Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

NOVA 21 (Frühling/Sommer 2013)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
47 Antworten in diesem Thema

#1 oghilscher

oghilscher

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Zwesten

Geschrieben 10 May 2013 - 15:00

Eingefügtes Bild


NOVA 21 erscheint am 30.05.2013

Titelbild: Michael Marrak

Kurzgeschichten:

Uwe Post
Witzlos nach Talanta
Illustriert von Gloria Manderfeld

Marcus Hammerschmitt
Im Krankenparlament
Illustriert von Robert Porazik

Michael K. Iwoleit
Arkadia in Transit
Illustriert von Marco Schüller

Steffen König
Albatros
Illustriert von Susanne Jaja

Norbert Stöbe
Rette mich
Illustriert von Tim Eckhorst

Michael Marrak
Coen Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum
Illustriert von Michael Marrak

Klassiker-Story:

Rainer Erler
Die Liebenden von Manhattan
Illustriert von Christoph Jaszczuk

Internationale Gaststory:

Aleksandar Žiljak (Kroatien)
Die Orgon-Ära
Illustriert von Markus Bülow

Paperback, 164 Seiten, Euro 9,80
Erhältlich im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel oder direkt auf http://www.nova-sf.de
www.oghilscher.net

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingefügtes Bild

NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction


#2 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 397 Beiträge

Geschrieben 11 May 2013 - 13:21

Ein weniger dünner (164 statt 188 Seiten) und deutlich günstiger (9,80 € statt 12,80 €) als die Ausgabe 20. Hat sich der Vertrieb über den Bahnhofsbuchhandel so gut ausgezahlt, oder warum konntet ihr mit dem Preis so deutlich runtergehen?

#3 fahrenheit.451

fahrenheit.451

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 246 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rötha (bei Leipzig)

Geschrieben 12 May 2013 - 00:46

"Coen Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum" ... ??
Sollte einen Preis für den abgedrehtesten Titel ... äh ... mindestens des Jahrzehnts ... bekommen.
  • (Buch) als nächstes geplant:Shazim. Der verborgene Plan
  • • (Film) gerade gesehen: Enterprise, Staffel 4

#4 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4945 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 13 May 2013 - 22:37

Wenn ich jetzt wüsste, ob mein Abo noch läuft oder nicht...

Sollte einen Preis für den abgedrehtesten Titel ... äh ... mindestens des Jahrzehnts ... bekommen.

Den "Johanna-und-Günter-Braun-Preis". Gruß Ralf, dessen Zeilenvorschubstaste heute in diesem Forum nicht funktioniert
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#5 fahrenheit.451

fahrenheit.451

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 246 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rötha (bei Leipzig)

Geschrieben 14 May 2013 - 10:43

Den "Johanna-und-Günter-Braun-Preis".

Ja, das wäre eine Idee.
Allerdings müßte es "Johanna-Braun-und-Günter-Braun-Preis" heißen. Dieser kleine Unterschied war den beiden sehr wichtig.
  • (Buch) als nächstes geplant:Shazim. Der verborgene Plan
  • • (Film) gerade gesehen: Enterprise, Staffel 4

#6 oghilscher

oghilscher

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Zwesten

Geschrieben 15 May 2013 - 22:59

@klox: Ja, der Vertrieb läuft überraschend gut. Trotzdem glauben wir, dass wir mit einem Preis unter der magischen Zehn-Euro-Grenze noch mehr Leute zum Kauf überreden können. Durch die deutlich höhere Auflage sinken die Druckkosten pro Stück natürlich, so dass wir - die Seitenreduktion eingerechnet - zehn Cent pro Exemplar weniger kriegen als vorher. Das ist verschmerzbar.

