Zum Inhalt wechseln


Foto

Filme in 3D tun weh …


155 Antworten in diesem Thema

#1 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 25 May 2013 - 16:33

"Autsch! Letztens war ich in meinem ersten Kinofilm in 3D. Leider hat es mir gar nicht gefallen. Die Farben wirkten durch meine Leihbrille arg matt (überwiegend Brauntöne). Fast fühlte ich mich ins präkoloristische TV-Zeitalter versetzt. Auch die 3D-Effekte ließen zu wünschen übrig – wenn überhaupt, dann stachen sie einem höchstens an unwichtigen Stellen ins Auge.

Nun frage ich mich: Wer hat Schuld? Ich, der in jüngsten Jahren mehrmals an seinen Augen operiert wurde und beim Filmegucken 2.0 vielleicht deshalb nicht mit den anderen mithalten kann – oder die Filmindustrie, die die Zuschauer zwingt, sich unmodische, alles verdunkelnde 3D-Brillen aufzustülpen, mit denen einem selbst die schönsten Filme mies gemacht werden? Ich weiß es nicht. Aber ich frage: Warner Bros., 20th Century Fox und wie sie alle heißen. Und euch natürlich auch."

... So fängt mein kurzer Artikel übers 3D-Kino an. Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Gruß, Sven

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#2 Guido Latz

Guido Latz

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1778 Beiträge

Geschrieben 25 May 2013 - 16:41

Mich hat letztens niemand in die 3D-Vorstellung von STAR TREK 2 und IRON MAN 2 gezwungen, als ich die Karten für die 2D-Vorstellungen gekauft habe... Man muss nicht alles mitmachen.

#3 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 May 2013 - 17:45

Irgendwie ein bisschen spät dieser Artikel, denn der 3D-Boom scheint seinen Höhepunkt bereits hinter sich zu haben.

Bearbeitet von simifilm, 25 May 2013 - 17:45.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#4 Time Tunnel

Time Tunnel

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 67 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 25 May 2013 - 18:09

Bei mir ist's so, dass ich, weil ich früher geschielt habe (was dann operativ korrigiert wurde), so gut wie gar nicht 3D sehen kann, trotz 2 funktionierender, wenn auch kurzsichtiger Augen. Ich bin damals in Avatar rein, um zu prüfen, ob und wie ein 3D-Film auf mich wirkt, aber habe ich nichts davon gehabt. Soll heißen: ich habe mir die 3D-Brille über die eigene Brille gesetzt (was schon nervig genug war), nur um dann letzten Endes doch nur wieder alles in 2D zu sehen. Und das bei den Preisen für ein 3D-Ticket!

Solange ich im Kino die Wahl zwischen 2D- und 3D-Vorstellungen habe kratzt mich das alles nicht weiter. Leider zeigt das hiesige Cinemaxx viele 3D-Filme ausschließlich in 3D, und da wird's dann doch richtig ärgerlich, weil das hier das einzige Kino für Mainstream-Filme ist. Deswegen habe ich z.B. Prometheus damals nicht im Kino gesehen, sondern erst nach der DVD-Veröffentlichung.

Aber auch unabhängig von meiner eigenen 3D-Fähigkeit finde ich die meisten Szenen, denen ich ansehe, dass sie extra für den 3D-Effekt gedreht wurden (irgendein Gegenstand fliegt ins Publikum und dergleichen), absolut überflüssig. Ich hoffe, dass der blöde 3D-Hype bald wieder vorbei ist.

Nebenbei: Hallo Forum! :-)

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Ariel S. Winter - Mr. Sapien träumt vom Menschsein
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#5 AnonymusAsca

AnonymusAsca

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 25 May 2013 - 19:42

Aus einer medizinischen Faktenstudie:

Was niemand weis: Es gibt bei der verwendeten 3D-Technik mehrere verschiedene Gruppen von Menschen.

