Zum Inhalt wechseln


Foto

"Fernfrachtraumschiff Colossus" jetzt als Verlagsausgabe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 December 2013 - 21:11

Nun isses passiert.
Bislang wollte ich ja mein Hobby gar nicht "professionalisieren", aber nun hat's doch ein Verlag geschafft, mich zu ködern.

Fernfrachtraumschiff Colossus wird jetzt von Hallenberger Media herausgebracht - so richtig mit ISBN.
Das eBook ist jetzt erhältlich auf Buch.de, Buecher.de, Der Club - Bertelsmann, Hugendubel und Weltbild.
Apple Kobo, Thalia und Amazon hängen noch etwas hinterher, aber dort dürfte das eBook auch in Kürze verfügbar sein.

Alle Links zum eBook findet ihr hier: http://www.bookmedia.de/Fernfrachtraumschiff-Colossus

Es ist schon witzig. Eingefügtes Bild
Hunderte von hoffnungsvollen Autoren schicken ihre Manuskripte an Verlage und kommen nie zum Zuge.
Aber ein Hobby-Schreiber, der das eigentlich gar nicht vor hatte, wird vom Verleger sogar persönlich angerufen - nur aufgrund von Selfpublishing auf Amazon.
Obwohl meine Schreib-Ergüsse ja eigentlich gar nichts Besonderes sind und allerhöchstens durchschnittliche Qualität aufweisen können.
Einfach verrückt !!! Eingefügtes Bild
(Bin echt gespannt, wie sich das entwickeln wird.)

Eingefügtes Bild
Fröhliche Grüße
vom Kaffee-Charly
(Bin ich jetzt eigentlich noch Hobby-Schreiber oder doch nun so 'was wie'n Schriftsteller?) Eingefügtes Bild

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 29 December 2013 - 21:20.


#2 Schlomo

Schlomo

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 832 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In meinem Geheimlabor

Geschrieben 29 December 2013 - 23:00

Super, super, super!

Charlie, ich bin echt begeistert! DAS nenn ich eine echte Erfolgsstory. Und sei nicht so bescheiden, Schriftsteller bist du ja schon lange. Aber jetzt bist du ein Profi. Megacool!

Schalom,

Schlomo, der hell Begeisterte!

#no13

  • (Buch) gerade am lesen:Unitall 24: Der Flug der SPACE QUEEN
  • (Buch) als nächstes geplant:Ren Dhark 46: Geheimsache Schweres Wasser
  • • (Buch) Neuerwerbung: RD46 und U24
  • • (Film) gerade gesehen: Quiqueck & Hämat: PROLL OUT

#3 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 December 2013 - 13:31

Super, super, super!

Charlie, ich bin echt begeistert! DAS nenn ich eine echte Erfolgsstory. Und sei nicht so bescheiden, Schriftsteller bist du ja schon lange. Aber jetzt bist du ein Profi. Megacool!

Schalom,

Schlomo, der hell Begeisterte!


Naja... hmm... hmm... Eingefügtes Bild
So'n richtiger Profi werde ich wohl nie werden, denn dafür nehme ich mein Geschreibsel eigentlich nicht ernst genug.
Es ist ja nur eine liebgewordene Freizeitbeschäftigung, die mir viel Spaß und Freude bereitet.
Als Profi müsste ich mich viel intensiver damit beschäftigen - aber dazu habe ich einfach keine Lust.
Deshalb werde ich wohl weiter "nur" ein Hobby-Schreiber bleiben (der jetzt mal testweise mit einem Fuß in den Profi-Bereich getreten ist). Ich werd' auch weiterhin nur nach Lust und Laune schreiben und mir keinen Stress damit machen.
(Aber vielleicht ist genau das ja das Erfolgsgeheimnis. Eingefügtes Bild )

Eingefügtes Bild
Kaffee-Pott

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 30 December 2013 - 13:32.


