 - 09:40

Geld führt zu anormalen (unnatürlichem) Verhalten: Gier, Diebstahl etc.


Was ist an Gier und Diebstahl anormal?
Ich gehe ziemlich sicher davon aus, dass es beide Phänomene auch in Gesellschaften gegeben hat, die noch nicht über Geld verfügten, sondern auf der Basis von Tauschwirtschaft gearbeitet haben.

Ansonsten kommt es mir so vor, als gehe es hier nur um eine upgedatete Version der guten alten Physiokratie. So neu ist das also alles nicht.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#68 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 09:54

Was ist an Gier und Diebstahl anormal?
Ich gehe ziemlich sicher davon aus, dass es beide Phänomene auch in Gesellschaften gegeben hat, die noch nicht über Geld verfügten, sondern auf der Basis von Tauschwirtschaft gearbeitet haben.


Kommt hinzu, dass es natürlich auch in einer Gesellschaft, in der alle materiellen Bedürfnisse erfüllt werden, nach wie vor genug Möglichkeiten für Ungleichheit, Habgier und Neid gibt. Man denke nur an Objekte, die nicht in Massenfertigung produziert werden können.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#69 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 01 August 2010 - 09:55

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Venus Projekt nicht ganz ernst nehmen kann.

Ich reihe mich also bei jenen ein, die das Projekt als Wolkenkuckucksbau einstufen.

Auf der Website des Projektes gibt es z.B. einen Essay über die RBE, aber der ist sehr vage und, für mein Verständnis, naiv.

Will man sich z.B. wirklich darauf verlassen, dass es genug Individuen gibt, die sich im Zuge ihres Strebens nach Selbstverwirklichung um Kläranlagen, Abfallbeseitigung- und Recycleing und andere unangenehme Arbeiten die in allen Zivilisationen notwendig sind kümmern?

Das Projekt betont das Machen und Erschaffen einer besseren Zukunft. Aber die unangenehmen Arbeiten werden in diesen Plänen nicht beachtet.

Desweiteren müsste, bevor das Venus Projekt in Kraft tritt, ja das bisherige System weg. Wie es denen, die derzeit die Macht in der Hand haben, wegnehmen?

Fußnote: ich finde, das Dilemma des Venus Projects wird durch folgendes auf Punkt den gebracht. Ganz rechts auf der Website des Projects gibt es die Abteilung »Store / Donate«. Also ist das Project selbst derzeit ein produktverkaufendes Unternehmen. Und es dünkt mir irgendwie lächerlich, wenn eine Bewegung, die eine Ressourcen basierte Wirtschaft erschaffen will, einen ›Donate‹-Button hat :-)

Beste Grüße
Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#70 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6004 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 01 August 2010 - 10:00

Kommt hinzu, dass es natürlich auch in einer Gesellschaft, in der alle materiellen Bedürfnisse erfüllt werden, nach wie vor genug Möglichkeiten für Ungleichheit, Habgier und Neid gibt. Man denke nur an Objekte, die nicht in Massenfertigung produziert werden können.


Z. B. die scharfe Ehefrau des Nachbarn :unsure:
Und schon haben wir wieder Gier...

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#71 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 10:12

Z. B. die scharfe Ehefrau des Nachbarn :unsure:
Und schon haben wir wieder Gier...


Oder Kunst, oder der nette Ort am See für das Ferienhäuschen oder oder oder …

In einer Gesellschaft, in der es keinen Mangel gibt, würden bestimmte Formen der Kriminalität wohl tatsächlich stark zurückgehen, alle aber sicher nicht.


Ich habe ihn eingeladen, um Fragen zu beantworten. Alleine, dass er vorbeigeschaut hat und unser inkompetentes Geschwätz durchgelesen hat und drauf zumindest versucht hat zu reagieren, ist eigentlich schon eine ganze Menge. Ich vermute, der Mann hat auch noch Anderes zu tun in seinem Leben.