Das was unsere Augen sehen ist nicht gleich dem, was unser Gehirn daraus macht. Der erzielte 3D-Effekt im Kino basiert darauf unser Gehirn hereinzulegen und ihm etwas vorzugaukeln. Wie das nunmal glücklicherweise bei unserer Rasse ist, ist nicht jeder Mensch gleich und jeder reagiert anders.

1. Es gibt eine unbedeutend kleine Gruppe von Menschen, deren Gehirn nicht in der Lage ist sich auf das 3D einzustellen. Diese Menschen können einen ganzen 3D Film in 3D genießen!
----Diese Gruppe ist allerdings auch gleichzeitig eine Risikogruppe!! Menschen mit dieser Konstitution setzen sich einem erhöhten Risiko eines Epileptischen Anfalls aus! Da das 3D das Gehirn extrem stresst!
----Jemand der schon zuvor mal einen Epileptischen Anfall hatte, sollte sich diesem Risiko nicht aussetzen. Einen 3D Film zu schauen ist für diese Menschen genauso wie in eine Disko mit Blitzlichtgewitter zu gehen.

2. Eine größere Gruppe von Menschen hat ein schlaueres Gehirn, das diesen Trick durchschaut. Das Gehirn passt sich an und nach einigen Minuten(ca. 10-15min) merkt man vom 3D fast nichts mehr! Ausgenommen man wird mit einem ausgesprochen extremen Effekt überrascht. Einzige Möglichkeit: Brille ab und einige Minuten das Gehirn vergessen lassen.
Das ist ein Schutzmechanismus des Gehirns, der vor übermäßigem Stress schützt.
(Ich gehöre dieser Gruppe nach eigener Erfahrung an)

3. Eine ebenfalls verschwindend kleine Gruppe von Menschen sieht das 3D einfach nicht, sofern nicht ein extremer Effekt vorliegt. Die haben Pech gehabt. Ihr Gehirn lässt sich nicht hereinlegen. Alles was diese Menschen von einem 3D Film haben sind matte Farben(wegen der schlechten Plastik-Brille) im Kino.
----Die Möglichkeit zu dieser Gruppe zu gehören steigt mit angeborener Fehlsichtigkeit und bei langzeit Brillenträgern. Warum? Weil diese Menschen durch das Brillentragen/Fehlsichtigkeit ihr Gehirn bereits seit langem darauf trainiert haben Fehlinformationen zu korrigieren.

Bearbeitet von AnonymusAsca, 25 May 2013 - 22:43.


#6 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 May 2013 - 20:24

Zum Thema 3D siehe auch diesen älteren Thread.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#7 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4282 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 25 May 2013 - 20:31

Mein erstes massives Erleben in dreidimensional war Avatar. Die Handlung ist, wie bekannt sein dürfte, recht endenwollend originell. Da ich aber nicht reservierte, blieb mir nur die dritte Reihe in einem Kino, das allerdings technisch auf dem neuesten Stand war. Endergebnis: Augenkino

Langer Rede kurzer Sinn: Mir war es zwischendurch zuviel, ich musste die Brille ein oder zwei Minuten abnehmen, da ich es -- keine Ahnung warum -- nicht aushielt. Dennoch war es ein imponierendes Erlebnis.

Wie so oft bei der Einführung neuer Techniken sind diese zuerst Mal in Richtung "Selbstzweck" anzusiedeln.

Manche der ersten Farbfilme setzten auf bunt: verständlich.

Beim ersten breit etablierten Tonfilm wurde zwar nicht viel getönt im Sinne von gesungen, obwohl man dies beim Titel Der Jazzsänger (1927) annehmen könnte. Dazu vermögen allerdings Fachkundige (wie Simifilm) vermutlich mehr beizutragen.

@AnonymusAsca

Sei bitte so nett und zitiere Inhalte, falls Dir die Quelle bekannt ist.