@Karsten: Ich liebe den Titel von Michaels Story Eingefügtes Bild - und ganz nebenbei ist sie auch einfach grandios geschrieben! Ist die Fortsetzung zu "Der Kanon mechanischer Seelen" aus NOVA 20. Ihr dürft gespannt sein!
www.oghilscher.net

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingefügtes Bild

NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction


#7 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 16 May 2013 - 11:33

Ich find's super. Wenn es so weiter läuft, sind wir alle in ein paar Jahren Millionäre ;-)

#8 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5356 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 17 May 2013 - 14:47

Geiles Cover!

Galactic Pot Healer - die etwas andere Bar
http://defms.blogspo...pot-healer.html


#9 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 May 2013 - 18:50

@klox: Ja, der Vertrieb läuft überraschend gut. Trotzdem glauben wir, dass wir mit einem Preis unter der magischen Zehn-Euro-Grenze noch mehr Leute zum Kauf überreden können.

Das hat bei mir funktioniert. Für 9,80 hätte ich auch fünf Mal Perry Rhodan bekommen, also muss NOVA 21 jetzt so gut sein wie fünf PR-Hefte. Das ist machbar. Die Mischung aus Kurzgeschichten und Grafiken gefällt mir gut. Die Grafiken, d.h. Innenillustrationen, sind aber auch nach wie vor ein Plus der PR-Hefte.

#10 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2928 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 May 2013 - 09:12

Cover (sehr gut) und Inhalt (vielversprechend) von den üblichen Verdächtigen.
Der Bahnhofsbuchhandel liegt auf meiner heutigen Reiseroute Eingefügtes Bild

 In memoriam Christian Weis & Alfred Kruse  


#11 oghilscher

oghilscher

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Zwesten

Geschrieben 29 May 2013 - 10:42

Heute wirst Du da nur noch kein Glück haben - NOVA 21 erscheint ja morgen erst offiziell im Buchhandel Eingefügtes Bild
Ich hoffe, Du hast im Zweifel auch morgen oder übermorgen nochmal in einem Bahnhof zu tun!
www.oghilscher.net

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingefügtes Bild

NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction


#12 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 29 May 2013 - 10:58

Ich muss gestehen, dass ich die neue Nova-Ausgabe u.a. wegen des tollen Covers (ein Lob an Michael Marrak, hat Talent der Junge Eingefügtes Bild) gekauft habe. Es sticht zwischen den Perry-Rhodan-Heften und Atlan-Taschen-Heften (Eingefügtes Bild), wo man die drei Ausgaben in meiner Bahnhofsbuchhandlung kurzerhand dazugestellt hat, richtig schön hervor.

LG Trurl
»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#13 methom

methom

    Teetrinkonaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 May 2013 - 11:55

Heute wirst Du da nur noch kein Glück haben - NOVA 21 erscheint ja morgen erst offiziell im Buchhandel Eingefügtes Bild

Ich hab's heute im Hauptbahnhof Hamburg bekommen und würde es jetzt nur ungern zurückbringen, nur weil es noch nicht erschienen ist ... Eingefügtes Bild

Biom Alpha ist im Sonnensystem angekommen. Jetzt auf eigener Seite und auf Twitter @BiomAlpha


#14 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 May 2013 - 17:27

"Witzlos nach Talanta" habe ich gelesen. Von Uwe Post hatte ich etwas mehr erwartet, mehr witzige Einfälle.
Spoiler


#15 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 31 May 2013 - 22:22

"Witzlos nach Talanta" habe ich gelesen. Von Uwe Post hatte ich etwas mehr erwartet, mehr witzige Einfälle.

