Zum Inhalt wechseln


Foto

Astronomie- und Raumfahrtnews


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
865 Antworten in diesem Thema

#1 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3707 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 10 February 2012 - 21:56

(um nicht für jeden in china umfallenden sack reis ( ^^ ) einen eigenen thread aufzumachen, lege ich hier mal so eine art allgemeinen raumfahrtnews-thread an.
wobei ich natürlich damit NICHT festlege, das zukünftig ALLE raumfahrtnews hier rein MÜSSEN ... die vega-meldung hier ist mir persönlich eigentlich keinen eigenen thread wert, daher dieser allgemeine thread nun ... alles klar? ^^)

Vega-Rakete bereit für Jungfernflug
(Freitag, 10.02.2012) Am kommenden Montag soll die neue europäische Rakete Vega vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana ins All starten. An Bord wird sie gleich neun kleine Forschungssatelliten haben.
...

Bearbeitet von TheFallenAngel, 13 February 2012 - 13:45.

... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#2 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 February 2012 - 11:37

Raumfahrt: Vega-Rakete bereit für Jungfernflug - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/...aid_712807.html

Ich wollte schon schreien, als ich das hier gelesen habe:

Die 30 Meter hohe und 138 Tonnen schwere Trägerrakete wurde komplett in Europa entwickelt.

Als recht fundierte und ausführliche Quelle für Raumfahrtnews kann man sich den Newsletter von raumfahrer.net abonnieren oder auch die Artikel auf deren Webseite lesen. Man sollte aber keine Allergie, gegen die extensive Nutzung von "welcher, welche, welches" haben ...

Der Jungfernflug der "Vega" wird übrigens auch wieder im Stream übertragen mit deutschem Kommentar:

Spacelivecast - Erststart der Vega-Rakete
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#3 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3707 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 February 2012 - 11:49

...


Raumfahrt: Vega-Rakete bereit für Jungfernflug - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/...aid_712807.html
[/left]

wo DAS herkommt in meinem post ist mir übrigens ein rätsel ... ich habe das nicht gepostet, ernsthaft ... und ich habe meinen post auch nicht bearbeitet ... hab ich auch erst mitbekommen wo lucardus antwortete ... (habs im 1. post inzw. geändert, falls sich jemand wundert ...)

@lucardus - danke für die 'raumfahrer.net' erwähnung, so eine seite hab ich (im unterbewußtsein) immer gesucht^^ gleich mal n lesezeichen gesetzt

Bearbeitet von TheFallenAngel, 13 February 2012 - 13:46.

... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#4 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 February 2012 - 12:46

wo DAS herkommt in meinem post ist mir übrigens ein rätsel ... ich habe das nicht gepostet, ernsthaft ... und ich habe meinen post auch nicht bearbeitet ... hab ich auch erst mitbekommen wo lucardus antwortete ...

Ich habe auch gerade einen Satz in meinem Posting gefunden, wo ich eigentlich dachte, den hätte ich gestrichen. Er ist ja völlig aus dem Kontext gerissen. Der Editor spielt einem manchmal wohl Streiche.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#5 Torwan

Torwan

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 February 2012 - 14:42

Die "Vega" ist sauber gestartet. Endlich mal ein erfolgreicher Jungfernflug. :)

#6 Harald Giersche

Harald Giersche

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1102 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 13 February 2012 - 14:54

Die "Vega" ist sauber gestartet. Endlich mal ein erfolgreicher Jungfernflug. Eingefügtes Bild

Jau, und ich hoffe, dass auch andere Institutionen außer der ESA und angeschlossene Firmen für diese Nutzlastgröße Anwendungen bauen.
Sonst hat sich das mit preiswert. Ein oder zwei Flüge mit eigenem Satelliten bedeuten Null Einnahmen.
Also, wer baut "Spacecrafts" in der Größenordnung bis 1,5 Tonnen. Los, wer??
____________________________________
Harald Giersche
Verlag
Begedia @ fb

#7 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3707 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 February 2012 - 12:24

Akute Geldnot - Nasa steigt aus Marsmissionen mit Esa aus

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa muss sparen und streicht daher wichtige Programme zur Planetenerforschung. Besonders bitter: Auch zwei große Marsprojekte mit der Esa fallen dem Rotstift zum Opfer.
... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#8 Torwan

Torwan

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 February 2012 - 09:56

Ja, das neue NASA-Budget gibt nicht wirklich Anlass zur Freude.