LG

Jakob

Ich und mein SUB

 

Austriae Est Imperare Orbi Universo

  


#8 AnonymusAsca

AnonymusAsca

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 25 May 2013 - 20:35

Tut mir leid, die Quelle kenne ich nicht, haben sie uns mal in der techn. Uni in einer Vorlesung zur Technik und ihren Auswirkungen auf den Menschen vorgetragen.

#9 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 May 2013 - 20:43

Tut mir leid, die Quelle kenne ich nicht, haben sie uns mal in der techn. Uni in einer Vorlesung zur Technik und ihren Auswirkungen auf den Menschen vorgetragen.


Im oben von mir angeführten Thread erwähne ich unter anderem einen Vortrag zum Thema 3D von Stefan Drössler. Drössler erklärte zu Beginn, dass es definitiv einen Prozentsatz von Menschen gibt, die aus verschiedenen Gründen den 3D-Effekt nicht wahrnehmen. Das weiss — und sagt — auch die Industrie. Wie gross diese Gruppe ist, dazu gibt's aber keine gesicherten Daten. Seiten der Studios gibt man eine relativ kleine Prozentzahl an (kann mich jetzt nicht erinnern, wie viele), was nicht weiter erstaunt. Diese haben schliesslich kein Interesse zu betonen, dass der Effekt nicht überall wirkt. Aber eben: Ob und um wie viel diese Zahl daneben liegt, weiss niemand genau.

Ich habe vor einiger Zeit eine sowjetische Version von Robinson Crusoe in 3D gesehen; aus dem Jahre 1947 notabene. Das war ein Film, der damals für Furore gesorgt hat. Eisenstein etwa war ganz begeistert. Da gibt es eine Szene, die die Kritiker damals besonders begeistert hat: Ein Panther schleicht einem Ast entlang, der in den Zuschauerraum hineinragt. Bei dieser Szene hat mir mein Gehirn einen Strich gespielt, denn ich sah keinen Ast aus der Leinwand heraustreten, sondern das Inverse: Eine Art Loch im Baum. War sehr schräg anzusehen und ein weiterer Beleg dafür, dass die Zuschauer hier sehr unterschiedlich gepolt sind.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#10 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4416 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 25 May 2013 - 20:46

Ich bin eigentlich 3D-Skeptiker, versuche auch Filme in 3D zu vermeiden, aber neben "Avatar" gibt es drei Filme, bei denen ich durch 3D einen echten Mehrwert hatte: "Hugo Cabret", "Life of Pi" und "Flying Swords of the Dragon Gate". Da waren die 3D Effekte und die räumlichen Aufnahmen der Szenen sehr sorgfältig inszweniert und konnte überzeugen.

#11 Time Tunnel

Time Tunnel

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 67 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 25 May 2013 - 20:47

Ich habe mal vor einiger Zeit nach Zahlen über den Anteil von Menschen gesucht, die nicht oder nur eingeschränkt 3D sehen können, und bin da auf Werte zwischen 5% und 12% gestoßen, wobei alle zugaben, dass die Zahlen einen hohen Unsicherheitsfaktor haben. Leider weiß ich die Quellen nicht mehr - außer dass es In der c't mal einen Artikel über mögliche Gesundheitsschäden durch 3D gab, und wenn ich mich recht erinnere ging man da auch so von bis zu 10% aus. Wie gesagt: das beinhaltet auch die, die eingeschänkt 3D sehen können

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Ariel S. Winter - Mr. Sapien träumt vom Menschsein
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#12 AnonymusAsca

AnonymusAsca

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 25 May 2013 - 20:58

Hm, in der Vorlesung in der ich war haben sie nur gesagt, dass diejenigen die ohne Probleme den ganzen Film das 3D perfekt wahrnehmen eine Risikogruppe sind, die sich dem 3D nicht weiter aussetzen sollten, wenn sie irgendwelche Auswirkungen wie Schmerzen, flimmern vor den Augen, .... oder sowas bekommen, Brille ab, Augen zu und warten bis es weg ist.
Diejenigen, die von sich wissen dass sie Epileptische Anfälle hatten sollten einen Kinofilm in 3D gar nicht erst betreten.

