Zum Inhalt wechseln


Foto

Die Seelen der blauen Aschen

D9E

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
154 Antworten in diesem Thema

#31 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 January 2015 - 21:53

Danke, ich bin ja noch ganz am Anfang. Da kann ich noch nicht viel sagen. Greg Egan sagt mir was. Natürlich suche ich keine Fehler, sondern Antworten auf Fragen. :)



#32 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2595 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 January 2015 - 21:56

Das ist ein ganz altmodischer, allwissender Erzähler. Etwas aus der Mode, klar, aber so bleibt es ja nicht (wäre auch zu langweilig).

Olter ist, als man ihn findet, noch nicht lange tot - ich meine, das hatte ich auch geschrieben. Wenn nicht, dann habe ich das wohl vergessen, sorry.

 

Da müsst ich jetzt nachschauen, ich glaubs dir aber. Wie gesagt, ich hab dir seine Rückkehr geglaubt. Wenn ich auch mit ihm als Figur nicht warm geworden bin. Da gabs zum Glück viel bessere.


(Buch) gerade gelesen: Markus Heitz - Die dunklen Lande
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Brandhorst - Eklipse
(Buch) als nächstes geplant: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#33 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3439 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 January 2015 - 22:01

@Tiff: Keine Angst, das habe ich auch so aufgefasst. Ich hoffe nur, dass Du nichts wirklich Schlimmes findest!

@Schäfer: Ich finde Olter ja ganz nett, aber klar, das Hauptaugenmerk liegt hier bei anderen Figuren.

#34 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2595 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 January 2015 - 22:06

 Natürlich suche ich keine Fehler, sondern Antworten auf Fragen. :)

 

Ja, richtig. Mir gehts ja auch so: Ungereimtheiten fallen ins Auge und man kann schnell mal den Finger drauflegen. In Rezensionen versuche ich, möglichst auch ein positives Gegengewicht zu finden, doch so präzise, wie man Fehler benennt, klappt das mit den Stärken oft nicht. Ich lese das Buch, freue mich oder auch nicht, bin unterhalten, manchmal auch begeistert, aber die Kleinigkeiten sind dann oft meine Fragen. Also nix für ungut :)


(Buch) gerade gelesen: Markus Heitz - Die dunklen Lande
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Brandhorst - Eklipse
(Buch) als nächstes geplant: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#35 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 January 2015 - 22:09

@Tiff: Keine Angst, das habe ich auch so aufgefasst. Ich hoffe nur, dass Du nichts wirklich Schlimmes findest!

 

Bei PR kann man so etwas nie ausschließen, aber hier ist das doch ziemlich unwahrscheinlich.

 

Aber Du treibst es schon auch ein bisschen auf die Spitze: Algenbrei, der wie eine Mischung aus Dosenfisch und Plastikfolie, angerührt mit Nagellackentferner, schmeckt, wer soll so etwas jemals überprüfen? Ist das eine Herausforderung an die Leser? :lol:



#36 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3439 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 January 2015 - 22:36

Bei PR kann man so etwas nie ausschließen, aber hier ist das doch ziemlich unwahrscheinlich.
 
Aber Du treibst es schon auch ein bisschen auf die Spitze: Algenbrei, der wie eine Mischung aus Dosenfisch und Plastikfolie, angerührt mit Nagellackentferner, schmeckt, wer soll so etwas jemals überprüfen? Ist das eine Herausforderung an die Leser? :lol:

Besser nicht, Nagellackentferner ist giftig. Aber Schmecken und Riechen sind ja fast dasselbe, daher schien mir das Bild legitim.

Der PR-Vergleich gefällt mir nicht so ganz, denn ich glaube, dass wir die Serien durchaus unter vergleichbaren Umständen produzieren. Immerhin hat Esther Haffner eine Menge Klopper schon gefunden, aber wenn ich in fremden Fachdisziplinen schlampe, dann fällt das sicher niemandem rechtzeitig auf.

#37 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 22 January 2015 - 22:48

Der PR-Vergleich gefällt mir nicht so ganz, denn ich glaube, dass wir die Serien durchaus unter vergleichbaren Umständen produzieren.