Es wird wohl auf absehbare Zeit keine neuen Flaggschiff-Missionen bzgl. Planetenforschung geben, d.h. keine neuen Sonden zu anderen Planeten. Der Marsrover, der aktuell unterwegs ist, wird wohl erstmal der letzte sein; dann gibts noch Cassini (Saturn), Messenger (Merkur), Juno (Jupiter), New Horizon (Pluto), natürlich die unsterblichen Voyager-Sonden...aber das sind eben alles Missionen, die schon laufen. Neues dazu wirds wohl dieses Jahrzehnt nicht geben.

Die Orion-Kapsel wird wohl auch erst 2020 zum ersten Mal bemannt starten. Die NASA hofft aber bis 2017 eine kommerzielle Alternative zu haben, vermutlich die SpaceX "Dragon". Aber bis dahin sind's eben auch nochmal 5 Jahre.

Das ist schon arm. Satellitenstarts und entsprechende Trägersysteme gibt's zwar zahlreich wie nie zuvor, aber wenn die USA ihre eigenen Raumfahrtaktivitäten sogar innerhalb des Erde-Mond-Systems so stark zurückfahren, sieht's doch ziemlich schlecht aus. Die ISS ist natürlich noch da, aber laut aktuellem Plan auch nur bis 2020. Sollte es da ein Nachfolgemodell geben, müsste man eigentlich langsam mit der Planung beginnen, ist aber nicht der Fall. Die Russen haben außer Soyuz aktuell nichts anzubieten, die Chinesen sind auch erst Ende des Jahrzehnts mit ihrer Raumstation fertig (und die wird dann so auf dem Skylab-Niveau der 70er sein), alle anderen sind noch nicht soweit.

Es ist zwar längst nicht alles schlecht und natürlich muss auch die Raumfahrt sparen, wenn's der Weltwirtschaft schlecht geht, aber die großen Forschungsmissionen zu anderen Planeten werden wohl merklich zurückgehen.
Trostpreis: Das James-Webb-Teleskop, das Hubble ersetzen soll, wird wohl doch endlich gebaut und gestartet.
Positiv: Aktuell laufende Missionen (wie z.B. Kepler) laufen weiter und müssen nicht gestrichen werden.

#9 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 15 February 2012 - 10:34

Um ganz ehrlich zu sein habe ich es erwartet das aus den die letzte Zeit so groß angekündigten Missionen nichts wird.
Oder erst sehr viel später.

Die USA ist auch nicht mehr so flüssig.
Das sieht man auch an ihren Rüstungsabstrichen.

Und die EU sollte größere Missionen erst mal auf später verschieben.
Europa hat dringendere Probleme.

Ich hätte mich sehr gefreut in meinem Leben noch eine Marslandung von Menschen zu erleben.
Aber das wird nichts mehr.
Und mittlerweile gibt es wirklich dringendere Probleme auf der Erde.

lothar

#10 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 February 2012 - 18:28

Und mittlerweile gibt es wirklich dringendere Probleme auf der Erde.

Der Satz kommt so häufig im Zusammenhang mit Raumfahrt, dass ich nicht mehr darauf antworten möchte. Eingefügtes Bild
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#11 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 15 February 2012 - 18:56

Der Satz kommt so häufig im Zusammenhang mit Raumfahrt, dass ich nicht mehr darauf antworten möchte. Eingefügtes Bild


Man muß sich leider der Realität stellen.
Und die tendiert momentan in andere Richtungen, oder sollte es.

Vor ein paar Jahren noch hätte ich Solches niemals geschrieben.

Raumfahrt wird es noch weiterhin geben, aber wie man sieht bei Manchen doch auf Sparflamme.

lothar

#12 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 February 2012 - 19:15


Man muß sich leider der Realität stellen.