#4 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3378 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Mordor

Geschrieben 30 December 2013 - 22:21

Der Verlag sieht eher wie eine Werbeagentur aus. Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich glaube Dir ja, dass der Verlag an Dich herangetreten ist und alles übernimmt - aber was hast Du im Einzelnen davon? Eine größere Verbreitung und weniger Arbeit? Machen die Werbung für Dich? Lektorat? Haben die außerdem noch andere Titel im Programm?
(Ich bin nur neugierig, wenn Du nicht auf alles antworten willst/kannst, ist das völlig okay!)
Liest gerade: Branderson: Kinder des Nebels; Chambers: Zwischen zwei Sternen

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha

#5 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 December 2013 - 22:29

'Ne ganz einfache Frage, die den Unterschied zwischen gut und böse klärt : Hast Du Geld für die Veröffentlichung bekommen oder hast Du das Buch für lau abgegeben ?

#6 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 30 December 2013 - 23:47

Der Verlag sieht eher wie eine Werbeagentur aus. Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich glaube Dir ja, dass der Verlag an Dich herangetreten ist und alles übernimmt - aber was hast Du im Einzelnen davon? Eine größere Verbreitung und weniger Arbeit? Machen die Werbung für Dich? Lektorat?
(...)

Was ich davon habe?
Größere Verbreiterung natürlich, ohne dass ich mich selbst darum kümmern muss.
Lektorat/Korrektorat gab es ebenfalls und Werbung läuft noch an (das Buch ist ja erst seit gestern neu an den Start gegangen und auch noch nicht auf allen Händler-Plattformen).
Das Ganze kostet mich selbst keinen Cent. Ich kann also die Hände in den Schoß legen, brauche mich (zumindest bei diesem Buch) weder um Verbreitung noch um die Umsatzsteuererklärung zu kümmern und kann in Ruhe abwarten, wie sich die Sache entwickelt.

Haben die außerdem noch andere Titel im Programm?

Gucksdu hier: http://www.bookmedia.de

'Ne ganz einfache Frage, die den Unterschied zwischen gut und böse klärt : Hast Du Geld für die Veröffentlichung bekommen oder hast Du das Buch für lau abgegeben ?

Glaubst du etwa, ich wäre blöd?
Ich verschenke doch kein Buch, das sich allein auf Amazon schon ganz gut verkauft hat.
Dem Verlag habe ich die Verwertungsrechte am eBook für fünf Jahre übertragen und bekomme natürlich Tantiemen für jedes verkaufte Buch (wie es üblich ist). Abgerechnet wird monatlich.
Das Ganze ist ordentlich in einem Autorenvertrag festgelegt, in dem sogar (auf meinen Wunsch) ein Absatz aufgenommen wurde, welcher besagt, dass die Rechte an der gedruckten Version weiter bei mir liegen, so dass ich diese auch weiter selbst vertreiben kann (z.B. an meinem Charly-Press-Stand auf Cons).
Ich warte jetzt mal ab, ob sich das Geschäft für mich lohnt. Wenn's gut läuft, kann ich ja später noch ein weiteres Machwerk nachschieben.

Eingefügtes Bild
Kaffee-Charly

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 31 December 2013 - 00:02.


#7 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 December 2013 - 00:19

Glaubst du etwa, ich wäre blöd?
Ich verschenke doch kein Buch, das sich allein auf Amazon schon ganz gut verkauft hat.
Dem Verlag habe ich die Verwertungsrechte am eBook für fünf Jahre übertragen und bekomme natürlich Tantiemen für jedes verkaufte Buch (wie es üblich ist). Abgerechnet wird monatlich.
Das Ganze ist ordentlich in einem Autorenvertrag festgelegt, in dem sogar (auf meinen Wunsch) ein Absatz aufgenommen wurde, welcher besagt, dass die Rechte an der gedruckten Version weiter bei mir liegen, so dass ich diese auch weiter selbst vertreiben kann (z.B. an meinem Charly-Press-Stand auf Cons).
Ich warte jetzt mal ab, ob sich das Geschäft für mich lohnt. Wenn's gut läuft, kann ich ja später noch ein weiteres Machwerk nachschieben.

