Zum Inhalt wechseln


Foto

UFOs - Wahrheit oder Augenwischerei?


63 Antworten in diesem Thema

#1 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 12 December 2012 - 20:08

Hallo Leute!

Natürlich, klar, ich weiß: zum Thema UFOs gibt es hier im SF-Netzwerk bestimmt schon dutzendweise Threads. Trotzdem möchte ich hier einen neuen eröffnen. Der Grund: Mein Interview mit dem 1. Vorsitzenden der Deuschen Gesellschaft für UFO-Forschung, Alexander Knörr (hier geht's zum Interview auf dsf). Bitte lest euch seine Antworten einmal durch, bildet euch eine Meinung und postet sie dann hier im Forum. Danke!

Ich hoffe, es kommt eine anregende und vorurteilsfreie Diskussion zustande!

Euer Sven

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#2 ThK

ThK

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 400 Beiträge
  • Wohnort:Herne

Geschrieben 12 December 2012 - 20:18

Faustregel: Je weniger ich über meine Umwelt weiß, desto mehr UFOs werde ich sehen. Und der Witz ist, habe nicht mal gelogen, denn der Planet Jupiter ist für mich ja tatsächlich ein unbekanntes Flugobjekt.

Fakt ist jedenfalls: Außeriridische suchen uns nicht in der Nacht in fliegenden Frauenarztpraxen heim. Wer den überlichtschnellen Raumflug beherrscht, verliert jedes Interesse an Darmsonden...

#3 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7936 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 12 December 2012 - 20:51

Ich habe gerade kürzlich gelesen, dass die Zahl der UFO-Sichtungen in den letzten 10—15 Jahren massiv zurückgegangen sei und dass dieser Rückgang mit dem Aufkommen von Kamera in Handys korreliere. Knörr scheint das nicht zu bestätigen. Ein paar Kommas täten dem Interview übrigens gut.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#4 leibowitz

leibowitz

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 713 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 December 2012 - 21:45

Ich hoffe, es kommt eine anregende und vorurteilsfreie Diskussion zustande!


Das mit dem "vorurteilsfrei" dürfte unmöglich sein, besonders bei einem solchen Thema.

Meine persönliche, an sich unbegründete Meinung ist, dass 99,99-100% aller Menschen, die absolut überzeugt sind, Ufos gesehen zu haben, von Ufos entführt worden und/oder sich von Aliens am Sack haben herumfummeln lassen müssen, Wichtigtuer und Profilneurotiker mit ernsthaften psychischen Schwierigkeiten sind. Das bestätigt ja in gewisser Weise auch Herr Knörr in dem lesenswerten Interview
Spoiler


Andererseits wäre es natürlich grundsätzlich plausibel und nicht völlig unwahrscheinlich, wenn tatsächlich Raumschiffe fremden Ursprungs im Sonnensystem wären. Diese dürften allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit Aliens besetzt sein, also mit lebenden Wesen, sondern viel eher automatisierten Sonden entsprechen.
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört, daran zu glauben. (P.K.Dick)

#5 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 12 December 2012 - 23:50

Ich hatte schon ein Interview mit einem UFO-Spinner befürchtet. Das ist es zum Glück nicht und Knörr erweist sich als eher rationaler und kritischer Mensch (trotz seiner bedenklichen Däniken Verehrung) und so wie seine Organisation vorstellt, scheint es auch deren Anliegen zu sein, primär den realen Gehalt hinter einer UFO-Sichtung herauszufinden. Das ist ein löbliches Unterfangen, auch wenn die eigentliche Motivation ihrer Arbeit, wohl die Entdeckung außerirdischer Besucher sein mag. Mich interessiert das überhaupt nicht, weil ich überzeugt bin, dass alle UFOs irgendwelche natürlichen Ursachen haben, ohne extraterrestische intelligente Beteiligung. Aber vielleicht ist die kritische Beschäftigung mit UFOs nicht völlig sinnlos und es werden ein paar seltene und daher bislang unbekannte metereologische oder physikalische Phänomene entdeckt. Wäre ja auch nicht schlecht.

