Zum Inhalt wechseln


Foto

Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Bundesstart: 10.12.2014)


137 Antworten in diesem Thema

#121 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3317 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 14 December 2014 - 11:11

An dieser Stelle merke ich an: Das mit dem "dünnen Büchelchen" allein ist kein Argument.

 

Nachdem man mit Flemings Bond-Romanen durch war, hat man angefangen, aus seinen Kurzgeschichten weitere Folgen zu basteln. Wenn eine KG für einen abendfüllenden Film reicht, kann man aus einer Novelle auch eine Trilogie basteln. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Handlung zusammen mit der skizzierten Welt eine solche Ausweitung trägt. Und da brauchen wir uns doch nichts vorzumachen: Was Tolkien uns mit Mittelerde hingestellt hat, reicht für mehrere Serien, Spinoffs und zusätzliche Blockbuster.

In der Tat könnte man auch die Geschichte der Silmarils noch verfilmen.

 

Damit will ich kein Urteil auf den Hobbit 3 vorwegnehmen - den habe ich noch nicht gesehen. Es geht mir nur darum, die Trilogie für sich selbst beurteilt zu wissen.


  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#122 MoiN

MoiN

    Galaktonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5246 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 14 December 2014 - 11:15

Nun, es gibt genügend Beispiele, wo die Vorlage lediglich eine ein paar Seiten umfassende Kurzgeschichte war.


Bearbeitet von MoiN, 14 December 2014 - 12:12.

πάντα ῥεῖ

 

Büchermarkt ...druckfrisch...dlr lit  ...Verena ... Dana ...swrwi ...brwi ..   .A I N


#123 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 December 2014 - 10:38

Ich sage überhaupt nicht, dass Eskapismus schlecht ist. Ich sage vielmehr, dass ich nicht verstehen kann, warum jemand nach Middle-Earth entfliehen will. Da ziehe ich die Realität jederzeit vor.

 

Wenn mich etwas an Mittelerde reizt, dann Stimmungen.

Ein Sommer im Auenland muss toll sein, oder ein Herbst in Bruchtal. Auch die Schmieden von Moria zu ihren besten Tagen oder Erebor, sind garantiert ein Ereignis, dass ich mir gern ansähe.

 

Es geht gar nicht darum, in einen Staat einzuheiraten, oder Bestandteil der Geschichte zu werden. HdR strahlt eine größtenteils wehmütige Mystik und Melancholie aus, die manchmal einfach perfekt zur Stimmung passt.

 

Beim Hobbit ist das nicht ganz so episch. Aber Beorns Einsiedelei hat auch etwas, oder die Fischeratmosphäre Seestadts.

 

Ich merke nur immer wieder bei der Lektüre oder beim Rumstreunen in Lotro, wie viel eigentlich noch zu zeigen wäre. Von Angmar und Anuminas bis hin zu den Blauen Bergen, so viel Geschichte und Geografie.

 

Letztlich wünsche ich mir einfach Filme, die mich verzaubern wie HdR. 

Und wenn ich mal reich sein sollte, lasse ich mir eine Hobbithöhle bauen wie die von Bilbo.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#124 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12946 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 16 December 2014 - 08:20

Leaving Middle Earth:

 



#125 Tanner Mirabel

Tanner Mirabel

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 336 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

Geschrieben 17 December 2014 - 07:40

Ich war von dem Film auch eher enttäuscht. Als Fantasy-Film finde ich ihn nicht schlecht, aber als Verfilmung von "der Hobbit" taugt er m.E. gar nichts. Die Storyanteile im dritten Teil waren minimal. Das meiste, und vor allem relevante aus dem Buch, wurde schon in den ersten beiden Teilen erzählt. Die Schlacht- und Kampfszenen waren für meinen Geschmack viel zu lang. Die 3D-Effekte waren dabei eher hinderlich. Alles wirkte dadurch nur furchtbar künstlich. Und die typische Hollywood-Liebesgeschichte war völlig überflüssig.