Also auch auf die Gefahr hin, von Dir und den Moderatoren mit harten Gegenständen beworfen zu werden : Ja, glaube ich, hast Du auch bestätigt. Vielleicht nicht blöd, aber zumindestens ziemlich naiv.
Du hast eine etablierte Marke an ein Unternehmen für lau abgegeben. Das Unternehmen hat kein Risiko und erhält auch noch Geld für jedes verkaufte eBook. Geld, das ansonsten komplett in Deine Tasche geflossen wäre. Das ist, mit Verlaub, ziemlich unprofessionell. Ich empfehle Dir das intensive Studium des Blogs von Kristine Kathryn Rusch, die sich unter der Rubrik "Business Rusch" intensiv mit Selfpublishing, Verlagen, Agenten etc. auseinandergesetzt hat. Ebenfalls lohnt es sich, bei Kevin J. Anderson vorbeizugucken, der mit seiner Marke und seinem eigenem Backprogramm-eBook-Verlag sehr positive Erfahrungen gemacht hat.

#8 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 December 2013 - 01:34

Geld, das ansonsten komplett in Deine Tasche geflossen wäre.

Ach ja? Komplett in meine Tasche?
Glaubst du etwa, Amazon bekäme keinen Anteil, wenn man dort seine Bücher als Selfpublisher anbietet?
(Amazon kassiert 30% des Listenpreises und dazu noch Versandkosten für jeden Datentransfer.)
Da ist nix mit "komplett in die eigene Tasche".
Und glaubst du denn ernsthaft, dass andere Verlage ihren Autoren den kompletten Verkaufserlös ihrer Bücher auszahlen?
Ganz schön naiv, mein Lieber. Eingefügtes Bild

- aber was hast Du im Einzelnen davon?

Nachtrag:
Ich hätte das Buch auch über einen der eBook-Distributoren vertreiben können, um so eine größere Verbreitung (außerhalb von Amazon) zu erreichen.
Aber die zahlen auch nicht besser und ich müsste mich dort auch noch selbst um die Umsatzsteuer kümmern.

Eingefügtes Bild
Kaffee-Charly

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 01 March 2014 - 00:00.


#9 methom

methom

    Teetrinkonaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4615 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 December 2013 - 10:59

Ich hätte das Buch auch über einen der eBook-Distributoren vertreiben können, um so eine größere Verbreitung (außerhalb von Amazon) zu erreichen.

Wobei nach einigem, was ich gehört habe, es fraglich ist, ob es eine größere Verbreitung außerhalb von Amazon überhaupt gibt.

Biom Alpha ist im Sonnensystem angekommen. Jetzt auf eigener Seite und auf Twitter @BiomAlpha


#10 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 31 December 2013 - 11:02

*g*

#11 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3378 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Mordor

Geschrieben 31 December 2013 - 11:50

Danke für die Infos, Charly. Den Verlag kannte ich noch nicht.
Liest gerade: Branderson: Kinder des Nebels; Chambers: Zwischen zwei Sternen

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha

#12 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 December 2013 - 13:18

Wobei nach einigem, was ich gehört habe, es fraglich ist, ob es eine größere Verbreitung außerhalb von Amazon überhaupt gibt.

Du hast recht. Ich hätte "über Amazon hinaus" schreiben müssen.

Durch meine Tätigkeit für den Buchgroßhandel weiß ich natürlich, dass Amazon der absolute Marktführer ist (mit ca. 65-70% des Marktanteils im Online-Handel). Um den Rest schlagen sich die anderen Anbieter. Aber wenn ich die Chance geboten bekomme, auch bei anderen als nur bei Amazon 'was zu verdienen, warum soll ich sie dann nicht ergreifen? Ich hab' dabei ja nichts zu verlieren, denn ich muss ja nichts dafür investieren. (Nicht mal Arbeit, denn das Buch war ja sowieso schon fertig.)

