Zum Inhalt wechseln


Foto

Wer entscheidet über den Deutschen Film?


33 Antworten in diesem Thema

#1 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 August 2015 - 16:40

"Es sind doch die Filmemacher, die die Filme machen! Oder?

 

Aber viele reden mit, wenn Filme gemacht werden. Welche Einflüsse hat die Förderung, welche Rolle spielen Fernsehsender, wie wichtig sind Publikum und Filmkritik? Im Hinblick auf die anstehende FFG-Novelle wollen wir wissen, welche Rolle Geschmack und Lust spielen, Bildung und Interessen von Förderung, Sendern und Festivals – wer entscheidet, dass es so sein soll, wie es ist? Wir glauben: „Der deutsche Film kann noch viel besser sein.

 

Es diskutieren:

Prof. Carl Bergengruen, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg
Christoph Gröner, Verantwortlicher Programmierer der Sektion "Neues Deutsches Kino" Filmfest München
Franz Müller, Regisseur
Frédéric Jaeger, Verband der deutschen Filmkritik
Dr. Cornelia Ackers, Leitung Kinderfilm / Einzelprojekte, Bayerischer Rundfunk

Moderation: Carlos Gerstenhauer, Autor BR Kino Kino"

http://www.vdfk.de/n...-deutschen-film

 

VDFK - Wer entscheidet über den Deutschen Film?

Interessante und aufschlussreiche Diskussion, wie ich finde!

 

Minute 0:30 - Genre-Filme werden kurz angesprochen

Minute 0:48 - Was ist kulturell förderlich und was nicht?

Minute 0:52 - Förderung reicht oft nicht aus, der Produzent muss was dazugeben, aber die Fernsehsender entscheiden letztendlich

Minute 0:56 - Wie Deutsch ist ein Film?

Minute 1:00 - Die Fernsehsender haben die Macht?

Minute 1:07 - Vorwurf der Eitelkeit der Fernsehsender z.B. http://www.peripherf...rdigekaetzchen/

Minute 1:15 - Vorwurf des Neids

Minute 1:17 - Für ist eigentlich unfassbar, dass überhaupt Fernsehsender, insbesondere der ÖR, "mitmischen"

Minute 1:23 - Filmförderung abschaffen? Ich schlage Crowdfunding vor! ;)

Minute 1:27 - Es feht in Deutschland die Independent-Szene



#2 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11412 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 04 August 2015 - 16:58

In "Wer entscheidet über den deutschen Film" schreibt man "deutschen" übrigens klein.

<meckermotzmaul>

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#3 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 August 2015 - 20:18

Duden.de meckert nicht! ;)



#4 Gast_Flossensauger_*

Gast_Flossensauger_*
  • Guests

Geschrieben 05 August 2015 - 00:15

Über Deutsch oder deutsch darf man meckern. Gründe gibt es leider zu genüge, da hat Herr Duden nicht zu entscheiden.



#5 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11412 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 August 2015 - 17:22

Duden.de meckert nicht! ;)

 

Das könnte an einer Fehlbedienung liegen. Der Duden Korrektor meckert sehr wohl - zu Recht, denn "der Deutsche" (ein Mensch aus Deutschland) ist ein Substantiv, der "deutsche" in der "deutsche Film" jedoch ein Adjektiv, und nachdem "Deutscher Film" weder ein Eigenname noch eine Marke noch sonst irgendeine Wortkombination darstellt, die eine derartige Verstümmelung rechtfertigen würde, ist diese Schreibweise "... der Deutsche Film" schlicht und ergreifend falsch.

Sechs.

Setzen.

 

Und zum Thema, da bin ich sicher, wird Simon Spiegel etwas beizutragen haben <veg>.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#6 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 August 2015 - 20:50

Das könnte an einer Fehlbedienung liegen.

 

Ja, klaaaar! Sicher! :rolleyes:

 

(Ab heute erkläre ich feierlich den Begriff "Deutscher Film" als Eigennamen. So stehen "Neuer Deutscher Film" und "Neue Deutsche Welle" nicht alleine da.)



#7 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 August 2015 - 01:52

Und zum Thema, da bin ich sicher, wird Simon Spiegel etwas beizutragen haben <veg>.

