Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Robert Corvus


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 Herr Schäfer

Herr Schäfer

    Sternenhirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2377 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 July 2015 - 09:46

Auf den Namen Robert Corvus bin ich durch seine Beiträge für PR-Stardust aufmerksam geworden. Seit einigen Jahren veröffentlicht er regelmäßig bei Piper, und was man in den Previews lesen kann, macht echt neugierig.
 
Als dann sein SF-Fantasy-Roman "Grauwacht" erschien, nutzte ich erstmalig die Chance, einen seiner Romane zu lesen und wurde äußerst angenehm überrascht. Damit und mit seinem ausgesprochen sympathischen Videoblog rückte Bernd, so der bürgerliche Name, sich weiter ins Zentrum meiner Aufmerksamkeit. Bin gespannt auf seine folgenden Romane und habe auch vor, die vier Schattenkult-Romane noch nachzuholen.
 
Jetzt ist mit "Drachenmahr" ein einbändiger Fantasyroman erschienen, der gestern endlich bei mir eingetrudelt ist. Im Prolog erklimmt ein Mädchen einen über der Stadt thronenden Felsen und lässt die Brände und den Krieg, der unter ihr tobt, im Bewusstsein zurück, dass sie die Stadt retten werde. Ich bin gespannt, wie es weiter geht :D

3492280153.03.LZZZZZZZ.jpg


(Buch) gerade gelesen: Dirk van den Boom - Canopus
(Buch) gerade am Lesen: Maja Lunde - Die Geschichte des Wassers
(Buch) als nächstes geplant: Robert Corvus - Das Imago-Projekt
(Buch) Neuerwerbung: Michael Marrak - Der Kanon mechanischer Seelen

#2 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4443 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Pot Healer Bar

Geschrieben 19 July 2015 - 11:07

Bernd hatte ich übrigens mal interviewt, ich verlinke es hier mal für alle Fälle:

http://defms.blogspo...-interview.html



#3 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 19 July 2015 - 18:33

Vielen Dank für das Interesse an meinem neuen Roman. :)

 

Es gibt auch eine DRACHENMAHR-Seite, auf der man einen Rundgang durch den Handlungsschauplatz machen kann sowie eine Leseprobe und weitere Informationen findet.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#4 Herr Schäfer

Herr Schäfer

    Sternenhirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2377 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 08 September 2015 - 19:51

Ich erreiche nicht den gewohnten Grad der Begeisterung, die Lobhudelei hält sich in Grenzen - aber die Auflösung des Dramas hat es in sich!

Meine Rezension
(Buch) gerade gelesen: Dirk van den Boom - Canopus
(Buch) gerade am Lesen: Maja Lunde - Die Geschichte des Wassers
(Buch) als nächstes geplant: Robert Corvus - Das Imago-Projekt
(Buch) Neuerwerbung: Michael Marrak - Der Kanon mechanischer Seelen

#5 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 08 September 2015 - 20:53

Bei den Reaktionen auf Drachenmahr ist die Wahrnehmung der Erzählgeschwindigkeit für mich ein interessanter Punkt. Du stehst nicht allein mit Deinem Empfinden, dass der Beginn etwas schleppend geraten sei. Neben den neutralen Stimmen (beziehungsweise denen, die in dieser Hinsicht nichts Äuffälliges berichten) gibt es allerdings auch die gegenteilige Aussage: Der Beginn der Geschichte sei angenehm erzählt, man habe Muße, die Gegebenheiten kennenzulernen und interessante Details zu betrachten, während es zum Ende hin eher etwas hektisch werde.

 

Die Auflösung scheint allgemein zu überzeugen, was mich natürlich freut.

 

Die Leserunde zu Drachenmahr ist inzwischen beinahe beendet. Bei Interesse kann man dort nachlesen, wie die Abschnitte des Buchs auf andere Leser gewirkt haben.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#6 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 September 2015 - 09:50

drachenmahr hatte ich vor einigen wochen auch gelesen und war damit im großen und ganzen zufrieden. fand ich im vergleich zum ersten schattenherren-roman wesentlich besser.

 

einerseits mal was anderes, ein einzelroman und keine mehrbändige saga, andererseits würde ich da durchaus potential für mehr sehen.

