Zum Inhalt wechseln


Foto

Michael Iwoleit - Die neue Annäherung von Science Fiction und Literatur


100 Antworten in diesem Thema

#31 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 24 September 2015 - 14:55

Das weiß ich auch nicht.

 

Ist aber gut, dass wir darüber geredet haben.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#32 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7623 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 24 September 2015 - 15:20

Ist aber gut, dass wir darüber geredet haben.

Schön das Du das so siehst.



#33 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 25 September 2015 - 04:51

Mal eine Frage: Könnte man die Beiträge zu Michaels Artikel in einen eigenen Post rüberkopieren? Ich weiß nicht wie das geht bzw. habe wohl nicht die Rechte. Oder? Wäre nett wenn mir jemand hilft :-)

 

Hier sollen ja eigentlich nur die News stehen ... Aaaah ... Moment. Hab's gerade kapiert glaube ich.


Bearbeitet von fictionality, 25 September 2015 - 04:52.


#34 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 25 September 2015 - 04:54

Michael war so freundlich, uns seinen Standpunkt zum Thema SF und Literatur für dsf zur Verfügung zu stellen. In kurzer Zeit kamen einige Meinungen und Posts, sodass ich diese einfach mal hier in ein eigenes Thema kopiert habe. Bitte also jetzt hier weiterdiskutieren! Danke!



#35 Mahlström

Mahlström

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Innsbruck

Geschrieben 25 September 2015 - 12:01

Das Label Science Fiction umfasst, in Umsatzzahlen gesehen, nur noch zu einem kleinen Teil geschriebene Texte. Hollywood kommt damit gut klar, es ist immer wieder einmal gut für einen Blockbuster und steht über dem erfolgreichsten Film aller Zeiten. Ein solches Label zu ändern wäre, vom PR Standpunkt aus betrachtet, ein Schildbürgerstreich ohnegleichen. Praktisch ist das so wenig durchführbar, wie die Umbenennung des Weißen Hauses - selbst wenn es ein schwarzer Präsident vorschlagen würde. Ich denke, jeder Interessierte weiß für sich was dieses Label alles umfassen oder abdeckten kann. Wenn einer das, was er unter Literatur versteht mit SF verbinden will, bitte. Nur müsste man dann definieren, was im 21.Jahrhundert Literatur ist. Dass sich, das andere Extrem, einige kids Ballerspiele darunter vorstellen, kann niemanden wirklich zwicken...

 

Mahlström



#36 T.H.

T.H.

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 509 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:...am Rande der Milchstraße

Geschrieben 25 September 2015 - 12:22

 

Na ja. Ich habe mich redlich bemüht aber Dath ist für mich persönlich zu weiten Teilen einfach unlesbar. Ich gehe davon aus Du hast mehr als bloß Pulsarnacht gelesen? ( Ein Roman der für Dathsche Verhältnisse ja noch halbwegs zugänglich ist )

 

 

Ein bisschen ärgert mich bei der Sache, dass Dath offensichtlich im SF-Fandom erst ab "Abschaffung der Arten" und "Pulsarnacht" wahr genommen wurde, und das, was danach kommt. Ich befürchte, dass sogar Michael Iwoleit, der ja auch auf dem PentaCon und eben in seinem Artikel Dath als herausragendes Beispiel nennt, ihn erst ab da wahrgenommen hat. Warum eigentlich? In "Am blinden Ufer", "Skye Boat Song", "Für immer in Honig" und "Phonon" gehören auch in die Riege; gäbe noch mehr zu nennen. Aber da waren damals echt ein paar Fans einsame Rufer in der Wüste.

Und alle gerade genannten Bücher sind auf alle Fälle sehr gut lesbar. Ich bin ja mehr der Fan des frühen Dath ;-) 


Phantastische Grüße,
Thomas

...meine "Phantastischen Ansichten" gibt's hier.
Auf FB zu finden unter phantasticus

(Hinweis: Derzeit keine Internetrepräsentanz meiner Bilder; schade eigentlich...)


#37 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7623 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 25 September 2015 - 12:49

Ein bisschen ärgert mich bei der Sache, dass Dath offensichtlich im SF-Fandom erst ab "Abschaffung der Arten" und "Pulsarnacht" wahr genommen wurde, und das, was danach kommt. Ich befürchte, dass sogar Michael Iwoleit, der ja auch auf dem PentaCon und eben in seinem Artikel Dath als herausragendes Beispiel nennt, ihn erst ab da wahrgenommen hat. Warum eigentlich? In "Am blinden Ufer", "Skye Boat Song", "Für immer in Honig" und "Phonon" gehören auch in die Riege; gäbe noch mehr zu nennen. Aber da waren damals echt ein paar Fans einsame Rufer in der Wüste.

