Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie findet ihr die alten PR-Buchreihen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
276 Antworten in diesem Thema

#271 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 September 2012 - 13:29

Der klassische Teil behandelt den steilen Aufstieg und den völligen Zerfall des Solaren Imperiums. Man kann den Endpunkt der klassischen Serie auch noch ein klein wenig weiter nach hinten verlegen, z.B. 849 Sprung über den Abgrund (Rückkehr der Erde ins Solsystem), aber mit Silberband 100 bzw. PR 850 "Bardioc" beginnt eine neue Ära.

Vom Stil und der Atmosphäre her endet die klassische Serie eher noch früher, mit PR 700 "Aphilie".
Wo das, was danach kommt, endet, ist wieder ein anderes Thema.

#272 64Seiten

64Seiten

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1245 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 September 2012 - 14:56


Ich definiere die Epochen heute eher vom Stil/Atmosphere und da endet für mich die "klassische" Serie vielleicht bei 1100.


Interessant. Wenn ich aufteilen müsste, dann würde ich es (mehr oder weniger) nach Exposéautoren tun.

1-499 KHS Invasorenzyklen
500-999 Kosmische Grundsteinlegung - Einführung der Hohen Mächte, wobei natürlich davon auszugehen ist, dass WiVo&Co beim Schwarm noch nicht das große Ganze im Auge hatten. Was man auch in alten Berichten z.B. in den Werkstattbänden oder der PR-Chronik nachlesen kann.
1000-1399 Gigantismus pur. Die Spitze des technologischen Exzesses
1400-1599 Back to the Roots
1600-1799 Möbius - Nach dem Ausleuchten der Hohen Mächte wird jetzt mal die Rückseite des Universums beleuchtet.
1800-2199 Acht Jahre - 400 Hefte - ein Zyklus - und ich glaube noch immer nicht, dass es so hat enden sollen.
2200-2298 Back to the Roots 2.0 - Super
2299 Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
2300-heute Totale Abkehr von der Back-to-the-Roots-Idee - Ad absurdum führung der Hyperimpedanz durch exzessiven Einsatz von HandwedelPSI

Bearbeitet von 64Seiten, 14 September 2012 - 15:01.


#273 Arl Tratlo

Arl Tratlo

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4937 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 14 September 2012 - 16:00

Ad absurdum führung der Hyperimpedanz durch exzessiven Einsatz von HandwedelPSI


Nein. Vielmehr ihre logische Konsequenz.
Was damals schon kaum einer verstanden hat: ich KANN die Serie nicht dadurch für "Neu-Autoren attraktiver" machen, dass ich ihr ihre technologische Basis unter dem Hintern wegziehe und durch eine andere technologische Basis ersetze.

Genausowenig, wie ich die reale Welt dadurch "vereinfachen" könnte, dass ich Handys, PCs und Internet abschaffe.

Der "Neu-Autor" ist nämlich schlagartig gezwungen, sich mit einer dreifach komplexeren Welt auseinanderzusetzen:
1. Er muss die alte Technologie kennen (weil sowohl seine Protagonisten als auch seine Leser sich auf diese Technologie beziehen)
2. Er muss die neue Technologie kennen und beschreiben. Trivialerweise. Und
3. Er muss die Unterschiede zwischen beiden verstehen und plausibel darstellen können.

Da rettet man sich nur durch PSI-Handwedelei raus...
  • (Buch) gerade am lesen:Will Adams - Die Jagd am Nil
  • (Buch) als nächstes geplant:David Gibbins - Tiger Warrior
  • • (Buch) Neuerwerbung: Joanne Harris - Runemarks
  • • (Film) gerade gesehen: Terminator Salvation
  • • (Film) als nächstes geplant: Harry Potter 6
  • • (Film) Neuerwerbung: N.a.

#274 laire

laire

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:deutschland

Geschrieben 14 September 2012 - 16:29


Interessant. Wenn ich aufteilen müsste, dann würde ich es (mehr oder weniger) nach Exposéautoren tun.


