Zum Inhalt wechseln


Foto

Melancholia


23 Antworten in diesem Thema

#1 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 27 August 2011 - 08:52

Parallel zu diesem Thread, in dem wir darüber sprachen, ob Woody Allens "Midnight in Paris" sich als SF qualifiziert, stelle ich mir die gleiche Frage bei "Melancholia".

Der nicht uninteressante Trailer legt den Verdacht nahe, daß es in Richtung SF à la "When Worlds Collide" gehen könnte, und auch wenn einige der Schauspieler durchaus Genre-Erfahrung haben, ist mir Lars von Trier ja nun nicht gerade als Dänemarks Antwort auf Michael Bay oder Steven Spielberg geläufig...

Also - Fisch oder Fleisch? Brust oder Keule? SF oder nicht? Wer weiß was?
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#2 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 27 August 2011 - 10:31

ich hatte mal ein interessantes gespräch in dessen verlauf ich mit dem diskussionspartner eine andere art der genre-einteilung 'gefunden' habe. da gings zwar um musik, aber ich denke die idee ist übertragbar.
musikalisch gesehen sind die Queens of the Stone Age und die Nine Inch Nails zwei Rockgruppen aus zwei sehr verschiedenen rockkategorien. man findet aber kaum einen QotSA fan der nich auch NIN fan ist und umgekehrt.

man könnte also sagen, werke die sich große teile ihrer anhängerschar teilen gehören irgendwie in eine gemeinsame kategorie.
wenn also ein film von vielen SF-fans gemocht wird, ist er zwar vielleicht trotzdem kein SF, aber er trifft den ton, den ebensolche fans schätzen und gehört somit in die kategorie 'SF'.

oder er ist einfach verdammt gut :cheers:

#3 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 27 August 2011 - 10:45

Lars von Trier spielt ja schon von Anfang an mit Genres.

Hier scheint es mir, dass er das Planet X/Nibiru-Thema verarbeitet, das momentan wieder "in" ist. Interessant. Nur etwas spät, wenn es erst im Oktober im Kino kommt, da im September Nibiru (lt. einiger Fans dieser Idee) schon die ganzen Kataklysmen auf der Erde hervorbringen soll.

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#4 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 27 August 2011 - 12:44

ich hatte mal ein interessantes gespräch in dessen verlauf ich mit dem diskussionspartner eine andere art der genre-einteilung 'gefunden' habe. da gings zwar um musik, aber ich denke die idee ist übertragbar.
musikalisch gesehen sind die Queens of the Stone Age und die Nine Inch Nails zwei Rockgruppen aus zwei sehr verschiedenen rockkategorien. man findet aber kaum einen QotSA fan der nich auch NIN fan ist und umgekehrt.

:) :D
Hier ich. Nine Inch Nails ist schon seit über 10 Jahren meine Lieblingsband. Queens of the Stone Age sind nicht schlecht, aber Alben besitze ich von ihnen nicht.

#5 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 27 August 2011 - 13:48

selber schuld :)

#6 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 27 August 2011 - 14:29

selber schuld :)


Wenigstens habe ich was von Kyuss.

#7 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 27 August 2011 - 14:46

Lars von Trier spielt ja schon von Anfang an mit Genres.


Echt? :) Beim Stichwort "dänischer Filmemacher" muß ich immer an wacklige Bilder einer Handkamera denken, die irgendwelche blassen Typen in dysfunktionalen Familien bei ihrem tristen Alltag filmt. Dogma 95 und so...
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#8 eRDe7

eRDe7

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1100 Beiträge

Geschrieben 27 August 2011 - 15:01

Echt? :) Beim Stichwort "dänischer Filmemacher" muß ich immer an wacklige Bilder einer Handkamera denken, die irgendwelche blassen Typen in dysfunktionalen Familien bei ihrem tristen Alltag filmt. Dogma 95 und so...


