Zum Inhalt wechseln


Foto

Umfrage Nr. 48: Bildungsstand und Fachrichtung?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
74 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage Nr. 48 (65 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Was ist Euer Bildungsstand?

  1. noch in schulischer Ausbildung (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  2. Volks-/Hauptschule (2 Stimmen [3.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.08%

  3. Oberschule (2 Stimmen [3.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.08%

  4. Realschule oder gleichwertiger Abschluss (5 Stimmen [7.69%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.69%

  5. Fachhochschulreife oder BA (3 Stimmen [4.62%])

    Prozentsatz der Stimmen: 4.62%

  6. Abitur (4 Stimmen [6.15%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.15%

  7. Fachhochschulabschluss/ Uni-Bachelor (12 Stimmen [18.46%])

    Prozentsatz der Stimmen: 18.46%

  8. Uni Diplom/Master (23 Stimmen [35.38%])

    Prozentsatz der Stimmen: 35.38%

  9. Promotion oder PhD (12 Stimmen [18.46%])

    Prozentsatz der Stimmen: 18.46%

  10. Habilitation/ PD (1 Stimmen [1.54%])

    Prozentsatz der Stimmen: 1.54%

  11. ganz andere Antwort (1 Stimmen [1.54%])

    Prozentsatz der Stimmen: 1.54%

  12. sag ich nicht (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Was ist Eure Fachrichtung (mehrfachauswahl möglich)

  1. Naturwissenschaft: Physik (9 Stimmen [9.47%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.47%

  2. Naturwissenschaft: Biologie (3 Stimmen [3.16%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.16%

  3. Naturwissenschaft: Sonstige (2 Stimmen [2.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 2.11%

  4. Mathematik (4 Stimmen [4.21%])

    Prozentsatz der Stimmen: 4.21%

  5. Informatik (17 Stimmen [17.89%])

    Prozentsatz der Stimmen: 17.89%

  6. Ingenieurwissenschaften (5 Stimmen [5.26%])

    Prozentsatz der Stimmen: 5.26%

  7. Medizin (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  8. Recht (3 Stimmen [3.16%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.16%

  9. Wirtschaft (6 Stimmen [6.32%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.32%

  10. Geisteswissenschaften (21 Stimmen [22.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 22.11%

  11. Schriftsteller/Literatur (9 Stimmen [9.47%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.47%

  12. gewerblich-technische Richtung (2 Stimmen [2.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 2.11%

  13. Kaufmännische Richtung (5 Stimmen [5.26%])

    Prozentsatz der Stimmen: 5.26%

  14. Kaufmännisch verwandte Richtung (4 Stimmen [4.21%])

    Prozentsatz der Stimmen: 4.21%

  15. ganz andere Antwort (5 Stimmen [5.26%])

    Prozentsatz der Stimmen: 5.26%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 24 August 2010 - 09:51

Auf Wunsch wieder eine Frage zum Kennenlernen der Forumsmitglieder.

Was ist Euer Bildungsstand und aus welcher Fachrichtung kommt Ihr?
(bzw. welcher Abschluss steht in absehbarer Zeit bevor).


Ich schlage vor, dass der Bildungsstand anonym bleibt und die Fachrichtung im Thread genannt wird.


....Die Wochenumfrage macht nun zwei Wochen Urlaub.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#2 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3543 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 24 August 2010 - 10:03

Ich bin - wie manche ja wissen - Mathematiker und Informatiker.

#3 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1601 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Elfenbeinturm

Geschrieben 24 August 2010 - 10:22

Volkswirtschaftslehre und Soziologie

#4 Harald Giersche

Harald Giersche

    Begedianaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1117 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 24 August 2010 - 10:43

Physiker und IT-Fachsklave.
____________________________________
Harald Giersche
Verlag
Begedia @ fb

#5 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4927 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 August 2010 - 10:46

Physiker mit Zusatzstudium Wirtschaft
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#6 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 24 August 2010 - 10:54

M.A. in Geister... nee Geisteswissenschaften (Germanistik, Anglistik, Politik).

Bearbeitet von Armin, 24 August 2010 - 10:59.


