Zum Inhalt wechseln


Foto

ESFS-Awards: Gewinner 2013

ESFS-Awards

5 Antworten in diesem Thema

#1 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3094 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 14 April 2013 - 20:39

So, gestern war die Preisverleihung auf dem Eurocon in Kiew. Ich war ja live dabei und habe immerhin zwei Preise abgeholt, die nicht meine sind. (Für meinen Landsmann, klar, aber nachdem kein Vertreter aus Rumänien da war, auch den für die beste Website, da ich dafür auch schon Beiträge verfasst habe.)
Allgemein war es recht feierlich und hat auch damit geendet, dass alle, die Ahnung davon hatten, die ukrainische Bundeshymne gesungen haben. Das Ganze war überhaupt alles ein wenig surreal.
European Grandmaster
  • Terry Pratchett (UK)
  • Iain Banks (UK)
Hall of Fame
  • Author: Andrei Valentinov (Ukraine)
  • Artist: Nikolai Redka (Ukraine)
  • Translator: Patrice and Viktoriya Lajoie (France)
  • Promoter: Istvan Burger (Hungary)
  • Publisher: Shiko (Ukraine)
  • Magazine: SFX (UK)
Spirit of Dedication
  • Performance: “Vash Vikhod” (Ваш выход – Your Move), “Raido” theatre (Ukraine)
  • Website: Europa SF - scifiportal.eu (Romania)
  • Illustrator: Katerina Bachilo (Russia)
  • Fanzine: Fandango (Ukraine)
Encouragement Awards
  • Stefan Cernohuby (Austria)
  • Ioana Visan (Romania)
  • Aleksandra Davydova (Russia)
  • Leonid Kaganov (Russia)
  • Livia Hlavackova (Slovakia)
  • Boris Georgiev (Georgia)
  • Julia Novakova (Czech Republic)
  • Oleg Silin (Ukraine)
  • Martin Vavpotic (Slovenia)
  • Anton Lik (Belarus)
Honorary Awards
  • Harry Harrison (in memoriam)
  • Boris Strugatsky (in memoriam)


#2 C. J. Knittel

C. J. Knittel

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 15 April 2013 - 07:35

Wer ist eigentlich die ESFS? Hab ich spontan nix drüber gefunden...

Bi-lal kaifa
(Mehr muss nicht gesagt werden)


C. J. Knittel bei Facebook


#3 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12957 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 April 2013 - 13:03

  • Stefan Cernohuby (Austria)

Toll!

Wer ist eigentlich die ESFS? Hab ich spontan nix drüber gefunden...

European Science Fiction Society. Such mal danach im Web.

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)

Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#4 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4736 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 15 April 2013 - 15:05

Ich freue mich besonders über die Auszeichnung der als Grandmasters Geehrten. Erstens, weil beide wirklich legendär gute SF schreiben, zweitens aus Gründen, die jeden nicht ganz Unbewanderten der Szene bzw. des Genres klar sein dürften.

Schreib doch bitte ein klein wenig mehr über das Drumherum: Stimmung, Singen, Menschen, Gebrauchtbörse, Bierqualität ...

Nina, Du weißt, was ich meine.

Dein Dir herzlich gewogener

Jakob

Bearbeitet von derbenutzer, 15 April 2013 - 21:09.

Austriae Est Imperare Orbi Universo


#5 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12957 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 April 2013 - 17:04

Schreib doch bitte ein klein wenig mehr über das Drumherun: Stimmung, Singen, Menschen, Gebrauchtbörse, Bierqualität ...
Nina, Du weißt, was ich meine.

Ja, das würde mich auch interessieren. Vielleicht sogar für die weblosen SFCD-Mitglieder verwertbar in den ANDROMEDA NACHRICHTEN?

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS www.vds-ev.de)

Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL www.vfll.de)
-----
Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#6 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3094 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 16 April 2013 - 17:32

Ich versuche mein Bestes:
Zunächst einmal sind die ESFS-Awards grundsätzlich etwas Chaotisches, das aber vor allem deshalb funktioniert, nachdem sich das System über Jahrzehnte eingespielt hat. Meist sind immer dieselben Vertreter der Länder da oder sozusagen ihre "Lehrlinge" - wer wie ich von Null anfangen muss, weil es das Land seit Jahrzehnten nicht interessiert hat, bekommt vorab per Mail keine vernünftigen Infos. Ich habe echt oft gefragt, bin auch in der Yahoogruppe und bei Facebook. Also hingehen und improvisieren. Mein Plan war ja eigentlich, das so wie die anderen zu machen, aber ich hatte nicht dran gedacht, dass die alphabethisch aufrufen und "Austria" nun mal im Alphabeth vorne kommt. Und dann habe als allererste Person ich vor gutgefülltem Saal vortragen müssen. Allein, weil kein Landsmann und schon gar keine Landsfrau mitmachen wollte. Zwei Vertreter pro Land sind ja zugelassen, ich war natürlich allein - andere sind sogar zu zweit mit noch einem Übersetzer rausgegangen. (Feige Hunde! *lol*)
Die deutschen Vertreter haben natürlich auch in dem Rahmen präsentiert, immerhin gab es von ihnen eine umfangreiche Nominierungsliste.