Das meine ich gar nicht. Ob die nun Budget kriegen oder nicht hat nichts mit den Problemen auf der Erde zu tun. Aber es kommt immer so rüber, als ob die Raumfahrt sozusagen gekürzt wird, damit mehr Geld für die Problemlösungen auf der Erde da ist. Und das kann ich einfach nicht mehr hören, weil es nicht stimmt. Das Geld wird für alles mögliche verschwendet, aber nicht für "wichtigeres". Das ist leider die Realität.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#13 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3707 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 February 2012 - 22:35

Mini-Putzsatellit "CleanSpace One" - Schweizer entwickeln Müllabfuhr fürs All

Ein Reinemachdienst fürs All - und wer hat's erfunden? Die Schweizer natürlich! Der Mini-Satellit "CleanSpace One" soll gefährlichen Weltraumschrott gezielt zum Absturz bringen. Als Vorbild für die technische Umsetzung dient ein Meeresbewohner.

...

Das meine ich gar nicht. Ob die nun Budget kriegen oder nicht hat nichts mit den Problemen auf der Erde zu tun. Aber es kommt immer so rüber, als ob die Raumfahrt sozusagen gekürzt wird, damit mehr Geld für die Problemlösungen auf der Erde da ist. Und das kann ich einfach nicht mehr hören, weil es nicht stimmt. Das Geld wird für alles mögliche verschwendet, aber nicht für "wichtigeres". Das ist leider die Realität.

sehr schön auf den punkt gebracht, lucardus!

Bearbeitet von TheFallenAngel, 15 February 2012 - 22:37.

... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#14 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 16 February 2012 - 05:15

Das meine ich gar nicht. Ob die nun Budget kriegen oder nicht hat nichts mit den Problemen auf der Erde zu tun. Aber es kommt immer so rüber, als ob die Raumfahrt sozusagen gekürzt wird, damit mehr Geld für die Problemlösungen auf der Erde da ist. Und das kann ich einfach nicht mehr hören, weil es nicht stimmt. Das Geld wird für alles mögliche verschwendet, aber nicht für "wichtigeres". Das ist leider die Realität.

Das ist mir auch klar das das Geld das irgend wo eingespart wird nicht unbedingt für das Nötigste oder eigentlich Wichtigste benutzt wird.

Es wird aber so der Bevölkerung verkauft die dann gewisse Projekte, wie z.B. die Raumfahrt, dann nicht mehr für so
Förderungswürdig halten.
Und damit gehen die Politiker dann auf Stimmenfang.

Was nützt es groß Ankündigungen zu machen die doch nicht gehalten werden.

Ich hatte mal vor "Jahren" eine Liste der geplanten Raumfahrtprojekte im Terracom veröffentlicht.
Ich schau mal ob ich sie finde und wir dann sehen aus wie vielen Plänen nichts geworden ist.


lothar

#15 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5824 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 16 February 2012 - 19:18

Das Geld wird für alles mögliche verschwendet, aber nicht für "wichtigeres". Das ist leider die Realität.

Was ist schon wichtig und wer bestimmt das? Ich z.B. halte die Lösung der Überbevölkerungsproblematik für deutlich wichtiger. Dann kommt die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlage auf unsere Erde dran und natürlich die Suche nach Konfliktvermeidungsstrategien, damit wir nicht wieder in einen Weltkrieg hineingeraten. Bemannte Raumfahrt ist für mich diesbezüglich nicht sonderlich relevant, bestenfalls die unbemannte Erkundung unseres Sonnensystems – so ein Big Impact soll nämlich einem einen ganzen Tag versauen können... Eingefügtes Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Emily St. John Mandel - Das Licht der letzten Tage
  • (Buch) als nächstes geplant:Cixin Liu - Die drei Sonnen
  • • (Buch) Neuerwerbung: Gilles Kepel - La Fracture
  • • (Film) gerade gesehen: Zero Dark Thirty
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: An jedem verdammten Sonntag

#16 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 18 February 2012 - 20:57

Folgendes habe ich so 2000 im Terracom veröffentlicht:


2008
Eigene unbemannte indische Mondsonde
ohne Landung

2009
Der britische Unternehmer Richard
Branson will mit seinem SpaceShipTwo
erstmals Touristen ohne Hilfe einer
staatliche Raumfahrtorganisation ins All
bringen

2010
Die Internationale Raumstation ISS wird
fertiggestellt. Die NASA stellt im selben
Jahr ihre störanfällige Raumfähre Space
Shuttle außer Dienst.
China unbemanntes Fahrzeug auf dem
Mond

2011
China: Bis 2011 sollen mehrere
Forschungssatelliten Oberfläche und
Geologie des Mondes erkunden.

2012
China will erstmals ein Raumfahrzeug auf
den Mond schicken. Japan plant, mit
einem Roboter auf der Mondoberfläche zu
landen. Die EADS-Tochter Astrium möchte
mit einem flugzeugähnlichen Gleiter
Raum-flüge für Touristen anbieten.