Sicher ist das mit den Exposeautoren verbunden aber von der Handlung abgesehen gab es meiner Meinung immer andere Elemente die das PR Feeling ausmachte und dieses Feeling veränderte sich verbunden mit der Atmosphäre/Stil. Z.B. ab 1100 bis vielleicht nach 1399 hat sich der Eindruck von Charakteren drastisch zu der Zeit vorher verändert. Die Kommunikation war persönlicher und nicht nur mittels dem Du/Sie Element. Ein Jercygehl An mit seinem nervenden Schmerzen/Jucken in seinem Fettbuckel wäre vor 1100, *leider*, so nicht vorstellbar.

Davor waren die Charaktere distanzierter wenn man jetzt mal von dem Gucky Element absieht. Rhodan war z.B. immer eine Respektsperson selbst wenn er Teil eines Kommandounternehmens war, danach war er irgendwie Teil des Gruppe bis auf den Chronofossilien Egotrip vielleicht. Die Charaktere hatten auch mehr Facetten, waren lebhafter und entsprachen nicht mehr den Archetypen der klassischen Epoche, die zwar auch nicht flach waren aber doch einem vorher definiertem Klischee/Form entsprachen.

Die nächste Epoche zieht sich meiner Meinung nach von 1400..1800/2000..2099 wobei Ich hier den Übergang als fliessend betrachte. Hier ändert sich das Menschenbild, es wird zynischer. Mit Feldhoff ab 20xx werden dann die Charaktere immer flacher und auf Comic Schwarz/Weiss Niveau runter nivelliert und als recyclebare Funktionsträger benutzt. Einmal konsumiert und schon vergessen. Das hat für mich jedenfalls massgeblich das PR Feeling ruiniert mit dem Ich auch über 20 Jahre nicht so fesselnde Plots ertragen konnte.


Das ist jetzt einfach aus der Hüfte geschossen ohne das jetzt wirklich konkret mit Beispielen zu hinterlegen.

P.S. Der Kommentar wäre eventuell in dem anderen Thread besser platziert.

Bearbeitet von laire, 14 September 2012 - 16:31.


#275 alexandermerow

alexandermerow

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 629 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 September 2012 - 16:20

Wie ich dem Perry-Rhodan-Fanbuch entnehmen kann, werden später auch ganze Galaxien "versetzt". Naja, warum auch nicht. Wenn mal nix im Fernsehen kommt, kann man ja auch mal was Kreatives machen. Das werden wohl die Superintelligenzen erledigen.
Bin mal gespannt, wie (und ob) mir die Technik- und Kosmos-Gigantomanie gefallen wird, wo ich im Grunde doch eher der "bodenständige" SFler bin. Aber ich lasse mich überraschen. Gegen Rätsellösungen und weniger Weltraumschlachten (Gaswolken, künstliche Sonnen und so weiter...:) habe ich zunächst nichts, wobei ich aber auch nicht ganz auf die Action verzichten möchte. Aber es kommt natürlich auf das Gesamtkonzept an. Wenn es stimmt, will ich nichts gesagt haben.
"Jedes Zeitalter strahlt am hellsten vor seinem Untergang!"
www.alexander-merow.de.tl
http://www.amazon.de...a...5941&sr=1-5
http://www.amazon.de...r...2576&sr=8-1
http://www.amazon.de...8889779&sr=1-11
  • (Buch) gerade am lesen:Timothy Zahn - Der Zorn des Admirals
  • • (Film) gerade gesehen: Black Mass
  • • (Film) als nächstes geplant: Gibt es auch Critters 4?
  • • (Film) Neuerwerbung: Critters 3 (total uncut)

#276 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1149 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 15 September 2012 - 19:13

2299 Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
2300-heute Totale Abkehr von der Back-to-the-Roots-Idee - Ad absurdum führung der Hyperimpedanz durch exzessiven Einsatz von HandwedelPSI

Mein Lieblingsspruch: "Dieser, bislang unbekannte Bereich des Hyperspektrums, hat ja ganz ungeahnte Möglichkeiten"
Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker

#277 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 September 2012 - 19:40

ich lese zb grad 'der zeitlose'

Das nenne ich Zufall. Den habe ich heute Abend auch angefangen. Für "Das Spiel des Laren", meinen Wiedereinstieg in die Silberbände, habe ich nicht lange gebraucht. Die Rückkehr Rhodans in die Milchstraße, die Begegnung mit Atlan, das hatte mich plötzlich wieder interessiert, umso mehr, da Atlan im aktuellen Zyklus nicht vorkommt.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0