 

 

Dazu müsste ich zuerst einmal verstehen, um was es hier eigentlich geht. Der Sinn des ersten Posts erschliesst sich mir nicht wirklich.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#8 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10047 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 August 2015 - 06:07

Dazu müsste ich zuerst einmal verstehen, um was es hier eigentlich geht. Der Sinn des ersten Posts erschliesst sich mir nicht wirklich.

Addresaten scheinen eher EntscheidungsträgerInnen deutscher Filmförderung zu sein.

 

Solange mancher Regisseur glaubt, der Misserfolg seines Fantasyfilms läge an unsachgemäßer Behandlung durch die deutsche Filmwirtschaft und nicht an der Ablehnung durch das Publikum, scheint mir das Problem des Film der Deutschen ganz woanders zu liegen.

:P 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#9 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 August 2015 - 06:10

 

 

Solange mancher Regisseur glaubt, der Misserfolg seines Fantasyfilms läge an unsachgemäßer Behandlung durch die deutsche Filmwirtschaft und nicht an der Ablehnung durch das Publikum, scheint mir das Problem des Film der Deutschen ganz woanders zu liegen.

:P

 

Das Eine schliesst das Andere nicht aus. Respektive: Das Eine kann durchaus das Andere bedingen.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#10 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10047 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 06 August 2015 - 07:00

Das Eine schliesst das Andere nicht aus. Respektive: Das Eine kann durchaus das Andere bedingen.

Sicher.

Mir fiel das jüngst bei der Rezeption zu Mara und der Feuerbringer auf. Da wurde unter anderem darüber geklagt, dass man den Film als Kinderfilm einstufte.

Ich habe den Film gesehen und er war ein Kinderfilm. Für Kinder in der 80ern. 

Da hilft dann auch Croudfunding nichts. Der Deutschen Film hat meines Erachtens nach Qualitätsprobleme und ich bezweifle stark, dass es am Geld liegt, eher an seiner Verteilung. Zu viel Tatort. 

 

Im Abspann von Fackju Göthe gab es übrigens auch Hinweise auf Fördermittel. 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#11 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 August 2015 - 07:02

 

Im Abspann von Fackju Göthe gab es übrigens auch Hinweise auf Fördermittel. 

 

Ich kenne die deutsche Förderlandschaft nicht gut, aber grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass die grosse Mehrheit der deutschen Produktionen in irgendeiner Form öffentliche Förderung erhalten. Komplett privat finanzierte Filme dürften die Ausnahme sein.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#12 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 August 2015 - 14:21

Mir fiel das jüngst bei der Rezeption zu Mara und der Feuerbringer auf. Da wurde unter anderem darüber geklagt, dass man den Film als Kinderfilm einstufte.

Ich habe den Film gesehen und er war ein Kinderfilm.

 

Die ersten Potter-Filme sind auch Kinderfilme. Aber keiner kräht danach. Woran liegt das?

 

Der Deutschen Film hat meines Erachtens nach Qualitätsprobleme und ich bezweifle stark, dass es am Geld liegt, eher an seiner Verteilung. Zu viel Tatort.

 

Im Podcast wird vorgeschlagen, weg von der Filmförderung durch die ÖR-Sender, hin zur privaten Finanzierung bzw. Independent-Produktion zu gehen. Auf die Idee über eine Filmförderung, die sich auf Genre-Filme spezialisieren, kam leider keiner.



#13 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 06 August 2015 - 14:30

Auf die Idee über eine Filmförderung, die sich auf Genre-Filme spezialisieren, kam leider keiner.

 

Mal ganz abgesehen davon, dass mir keine Förderinstitution bekannt ist, die explizit Genrefilme fördert, zugleich aber regelmässig Komödien, die ja durchaus Genrefilme sind, gefördert werden  – worauf zielt ein solcher Ansatz ab? Gibt es denn ein Bedürfnis – sowohl von Seiten der Filmemacher wie auch von Seiten des Publikums – für ein solches Förderinstrument?


Bearbeitet von simifilm, 06 August 2015 - 22:14.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#14 Valerie J. Long

Valerie J. Long

    Passionaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3238 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Wiesbaden

Geschrieben 06 August 2015 - 18:59

Was das Thema "Publikum" angeht: Ich habe sehr gern über Kickstarter die "Gamers" unterstützt, weil ich die Filme mag. Ja, ich gucke auch Indies, wenn das Thema mir passt.


