Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Nova 22


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
148 Antworten in diesem Thema

#121 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6056 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 11 March 2014 - 10:04

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, wenn man sich als Betroffener nicht auf öffentliche Diskussionen einlässt, sondern einfach macht (s. auch DIrks Statement). Reaktionen auf negative Kritik wirken oftmals selbstgerecht, weinerlich, was auch immer. Beispiele dafür finden sich auch und gerade im SF-Netzwerk zur Genüge.


Aber das muss ja nicht sein. Es ist doch alles eine Frage des Tons. Wenn ich auf jede Kritik, die ich erhalte, sofort mit Gejammer oder Gegenangriffen reagieren würde, wäre das doch fatal. Ich hätte schnell schlechte Laune und würde aussehen wie eine Zicke, die gerade schlecht gefrühstückt hat. Wenn ich aber nicht alles persönlich nehme - selbst Sachen, die persönlich gemeint sind - und Reaktionen als das sehe, was sie sind: Individuelle Äußerungen, die ich entweder akzeptiere oder nicht, dann kann ich doch damit umgehen und muss mich nicht verstecken oder so tun, als hätte ich nichts gehört. Wie gesagt: man muss sich nicht jeden Schuh anziehen, mache ich auch nicht. Aber hin und wieder kann man durchaus mal das Schuhgeschäft betreten.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#122 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 11 March 2014 - 10:09

jap. Bei phantastisch! gab es ja nicht mal Danke für Lob.
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#123 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 11 March 2014 - 10:11

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, wenn man sich als Betroffener nicht auf öffentliche Diskussionen einlässt, sondern einfach macht (s. auch DIrks Statement). Reaktionen auf negative Kritik wirken oftmals selbstgerecht, weinerlich, was auch immer. Beispiele dafür finden sich auch und gerade im SF-Netzwerk zur Genüge.

Man sollte gerade auch als Betroffener vor Diskussionen nicht zurückscheuen, sofern man die entsprechenden Fähigkeiten besitzt. (Eine wichtige Fähigkeit ist die zu erkennen, mit wem man sinnvoll diskutieren kann und mit wem nicht.) Beispiele dafür gibt es auch, sogar in diesem Thema, man muss nur ein bisschen scrollen.

#124 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2931 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 11 March 2014 - 14:35

Uwe sagt nur seine Meinung. Und qualitativ war diese nova-Ausgabe bei den Grafiken um Galaxien besser als textlich.

Auf Uwes fulminanten Kritik-Einschub hin hab ich mir zuerst die Ehret-Story geschnappt.

Ich habe tatsächlich einige inhaltliche Sprünge feststellen können (also ein Satz hatte mit dem vorangegangenen nix zu tun und das mitten im Fließtext).
Auch fand ich das Setting eher rudimentär der SF zugehörig. Es spielt in der nahen Zukunft, kommt aber wie ein Historienschinken daher.
Positiv anzumerken: Das vermittelte Wissen zu den Handlungsorten und die ganze Atmosphäre. Ich konnte einiges dazulernen.
Dennoch bleibt es unterm Strich für mich eine für mich deutlich zu lange Story mit zu wenig von dem, was den Hauptplot antreiben sollte.
Aber das ist persönliches Empfinden Eingefügtes Bild

 In memoriam Christian Weis & Alfred Kruse  


#125 oghilscher

oghilscher

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 129 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bad Zwesten

Geschrieben 12 March 2014 - 00:21

Leider habe ich es in letzter Zeit selten geschafft, hier rein zu gucken. Geschweige denn, mich ausreichend um NOVA im allgemeinen und die Promotion von NOVA 22 im speziellen zu kümmern. Aber Fandom is a goddamn hobby, hat man früher in fannishen Kreisen gesagt, und das beschreibt meine Situation der letzten drei Monate ziemlich gut: ich hatte den Kopf mit wichtigerem voll.