Positiv fand ich lediglich, dass die Charaktere aus dem Buch gut getroffen waren. Und das, was zu sehen war, war ordentlich umgesetzt. Aus diesem Grund empfinde ich den Film auch als guten Fantasy-Film. Aber wenn man mit der Erwartung an den Film herangeht, eine Verfilmung von "der Hobbit" zu sehen, dann war das für meinen Geschmack gar nichts. Da hat Jackson die Herr der Ringe-Trilogie wesentlich besser hinbekommen, auch wenn dort ebenfalls nicht alles Gold war, was glänzte.


Mein persönliches Buchhighlight 2017: Patrick Rothfuss - Der Name des Windes

  • (Buch) gerade am lesen:Becky Chambers - Zwischen zwei Sternen
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Charles Wilson - Netzwerk
  • • (Buch) Neuerwerbung: Alastair Reynolds - Rache

#126 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 07 January 2015 - 09:52

Eine ausführliche, nicht sehr freundliche Rezension von Adam Roberts – dem man auf jeden Fall nicht mangelnde Kompetenz in Sachen Tolkien vorwerfen kann – gibt es hier: http://www.strangeho...bbit_the_.shtml

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#127 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2600 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 07 January 2015 - 10:09

Wenn mich etwas an Mittelerde reizt, dann Stimmungen.
Ein Sommer im Auenland muss toll sein, oder ein Herbst in Bruchtal. Auch die Schmieden von Moria zu ihren besten Tagen oder Erebor, sind garantiert ein Ereignis, dass ich mir gern ansähe.


Wahre Worte. Wenn PJ etwas richtig gemacht hat, dann auf jeden Fall die Szenerie, die Schauplätze, vor allem die starken Orte wie Wohnstätten oder Festungen. Wobei Lorien mir unangenehm war. Und Bruchtal im Herbst reichlich melancholisch. Ein starker Kunstgriff Tolkiens übrigens, Mittelerde in der Endzeit zu schildern und die Schauplätze mit Melancholie zu überziehen: Wie hätte das zur Blütezeit der Elben und Zwerge aussehen, leben können?

Zum dritten Teil selbst: Das, was es an Handlung wirklich gibt in dem Film, hat der Geschichte auch noch gefehlt. Dem gegenüber stehen die Gegner, die immer übermächtiger werden und dadurch den Helden die Möglichkeit verschaffen, diejenigen Gegner, die in vorhergegangenen Episoden übermächtig waren, unbeeindruckt im Vorbeigang zu erledigen. Dass soviele Zwerge sterben, war mir gar nicht klar. Wer übernahm eigentlich den Erebor nach Thorin?

(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Walter Moers - Die 13einhalb Leben des Käptn Blaubär
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#128 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12946 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 22 February 2015 - 09:52

Blu-ray/DVD kommen am 24. März.



#129 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 29 September 2015 - 06:43

Die Sammlerdedition des Extended Cut kommt am 26. November 2015. 20 Minuten länger.

 

Ich weiß, braucht nicht jeder.

 

Diesmal gefällt mir auch die Figur wieder, sodass ich die Box holen werde.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#130 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 12 November 2015 - 08:29

noch zwei Wochen …


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#131 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3317 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 14 November 2015 - 15:32

noch zwei Wochen …

Oder auf den Weihnachtswunschzettel...


  • • (Film) gerade gesehen: Endgame
  • • (Film) als nächstes geplant: Drachenzähmen leicht gemacht 3
  • • (Film) Neuerwerbung: Hellboy, Shazam, Bohemian Rhapsody

#132 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 14 November 2015 - 20:04

Oder auf den Weihnachtswunschzettel...

Nee, keinen Tag warte ich länger!


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#133 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 19 November 2015 - 22:35

Ein erstaunlich offenherziger Behind-the-Scenes-Clip, der manche Probleme der Filme erklären dürfte. Kurzfassung: Jackson hatte viel zu wenig Zeit für die Vorbereitung und musste fortlaufend improvisieren.