Inkompetentes Geschwätz? Naja.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#72 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 10:25

Lieber Diboo, hast Du Dir das Konzept angeschaut?

Was ist an Gier und Diebstahl anormal?
Ich gehe ziemlich sicher davon aus, dass es beide Phänomene auch in Gesellschaften gegeben hat, die noch nicht über Geld verfügten, sondern auf der Basis von Tauschwirtschaft gearbeitet haben.


Eine Tauschgesellschaft ist im Grunde nichts Anderes als eine Geldwirtschaft.
In dem Gesellschaftsentwurf vom TVP gibt es "Überfluss": Jeder kann alles haben, solange es mit den Ressourcen machbar ist. Kurz: Wozu klauen, wenn ich es mir selber "bestellen" kann?

Gier, scheint mir, ist eher ein Phänomen, das aus Knappheit entsteht: Der andere hat mehr als ich - und ich will das auch, werde aber daran gehindert.
Auch das ist nicht vorhanden.

Ansonsten kommt es mir so vor, als gehe es hier nur um eine upgedatete Version der guten alten Physiokratie. So neu ist das also alles nicht.


Wer sagt denn, das das neu ist? In diesem Umfang ist das neu, da die bestehenden Voraussetzungen sich gewandelt haben. Ansonsten gab es schon "immer" Ideen zu Technokratien, die Idee von dem von mir bereits erwähnten B. Russell, vielleicht ein paar Dinge von Buckminster Fuller - und der Fresco ist mit dem VP immerhin auch schon seit den 70ern unterwegs.

Molo:

Selbstverwirklichung um Kläranlagen, Abfallbeseitigung- und Recycleing und andere unangenehme Arbeiten die in allen Zivilisationen notwendig sind kümmern?

Erst einmal kümmert sich "die Technik" darum - die Menschen überwachen, so wie ich das verstehe.

Aber die unangenehmen Arbeiten werden in diesen Plänen nicht beachtet.

Ich weiß nicht, ob Du Dir ein paar Vorträge angeschaut hast. Unangenehme Arbeiten werden andauernd erwähnt - allerdings als "nicht vorhanden". :unsure:

Also ist das Project selbst derzeit ein produktverkaufendes Unternehmen. Und es dünkt mir irgendwie lächerlich, wenn eine Bewegung, die eine Ressourcen basierte Wirtschaft erschaffen will, einen ›Donate‹-Button hat :-)


Das halte ich für Blödsinn. Peter Joseph hatte auch mit einigen Leuten zu kämpfen, die meinten: Hah, der verkauft seine DVDs für 5 Dollar das Stück! Von wegen ohne Geld ...
Erstens hat er alle Filme frei im Internet stehen. Zweitens muss er ja irgendwie die Website, die Materialien für die DVD und das Versenden finanzieren.

Schließlich leben wir in einer geldbasierten Gesellschaft, also braucht man Geld, um weiter zu machen.

Diboo nochmal:

Z. B. die scharfe Ehefrau des Nachbarn

Dazu schrieb ich schon weiter oben etwas. ;)
Klar, wenn Du die Frau des Nachbarn als dessen Eiugentum ansiehst, die willenlos dem Mann ergeben ist - und wenn Du sie entführst Dir genau so zu diensten ist ...

Simifilm:

In einer Gesellschaft, in der es keinen Mangel gibt, würden bestimmte Formen der Kriminalität wohl tatsächlich stark zurückgehen, alle aber sicher nicht.

Vermutlich. Aber das ist doch schon einmal sehr viel besser.

Inkompetentes Geschwätz? Naja.

Gemeint ist: Wir alle wissen nur Bruchstücke, sind deshalb nicht gerade die Kompetentesten für dieses Thema ... (und ich habe mich eingeschlossen, also nicht als Beschimpfung nehmen, bitte.)