Ich bin jetzt seit ungefähr zwei Wochen dabei, das Chaos zu beseitigen. Ich arbeite den aufgelaufenen Berg an Bestellungen ab (ja, auch die von Otherland, Jakob!), erledige liegen gebliebene Korrespondenz und habe mich mit Juristen rumgeschlagen. Gerade letzteres war sehr unerquicklich: die Kohle ist weg, denn die Nachweispflicht für eine Falschabrechnung des Vertriebes läge bei uns - und ich fange jetzt nicht an, 800 Buchhandlungen einzeln anzuschreiben (oder noch mehr Geld zu verbrennen, in dem ich jemanden damit beauftrage, dies zu tun).

Dank der Unterstützung von Jürgen Eglseer und Harald Giersche konnte NOVA 22 erscheinen. Es wird mit NOVA weitergehen, soviel ist klar - aber wie? Nun, das kaspern wir gerade aus. Jede Krise bietet auch eine Chance, wie wir bei uns in der Klappsmühle immer sagen.

Noch zwei Sätze zum Inhalt von NOVA: Wie Michael schon schrieb, die guten Stories sind meist die langen Stories. N22 war ursprünglich mit vier langen Stories/Novellen geplant, das erschien mir aber nicht abwechslungsreich genug. Also bat ich Michael, die Zusammenstellung noch mal zu verändern und ein paar kürzere Sachen reinzunehmen. In so fern möge man bitte auf mich einprügeln, ja?
Und na klar, unser Anspruch ist, dass die Stories in NOVA zuerst einmal UNS gefallen müssen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, der von Michael und mir deckt sich aber ziemlich. Das mag nicht allen gefallen, ist aber so. Samis Story zum Beispiel fand ich großartig, sowohl sprachgewaltig als auch extrem abgefahren. Sowas mag ich. Mancher Leser mag es vielleicht konservativer, kann ich dann aber nicht ändern.
Lektoriert wird natürlich alles. Von drei Leuten. Erst von Michael, dann von Sven und zum Schluß von mir. Lektorieren heißt aber nicht umschreiben. Wir redigieren Rechtschreibfehler, offensichtliche Fehler oder Schwächen bei Satzbau und Zeichensetzung, mehr aber nicht. Wenn wir alles selbst schreiben wollten, könnten wir auch ein Egozine machen.
www.oghilscher.net

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingefügtes Bild

NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction


#126 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6056 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 12 March 2014 - 07:27

Leider habe ich es in letzter Zeit selten geschafft, hier rein zu gucken. Geschweige denn, mich ausreichend um NOVA im allgemeinen und die Promotion von NOVA 22 im speziellen zu kümmern. Aber Fandom is a goddamn hobby,


Ich widerspreche jemandem wie Dir, der seit Jahren engagiert in der Szene tätig ist, sehr, sehr ungerne.
Aber ab dem Zeitpunkt, da man aus einem Fanzine ein unternehmerisches Projekt macht - mit Gewerbeanmeldung, Honorarzahlung, professionellem Vertrieb und nicht zuletzt hohen inhaltlichen Ansprüchen - ist der Spruch mit dem "goddamn hobby" schlicht nicht mehr zutreffend. Es ist dann, wenn es laufen soll, ein "goddamn business", und so sollte man auch da herangehen. Wenn man das nicht tut, dann muss man ehrlich sein und zugeben, dass man nur ein Fanzine herausgeben will.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#127 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 12 March 2014 - 14:08

[...] Honorarzahlung, [...]

Kleine Nachfrage: NOVA zahlt tatsächlich Honorare?

Gruß
Ralf,
hat bei Olafs "goddam hobby"-Stoßseufzer ein gerüttelt Maß an Ironie herausgehört
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#128 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 12 March 2014 - 14:22

Es hilft ja nix, wenn die Auswahl guter Texte begrenzt ist, kann man auch als rennomiertes Zentralorgan nicht immer mit Höhepunkten aufwarten. Und ich kann verstehen, dass die Arbeit an Nova als Hobby gesehen wird. Ich glaub nicht, dass Nova genug Geld einbringt, um drei Volltagsstellen zu finanzieren. Dennoch ist der Anspruch höher als es bei puren Fanzines der Fall ist.