LG Trurl
»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#6 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2130 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 13 December 2012 - 05:13

Ich habe gerade kürzlich gelesen, dass die Zahl der UFO-Sichtungen in den letzten 10—15 Jahren massiv zurückgegangen sei und dass dieser Rückgang mit dem Aufkommen von Kamera in Handys korreliere. Knörr scheint das nicht zu bestätigen. Ein paar Kommas täten dem Interview übrigens gut.

Naja an statt in die Luft zu gucken, starren manche mehr auf ihr Handy.
Und verpassen verpassen die Schönheit der Natur um sie rum, auch am himmel, und vielleicht auch manches UFO!?

Müßte ich mal unsere Hunde fragen, die starren öfters in die Luft.
Vielleicht sehen de was, was wir nicht sehen?

lothar

#7 64Seiten

64Seiten

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1216 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 13 December 2012 - 08:13

Zu dem Teil mit dem Scharlatan:
"Des Kaisers neue Kleider" funktioniert also noch immer. Erstaunlich.

Ansonsten ein nettes Interview. Überraschenderweise ist der Mann wirklich auf dem Teppich geblieben. Wobei man sich hier selbst hinterfragen muss, warum man selbst erwartet, dass er ein "Durchgeknallter" sein sollte. Interessant finde ich, dass diese Organisation eher damit beschäftigt ist Betroffenen Hilfe zu leisten, anstatt selbst aktiv nach Phänomenen zu forschen, da kommt es sicher des öfteren zu Missverständnissen und falschen Vorurteilen.

#8 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3349 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 13 December 2012 - 08:42

In der Ausstellung "Science Fiction in Deutschland", die derzeit im Haus der Geschichte in Bonn gezeigt wird, gibt es eine Weltkarte mit berichteten UFO-Sichtungen, UFO-Entführungen und UFO-Abstürzen. Die dicksten Cluster sind in den USA und in Europa, vorwiegend in Großbritannien. Afrika, Ostasien und Südamerika sind hingegen weitgehend UFO-freie Zonen.

Ich habe gerade kürzlich gelesen, dass die Zahl der UFO-Sichtungen in den letzten 10—15 Jahren massiv zurückgegangen sei [...]

Wundert Dich das? Schau doch an, wie unsere Spezies in dem Zeitraum heruntergekommen ist.
Als Alien würde ich mich auch mit Grausen abwenden...


Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 13 December 2012 - 15:49.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:K. Schmidt "Lügenvögel" (DICKE EMPFEHLUNG!!!)
  • (Buch) als nächstes geplant:J. Vandermeer "Auslöschung" (Southern Reach Trilogie, Bd. 1)
  • • (Buch) Neuerwerbung: J. Vandermeer "Auslöschung" (Southern Reach Trilogie, Bd. 1)
  • • (Film) als nächstes geplant: nix

#9 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1237 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Stuttgart

Geschrieben 13 December 2012 - 17:01

Wie seht ihr dieses Interview mit Dmitri Medwedew über Aliens, was derzeit im Internet umgeht?

#10 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2563 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 13 December 2012 - 20:12

Ich halte die Existenz von UFOs (also im engeren Sinne, also mit Alienbesatzung und nicht einfach ein Flugobjekt, das man nicht kennt) durchaus für möglich, die Berichte allerdings haben mich allesamt nicht überzeugen können. Lesen ist aber oft lustig, man denkt immer, ein Augenzeuge hätte die Grenze der Absurdität mit seinem Bericht schon erreicht und dann kommt der nächste. Beispielsweise von einer Hausfrau, die per Lähmungspistole beschossen wurde, als sie den Außerirdischen, die zuvor in ihrem Garten gelandet sind, verboten hat, auf ihrem Sofa rumzuspringen.

Lustigerweise war dieses Jahr bezüglich Eurocon sogar eine UFO-Sichtung im Gespräch, die wohl wenige Tage vorher am Veranstaltungsort (Zagreb) stattgefunden hat. Das wenig überzeugende Video gibt es auch bei Youtube:

taff-174x131.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Kai Meyer: Die Krone der Sterne
  • • (Buch) Neuerwerbung: Magdalena und Herbert Wurth: Pilze selbst anbauen
  • • (Film) gerade gesehen: 1. April 2000
  • • (Film) als nächstes geplant: Die Vermessung der Welt

#11 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 13 December 2012 - 21:04

In der Ausstellung "Science Fiction in Deutschland", die derzeit im Haus der Geschichte in Bonn gezeigt wird, gibt es eine Weltkarte mit berichteten UFO-Sichtungen, UFO-Entführungen und UFO-Abstürzen. Die dicksten Cluster sind in den USA und in Europa, vorwiegend in Großbritannien. Afrika, Ostasien und Südamerika sind hingegen weitgehend UFO-freie Zonen.