  • (Buch) gerade am lesen:The complete Wheel of Time
  • • (Film) gerade gesehen: Atomic Blonde
  • • (Film) als nächstes geplant: GoT 7. Staffel

#15 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 16 August 2015 - 09:23

zugleich aber regelmässig Komödien, die ja durchaus Genrefilme sind

 

Ich bezog mich auf das, was wir hier praktizieren: SF/Fantasy/Horror.

 

Gibt es denn ein Bedürfnis – sowohl von Seiten der Filmemacher wie auch von Seiten des Publikums – für ein solches Förderinstrument?

 

Filmemacher: Das könnte eine Frage für ein Interview sein.

Publikum: Also ich bin dafür.



#16 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 16 August 2015 - 12:31

Filmemacher: Das könnte eine Frage für ein Interview sein.

Publikum: Also ich bin dafür.

 

Das scheint mir eine doch eher dünne Datenbasis für eine Neuausrichtung der Filmförderung.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#17 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 19 August 2015 - 17:18

Auch die Jugend fragt sich, warum der Genrefilm in Deutschland einen schweren Stand haben: "Mentalität? Berechenbarkeit der Deutschen? Und warum wird der Tatort-Vorspann nicht endlich mal geändert?"

 

 

Hier noch ein einstündiger Vortrag zum Thema "Der deutsche Genrefilm - Historie, Hürden, Hoffnungen" FilmerCamp2011

 


Bearbeitet von Zeitreisender, 19 August 2015 - 18:30.


#18 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 19 August 2015 - 21:51

Auch die Jugend fragt sich, warum der Genrefilm in Deutschland einen schweren Stand haben: "Mentalität? Berechenbarkeit der Deutschen? Und warum wird der Tatort-Vorspann nicht endlich mal geändert?"

 

 

 

Wirklich stringent ist die Argumentation nicht. Da werden sehr unterschiedliche Dinge über einen Leisten geschlagen und diverse Analogien gezogen, die nicht stimmen (was hat das Nibelungenlied mit dem Kino im 21. Jahrhundert zu tun? Werden in Deutschland tatsächlich weniger SF und Fantasy produziert als in Spanien oder Dänemark? Alleine die Beispiele, die gegen Ende genannt werden, widerlegen diese Behauptung eigentlich schon fast wieder. Was da als britische Produktionen angeführt sind, sind fast alles Hollywood- resp. Co-Produktionen, Pan's Labyrinth ist beim besten Willen keine typisch spanische Produktion etc.).

 

Die für diese Diskussion entscheidend Punkte sind aber:

 

  • Gibt es denn irgendwelche Belege dafür, dass es SF, Fantasy und Co. bei den verschiedenen Fördergremien schwerer haben als andere Filme? Nicht einmal der Cineman-Beitrag versteigt sich zu dieser Behauptung.
  • Gibt es Hinweise, dass entsprechende Filme beim Publikum besser ankommen würden als die Filme, die derzeit produziert werden?

 

Zu diesen Fragen würden mich halbwegs belastbare Daten interessieren und nicht irgendwelche Meinungen, die sich ein Fan aus der Nase zieht.


Bearbeitet von simifilm, 20 August 2015 - 07:45.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#19 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 10 September 2015 - 22:37

In ausgelassener Runde (mit Alkohol !!!) wird über deutschen Serien diskutiert.

 

 

... und mit der Frage: "Warum die Deutschen kein Genre können?"

 

 

100% German Genre Cinema: http://genrenale.de/


Bearbeitet von Zeitreisender, 10 September 2015 - 23:03.


#20 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 18 September 2015 - 18:05

Eigentlich müsste es in den "Valerian & Veronique (2017)" rein, aber im Artikel kommt das Wort "Filmförderung" vor. ;)

 

Luc Besson kann "Valerian" in Frankreich drehen

 

http://diezukunft.de...ankreich-drehen



#21 FrankW

FrankW

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 290 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eisenach

Geschrieben 18 September 2015 - 21:13

Viel interessanter als die Frage, wer über die diversen Filmförderungen entscheidet, finde ich die Frage, wieso es hierzulande anscheinend so gut wie unmöglich ist, einen massentauglichen Film ohne Förderung zu drehen. In Hollywood geht das doch auch ohne öffentliche Fördergelder, und in anderen Wirtschaftszweigen gib es hier doch auch Firmen, die finanzmäßig den US-Firmen Paroli bieten können.