@Diboo
Du bist doch auch als Autor inzwischen dem reinen Hobbyschreiben entwachsen und lebst trotzdem nicht davon. Was biste dann? Probby-Autor?
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#129 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 12 March 2014 - 16:29

Probby-Autor?

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Lass Dir den Ausdruck patentieren! Sonst mache ich das.

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#130 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6056 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 12 March 2014 - 17:34

@Diboo
Du bist doch auch als Autor inzwischen dem reinen Hobbyschreiben entwachsen und lebst trotzdem nicht davon. Was biste dann? Probby-Autor?


Keine Ahnung, früher nannte man das "semi-pro".
Ich habe 2013 nach Abzug der Umsatzsteuer Tantiemen in einer Gesamthöhe von rund 22k Euro verdient. Da ich nicht allein lebe, kann ich meinen Lebensunterhalt davon nicht bestreiten, aber ich nehme die Arbeit ernst, bin für Marketing-Aktionen immer erreichbar, schreibe diszipliniert, halte Termine ein, liefere alles, was ich verspreche und nehme das Feedback von Lektoren ernst. Ich bemühe mich also um Professionalität. "Hab gerade keine Zeit" oder "Hab gerade keine Lust" sind Sätze, die ich nicht äußere.

Kleine Nachfrage: NOVA zahlt tatsächlich Honorare?


Zuletzt war davon die Rede, ja.

Bearbeitet von Diboo, 12 March 2014 - 17:33.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#131 methom

methom

    Teetrinkonaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 March 2014 - 19:29

@Diboo
Du bist doch auch als Autor inzwischen dem reinen Hobbyschreiben entwachsen und lebst trotzdem nicht davon. Was biste dann? Probby-Autor?

Keine Ahnung, früher nannte man das "semi-pro".
Ich habe 2013 nach Abzug der Umsatzsteuer Tantiemen in einer Gesamthöhe von rund 22k Euro verdient. Da ich nicht allein lebe, kann ich meinen Lebensunterhalt davon nicht bestreiten, aber ich nehme die Arbeit ernst, bin für Marketing-Aktionen immer erreichbar, schreibe diszipliniert, halte Termine ein, liefere alles, was ich verspreche und nehme das Feedback von Lektoren ernst. Ich bemühe mich also um Professionalität. "Hab gerade keine Zeit" oder "Hab gerade keine Lust" sind Sätze, die ich nicht äußere.

Ich würde auch sagen, dass sich Professionalität an der Einstellung bemerkbar macht, nicht am (finanziellen) Erfolg.

Biom Alpha ist im Sonnensystem angekommen. Jetzt auf eigener Seite und auf Twitter @BiomAlpha


#132 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 22 March 2014 - 12:56

So, nun habe ich auch mit der Lektüre begonnen.

Hilscher/Iwoleit: Editorial
Die Herausgeber geben einen Ausblick auf den Inhalt der Ausgabe und freuen sich über die Erfolge der Stories aus NOVA 20 bei den diversen Preisen.
Angemessen und okay.

Andrea Tillmanns: Noctonium für alle
Das auf einem Kometen neu entdeckte Material Noctonium hat einzigartige Eigenschaften. Eine Forschungsgruppe pumpt Laserenergie hinein, ohne dass sich die Temperatur der Probe erhöht. Bis eines Tages...
Nette Idee, (pseudo-)physikalisch gut ausgearbeitet. Leider besteht der Text fast ausschließlich aus diesen pseudo-wissenschaftlichen Erklärungen, die Handlung kommt deutlich zu kurz. Das Handlungsmuster erinnert stark an Andreas Eschbachs Story "Quantenmüll" (erschienen in H.W. Mommers "Der Atem Gottes und andere VISIONEN 2004", Shayol-Verlag, Berlin, 2004).
Michael Wittmanns holzschnittartige Grafik vermittelt die Atmosphäre eines Forschungslabors mit Retro-Charme. Schön gemacht, allerdings wenig spezifisch auf die Story zugeschnitten.

Nun bin ich gespannt auf den Beitrag von Guido Seifert.

Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 22 March 2014 - 17:40.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#133 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 March 2014 - 11:33

Guido Seifert: Die silberne Dose No2

Welch köstlich' Start war's heut am Sonntagmorgen
sich zu ergötzen an des Seiferts reicher
Sprachgewalt. Ein einzig Buchstab' nur,
dem Innenrund des Ringes eingraviert
und in der Hast der Täuschung übersehen,
erlaubt Lowennen, jener holden Braut,
des Aidans Maske zu entreißen von
des kugligen Professors fetter Fratze.
Nun seien Sie bedankt, Herr Seifert, für
die Kleistschen blanken Verse in den Sims,
die jene nahe Zukunft uns bereithält!

Bemerkenswert, wie grundsätzlich verschieden
die beiden Zeichner diesen Stoff gestalten.
Blickt in des Bülows Werk der blanke Wahn
aus Kuglers giergetränkten Augen vor,
so wirkt er bei Porazik eher weich
und blass und schlaff und kraftlos und verfettet.
Gelungen sind doch beide Werke, wenngleich
der Pinselstrich höchst unterschiedlich scheint.

Fünfhebige Grüße
Ralf

PS@Uwe: Du hast recht. Eine gewisse Infektionsgefahr ist gegeben. Eingefügtes Bild

Bearbeitet von ShockWaveRider, 23 March 2014 - 14:54.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#134 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4269 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 23 March 2014 - 14:11

In der Tat. Ich schreibe auch gerade eine Reimgeschichte, aber da ich's im Gegensatz zu Guido nicht auf die Reihe kriege, kommt nichts Brauchbares dabei raus Eingefügtes Bild

Abgesehen vom sarkastischen Tonfall hat Michael ja meine Vermutung bestätigt, dass auch er dem Stil von Marian Ehrets Geschichte kritisch gegenüber steht. In dem Fall - und da scheiden sich dann eben die Geister - hätte ich als Herausgeber dem Autor einige hilfreiche Anregungen gegeben, um die Geschichte zu verbessern. Das hätte sicher Mühe und Zeit gekostet, hätte aber sicher zu einem unter dem Strich besseren Endprodukt geführt (Michael wäre ja genau der richtige Lektor für einen solchen Typus Geschichte!). Nova dagegen hat die Geschichte mit ihren offensichtlichen Schwächen so wie sie ist gedruckt. Okay, wenn nichts Besseres vorliegt, dann macht man sowas vielleicht. Ist eine Ermessensentscheidung. Dann ist die Kritik aber folgerichtig und man darf sich nicht drüber wundern.

Richtig ist zweifellos, dass es gerade bei den ganz kurzen Geschichten einen merklichen Mangel an Produktivität seitens der Autoren gibt. Aber über die möglichen Gründe an dieser Stelle zu diskutieren, wäre offtopic und ohnehin vermutlich relativ fruchtlos. Ich schreib stattdessen lieber eine neue (kurze) Geschichte Eingefügtes Bild

Zu den anderen Vorwürfen: Ich bemühe mich um sachliche Kritik, von der ich hoffe, dass sie den Autoren und Herausgebern hilft, da ich weiß, dass die meisten hier verkehren.
Die Entscheidung, eine Nova-Ausgabe zu kaufen oder zu lesen, kann jeder selbst treffen. Ich maße mir nicht an, eine solche Entscheidung beeinflussen zu können (oder gar zu wollen).
Ich will ein besseres Nova. Das ist alles.

FÜR IMMER 8 BIT!  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#135 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 23 March 2014 - 23:56

Mit Reimen hat das nichts zu tun, mein Freund,
sehr wohl mit Silben, Metrik und Betonung.

Nun aber genug der Blankverse geschmiedet!

