Zum Inhalt wechseln


Foto

Staat der Bakterien!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Sah-Gahn

Sah-Gahn

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 120 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 14 December 2011 - 16:38

Planet der Bakterien – von Gutwesen, kleinen Schurken, paranoiden Tyrannen und martialischen Chemiekriegern!Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Wie viel Planeten das gesamte Universum hat, wird man genau wahrscheinlich niemals feststellen können. Doch auf unserer Erde gibt es schätzungsweise, etwa sieben Milliarden Planeten!
Wie bitte sieben Milliarden Planeten auf der Erde? Die Erde ist doch selber ein Planet. Was ist das für ein Quatsch?
Nee, nee! Kein Quatsch. Die Planeten auf dem Planeten sind die Menschen. Zumindest für die Wesen, die auf und in uns leben, sind wir das. Ich rede von den Bakterien.
Und genauso verhalten sie sich auch, wie eine Planetenbevölkerung halt.
Überall, auf unserer Haut, in unserem Körperinneren finden Kämpfe statt Bakterium gegen Bakterium, werden Ressourcen vernichtet, (Bakterium gegen Wirt).
Wie schon in der Überschrift angekündigt gibt es die guten Bakterien, die uns beschützen die für intakte Haut sorgen, für Wohlgefühl in Magen und Darm, (was immer da auch rauskommt), und es gibt die kleinen Schurken, die einen ab und zu mal ärgern. Da mal ein bisschen Hautausschlag, Zahnschmerzen, ein paar nette Salmonellen. Die allerdings gehören schon wieder zu den größeren Schurken.
Zu den paranoiden Tyrannen könnte man da schon die Staphylokokken zählen, wenn sie den absolut fiesen MRSA auslösen, weil sie multiresistent werden.
Sogar Antibiotika strecken da mittlerweile die Waffen. Und da wären wir beim Thema – Antibiotika, die chemischen Krieger.
Ziemlich martialische Burschen. Antibiotika-Krieger töten zwar Bakterien ab. Aber sie töten eben alle Bakterien, wenn man sie lange genug lässt, auch die guten Bakterien.
Wenn Ärzte, aus welchen Gründen auch immer, starke Antibiose Krieger ins Feld schicken, fliehen die für Ordnung zuständigen Darmbakterien anscheinend kreischend ins Sankt-Nimmerleinsland.
Ist der Krieg der hochgerüsteten Antibiosegarde vorbei, hat die Bronchitis vielleicht ausgehustet, aber jetzt kommt der ganze Kram woanders raus.
Jetzt muss eine andere Medikamenten Brigade ausrücken, die Trümmer aufräumen und den Bakterien klar machen das die Antibiose weg- und sie wieder erwünscht sind.
Doch wie Handwerker manchmal so sind, die Reparatur kann lange dauern.
Wissenschaftler haben jetzt etwas, wie sie sagen Besseres als Antibiotika entdeckt – Spione!
Bakterienagenten, die sich in böse Bakterien, hauptsächlich in paranoide Tyrannen einschleusen, getarnt als deren Erbgut. Kein Unsinn, sie verändern das Erbgut des Bakteriums so, das es zu Grunde geht, oder sie sprengen sich quasi als Selbstmordattentäter in die Luft.
Hier tobt im wahrsten Sinne des Wortes das Leben. Allerdings ist die Sache noch nicht spruchreif. So gehört am 13. Dez. um 20 Uhr 45 in Quarks und Co.
Man da könnte man doch mal einen prima Science-Fiction Roman von schreiben.
Schöne Grüße
von Sah-Gahn!

Bearbeitet von Sah-Gahn, 14 December 2011 - 16:41.

Ich schreibe, weil ich eine Geschichte habe.
Schön wenn sie den Lesern gefällt.
Ich schreibe weil es meine Art ist sich auszudrücken, weil ich Zustände kritisieren, weil ich Welten entstehen lassen kann. Für mich, für andere.
Ich schreibe nicht weil ich viel Geld und Ruhm scheffeln will - Anerkennung aber schon. Ich hätte auch nichts dagegen davon leben zu können!
U.M.
http://www.umo.kulturserver-nrw.de
http://www.albu.kulturserver-nrw.de
http://www.buchhandel.de
  • (Buch) gerade am lesen:Dmitry Glukovsky - Metro 2033
  • (Buch) als nächstes geplant:Ted Nield - Superkontinent - Das geheime Leben unseres Planeten. Eine abenteuerliche Reise durch die Erdgeschichte
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eben diese Titel!