2013
Indien will eine unbemannte Sonde zum
Mars schicken; bis dahin plant das
Schwellenland bereits 60
Weltraummissionen.
2014
Die USA wollen mit dem Space-Shuttle-
Nachfolger Crew Exploration Vehicle (CEV)
erste bemannte Flüge unternehmen. Wegen
der höheren Sicherheit ist das CEV
kein flugzeugähnlicher Gleiter mehr, sondern
eine eher traditionell anmutende
Kapsel.

2015
Die USA wollen die ISS schließen;
Russland will die Station im Orbit dagegen
weiternutzen.
Japan will bis 2015 auf dem Mond landen
China: Bis 2015 soll das erste
Mondfahrzeug landen. Danach soll eine
weitere Mission Gesteinsproben sammeln.
Indien: bemanntes Raumfahrzeug ins All

2018
Die USA planen, wieder Astronauten auf
den Mond zu bringen

2020
Die NASA will die erste bemannte
Mondstation errichten.
Indien könnte seine aktuell sehr guten
Beziehungen zu den USA spielen lassen
und bis 2020 einen Landsmann
zusammen mit amerikanischen
Astronauten zum Mond schicken.
2020 soll ein Taikonaut landen - und
Chinas bemannter Raumfahrt den dritten
Platz hinter den USA und Russland
sichern.

2025
Russland will bis 2032 eine permanent
bemannte Mondstation aufbauen
Japan will bis 2025 Astronauten auf dem
Mond landen

Um 2035
Russland und die USA wollen erstmals
Menschen auf den Mars bringen.
Europa hat sich noch nicht auf einen
konkreten Mondfahrplan festgelegt und
Russland hofft noch immer auf einen
Weltraumtouristen, der bereit ist, über
100 Millionen US-Dollar für einen sehr
riskanten Flug zum Mond auf den Tisch zu
legen. Letztlich ist auch noch offen, ob
das ehrgeizige amerikanische
Mondprogramm nach der nächsten
Präsidentenwahl in den USA fortgesetzt
wird. Somit stehen die Chancen für einen
Mondmann oder eine Mondfrau aus Asien
gar nicht schlecht.

#17 Torwan

Torwan

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 February 2012 - 09:52

Sehr überzeugende Auflistung. Überall steht nämlich "wollen, wollen, wollen" anstatt "machen"...

Klar, es gibt auf der Erde viel zu tun. Und das spricht gegen große Raumfahrt-Budgets. Aber es gab auf der Erde immer viel zu tun und es wird auch immer viel zu tun geben. Mit dem Argument kommen wir also nicht weiter.

Zudem: Wer glaubt, dass Politiker die eingesparten Raumfahrt-Budgets für das Wohl der Menschheit ausgeben, ist ein Traumtänzer. Wir sprechen hier vergleichsweise von Kleckerbeträgen. Um wieviel gehts denn beim Raumfahrtbudget? Die NASA kriegt aktuell vom US-Kongress 17.71 Milliarden Dollar. Das mag nach viel klingen, aber wenn man den Gesamtumfang des US-Haushalts betrachtet (3800 Milliarden Dollar), ist das nicht so wahnsinnig viel. Ähnlich sieht es ja in Europa aus. In Deutschland geht mal locker die Hälfte des Haushalts für "Soziales" drauf, ein Viertel für Zinsen und mit dem restlichen Viertel wird der Rest bestritten (grob vereinfachte Zahlen). Und trotzdem sind da dann Milliarden für Länder-, Banken- und Firmenrettungen drin.
Das soll keine Diskussion über nationale Haushaltspolitik werden (anderes Thema), soll aber verdeutlichen dass Raumfahrt sowieso nur ein winziger Posten ist. Soviel Einsparpotential ist da nicht, und was gespart wird, versickert vermutlich in einem der anderen großen Posten ohne wirklich aufzufallen. Dann doch lieber ein, zwei Flaggschiffmissionen mehr pro Jahrzehnt. Die fallen wenigstens auf.