#22 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 18 September 2015 - 21:53

Viel interessanter als die Frage, wer über die diversen Filmförderungen entscheidet, finde ich die Frage, wieso es hierzulande anscheinend so gut wie unmöglich ist, einen massentauglichen Film ohne Förderung zu drehen. In Hollywood geht das doch auch ohne öffentliche Fördergelder, und in anderen Wirtschaftszweigen gib es hier doch auch Firmen, die finanzmäßig den US-Firmen Paroli bieten können.

 

Das lässt sich einfach beantworten. Hollywood hat es geschafft, sich als weltweit dominante Filmmacht zu etablieren; wenn ein grosses US-Studio einen Film produziert, dann ist der weltweite Absatz sowie Zweit- und Drittverwertung garantiert. Entsprechend sind hohe Investitionen möglich, denn die Chancen, dass das investierte Geld zurückkommt, sind sehr gut. Für die meisten anderen Filmnationen gilt das nicht. Der potenzielle Markt eines deutschen Films etwa ist viel kleiner, in diesem Markt muss er aber mit den finanziell viel besser ausgestatteten Hollwoodproduktionen konkurrieren.

 

(Dass ein US-Film ganz ohne Subventionen auskommt, stimmt übrigens oft nicht. Viele Länder bieten für ausländische Filmproduktionen alle möglichen Formen von Steuervergünstigungen.)


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#23 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 29 April 2016 - 12:48

http://www.spiegel.d...-a-1089806.html

 

Auszüge:

"Aber was solls, wir wollen eben mitspielen in der ersten Liga der europäischen Sparmodelle für US-Produktionen."

(Spielte Civil War nicht überwiegend in Deutschland?!?)

 

"Gleichzeitig zeigte Nicolette Krebitz auf dem Festival ihr unaufgeregtes, aber umso aufregenderes Drama "Wild". Warum das nicht auf der Berlinale lief? Vielleicht auch, um diesen zarten, rohen, lustvollen und eigensinnigen Film vor den deutschen Heinis ein wenig zu schützen."

 

"Eigensinniges wie "Der Nachtmahr" (Start: 26.5.) oder "Der Bunker" wurde ignoriert - und ein Kategorien sprengender Film wie "Wild" erst gar nicht eingereicht. Die Deutsche Filmakademie und ihr Preis spiegeln in aller Ehrlichkeit die deutsche Filmbranche: Jedes Experiment, das nicht aus der Mitte entspringt, wird an den Rand gedrängt."



#24 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 09 May 2016 - 15:59

Der deutsche Film ist gerettet. Es geht wieder aufwärts.

 



#25 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 29 May 2016 - 14:47



#26 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 July 2016 - 10:21

Filmförderung: Aber bitte mit "Haltung".

http://www.achgut.co...tte_mit_haltung

 

Klingt so, als sind deutsche Filme, die nicht filmgefördert worden sind, "entartet" sind. ;)



#27 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8186 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 05 July 2016 - 10:30

Filmförderung: Aber bitte mit "Haltung".
http://www.achgut.co...tte_mit_haltung

Klingt so, als sind deutsche Filme, die nicht filmgefördert worden sind, "entartet" sind. ;)

Wie du auf die Vokabel "entartet" kommst, erschliesst sich mir nicht. Der Artikel spricht in der Tat ein Problem an, allerdings eines, das nicht einfach zu lösen ist.

Ich habe mittlerweile einige Erfahrung mit solchen Jurys und Entscheidungsgremien, sowohl als Antragsteller wie auch als Mitglied, und die Sache ist leider nicht ganz einfach. In meiner Erfahrung leisten die Mitglieder solcher Jurys meist gute Arbeit; sprich: sie bereiten sich seriös vor und diskutieren die Projekte ernsthaft. Es ist nun aber eine Tatsache – die hier auch bei diversen Threads zu Phantastik-Preisen immer wieder zum Thema wurde –, dass Jury-Preise zu einer gewissen Nivellierung führen. Die vollkommen irren Projekte, das wirklich Durchgeknaltte, haben bei einer Jury weniger gute Chancen als bei einem Intendanten-System, bei dem ein Einzelner mit idealerweise einer klaren Handschrift verantwortlich ist.