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#73 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 10:40

Gemeint ist: Wir alle wissen nur Bruchstücke, sind deshalb nicht gerade die Kompetentesten für dieses Thema ... (und ich habe mich eingeschlossen, also nicht als Beschimpfung nehmen, bitte.)


"Geschwätz" ist meiner Ansicht nicht eigentlich immer negativ konnotiert, aber lassen wir das. – Das Stellen von Fragen und das Aufzeigen von Ungereimtheiten hat in meinen Augen auf jeden Fall nichts mit Inkompetenz zu tun. Es ist vielmehr das, was jeder halbwegs kritische Geist tun sollte. Inkompetenz zeigt sich eher darin, wenn man auf unbequeme Fragen nicht eingeht.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#74 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 01 August 2010 - 10:43

Ich halte es eben für ziemlich naiv, anzunehmen, dass alle nervigen, unangenehmen Arbeiten, welche, soweit ich das einschätzen kann, kaum Ziele für Selbstverwirklichung abgeben dürften, durch die Segnungen einer Technik-Utopie aus der Welt geschafft werden können.

Windeln wechseln, Fassaden reinigen und reparieren, Kopfsteinpflaster ausbessern, Schäden die durch Natur-Extreme entstehen wegräumen (schon mal einen Wald besucht, der durch einen Sturm verwüstet wurde? Häuser nach einer Überschwemmung betreten?), Tote entsorgen, Ungeziefer beseitigen (toller Job, durch Abluftschächte kriechen und Fallen auslegen), sich um die Anormalen kümmern, Schimmelpilz in Gebäuden entfernen, und und und …

… soll all das durch Roboter (oder zum Dienst verpflichtete Anormle) erledigt werden?

Grüße
Alex / molo

Bearbeitet von molosovsky, 01 August 2010 - 10:49.

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#75 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 10:53

Das Stellen von Fragen und das Aufzeigen von Ungereimtheiten hat in meinen Augen auf jeden Fall nichts mit Inkompetenz zu tun. Es ist vielmehr das, was jeder halbwegs kritische Geist tun sollte. Inkompetenz zeigt sich eher darin, wenn man auf unbequeme Fragen nicht eingeht.


Da hast Du recht. Und dieses Vorgehen ist auch richtig.
Nur bringt es mehr, wenn man das Gesamtkonzept gesehen und geistig durchdrungen hat.
[Und ich kann nicht behaupten, soweit zu sein - aber je weiter ich komme, desto interessanter erscheint es mir.]

Mein Problem mit dem VTP ist in erster Linie ein Emotionales. Es ist so stark auf "Naturwissenschaften" ausgerichtet, dass ich erst einmal eine Abwehrhaltung bei mir spüre.
Fresco ging in einigen Interviews so weit, dass er meinte, dass sich auch die Sprache verändern würde in eine Sprache, die nicht so weit interpretierbar ist; sozusagen eine Sprache, die eher Mathematik ähnelt.

Auch wird gesagt, dass es vor allem um Bildung etc. geht; obwohl Kunst usw. immer wieder erwähnt wird, erscheint es mir aber sehr auf naturwissenschaftliche Bildung hinaus zu laufen. (Was natürlich sinnvoll ist, da die Gesellschaft auf naturwissenschaftlicher Basis funktionieren soll: Alle Entscheidungen sollen auf dieser Basis getroffen werden.]

Molo:

Windeln wechseln, Fassaden reinigen, Schäden die durch Umwweltbedingungen entstehen wegräumen (schon mal einen Wald besucht, der durch einen Sturm verwüstet wurde?), Tote entsorgen, Ungeziefer beseitigen (toller Job, durch Abluftschächte kriechen und Fallen auslegen) … soll all das durch Roboter erledigt werden?


ich sehe zwar kein Problem darin, aber selbst wenn ein paar solcher Jobs zu machen wären, ist das doch schon einmal sehr viel besser als heute, wo die meisten ihre Zeit verplempern, indem sie den halben Tag einem Job nachgehen, der sie langweilt oder ihr Potenzial verkümmern lässt.

