Zum Inhalt wechseln


Foto

Autoren sind (immer) politisch?


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
401 Antworten in diesem Thema

#391 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7752 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 15 April 2011 - 07:14

Eigentlich ist PR doch als wöchentlich erscheinende Serie ideal geeignet, literarisch auf tagespolitische Themen einzugehen. Etwa der arabische Aufruhr. Das ist doch eine perfekte Vorlage, für eine SF-Serie mit Millionen Planeten und Völkern. Kauft Perry seinen Lieblingssekt bei einem Diktator? Gewährt er ihm Asysl, wenn ihn sein Volk verjagen will? Lässt er ihn gar umbringen, um der Freiheit willen?
Da könnte man doch nebenher so ziemlich alles unterbringen, was die Welt grad bewegt.

Oder machen das die Autoren schon?



Es gab einmal so unbeholfene Versuche wie " Du bist Terra T-Shirts" in anlehnung an die Du bist Deutschland Kampagne in der
realen Welt. 2006 schrieb, oh welch Wunder, der damalige Expokrat einen Perry Rhodan Roman indem es um
Fußball ging. Ich wünschte mir manchmal einfach nur ansatzweise das Niveau welches Du angedeutet hast, da muss man nicht
mal aktuell sein. Diese Bezugsebene, also wie zum Geier sieht es jetzt eigentlich im Alltagsleben wirklich auf Terra und der
Milchstrasse oder anderen bekannten Galaxien aus?, fehlt bei Perry Rhodan seit vielen Jahren komplett.
Der Leser bekommt im Prinzip immer nur den kleinen Ausschnitt "Unser Perry und eine Handvoll Freunde unterwegs den nächsten
Zyklus zu lösen" zu sehen. Ich persönlich bin zb überhaupt kein Freund von verquickung der reallen aktuellen themen mit einer
fiktiven Serie.

#392 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11830 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 April 2011 - 07:16

Ich fürchte, selbst wenn die Autoren bzw. die "Expokraten" das beabsichtigen würden, ist der Vorlauf viel zu groß, um mit den aktuellen Geschehnissen wirklich "mithalten" zu können. (Und ehrlich gesagt ... ich schaue manchmal zwangsläufig sonntags die letzten Minuten der "Lindenstraße", weil ich auf den "Weltspiegel" warte; ich empfinde es als über alle Maßen peinlich, wenn die dort gezeigten "Bürgerlichen" anfangen, zwischen einem Beziehungszoff und einem Nachbarbashing anfangen, ihre Erschütterung über Ereignisse wie z.B. die in Japan vorzugaukeln. Wenn ich PR noch lesen würde, würde ich das da garantiert nicht haben wollen. Und auch sonst nicht.)

My.


Das mit dem Vorlauf hab ich mich auch gefragt, aber eigentlich müsste man bei Perry schneller sein, als die Romanautoren. Andreas Eschbach hatte doch gerade erst berichtet, dass er nie planen könne zu einem Hype-Thema zu veröffentlichen, da er einfach zu langsam schreibe.

Die Peinlichkeit beruht allerdings auf dem Können der Autoren. "Ein Herz und eine Seele" bewies ja, dass es durchaus möglich ist, da eine passende Akzeptanz herzustellen.

Es soll ja nicht darum gehen, exakte Kopien abzubilden, eher die Strukturen und Mechanismen. Was passiert mit einer Demokratie, die beständig mit Gewalt anderen ihre Ethik aufdrängt. Solche Fragen könnte man doch unterbringen, oder?
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Holger M. Pohl – Ankunft im Morgen

#393 Beverly

Beverly

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1668 Beiträge

Geschrieben 15 April 2011 - 07:28

Um den Inhalt von PR geht's hier gar nicht(...)


Das ist das Elend bei vielen Diskussionen um "Perry Rhodan" :P

Gewöhnlich machen sich Kritiker bei ihren Verrissen wenigstens die Mühe, das von ihnen Geschmähte zu lesen. Verrissen von "Perry Rhodan" scheinen zu entstehen, ohne dass ihre Verfasser auch nur eine Seite PR gelesen haben. Für jemand wie mich, der in seiner Jugend mit PR aufgewachsen ist, sind solche unkundigen Schund-Verdikte nach wei vor ein Ärgernis, v. a., wenn ich bedenke, dass viele andere SF nicht automatisch besser ist als PR (nur beeser geschrieben und ggfs. sachkundiger rezensiert).

(obwohl der Stardust-Zyklus zum heulen ist)



Liest du den?

Ich habe daraus nur 2 Hefte gelesen, die waren OK, aber den Zyklus als Ganzes will ich mir nicht antun. IMHO gab es da Besseres bei PR und das lese ich auch heute noch ganz gern.