Und alle gerade genannten Bücher sind auf alle Fälle sehr gut lesbar. Ich bin ja mehr der Fan des frühen Dath ;-) 

 

Das kann ich definitiv bestätigen. Mir ist er auch erst seit Abschaffung der Arten als SF Schaffender ein Begriff. War er vielleicht davor zu unbekannt? Ich weiß es nicht.



#38 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 September 2015 - 13:02

Das Label Science Fiction umfasst, in Umsatzzahlen gesehen, nur noch zu einem kleinen Teil geschriebene Texte. Hollywood kommt damit gut klar, es ist immer wieder einmal gut für einen Blockbuster und steht über dem erfolgreichsten Film aller Zeiten. Ein solches Label zu ändern wäre, vom PR Standpunkt aus betrachtet, ein Schildbürgerstreich ohnegleichen. Praktisch ist das so wenig durchführbar, wie die Umbenennung des Weißen Hauses - selbst wenn es ein schwarzer Präsident vorschlagen würde. Ich denke, jeder Interessierte weiß für sich was dieses Label alles umfassen oder abdeckten kann. Wenn einer das, was er unter Literatur versteht mit SF verbinden will, bitte. Nur müsste man dann definieren, was im 21.Jahrhundert Literatur ist. Dass sich, das andere Extrem, einige kids Ballerspiele darunter vorstellen, kann niemanden wirklich zwicken...

 

Hast Du Michaels Artikel gelesen? Da wird nirgends vorgeschlagen, "ein Label zu ändern". Vielmehr geht es Michael darum, dass SF deutlich mehr umfasst als das, was unter diesem Label verkauft wird.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#39 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7623 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 25 September 2015 - 13:42

Hast Du Michaels Artikel gelesen? Da wird nirgends vorgeschlagen, "ein Label zu ändern". Vielmehr geht es Michael darum, dass SF deutlich mehr umfasst als das, was unter diesem Label verkauft wird.

 

Ist doch ein alter Hut.



#40 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 25 September 2015 - 14:04

Ist doch ein alter Hut.

 

Wird aber anscheinend dennoch nicht von allen verstanden.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#41 Mahlström

Mahlström

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Innsbruck

Geschrieben 26 September 2015 - 08:42

Hast Du Michaels Artikel gelesen? Da wird nirgends vorgeschlagen, "ein Label zu ändern". Vielmehr geht es Michael darum, dass SF deutlich mehr umfasst als das, was unter diesem Label verkauft wird.

 

 

  "I know my song well, befor I start singin'..."

 

Soweit ich den zur Diskussion stehenden Artikel begreife, moniert der Artikelschreiber, dass das SF-Label für ein winziges Segment von damit befassten Menschen zum Problem wird: jenen, die SF mit Literatur schreibenderweise kreuzen, oder sich zu kreuzen redlich bemühen...

Zitat aus dem bewussten Artikel:

 

 . Franz Rottensteiner hat zu Recht angemerkt, daß das Etikett “Science Fiction” für einen Autor geschäfts­schädigend geworden ist. Wer heute ambitionierte Science Fiction schreiben will, tut gut daran, auf das Label ganz zu verzichten. 

 

 

Auf ein Label zu verzichten, wenn auch nur für das Segment "SF-Literatur", heißt, es auch ändern zu wollen, nicht? Es kann wohl nicht gemeint sein, dass diese Art von Literatur dann "labelos" des Weges humpeln soll...

Mein Kommentar bezog sich auf Sinn und Unsinn eines Vorschlages, ein globales Zugpferd, wie das Label SF, für ein kleines, kaum marktrelevantes Segment ( SF-Literatur) ändern zu wollen. 

Suhrkamp hat das mit seiner "Phantastischen Bibliothek" versucht. Diese Bücher waren sterbenslangweilig und zumeist Ladenhüter. Die besser gehenden "Phantastische Bibliothek" Bücher waren längst vorher unter den Labels SF, oder Fantasy erschienen. Diesem Suhrkampschen Labelzauber redet der Autor des Artikels das Wort. Oder sehe ich das falsch? 

Wenn die SF-Literaten mit dem Label SF ein Problem haben, dann würden sie an einem anderen Label wohl noch mehr zu kauen haben. 

Das Wort Verschlimmbesserung kommt einem da in den Sinn...

IMO zieht das Label SF im 21. Jahrhundert auch die SF-Literatur in seinem gewaltigen Sog mit sich fort, was ( IMO ) mehr gute, als schlechte Seiten hat. Mit einem anderen Etikett könnte die  SF-Literatur völlig versacken. 

 

Fazit:

Labeländerungen (wie vom Autor des Artikels für das Segment SF-Literatur sehr wohl angedacht, simifilm) sind gefährlich.

