Zum Inhalt wechseln


Foto

RTL - Helden (DAS EVENT-Movie)

Satire Physik

16 Antworten in diesem Thema

#1 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2896 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 25 September 2013 - 08:26

Das kann ich Euch nicht vorenthalten.
Gestern lief vor RIDDICK (Achtung: Zielgruppe!) der Trailer zum obigem Super-Knallchargen-Event (auf RTL am 3.Oktober 2013). Eingefügtes Bild

Ich bekenne mich schuldig, nach diesem Knall-Bumm-Action-Drama-und-große-Gefühle-Trailer nach der Sülze gegoogelt zu haben und wurde - natürlich - rasch fündig.
[ s. http://www.rtl.de/cm...13-1617971.html ]

Ausgangspunkt - und das ist das, was meines Erachtens zumindest diskussionswürdig ist - ist ein Szenario, das lt. obiger Quelle so beschrieben wird:
________________

Die Ursache des Desasters liegt im Genfer Kernforschungszentrum, wo führende Wissenschaftler im weltgrößten Teilchenbeschleuniger den Urknall simulieren wollen und dabei ein Schwarzes Loch geschaffen haben.
Beim Institut für Raumfahrt und Satellitenforschung gibt derweil die junge Wissenschaftlerin Sophie Ritter (Christiane Paul) Wetterdaten für den Flugverkehr ein als sie auf ihrem Monitor starke Gravitationsveränderungen bemerkt – Ausgangspunkt ist Genf in der Schweiz. Sophie hat einen schlimmen Verdacht. Sie arbeitete bis vor kurzem als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Collider Forschungsprojekt in Genf. In ihrer Doktorarbeit hatte sie ein Worst-Case-Szenario entworfen, dass unter bestimmten Bedingungen auch stabile Schwarze Löcher bei der Teilchenkollision entstehen können.
__________________

Dass CERN neuerdings gern als 'Kaninchen aus dem Hut' benutzt wird, ist ja nichts neues.
Aber stabile Schwarze Löcher?
Ich bin beileibe kein Physiker, aber hier regt sich mein Widerspruch.
Meinem Verständnis nach würden schwarze Löcher kaum stabil (also über einen längeren Zeitraum) sein, weil diverse Argumente dagegen sprechen.
Oder gibt es hier einen Fachmann (oder eine Fachfrau!), die mich vom Gegenteil überzeugt.

Bearbeitet von Frank Lauenroth, 25 September 2013 - 09:49.

 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#2 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8404 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 September 2013 - 11:00

Das kann ich Euch nicht vorenthalten.
Gestern lief vor RIDDICK (Achtung: Zielgruppe!) der Trailer zum obigem Super-Knallchargen-Event (auf RTL am 3.Oktober 2013). Eingefügtes Bild

Ich bekenne mich schuldig, nach diesem Knall-Bumm-Action-Drama-und-große-Gefühle-Trailer nach der Sülze gegoogelt zu haben und wurde - natürlich - rasch fündig.
[ s. http://www.rtl.de/cm...13-1617971.html ]

Ausgangspunkt - und das ist das, was meines Erachtens zumindest diskussionswürdig ist - ist ein Szenario, das lt. obiger Quelle so beschrieben wird:
________________

Die Ursache des Desasters liegt im Genfer Kernforschungszentrum, wo führende Wissenschaftler im weltgrößten Teilchenbeschleuniger den Urknall simulieren wollen und dabei ein Schwarzes Loch geschaffen haben.
Beim Institut für Raumfahrt und Satellitenforschung gibt derweil die junge Wissenschaftlerin Sophie Ritter (Christiane Paul) Wetterdaten für den Flugverkehr ein als sie auf ihrem Monitor starke Gravitationsveränderungen bemerkt – Ausgangspunkt ist Genf in der Schweiz. Sophie hat einen schlimmen Verdacht. Sie arbeitete bis vor kurzem als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Collider Forschungsprojekt in Genf. In ihrer Doktorarbeit hatte sie ein Worst-Case-Szenario entworfen, dass unter bestimmten Bedingungen auch stabile Schwarze Löcher bei der Teilchenkollision entstehen können.
__________________

Dass CERN neuerdings gern als 'Kaninchen aus dem Hut' benutzt wird, ist ja nichts neues.
Aber stabile Schwarze Löcher?
Ich bin beileibe kein Physiker, aber hier regt sich mein Widerspruch.
Meinem Verständnis nach würden schwarze Löcher kaum stabil (also über einen längeren Zeitraum) sein, weil diverse Argumente dagegen sprechen.
Oder gibt es hier einen Fachmann (oder eine Fachfrau!), die mich vom Gegenteil überzeugt.