 

ende fand ich sehr gut, beim anfang hab ich auch nix zumeckern, von wegen tempo o.ä., in der b-note hätte ich einige kritikpunkte, die dich nat. nun brennend interessieren, bernard (nehme ich mal an *g).

müßte ich mich nochmal mit beschäftigen, da ich nicht zu denen gehöre, die sich notizen machen.

 

einige kritik-themen waren auf jeden fall:

Spoiler

 

...

 

andere sache (bezug nur über umwege zu dir *g):

ich hatte ja das längere video/interview/gespräch von dir mit werner fuchs gesehen, wo ihr zb gilwenzeit sehr gelobt hab.

hate mir danach nochmal das interview mit robert talmar in der phantastisch! durchgelesen und ein anderes interview auf dessen website.

man, ich war so gespannt auf gilwenzeit!

yo ... habs weggelegt nach knapp 100 seiten, finds leider ganz ganz schlimm ...

warum versucht jemand eine HdR-Kopie zu schreiben, wenn er dazu nicht annähernd in der lage ist?

und dann gleich mindestens doppelt so lang wie HdR?

fragen über fragen *g


Bearbeitet von TheFallenAngel, 10 September 2015 - 09:51.


#7 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 10 September 2015 - 10:18

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Natürlich freut mich, dass Drachenmahr Dir im Wesentlichen gefallen hat. Auch die Kritikpunkte haben selbstverständlich ihre Berechtigung, denn wenn Du eine Schwäche empfindest, dann ist dieses Leseempfinden in jedem Fall eine Tatsache. Ob es sich auf andere Leser überträgt, ist dann eine vollkommen andere Frage - beispielsweise hat der Einstieg in den Roman ja bei Dir gut funktioniert, während Herr Schäfer ihn zu langatmig fand.

Um in die Diskussion einzusteigen und vielleicht ein wenig Einblick in meine Schreibtätigkeit zu geben, möchte ich aber dennoch speziell auf die Kritikpunkte eingehen:

 

 

die sache mit den mönchen und der christlichen religion fand ich nicht gut, einerseits schaffst du den drachenkult als eigenständiges, neues und dann doch wieder das altbekannte als möglichen gegenpol.

 

Das gängige Setting der High Fantasy ist der Dreiklang Technologie aus dem Mittelalter - Philosophie aus der Moderne - Theologie aus der heidnischen Antike. Ich breche gern Prämissen auf und schaue, was dann geschieht. In diesem Fall war das die christliche Religion in einem Fantasyroman.

Das bot sich in meinen Augen an, weil ich eine Religion brauchte, die sowohl prächtige Kathedralen baut, als auch einen mildtätigen Zweig hat. Natürlich hätte ich auch eine Fantasiereligion mit diesen Elementen zusammenbasteln können (und mache das ja auch in meinen anderen Büchern immer wieder), aber mit dem Christentum kann ich Bilder beim Leser abrufen, die dieser bereits mitbringt. Das ist erzählökonomisch sinnvoll.

Vielleicht interessiert Dich Dominik Schmellers Einschätzung zu diesem Aspekt.

 

 

außerdem wurde imho zuviel angerissen, die unterirdische diebesgilde zb, oder das nur wenige der 8 (?) häuser ausreichend beschrieben wurden
...
insgesamt viell. doch zuviel nebengeschichten/hintergrund für einen einzelroman. andereseits - was ist mit den ganzen ländern/gebieten jenseits der stadt?

 

Da hat mich ein Interview beeindruckt, das David Lynch zu Lost Highway gegeben hat. Er fand es bedauerlich, dass in Hollywood die meisten Geschichten "erschöpfend erzählt" werden (das habe ich jetzt aus meiner Erinnerung so umschrieben). Damit meinte er, dass man aus dem Kino geht und die Geschichte ist zu Ende, man hat nichts zum Weiterdenken. In seinen Filmen dagegen möchte er nicht alle Fragen klären. Dadurch denkt jeder Zuschauer nach dem Kinobesuch die Geschichte auf seine Weise zu Ende. Bei 1.000 Zuschauern entstehen somit 1.000 leicht unterschiedliche Geschichten, nicht nur die eine, die der Regisseur "diktiert".

Ich habe das auch gern, wenn in meinen Büchern die Leute ein paar Seitenstränge für sich weiterdenken können. Das mache ich bereits seit Sanguis B. so. Die Hauptfragen, die sich im Verlauf der Handlung ergeben, sollen aber natürlich geklärt werden.