Das die Gruppe die gar kein 3D sieht auch ein Risiko eingeht wurde da nicht erwähnt.

Bearbeitet von AnonymusAsca, 25 May 2013 - 22:41.


#13 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4282 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 25 May 2013 - 22:16

Ich bin kein Mediziner, allerdings erinnere ich mich an Warnhinweise, die vor Folgen bei PC-Games warnten. Da ging es um Personen, die an Epilepsie leiden oder eine gewisse Anfälligkeit für diese Krankheit aufweisen (soweit ich mich erinnere).

Anaphylaktische Schocks und/oder vergleichbare Zustände halte ich aus laienhafter Sicht bei überbordenden Input nicht für ausgeschlossen. Bei uns gab es neuerdings einen Großbrand: Zwei "Opfer" waren reine Zaungäste, kollabierten aufgrund der Eindrücke und wurden Fälle für eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus.

So gesehen ...

Ich und mein SUB

 

Austriae Est Imperare Orbi Universo

  


#14 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 May 2013 - 22:36

Ich bin kein Mediziner, allerdings erinnere ich mich an Warnhinweise, die vor Folgen bei PC-Games warnten. Da ging es um Personen, die an Epilepsie leiden oder eine gewisse Anfälligkeit für diese Krankheit aufweisen (soweit ich mich erinnere).


Es gibt photosensitive Epilepsie. Betroffene reagieren auf gewisse visuelle Reize, wobei die je nach Fall unterschiedlich sein können (also nicht bei allen zB. schnelle Wechsel).
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#15 AnonymusAsca

AnonymusAsca

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 25 May 2013 - 22:40

*greit sich selbst an den Kopf*

Ich rede die ganze Zeit von Anyphlaktischen Schocks, dabei meinte ich Epileptische Anfälle. Ich habs ausgebessert, Sorry aber ich bin ja nur ein dummer Informatiker ^^

Bearbeitet von AnonymusAsca, 25 May 2013 - 22:44.


#16 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 25 May 2013 - 23:25

Danke für eure interessanten Antworten!

Ja, ich hatte es mir gleich gedacht, dass ich auf Grund meiner leichten Sehbehinderung nicht in der Lage bin, das 3D-Erlebnis voll und ganz zu genießen. Ich beneide diejenigen, die es können, aber warne trotzdem davor, alles auf diese Technologie abzustimmen, sprich: es sollte auch weiterhin Versionen in 2D geben, allein wegen der schönen Farben!

Ich sehe mich nicht in der Gruppe der Epilepsie-Anfälligen, aber kann jeden verstehen, der den 3D-Hype nicht ganz nachvollziehen kann. Jeder Mensch ist nun mal anders und man kann sich nicht immer aussuchen zu welcher Gruppe man gehört.

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#17 Stefanie

Stefanie

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 224 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 25 May 2013 - 23:27

Mich wundert, dass die Diskussion hier jetzt erst kommt ...

Ich komme mit 3D-Filmen nicht gut zurecht, ich sehe zwar Effekte, aber eben keine 3D-Effekte. Ich sehe unscharfes Gewirbel bei Kameraschwenks oder nachruckende Einzelbilder, manchmal zerlegt sich das Bild in zwei leicht gegeneinander verschobene Bilder, und vor allem habe ich große Probleme zu fokussieren. Im Idealfall sehe ich den Film wie ein Foto mit Tiefenschärfe, Gegenstände weiter vorn sind halt unscharf. Aber es wirkt dadurch nicht plastisch. Es sind nur manche Bildbereiche unscharf. :D

Groß drüber aufregen würde ich mich normalerweise nicht, geh ich halt in die 2D-Vorstellung, ist sogar billiger - nur leider GIBT es bei manchen Filmen keine 2D-Vorstellung mehr.