Klar. Ich denke nur an solche Frühwerke wie
ELEMENT OF CRIME oder EPIDEMIC und dann ANTICHRIST - den ich noch immer nicht gesehen habe ...

banner-1.jpgendedernacht.twoday.net / Rezension auf STANDARD.at
Thread zum Buch
Neueste Veröffentlichung: LEERE HÄUSER in: VISIONARIUM 5 (ET: 5/2015) / Engl. Übersetzung in: MARKED TO DIE (ET: 6/2016) / "Streifzug durch die japanische Fantastik" in: Quarber Merkur 117 (ET: 01/2017)

 


#9 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8386 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 August 2011 - 15:04

Echt? :) Beim Stichwort "dänischer Filmemacher" muß ich immer an wacklige Bilder einer Handkamera denken, die irgendwelche blassen Typen in dysfunktionalen Familien bei ihrem tristen Alltag filmt. Dogma 95 und so...


Dann empfehle ich mal von Triers ersten Spielfilm The Element of Crime – einen durchgestylteren Film suchst Du lange. Dogma95 war für von Trier nur eine Marketing-Zwischenstation. Bereits Dogville und Manderley haben eigentlich gar nichts mehr mit den Dogma-Grundsätzen zu tun.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#10 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 27 August 2011 - 17:47

Dann empfehle ich mal von Triers ersten Spielfilm The Element of Crime – einen durchgestylteren Film suchst Du lange. Dogma95 war für von Trier nur eine Marketing-Zwischenstation. Bereits Dogville und Manderley haben eigentlich gar nichts mehr mit den Dogma-Grundsätzen zu tun.


Die über 100 Kameras die gleichzeitig für die Musical Szenen in "Dancer in the Dark" benutzt wurden auch nicht.

#11 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 09 June 2012 - 11:26

Parallel zu diesem Thread, in dem wir darüber sprachen, ob Woody Allens "Midnight in Paris" sich als SF qualifiziert, stelle ich mir die gleiche Frage bei "Melancholia".

Der nicht uninteressante Trailer legt den Verdacht nahe, daß es in Richtung SF à la "When Worlds Collide" gehen könnte, und auch wenn einige der Schauspieler durchaus Genre-Erfahrung haben, ist mir Lars von Trier ja nun nicht gerade als Dänemarks Antwort auf Michael Bay oder Steven Spielberg geläufig...

Also - Fisch oder Fleisch? Brust oder Keule? SF oder nicht? Wer weiß was?



JAAA! Es ist SF! Eingefügtes Bild Melancholia gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen.

Die Diskussion hatte ich schon mal mit jemanden geführt. Wir kamen auf das gleiche Ergebnis. Warum auf der Rückseite der DVD/Blu-ray als Genre Thriller steht, ist mir schleierhaft. Kann aber wieder daran liegen, dass wir im Land der Ahnungslosen leben. Ich denke mal, dass man Melancholia als kleinen Meilenstein des SF-Kinos bezeichnen kann.

#12 frankh

frankh

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 369 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 09 June 2012 - 15:58



JAAA! Es ist SF! Eingefügtes Bild Melancholia gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen.

Die Diskussion hatte ich schon mal mit jemanden geführt. Wir kamen auf das gleiche Ergebnis. Warum auf der Rückseite der DVD/Blu-ray als Genre Thriller steht, ist mir schleierhaft. Kann aber wieder daran liegen, dass wir im Land der Ahnungslosen leben. Ich denke mal, dass man Melancholia als kleinen Meilenstein des SF-Kinos bezeichnen kann.

Sehe ich auch so.
Hervorragende Darsteller, visionäre Bilder, allerdings geht es manchmal etwas arg gemächlich voran.

Frank

#13 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12774 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 December 2014 - 21:45

Ich habe ihn erst jetzt gesehen und finde ihn erstaunlich (gut)! Ob er SF ist, weiß ich nicht - (Robert) Adams' Kriterium eines Novums fehlt ein wenig, denn wandernde Planeten kommen ja durchaus im All vor. (Allerdings wohl kaum so plötzlich ins Sonnensystem wie dieser - lugt mal eben hinter der Sonne hervor, dann ist er schon da, fliegt "Hallöle!" nahe vorbei, saugt ein wenig Luft ab, usw..)