Interessant. Also diese Ausstellung sollte man wirklich mal besucht haben ...

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#12 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4372 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 15 December 2012 - 09:57

Wie seht ihr dieses Interview mit Dmitri Medwedew über Aliens, was derzeit im Internet umgeht?

Hallo Susanne!


Das dürfte meiner Meinung nach wohl eher ein Scherz gewesen sein.

(Anm.: Nach einem TV-Interview mit Medwedew erwähnte dieser – die Aufzeichnung lief weiter – , dass jeder russische Staatsführer zwei Aktenordner erhält. Diese enthalten streng geheime Details über außerirdische Besucher. Danach fiel noch der Satz, er könne nicht sagen »how many of them are among us, because it may cause panic« gefolgt von einer Bemerkung zu den »Men in Black« Filmen …)

http://www.huffingto..._n_2267373.html

Jeder gelernte Verschwörungstheoretiker würde dennoch vermutlich einflechten: »geniale Verschleierung unter dem Mäntelchen eines Scherzes!«Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Zum Interview mit Herrn Knörr: es ist überraschend sachlich. Solche Dinge führen bei mir sonst oft zum Fremdschämen.
Bei Themen wie UFOs ist es fast unmöglich an wirklich solide Informationen zu kommen. Der Wust an verschwurbelten Informationen ist gewaltig. Ich halte es an sich für theoretisch möglich, dass es Besuche von Aliens gegeben hat. Nur, ich verstehe nicht, dass es dann nicht zu einer unübersehbaren Kontaktaufnahme gekommen ist.

Eine Zivilisation, die hinreichend fortgeschritten für interstellare Raumfahrt ist, dürfte allerdings auch technische Mittel haben um – falls sie das wünscht – unbemerkt zu bleiben.
Die Vorstellung, dass Besucher zig Billionen km zurücklegen, um dann schöne Muster in Kornfelder zu machen, zwischendurch paar sexuelle Belästigungen begehen, vielleicht auch noch Gewebeproben aus Kühen entnehmen und dann nach Hause fliegen ist für mich UFU (unfassbarer Unsinn)
Eingefügtes Bild

LG

Jakob

Bearbeitet von derbenutzer, 15 December 2012 - 09:58.

Ich und mein SUB

 

Austriae Est Imperare Orbi Universo

  


#13 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 15 December 2012 - 14:41

Die Vorstellung, dass Besucher zig Billionen km zurücklegen, um dann schöne Muster in Kornfelder zu machen, zwischendurch paar sexuelle Belästigungen begehen, vielleicht auch noch Gewebeproben aus Kühen entnehmen und dann nach Hause fliegen ist für mich UFU (unfassbarer Unsinn)
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Das Argument ist auch für mich ein/der Haupteinwand gegen die Interpretation von UFOs als Alien-Shuttles.

Ufos gibt es. Natürlich. Aber die haben - bis mir so ein Alien die Hand schüttelt - irdische Ursachen. Ockham lässt grüssen.

LG Trurl
»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#14 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 17 December 2012 - 23:44

Aliens haben keine Zeit. Die zeigen sich nur für Bruchteile von Sekunden. Und selbst dann wäre es meistens nicht beabsichtigt.

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#15 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2130 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 18 December 2012 - 12:50

Die leben teilweise und zeitweise in anderen uns noch unbekannten Dimensionen ...
Wo bei man zeitweise und teilweise nicht mit unserem Empfinden vergleichen kann.

Bearbeitet von valgard, 18 December 2012 - 12:51.