---
Hey, cool, je mehr ich beginne das VP aus meinem Halbwissen heraus zu verteidigen, desto cooler finde ich es. Weiter so. :unsure:

Bearbeitet von eRDe7, 01 August 2010 - 10:56.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#76 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2010 - 11:01

Mein Problem mit dem VTP ist in erster Linie ein Emotionales. Es ist so stark auf "Naturwissenschaften" ausgerichtet, dass ich erst einmal eine Abwehrhaltung bei mir spüre.

Das, was Du spürst, ist der letzte Rest gesunder Menschenverstand. Und dieses Blabla hat nichts mit Naturwissenschaften zu tun, sondern ist für Doofe designed, denen man immer noch mit erzkommunistischen Egalitätsideologien Geld aus der Tasche ziehen kann.
:unsure:

#77 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 11:07

Das, was Du spürst, ist der letzte Rest gesunder Menschenverstand. Und dieses Blabla hat nichts mit Naturwissenschaften zu tun, sondern ist für Doofe designed, denen man immer noch mit erzkommunistischen Egalitätsideologien Geld aus der Tasche ziehen kann.
:unsure:


Hey, könnte es sein, dass Du nicht einmal einen Blick auf das VP geworfen hast?
Zumindest ist Deine nicht vorhandene Argumentation, sondern einfach vorurteilsgetriebene Polemik, kein Beweis dafür, dass Du auch nur einen Schimmer hast, worum es eigentlich geht im VP.

Schon alleine das VP und Kommunismus in einem Satz zu nennen ... Oder VP und Geld. Und natürlich wieder eine Beschimpfung hinzu. Mann, also in erster Linie hast Du Dich als "doof" geoutet.
Ich frage mich, was immer diese Aggressionen sollen.
Wenn es Dir nicht gefällt, dann argumentier entweder sinnvoll dagegen oder beschäftige Dich mit anderen Dingen.

Bearbeitet von eRDe7, 01 August 2010 - 11:09.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#78 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 11:11

Hey, könnte es sein, dass Du nicht einmal einen Blick auf das VP geworfen hast?
Zumindest ist Deine nicht vorhandene Argumentation, sondern einfach vorurteilsgetriebene Polemik kein Beweis dafür, dass Du auch nur einen Schimmer hast, worum es eigentlich geht im VP.

Schon alleine das VP und Kommunismus in einem Satz zu nennen ... Oder VP und Geld. Und natürlich wieder eine Beschimpfung hinzu. Mann, also in erster Linie hast Du Dich als "doof" geoutet.
Ich frage mich, was immer diese Aggressionen sollen.


Kurze Einführung in Alfreds Diskussionstechnik:

1. Aufstellen einer provokativen These, die möglichst viel Widerspruch findet.
2. Verteidigen dieser These mit möglichst vielen ad-hominem-Attacken
3. Beleidigtes Zurückziehen, wenn die Position offensichtlich nicht mehr haltbar ist, mit dem Hinweis, dass er auf diesem Niveau nicht mehr weiterdiskutiert.

Da der erste Punkt kann in diesem Thread entfallen kann – denn die provokante These ist ja durch das Thema bereits gegeben –, kann man direkt zu Punkt 2 übergehen.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#79 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 11:17

^ :unsure:

Übrigens:
Am 28.8. gibt es in der TU München einen Vortrag von J. Fresco und R. Maedows zum VP.
http://venusproject.de/

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#80 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 11:51

Fresco ging in einigen Interviews so weit, dass er meinte, dass sich auch die Sprache verändern würde in eine Sprache, die nicht so weit interpretierbar ist; sozusagen eine Sprache, die eher Mathematik ähnelt.


