Zum Inhalt wechseln


Foto

Umfrage Nr. 50: Verhalten beim Abbrechen des Lesens


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage Nr. 50 (49 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Verhalten beim Abbrechen des Lesens

  1. mich interessiert das Buch dann nicht mehr. Ich lege es zur Seite oder werfe es weg. (24 Stimmen [48.98%])

    Prozentsatz der Stimmen: 48.98%

  2. ich lese quer und überfliege alles (6 Stimmen [12.24%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.24%

  3. ich lese zumindest noch den Schluss (4 Stimmen [8.16%])

    Prozentsatz der Stimmen: 8.16%

  4. ich informiere mich (im Netz) über den Schluss (2 Stimmen [4.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 4.08%

  5. Ganz andere Antwort (bitte im Thread angeben). (13 Stimmen [26.53%])

    Prozentsatz der Stimmen: 26.53%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 25 October 2010 - 12:50

Eine Umfrage zum Leseverhalten.

Hier wurde schon festgestellt, dass nicht alle Bücher zuende gelesen werden.

Was macht Ihr, wenn Ihr ein Buch vorzeitig beendet? Querlesen? Das Ende lesen? Euch im Internet informieren? Oder ist Euch das Buch dann egal?
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#2 Pharo

Pharo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 October 2010 - 13:00

Gute Frage! Ich lege das Buch weg und verschenke es oder bring es zur Bücherei.
(ich schmeiße ungern Bücher weg)
In manchen Fällen, z.B. wenn es um Autoren geht, die ich normalerweise schätze,
versuche ich mit Abstand weiter zu lesen. Schließlich könnte meine Ablehnung auch
tagesformabhängig sein, aber ich habe festgestellt, dass auch das in der Regel nichts
bringt. Also weg damit! ;)
  • (Buch) gerade am lesen:Dunkle Halunken (Terry Pratchett)
  • (Buch) als nächstes geplant:Der Tod kommt nach Pemberley (P.D. James)
  • • (Buch) Neuerwerbung: Dunkle Halunken
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Cloud Atlas
  • • (Film) Neuerwerbung: Skyfall

#3 kah299887

kah299887

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 795 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 25 October 2010 - 13:05

Ich hatte ganz andere Antwort angekreuzt.

Wegschmeißen geht gar nicht.

Ich stelle das Buch ins Regal und starte nach einiger Zeit (ca 6-12 Monate) einen erneuten Leseversuch.

#4 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6042 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 25 October 2010 - 13:21

Das Buch kommt ins Regal, bis es dann von meinen Erben zu Kaminanzünder verarbeitet wird.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#5 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 October 2010 - 13:33

Das Buch kommt ins Regal, bis es dann von meinen Erben zu Kaminanzünder verarbeitet wird.

Ich sehe eher eine Diboo Referenzbibliothek auf uns zu kommen.
;)
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#6 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 25 October 2010 - 13:49

Ganz andere Antwort!

Ich lege es zur Seite werfe es aber nicht weg.
Und versuche es päter noch einmal, das hat bei mir schon geklappt.
Kam in ein Buch nicht rein aber später hat es dann gezündet.
Natürlich gibt es auch Bücher die mir nicht mehr abgehen.

valgard
  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#7 Theophagos

Theophagos

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 640 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 25 October 2010 - 14:19

"mich interessiert das Buch dann nicht mehr. Ich lege es zur Seite oder werfe es weg."

Habe ich angekreuzt, aber das stimmt nicht so ganz. Ich werfe es sicherlich nicht weg - üblicherweise wird es im Keller verstaut, wo es bleibt, bis ich mal eine ganz schlimme Stelle nachlesen/zitieren will; gelegentlich gebe ich auch ein Buch weiter. Außerdem breche ich selten ein Buch KnallaufFall ab, sondern beginne damit, langweilige Textabschnitte zu überfliegen; bin ich schon nahe am Ende, dann fliege ich noch bis zum Selben, wird es einfach nicht besser & das Ende ist weit, dann breche ich es tatsächliche ab.