 

 

 


dann gegen ende hin der zwischenfall, wo zarria ihren onkel tötet (opfert) und danach (oder kurz davor) einfach so jemand aus einem anderen haus (ihren bekannten von der wache? ich weiß es nimmer, sorry) und das wird quasi ohne großen widerspruch hingenommen. davor wurde aber die sache, wo letztendlich der onkel stirbt, dermaßen aufgebauscht. ... fand ich ein ungleichgewicht bei der bewertung.

 

Da stehe ich jetzt auf dem Schlauch. Wenn Du Gerros Tod meinst, dann liegt die unterschiedliche Wirkung sicher an seiner herausgehobenen Stellung als Obrist der Drachengarde. Von ihm abgesehen, kamen aber diverse Figuren gewaltsam um (Kaydon etwa, oder jemand, der Zarria sehr nahestand - da will ich jetzt nichts verraten, falls noch jemand das Buch lesen möchte), ohne dass dies mehr zur Folge gehabt hätte als ein bisschen Geschacher zwischen den Hohen Häusern. In dieser Stadt hat ein Menschenleben exakt so viel Wert, wie die Senatoren ihm zumessen.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#8 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 15 September 2015 - 12:22

ich habe mir inzw. das video von dominik angeschaut, in der tat ist mir die religionsfrage nun klarer. das hat er gut erklärt. hatte ich beim lesen leider nicht so 'verstanden' bzw. nicht die richtigen schlüsse gezogen.

 

die 5-teilige blogtour fand ich bis auf das interview nicht so prickelnd, das interview war nat. wieder sehr gut und im gegensatz zu den anderen 4 blogtour-teilen auch schön ausführlich.

 

außerdem habe ich mir auch die 3 anderen rabenlogen angeschaut (die mit w. fuchs kannte ich ja schon) - faszinierende einblicke!

darkstars fantasy blog hatte ich vor längerem (sicher mind 2 jahre her) mal regelmäßig besucht, die seite dann aber irgendwie aus den augen verloren.



#9 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 15 September 2015 - 12:43

ich habe mir inzw. das video von dominik angeschaut, in der tat ist mir die religionsfrage nun klarer. das hat er gut erklärt. hatte ich beim lesen leider nicht so 'verstanden' bzw. nicht die richtigen schlüsse gezogen.

Dominik Schmeller hat heute mit einem Videointerview nachgelegt, das er am Wochenende mit mir geführt hat. In der ersten Hälfte geht es um Drachenmahr, danach um meine Arbeitsweise und aktuelle Projekte.

 

 

die 5-teilige blogtour fand ich bis auf das interview nicht so prickelnd, das interview war nat. wieder sehr gut und im gegensatz zu den anderen 4 blogtour-teilen auch schön ausführlich.

Mir hat das Protagonisteninterview Spaß gemacht, in dem ich Fragen stellvertretend für Zarria Machon beantworten durfte. Was für eine Art Beitrag hättest Du Dir gewünscht - vielleicht gibt es ja mal wieder eine Blogtour?


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#10 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 15 September 2015 - 13:57

blogtour - ok, ist nat. immer was anderes (und nicht unwichtig) wenn man sich preview-sachen/appetithäppchen anschaut NACHDEM man das buch schon gelesen hat *g

ist ja eigentlich umgekehrt gedacht.

weiterhin bin ich ja nu auch keine 20 mehr :rofl1:  und habe inzw. auch schon millionen sehr viele bücher gelesen und zb drachen in verschiedenster form müssen mir nicht mehr vorgestellt werden.

kann man aber nat. nicht verallgemeinern, logisch.

 

wünschen würde ich mir immer interviews in denen der autor beweggründe/motivation darlegt, die in zu dem entspr. werk veranlaßt haben. genau das bekomme ich ja von dir immer schön ausführlich.

viell. auch probleme während des schreibens, zb was du in einem der letzten schreibzeichen erwähntest, die sache mit dem prolog.

finde ich immer sehr interessant.