#7 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6027 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 24 August 2010 - 11:07

Magister, Promotion und Habilitation in Politikwissenschaft, Nebenfächer Soziologie und Geschichte.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#8 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11894 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 August 2010 - 11:07

Das mit dem Bildungsstand bleibt mir immer ein Rätsel. Mein Abbi ist zwanzig Jahre her und ich wäre nicht einmal ansatzweise in der Lage eine heutige Abbiprüfung zu bestehen. Ähnlich sieht es mit meiner Abschlussprüfung in der Berufsausbildung aus.

Ich arbeite aber auch nicht in meinem Beruf sondern bin nun Programmierer.
Alles momentan relevante Wissen für den Beruf hab ich aus Kursen oder angelernt. Vermutlich hätte dazu Lesen und Schreiben lernen gereicht.
B)
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Louisa May Alcott – Kleine Frauen: Jugendträume

#9 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6027 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 24 August 2010 - 11:08

Das mit dem Bildungsstand bleibt mir immer ein Rätsel. Mein Abbi ist zwanzig Jahre her und ich wäre nicht einmal ansatzweise in der Lage eine heutige Abbiprüfung zu bestehen.


Das sehe ich ähnlich. In Mathe würde ich mit Pauken und Trompeten durchrasseln.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#10 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 24 August 2010 - 11:19

matura an einer österreichischen htl für flugtechnik (angekreuzt: abitur) und nun zwischen 2. und 3. semester luft- und raumfahrt an der tum (Ingenieurwissenschaften).


und es macht immer noch spass, auch wenn das klausurschreiben etwas nervt B)

#11 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 24 August 2010 - 11:35

Sozialpädagoge, der inzwischen aber im Zweitstudium Nordamerikastudien mit Nebenfach Lateinamerikastudien studiert. Hier liegen meine Schwerpunkte auf Kultur, Literatur und Soziologie.

#12 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 24 August 2010 - 11:46

Realschule plus abgeschlossener Ausbildung zum FAMI, allerdings davor einige Berufsausbildungen begonnen, die dann nicht geklappt haben.

Ohne Abschluss studiert habe ich Freie Malerei und Gestaltung, also einen Bereich, der oben in der Auswahl gar nicht wählbar ist.

Zudem poche ich darauf als dilletantischer Autodiakat mehr oder minder querbeet alles mögliche ›durchaus studiert‹ zu haben. Dies, zusammen mit meinen Nicht-Brotjob-Tätigkeiten ließ mich dann ›Literatur/Schriftsteller‹ und ›Geisteswissenschaften‹ anklicken.

Grüße
Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#13 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5299 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 24 August 2010 - 12:11

Realschule plus abgeschlossener Ausbildung zum FAMI


Was ist denn ein FAMI?

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#14 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6027 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 24 August 2010 - 12:24

Was ist denn ein FAMI?


Fachangestellter Medien- und Informationsdienste.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#15 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 24 August 2010 - 12:25

Bitteschön:
FachAngestellter für Medien & Informations-Dienste.
Relativ neu und sozusagen ein Universalberuf für alles, was mit Archivierung, Datensuchen und Zusammenstellen zu tun hat. Gibts in verschiedenen Spezial-Richtungen wie Bibliothekswesen, Bildarchiv, Medizin usw.

Grüße
Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#16 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 24 August 2010 - 13:10

Und ich dachte es heißt Fachangestellter für Magie- und Imaginationwesen.

#17 molosovsky

molosovsky

    Phantastik-Fachdepp

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ffm

Geschrieben 24 August 2010 - 13:22

@Puschel: Du Komiker! B)

Grüße
Alex / molo

MOLOSOVSKY IST DERZEIT IN DIESEM FORUM NICHT AKTIV: STAND 13. JANUAR 2013.

Ich weiß es im Moment schlicht nicht besser.

Mehr Gesabbel von mir gibts in der molochronik

••• G+ ••• twitter ••• Goodreads ••• flickr ••• flattr •••


#18 Iwen

Iwen

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 24 August 2010 - 15:28

tja, bin Dipl.-Biologin mit Promotion in der Mathematischen-Naturwissenschaftlichen Fakultät: das nennt sich dann Dr. rer. nat.