Blanker Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 24 March 2014 - 10:56.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#136 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 March 2014 - 12:48

Weiter in löblichen Werke:

Sami Salamé: Smithy & Archie ... und die Verschwörung der fliegenden Köpfe

Smithy und Archie schauen sich eine Art interaktives Theaterstück an (ähnlich einem Adventure, bei dem man regelmäßig Entscheidungen treffen muss) und werden selbst immer weiter darin verstrickt.
Ein für Salamés Verhältnisse sehr zugänglicher, bildstarker Text mit kraftvoller Sprache. Über den SF-Gehalt bin ich mir nicht so ganz sicher, aber insgesamt habe ich den Text gern gelesen.
Rasputin hat ein 19.Jahrhundert-Foto eines Bärtigen und einen elektrischen Stuhl zusammencollagiert - bisschen dünne.
Stas Rosins ligne-claire-Illu hingegen ist detailliert ausgearbeitet und schön komponiert. Ach, könnte man das noch in Farbe sehen...

Steffen König: 8:16
Ein Zeitreisender strandet in einer asiatischen Großstadt während des ersten Maschinenzeitalters. Die erzwungene Aufenthaltszeit will er für seine üblichen Vergnügungen nutzen.
Hmmm... Idee wenig originell, sprachlich deutliche Mängel (Adjektivitis), zu viele, zu breit ausgewalzte Erklärungen, zu wenig Handlung, und dabei wird versucht, zu viele Seitenstränge (der Brands Roms, Jack the Ripper etc.) in eine Story zu pressen. Die Pointe wirkt aufgesetzt.
Marco Schüllers Illustration ist handwerklich gut gemacht, allerdings stehen die Elemente zu statisch, zu isoliert da.
(Okay, ich bin gerade von Gerigks Buch über Johnny Bruck verwöhnt.)

Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 25 March 2014 - 08:14.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#137 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 March 2014 - 20:37

Weiter geht's!

Marian Ehret: Die Fukushima-Kriege

Die Lecks in den explodierten Fukushima-Kernkraftwerke lassen sich nicht stopfen, Honschu ist verseucht. Japan sucht neuen Lebensraum in Indochina. Wir erleben das Schicksal des Japaners Hiroshi zwischen Japan, Kambodscha und Vietnam und insgesamt drei Fukushima-Kriegen.

Nun ja, ein Glanzstück ist das nicht. Zu viele Erklärungen, zu viel Blick auf die politische Großwetterlage Asiens im Leitartikel-Stil, zu wenig Handlung, die Figuren bleiben insgesamt ein wenig blass, der Erzähler-Standpunkt zu distanziert. Aber in die Heftigkeit von Uwes Kritik mag ich nicht einstimmen. Immerhin habe ich die 36 Nova-Seiten (entspricht mehr als 70 Standard-Manuskriptseiten) durchgehalten. Und zeitweise mit Hiroshi mitgefühlt.

Hoffmanns Grafik kommt mit dem Schädelberg etwas übertrieben rüber, Susanne Jaja schafft eine stimmungsvolle Szene, die allerdings eher schlicht blbeibt.


Michael Marrak: Der mechanische Dybbuk

Ninive und Aris werden mit weiteren Seltsamkeiten auf ihrer Reise durch eine phantastische Parallelwelt konfrontiert. Aber Sloterdyke und Cutter helfen ihnen auch gegen intelligente fleischfressende Blümchen.

Marrak beherrscht sein Handwerk: Er schreibt dicht, bildhaft, liefert lebendige Dialoge und lässt Figuren und Umfeld vor den Augen des Lesers entstehen. Allerdings bin ich zeitweise von seinem Ideenreichtum fast ein wenig überfordert - ich habe das Gefühl, nicht immer alles mitzubekommen. Außerdem ist mir die Welt so fremd (und die Gespräche zeitweise sehr intellektuell-abgehoben), dass ich mich nur schwer mit irgendwelchen Figuren identifizieren kann. Dennoch: unterm Strich gern gelesen. Und neugierig auf die (vierte?) Fortsetzung.

Marraks Illus geben uns eine bildliche Vorstellung von Ninive, dem Skaphander und Aris. Schön gemacht, aber etwas statisch.


Mike Resnick: Credo

Der neue Dienstroboter Jackson hilft Reverend Morris nicht nur bei der Reinigung der Kirche und bei der Zubereitung des Lunchs, sondern er weist ihn auch auf Widersprüche in seinen Predigten hin.