Spoiler


oh, ich würde das nicht am Witz messen. vielmehr hatte ich den Eindruck, dass Uwe hier zwei Dinge versucht. Zum einen, mehr Drama unterzubringen, das er nicht gleich wieder durch eine Pointe torpediert und zum anderen macht er genau sein Thema zum Thema: Den Humor. Er stellt zwei deutsche Oberdramatiker auf die Abschussliste (man beachte die Namen) und zeigt etwas Hoffnung für die weltoffenere Tochter, ohne deutschen Namen, sic.
Alles garniert mit postchem Blinkblink und rosa Tütü samt Elefant.
Ein neuer Post. Der PostPost. *gg*
(sorry)
Eingefügtes Bild

jap, mir gefällts.

btw. Das Cover ist DER HAMMER
Eingefügtes Bild
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#16 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 June 2013 - 07:29

Marcus Hammerschmitt »Im Krankenparlament«
Irgendwie belanglose Geschichte. Da gibt es die Idee vom Krankenparlament, wenn mans gut meint, leicht satirisch, und hineingestrickt wurde eine Büroromanze. Nicht mein Ding.

Michael K. Iwoleit »Arkadia in Transit«
Spannende Präsentation, das Londoner Setting fand ich sehr reizvoll, passiert aber wenig darin. Die eigentliche Handlungsebene löst sich für mich zu platt auf. Der Konflikt zwischen Schöpfer und Geschöpf hätte auch ein Sturm sein können. Iwoleit gleitet aber sanft darüber hinweg und hält es in Schwebe. »Ich lieb Dich doch so, gib mir bitte noch eine Chance …« Da fragt man sich, wozu das ganze Konsortiumzeug gut war. Ich kam mir vor, als ob ich den Epilog eines Romans las.

Steffen König: »Albatros«
Flott geschriebene Story um ein technisches Artefakt. Hinterlässt aber auch das Gefühl, von der eigentlichen Story zu wenig bekommen zu haben.

Norbert Stöbe: »Rette mich»
Teilweise sehr sensible Auseinandersetzung mit einem speziellen Problem. Gut gemacht.

Michael Marrak: »Coen Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum«
Bin auch nach Abschluss der Lektüre begeistert. Die Welt vor dem Wall wird weiter ausgebaut, einige Dinge erklärt und der Weg geebnet für die weitere Reise. Es gibt einiges an technischer Zauberei, ziemlich gut mit Witz und Selbstironie garniert, sodass die eigene Unfähigkeit dem Technobubble zu folgen, nicht stört. Puristen könnten dies ankreiden, zu intellektuell oder auch als selbstverliebt, aber ich hatte einen Heidenspaß. Bin gespannt, wie die Fehlentwicklung der Welt aufgelöst wird, bzw. ob überhaupt, und welche schrägen Figuren Michael noch einbaut.
Hab auch überlegt, ob man es als Romanteile sehen könnte, aber dafür sind die beiden Hauptfiguren doch etwas zu statisch.
Oh, wie diese Welt von ihm liebe! Allein dafür hat sich die Nova gelohnt. Und nächste Audgabe gehts weiter, juhu!
Ich hoffe intensiv, dass Michael diese Pracht und Opulenz weiterführt. Später werd ich meinen Enkeln erzählen, dass ich dabei war, als die ersten Schnipsel in Nova erschienen …

Rainer Erler: »Die Liebenden von Manhattan»
Stimmungsvolle und sehr poetische Liebesgeschichte, mit einem Hauch Phantastik.

Aleksandar Žiljak: »Die Orgon-Ära«
Ja, die Gaststory ist ein schönes Beispiel für unverkrampfte Alternativwelthistorie. Fluffig geschrieben (oder übersetzt), wobei nicht die Idee der orgastischen Energie interessant war, sondern die Einbeziehung von historischen Persönlichkeiten. Allerdings hatte ich wieder einmal das Gefühl, wie bei vielen solcher Storys, dass der SF-Rahmen nur als Vehikel für die Sex-Szenen diente. Handlungstechnisch bietet die Geschichte nämlich nicht viel.