Heute arbeite ich bei einem großen Deutschen Konzern und bin Fachfremd geworden. Aber Geld stinkt nicht! Ich hätte das allerdings auch bereits nur mit Abitur erreichen können und denke manchmal, was das alles für eine Zeitverschwendung und Ausnutzerei gewesen ist.

Nach der Promotion hätte ich mich am liebsten selbstständig gemacht. Mir fehlten halt die Mittel.

Ich sehe keine Probleme darin, auch heute Abitur zu bestehen. Nur ist die Vielfalt der möglichen Berufe enorm gestiegen.
Als ich 16 war, hatten Frauen fünf!!! verschiedene Berufe zur Auswahl und die fand ich alle stupide und blöde. Ich bin einen beschritten, der bereits damals unweiblich war und das haben wir dann auch stets zu hören bekommen. - Also auch kein Wunder, dass ich einen höheren Abschluß angestrebt bin, um mir das blöde Gesabbel nicht mehr antuen zu müssen. Frauen haben dann wahrlich mehr Möglichkeiten als an der Basis.

Ich denke mir, dass Männer das überhaupt nicht wahrnehmen.

#19 hawaklar

hawaklar

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 626 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Glauburg (Hessen)

Geschrieben 24 August 2010 - 16:28

Abitur, Studium der Heil- und Sonderpädagogik (Lehramt) mit erstem und zweitem Staatsexamen. Niemals im Beruf gearbeitet, als Heimerzieher begonnen, jahrelang BR-Vorsitzender der Einrichtung gewesen. Seit nunmehr 19 Jahren leite ich ein geschlossenes Wohnheim für aggressive schwerstbehinderte Menschen (hauptsächlich mit autistischen Störungen).

Ich habe mich bei den Fachrichtungen überhaupt nicht wieder gefunden. Am ehesten könnte noch "Geisteswissenschaften" passen - aber das passt nun so überhaupt nciht zu dem Klientel, mit dem ich arbeite. Ich würde meine Fachrichtung als Sozial- bzw. Gesundheitswesen bezeichnen, wobei da auch ein großer Verwaltungsanteil bei ist (Sch...-Dokumentationspflicht). :thumb:



Mein Traumstudium war damals (1977) Mathematik. Aber da haben mir ca. 0,5 Punkte zum NC gefehlt.

"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders
wäre, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut
werden soll." Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

"Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen,
Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."
(Antoine de Saint-Exupéry)


#20 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 24 August 2010 - 16:37

Ich würde meine Fachrichtung als Sozial- bzw. Gesundheitswesen bezeichnen, wobei da auch ein großer Verwaltungsanteil bei ist (Sch...-Dokumentationspflicht). :thumb:


In dem Bereich würde ich die Sozialpädagogik auch verorten. Der nervige Verwaltungsanteil hat mich nach zwei Jahren in einer Suchtklinik dazu gebracht noch einmal zu studieren. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mit meinem Fachabitur ursprünglich nichts studieren konnte, was 100 Prozentig meinen Neigungen(Literatur, Kultur...) entsprochen hat.

Edit: Ach ja, Physik hattte ich mal angefangen, war aber doch nicht mein Fall.

Bearbeitet von Pogopuschel, 24 August 2010 - 16:39.


#21 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1601 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Elfenbeinturm

Geschrieben 24 August 2010 - 17:46

Als ich 16 war, hatten Frauen fünf!!! verschiedene Berufe zur Auswahl und die fand ich alle stupide und blöde. Ich bin einen beschritten, der bereits damals unweiblich war und das haben wir dann auch stets zu hören bekommen. - Also auch kein Wunder, dass ich einen höheren Abschluß angestrebt bin, um mir das blöde Gesabbel nicht mehr antuen zu müssen. Frauen haben dann wahrlich mehr Möglichkeiten als an der Basis.

Ich denke mir, dass Männer das überhaupt nicht wahrnehmen.