Ja, fängt ganz amüsant an, vor allem Jackson ist interessant gezeichnet. Dann dreht die Story zu einer Parabel auf Intoleranz und die Unfähigkeit, Andersartigkeit zu akzeptieren. Aber gerade das Ende scheint mir etwas halbherzig geschrieben.

Die comicartige Illustration von Gloria Manderfeld gestaltet die zentrale Szene der Story - und das macht sie großartig!


Christian Hoffmann: Dystopia liegt in Afrika

Christian stellt den Roman "Herr der Krähen" von Ngugi wa Thiong'o vor.
Von derartigen Rezis darf es gerne mehr geben.


Nachrufe: Iain Banks/Richard Matheson/Frederik Pohl/Jack Vance

Schon heftig, dass gleich vier große Namen in einer NOVA-Ausgabe in dieser traurigen Rubrik gelistet werden.
Tommi Brem (Banks) und Frederic Brake (Vance) verbinden in ihren Texten Fakten mit ihren persönlichen Erlebnissen mit den Werken der Autoren - sehr berührend. Mommers lässt das Leben, vor allem das Werk Mathesons Revue passieren. Rottensteiner liefert zwar viele Fakten über das Schaffen und die Preise, die Pohl gewinnen konnte, bleibt aber für meinen Geschmack deutlich zu kühl. Gateway ist NICHT banal!

Fazit: Insgesamt eine der schwächeren NOVA-Ausgaben. Richtig gut, wenngleich nicht herausragend, ist nur die Story von Seifert, ganz ordentlich die Beiträge von Salamé, Marrak und Resnick. Für die Ausgabe 23 wünsche ich gute Besserung!

Gruß
Ralf

Bearbeitet von ShockWaveRider, 25 March 2014 - 20:39.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#138 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 25 March 2014 - 20:54

Gute Anmerkungen, Ralf!
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#139 Jaktusch †

Jaktusch †

    Andronaut

  • Webmaster
  • 3437 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Norddeutschland, auf dem Lande

Geschrieben 25 March 2014 - 21:51

Gute Anmerkungen, Ralf!


Kennen wir doch nicht anders. (Von allen Ralfs.....)

Jaktusch
Man erwirbt keine Freunde, man erkennt sie.

#140 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 26 March 2014 - 00:01


Kennen wir doch nicht anders. (Von allen Ralfs.....)

Jaktusch


Die sind alle ziemlich ralfiniert! Eingefügtes Bild

#141 HoudiniNation

HoudiniNation

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 113 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neu-Ulm

Geschrieben 18 April 2014 - 09:36

Tommi Brem (Banks) und Frederic Brake (Vance) verbinden in ihren Texten Fakten mit ihren persönlichen Erlebnissen mit den Werken der Autoren - sehr berührend.


Danke für die freundlichen Worte. Habe sehr lange gebraucht, um eine in meinen Augen angemessene Form für den Beitrag zu finden.
Die Inspiration dazu kam in Teilen übrigens über die Arbeiten Tomas Saracenos, im Speziellen "Galaxies Forming along Filaments, Like Droplets along the Strands of a Spider’s Web" von 2008. LINK
Science-Fiction is not about rockets.
Rocket science is about rockets.
---
http://www.weltraumtaschenbuch.de
http://www.houdinination.com
http://www.tommibrem.de

#142 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2931 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 03 July 2014 - 10:50

Nach der Nova ist vor der Nova ... wäre es nicht langsam Zeit für Nummer 23?

 In memoriam Christian Weis & Alfred Kruse  


#143 Helmuth W. Mommers

Helmuth W. Mommers

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 871 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien

Geschrieben 06 July 2014 - 09:29

Spät aber doch möchte ich meine Begeisterung für NOVA 22 ausdrücken – wenn auch, der langen Überbrückungszeit seit der Lektüre geschuldet, nur stichwortartig.