 

Nur für alle Menschen der Erde, nach der Story des Films, ist es in punkto Tuchfühlung mit Sicherheit was Neues... :P

 

 

Kirsten Dunst wirkt ganz anders als man sie sonst kennt, richtig wie eine klassische Schönheit. Spätestens bei ihrer Nacktszene - Huldigung der Macht der planetaren Bedrohung? - schien mir das auch gezielt die Intention von Drehbuchautor/Regisseur.

 

Mir gefällt auch, dass man über den Film grübeln kann, weil Einiges - insbes. die ganze Hochzeitschose am Anfang - am Ende nicht klar ist. Das mit der magischen Höhle - & der freundlich-steinernen Ruhe der Deprimierten - gefiel mir jedenfalls sehr gut!

 

Und dann ist neben tollen Bildern, unerwarteten Abläufen, usw. ja noch die allegorische Ebene, die der Filmtitel andeutet - die schwere Depression, die alles vor sich nieder wälzt, und der Isolde*/man sich nur ergeben kann...

 

q:)d :thumb:  :qgoodnight:  :qidea:

 

P.S.: Wenn es ein SF-Film ist, dann ein sehr einzigartiger, der das Genre wohltuend erweitert. Es wäre wirklich ein "Meilenstein" (s. Vorpost).

 

(* so sehr wie bei neueren Filmen Hr. Zimmers Getöse das Hörbare dominiert, tut es in diesem Film Wagners Präludium... q:p)


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 05 December 2014 - 22:02.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#14 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 December 2014 - 22:11

* http://de.wikipedia....ancholia_(Film)

* http://tv-marathon.d...holia-der-film/

* http://www.imdb.com/title/tt1527186/

* http://www.filmstart...elancholia.html

* http://sf-encycloped...try/melancholia

 

Ich könnte noch weitere Quellen hinzufügen, um zu beweisen, dass Melancholia nichts weiter als ein Porno (hüpfende Kirsten Dunst mit flachen Brüsten) ist. :bighlaugh: ;)


Bearbeitet von Zeitreisender, 05 December 2014 - 22:12.


#15 frankh

frankh

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 369 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 December 2014 - 22:39

* http://de.wikipedia....ancholia_(Film)

* http://tv-marathon.d...holia-der-film/

* http://www.imdb.com/title/tt1527186/

* http://www.filmstart...elancholia.html

* http://sf-encycloped...try/melancholia

 

Ich könnte noch weitere Quellen hinzufügen, um zu beweisen, dass Melancholia nichts weiter als ein Porno (hüpfende Kirsten Dunst mit flachen Brüsten) ist. :bighlaugh: ;)

Deinen Links kann ich eine solche Einschätzung allerdings nicht entnehmen ...



#16 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12774 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 December 2014 - 23:32

(Auch meinem Post nicht...  :rolleyes:)


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#17 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 December 2014 - 11:07

Deine Links kann ich eine solche Einschätzung allerdings nicht entnehmen ...

Ja, Wikipedia ist Quatsch.

 

Aber wir haben hier ja einen Science-Fiction-Experten genannt Simifilm. ;)



#18 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7633 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 06 December 2014 - 11:36

Ja, Wikipedia ist Quatsch.

 

Aber wir haben hier ja einen Science-Fiction-Experten genannt Simifilm. ;)

Ich denke dagegen würde er sich verwehren. Was Filme und Utopien angeht bist Du bei ihm aber sicher richtig.


Bearbeitet von Amtranik, 06 December 2014 - 11:36.


#19 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8386 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 December 2014 - 12:47

Ja, Wikipedia ist Quatsch.

 

Aber wir haben hier ja einen Science-Fiction-Experten genannt Simifilm. ;)

 

Äh, hier. Was war die Frage? 