#394 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12559 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 April 2011 - 10:04

Die Peinlichkeit beruht allerdings auf dem Können der Autoren. "Ein Herz und eine Seele" bewies ja, dass es durchaus möglich ist, da eine passende Akzeptanz herzustellen.

Womit als nächstes die Frage kommen könnte, wofür wir die Perry-Rhodan-Autoren zu halten haben - für Autoren, die besser für die "Lindenstraße" oder für "Ein Herz und eine Seele" schreiben können? <LOL>

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#395 Uschi Zietsch

Uschi Zietsch

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 945 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 April 2011 - 10:21

Wenn ich meine vegetarischen Produkte über eine Metzgerei vertreibe, fehlt auch irgendwo die Glaubwürdigkeit, oder?

Nö, gar nicht. Mein Metzger hat das beste, vertrauenswürdigste Bio-Gemüse, das auch für Vegetarier geeignet ist.
[ot aus]

Also ich finde, zu der Beziehung Landser - Perry Rhodan wurde genug gesagt: Es gibt keine. Mehr braucht das nicht zerfasert zu werden.

Die Verherrlichung des Soldatentums ist so alt wie der erste Kampf, aber sie geschah und geschieht auf einer fiktionalen Ebene, die überhaupt nichts mit der Realität zu tun hat. Oder warum sind Ritterspiele so in? World of Warcraft? Military-SF? Die Tafelrunde? Jeder kleine Junge läuft mit Baller- oder Schwerterzeugs rum, und viele kleine Mädchen (darunter auch ich einstmals) ebenso. Aggression ist nun einmal ein Urtrieb.

Aktuelle Politik bei Perry Rhodan? Auf keinen Fall. Wir sind nicht bei der Lindenstraße, sondern in einem fernen Parallel-Universum dreitausend Jahre weiter in der Zukunft. Der Zeitgeist fließt logischerweise ein, aber damit hat es sich.

Was passiert mit einer Demokratie, die beständig mit Gewalt anderen ihre Ethik aufdrängt. Solche Fragen könnte man doch unterbringen, oder?

So etwas war und ist immer drin. Mein Thema bei meinen letzten Gastromanen war übrigens die "sanfte Diktatur", die eine scheinbare Demokratie war ...

Bearbeitet von Uschi Zietsch, 15 April 2011 - 10:25.


#396 Gast_Frank Böhmert_*

Gast_Frank Böhmert_*
  • Guests

Geschrieben 15 April 2011 - 10:31

Ronald M. Hahn hat
in dem fraglichen Thread im Nova-Forum eine Stellungnahme abgegeben [...] Sein Handeln hat Ronald völlig klar begründet.

(An dieser Stelle hatte ich mein Lästermaul nicht zügeln können. Ich habe mich daher nachträglich zum Löschen entschieden, bevor das andere für mich tun müssen.)

Ronald Hahns Verhalten ist in der letzten Zeit für Außenstehende schwer nachzuvollziehen.

Siehe auch folgende Meldung von Torsten Dewi in seinem Wortvogel-Blog: "Das einseitige Interview: Ronald M. Hahn". Der Kommentar Nr. 10 von Thomas Thiemeyer ist auch erhellend.

Wünschen wir ihm das Beste, anstatt ihm etwas nachzutragen.

Ich verdanke ihm meine erste professionelle Kurzgeschichtenveröffentlichung in einer Franke-Anthologie bei Ullstein. Das muss Mitte der 1980er Jahre gewesen sein.

Bearbeitet von Frank Böhmert, 15 April 2011 - 11:39.


#397 Scarlet Pimpernel

Scarlet Pimpernel

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Charenton

Geschrieben 15 April 2011 - 12:36

Falls es niemandem aufgefallen ist: ich habe es in meinem Post zu den verschwundenen Beiträgen im NOVA-Thread sorgfältigst vermieden, Namen zu nennen. Und jetzt muß ich mich von einem anonymen Avatar hier an den Pranger nageln lassen? Von wegen "vor der eigenen braunen Tür kehren" usw? Irgendwie begreife ich diese "ad hominem"-Logik nicht so ganz!


Diese Äußerungen sind unzutreffend. Ich habe zwar Kritik geübt (hart, aber sicherlich nicht unfair oder unstatthaft), von "prangern" und "nageln" kann nun wirklich keine Rede sein. Wenn hier jemand -über die letzten Monate mehrfach und immer wieder- an den Pranger gestellt wurde, dann Herr Hahn. Bei den "sorgfältigst vermiedenen Namen" wurde sorgfältigst darauf geachtet, dass auch ganz bestimmt jeder weiß, wer gemeint ist. Wer so kräftig austeilt, sollte nicht so empfindlich reagieren, wenn er selbst mal mit unangenehmen Fragen konfrontiert wird. Aber es ist natürlich dein gutes Recht, nicht darauf zu antworten, ich habe das doch auch völlig kommentarlos zur Kenntnis genommen.