Für mich ist das ja auch erstmal nur ein Experiment.
Wenn's klappt, ist das prima. Wenn nicht, ist es kein Beinbruch, denn ich muss ja nicht vom Schreiben leben. Und wenn ich die Gelegenheit nicht beim Schopf ergriffen hätte, würde ich mich später vielleicht darüber ärgern, dass ich es nicht versucht habe.
Andere Autoren versuchen jahrelang, ihre Werke bei einem Verlag an den Mann zu bringen, und bleiben dabei erfolglos (oder landen bei einem DKZV). Und bei mir melden sich Verleger (Hallenberger war nicht der Erste), ohne dass ich mich darum bemüht habe.
Also - warum soll ich's da nicht einfach mal ausprobieren?

Danke für die Infos, Charly. Den Verlag kannte ich noch nicht.

Du wirst lachen. Ich kannte den vorher auch nicht. Musste mich auch erstmal schlau machen.

Ich habe es erst mit der "Medienagentur Hallenberger" in Neuental verwechselt und wollte das Ganze gleich abhaken.
Dann fiel mir auf, dass das 'ne ganz andere Adresse ist. (Ein Blick ins Impressum ist immer hilfreich.)
Erst danach bekam ich heraus, dass es sich bei Hallenberger Media um bookmedia (in Altenau) handelt.
(Blöde Namensgleichheit, die fast dazu geführt hätte, mich von der Sache abzuschrecken.)

Eingefügtes Bild
Kaffee-Charly

PS:
Ich habe gerade die Info vom Verleger bekommen, dass "Fernfrachtraumschiff Colossus" jetzt wieder bei Amazon und nun auch bei Thalia erhältlich ist. (und bei txtr.com - wer immer das auch sein mag.)
Apple und Kobo haben offenbar einen Bearbeitungsstau - das wird wohl etwas dauern.
Alle Links zu den Anbietern, siehe: http://www.bookmedia...schiff-Colossus

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 31 December 2013 - 14:27.


#13 Ernst Wurdack

Ernst Wurdack

    Verleger-O-Naut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1432 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:bei Regensburg

Geschrieben 31 December 2013 - 14:54

Apple und Kobo haben offenbar einen Bearbeitungsstau - das wird wohl etwas dauern.

Übe dich in Geduld.
Bei Mark Brandis Band 1 hatte KOBO geschlagene 6(!!!)Monate gebraucht, bis es online war.
Viel Erfolg mit deinem Projekt und komm gut ins neue Jahr.

#14 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 31 December 2013 - 19:06

(...)
Ich weiß nicht, ob das beliebig reproduzierbar ist.

Das würde ich auch zu gerne wissen.
Von meinen sechs eBooks laufen zwei nur äußerst mäßig und zwei gerade mal mittelprächtig.
Die eBooks "Fernfrachtraumschiff Colossus" und "Trägerschlachtschiff Atlantia" aber sind der Renner.
Und ich habe keine Ahnung, woran das liegt. Eingefügtes Bild


Ich wünsche euch allen ein gutes und erfolgreiches 2014. Eingefügtes Bild
Möge der Saft mit euch sein Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

und mir niemals der Kaffee ausgehen.
Eingefügtes Bild
Kaffee-Löffel

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 31 December 2013 - 19:06.


#15 MoiN

MoiN

    Galaktonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5246 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 02 January 2014 - 17:17

Hm. Rätselhaft.

Erklärungen abseits des Üblichen gäbe es schon einige ... Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Bearbeitet von MoiN, 02 January 2014 - 17:17.

