Zum Inhalt wechseln


Foto

Lockwood & Co.


4 Antworten in diesem Thema

#1 FrankW

FrankW

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 302 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eisenach

Geschrieben 19 June 2015 - 14:16

Jonathan Stroud
Lockwood & Co.
 

Die Geschichte spielt im London einer Parallelwelt, in der manches etwas anders als in unserer realen ist. Seit etwa 50 Jahren wird England vom massiven Auftreten von Geistern heimgesucht. Auch wenn die meisten Geister nicht aggressiv sind, ist die Berührung mit ihnen meist tödlich. Das Problem ist, dass Erwachsenen die Geister nicht sehen oder hören und ihnen deshalb auch nicht ausweichen können. Nur Kinder und Jugendliche haben diese Fähigkeit, die jedoch beim Älterwerden verschwindet, auch diese jedoch in unterschiedlichem Ausmaß. Besonders 'begabte' Kinder arbeiten deshalb in Agenturen, die im Auftrag der Hauseigentümer die Geister bannen. Internet, Handy oder schnurlose Festnetz-Telefone scheint es in dieser Welt nicht zu geben.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Lucy erzählt. Als Lucy 8 war, wurde sie von ihrer Mutter zur Lehre in eine dieser Agenturen geschickt. Nach einem Zwischenfall geht sie dann nach London, wo sie bei Lockwood und Co. arbeitet. Ihre Kollegen sind Lockwood selbst, der von allen nur mit seinem Nachnamen angesprochen wird, und George. Wie alt die 3 genau sind, wird im gesamten Buch nicht erwähnt. Da Lucy sich an einer Stelle jedoch an ein Vorkommnis erinnert, bei dem sie 12 war, dieses aber noch in ihrer Heimatstadt stattfand und sie in Band 1 schon seit etwa 6 Monaten bei Lockwood ist, muss sie mindestens 13 sein. Lockwood selbst schätzt sie bei ihrem Kennenlernen als etwa 1 Jahr älter als sich selbst ein. Auch diese Vermutung wird aber nie ausdrücklich bestätigt.

Wohl hauptsächlich wegen des Alters der Hauptfiguren wird das Buch vom Verlag als Kinderbuch vermarktet, was es meiner Meinung nach aber genau so wenig wie Harry Potter ist.* Dagegen sprechen IMHO beispielsweise Stellen, an denen halb-verweste Leichen aufgefunden werden oder Geister als sehr detailiert beschriebene Abbilder verstümmelter Leichen auftreten. Auch vor Ausdrücken wie "scheiß egal" schreckt der Autor nicht zurück.

Ich glaube, alle, denen Harry Potter gefällt, sollten ruhig mal einen Blick in diese Bücher werfen.

 

 

 

 

Wir lernen Lucy und ihre Kollegen in Band 1 der Reihe

 

Die seufzende Wendeltreppe
(Originaltitel: The Screaming Staircase)
 
kennen. In diesem Buch bekommt es die Agentur "Lockwood & Co." nicht nur mit Geistern, sondern auch mit einem noch sehr lebendigen Mörder zu tun. Und da die 3 Geisterjäger zu viel wissen bzw. zumindest ahnen, würde dieser es zu schätzen wissen, Lucy und ihre Kollegen auch mögllichst schnell etwas weniger lebendig werden zu lassen.
 
 
 
 
Nach dem Lesen dieses Buches zögerte ich nicht, mir schnellstmöglich auch Band 2
 
The Whispering Skull
(Deutscher Titel: Der Wispernde Schädel)
 
- in diesem Fall im englischen Original - zu besorgen. Da ich hier jedoch noch beim Lesen bin, kann ich noch nichts Näheres dazu schreiben.
 
 
 
 
Band 3
 
The Hollow Boy
(Deutscher Titel: Die Raunende Maske)
 
ist für den 15.09.2015 bzw. (deutsch) den 26.10.2015 angekündigt.
 
:confused: Aber wieso geht man hier nach 2 wörtlich übersetzten Titeln plötzlich davon ab und erfindet einen vollkommen von Original abweichenden deutschen Titel?
 
 
 
 
 
* Allgemein habe ich den Eindruck, dass Bücher mit jugendlichen Hauptfiguren oft pauschal und ohne genaue Kenntnis des Inhalts als für Leser im Alters der Hauptfiguren zu empfehlen eingestuft werden, was - meiner Meinung nach - jedoch durchaus nicht immer zutrifft.

Bearbeitet von FrankW, 21 June 2015 - 22:05.


#2 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10589 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 June 2015 - 21:04

Ich fand Bartimäus ganz gut.

 

Ach ja, der Mann endet auf d :D

 

Magste keine ausführlichere Rezension für den Fantasyguide schreiben? Kann auch eine Sammel-Rezi der drei Bände sein.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#3 FrankW

FrankW

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 302 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eisenach

Geschrieben 21 June 2015 - 22:07

 

Magste keine ausführlichere Rezension für den Fantasyguide schreiben? Kann auch eine Sammel-Rezi der drei Bände sein.

 

Wenn du mir sagst, wie das geht. :confused: Ich finde dort keinen Link, um Rezensionen einzureichen.



#4 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10589 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 June 2015 - 22:13

schicks mir per mail, unser CMS ist etwas gewöhnungsbedürftig. Solltest Du mehr schreiben wollen, werde ich Dich gern telefonisch einweisen

 

r.steinberg@fantasyguide.de


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#5 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10589 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 24 June 2015 - 19:16

und hier Franks-Rezi: 

Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud
Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog



Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0