Fazit:
Nova 21 bietet diesmal mit Michael Marraks »Coen Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum« nur eine wirklich herausragende Story. Der Rest ist gefälliger Durchschnitt. Grafiken und Cover gehören zu den Pluspunkten der Ausgabe.
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#17 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4246 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 05 June 2013 - 16:40

@Tiff, zu der hinter Spoiler-Schild versteckten Frage: Ich bin doch nicht Heitz. Talanta ist wirklich so eine Art Paradies. Allerdings mit Zugangsbeschränkung. Man muss entweder witzig sein oder tot. Die von lapismont vermutete Selbstreferenz ist durchaus beabsichtigt und steckt an mehreren Stellen in der Geschichte. In der Tat ist es keine Geschichte voller Humor, sondern über Humor - was ich wiederum ziemlich witzig finde Eingefügtes Bild

Mein bisheriges Highlight ist die Iwoleit-Story, die mit einem überraschend offenen Ende aufwartet. Die Hammerschmitt-Story hat mich wiederum ein wenig enttäuscht. Die in der letzten Ausgabe war knackiger. Das Thema ist zwar an sich nicht bedeutungslos, aber auch ganz schön trocken.

FÜR IMMER 8 BIT!  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#18 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 June 2013 - 19:54

In der Tat ist es keine Geschichte voller Humor, sondern über Humor

So ganz verstehe ich das nicht, was genau da über Humor ausgesagt wird.
Spoiler

Die Geschichte ist interessant, aber schwer zu fassen.

#19 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 June 2013 - 20:20

So ganz verstehe ich das nicht, was genau da über Humor ausgesagt wird.


Zunächst. Dir ist bewusst, dass Uwe Post fast ausschließlich Sf mit Humor schreibt? Wenn man ihn zudem live erlebt, wird schnell klar, dass ihm der Humor wichtig ist.

Die Standardscheißzukunft bietet ihren Figuren sehr selten Freude und Frohsinn. Und wenn Aliens die Menschheit messen, dann eher an ihrer Intelligenz oder Barmherzigkeit oder ihrem Nutzen.

Uwe hat sich vielleicht überlegt, was wäre ihm wichtig, wenn er ein Alien-Richter wäre. Die Antwort ist -> Humor.
Die Eltern von Liz scheitern nicht wirklich daran, vor einem Rieseninsekt versagt zu haben, sondern weil sie schon viel früher ihr Leben versaut haben. Vielleicht hätte ihnen ein bisschen mehr Humor geholfen, ihr Leben zu meistern, ohne zu Loosern zu werden und auf die blöde Idee kommen, sich durch Aliens helfen zu lassen.

Was dann bei den Aliens passiert, ist nur folgerichtig. Dass Liz durchkommt, liegt eher daran, dass sie nicht so ist wie ihre Eltern. Sie hat eine tote Freundin, tauscht mit einer fremden Alienjugendlichen T-Shirts, hilft einem verwaisten Kind und hat den schalk im Nacken. Und es ist witzig sich vor Frau oder Herrn Krabbe hinzustellen und für seine Eltern zu kämpfen, weil man ohne sie hilflos wäre.
Eingefügtes Bild

Bearbeitet von lapismont, 05 June 2013 - 20:21.

Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#20 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 June 2013 - 20:40

Zunächst. Dir ist bewusst, dass Uwe Post fast ausschließlich Sf mit Humor schreibt?

Das ist mir bewusst. Diesen Humor habe ich hier auch vermisst.

Uwe hat sich vielleicht überlegt, was wäre ihm wichtig, wenn er ein Alien-Richter wäre.

Oder wenn er Gott wäre. Die Geschichte spielt ins Religiöse. Der Planet ist eine Art Paradies, es gibt eine Wiederauferstehung, eine Gottesanbeterin, der Einlass ins Paradies wird von einer Art Petrus überprüft.

Die Antwort ist -> Humor.

Dass man mit Humor manches leichter ertragen kann, und dass Leute mit Humor irgendwie sympathischer sind, ist nachvollziehbar, jedoch auch irgendwie banal. Da habe ich etwas mehr hinter der Geschichte vermutet.