#16 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12154 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 April 2013 - 20:42

ENDLICH kommt morgen ein "richtig guter" Dokumentarfilm heraus, der alles hat, was der Überzeugungswillige so braucht - Anti-Grav.-Motoren, mumifizierte Alien-Baby-Leichen, u.v.m.! Eingefügtes Bild Allerdings kostet er leider $10 pro Download. Aber alles für einen guten Zweck... Eingefügtes Bild

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Mai...
S: Ich weiß nicht was an so einem Tisch der Hohen Konferenz besprochen wird. Ich weiß nur dass ich der Frau Rosa-Pelz das Stricken beigebracht habe, und wie man einen Zitronenkuchen aufteilt - und nun weiß ich bereits, warum sie und die Ihren hier sind, und was sie wollen!
(Verzweifelte irdische Mutter, Minuten vorher ins Konferenzzimmer hinein gestürmt, hohe Vertreter sich bekriegender Spezies adressierend, aus der KG "Subcommittee" aus The Anything Box, Panther SF Verlag, S. 40, by Henderson)


#17 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 06 May 2013 - 13:11

Und hast du ihn dir schon angeschaut?

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#18 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Triplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2485 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 06 May 2013 - 14:38

Eine Zivilisation, die hinreichend fortgeschritten für interstellare Raumfahrt ist, dürfte allerdings auch technische Mittel haben um – falls sie das wünscht – unbemerkt zu bleiben.
Die Vorstellung, dass Besucher zig Billionen km zurücklegen, um dann schöne Muster in Kornfelder zu machen, zwischendurch paar sexuelle Belästigungen begehen, vielleicht auch noch Gewebeproben aus Kühen entnehmen und dann nach Hause fliegen ist für mich UFU (unfassbarer Unsinn)

Jakob


Grundsätzlich richtig. Allerdings werfe ich hier mal locker 'Picknick am Wegesrand' in den Ring, in welchem die Strugazkis eine Szenerie entworfen haben, die sich am besten mit 'zufällig' oder 'unabsichtlich' umschreiben lässt.
Ebenso könnten die Kornkreise die Auswirkungen eines zugegeben sehr verspielten Alienfurzes sein, und die sexuellen Belästigungen und Gewebeproben entnehmen die Schoßtiere der Aliens, die immer noch deutlich mehr IQ als die Menschen besitzen, die aber letztlich nur ihren Spaß haben wollen oder einfach in Ermangelung eines Chemiebaukastens das Erstbeste nehmen, was ihnen vor die Flinte kommt.
Die eigentlichen Raumschifferbauer und -kommandanten halten sich mit solch niederen Gesocks wie uns nämlich nicht auf.
Bis wir in 50 Jahren den Warp-Antrieb starten ...

 Erst K'TARR! , dann DIESE VERDAMMTEN ALIENZOMBIEROBOTER und nun TUBES INC.  --> Der Autor ist entzückt!

 


#19 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5963 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 08 May 2013 - 15:41

Ach die haben doch so ein Blitzdings die Aliens. Deshalb glaubt hier keiner an Ufos.

#20 Skar

Skar

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 August 2013 - 10:30

Zu dem Thema möchte ich dann auch mal gerne meinen Senf dazugeben :

Einige hier merken zurecht an dass man zu dem Thema kaum an seriöse Informationen kommen kann und das stimmt auch. Dazu gibt es mehr Bullshit als zu jedem anderen Thema das ich kenne. Jedoch gibt es ein paar durchaus interessante Informationen die einem zum nachdenken bringen sollten, diese sind aber in der Flut von Quatsch nur schwer zu finden (mich hat es die letzten 1,5 Jahre an Recherche gekostet).

Meine Position ist: Ich bin nicht der Meinung dass irgendwelche Aliens Milliarden Lichtjahre hergeflogen kommen um uns einen Gegenstand in den allerwertesten zu schieben, allerdings gibt es genügend Beweise anzunehmen das irgendetwas tatsächlich herumfliegt, die Frage ist nur was. Es könnte sich um ein Wetterphänomen handeln, um experimentelle Flugzeuge der USA, tatsächlich um Außerirdische Sonden oder etwas ähnliches oder vielleicht auch etwas ganz anderes. Also hier nun ein paar interessante Punkte die mich jedenfalls zum nachdenken bringen:

1. Wurde das UFO Thema jemals wissenschaftlich untersucht? Die meisten hier würden wohl annehmen entweder nein weil alles quatsch ist, oder ja aber es kam dabei raus es ist nichts dran. Das Gegenteil ist der Fall. Es Gab in den letzten Jahren großangelegte wissenschaftliche Studien im staatlichen Auftrag die jeweils zeigen dass zwar die meisten Fälle anhand natürlich Phänomene, Illusionen, Fälschungen usw. erklärt werden können aber es gab immer auch einen beträchtlichen Anteil von Fällen mit verlässlichen Zeugen, wie Polizisten, Militärs, Piloten ect., die z.b. von mehreren Zeugen an verschiedenen Orten vom Boden und aus der Luft, außerdem auf Radar registriert wurden und die auf keinen Fall mit irgendwas erklärt werden können was uns heute bekannt ist. Die Studien sind folgende:

- Battelle Memorial Institute Report (auch bekannt als Project Blue Book – Special Report No. 14) (USA, 1952–1954)
- Condon Report (USA, 1969) von der Universität von Colorado im Auftrag der US Airforce
- Studien der GEPAN, SEPRA & GEIPAN (Frankreich, 1977–heute), die Organisation heisst heute GEIPAN, hängt an der französischen Raumfahrtagentur CNES und erforscht das UFO Phänomen offiziell
- Studie des Instituts für Weltraumforschung der Russischen Akademie der Wissenschaften (UdSSR, 1979)
- Untersuchungen der Luftwaffe von Uruguay (ROU, 1989-heute)
- COMETA Report (Frankreich, 1999) Untersuchung einer privaten Gruppe die welche sich vor allem aus dem Umfeld des französischen Verteidigungsministeriums zusammensetzt, ausserdem der Leiter der französischen Raumfahrtagentur CNES und weitere Wissenschaftler.

(Um hier nichts zu verschweigen: Die Amerikanischen studien kamen zu dem offiziellen Schluss (in ihrer Zusammenfassung für die Presse und Öffentlichkeit) dass an der Sache nichts dran sei. Studiert man jedoch die zugrunde liegenden Forschungs-Berichte, und das hat eine wissenschaftsgruppe in den USA getan, kann man genauso gut zum gegenteiligen Schluss kommen da in jedem Bericht Fälle von hoher Beobachterqualität festgestellt wurden die "Unexplained" sind.) Die Studien der anderen Länder empfehlen die weitere Untersuchung da revolutionäre wissenschaftliche Erkenntnisse dahinter vermutet werden)

Auch interessant...

- ist dass Chile seit 1997 angefangen hat UFOs im staatlichen Auftrag zu untersuchen mit der neuen Behörde CEFAA ( (Comité de Estudios de Fenomenos Aereos Anómalos – CEFAA), ebenfalls Uruguay mit der Comisión Receptora e Investigadora de Denuncias de Objetos Voladores No Identificados (CRIDOVNI, zu deutsch Kommission für die Entgegennahme und Untersuchung von Berichten über unidentifizierte fliegende Objekte), Frankreich wie erwähnt mit der GEIPAN (Groupe d’études et d’informations sur les phénomènes aérospatiaux non identifiés (GEIPAN, zu deutsch Studiengruppe für Informationen über nicht identifizierten Luft- und Raumfahrtphänomene)

- In Brasilien seit letztem Jahr die Luftwaffe offiziell mit privaten UFO-Forschungsgruppen zusammenarbeitet um dem Phänomen auf der Grund zu gehen
- Frankreich und Chile nun in ihrer offiziellen Erforschung des Phänomens zusammenarbeiten
- Nach der Belgischen UFO Welle 1990, nach unzähligen Sichtungen und mehreren erfolglosen Versuchen die Sichtungen mit dem Start von F16 Flugzeugen genauer zu untersuchen General Wilfried de Brouwer (Stabschef der belgischen Luftwaffe) zu dem Schluss kam:
"Die Luftwaffe jedenfalls ist zu dem Schluss gelangt, dass sich im belgischen Luftraum eine gewissen Zahl anomaler Phänomene ereignet hat. Die vielen [...] dokumentierten Sichtungen vom Boden aus und die Beobachtungen in der Nacht vom 30./31. März haben uns zur Vermutung Anlass gegeben, dass eine bestimmte Zahl nicht genehmigter Flugaktivitäten tatsächlich stattgefunden hat. Ein Aspekt aber wird die Diskussion immer beherrschen und die Haltung der Behörden bestimmen: die Angst, sich lächerlich zu machen, sobald man durchblicken lässt, dass man die UFO-Problematik ernst nimmt."
General Wilfried de Brouwer, Stabschef der belgischen Luftwaffe