Bei PR, was wöchentlich erscheint, könnte ich es mir schon eher vorstellen, dass ein Roman unter Umgehung des Lektorats direkt vom Autor an die Druckerei geschickt wird. Das passiert hier sicher nicht. Wirklich schlimme Fehler kann ich mir kaum vorstellen. Bei PR gab's mal den Geruch von verbranntem Sauerstoff. Wie schlimm ist so etwas? :happy:



#38 N`Goto Label

N`Goto Label

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 124 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Irgendwo im Nirgendwo

Geschrieben 22 January 2015 - 23:40

Verbrannter Sauerstoff? Ozon. Und das kann man riechen.

 

vy 73, N`Goto



#39 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4079 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 January 2015 - 23:41

also hatte ich mit meiner spekulation, wer denn wohl zurückkommt, 'leider' recht ... naja, da laß ich mein buch eingeschweißt, da meine motivation, dir eine 2. chance zu geben, niklas, nun quasi nicht mehr vorhanden ist, sorry.



#40 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3439 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 05:39

also hatte ich mit meiner spekulation, wer denn wohl zurückkommt, 'leider' recht ... naja, da laß ich mein buch eingeschweißt, da meine motivation, dir eine 2. chance zu geben, niklas, nun quasi nicht mehr vorhanden ist, sorry.

Hauptsache, Du hast es gekauft, ne? ;) Hätte Dir wohl nicht gefallen.

#41 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2595 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 07:43

also hatte ich mit meiner spekulation, wer denn wohl zurückkommt, 'leider' recht ... naja, da laß ich mein buch eingeschweißt, da meine motivation, dir eine 2. chance zu geben, niklas, nun quasi nicht mehr vorhanden ist, sorry.

 
Ich hab nochmal durch den alten Lesezirkel geblättert, um nach den Gründen deiner Abneigung zu suchen. Okay, das Namenproblem hat sich nicht völlig gelöst, da ja Protagonisten aus dem ersten Band auftauchen. Die Charakterentwicklung geht aber weiter, Farne macht Fortschritte. Aber vor allem die Nebenhauptfiguren sind gut entwickelt, und den Olter kann man ja bei Nichtgefallen weitgehend ignorieren ;)
Was es von der Story zu erwarten gibt, kann man hier nicht so früh ohne Spoiler darstellen. Also:
Spoiler
Wenn das kein Grund ist, dieses Buch zu lesen, weiß ich auch nicht. Von dieser Hauptessenz ausgehend werden viele Ungereimtheiten aller vorhergehenden Bände klarer, und gerade auch viele Kritikpunkte am Vorgehen der Hondh verschwinden. Damit entwickelt D9E übrigens den erwarteten Hintergrund, der sich abseits ausgetretener Pfade befindet.

So, ich muss mir auch noch was für die Rezi aufheben ;)


Edit: Den Abschnitt ab Niklas' "An mir solls nicht liegen" könnte man als Lesezirkel abkoppeln, oder?

Bearbeitet von Herr Schäfer, 23 January 2015 - 07:44.

(Buch) gerade gelesen: Markus Heitz - Die dunklen Lande
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Brandhorst - Eklipse
(Buch) als nächstes geplant: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#42 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4079 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 11:39

@kaufen - bin ja abonnent der reihe und bleib es auch, da ich ernst und guido und ihren verlagen auf jeden fall treu bleiben werde!

 

@namen - namen sind nat. kein ernsthaftes bewertungskriterium, mehr ein ... ästhetisches?

in meinem lieblinxbuch snow crash heißt der protagonist ja eben genau so - protagonist (mit nem hiro davor) *g das kann man auch kaum schönreden *g

es ist aber bei mir (!) schon so, wenn ich namen wie trixie darjeeling oder holly und wood lese senkt das meine motivation (ersteres buch ist auch noch eingeschweißt *g zweites hab ich garnicht)

aber auch figuren mit suboptimalen namen können interessant sein, farne nervte mich jedoch hauptsächlich.

und der namen-absatz sollte echt nicht schon wieder so ausführlich werden, sorry

 