Ich hoffe für das VP, dass diese Idee nicht repräsentativ ist für ihr Projekt insgesamt. Die Idee einer derartigen perfekten Sprache gab's in der Vergangenheit immer wieder, und wenn uns Linguistik und Sprachphilosophie in den vergangenen hundert Jahren etwas gelernt haben, dann, dass dieses Konzept grundsätzlich nicht umsetzbar ist.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#81 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 12:15

Ich hoffe für das VP, dass diese Idee nicht repräsentativ ist für ihr Projekt insgesamt. Die Idee einer derartigen perfekten Sprache gab's in der Vergangenheit immer wieder, und wenn uns Linguistik und Sprachphilosophie in den vergangenen hundert Jahren etwas gelernt haben, dann, dass dieses Konzept grundsätzlich nicht umsetzbar ist.


Irgendetwas ist nicht in Ordnung: Wir sind einer Meinung. :unsure:

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#82 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 August 2010 - 12:23

Kurze Einführung in Alfreds Diskussionstechnik:

1. Aufstellen einer provokativen These, die möglichst viel Widerspruch findet.
2. Verteidigen dieser These mit möglichst vielen ad-hominem-Attacken
3. Beleidigtes Zurückziehen, wenn die Position offensichtlich nicht mehr haltbar ist, mit dem Hinweis, dass er auf diesem Niveau nicht mehr weiterdiskutiert.

Da der erste Punkt kann in diesem Thread entfallen kann – denn die provokante These ist ja durch das Thema bereits gegeben –, kann man direkt zu Punkt 2 übergehen.

Der typische Simon : Polemisch, persönlich, beleidigend und unqualifiziert.
Aber das ist ja bei Dir nix Neues.

#83 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 01 August 2010 - 12:23

Der typische Simon : Polemisch, persönlich, beleidigend und unqualifiziert.
Aber das ist ja bei Dir nix Neues.


Siehe Punkt 2. Wir warten auf Punkt 3.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#84 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 12:37

Das gehört nicht direkt zur Diskussion, finde ich aber "witzig". Hat jemand CAPRICA gesehen?
In einer Folge ist im Hintergrund ein Gebäude zu sehen aus Frescos VP-Design:


Vielleicht sollte ich CAPRICA doch mal anschauen. ;)

Und noch eine persönliche Sache:
Ich glaube, ich beginne, mich gerade zu verlieben:

:unsure: ;)

Bearbeitet von eRDe7, 01 August 2010 - 12:50.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#85 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1517 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 01 August 2010 - 17:52

Mein Problem mit dem VTP ist in erster Linie ein Emotionales. Es ist so stark auf "Naturwissenschaften" ausgerichtet, dass ich erst einmal eine Abwehrhaltung bei mir spüre.

Das hat mich auch gestört. Ich habe nichts gegen Naturwissenschaften (auch nicht gegen andere Wissenschaften), aber daneben gibt es viele, viele andere Anschauungen und Handlungsweisen.
Deswegen auch meine Frage nach dem Umgang mit Andersdenkenden.

Gibt es eigentlich Aussagen, wie sie das Gesundheitswesen organisieren wollen?

Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Leute nicht viel von Entwicklungsprozessen halten.

Da wird ein optimaler und idealer Endzustand sozusagen als Möhre vor den Esel gehalten. Da liegt Frustration und Enttäuschung sehr nahe, wenn sich Fehlschläge einstellen oder sich während des Geschehens die Richtung ändert.

#86 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 18:54

Da wird ein optimaler und idealer Endzustand sozusagen als Möhre vor den Esel gehalten. Da liegt Frustration und Enttäuschung sehr nahe, wenn sich Fehlschläge einstellen oder sich während des Geschehens die Richtung ändert.


Ich empfinde das etwas anders. Ich denke eher, dass gezeigt wird, was sein könnte, um Leute zu finden, die das anspricht. Es gibt ja inzwischen mehr oder weniger auf der ganzen Welt "Untergruppen", die, wenn ich Peter Joseph richtig verstehe, nicht ihm oder Fresco nachplappern sollen, sondern eigenständig mit ihren Ideen kommen sollen.
Es ist eher ein Mitentwickeln gefordert.