#18 Zeitreisender

Zeitreisender

    Time Meddler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1432 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 25 May 2013 - 23:28

Mein letzter und auch einziger 3D-Film war "The Avengers". Ich musste öfters auch die Brille abnehmen, da ich leicht Kopfweh bekam. Angeblich sollte helfen, wenn man in der mittleren Reihe sitzt und dabei viel trinkt. Wasser natürlich, das mitbringt wird, denn die Preise für Cola & Popcorn werden durch die 3D-Filme nicht billiger.

Eine Beispielrechnung:
8 Euro Sitzplatz + 3 Euro 3D-Aufschlag + ca. 5 Euro Futter (kl. Popcorn und kl. Cola) = ca. 16 Euro pro Person!

Mein Fazit:
Einmal lasse ich mich verarschen, aber danach nicht mehr. Eingefügtes Bild

Bearbeitet von Zeitreisender, 25 May 2013 - 23:28.

"Ob der Hund den Ball fing, der geworfen werden wird, ist relativ."

Der Zeitreisende


#19 Time Tunnel

Time Tunnel

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 67 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 26 May 2013 - 01:05

Die Leinwand ist halt nur planar, und jeder Versuch, daraus etwas Räumliches zu machen, kann nur eine gehirnmanipulierende Krücke sein, die nicht bei allen Leuten korrekt funktioniert. Das ist der große Unterschied zum Ton. Bei dem lässt sich mit entsprechend verteilten Boxen tatsächlich ein glaubhaftes Raumklangerlebnis erzeugen. Deswegen finde ich Dolby Atmos als neue Entwicklung tausend mal interessanter als ein 3D-Bild, weil damit der Raumklang noch echter werden kann (Boxen in der Decke usw.). Und was das Bild angeht sollten die mal lieber dafür sorgen, dass die ruckeligen 24 Bilder pro Sekunde endlich mal auf eine vernünftige Zahl hochgedreht werden. Davon hätten dann wenigstens alle was.

Bearbeitet von Time Tunnel, 26 May 2013 - 13:03.

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Ariel S. Winter - Mr. Sapien träumt vom Menschsein
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#20 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 26 May 2013 - 03:56

Danke für eure interessanten Antworten!

Ja, ich hatte es mir gleich gedacht, dass ich auf Grund meiner leichten Sehbehinderung nicht in der Lage bin, das 3D-Erlebnis voll und ganz zu genießen. Ich beneide diejenigen, die es können, aber warne trotzdem davor, alles auf diese Technologie abzustimmen, sprich: es sollte auch weiterhin Versionen in 2D geben, allein wegen der schönen Farben!

Ich sehe mich nicht in der Gruppe der Epilepsie-Anfälligen, aber kann jeden verstehen, der den 3D-Hype nicht ganz nachvollziehen kann. Jeder Mensch ist nun mal anders und man kann sich nicht immer aussuchen zu welcher Gruppe man gehört.


Ich hab den Hype darum auch nicht verstanden.
So innovativ ist diese Technik noch lange nicht.

Erinnert mich an Menschen die Filme auf DVD haben und dann auch noch auf Blueray kaufen.
Ich schaue mir Filme nur einmal an.

Und wie hier schon angesprochen der Preis für die 3D Klotzerei kostet natürlich mehr.
Und schließlich geht es imemr darum den Leuten das Geld aus den Säcken zu ziehen und in die eigenen zu spülen.

lothar

Bearbeitet von valgard, 26 May 2013 - 03:58.


#21 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 26 May 2013 - 06:17

Mich wundert, dass die Diskussion hier jetzt erst kommt ...


Tut sie ja nicht. Der Thread, auf den ich verlinkt habe, ist mehrere Jahre alt.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#22 neleabels

neleabels

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 13 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dortmund

Geschrieben 26 May 2013 - 09:15

Ich habe 2011 "Die drei Musketiere" in 3D gesehen, der Effekt hat bei mir funktioniert aber ich hatte keinen Spaß daran. Die Brille über der Brille zu tragen war sehr unbequem und ich fand das Bild ebenfalls farbarm und etwas verwaschen.