@allgemein - charles stross hatte in seinem blog vor kurzem einen beitrag, in dem es sinngemäß um die eigentlich notwendige fremdartigkeit künftiger weltenwürfe durch weiterentwicklung der menschen/menschheit ging. diese ist bei vielen werken der sf allerdings generell nicht gegeben, da viele autoren zu sehr an aktuellem hängen und dieses mit 'rüber' nehmen. (diese angenommene weiterentwicklung ist nat. auch schwierig darzustellen, räumte er auch ein.) er schrieb ungefähr: wenn man einen menschen von vor 100 oder 150 jahren in unsere aktuelle zeit versetzen würde wäre der quasi hoffnungslos verloren, weil er einfach nicht mehr durchsehen würde und erschlagen wäre von all dem neuen, ihm total unbekannten, eben fremdartigen.

so, nu haben wir bei niklas in teil 1 zb nach wie vor dieselbe bürokratie wie aktuell (bei der planung des flugs) und mechaniker/techniker kümmern sich zwar in seinem buch inzw. um raumschiffe statt um autos, aber hören nat. immer noch heavy metal( rock'n'roll ... ca. 500 jahre später *augenverdreh* ... dabei gibts in der aktuellen musik im 5 oder 10 jahrestakt neue stile.

josefson schrieb im standard zu teil 1 auch sinngemäß - ein gegenwartsroman mit raumschiffen.

DAS war/ist das hauptsächliche, was mich stört.

und wenn farne dann am ziel ankommt und dieses ziel möglicherweise interessant ist und viell. auch dem kriterium des sense of wonder entspricht, der leser, also ich in dem fall, aber durchs genervt sein der bisherigen darstellungen längst das generelle interesse am roman verloren hat hilft das nicht mehr viel.

 

*mal abbrech hier* *g



#43 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3439 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 12:51

@TFA: Ich finde das toll, dass Du Wurdack & Atlantis so unterstützt. Das ermöglicht den beiden ja auch das eine oder andere "Liebhaberprojekt" ab und an.
Ansonsten: Ist alles richtig, was Du schreibst. Allerdings ist das keine Kritik am Roman, sondern eher am Genre. Die Konstruktion der ganzen Reihe ist genau so angelegt, dass es (wie Josephson schrieb) eben "heute plus Raumschiffe"-Bücher sind. Das den Romanen "vorzuwerfen" (ich weiß, das machst Du eigentlich nicht) ist so, als würde man an Twilight bekritteln, dass sich die Vampire nicht wie "echte" Vampire verhalten. Anders formuliert: Ich könnte schon einen Roman schreiben, wie ich mir die Zukunft wirklich vorstellen kann, aber das wäre dann ein ganz anderes Subgenre mit ganz anderen Lesern.

Ad Namen: Nur am Rande, Trixi Darjeeling heiß so, weil sie mit Vornamen eigentlich Patrizia oder so heißt und ihre Familie diesen Tee beruflich anbaut und damit unaussprechlich reich geworden ist. Da stecken seitens Nadine ein paar mehr Überlegungen drin als bei mir.

P.S.: Der Terminus im Hangar in HbA lautet glaube ich "antike Rockmusik". Das kann streng genommen alles mögliche sein, sogar Lady Gaga. Ich fand es albern, einen nicht-existenten Musikstil wie "Glork Metal" oder "Axgro" zu erfinden, das ist etwas, das mich in vielen Romanen stört. Meiner (persönlichen) meinung nach, tut sich in der Musik bei den ach-so-neuen Stilrichtungen nämlich seit längerem gar nichts, siehe etwa Aphex Twin vs. Stockhausen und ähnliche Diskussionen. Aber das ist wirklich krass off-topic.

Bearbeitet von Naut, 23 January 2015 - 12:52.


#44 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3439 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 13:00

Ah, was mir noch einfällt, bzgl. "wie die Zukunft wirklich ist": Ich habe ja kürzlich zu Tiefraumphasen eine solche Geschichte beigesteuert, und was soll ich sagen ... Leser und Kritik ignorieren das Ding mal wieder. Stattdessen wird lieber Eva Strassers (zugegeben recht gute) Geschichte über einen armen, behinderten Jungen gelobt. Ergo: Den meisten Lesern ist es Mettwurst, wie "realistisch" oder "innovativ" ein Weltentwurf ist, Hauptsache, das Buch ist spannend und locker lesbar. Was das im Einzelnen bedeutet, besetzt jeder Leser (nur) für sich.
Das soll kein Leserbashing sein! Es ist nur so, dass es eben ganz unterschiedliche Texte mit ganz unterschiedlichen Zielrichtungen gibt.