Aber einerseits ist es meiner Erfahrung so, dass entsprechende Jurys durchaus gewillt sind, Experimente einzugehen, aber das ist nur in einem gewissen Rahmen möglich. Nicht zuletzt, weil man, wenn es um öffentliche Gelder geht, die Entscheide auch gegenüber der Öffentlichkeit verantworten muss. Das ambitionierte Projekt eines jungen (möglicherwese?) Genies kräftig fördern und stattdessen das Bravere mit weniger Geld versehen – der Aufschrei wäre garantiert.

Man muss als Förderer viele, sich teilweise widersprechende Ansprüche befriedigen. Das Ergebnis ist fast zwangsläufig ein mässig toller Kompromiss.

Bearbeitet von simifilm, 05 July 2016 - 10:42.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zum SF-Film gibt es in diesem Buch, alles zur literarischen Phantastik gibt es in diesem Buch.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#28 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10047 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 July 2016 - 12:17

Auch in der Zeit ist der Deutsche Film Thema:

http://www.zeit.de/k...komplettansicht

 

Wenn ich mir die besprochenen Filme nach ihrem Thema ansschaue, muss ich gestehen, dass mich einzig der Film über Zweig wirklich interessiert und das für mich insgesamt alles Filme sind, die ich mir lieber auf der Mattscheibe ansehe.

Vermutlich würde es dem deutschen Film dienlicher sein, wenn er einen festen Prime-Time Platz in ARD und ZDF hätte. Sagen wir mal Freitag und Samstag.

Oder wie früher mal, feste Filmreihen. Klassiker am Montag, Reihen mit SchauspielerInnen und RegiseurInnen am Mittwoch …

:D

 

Ich schaffe es einfach zu selten ins Kino und wenn, sind da andere Pflichtfilme vorrangig und die kommen quasi nie aus Deutschland.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#29 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12561 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 05 July 2016 - 14:07

Und wieder Andere - moi, p.ex. - haben kein TV. :P


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Mai...
M.K.: Anna, es ist 5 Uhr früh.

A.K.: Das ist mir egal. Komm bitte nie mehr hier hin, Michael. Tim ist nett und er liebt mich wirklich.

M.K.: (lächelt) Freut mich.

A.K.: (laut) Tut es nicht! Tut es nicht! -- (später, leiser) Oder bist du zu mir zurück gekehrt um mich umzubringen? Auf die Art, in der du alle Anderen umgebracht hast?
(Besessener Schlaumeier aus unserer Zeit vs. Ex-Ehefrau, die er tags vorher verführt hat, grob übersetzt aus Light, Bantam Specter Verlag, S. 59, by Harrison)


#30 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1483 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 03 August 2016 - 15:17

Die Genrenale listet einige deutsche Filmprojekte auf. Ich habe mal die Vertreter der Science Fiction rausgesucht ...

 

  • 11 Years (2014) von Simon Begemann
  • Alientampon (2014) von Jan Zenker
  • Asami (2014) von Daniel Farkas
  • Die Behandlung (2015) von Marvin Meiendresch
  • Cord (2015) von Pablo González (Ko-Produktion mit Frankreich u. Kolumbien)
  • Dystopie (2015) von Tobias Haase
  • Evil Twin (2013) von Christian Pfeil
  • Killing All the Flies (2013) von Hanna Maria Heidrich
  • Moritz Winnebrock - Ein moderner Waffenproduzent (2014) von Lilo Viehweg
  • Penthesilea (2013) von Stefan Kaufhold
  • Phoenix (2014) von Florian Frerichs (sieht nach Fahrenheit 451 aus)
  • Real Buddy (2015) von Frank Mirbach
  • Schlupp (2014) von Andreas Dahn (der auch E.T.A. Hoffmann's Der Sandmann drehte)
  • Schwarzatmen (2013) von Marcus Hanisch
  • Spides (2014) von Joern Heitmann
  • Sweatheart (2014) von Miguel Angelo Pate (Ko-Produktion mit USA)

 

Die meisten Filme sind Kurzfilme. Also kein großes Kino. ;)





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0