Drei Top-Storys, die nominierungswürdig sind, allen voran Seiferts Die silberne Dose No. 2, sprachlich hervorragend (für meinen Geschmack zu viel Lyrik), weiters Königs 8:16 (ich liebe diese Art Zeitreisegeschichten) und Die Fukushima-Kriege von Ehret, mit viel Lokalkolorit, kritisch, etwas trocken, dennoch interessant.

Salamé war noch nie mein Fall, so auch bei dieser Story, zu manieriert, zu selbstverliebt in Bilder und Worte, mit unklarem Ende. Tillmanns Geschichte hatte für meinen Geschmack zu viel Techno-/Wissenschaftsgeschwafel und mich kalt gelassen.

Ja, und der Resnick mit Credo war natürlich wieder ein Hammer. Altes Thema (erinnert an Die letzte Ölung von Beaumont - 1955), aber immer eine Variante wert.

Marraks Erzählung habe ich genossen, aber nicht als eigenständige Story, sondern im Verbund mit den anderen.

Cover und Illus sehr gut, professionell. Rundum eine tolle Ausgabe – hoffentlich nicht die letzte!!

#144 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2675 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 July 2014 - 09:48

. Rundum eine tolle Ausgabe – hoffentlich nicht die letzte!!

ja, das hoffe ich auch! Obwohl mir nicht alle Beiträge gefielen, war dies insgesamt eine gute Nummer. Wann kommt die nächste?

(Buch) gerade gelesen: Basma Abdel Aziz - Das Tor
(Buch) gerade am Lesen:
(Buch) als nächstes geplant: Brian W. Aldiss - Helliconia: Frühling
(Buch) Neuerwerbung: Terry Pratchett - Ruhig Blut!


#145 Frederic Brake

Frederic Brake

    Fabulator

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1313 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Altena i.W.

Geschrieben 20 August 2014 - 18:48


Nachrufe: Iain Banks/Richard Matheson/Frederik Pohl/Jack Vance

Schon heftig, dass gleich vier große Namen in einer NOVA-Ausgabe in dieser traurigen Rubrik gelistet werden.
Tommi Brem (Banks) und Frederic Brake (Vance) verbinden in ihren Texten Fakten mit ihren persönlichen Erlebnissen mit den Werken der Autoren - sehr berührend. Mommers lässt das Leben, vor allem das Werk Mathesons Revue passieren. Rottensteiner liefert zwar viele Fakten über das Schaffen und die Preise, die Pohl gewinnen konnte, bleibt aber für meinen Geschmack deutlich zu kühl. Gateway ist NICHT banal!



Gruß
Ralf


Wenn auch sehr spät, dennoch herzlichen Dank für das Lob. :)
I was lying in my bed the other night and looked up to the stars and thought:
who the hell took my roof and ceiling?

#146 Frank Lauenroth

Frank Lauenroth

    Quadruplenominaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2931 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 26 September 2014 - 12:38

23 ...
mit viel Forschergeist hier im SFNet weiß man ja, wie es weitergeht ...
s. http://www.scifinet....ova-sf-magazin/
Wäre es nicht schön, wenn es - für die Fans - hier ab und zu ein Statement der Macher gäbe, wann denn die nächste Nummer wahrscheinlich erscheinen wird?
Eingefügtes Bild

 In memoriam Christian Weis & Alfred Kruse  


#147 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 26 September 2014 - 14:02

Von den Machern direkt habe ich nichts gehört.
Aber bei der EXODUS-Präsentation auf dem Leiziger Elstercon berichtete Olaf Kemmler, die NOVA-Herausgeber haben eine Krise hinter sich gebracht und gehen die Ausgabe 23 an.
Er berief sich auf gelegentliche gemeinsame Kneipenbesuche von NOVA- und EXODUS-Machern.

Alles aus zweiter Hand und ohne Gewähr, aber immerhin: Nova scheint noch zu zucken.

Gruß
Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"

#148 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12131 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 26 September 2014 - 14:19

Das behauptete Legolas auch …
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#149 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4954 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 26 September 2014 - 17:10

Willst Du etwa behaupten, Olaf Kemmler sei ein Elf?

Das fragt
der andere Ralf
Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:U. Hermann "Userland - Berlin 2069"


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0