Theophagos
"Cool Fusion? What is 'Cool Fusion'?" - "As Cold Fusion is beyond our grasp, we should reach for something ... less ... cold. Cool Fusion."
- Dr. Karel Lamonte, Atomic Scientist (Top of the Food Chain, Can 1999)
  • (Buch) gerade am lesen:Annick Payne & Jorit Wintjes: Lords of Asia Minor. An Introduction to the Lydians
  • (Buch) als nächstes geplant:Che Guevara: Der Partisanenkrieg
  • • (Buch) Neuerwerbung: Florian Grosser: Theorien der Revolution
  • • (Film) gerade gesehen: Ghost in the Shell (USA 2017, R: Rupert Sanders)
  • • (Film) als nächstes geplant: Onibaba (J 1964, R: Kaneto Shindo)
  • • (Film) Neuerwerbung: Arrival (USA 2016, R: Denis Villeneuve)

#8 Joe Chip

Joe Chip

    The Saint

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1739 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 25 October 2010 - 18:48

früher habe ich anständig zu ende gelesen

heute weiss ich dass mein Leben zu kurz dafür ist und breche ab - meist für immer (ab und zu mit schlechtem Gewissen dabei)

ich verschenke solche Bücher danach

Beste Grüsse
Joe
facebook

Eingefügtes Bild
'Große Autoren für große Leser'

#9 Gevo

Gevo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 25 October 2010 - 19:41

Es gibt bei mehrere Stufen des Abbrechens:

1) Buch ist unlesbarer Mist. --> Stapel und unter Umständen Papierkorb, wenn der Titel nicht zu einer Reihe gehört, die ich sammle. In diesem Fall Ablage im Regal.

2) Ich komme nicht richtig rein. --> Eselsohr und auf den Stapel, der vor dem nächsten Urlaub nochmal durchgesehen wird. Diese Bücher haben durchaus noch eine Chance. Oft gehören sie aber dann doch zu der Sorte, die im Urlaub auf den Buchspendel-Stapel des Hotels oder der örtlichen Bibliothek wandern.

3) Das Buch ist eigentlich akzeptabel, aber ich habe momentan noch andere Bücher, die mich mehr reizen. --> Eselsohr und sichtbar deponiert im Regal oder auf der Toilette ;) .

Gevo

#10 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1397 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 26 October 2010 - 01:51

Ich lese grundsätzlich alle Bücher zu Ende,eine Frage des willens( oder Irrsinns??*lol*) und wenn es Jahre dauert wie zb. bei der Strudelhofstiege*g*
Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#11 heschu

heschu

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 758 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 26 October 2010 - 05:20

Nach Möglichkeit lese ich immer die erste Seite eines Buches und entscheide dann aus dem Bauchgefühl heraus, ob mir Schreibe und Thema gefallen könnten. Ich liege eigentlich selten falsch mit meiner Einschätzung. Und wenn es doch einmal passiert, fliegt das Buch beiseite. Es gibt Millionen anderer. Da muss ich mich nicht durch eines hindurch quälen, was mir nicht zusagt. Das macht mir einfach keinen Spaß und meine Zeit ist mir dazu auch zu schade.

Bearbeitet von heschu, 26 October 2010 - 05:20.

Carpe diem!

  • (Buch) gerade am lesen:Vieles...

#12 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 26 October 2010 - 09:21

Wenn ich ein Buch abbreche, was mich regelmäßig ziemlich ärgert, weil meine Auswahltreffsicherheit eigentlich ganz gut ist, 'lese' ich es quer zu Ende um das Wichtigste mitzubekommen. Da ich nicht gescheit querlesen kann, bekomme ich dann in der Regel nichts mit, außer, ob wichtige Personen auf den letzen Seiten senkrecht oder waagrecht ihr Dasein fristen oder eben nicht mehr.

Das Querlesen bei einem Abbruch ist eine jahrelange Angewohnheit, eigentlich könnte ich es gleich lassen und das Buch zuklappen und ins Regal stellen.

Ich nehme mir in der Regel nie vor, es dann später noch einmal zu versuchen. Gleichwohl kommt das sehr wohl mal vor - mit teilweise dem Ergebnis, dass ich das Buch dann begeistert (zu Ende)lese. Das gibt mir Hoffnung, dass ich mich im Laufe der Jahre noch verändern kann.

Das Buch kommt ins Regal, bis es dann von meinen Erben zu Kaminanzünder verarbeitet wird.

Dazu eignen sich E-Reader nur begrenzt, und Plastik stinkt gewaltig, im schlimmsten Fall können die Dämpfe giftig sein. Sag Deinen Erben das bitte vorher.

Bearbeitet von Oliver, 26 October 2010 - 09:22.


#13 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6042 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 26 October 2010 - 09:52

Dazu eignen sich E-Reader nur begrenzt, und Plastik stinkt gewaltig, im schlimmsten Fall können die Dämpfe giftig sein. Sag Deinen Erben das bitte vorher.


NOCH besteht die Mehrzahl meiner Bücher aus verstorbenem Baum.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#14 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 October 2010 - 10:51

Andere Antwort; das Buch kommt ins Regal bzw in einen Karton und bekommt spaeter noch mal eine Chance - oder auch nicht.