 


Bearbeitet von simifilm, 19 November 2015 - 22:36.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#134 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 20 November 2015 - 13:52

Ein erstaunlich offenherziger Behind-the-Scenes-Clip, der manche Probleme der Filme erklären dürfte. Kurzfassung: Jackson hatte viel zu wenig Zeit für die Vorbereitung und musste fortlaufend improvisieren.

 

Ja, aber die Milkakuh muss doch gemolken werden bis sie lila blutet. Und jetzt wo Peter Jackson fertig hat, kann er sich an Braindead 2 zuschaffen machen.



#135 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 November 2015 - 09:33

So, hab die Anhänge gesehen. Supertraurig. Die ganzen Abschiede.

Morgen dann der Film.

 

Es scheinen einige coole Dinge in der Kinofassung zu fehlen. Eine lange und wohl witzige Sequenz mit einem Zwergen-Streitwagen etwa. Der Dwalin-Darsteller war sehr traurig, dass er diese Szenen seiner Frau nicht im Kino zeigen konnte. Kann ich verstehen.

 

Wenn man sich überlegt, wie lange an manchen Dingen gearbeitet wurde, die dann gar keine Verwendung fanden. Oder all die Dinge, die man nur wenige Sekunden im Bild sieht.

 

Auch wurde in den Anhängen deutlich, dass PJ Zeit fehlte. Da er die Vorproduktion von Guillermo del Toro kaum übernehmen wollte/konnte, kam es irgendwann dazu, dass er unvorbereitet am Set stand.

Erst als die Entscheidung getroffen worden war, einen dritten Film zu machen, entspannte er sich wieder. Gesund sah das nicht aus.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#136 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8385 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 27 November 2015 - 09:44

Auch wurde in den Anhängen deutlich, dass PJ Zeit fehlte. Da er die Vorproduktion von Guillermo del Toro kaum übernehmen wollte/konnte, kam es irgendwann dazu, dass er unvorbereitet am Set stand.

Erst als die Entscheidung getroffen worden war, einen dritten Film zu machen, entspannte er sich wieder. Gesund sah das nicht aus.

 

Siehe mein letztes Post.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#137 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 27 November 2015 - 09:53

hab ich zwar gelesen, aber nicht das Video gesehen, vermutlich stammt es aus den Anhängen. Irgendwie vergesse ich zu Hause immer, all die gesperrten Inhalte nochmal anzugucken


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#138 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11574 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 30 November 2015 - 07:33

Samstag haben wir nun endlich die Langfassung gesehen.

 

Aus meiner Sicht ändert sich der gesamte Ton der Schlacht. Sie wird brutaler, aber auch deutlich witziger. Die zusätzlichen Szenen sind überwiegend kleine Gags während des Gemetzels inklusive extrem vieler fliegender Köpfe und braunem Blut. Da spürte man PJs Freude am Splatter.

 

Besonders witzig war das neue Ende von Alfrid. Sehr schön auch die Erweiterungen des Kampfes zwischen Elben und Zwergen.

 

Sicherlich alles mehr für denjenigen, dem die Hobbit-Filme gefielen.

 

Natürlich sind die Unterschiede zwischen den beiden Trilogien immer noch groß. HdR ist wesentlich elegischer und dramatischer.

Im Hobbit ist wesentlich mehr Raum für Klamauk und Thorins Drachenkrankheit funktioniert für mich nie richtig. Das war aber im Buch schon so. Tolkins Aufgriff der alten keltischen Sagen von Goldgierigen Helden, die sich in Drachen verwandeln ist eben viel dichter an einem Märchen. HdR hingegen versuchte eine Historie zu erschaffen.

 

Aber man kann den Hobbit jetzt als schöne Grundlage nehmen für das jährliche HdR-Gucken. Man will nach dem Ende gleich weitergucken. Also ich jetzt.

:D


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog



Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0