#11 Herr Schäfer

Herr Schäfer

    Sternenhirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2377 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 15 September 2015 - 14:12

Jepp, deshalb sind die Schreibzeichen auch ein schönes, interessantes Produkt, mit dem sich trefflich die Zeit vertreiben lässt :D
(Buch) gerade gelesen: Dirk van den Boom - Canopus
(Buch) gerade am Lesen: Maja Lunde - Die Geschichte des Wassers
(Buch) als nächstes geplant: Robert Corvus - Das Imago-Projekt
(Buch) Neuerwerbung: Michael Marrak - Der Kanon mechanischer Seelen

#12 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 21 September 2015 - 19:59

habe soeben schattenherren band 2 - knecht ausgelesen, man, was n geniales buch! entschädigt völlig für band 1 und läßt diesen nun nat. in ganz anderem licht (und wahrsch. auch genauso, wie er ist, notwendig) erscheinen.

ich bin vollkommen zufrieden und happy mit dem buch und der reihe und fange direkt teil 3 an.

 

- happy in zusammenhang mit den schattenherren, naja *g das ende von band 2 war schon wieder heftig.

 

- rezensionsfrage: wie soll man trilogien und/oder mehrteiler bewerten? tatsächlich jedes buch extra oder die ganze reihe zusammen? denn zu meinem mißfallen des 1. bandes möchte ich trotzdem stehen, da ich ja band 2 zu dem zeitpunkt nicht kannte. ich konnte also kaum anders werten. mit gelesenem 2. band sieht das nun, wie erwähnt völlig anders aus. was macht man nun, wie wertet man nun? *g

 

- insgesamt verstehe ich nun auch ein kleines bisserl die vergleiche mit dem amerikanischen langsamschreiber, der 2 mit den 2 identischen tolkien-initialen *g

 

also, bernard (ich bleib hier mal bei dem namen *g) - danke für ein hervorragendes buch! ein tolles gesamterlebnis mit vielen einzelnen highlightszenen!

 

volle punktzahl!

 

:thumb: :thumb: :thumb:


Bearbeitet von TheFallenAngel, 21 September 2015 - 20:00.


#13 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10204 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 September 2015 - 21:26

Bei Rezensionen bewerte ich jeden Band einzeln. Du weißt ja nie, ob die Lesenden Deine anderen Rezis auch lesen.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Thomas Hardy – Aufruhr der Herzen

#14 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 21 September 2015 - 21:57

habe soeben schattenherren band 2 - knecht ausgelesen, man, was n geniales buch!

...

 

also, bernard (ich bleib hier mal bei dem namen *g) - danke für ein hervorragendes buch! ein tolles gesamterlebnis mit vielen einzelnen highlightszenen!

 

volle punktzahl!

 

:thumb: :thumb: :thumb:

 

Das freut mich. :)

 

entschädigt völlig für band 1 und läßt diesen nun nat. in ganz anderem licht (und wahrsch. auch genauso, wie er ist, notwendig) erscheinen.

ich bin vollkommen zufrieden und happy mit dem buch und der reihe und fange direkt teil 3 an.

In der allerersten Planung der Geschichte (die ich auch Piper angeboten hatte und die damals dort abgelehnt worden war - allerdings nach einem längeren Kontakt) war der Teil, der nun Band I FEIND geworden ist, nur als Vorgeschichte enthalten.

Jahre später, als ich meine Exposés zu meinen Projekten mit meinem Agenten durchgegangen bin, hat er mir geraten, aus meinem Konzept eine Trilogie zu machen, wobei die Vorgeschichte ein eigener Band werden sollte. Das ist jetzt FEIND.

KNECHT und HERR sind die Weiterentwicklung des ursprünglichen Stoffs.

Ein wenig merkt man das noch daran, dass es zwischen FEIND und KNECHT einen größeren Zeitsprung gibt, während HERR direkt auf KNECHT folgt.

Inzwischen sind die Bücher ja bereits einige Zeit erhältlich, sodass ich eine Reihe Rückmeldungen habe. Jeder Band hat seine Lieblinge. Mich freut, dass KNECHT Dir so gut gefällt - manche halten den Roman aber auch für den schwächsten der Reihe und geben einem der anderen Bände die Spitzennote.

 

 

Zu den Rezensionen: Da finde ich, wie lapsimont, dass grundsätzlich jedes Buch für sich stehen muss. Wenn Du FEIND schwach findest, dann solltest Du das meiner Meinung nach in einer Rezension zu FEIND auch zum Ausdruck bringen. Es ist auch völlig okay, wenn Du Dich in dieser Rezension dann auf diesen einen Band beschränkst.

Allerdings ist auch nicht verboten, die Rolle eines Bandes in einem Mehrteiler - oder sogar im Gesamtwerk eines Autors - darzustellen. Es hat ja durchaus Tradition, das Umfeld eines Romans in einer Rezension mit zu betrachten.