#15 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4945 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 27 October 2010 - 17:37

früher habe ich anständig zu ende gelesen

heute weiss ich dass mein Leben zu kurz dafür ist und breche ab - meist für immer

Diesen Ausführungen schließe ich mich im vollen Umfang des Zitats (!) an.
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu lesen oder schlechte Bücher zu trinken. Oder so...

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#16 Gast_Frank W. Haubold_*

Gast_Frank W. Haubold_*
  • Guests

Geschrieben 29 October 2010 - 18:30

Diesen Ausführungen schließe ich mich im vollen Umfang des Zitats (!) an.
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu lesen oder schlechte Bücher zu trinken. Oder so...

Gruß
Ralf


Stimmt, wobei auch schlechter (also geschmacklich nicht ansprechender) Wein wenigstens noch Alkohol enthält.
Der Konter, schlechte Bücher enthielten wenigstens eine Reihe bedruckter Seiten, läuft ins Leere, weil die Stimmung bei weiterem Konsum nicht besser sondern schlechter wird. :thumb:

Ich schicke die Bücher, über die ich mich geärgert habe, zu einem Reseller, wo sie meistens (zumindest in der Summe) noch ein paar Euro einbringen. Auch Bücherregale haben ein Anrecht auf wenigstens halbwegs qualifizierten Inhalt ...

Gruß
Frank

#17 Bungle

Bungle

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 October 2010 - 20:18

"Ganz andere Antwort"

Einige dicke Romane liegen schon Jahre herum, und warten darauf, dass ich in ihren weiterlese. Die Liste ist wahrlich prominent, und die Bücher kann ich auch nicht als schelcht bezeichnen. Irgendwann kommt die Stunde der Wahrheit, in der ich mich frage, ist es vielleicht nur Unentschlossenheit, dass ich die Lektüre nicht völlig aufgebe?

MB

#18 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12828 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 30 October 2010 - 23:45

Andere Antwort: Ich lese immer 3-6 Bücher parallel, und wenn eines nicht gefällt, kommt es einfach immer seltener dran, manchmal gar nicht mehr... Grundsätzlich gilt bei mir schon lange die Regel, dass mich ein Roman in den 1. 100 Seiten animieren muss, weiter zu lesen, sonst hake ich ihn als Zeitverschwendung ab, und lege ihn letztendlich für immer beiseite. (SF-Beispiel: Dicks Valis.) Außer jemand, dessen Geschmack ich vertraue, schwärmt so sehr davon, dass ich es doch noch mal probiere.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog Ende Mai...

‘Maulkorb-Gen.’ Vielleicht, in eurem Zeitalter, sanftmütige Leser, hat sich die Menschen-Art verbessert, ausreichend um so ein schlimmes Werkzeug nicht mehr zu benötigen? Der Universalkatalog der DNS, unser größter Schutz gegen Krankheit und Kriminalität, beendete auch die Herkunfts-Anonmyität von Findelkindern, deren Eltern ja genetische Unterschriften in jeder Zelle hinterlassen hatten.

(Diensklave & Ich-Erzähler, grob übersetzt, aus Too Like the Lightning, Tor-Books-Verlag, Kap. 1, by Palmer)

 


#19 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7845 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 31 October 2010 - 13:22

Andere Antwort: Ich lese immer 3-6 Bücher parallel,


Ich hab mich schon immer gefragt wie man das hinbekommt ohne den Überblick zu
verlieren. ;)

#20 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 01 November 2010 - 10:33

Fazit: 30 Abstimmende, meist genannte Antwort "mich interessiert das Buch dann nicht mehr. Ich lege es zur Seite oder werfe es weg. [46.67%]"
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#21 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 05 November 2010 - 22:18

Buch im Beisein von Fundamentalisten verbrennen ...

#22 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1668 Beiträge

Geschrieben 06 November 2010 - 16:51

Buch im Beisein von Fundamentalisten verbrennen ...


ich hätte da einige, die ich eh nicht mehr zu Ende lese

Ich lese immer 3-6 Bücher parallel, und wenn eines nicht gefällt, kommt es einfach immer seltener dran, manchmal gar nicht mehr...


Manchmal stapeln sich bei mir die noch nicht gelesenen Bücher und ich kann mich nicht entscheiden, was ich nun lesen soll. Dann fange ich mit einem an, stecke irgendwann ein Lesezeichen hinein und fange mit einem anderen an. Dabei kann es schon passieren, dass Bücher lange in Vergessenheit geraten, aber mit richtigem Abbrechen wegen Missfallen hat das wenig zu tun. Ich wünschte mir vielmehr, ich könnte schneller lesen.

Bearbeitet von Beverly, 06 November 2010 - 17:12.