#45 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2595 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 13:28

Nunja, auch Charlie hat das mit der Extrapolation nicht hinbekommen. Seine Menschen sind Menschen, wie sie heute leben. Ob die Menschen nun Menschen sind oder Maschinen wie in Saturns Kindern, ist zweitrangig. Ihr Handeln und ihre Motivation ist die von heute.


Edit: @TFA: Wenn du Nauts Beiträge nicht magst, gib doch Nadine ne Chance.


(Buch) gerade gelesen: Markus Heitz - Die dunklen Lande
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Brandhorst - Eklipse
(Buch) als nächstes geplant: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#46 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 23 January 2015 - 15:02

 
Ich hab nochmal durch den alten Lesezirkel geblättert, um nach den Gründen deiner Abneigung zu suchen. Okay, das Namenproblem hat sich nicht völlig gelöst, da ja Protagonisten aus dem ersten Band auftauchen. Die Charakterentwicklung geht aber weiter, Farne macht Fortschritte. Aber vor allem die Nebenhauptfiguren sind gut entwickelt, und den Olter kann man ja bei Nichtgefallen weitgehend ignorieren ;)
Was es von der Story zu erwarten gibt, kann man hier nicht so früh ohne Spoiler darstellen. Also:

Spoiler
Wenn das kein Grund ist, dieses Buch zu lesen, weiß ich auch nicht. Von dieser Hauptessenz ausgehend werden viele Ungereimtheiten aller vorhergehenden Bände klarer, und gerade auch viele Kritikpunkte am Vorgehen der Hondh verschwinden. Damit entwickelt D9E übrigens den erwarteten Hintergrund, der sich abseits ausgetretener Pfade befindet.

So, ich muss mir auch noch was für die Rezi aufheben ;)


Edit: Den Abschnitt ab Niklas' "An mir solls nicht liegen" könnte man als Lesezirkel abkoppeln, oder?

Hab ich da was überlesen?

Welche Lüftung des ....?

Auf jeden Fall merkt man das die Fäden zusammenlaufen und es weiter geht in Richtung Hondh.

Ich hoffe ja nicht das wenn die Serie der Renner wird, das Geheimnis der Hondd so lange aufgeschoben wird, wie der geneigte Lser der Serie weiterhin geneigt wird.

 

Das Vorgeplänkel ist also vorbei und es geht endlich weiter.

 

lothar

 

 

 

 


  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#47 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5992 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 23 January 2015 - 15:04

Nein, nein. Er müssen Niklas und ich stinkend reich werden. So lange müssen wir Euch alle leider noch hinhalten.


"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#48 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12727 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 January 2015 - 15:31

(Ich kaufe hiermit ein "s" & ein "t" - und schenke sie dir! :qdevil:)


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 23 January 2015 - 15:31.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Monolog im Juni...

H.: Da Sie Vorteil aus diesem Unfall ziehen wollen, bin ich Ihnen natürlich hilflos ausgeliefert. Jeder Gentleman ist bemüht, Brimborium zu vermeiden. Nennen Sie Ihren Preis.

(Das Erste was Hyde in höhnischem Ton von sich gibt, nachdem ihn einige Gentlemen stellen, nachdem er ein Mädchen schmerzhaft an einer Straßenecke abends hastig umgerannt hatte und versuchte, einfach weiterzugehen, grob übersetzt aus Dr. Jekyll & Mr. Hyde, Oxford Univ. Press Verlag, S. 10, by Stevenson)

 


#49 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 23 January 2015 - 15:36

Nein, nein. Er müssen Niklas und ich stinkend reich werden. So lange müssen wir Euch alle leider noch hinhalten.

Woher hab ich nur gewußt das das von Dir kommt ;-)


  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#50 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2015 - 17:47

Verbrannter Sauerstoff? Ozon. Und das kann man riechen.

 
Ozon verbrannter Sauerstoff? Ich glaube nicht, dass man das so in einem Chemie-Lehrbuch findet. Ozon ist selbst auch Sauerstoff. 
 
Hier gab es mal eine schöne Diskussion: forum.perry-rhodan.net/viewtopic.php?f=21&t=682&start=25
 
Der Autor schreibt selbst:

Ohne mich in Details verlieren zu wollen: Dass Sauerstoff nicht verbrennt, weiß ich.