#2 Gast_Dirk_*

Gast_Dirk_*
  • Guests

Geschrieben 19 December 2011 - 19:18

He Sah-Gahn :D

Cooler Thread und Tipp, der hoffentlich durch die Wirren anderer Schlachten ... *hüstel* ... nicht verlorengeht.

Deswegen ... *wucht* ... mal nach oben hol ;)

#3 Marianne Sydow †

Marianne Sydow †

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 583 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Buckau bei Ziesar

Geschrieben 20 December 2011 - 04:50

Süß!

Da gibt´s eine Geschichte von Daniel F. Galouye (Autor von "Welt am Draht" und vielen anderen feinen Sachen. Hier sind´s allerdings intelligente Bazillen, die plötzlich eine neue Krankheit auslösen: sie sind dabei, Menschen zu gigantischen Puppen umzufunktionieren. Die Story heißt "Gulliver in Fesseln" (Gulliver Planet)

Wo man sie findet:

Das Gericht der Telepathen (Kangaroo Court)
Heft, 63 S, Terra Nr. 408, Moewig, München, o.J.
USA, Ü: Karl Nikolai Stockhammer
Coll, enthält die Stories:
Gulliver in Fesseln (Gulliver Planet)
Demut vom Fließband (Blessed are the Meekbots)
Das Gericht der Telepathen (Kangaroo Court)

#4 Martin Stricker

Martin Stricker

    Jawasdennjetztfüreinnaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3257 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Frankfurt am Main

Geschrieben 20 December 2011 - 12:35

Da gibt´s eine Geschichte von Daniel F. Galouye (Autor von "Welt am Draht" und vielen anderen feinen Sachen. Hier sind´s allerdings intelligente Bazillen, die plötzlich eine neue Krankheit auslösen: sie sind dabei, Menschen zu gigantischen Puppen umzufunktionieren. Die Story heißt "Gulliver in Fesseln" (Gulliver Planet)

Danke für den Tip!

Ich erinnere mich auch an die umgekehrte Welt: Menschen als Darm- und andere "Bakterien" in riesengroßen Aliens, die wiederum irgendeinen Krieg ausfechten. Ist ewig her, keine Ahnung, wie das Buch oder der Autor hieß.
Herzliche Grüße,
Martin Stricker

Mitglied im Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises
verliehen vom Science Fiction Club Deutschland e. V. (SFCD)
Deutsche Science Fiction
Science Fiction Rezensionen

#5 Sah-Gahn

Sah-Gahn

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 120 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 20 December 2011 - 14:15

Hallo zusammen!

Hätte ja nicht gedacht, das es schon eine Geschichte über so etwas gibt, (nebenbei "Welt am Draht fand ich sehr gut, hab ich vor Jahren als blauen Goldmann Science-fiction-Band gelesen).
Die Geschichte würde mich jetzt wirklich mal interessieren. Ernsthaft, man könnte so etwas als Satire oder sogar als bitterernstes Drama schreiben.
Aber ich glaube ich wäre so für die Mitte, also als satirisches Drama. Am besten aus der Sicht der Bakterien gesehen.
Ach ja - die Ordnung ist mittlerweile wieder hergestellt.
Grüße von Sah-Gahn.
Ich schreibe, weil ich eine Geschichte habe.
Schön wenn sie den Lesern gefällt.
Ich schreibe weil es meine Art ist sich auszudrücken, weil ich Zustände kritisieren, weil ich Welten entstehen lassen kann. Für mich, für andere.
Ich schreibe nicht weil ich viel Geld und Ruhm scheffeln will - Anerkennung aber schon. Ich hätte auch nichts dagegen davon leben zu können!
U.M.
http://www.umo.kulturserver-nrw.de
http://www.albu.kulturserver-nrw.de
http://www.buchhandel.de
  • (Buch) gerade am lesen:Dmitry Glukovsky - Metro 2033
  • (Buch) als nächstes geplant:Ted Nield - Superkontinent - Das geheime Leben unseres Planeten. Eine abenteuerliche Reise durch die Erdgeschichte
  • • (Buch) Neuerwerbung: Eben diese Titel!

#6 WortKuss

WortKuss

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 429 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:München

Geschrieben 20 December 2011 - 21:08

Wenn euch das Thema interessiert, seid ihr mit dem Buch "Parasitus Rex" von Carl Zimmer gut bedient: http://www.amazon.de...tus Rex&x=0&y=0


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0