@Beverly
Oh ja, den aktuellen Zyklus hab ich gelesen... LEIDER. Auch wenn ich mit etlichen Heften im Hintertreffen bin.

#398 Scarlet Pimpernel

Scarlet Pimpernel

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Charenton

Geschrieben 15 April 2011 - 12:41

Wünschen wir ihm das Beste, anstatt ihm etwas nachzutragen.


Keine Ahnung warum, aber mir läuft gerade ein kalter Schauer über den Rücken...

#399 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11830 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 April 2011 - 12:42

Keine Ahnung warum, aber mir läuft gerade ein kalter Schauer über den Rücken...


Dann sag konkret, was Du meinst, oder verkneif es Dir.
Bitte!
:wink2:
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Holger M. Pohl – Ankunft im Morgen

#400 Scarlet Pimpernel

Scarlet Pimpernel

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Charenton

Geschrieben 15 April 2011 - 12:49

Dann sag konkret, was Du meinst, oder verkneif es Dir.
Bitte!
:wink2:


Auf konkrete Aussagen wird hier leider gerne überreagiert. Aber bitte: einen Beitrag voller Lästereien und fiesen Andeutungen über einen Menschen mit "besten Wünschen" für ihn abzuschließen, ist nackter Hohn. Und gerade diese universumsunendliche Heuchelei dieser "Kritiker" (die so ganz offensichtlich nicht das geringste Problem mit der Wehrmachtsglorifizierungsserie im eigenen Haus haben) ist es, die mir so sauer aufstößt.

Herr Hahn hat das sicherlich nicht verdient. Kein Mensch hat das verdient.

#401 Kopernikus

Kopernikus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1900 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 15 April 2011 - 13:22

Wenn man sich die letzten paar Seiten dieses Threads mal anguckt, bleibt einem als Moderator eigentlich nur eins: Den Kindergarten hier dicht zu machen. Es findet nicht nur keine Debatte mehr statt, sondern das ganze besteht nur noch aus persönlichen Anfeindungen und Schlammschlachten, etwas was hier im SF-Netzwerk eindeutig nicht gewünscht ist.


Von daher und vorbehaltlich anders lautender Entscheidungen meiner Mitmoderatoren:

Thread geschlossen

#402 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12559 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 April 2011 - 10:26

Dieser Thread wurde am 15.04.2011 durch den Globalmoderastor Kopernikus geschlossen.
Siehe den vorhergehenden Post.

Für eine Weile war der Thread aus dem Verkehr gezogen worden, d.h., ich (!) hatte ihn aus dem Off-Topic-Forum in einen Bereich verlegt, in dem ihn außer den Globalmoderatoren und den Webmastern niemand finden konnte. Wir haben eine Weile diskutiert, was wir mit diesem Thread anstellen wollen, zumal uns eine Beanstandung von Mitgliederseite vorlag, deren denkbare Reich- und Tragweite durchaus eine Prüfung verdiente, gar nötig machte. (Immerhin - dies ist eine persönliche Einlassung - haften die Webmaster für Probleme verursachende Inhalte, und ich als Globalmoderator habe durchaus ein Interesse daran, dass das SF-Netzwerk als solches erhalten bleibt und nicht durch die Probleme, die den Webmastern entstehen können, letztlich vor den Baum fahren muss.)

Letzten Endes haben wir alle Varianten, die wir uns vorstellen konnten, als handhabbar verworfen; anders ausgedrückt: es gab für keine denkbare Möglichkeit, mit den Threadinhalten umzugehen, eine irgendwie erkennbare Mehrheit. Wir haben uns dann - nach einem entsprechenden Angebot meinerseits, dies zu tun - entschlossen, den Thread geschlossen zu lassen, diesen Post hier als endgültigen Abschluss anzufügen, den Thread aber ansonsten wieder ins Off-Topic-Forum zurückzustellen. Für die o.e. Beanstandung konnten wir keine stichhaltigen Argumente finden; die Beanstandung ist zu sehr persönliche Interpretation des betroffenen Mitglieds. Andererseits wurde an uns die Bitte herangetragen, den Zugriff zu einer Art Studienzwecken wieder zu ermöglichen.

Voilà!

Der Thread bleibt gesperrt. Wer eines der darin enthaltenen Themen wieder aufgreifen möchte, ist frei, einen neuen Thread zu eröffnen (wie ich persönlich mir eh wünschen würde, solcherlei würden die Mitglieder häufiger selbst tun, als sich auf die Moderatoren zu verlassen - aber das ist ein anderes Thema).

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0