Aber a) geht es hier um eine Hyper-Kram-technische Sache, weil Zeugs auf einem Raumschiff explodiert (und keiner von uns weiß, was dann passieren wird.)

Und das habe ich B) kombiniert mit einer "Allgemeinsprache". Da "brennt auch mal die Luft" ... das ist wie "Die Sonne geht auf", das würde ich auch immer schreiben, und nicht betonen, dass sich die Erde um die Sonne dreht.

Das ist Geschmackssache. Ich halts mit Luther in diesem Fall: Man muss den Leuten nach dem Mund schreiben, sprich, so schreiben, wie sie reden. (Das ist die Grundlage eines Übersetzungs-Theorie-Streites, den Luther mit seiner Bibelübersetzung entfachte.)

Das ist chemisch/physikalisch nicht korrekt, was ich hier geschrieben habe (Sauerstoff), das weiß ich. Ich würds wieder schreiben.

Nun weiß ich, dass gerade der Punkt A nun von vielen überhaupt nicht verstanden werden wird bzw. das halt anders gesehen wird, weil man nun gut argumentieren kann, dass auch bei höherdimensionaler Raumschiffstechnik Sauerstoff nicht brennen wird. Okay. Stimmt. Darüber sehe ich aber hinweg. Ich halte es für wichtiger, lesbar zu schreiben.
Man hätte den Satz auch weglassen können. Oder schreiben können, dass der Sauerstoff verbraucht wurde, weil diesunddas verbrannte und dabei auch der Sauerstoff verbraucht wurde in einer xyz-Reaktion, die 12345 und xyzäöü.
Oder, so wie die Leute sprechen: Der Sauerstoff ist verbrannt. Und die Sonne geht auf und steigt am Horizont hoch.

Ich hoffe, das konnte zur Klärung beitragen.
Viele Grüße von CM, der Abitur hat und einen Magister noch obendrein und ein gut dotiertes Stipendium der DFG für 3 Jahre.


Das hat sicher zur Klärung beigetragen. Ich habe aber meine Zweifel, ob es gut war, das so zu schreiben (auch so manches andere in dem Roman). Die Idee war, "den Leuten nach dem Mund schreiben, sprich, so schreiben, wie sie reden."

Das Problem ist, wenn man keine Ahnung hat, wie die Leute reden. Ein sehr großer Teil der SF-Leser hat einen fundierten naturwissenschaftlich-technischen Hintergrund, und ich bezweifele es sehr, dass diese Leute so ein dummes Zeug reden, wie mancher Autor schreibt.
 

Den meisten Lesern ist es Mettwurst, wie "realistisch" oder "innovativ" ein Weltentwurf ist, Hauptsache, das Buch ist spannend und locker lesbar.

Mich interessiert es schon auch, ob ein Weltentwurf realistisch oder innovativ ist, aber die Bücher sollten nicht langweilig sein. Nivens Ringworld war zum Zeitpunkt des Erscheinens sehr innovativ, dann haben Leute herausgefunden, wie realistisch das alles ist, da gibt es in der SF Schlimmeres, und das hat mich auch alles interessiert und interessiert mich auch heute noch, aber das Buch ist sehr langweilig geworden. Umgekehrt, wenn ein Autor zu viel Unsinn schreibt, kann es noch so spannend sein, das Lesen macht keinen Spaß mehr.

Bearbeitet von Tiff, 23 January 2015 - 17:59.


#51 Nadine

Nadine

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 942 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wetter

Geschrieben 23 January 2015 - 18:11

Ad Namen: Nur am Rande, Trixi Darjeeling heiß so, weil sie mit Vornamen eigentlich Patrizia oder so heißt und ihre Familie diesen Tee beruflich anbaut und damit unaussprechlich reich geworden ist. Da stecken seitens Nadine ein paar mehr Überlegungen drin als bei mir.

Beatrix! :bigcry:

Letztendlich müssen sich Leser Namen gut merken und Figuren unterscheiden können. Noch besser, wenn ein Name eine Emotion auslöst und nicht zu auffällig ist (Also passend zum Weltentwurf klingt, glaubhaft ist). Alle weiteren Spielereien, die ich mir beispielsweise mit Liberica geleistet habe, sind ein nettes Feature, aber der Roman muss auch ohne meine skurrilen Einfälle zu den Namen leben (Und sicher wird der eine oder andere meine Ideen auch nicht halb so witzig finden, wie ich selbst).