Wenn das alles nur Esoterik und Hokuspokus ist, warum dann das alles?? Anybody? - Achja stimmt, die sind alle verrückt ;)


So das war jetzt relativ viel Text und längst nicht alles was es an ernsthaften Informationen zu dem Thema gibt, aber das soll erst mal reichen. Ich versuche ja niemanden wirklich zu überzeugen, aber ich denke dass Thema ist nicht ganz so lächerlich wie es gemacht wird und meiner Meinung nach sollte sich die Wissenschaft damit beschäftigen, was auch immer es am Ende ist (meinetwegen ein neues Wetterphänomen, damit könnte ich auch gut leben)

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Bearbeitet von Skar, 16 August 2013 - 10:50.


#21 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4372 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 16 August 2013 - 18:46

Hallo, Skar!

Willkommen beim SF-Netzwerk!


Interessante Info. Ich werde mal schauen, was da an Text im Netz verfügbar ist.

LG

Jakob

Ich und mein SUB

 

Austriae Est Imperare Orbi Universo

  


#22 Skar

Skar

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 August 2013 - 11:41

Hallo Jakob,

danke und gerne geschehen. Bei Interesse kann ich auch gerne dabei helfen die Quellen dazu zu finden bzw. an die WIssenschaftlichen Arbeiten dazu zu gelangen.
Als Übersicht kann ich den Wikipedia Artikel zum Thema "Ufologie" empfehlen, da wird auf viele Aspekte kurz und übersichtlich eingegangen und dort gibt es auch links zu den original Quellen. Dort habe ich auch einige Beschreibungen her.

LG
Skar

#23 Gast_leibowitz_*

Gast_leibowitz_*
  • Guests

Geschrieben 25 August 2013 - 01:37

Wenn das alles nur Esoterik und Hokuspokus ist, warum dann das alles?? Anybody? - Achja stimmt, die sind alle verrückt Eingefügtes Bild


Das ist zum Beispiel auch erkenntnisleitendes Interesse. Also, dass die Luftwaffe ein großes Interesse daran haben muss, derartige "Phänomene" erforschen zu wollen (mehr Geld für Forschung etc.), ist doch logisch und wohl auch seit langem Motiv.

#24 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3621 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 August 2013 - 09:11

...
mich hat es die letzten 1,5 Jahre an Recherche gekostet
...
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung
...

rein privates interesse deinerseits, hobby? oder arbeitest du diesbezüglich an einer veröffentlichung o.ä.?
... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#25 Skar

Skar

    Nochkeinnaut

  • Mitglieder
  • 3 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 August 2013 - 21:47

rein privates interesse deinerseits, hobby? oder arbeitest du diesbezüglich an einer veröffentlichung o.ä.?


Nein das ist ein rein privates Interesse bzw. Hobby. Ich wäre auch der Falsche etwas zu veröffentlichen da ich zwar einige interessante Fakten kenne, aber dennoch nur Denkanstöße und keine Antworten liefern kann.


Das ist zum Beispiel auch erkenntnisleitendes Interesse. Also, dass die Luftwaffe ein großes Interesse daran haben muss, derartige "Phänomene" erforschen zu wollen (mehr Geld für Forschung etc.), ist doch logisch und wohl auch seit langem Motiv.


Guter Punkt, das kann ich nicht ausschließen. Wobei ich nicht das Gefühl habe das hier sehr viel Geld in die Hand genommen wird. Aber wer weiss...

Bearbeitet von Skar, 26 August 2013 - 21:54.


#26 Clauss-Hausen

Clauss-Hausen

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 337 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:ZRH

Geschrieben 04 September 2013 - 22:15

... da ich zwar einige interessante Fakten kenne, aber dennoch nur Denkanstöße und keine Antworten liefern kann.

Klingt irgendwie paradox...