Dass Liz durchkommt, liegt eher daran, dass sie nicht so ist wie ihre Eltern. Sie hat eine tote Freundin, tauscht mit einer fremden Alienjugendlichen T-Shirts, hilft einem verwaisten Kind und hat den schalk im Nacken.

Sie ist einfach nur jung. Ihre Eltern waren vielleicht auch mal so. Die Geschichte könnte man auch so lesen: Erwachsene verlieren den Humor, wer jung stirbt, behält ihn eher. Die Verbindung von Humor und Tod ist irgendwie merkwürdig.

Bearbeitet von Tiff, 05 June 2013 - 20:45.


#21 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 June 2013 - 21:05

Marcus Hammerschmitt »Im Krankenparlament«
Irgendwie belanglose Geschichte. Da gibt es die Idee vom Krankenparlament, wenn mans gut meint, leicht satirisch, und hineingestrickt wurde eine Büroromanze. Nicht mein Ding.

Ich würde nicht unbedingt Belanglosigkeit attestieren, sondern eher eine gewisse Unausgereiftheit der eigentlichen Idee. Das zeigt aber auch, wie brillant im Vergleich eine Geschichte wie "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" ist.

#22 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4246 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 06 June 2013 - 08:08

lapismont kriegt hiermit den Postversteher-Orden erster Klasse verliehen Eingefügtes Bild
@Tiff: Die Talanta-Unterwelt für Leute mit "Humornachweis ausstehend" (die Hölle sozusagen), die Bernd im vorletzten Abschnitt durchstreift, folgt genau den Gesetzen, die er selbst so mag: Köpfe an die Wand knallen, Kampf ums Überleben (am Anfang des Abschnitts denkt er ebendies). Genau diesen Kampf verliert er. Er ist also in jeder Hinsicht ein Verlierer, nicht nur was den Humor angeht, der von den Aliens anscheinend für die wichtigste Eigenschaft eines Wesens gehalten wird.
Und der Tod ist für die Aliens anscheinend nur eine andere Form von Humor. Schwarzer Humor vielleicht. Dass sie Toten uneingeschränkten Zugang zu Talanta gewähren, hat sicher noch einen anderen Grund: Die können nichts kaputtmachen und verbrauchen weder Nahrung noch Luft, schließlich sind es bloß Hologramme und Simulationen auf irgendwelchen Rechnern.

Humor als Säule der Evolution oder der Natur insgesamt: Nicht zum ersten Mal postuliert ein Posttext dies. Und sicher nicht zum letzten Mal untersuche ich das Thema in Form einer Geschichte. Im Moment grüble ich darüber nach, wie die unterschiedlichen Arten von Humor ins Bild passen: Vielleicht als Entsprechung für die gesunde Vielfalt, welche ja auch die Evolution ständig hervorbringt.

Bearbeitet von Uwe Post, 06 June 2013 - 08:14.

FÜR IMMER 8 BIT!  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#23 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 June 2013 - 08:35

Im Moment grüble ich darüber nach, wie die unterschiedlichen Arten von Humor ins Bild passen: Vielleicht als Entsprechung für die gesunde Vielfalt, welche ja auch die Evolution ständig hervorbringt.


Du siehst ja, dass sich Kontext und Humorverständnis kaum universell zusammenfassen lassen. Allein Tiffs Hinweis

Die Verbindung von Humor und Tod ist irgendwie merkwürdig.

zeigt die Größe des Problems. Viele finden ja auch die mexikanische Totenehrung seltsam. Oder rheinischen Frohsinn. Jüdische Witze zum Holocaust.
Ein weites Feld, Louise …
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#24 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4246 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 06 June 2013 - 11:33

"Unterschiedliches Humorverständnis in Talanta unter besonderer Berücksichtigung terranischen Brauchtums" ist nicht der Titel meiner nächsten Geschichte.