 

Das mit dem ponyverseuchten Hinterweltlerplaneten habe ich übrigens gelesen und notiert, Niklas! Mir ist nur noch keine passende Retourkutsche eingefallen, aber warte mal, bis mein nächster D9E-Roman fertig ist ...


Europa ist nicht nur ein Kontinent.

D9E - Skolopendra erwartet euch

#52 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2015 - 18:15

aber warte mal, bis mein nächster D9E-Roman fertig ist ...

 

Wann kommt denn Dein Roman? Hoffentlich bald, denn Nauts Roman wird nicht mehr lange vorhalten. :happy:



#53 N`Goto Label

N`Goto Label

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 124 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Irgendwo im Nirgendwo

Geschrieben 23 January 2015 - 18:20

@ Tiff: Verbrennen ist chemisch immer eine Oxydation. In Luft liegt Sauerstoff als O2 vor. Verbrennt man ihn, etwa in einer elektrischen Funkenentladung, führt man dem O2 ein weiteres Sauerstoffatom zu. Das hat man zuvor durch die (thermische) Spaltung anderer O2 Moleküle erhalten. Damit erhält man O3, Ozon. Ozon ist also das Verbrennungsprodukt von molekularem Sauerstoff.

 

Reaktionsgleichung:

 

O2 + E 2 O

 

O2 + O + E → O3

 

Bei Bränden in elektrischen Anlagen entsteht gerne Ozon, und jeder Techniker, der schon einmal einen Kurzschluss verursacht hat, kennt den Geruch.

 

vy 73, N`Goto



#54 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2015 - 18:31

Bei Bränden in elektrischen Anlagen entsteht gerne Ozon, und jeder Techniker, der schon einmal einen Kurzschluss verursacht hat, kennt den Geruch.

 

Weiß ich, Ozon entsteht auch beim Drucken mit einem Laserdrucker. (Und natürlich gibt es auch noch das sogenannte Sauerstoffbrennen, die Fusion von Sauerstoffkernen in massereichen Sternen.) Das hat die Leser, siehe Diskussion im Verlagsforum, aber auch nicht wirklich zufriedengestellt, und es ging ja gerade um den Sprachgebrauch. Der Autor behauptet, so zu schreiben, wie die Leser sprechen, aber die haben leider widersprochen. Da hätte er besser Ozon geschrieben, wenn er das gemeint hätte, aber wie man seinen Äußerungen entnehmen kann, wusste er offenbar selbst nicht so richtig, was er eigentlich meint. Hauptsächlich, dass irgendwie "die Luft brennt", also dass in seinem Roman richtig was los ist.


Bearbeitet von Tiff, 23 January 2015 - 18:34.


#55 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 23 January 2015 - 19:24

@TFA: Ich kann deiner Kritik eigentlich nur beipflichten (es sieht sonst noch so aus als stündest du allein da), insbesondere was den nicht unbedingt einfallsreichen Weltenbau betrifft.

 

@Naut: Schon möglich, dass Gegenwart plus Raumschiffe eine Vorgabe der Reihe ist, aber warum entfernt ihr euch dann räumlich und zeitlich so weit von der Gegenwart? Das war doch ursprünglich anders geplant, oder irre ich mich? Was ihr jetzt schreibt, ist formal eine klassische Space Opera, die allerdings nach ziemlich gewöhnlichem Muster gestrickt ist. Für meine Begriffe leider relativ uninteressant, muss ich sagen.

 

 

Dass es auch anders und viel exotischer und spannender geht, hat jahrelang ein Iain Banks gezeigt oder ein Alastair Reynolds und selbst Andreas Brandhorst schreibt aufregende Space Opera, die euren Weltenbau an Farbigkeit und Fantasie leicht in den Schatten stellt. Das ist der Maßstab, an dem man sich hätte orientieren können. Ich suche immer noch nach dem deutschen Banks oder Reynolds. Gibt es die denn nur bei den Angelsachsen? Das ist schlicht deprimierend.