Für mich konnte ich keinen Mehrwert der Technik erkennen.

Nele

#23 Zeitreisender

Zeitreisender

    Time Meddler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1432 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 26 May 2013 - 16:38

Das ist der große Unterschied zum Ton. Bei dem lässt sich mit entsprechend verteilten Boxen tatsächlich ein glaubhaftes Raumklangerlebnis erzeugen. Deswegen finde ich Dolby Atmos als neue Entwicklung tausend mal interessanter als ein 3D-Bild, weil damit der Raumklang noch echter werden kann (Boxen in der Decke usw.).


Erzähl das mal einem tauben Menschen. Eingefügtes Bild

Ich schaue mir Filme nur einmal an.


Einmal anschauen wäre nichts für mich. Gute Filme wird öfters geguckt und die schlechten Filme kaufe ich nicht. Videotheken und Kinos dienen als Entscheidungsfindung, ob ein Film früh oder später zur Sammlung gehört oder nicht. Dafür gibt es Kritiken zum Nachlesen und seinen eigenen persönlichen Geschmack sollte man auch einschätzen können. Ich gehe trotzdem auch mal Risiken ein, aber richtig geärgert habe ich mich noch nie, weil ich viel Geld für Schund ausgegeben habe.

"Ob der Hund den Ball fing, der geworfen werden wird, ist relativ."

Der Zeitreisende


#24 Time Tunnel

Time Tunnel

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 67 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 26 May 2013 - 20:48


Erzähl das mal einem tauben Menschen. Eingefügtes Bild


Touché :)

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Ariel S. Winter - Mr. Sapien träumt vom Menschsein
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#25 fahrenheit.451

fahrenheit.451

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 237 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rötha (bei Leipzig)

Geschrieben 27 May 2013 - 00:03

Ich hab meine Augenärztin gefragt, wieso ich von dem 3D-Zeug solche Kopfschmerzen bekomme. Ihre Erklärung war sehr überzeugend und hatte was mit jenen optischen Achsen zu tun, die sich auf meiner Brillenrechnung immer so preistreibend auswirken. Leider kann ich diesen Vortrag nicht wiedergeben; die gute Frau hat den Bereich des für mich Verständlichen recht eilig verlassen. Ich habe bloß noch genickt.

Wirklich elend ist an dem 3D-Hype, daß die Drehbücher teilweise bloß noch von einem zum nächsten 3D-Effekt hüpfen und die Geschichte dabei auf der Strecke bleibt. Wenn ich das dann auf dem heimischen Fernseher ansehe, ertappe ich mich immer wieder bei dem Gedanken: Aha, hier war wieder so ein aufdringlicher Ich-spring-dir-ins-Gesicht-Effekt. Deswegen dieser Umweg/diese Szene/diese völlig unlogische Handlung.
Ruiniert den ganzen Film ...

#26 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Nova-Team
  • PIPPIPPIPPIP
  • 873 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 27 May 2013 - 12:23

Schön dass ich nicht allein bin mit meinen Erfahrungen. Scheinbar ist diese Technologie (nach aktuellem Stand) nicht so der Bringer ... Und dass hier in meiner Heimatstadt (zugegeben: eine Kleinstadt) das einzige Kino einige Filme gar nicht mehr in 2D zeigt, ist m. E. eine gefährliche Tendenz, gegen die man vorgehen müsste. Was, wenn sich der Trend bei Blu-Ray-Playern fortsetzt? Alles nur noch in 3D und mit einer unkomfortablen Brille genießbar? Nein, da bin ich nicht dabei. Was kann man tun, um die Öffentlichkeit zu mobilisieren?