#18 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5824 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 22 February 2012 - 19:16

In Deutschland geht mal locker die Hälfte des Haushalts für "Soziales" drauf

Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn man diesen Posten halbiert, um damit die Weltraumfahrt zu finanzieren – politisch durchsetzbar ist das allerdings nicht.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Emily St. John Mandel - Das Licht der letzten Tage
  • (Buch) als nächstes geplant:Cixin Liu - Die drei Sonnen
  • • (Buch) Neuerwerbung: Gilles Kepel - La Fracture
  • • (Film) gerade gesehen: Zero Dark Thirty
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: An jedem verdammten Sonntag

#19 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 22 February 2012 - 19:49

http://images.dersta...29873095863.jpg
Eingefügtes Bild

ja, sozialstaat kürzen, unbedingt. dieser blöde soziale friede verhindert nur den krieg, den wir uns so sehr wünschen.

#20 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 22 February 2012 - 20:26

Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn man diesen Posten halbiert, um damit die Weltraumfahrt zu finanzieren – politisch durchsetzbar ist das allerdings nicht.

Bitte mal genauer definieren!

Ich sag es jetzt mal wirklich ganz Krass:
Man könnte diesen Posten auch kürzen in dem man einen Teil der Bevölkerung eliminiert!
Würde manchen Leuten sicher gefallen.
Und das dann ganz besonders wenn sie nicht eliminiert werden.

lothar



ja, sozialstaat kürzen, unbedingt. dieser blöde soziale friede verhindert nur den krieg, den wir uns so sehr wünschen.


Wer sich eine Aufrüstung der Rüstung wünscht der soll sich dann gefälligst beim nächsten Krieg in die erste Reihe stellen und nicht nur dumme Reden schwingen.
Aber die Redenschwinger wissen genau das sie nicht in der ersten Reihe stehen werden, darum das Redenschwingen.

Sehr überzeugende Auflistung. Überall steht nämlich "wollen, wollen, wollen" anstatt "machen"...

Klar, es gibt auf der Erde viel zu tun. Und das spricht gegen große Raumfahrt-Budgets. Aber es gab auf der Erde immer viel zu tun und es wird auch immer viel zu tun geben. Mit dem Argument kommen wir also nicht weiter.

Zudem: Wer glaubt, dass Politiker die eingesparten Raumfahrt-Budgets für das Wohl der Menschheit ausgeben, ist ein Traumtänzer. Wir sprechen hier vergleichsweise von Kleckerbeträgen. Um wieviel gehts denn beim Raumfahrtbudget? Die NASA kriegt aktuell vom US-Kongress 17.71 Milliarden Dollar. Das mag nach viel klingen, aber wenn man den Gesamtumfang des US-Haushalts betrachtet (3800 Milliarden Dollar), ist das nicht so wahnsinnig viel. Ähnlich sieht es ja in Europa aus. In Deutschland geht mal locker die Hälfte des Haushalts für "Soziales" drauf, ein Viertel für Zinsen und mit dem restlichen Viertel wird der Rest bestritten (grob vereinfachte Zahlen). Und trotzdem sind da dann Milliarden für Länder-, Banken- und Firmenrettungen drin.
Das soll keine Diskussion über nationale Haushaltspolitik werden (anderes Thema), soll aber verdeutlichen dass Raumfahrt sowieso nur ein winziger Posten ist. Soviel Einsparpotential ist da nicht, und was gespart wird, versickert vermutlich in einem der anderen großen Posten ohne wirklich aufzufallen. Dann doch lieber ein, zwei Flaggschiffmissionen mehr pro Jahrzehnt. Die fallen wenigstens auf.

Warum sie nicht machen kann ich dir auch nicht beantworten!
Vielleicht wollen sie sich nur selbst froh machen.
Keine Ahnung.