 

Ich muss leider feststellen, dass  D9E nicht mein Fall ist. Das ist nicht die Serie, die ich mir erhofft habe und die ich lesen möchte. Mein Problem, sicher, und ich werde euch deshalb auch weiter keinen Vorwurf machen, oder die Romane kritisieren. Ist eben einfach nicht mein Ding. Kein Problem. Gibt ja genügend Alternativen. Auch außerhalb der SF.

 

 

LG Trurl


Bearbeitet von Trurl, 23 January 2015 - 19:26.

»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#56 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2015 - 19:29

Dass es auch anders und viel exotischer und spannender geht, hat jahrelang ein Iain Banks gezeigt oder ein Alastair Reynolds und selbst Andreas Brandhorst schreibt aufregende Space Opera, die euren Weltenbau an Farbigkeit und Fantasie leicht in den Schatten stellt. Das ist der Maßstab, an dem man sich hätte orientieren können. Ich suche immer noch nach dem deutschen Banks oder Reynolds.


Banks und Reynolds finde ich viel langweiliger als D9E. Was ist denn bei denen so exotisch? Und wenn schon Fantasie und Farbigkeit, dann doch gleich Perry Rhodan.

Ich habe Nauts Roman mal weiter gelesen und bin sehr zufrieden.

Bearbeitet von Tiff, 23 January 2015 - 19:33.


#57 Trurl

Trurl

    Phanto-Lemchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Starnberg

Geschrieben 23 January 2015 - 19:53

Optimal. Dann bist du ja gut aufgehoben bei PR und D9E. ;)

 

 

LG Trurl


»Schau dir diese Welt nur richtig an, wie durchsiebt mit riesigen, klaffenden Löchern sie ist, wie voll von Nichts, einem Nichts, das die gähnenden Abgründe zwischen den Sternen ausfüllt; wie alles um uns herum mit diesem Nichts gepolstert ist, das finster hinter jedem Stück Materie lauert.«

Wie die Welt noch einmal davonkam, aus Stanislaw Lem Kyberiade
  • (Buch) gerade am lesen:Jeff VanderMeer - Autorität
  • (Buch) als nächstes geplant:Jeff VanderMeer - Akzeptanz
  • • (Buch) Neuerwerbung: Ramez Naam - Crux, Joe R. Lansdale - Blutiges Echo
  • • (Film) gerade gesehen: Mission Impossible - Rogue Nation

#58 Tiff

Tiff

    D9Expansionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2467 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2015 - 20:12

Dann bist du ja gut aufgehoben bei PR und D9E. ;)

Dass einzelne PR-Romane sehr zu wünschen übrig lassen, ist mir schon klar. Wenn Reynolds oder Banks Monate oder Jahre an einem Buch schreiben ist es wahrscheinlich besser geschrieben als die meisten PR-Romane. Aber gegenüber PR ist der Weltenbau von Banks und Reynolds ziemlich armselig. Und D9E gefällt mir. Die Serie ist auch erst am Anfang, da kann noch viel Interessantes kommen.

#59 Nadine

Nadine

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 942 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Wetter

Geschrieben 23 January 2015 - 20:16

Wann kommt denn Dein Roman? Hoffentlich bald, denn Nauts Roman wird nicht mehr lange vorhalten. :happy:

Verschiebt sich leider zugunsten der Nachwuchsförderung. Die Zeit fürs SF-Schreiben musste ich 2014 leider ins Spucken investieren. *seufz*

Die Tiefsee und ihre Geheimnisse müssen noch etwas warten und als Nicht-Biologin schwitze ich wieder Blut uns Wasser, in kein Recherchefettnäpfchen zu treten.


Europa ist nicht nur ein Kontinent.

D9E - Skolopendra erwartet euch

#60 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2595 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 January 2015 - 20:19

Verschiebt sich leider zugunsten der Nachwuchsförderung. Die Zeit fürs SF-Schreiben musste ich 2014 leider ins Spucken investieren. *seufz*

Die Tiefsee und ihre Geheimnisse müssen noch etwas warten und als Nicht-Biologin schwitze ich wieder Blut uns Wasser, in kein Recherchefettnäpfchen zu treten.

 

Herzlichen Glückwunsch!! :baloon:


(Buch) gerade gelesen: Markus Heitz - Die dunklen Lande
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Brandhorst - Eklipse
(Buch) als nächstes geplant: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: D9E

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0