πάντα ῥεῖ

 

Büchermarkt ...druckfrisch...dlr lit  ...Verena ... Dana ...swrwi ...brwi ..   .A I N


#16 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3378 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Mordor

Geschrieben 02 January 2014 - 17:25

Erklärungen abseits des Üblichen gäbe es schon einige ... Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Aha? Ich hätte getippt, dass die Titel einfach gut sind. In meiner Alleslesephase, als ich sämtliche Wühltische nach Lesestoff abgegrast habe, hätte ich mich auf die Dinger allein wegen des Titels gestürzt. Ich denke, alles mit "Raumschiff" zieht einfach gut.
Liest gerade: Branderson: Kinder des Nebels; Chambers: Zwischen zwei Sternen

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha

#17 MoiN

MoiN

    Galaktonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5246 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 02 January 2014 - 17:28

Wenn man diesen Zusammenhang zwischen "Raumschiff" und Verkaufserfolg beweisen könnte, sicherlich. Dann müßte man den weniger gut laufenden Bänden nur andere Titel verpassen, und alles wäre gut. Wäre vielleicht einen Versuch wert. Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Bearbeitet von MoiN, 02 January 2014 - 17:29.

πάντα ῥεῖ

 

Büchermarkt ...druckfrisch...dlr lit  ...Verena ... Dana ...swrwi ...brwi ..   .A I N


#18 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 January 2014 - 19:50

Wenn man diesen Zusammenhang zwischen "Raumschiff" und Verkaufserfolg beweisen könnte, sicherlich. Dann müßte man den weniger gut laufenden Bänden nur andere Titel verpassen, und alles wäre gut. Wäre vielleicht einen Versuch wert. Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

kicher... es könnte da tatsächlich einen Zusammenhang geben:
Die beiden eBooks mit "Raumschiff" im Titel laufen tatsächlich am besten. Eingefügtes Bild
Die beiden anderen SF-eBooks laufen nur mittelprächtig, aber für ein Hobby-Werk immer noch zufriedenstellend - allerdings haben die auch Raumschiffe auf dem Cover Eingefügtes Bild .
Aber die beiden Fantasy-eBooks kannste vergessen. Da tut sich leider nur wenig. Eingefügtes Bild
(Da kann ich aber leider kein Raumschiff hinein mogeln, denn das würde jeder als Leser-Veräppelung wahrnehmen. Eingefügtes Bild )
Egal - muss ich mit leben. Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
Kaffee-Kanne

Bearbeitet von Kaffee-Charly, 02 January 2014 - 19:51.


#19 MoiN

MoiN

    Galaktonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5246 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 02 January 2014 - 23:19

Steht zu befürchten, daß demnächst alle SF-Verlage nur noch Bücher mit "Raumschiff" im Titel herausbringen. :D ;)

πάντα ῥεῖ

 

Büchermarkt ...druckfrisch...dlr lit  ...Verena ... Dana ...swrwi ...brwi ..   .A I N


#20 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 02 January 2014 - 23:53

Steht zu befürchten, daß demnächst alle SF-Verlage nur noch Bücher mit "Raumschiff" im Titel herausbringen. Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

Solange Raumschiffe in den Büchern vorkommen, stört mich das kein bisschen. Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

#21 Kaffee-Charly

Kaffee-Charly

    ---

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1712 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 06 August 2015 - 09:43

Und wieder eine frohe Botschaft:
Letzte Woche habe ich erfahren, dass mein Roman "Fernfrachtraumschiff Colossus" noch in diesem Jahr beim Heinz-Mohlberg-Verlag als gedruckte Ausgabe in der Reihe "Utopische Welten Solo" (als Nr. 51) erscheinen soll.

(Auf der Verlagsseite wird es auch schon angekündigt.)

Und wie es aussieht, will der rührige Verleger noch mehr von mir haben.

Deshalb ist es nicht auszuschließen, dass es auch vom zweiten Colossus-Buch eine Druckausgabe bei Mohlberg geben wird.

Alles nur wegen meinen Amateur-eBooks. :happy:

So langsam sollte ich doch mal damit anfangen, ein richtiger Schriftsteller zu werden. biggrin.png

 

:coffee:

Kaffee-Charly


Bearbeitet von Kaffee-Charly, 06 August 2015 - 09:44.



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0