Also zuerst gab es die große Sitzung mit Erzählen vor viel Publikum über die Nominierten. Am nächsten Tag gab es dann noch eine andere Sitzung, wo über alles Mögliche abgestimmt wurde, unter anderem auch über die Awards.

Bei der Abschlusszeremonie wurde dann das große Kaliber aufgefahren. Vorsitzende des ESFS, Redner, Übersetzer (darunter auch die lustigen ukrainischen Zwillinge), Preisträger - das war teilweise ein ziemliches Gewurrel auf der Bühne.

Nachdem mein Land ja wie gesagt im Alphabet in der englischen Variante vorne kommt, durfte ich Stefans Award gleich mal als Erste abholen. Ich habe mich da aber auch echt gefreut darüber, eben weil das einer ist, von dem ich weiß, dass er sehr viel macht, doch diese Bestätigung noch braucht - irgendwer, der seit gefühlten 50 Jahren dahinmacht, freut sich vermutlich auch, aber ist schon gefestigter und macht vermutlich durch einen Preis nicht mehr und nicht weniger als bisher. (Also nehmen wir mal an, der Quaber Merkur hätte gewonnen - ich glaube, das hätte nichts geändert, das Projekt schnurrt dahin, fertig. - Während Stefan spontan in seiner Freude via Facebook angekündigt hat, sich an einen SF-Roman zu setzen.)
Also den habe ich abgeholt und dafür einen Handkuss vom ESFS-Vorsitzenden bekommen.

Tja. Dann ging das Ganze weiter. Ich wurde dann lustigerweise noch mal auf die Bühne gerufen.Die hatten nämlich keinen aus Rumänien und die beste Website ging ja von Leuten aus dem Land aus. Das ist die englischsprachige Seite Europa SF. Der Grund dafür war, dass ich da auch schon dafür geschrieben hatte, also noch mal rauf, noch mal ein paar nette Worte sagen. Ich glaub ich habe insgesamt in meinem Leben insgesamt nicht so viel öffentlich improvisiert wie beim Eurocon dieses Jahr.
Ich wollte den Preis übrigens noch verschicken, aber mir wurde mitgeteilt, dass ich den Award behalten darf, weil ich eben Teil des Projekts bin und man denkt, dass ich ihn durchaus verdient habe. Na dann - ich freue mich. Und zwar so richtig.

Den Preis für Stefan werde ich ihm, wie schon bei der Preisverleihung vor dem Publikum in der kleinen Danksagung zum Besten gegeben, persönlich übergeben. Wir wohnen beide in Wien, entweder trifft man einander ohnehin bei einer Veranstaltung oder man macht sich halt was aus.

Übrigens noch eine Bemerkung zum Grand Master: Der stand dieses Mal nicht zur Wahl. Es wurde über eine alternative Variante abgestimmt, nämlich: Die Leistung der Nominierten ist ja unbestreitbar. Beide sind leider so krank, dass sie möglicherweise die nächsten ESFS-Awards nicht mehr überleben. Aus diesem Grund wurde darüber abgestimmt, ihnen den Preis dieses Jahr zu geben, wo sie hoffentlich noch was davon haben und die anderen Kandidaten können ja noch in den Folgejahren erneut antreten. Das war auch eine Abstimmung, wo alle dafür waren, das so zu machen.

Eingefügtes Bild

Die Abschlusszeremonie, bei der die Preisverleihung natürlich das Highlight war, endete übrigens im gemeinschaftlichen Singen der ukrainischen Bundeshymne. Genauer gesagt haben die Ukrainer alle gesungen und sich die Hand an die Brust gehalten, der Rest hat dumm geguckt.

Bezüglich Andromeda Nachrichten: Der schnell dahingetippte Text ist natürlich nicht zu gebrauchen. Aber ich kann gerne was dazu schreiben.

Bearbeitet von Nina, 16 April 2013 - 17:34.




Auf dieses Thema antworten



  

Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: ESFS-Awards

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0