#23 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3054 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 11 November 2010 - 23:20

Ich lese auch viele Bücher nicht zu Ende. Es gibt meiner Ansicht nach viel zu viele tolle Bücher, um sich mit was so richtig abzuquälen. Zumindest, wenn man das ausschließlich in der Freizeit macht. Bei Rezensionsexemplaren u.ä. muss man leider durch.
Bei Schullektüre habe ich meist Anfang, Schluss und die Zusammenfassung in Kindlers Literaturlexikon gelesen. (Internet hatten wir noch nicht.) Damit bin ich immer gut gefahren. Vermutlich sogar besser als einer, der sich mit "abgeschaltetem Gehirn" mühsam durch alle Seiten gequält hat.

Bücher schmeiße ich nicht weg. Halbwegs normal aber wenig interessante Bücher stelle ich ins Regal. Ganz ätzendes packe ich hinter die Buchreihen und versuche es loszuwerden. Verschenken klappt aber nur selten, weil man normalerweise nicht alle durchfragt, die man kennt und übers Internet ist das Portoproblem. Gerade als Österreicherin (die Wahrscheinlichkeit, dass sich über ein Forum ein Deutscher meldet, ist nun mal viel höher) zahlt sich das bei Taschenbüchern nicht aus, weil das Verhältnis von Kaufpreis (neu und ohne Gebrauchsspuren wohlgemerkt!) zu Porto extrem ungünstig ist. Wenn ich aber in der Vergangenheit gewusst habe, dass wer Fan von einem Autor ist und ich das Buch nicht mochte, habe ich dem das aber dann aufgedrängt.
Ganz selten habe ich auch getauscht.

Was gut funktioniert ist Büchertausch über so Seiten wie www.bookmooch.com Ich kann das da nämlich auch einstellen, dass nur Inländer meine Bücher anfordern können. (Wie gesagt, es liegt nur am Porto ... 3.60 am langsamsten Versendeweg für ein dünnes Taschenbuch ist einfach zu viel!)

Weitere nette Variante: Bei der Weihnachtsfeier beim Science-Fiction Stammtisch schenkt jeder jedem was. Was liegt da näher, als ein Buch zu verschenken, am besten ein kaum gelesenes?
Und nein, arg finde ich das nicht. Geschmäcker sind nun mal verschieden, irgendwer muss das Buch ja gut gefunden haben, sonst wärs kaum in Druck gegangen. Und so können alle mal wieder ihre Regale ausräumen und nachher was Neues reinpacken ...

#24 Lateinhemd

Lateinhemd

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ludwigshafen/Rh

Geschrieben 12 November 2010 - 18:19

Wenn mir der Inhalt eines Buches nicht zusagt, dann lese oder stöbere ich zumindest mal in den Schluss rein, weil ich ein neugieriger Mensch bin.
C3ed
C3ed

#25 James G.B.

James G.B.

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 145 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 November 2010 - 18:15

Andere Antwort!
Wenn nach fünfzig Seiten keine Funke überspringt, lege es beiseite
und versuche es später nochmals.
Sollte es aber gar Nichts sein, dann kommts zum Bücherbasar!

#26 T. Lagemann

T. Lagemann

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 894 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 08 March 2011 - 13:12

Hallo zusammen,

ich lese Bücher, auch wenn sie mir nicht gefallen, grundsätzlich zu Ende. Mich interessiert nämlich sehr, warum mir ein Buch nicht gefällt. Das hilft mir manchmal für mein eigenes Schreiben. Da ich recht schnell lese, ist der Zeitaufwand dafür eher zu vernachlässigen. Manchmal fällt es trotzdem schwer, dann muss ich dabei meinem Arm verbieten, das Buch quer durch den Raum gegen die Wand zu werfen, mir untersagen, nach Brandbeschleunigern oder scharfen Messern zu suchen, das Fenster geschlossen lassen und und und ... Nachher schimpfe ich natürlich wie ein Rohrspatz über so ein Mistbuch :lol: Das kommt aber nicht oft vor, vielleicht 1-2x im Jahr.

Derlei Bücher werden dann an Leute verschenkt, von denen ich annahme, dass ihnen das Buch gefallen könnte, oder sie wandern ins Bookcrossing oder ich stelle sie einfach vor die Haustür (in meinem Viertel wird das gemacht, da stehen oft Bücher vor Häusern herum und warten darauf mitgenommen zu werden ... Bin schon selbst so in den Besitz so manches richtig tollen Buches gekommen). Ach ja, und es gibt bei uns im Städtchen eine Second Hand Buchhandlung, da kann ich das Buch evtl. loswerden.

VG
Tobias

"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)

  • (Buch) gerade am lesen:Richard Morgan "Mars Override"
  • • (Buch) Neuerwerbung: ach, viel zu viel ...
  • • (Film) gerade gesehen: Der Admiral


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0