Ich bin ja wirklich kein Fachmann, aber meines Wissens sind "richtige" schwarze Löcher durchaus stabil. Sie können aufgrund ihrer ungeheuren Massendichte gerade nicht zerfallen. Anders dagegen die "Mini-Löcher", die am CERN zumindest theoretisch entstehen können. Deren Masse ist so klein, dass sie gleich wieder zerfallen.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#3 C. J. Knittel

C. J. Knittel

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 487 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mönchengladbach

Geschrieben 25 September 2013 - 11:33

Ja, an sowas meine ich mich auch zu erinnern. Es soll stabile schwarze Löcher in den Zentren von Spiralgalaxien geben, die für deren Drehbewegung verantwortlich sind. Oder werfe ich da was durcheinander?

Bi-lal kaifa
(Mehr muss nicht gesagt werden)


C. J. Knittel bei Facebook


#4 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 September 2013 - 16:29

Ich würde mich gar nicht mit dem Schwarzen Loch selbst beschäftigen, mich würde eher interessieren, wie der Monitor die Gravitationsänderung anzeigt. Kippt er in Richtung Zentrum Schwarzes Loch? Wetterdaten "eingeben", das dürfte auch schon ein paar Jahrzehnte her sein ...
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#5 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 September 2013 - 16:37

Das kann ich Euch nicht vorenthalten.

Das Beste hast du uns vorenthalten:

"Gleichzeitig zerstört ein herabstürzender Satellit den Berliner Reichstag und hinterlässt ein Bild der Verwüstung."

Ich darf gar nicht weiterlesen, schon die Besetzung verrät wie viel Stroh da verarbeitet wurde, um ein schwarzes Loch zu erzeugen. Von der Inhaltsangabe würde ich sagen: das ist eine Simpsons-Folge.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#6 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 25 September 2013 - 16:42

Frank Lauenroth
Super-Knallchargen-Event (auf RTL am 3.Oktober 2013)

Ausgangspunkt - und das ist das, was meines Erachtens zumindest diskussionswürdig ist - ist ein Szenario, das lt. obiger Quelle so beschrieben wird:
________________

Die Ursache des Desasters liegt im Genfer Kernforschungszentrum, wo führende Wissenschaftler im weltgrößten Teilchenbeschleuniger den Urknall simulieren wollen und dabei ein Schwarzes Loch geschaffen haben.
Beim Institut für Raumfahrt und Satellitenforschung gibt derweil die junge Wissenschaftlerin Sophie Ritter (Christiane Paul) Wetterdaten für den Flugverkehr ein als sie auf ihrem Monitor starke Gravitationsveränderungen bemerkt – Ausgangspunkt ist Genf in der Schweiz. Sophie hat einen schlimmen Verdacht. Sie arbeitete bis vor kurzem als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Collider Forschungsprojekt in Genf. In ihrer Doktorarbeit hatte sie ein Worst-Case-Szenario entworfen, dass unter bestimmten Bedingungen auch stabile Schwarze Löcher bei der Teilchenkollision entstehen können.
__________________

Dass CERN neuerdings gern als 'Kaninchen aus dem Hut' benutzt wird, ist ja nichts neues.


Eingefügtes Bild In diesem Forum nicht...hier mal heimische Knallchargenthreads dazu Eingefügtes Bild .

#7 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1675 Beiträge

Geschrieben 25 September 2013 - 17:10

Die Ausgangsidee gab es schon im Fernsehen: Der BBC-Film "End Day" zeigte 2005 fünf Szenarien, wie die Welt untergehen könnte. Ein Szenario war die Entstehung seltsamer Materie in einem Teilchenbeschleuniger. Die fremdartige Materie verschlingt ihre Umgebung.

Beim Institut für Raumfahrt und Satellitenforschung gibt derweil die junge Wissenschaftlerin Sophie Ritter (Christiane Paul) Wetterdaten für den Flugverkehr ein als sie auf ihrem Monitor starke Gravitationsveränderungen bemerkt.

Also, das ist Wissenschaft! Lol
Gravitationsverzerrungen auf dem Monitor bei der Eingabe von Wetterdaten.
Vielleicht sollten sich Studenten diesen Film anschauen und dann den Physikprofessor nerven: "Aber in dem einen Film, da haben die doch nur einen Monitor benutzt ..."