FÜR IMMER 8 BIT!  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#25 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 06 June 2013 - 20:20

Steffen König: »Albatros«
Flott geschriebene Story um ein technisches Artefakt. Hinterlässt aber auch das Gefühl, von der eigentlichen Story zu wenig bekommen zu haben.

Flott geschrieben assoziiere ich eher mit Perry Rhodan. Ich finde die Geschichte ganz nett, aber die Erzählung eher träge und beschaulich, und die Pointe verpufft relativ wirkungslos.

@Tiff: Die Talanta-Unterwelt für Leute mit "Humornachweis ausstehend" (die Hölle sozusagen), die Bernd im vorletzten Abschnitt durchstreift, folgt genau den Gesetzen, die er selbst so mag: Köpfe an die Wand knallen, Kampf ums Überleben (am Anfang des Abschnitts denkt er ebendies). Genau diesen Kampf verliert er. Er ist also in jeder Hinsicht ein Verlierer, nicht nur was den Humor angeht, der von den Aliens anscheinend für die wichtigste Eigenschaft eines Wesens gehalten wird.
Und der Tod ist für die Aliens anscheinend nur eine andere Form von Humor. Schwarzer Humor vielleicht. Dass sie Toten uneingeschränkten Zugang zu Talanta gewähren, hat sicher noch einen anderen Grund: Die können nichts kaputtmachen und verbrauchen weder Nahrung noch Luft, schließlich sind es bloß Hologramme und Simulationen auf irgendwelchen Rechnern.

Mit diesen zusätzlichen Erklärungen finde ich die Geschichte sehr interessant. NOVA 21 hat sich schon allein wegen dieser Geschichte gelohnt. Die Geschichte hätte auch noch ein, zwei Seiten mehr haben können. Ich bin kein Postspezialist, der schon beim ersten Lesen alles erfasst, was in der Geschichte steckt. Manches, besonders zum Ende hin, finde ich zu knapp dargestellt. Zwar lese ich lieber kurze Erzählungen als aussschweifende Romane, aber mein persönliches Ideal ist der Kurzroman, wie man ihn bei PR findet, und ich denke, es gibt auch gute Gründe, bestimmte Geschichten nicht zu sehr zu verknappen. Sollte es Dir jemals einfallen, eine Fortsetzung zu schreiben, bin ich jedenfalls dabei.

#26 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3552 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 07 June 2013 - 07:54

"Unterschiedliches Humorverständnis in Talanta unter besonderer Berücksichtigung terranischen Brauchtums" ist nicht der Titel meiner nächsten Geschichte.


Aber

"Unterschiedliches Humorverständnis in Talanta unter besonderer Berücksichtigung terranischen Brauchtums ist nicht der Titel meiner nächsten Geschichte"

wäre doch ein krasser Titel für eine Kurzgeschichte! :D

#27 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 07 June 2013 - 16:41

So, hier sind meine 0,5 Cent zum Thema (ich weiß, ich bin redaktionell beteiligt, befangen, voreingenommen etc. - but what the f..., i don't care!):

Uwe Post – Witzlos nach Talanta: Posts Stärke liegt ganz klar in seinen pointierten, ironischen Formulierungen. Manchmal merkt man gar nicht, dass etwas witzig gemeint ist, so subversiv ist sein Humor. Um selbigen geht es übrigens auch in dieser Story. Der Spannungsbogen wird bis zum Schluss schön gehalten, verpufft dann meiner Meinung nach aber etwas zu schnell. Da hätte sich noch ein besseres Finale finden lassen!

Markus Hammerschmitt – Im Krankenparlament: Die Idee ist witzig – wegen der vielen Kranken in Deutschland wird extra ein eigenes Parlament für sie geschaffen. Die Umsetzung – ja, es ist eine nette Story über Otto Normalreferent, der in den ihn umgebenden Strukturen gefangen ist und bleibt. Aber aus dem großen Thema „Krankenparlament“ hätte man doch mehr machen können, finde ich. Vor allem SF-mäßig.