Hörbuch - Das Ende der Party
www.youtube.com/watch?v=SnyVYk7pkII

  • (Buch) gerade am lesen:Schuld und Suehne
  • (Buch) als nächstes geplant:vermutlich das Gleiche nochmal
  • • (Film) gerade gesehen: Escape from New York

#27 GreatScifi

GreatScifi

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 106 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:NRW

Geschrieben 16 September 2014 - 15:35

Gut argumentiert, Skar. Es gibt durchaus interessante Literatur, auch für Laien. Man darf sich natürlich weder auf die Überskeptiker von CENAP, noch auf die Esoteriker verlassen. Es gibt einige spannende, bis heute ungeklärte Fälle, u.a. auch die von Dir erwähnte sogenannte "Ufo Welle über Belgien" (nein, entgegen vielerlei Behauptungen aus dem sogenannten "Skeptiker Lager" ist immer noch ungeklärt, was genau damals dort geschah), die sich lohnen, näher betrachtet zu werden. Ich besitze beispielsweise den rund 700 Seiten starkenAbschlussbericht der SOBEPS, dessen Lektüre absolut lesenswert ist. Das UFO Thema ist sehr schwer differenziert zu betrachten. Es gibt zu viel unseriöses Material, es ist fast unmöglich, die wirklich seriösen Sichtungen adäquat herauszuarbeiten und zu untersuchen. Bisher ergab sich i.d.R. dass zwischen 2% und 5% aller Sichtungen unerklärt blieben, wobei m.E. das Argument, wenn über 95% der Sichtungen auf natürliche Phänomene zurückzuführen sind, dass der Rest dann auch hinzuzurechnen sei, absolut nicht zieht. Das ist kein vernünftiger und kompetenter Forschungsansatz. Der besteht darin, sich genau den Sichtungen zu widmen, die eben nicht erklärbar bleiben.

Bearbeitet von GreatScifi, 16 September 2014 - 15:36.

  • (Buch) gerade am lesen:Jack Campell, Die verschollene Flotte 1
  • (Buch) als nächstes geplant:Die verschollene Flotte 2
  • • (Buch) Neuerwerbung: Die verschollene Flotte 1 und 2
  • • (Film) gerade gesehen: Gravitiy 3D
  • • (Film) als nächstes geplant: 1984
  • • (Film) Neuerwerbung: Rainer Erler Filme

#28 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8537 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 September 2014 - 02:22

Es gibt durchaus interessante Literatur, auch für Laien.
Es gibt einige spannende, bis heute ungeklärte Fälle


Gibt es nicht...nur die von den Ufofritzen verbreiteten immer gleichen Lügenmärchen...sowohl was "Literatur" als auch angebliche "Fälle" angeht.

#29 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7936 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 17 September 2014 - 07:52


Gibt es nicht...nur die von den Ufofritzen verbreiteten immer gleichen Lügenmärchen...sowohl was "Literatur" als auch angebliche "Fälle" angeht.


Ich muss da an eine Konferenz denken, an der ich dieses Jahr teilnahm, bei der unter anderem auch ein Forscher anwesend war, der sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit UFOs und verwandten Phänomenen beschäftigt. Er hat da etwas Interessantes gesagt. Es gibt ja immer wieder Untersuchungskommissionen, die angeblichen UFO-Sichtungen nachgehen und die dann die Ursache der Phänomene aufdröseln; soundso viel Prozent haben meteorologische Ursachen, soundso viel Prozent sind irdische Flugkörper, soundso viel Prozent gehen auf Wahrnehmungsstörungen zurück etc. Am Ende bleiben dann ein paar Prozent übrig, die sich nicht erklären lassen. In jedem anderen Forschungsbereich wäre das kein Problem; der unerklärbare Rest ist Rauschen, übliche Fehlerquote. Für die UFO-Gläubigen ist das freilich anders — sie stürzen sich auf diesen kleinen Rest und erklären stolz: "Seht Ihr, alles lässt sich eben doch nicht erklären."
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#30 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5963 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 17 September 2014 - 08:06

"Seht Ihr, alles lässt sich eben doch nicht erklären."


Und haben damit etwas mit allen möglichen Glaubensgemeinschaften der Welt gemeinsam. Seien es Christen oder Moslems, Hindus oder Buddhisten. Das eigentlich interessante für mich ist bei der Sache ja, das geistesgestört anmutendes Geschwafel über übersinnliche Wesen und Wunder offenbar von weiten Teilen der Bevölkerung eher akzeptiert wird als das fabulieren über ausserirdische Flugobjekte die die Erde besuchen. Faszinierend.



Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0