Es gibt aber im leben immer wieder andere Prioritäten.
Es gut möglich das diese eigenen Prioritäten Andere gar nicht interessieren.

ich hätte es in meinem Leben noch gerne erlebt das ein Mensch den Mars betritt.
Aber daran glaube ich nicht mehr.

lothar

Bearbeitet von valgard, 22 February 2012 - 20:38.


#21 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 22 February 2012 - 20:44

derStandard.at:
Den Weg in den Weltraum wiederfinden
John Glenn, dritter Mann im Orbit, fordert die Fortführung der bemannten Raumfahrt

Und schon wieder wollen:

Japaner wollen Super-Aufzug ins Weltall bauen
Welt Online
Eine japanische Baufirma will womöglich einen tausende Kilometer langen Aufzug ins Weltall bauen. Die Firma Obayashi erklärte jetzt, sie könne möglicherweise schon in 40 Jahren eine rund 96.000 Kilometer lange Röhre konstruieren...




lothar

#22 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 26 February 2012 - 05:43

Erster Russe betritt bis 2020 den Mond – Roskosmos
02/02/2012
Russische Kosmonauten sollen bis zum Jahr 2020 den ersten bemannten russischen Mondflug absolvieren und die Oberfläche des Erdtrabanten betreten, teilte der Chef der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, Wladimir Popowkin, am Donnerstag mit.
[/list] Experte: Bemannter Mars-Flug nicht früher als 2030
03/02/2012
Ein bemannter Flug zum Roten Planeten kann nach Expertenansicht nicht früher als 2030/2035 unternommen werden.
[/list]

#23 Galax

Galax

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 88 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 February 2012 - 09:41

Erster Russe betritt bis 2020 den Mond – Roskosmos
02/02/2012
Russische Kosmonauten sollen bis zum Jahr 2020 den ersten bemannten russischen Mondflug absolvieren und die Oberfläche des Erdtrabanten betreten, teilte der Chef der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, Wladimir Popowkin, am Donnerstag mit.
[/list] Experte: Bemannter Mars-Flug nicht früher als 2030
03/02/2012
Ein bemannter Flug zum Roten Planeten kann nach Expertenansicht nicht früher als 2030/2035 unternommen werden.
[/list]


Was wollen die Russen eigentlich nochmal auf dem Mond?
Wenn sie Daten dammeln wollen, können sie doch die Amies fragen.

Hält eigentlich noch jemand die idee einer Mondbasis, von der man dann Flüge zu Mars und Co planen und starten kann, für sinnvoll?
Oder gar das Mars-schiff direkt im Orbit zusammensetzen wie die ISS, ist das auf Dauer nicht billiger und effizienter?

Ich kann mit vorstellen, dass das Schiff, das bis zum Mars kommen muss um einiges größer sein muss als so ein Shuttle. Und das soll dann auf Traditionelle Art und Weise von der Erde abheben? Was da an Umweltverschmutzung und Geld draufgeht...

Wenn man das Teil aber im All oder auf dem Mond baut kann man auf die Agregate verzichten, die den Klopper mit einen Schwung hochdrücken.

Und wenn die Japaner wirklich ihr "Orbitalseil" basteln wollen, dann ist das eh alles kein Problem mehr mit dem "Bauen im Orbit" :)

Warum auf alte Katastrophen zurückblicken? Es liegen noch unzählige vor einem!

Eingefügtes Bild

www.Acheronian.de


#24 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 26 February 2012 - 11:39

naja, das schiff würde aus mehreren modulen bestehen, die man im orbit aneinander koppelt, genau wie bei der ISS. das würde mit den schon vorhandenen trägerraketen gehen. ich glaub' 25t ist momentan so das größte was man am stück raufbringt.
billiger und effizienter sind da gar nicht die hauptargumente, weil es anders wahrscheinlich gar nicht machbar ist.

und das japanische oritalseil ist noch extreme zukunftsmusik. momentan gibt es keinen werkstoff der die nötigen eigenschaften hat um sowas zu bauen. und selbst wenn wir den werkstoff dann mal haben bleibt das immer noch ein ziemlich gewaltiges projekt.

#25 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2134 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 26 February 2012 - 17:32

Ich bin da nicht mehr so optimistisch das das Angekündigte auch so und in dieser Zeitspanne umgesetzt wird.