Michael Iwoleit – Arkadia in transit: Die Geschichte eines Mannes, der seine Frau durch einen Biodroiden ersetzt hat und auf der Flucht ist. Wie immer schreibt Iwoleit detailliert, einwandfrei in technischen Beschreibungen und stilistisch überzeugend. Das Ende bleibt offen und symbolisiert die schlussendliche (symbolische?) Entscheidungsfreiheit einer Halbmaschine. Gute Story.

Steffen König – Albatros: Zu Beginn kommt mir zu häufig „der Alte“ vor. Auch können mich einige von Königs Begründungen und Schlussfolgerungen nicht ganz überzeugen (mangelnde Glaubwürdigkeit). Das sind aber nur Details. Im Ganzen weiß die Story schon zu überzeugen, wenngleich sie bestimmt kein Highlight in der deutschsprachigen SF darstellt. Eine solide Geschichte. Nicht mehr, nicht weniger.

Norbert Stöbe – Rette mich: Nette Story über das Messiesyndrom und seine unausweichlichen Folgen in einer Welt der Roboter und Maschinen. Teils satirisch, teils bitterböse schildert Stöbe das Schicksal eines Mannes und seiner kleinen Freunde.

Rainer Erler – Die Liebenden von Manhattan: Sehr poetische, aussagekräftige Story über den Sinn von Liebe und Beziehung. Eine ganze Stadt als Ausdruck des Zustands in unseren Köpfen. Gelungen.

Aleksandar Ziljak – Die Orgon-Ära: Erzählung über eine neuartige Antriebstechnologie, die im kommunistischen Russland verständlicherweise auf gewisse Ablehnung stößt, deren Erfolg aber alle moralischen Grenzen sprengt. Für meine Begriffe schildert Ziljak zu viel, es gibt zu wenig Überraschungsmomente. Aus der Grundidee wird zu wenig gemacht, man vermisst immer etwas. Handwerklich ist die Story solide gemacht. Dennoch nur ein – der Handlung angemessenes – „befriedigend“.

Bearbeitet von fictionality, 08 June 2013 - 22:49.


#28 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12057 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 June 2013 - 17:57

Sami Salamé – Smithy & Archie -> ist das wieder so eine verschollene Bonusstory, die im echten Heft fehlt?
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Sternentod hrsg. von Frederic Brake

#29 oghilscher

oghilscher

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Zwesten

Geschrieben 08 June 2013 - 22:27

Sami Salamé – Smithy & Archie -> ist das wieder so eine verschollene Bonusstory, die im echten Heft fehlt?


AAAAAHHHHHHRRRRRGGGGG! Eingefügtes Bild
Der Klöpping macht sich seine Aufzeichnungen scheinbar immer schon beim Korrekturlesen und verfrachtet die dann via copy & paste hier rein. Offensichtlich ohne nochmal in die fertige Ausgabe zu gucken.
Die Salamé-Story ist verschoben und kommt erst in NOVA 22.

Und übrigens, Sven: Das kostet Dich nächste Woche in Wuppertal nicht nur ein Pils. Eingefügtes Bild
www.oghilscher.net

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingefügtes Bild

NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction


#30 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 08 June 2013 - 22:52


AAAAAHHHHHHRRRRRGGGGG! Eingefügtes Bild
Der Klöpping macht sich seine Aufzeichnungen scheinbar immer schon beim Korrekturlesen und verfrachtet die dann via copy & paste hier rein. Offensichtlich ohne nochmal in die fertige Ausgabe zu gucken.
Die Salamé-Story ist verschoben und kommt erst in NOVA 22.

Und übrigens, Sven: Das kostet Dich nächste Woche in Wuppertal nicht nur ein Pils. Eingefügtes Bild


Salamé? Welcher Salamé??? ;-)

Bearbeitet von fictionality, 08 June 2013 - 23:12.



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0