#8 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2896 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 27 September 2013 - 11:04

Und noch einen. Weil es so schön ist ...
_________________________________

Auf der Brandenburgischen Gurkenfarm der Galitzki-Brüder Sascha (Sebastian Ströbel) und Rico (Dominic Boeer) ist die Ernte in vollem Gange als urplötzlich ein Himmelskörper angerast kommt und mit gewaltiger Wucht einschlägt. Gleichzeitig zerstört ein herabstürzender Satellit den Berliner Reichstag und hinterlässt ein Bild der Verwüstung.


So oder so. Es trifft immer die Gurken! Eingefügtes Bild

 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#9 Christian Günther

Christian Günther

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 395 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Buxtehude

Geschrieben 29 September 2013 - 12:43

Hier gibt es einen schönen Verriss dazu:

Link zu DWDL

Lobenswert finde ich aber, dass der Produzent des Streifens sich offenbar in den Kommentaren dort zu Wort meldet.

Am Trailer finde ich ja schon die Einblendung grenzwertig: "Dies ist keine Science-Fiction - dies kann wirklich passieren" ...

Schade, offenbar waren vor zwanzig, dreißig Jahren deutsche SF-Fernsehproduktionen wie "Das Millionenspiel" oder "Fleisch" besser.

Bearbeitet von Christian Günther, 29 September 2013 - 12:43.


#10 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12778 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 29 September 2013 - 14:28

@CG: Danke dafür! Der Satz aus deiner verlinkten Kritik hat mich erstmal laut loslachen lassen:

„Helden“ trägt den Zusatztitel „Wenn dein Land dich braucht“, müsste aber eher mit der Unterzeile „Was das Land nicht braucht“ ausgestattet sein.

Werde mir das Machwerk evtl. mal als Spaßeinlage vornehmen, sollte es in meinem Lieblingsvideoladen als DVD auftauchen.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im November...

V.: Also, Schoch, woher hast du das?

S.: Es war plötzlich an meinem Schlafplatz.

V.: Wo schläfst du?

S.: [..] In einer Höhle an der Limmat.

V.: Hm.

S.: Es leuchtet im Dunkeln.

V.: (amüsiert) Würde mich nicht wundern.

(Elefantenfinder vs. baffer Ärztin, aus Elefant, Diogenes Verlag, Sn. 104/105, von Suter)

 


#11 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2896 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 30 September 2013 - 08:28

Herrliche Kritik. Dieser Film ist so schlecht, dass man ihn fast schon wieder sehen muss!

 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#12 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12415 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 September 2013 - 15:23

Herrliche Kritik. Dieser Film ist so schlecht, dass man ihn fast schon wieder sehen muss!

Zwei Gründe, die für mich dagegen sprechen:
- Sitz des Senders in K<würgs>öln;
- RTL ist die Abkürzung für "Reichlich Titten, Leute!" (und ich steh auf andere Körperteile <hähä>).

My.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd!


#13 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11624 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 30 September 2013 - 15:44

TMI
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#14 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 September 2013 - 16:56

TMI

Ditto
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#15 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1675 Beiträge

Geschrieben 04 October 2013 - 16:40

In dem Film wird anschaulich gezeigt, dass die Gravitationskraft nicht mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt. Gravitation kann bei entfernt liegenderen Orten sich stärker auswirken. Deshalb sind die Satelliten auch zuerst abgestürzt, während die Wissenschaftler bei Cern nichts bemerkten.

Förderer dieses Humbugs waren Film- und Medienstiftung NRW, FFF Bayern, Medienboard Berlin Brandenburg, MFG Filmförderung, nordmedia, Fernsehfonds Austria und dem Land Salzburg. Auf der einen Seiten sollen die jungen Leute mehr Mathematik und Naturwissenschaften studieren, andererseits wird solch ein hanebüchener Unsinn von der öffentlichen Hand unterstützt.

#16 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2896 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 08 October 2013 - 08:56

Kleiner Nachtrag meinerseits.
Ich habe den Film nicht gesehen. Hatte mich zu dem Zeitpunkt fast ausschließlich auf dem Klo aufgehalten.
Das Universum wollte mich schützen ... interpretiere ich jetzt mal so vor mich hin ... vor dem geistigen Dünnschiss von RTL.

 In memoriam Christian Weis + Alfred Kruse  ______________________________________________________________________________________________________ meine Website .


#17 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 08 October 2013 - 18:11

CERN


Nach dem Heldenschwachsinn zur Abwechslung mal Wissenschaft im TV.



Auf dieses Thema antworten



  

Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Satire, Physik

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0