#26 Torwan

Torwan

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 February 2012 - 15:32

Leider muss man bei solchen Ankündigungen ein paar Dinge ganz brutal festhalten:

1.) Ankündigungen, die über 5 Jahre in der Zukunft liegen, sind absolut nichts wert. Seit etwa 1950/1955 wird ebenso die kommerzielle Nutzung der Kernfusion für einen Zeitraum "innerhalb der nächsten 50 Jahre" angekündigt und dieser Zeitrahmen wird auch heute noch genannt.

2.) Ankündigungen für Projekte in Russland sind besonders skeptisch zu betrachten. Russland kündigt seit Jahren sehr viel im Bereich Militär, Energie und Raumfahrt an, bleibt dann jedoch meistens weit hinter den Ankündigungen zurück. Eher gibt es dann neue Ankündigungen, um von den alten abzulenken. Fakt ist, dass es aktuell kein wirklich zielgerichtetes Mondlandeprogramm bei irgendeiner raumfahrenden Nation gibt. Das langfristigste Projekt ist das der Chinesen bis 2020 eine etwa Skylab-große eigene Raumstation zu haben.

3.) Der Weltraumlift ist eine coole Idee, aber ich persönlich glaube nicht dran. Man will damit die Startkosten pro Kilogramm in den Orbit langfristig umgehen, aber der Bau eines solchen Lifts würde astronomisch viele Starts von Raketen benötigen. Um wirklich Großschiffe ins All zu kriegen benötigen wir eine andere Startmethode vom Boden aus. Man ist auch nicht mit Propellern Überschall geflogen, sondern mit Jets und Raketen. Jetzt brauchen wir das Äquivalent für diese Situation. Raketen sind unsere "Propellerflugzeuge fürs All". Was wir brauchen ist der "Jet fürs All".

#27 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5824 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 29 February 2012 - 19:34

Man ist auch nicht mit Propellern Überschall geflogen, sondern mit Jets und Raketen.

Das ist aber so nicht korrekt. Man kann durchaus auch mit einem Propellerflugzeug Überschallflüge hinkriegen, der Experimentalflugzeug McDonnell XF-88B war z.B. solch ein Propellerflugzeug.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Emily St. John Mandel - Das Licht der letzten Tage
  • (Buch) als nächstes geplant:Cixin Liu - Die drei Sonnen
  • • (Buch) Neuerwerbung: Gilles Kepel - La Fracture
  • • (Film) gerade gesehen: Zero Dark Thirty
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: An jedem verdammten Sonntag

#28 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 29 February 2012 - 19:55

naja, die 88 hatte einen turboprop und zwei turbojets.
es wurden auch sturzflugmanöver mit kolbenprops geflogen, die sich dann aber gern mal zerlegt haben.

propeller sind für überschall nicht geeignet. man kann sie aber mit zusatzantrieben dort hinbringen.
kolbenprops alleine schaffen keinen überschall im horizontalflug.

Bearbeitet von Turbinenreiter, 29 February 2012 - 19:56.


#29 Ming der Grausame

Ming der Grausame

    Evil Ruler of Mongo

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5824 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 29 February 2012 - 20:30

Nö, die McDonnell XF-88B hatte lediglich ein Allison-T38-Turboprop und keine Strahltriebwerke. Das Besondere daran waren jedoch die speziellen High-Speed-Propeller. Nur die McDonnell XF-88 Voodoo hatte 2 Westinghouse-J34-Strahltriebwerke.

Bearbeitet von Ming der Grausame, 29 February 2012 - 20:33.

„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“

Buck Rogers

  • (Buch) gerade am lesen:Emily St. John Mandel - Das Licht der letzten Tage
  • (Buch) als nächstes geplant:Cixin Liu - Die drei Sonnen
  • • (Buch) Neuerwerbung: Gilles Kepel - La Fracture
  • • (Film) gerade gesehen: Zero Dark Thirty
  • • (Film) als nächstes geplant: London Has Fallen
  • • (Film) Neuerwerbung: An jedem verdammten Sonntag

#30 Turbinenreiter

Turbinenreiter

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 206 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Niederösterreich

Geschrieben 29 February 2012 - 20:45

aaah, interessante sache.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0