Trotzdem denke ich, dass der Schwerpunkt immer das Werk sein sollte, das konkret besprochen wird - alles andere dient dann der Einrahmung.

 


Bearbeitet von Bernard, 22 September 2015 - 06:04.

www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#15 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10204 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 21 September 2015 - 22:08

Genau, man sollte schon den Umstand berücksichtigen, dass etwa der Mittelband einer Trilogie etwas ganz eigenes ist. Die Exposition ist vorbei und das Finale darf man nicht toppen. Etc.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Thomas Hardy – Aufruhr der Herzen

#16 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 September 2015 - 15:10

In der allerersten Planung der Geschichte (die ich auch Piper angeboten hatte und die damals dort abgelehnt worden war - allerdings nach einem längeren Kontakt) war der Teil, der nun Band I FEIND geworden ist, nur als Vorgeschichte enthalten.

Jahre später, als ich meine Exposés zu meinen Projekten mit meinem Agenten durchgegangen bin, hat er mir geraten, aus meinem Konzept eine Trilogie zu machen, wobei die Vorgeschichte ein eigener Band werden sollte. Das ist jetzt FEIND.

KNECHT und HERR sind die Weiterentwicklung des ursprünglichen Stoffs.

Ein wenig merkt man das noch daran, dass es zwischen FEIND und KNECHT einen größeren Zeitsprung gibt, während HERR direkt auf KNECHT folgt.

 

da würde ich mich sehr über ein ausführliches making-of freuen, egal ob als video oder 'nur' text.

oder gibts das viell. schon, zb in den schreibtagebüchern auf der bernard craw seite?

 

ich finde solche entstehungsgeschichten total spannend, die ganzen veränderungen, die eine geschichte so durchmacht im laufe der zeit ...

 

...

 

ganz andere frage (die viell. auch schon irgendwo beantwortet ist) - hast du ein (oder mehrere) ideen/pläne/was auch immer für eine art großprojekt deinerseits, was dir sehr am herzen liegt? eine art opus magnum oder so? was dann dein hauptwerk wird, viele bände, irre großer zyklus, große serie o.ä.? was dir viell. seit jahren im hinterkopf herumspukt? a la lied von eis und feuer oder malazan oder HdR oder so? also, andere art aber eben großer umfang?

ich weß ja noch nicht wie die schattenherren enden, aber das wäre imho schon mal ein anfang.

würde ich total gut finden *g

weil du ja mit den schattenherren eindeutig bewiesen hast, das du total in der lage bist größere geschichten zu stemmen, weltenbau, zusammenhänge, intrigen usw. usf.

der oder die ersten bände dürfen auch gern wieder auf unverständnis (meinerseits) stoßen, wenn später wieder die reichhaltige entschädigung kommt *g

 

...

 

mein qualitätsempfinden war bei grrm übrigens genau umgekehrt, 3 tolle eis und feuer bände (englisch) und ab teil 4 ... naja, mantel des schweigens drüber oder so *g

und wer weiß ob er (für mich!) da nochmal die kurve bekommt.

(aus der tv-serie bin ich mitte staffel 3 ja auch ausgestiegen, wegen 'gähn' + zuviel blut *g)



#17 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 22 September 2015 - 16:18

da würde ich mich sehr über ein ausführliches making-of freuen, egal ob als video oder 'nur' text.

oder gibts das viell. schon, zb in den schreibtagebüchern auf der bernard craw seite?

 

Etwas in dieser Art gibt es zur Isenborn-Tetralogie, einer Military-Fantasy-Reihe, die ich vor dem Hintergund von Das schwarze Auge gemacht habe.

 

 

 

hast du ein (oder mehrere) ideen/pläne/was auch immer für eine art großprojekt deinerseits, was dir sehr am herzen liegt? eine art opus magnum oder so? was dann dein hauptwerk wird, viele bände, irre großer zyklus, große serie o.ä.? was dir viell. seit jahren im hinterkopf herumspukt? a la lied von eis und feuer oder malazan oder HdR oder so? also, andere art aber eben großer umfang?

ich weß ja noch nicht wie die schattenherren enden, aber das wäre imho schon mal ein anfang.

würde ich total gut finden *g

Natürlich freut mich, dass ein solches Opus Magnum auf Interesse bei Dir stoßen würde. :)

Die ebenso simple wie vermutlich unbefriedigende Antwort lautet allerdings: Nein. Bislang war es für mich einfach immer zu spannend, eine komplett neue Welt zu ersinnen.