An solchen Kram kann ich mich auch noch erinnern. Von einem Lehrer gefragt, was für einen Beruf ich ergreifen wollte, antwortete ich "VWL studieren". Darauf meinte er: "Sie sind zwar nur eine Frau, aber ihnen traue ich zu, dass sie das schaffen."
Beim Studium gab es nur wenig Frauen und beim Diplom nurmehr 2 Frauen und ca 20 Männer.
Danach dann keinen Job in der Industrie gefunden. Deswegen immer noch an einer Uni, allerdings nicht im wissenschaftlichen Bereich, sondern im Rechnungswesen/Controlling.

Ich beneide Molo, der sich diesen ganzen Wissenschaftsunfug erspart hat.

Aber - wie du sagst - um als Frau beruflich halbwegs Land (und Kohle) zu sehen, mußte frau studieren. Für die Frauen heute ist es wahrscheinlich einfacher. Die Frauenbewegung der letzten Jahrzehnte hat doch einiges erreicht und der Zeitgeist weht heute aus einer anderen Richtung.

Bearbeitet von TrashStar, 24 August 2010 - 19:12.


#22 Crashlander

Crashlander

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 280 Beiträge

Geschrieben 24 August 2010 - 18:04

Abitur, dann Studium Informatik mit Nebenfächer VWL/BWL (erzwungener Wechsel), Uni-bedingt mit nahezu kompletten Grundstudium, dann Wechsel auf Finanzwirtschaft mit Abschluß Dipl.-Finw. (FH) [weil an einer nicht öffentlichen staatlichen Einrichtung, vom Anspruch her aber Uni-Studium gleichwertig, wenn nicht gar härter].
Wem Finanzwirtschaft nichts sagt, dabei handelt es sich um eine Mischung aus Steuerrecht (überwiegender Schwerpunkt), Staatsrecht, Wirtschaftsrecht, Buchführungsrecht, Wirtschaftswissenschaften und betrieblichem Rechnungswesen (Buchführung, deshalb habe ich auch die kaufmännische Richtung angekreuzt).
Während meiner Berufslaufbahn durfte ich mir dann noch selbständig die Gebiete des Vollstreckungsrechtes und des Insolvenzrechtes, sowie des Haftungsrechtes erarbeiten, und damit dürfte noch lange nicht Schluß sein...

#23 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 24 August 2010 - 18:44

Volljurist (1. und 2. Staatsexamen Rechtswissenschaften, Examen ist oben nicht vorgesehen, das ist weder ein Diplom, noch ein Master, ich kann also oben nix ankreuzen) und im Nebenfach in Medienwissenschaften/Filmwissenschaften alle Scheine gemacht aber keinen Abschluss, weil ich dafür eine Magisterarbeit in NDL hätte schreiben müssen, in Medien/Filmwissenschaften ging das leider nicht.

#24 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12806 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 August 2010 - 19:28

Physiker und IT-Fachsklave.

Ick oock. Aber mit Physik nach Uni-Ende keine Kohle mehr verdient; ist also alles schon lange her.

Wie bei Job-Anzeigen ist hier wenig die Rede von (jahrzehntelanger) ERFAHRUNG in irgendeiner Richtung, deshalb habe ich das jetzt mal groß geschrieben. :P

P.S.: Einen guten Urlaub wünscht dieser Abstimmende der Umfragenredaktion! :thumb:

P.P.S.: Hoch-interessante Antworten hier im Thread!

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Dezember...

Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines toten Fernsehkanals.

(Frei- & grob-übersetzter Anfangssatz der Chronik, wie Case sie erlebte, in Neuromancer, Ace-Verlag, S. 1, by Gibson)

 


#25 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 24 August 2010 - 19:43

Realschule, kaufmännische Ausbildung, heute mittleres Management in einem namhaften Chemiekonzern.
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#26 Nadine

Nadine

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 972 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wetter