So verstehe ich das zumindest.

Zum Gesundheitswesen kann ich leider nichts sagen.
Bzw. alles, was ich sagen könnte wirft so viele neue Fragen auf, die ICH nicht beantworten kann, dass ich gar nicht erst anfangen möchte.

Aber ich vermute, die meisten Antworten findet man hier:
http://www.thezeitge...a...at&catid=26

Ich werde mich mal ein wenig ans Lesen machen ...

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#87 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 01 August 2010 - 19:08

Dann habe ich versucht nach kritischen Seiten zu suchen, aber keine gefunden. Sehr merkwürdig.


:devil: Mal kurz wieder da


:) http://forum.esowatc...hp?topic=4333.0 :)


:) Und wieder weg

#88 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 01 August 2010 - 19:29

^Yo, noch ein sehr kompetentes Posting von Jorge.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#89 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8380 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 02 August 2010 - 09:01

^Yo, noch ein sehr kompetentes Posting von Jorge.


Hast Du die Beiträge, die in dem Forum auf das Jorge verlinkt hat, gelesen? Zumindest was die verschwörungstheoretische Seite dieser Zeitgeist-Bewegung angeht, muss ich mich den Postern dort voll anschliessen. Auch diese Einschätzung scheint mir ziemlich treffend:

das für truhter attraktive an frescos utopie ist wohl die leugnung von interessenkonflikten und die daraus folgende ablehnung von politik. es gibt nur wahr oder falsch und für diese binäre logik scheinen computer wie geschaffen zu sein. alle menschen guten willen müssen zusammenstehen und nicht links, nicht rechts, sondern geradeaus gehen.


Bearbeitet von simifilm, 02 August 2010 - 09:03.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#90 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 02 August 2010 - 20:09

Hallo Simifilm.

Ja, hatte ich gelesen. Mein Eindruck ist, da haben sich ein paar Jungs zusammen gefunden, die gesehen haben: Oh, eine neue "Bewegung", da muss doch was zu finden sein, das sie diskreditiert!

Und dann finden sie den Schwachsinn von StudiVZ (in etwa: Zeitgeist Movement ist "Antikapitalistisch", in diesem Sinne also latent antisemitisch. Diese Logik halte ich viel eher für rassistisch - und nach dieser Logik wäre das esowatch-Forum ebenfalls latent antisemitisch, weil es einen ganzen Thread über den bösen, bösen Kapitalismus hat ...).

Aber zu dem Zitat, das Du anbringst: So wie ich TVP verstehe, ist es tatsächlich sinnentleert, in Schubladen oder Mustern wie Links und Rechts zu denken.
Auch Politik hat wenig Sinn.
Es läuft bei jeder Entscheidung darauf hinaus, welche Ressourcen zur Verfügung stehen, um sie zu verwirklichen.

alle menschen guten willen müssen zusammenstehen und nicht links, nicht rechts, sondern geradeaus gehen.


Jein: Alle Menschen können nur zusammenstehen, wenn sie (als Spezies) überleben wollen in dieser Welt - es gibt so ziemlich keine Alternative. Außerdem kann man gar nicht anders als "geradeaus" (in der Zeit vorwärts) laufen, egal, ob man nach links, rechts oder rückwärts geht.

Die Frage ist doch bei all diesen Sachen: Ist das angestrebte System eine Verbesserung?
Es ist nicht die Frage, ob es bis ins kleinste perfekt ist - es gibt keine perfekten Systeme.

Ich möchte noch einmal auf ein Video verweisen, eins das wir nicht hatten bisher. Es baut auch auf Behauptungen auf, aber was solls.
http://dotsub.com/vi...65-526e31d3652b

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0