Wobei ...

Wenn ich so darüber nachdenke: Die Romanadaption der Phileasson-Saga, die ich gemeinsam mit Bernhard Hennen angehe und die beginnend mit dem nächstem Sommer erscheinen wird, ist mit einem sehr respektablen Umfang geplant.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#18 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 September 2015 - 17:08

ja, das isenborn video hab ich mir schon angeschaut. ich glaube auch deswegen hoff(t)e ich ja auf etwas ähnliches für die schattenherren *g

 

phileasson werde ich nat. dann auch lesen. ich meinte aber mit opus magnum eher was eigenes von dir, a la schattenherren halt.

 

viell. habe ich dir ja jetzt auch den entscheidenden denkanstoß gegeben, ihn quasi in dein unterbewußtsein injiziert. diabolisch flüster: opus magnum, opus magnum, corvus magnum, du willst es, du brauchst es :rofl1:



#19 Herr Schäfer

Herr Schäfer

    Sternenhirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2377 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 September 2015 - 19:07

Ich kann den Engel ja verstehen, bin aber eher bei Bernd: immer mal was neues rockt auch! Endloszyklen sind auf Dauer anstrengend .. ;)
(Buch) gerade gelesen: Dirk van den Boom - Canopus
(Buch) gerade am Lesen: Maja Lunde - Die Geschichte des Wassers
(Buch) als nächstes geplant: Robert Corvus - Das Imago-Projekt
(Buch) Neuerwerbung: Michael Marrak - Der Kanon mechanischer Seelen

#20 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3989 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 25 September 2015 - 11:08

so, ganz kurz erstmal, hab schattenherren teil 3, herr, gestern auch ausgelesen. spontanfazit: sichere note GUT, kein SEHR GUT wegen zb für mich unbefriedigendem schluß. da fehlte mir eindeutig der abschlußhammer, egal in welche richtung der gegangen wäre. ich will da aber nicht von einer enttäuschung sprechen. ich hatte einfach NOCH mehr erwartet.

ich habe das buch sehr gerne gelesen, positives leseerlebnis also. gelungene handlungsbeschreibungen, gute charakterisierungen der protagonisten und auch nebenfiguren. wie wahrsch. immer bei dir, bernard, wird längst nicht alles (auf-)geklärt. darüber sprachen wir ja schon *g

es gab nat. auch wieder heftige schocks und handlungswendungen/überraschungen, aber auch mehr und deutlichere brüche im vergleich zu band 2, knecht. band 3 war imho nicht so homogen wie band 2.

später dazu noch detaillierteres, ich muß da einiges auch noch für mich selbst ordnen *g

 

habe mir vorhin auch die video-kritik von dominik schmeller angeschaut, der sieht das zb mit dem ende ja ähnlich wie ich. das beruhigt mich schon mal etwas *g



#21 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 29 September 2015 - 21:25

Ich lag bei Michael Marcus Thurner auf der Couch - äh - ich meine: Er hat mich interviewt. Auf der PERRY-Homepage kommt das Interview in drei Häppchen, auf MMTs Homepage ist es bereits komplett zu lesen.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#22 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 12 October 2015 - 17:00

Hier ein Videomitschnitt der PERRY-RHODAN-Lesung im Café Duddel mit Interview und Publikumsdiskussion.


www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy

#23 Bernard

Bernard

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 248 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Köln

Geschrieben 09 August 2018 - 12:47

Zur Feier der Neuveröffentlichung meiner Schattenherren-Trilogie veranstalte ich einen kleinen Kurzgeschichtenwettbewerb.

Wer hat Lust, einen eigenen Pfad in die Schatten zu erkunden?


Bearbeitet von Bernard, 09 August 2018 - 12:50.

www.bernardcraw.net
www.robertcorvus.net
  • (Buch) gerade am lesen:Die Schicksalsknüpferin: Das blaue Amulett
  • (Buch) als nächstes geplant:Der letzte Tag der Schöpfung
  • • (Buch) Neuerwerbung: Der Erbe
  • • (Film) gerade gesehen: Solo
  • • (Film) Neuerwerbung: Sons of Anarchy


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0