Geschrieben 24 August 2010 - 21:44

Ich wusste nicht so recht, was ich anklicken sollte. ZWar habe ich mehrer naturwissenschaftliche und technische Studiengänge geschmissen, beendet habe ich dann aber "Informations- und Wissensmanagement", bin also Informationswirtin/Bibliothekarin und arbeite auch als Bibliothekarin in einer Öffentlichen Bibliothek (Leserattendressierer, Herrin der MINT-Sachbücher - harrharr!). Wenn ich auf meine monatliche Überweisung schaue und auf die Tatsache, dass man sich als Bibliothekarin von einem Zeitvertrag zurm nächsten Mutterschutz hangelt, dann sollte ich schleunigst was anderes studieren, als in diesem unsäglichen Fach auch noch den Master zu machen.
Schöner wäre natürlich ein Zubrot durch das Schreiben. Bin noch nicht aus dem Alter heraus, in dem man ein wenig zu viel träumt. Noch vermessener ist allerdings mein Traum, dass Politiker verstehen, was Bibliotheken und deren Fachpersonal leisten :thumb:

Auch wenn's ein bisschen ungewohnt offenherzig ist, finde ich den Thread sehr interessant. Schön, welche vielfältgen Berufe und Interessen hier vertreten sind!

Europa ist nicht nur ein Kontinent.

 


#27 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 August 2010 - 22:12

Abitur, Mathe- & Physik-Studium, Physik-Diplom. Nach dem Studium keine Kohle mit Physik, ausgewichen in den Buchhaltungs-/Controlling-Bereich, dann in die IT gerutscht. Jetzt externer Berater, momentan bei einem größerem Versicherungsunternehmen.

#28 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 24 August 2010 - 23:16

Ich finde die Umfrage auch hochinteressant. Intressant finde auch, dass alle die naturwissenschaftliche Sachen studiert haben, nicht mehr in dem Bereich arbeiten. Da habe ich wohl mal eine richtige Entscheidung getroffen. Obwohl ich im Bekanntenkreis auch Gegenbeispiele habe, also Leute die als Physiker ein interessantes Berufsleben haben (Wetterforschung in der Antarktis, am CERN etc.)

#29 Andreas

Andreas

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 535 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dreieich

Geschrieben 24 August 2010 - 23:31

Studiert: Informatik und Wirtschftsingenieurwesen. Promotion in Informatik.
Arbeite im IT Bereich (wo man als Nicht-Physiker fast schon ein Exot ist :thumb:)
Homepage/Blog: www.dr-dings.de

#30 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3543 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 25 August 2010 - 06:29

Ich sehe keine Probleme darin, auch heute Abitur zu bestehen. Nur ist die Vielfalt der möglichen Berufe enorm gestiegen.
Als ich 16 war, hatten Frauen fünf!!! verschiedene Berufe zur Auswahl und die fand ich alle stupide und blöde. Ich bin einen beschritten, der bereits damals unweiblich war und das haben wir dann auch stets zu hören bekommen. - Also auch kein Wunder, dass ich einen höheren Abschluß angestrebt bin, um mir das blöde Gesabbel nicht mehr antuen zu müssen. Frauen haben dann wahrlich mehr Möglichkeiten als an der Basis.

Ich denke mir, dass Männer das überhaupt nicht wahrnehmen.

Was nicht wahrnehmen? Dass Frauen in vielen Berufen benachteiligt werden? Ich denke, das weiß jeder, insbesondere jeder Personalchef. Allerdings unterstelle ich, dass diese Benachteiligung Absicht ist - nach dem Motto: "Da investieren wir nicht, die wird eh bald schwanger." Traurig aber wahr.

@hawaklar: NC auf Mathe? Das waren noch Zeiten! Knapp 20 Jahre später konnte ich mir meinen Studienplatz frei aussuchen (da wollten alle BWL oder Biologie studieren).

Intressant finde auch, dass alle die naturwissenschaftliche Sachen studiert haben, nicht mehr in dem Bereich arbeiten. Da habe ich wohl mal eine richtige Entscheidung getroffen. Obwohl ich im Bekanntenkreis auch Gegenbeispiele habe, also Leute die als Physiker ein interessantes Berufsleben haben (Wetterforschung in der Antarktis, am CERN etc.)

Kommt darauf an, was Du als "Naturwissenschaft" zählst. Aber wir haben bei uns (großes Forschungszentrum im Bereich Luftfahrt) einige Physiker, ein paar Mathematiker, viele Informatiker und den Rest natürlich Ingenieure.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0