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#20 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3341 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 06 December 2014 - 15:17

Ob der Film ein als SF getarnter Porno ist?
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#21 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8386 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 December 2014 - 15:36

Ob der Film ein als SF getarnter Porno ist?

 

Mal ganz abgesehen davon, dass ich den Film nicht gesehen habe und ich auch keinen Grund sehe, warum sich SF und Porno gegenseitig ausschliessen sollten*, halte ich es bei einem Film, der ab 12 freigegeben ist, schwierig ein Argument dafür zu finden, dass es ein Porno ist.

 

Was ich über den Film gelesen habe, deutet eher darauf hin, dass Uneinigkeit besteht, inwiefern man die Handlung "wörtlich" oder allegorisch verstehen soll. Wäre Letzteres der Fall, wäre es im Strengen Sinne keine SF mehr.

 

*) Mich reizt die Idee schon länger, mal etwas über SF-Pornos zu schreiben; ich habe da auch schon eine kleine Sammlung angelegt. Denn natürlich spricht nichts dagegen, einen Porno in ein SF-Setting zu verlegen. Allerdings gibt es durchaus ein Problem, weil das verfremdende Moment der SF dem Porno zuwider läuft. SF ermöglicht im Idealfall, die Welt in neuem Licht, als etwas Fremdes zu sehen, ein Porno will aber genau das Gegenteil erreichen.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#22 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 07 December 2014 - 15:18

Was ich über den Film gelesen habe, deutet eher darauf hin, dass Uneinigkeit besteht, inwiefern man die Handlung "wörtlich" oder allegorisch verstehen soll. Wäre Letzteres der Fall, wäre es im Strengen Sinne keine SF mehr.

 

Letztendlich eine Frage an Lars von Trier. Ich aber habe den Film gesehen und die Handlung muss wortwörtlich gedeutet werden. Die Welt geht tatsächlich unter und alle Beteiligten sind Zeuge vom nahestehenden Ende. Lars von Trier wollte - so wie ich das sehe - uns zeigen, wie depressive und pessimistische Menschen mit der veränderten Situation klarkommen und den Weltuntergang erleben. Justine ist gefasster, weil man es sowieso nicht mehr ändern kann. Ihre Schwester dagegen, die vorher lebensfroher gewesen ist, findet alles schrecklich und ist nur noch am weinen. Ob nun ein Meteor oder der Planet X die Erde vernichtet, ist der Science Fiction egal.

 

P.S.: Der Porno war ein Witz gewesen. ;)



#23 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12774 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 December 2014 - 16:18

DIe Interpretation des Films bezügl. Melancholie ist aber m.E. offener. (Außerdem ist es bei jedem modernen Kunstwerk nicht sooo wichtig was der Macher uns damit "sagen wollte", finde ich.) Es könnte nebenbei auch um Folgendes gehen: Wie niederschmetternd/umwälzend schwere Depression wirken kann; dass die Akzeptanz der Notsituation auch befreiend wirken kann (sogar sexuell/naturalistisch?); dass Frauen Pferde mögen, weil sie näher an dem dran sind, was wirklich geschieht/kommt.

 

Könnte. 


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-/Horror-Dialog im September...

I.: Nun, ich nehme mal nicht an, dass irgend jemand sich so eine Geschichte ausdenken könnte. Bei einer Sache liegen Sie allerdings schief. Mr.Winthrop hat Sie geschickt.

H.: Nein. Ich sagte Ihnen doch, er...

I.: Yeah, er sei tot. Bekam ich mit. Aber ich rede von seinem Geist. (Macht ihre Augen klein.) Ach? Sie sind zu schlau um an Geister zu glauben? Aber durchs Universum fliegen, das ist rational...

(Ältere Bewohnerin des fernen Planeten vs. akademisch verhinderter Astronomie-Kennerin, die den Planeten gerade aus Versehen besucht, grob übersetzt aus Lovecraft Country, HarperCollins Verlag, S. 195, by Ruff)

 


#24 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 20 June 2019 - 16:49

"Melancholia" als Bühnenstück:

https://www.faz.net/...s-16241325.html





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0