Eingefügtes Bild

Neue Sciencefiction: www.svenklöpping.de

Mein Verlag: www.sternwerk.pmachinery.de


#27 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7852 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 May 2013 - 13:46

Schön dass ich nicht allein bin mit meinen Erfahrungen. Scheinbar ist diese Technologie (nach aktuellem Stand) nicht so der Bringer ... Und dass hier in meiner Heimatstadt (zugegeben: eine Kleinstadt) das einzige Kino einige Filme gar nicht mehr in 2D zeigt, ist m. E. eine gefährliche Tendenz, gegen die man vorgehen müsste. Was, wenn sich der Trend bei Blu-Ray-Playern fortsetzt? Alles nur noch in 3D und mit einer unkomfortablen Brille genießbar? Nein, da bin ich nicht dabei. Was kann man tun, um die Öffentlichkeit zu mobilisieren?


Grundsätzlich funktioniert Hollywood diesbezüglich sehr einfach: Wenn die Zuschauer ausbleiben, wird das Konzept gewechselt. Wenn die Leute keine Lust mehr auf 3D haben und den Kinos fernbleiben, dann wird 3D verschwinden.

Ich kenne zwar die ganz akutellen Zahlen aber Artikel von vor ca. einem Jahr, die ich zum Thema gelesen habe, deuteten alle in die gleiche Richtung: Der 3D-Trend ist rückläufig. Und wenn wir uns das aktuelle Kinoprogram anschauen, zeigt sich eigentlich klar, dass 3D bereits heute ein Nischenphänomen ist, das sich auf einige Blockbuster, Animationsfilme und vereinzelte Versuche von "Autoren" beschränkt. Das Gros der Filme ist nach wie vor 2D und dürfte es auch bleiben.
Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#28 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 27 May 2013 - 17:39

Schön dass ich nicht allein bin mit meinen Erfahrungen. Scheinbar ist diese Technologie (nach aktuellem Stand) nicht so der Bringer ... Und dass hier in meiner Heimatstadt (zugegeben: eine Kleinstadt) das einzige Kino einige Filme gar nicht mehr in 2D zeigt, ist m. E. eine gefährliche Tendenz, gegen die man vorgehen müsste. Was, wenn sich der Trend bei Blu-Ray-Playern fortsetzt? Alles nur noch in 3D und mit einer unkomfortablen Brille genießbar? Nein, da bin ich nicht dabei. Was kann man tun, um die Öffentlichkeit zu mobilisieren?

Nix ;-)

Wir leihen uns lieber DVDs aus.
Reicht uns vollkommen.

lothar

#29 AnonymusAsca

AnonymusAsca

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 28 May 2013 - 11:05

Schön dass ich nicht allein bin mit meinen Erfahrungen. Scheinbar ist diese Technologie (nach aktuellem Stand) nicht so der Bringer ... Und dass hier in meiner Heimatstadt (zugegeben: eine Kleinstadt) das einzige Kino einige Filme gar nicht mehr in 2D zeigt, ist m. E. eine gefährliche Tendenz, gegen die man vorgehen müsste. Was, wenn sich der Trend bei Blu-Ray-Playern fortsetzt? Alles nur noch in 3D und mit einer unkomfortablen Brille genießbar? Nein, da bin ich nicht dabei. Was kann man tun, um die Öffentlichkeit zu mobilisieren?


Aber wenn du dir einen Film daheim in 3D anschauen würdest (vorausgesetzt du besorgst dir einen entsprechende Anlage für Familienmitglieder beispielsweise) dann besorgst du dir doch auch eine bequeme Brillie würde man meinen.

#30 Zeitreisender

Zeitreisender

    Time Meddler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1432 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 01 November 2014 - 15:14

Der 3D-Trend ist rückläufig.

 

Wie sieht es eigentlich jetzt aus? Gibt es Zahlen dazu?


"Ob der Hund den Ball fing, der geworfen werden wird, ist relativ."

Der Zeitreisende




Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0