 

Wie war das noch einmal mit: 

 

The Artist Formerly Known As Prince“ ??? - das ging doch mächtig in die Hose. 

 

 Natürlich kann es auch klappen. Vorausgesetzt man hat die Mittel eines global operierenden Konzerns hinter sich: 

 

"Raider heißt jetzt Twix"

 

( Anm.: Die Unterschiede zwischen Labels, Marken- und Künstlernahmen sind kaum noch relevant.)

 

Mahlström



#42 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 26 September 2015 - 08:52

  "I know my song well, befor I start singin'..."

 

Soweit ich den zur Diskussion stehenden Artikel begreife, moniert der Artikelschreiber, dass das SF-Label für ein winziges Segment von damit befassten Menschen zum Problem wird: jenen, die SF mit Literatur schreibenderweise kreuzen, oder sich zu kreuzen redlich bemühen...

Zitat aus dem bewussten Artikel:

 

Auf ein Label zu verzichten, wenn auch nur für das Segment "SF-Literatur", heißt, es auch ändern zu wollen, nicht? Es kann wohl nicht gemeint sein, dass diese Art von Literatur dann "labelos" des Weges humpeln soll...

Mein Kommentar bezog sich auf Sinn und Unsinn eines Vorschlages, ein globales Zugpferd, wie das Label SF, für ein kleines, kaum marktrelevantes Segment ( SF-Literatur) ändern zu wollen. 

Suhrkamp hat das mit seiner "Phantastischen Bibliothek" versucht. Diese Bücher waren sterbenslangweilig und zumeist Ladenhüter. Die besser gehenden "Phantastische Bibliothek" Bücher waren längst vorher unter den Labels SF, oder Fantasy erschienen. Diesem Suhrkampschen Labelzauber redet der Autor des Artikels das Wort. Oder sehe ich das falsch? 

Wenn die SF-Literaten mit dem Label SF ein Problem haben, dann würden sie an einem anderen Label wohl noch mehr zu kauen haben. 

Das Wort Verschlimmbesserung kommt einem da in den Sinn...

IMO zieht das Label SF im 21. Jahrhundert auch die SF-Literatur in seinem gewaltigen Sog mit sich fort, was ( IMO ) mehr gute, als schlechte Seiten hat. Mit einem anderen Etikett könnte die  SF-Literatur völlig versacken. 

 

Fazit:

Labeländerungen (wie vom Autor des Artikels für das Segment SF-Literatur sehr wohl angedacht, simifilm) sind gefährlich.

 

 

Das ist aber überhaupt nicht das, worum es in dem Artikel geht. Vielmehr schreibt Michael über Autoren, die ausserhalb des SF-Genres erfolgreich und anerkannt sind, die aber nicht als SF verkauft werden (und die deshalb von vielen SF-Lesern auch nicht wahrgenommen werden). Autoren wie Shteyngart oder Mitchell, die Michael nennt – aber auch die von mir genannten –, schreiben mehr oder weniger eindeutig SF, werden aber nicht als Genre-SF vermarktet.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#43 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1306 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 26 September 2015 - 09:08

Es geht ja niemandem darum, ein neues Wort erfinden zu wollen, welches "Science Fiction" ersetzen soll. Davon hätte vermutlich niemand etwas.
Es ist einfach nur so, dass bestimmte Bücher, selbst wenn sie einen eindeutigen SF-Bezug haben, von den Verlagen lieber als - z.B. - "Thriller" vermarktet werden. Denn Thriller lassen sich an nahezu alle verkaufen, während das Etikett "Science Fiction" viele abschreckt.

Nun ließe sich darüber diskutieren, ob man das gut oder schlecht findet. Aus Sicht der Verlage ist es aber nachvollziehbar, solange die SF bei der durchschnittlichen Leserschaft solch einen negativen Beigeschmack hat. Und den hat sie nun einmal leider.

#44 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 26 September 2015 - 09:27

Es geht ja niemandem darum, ein neues Wort erfinden zu wollen, welches "Science Fiction" ersetzen soll. Davon hätte vermutlich niemand etwas.
Es ist einfach nur so, dass bestimmte Bücher, selbst wenn sie einen eindeutigen SF-Bezug haben, von den Verlagen lieber als - z.B. - "Thriller" vermarktet werden. Denn Thriller lassen sich an nahezu alle verkaufen, während das Etikett "Science Fiction" viele abschreckt.

 

Respektive es geht um Bücher, die überhaupt nicht als Genreliteratur verkauft werden. So ziemlich alle genannten Autoren wirst Du in einer Buchhandlung nicht in einem Genreabteil, sondern unter allgemeiner Belletristik o.ä. finden.


Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#45 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3472 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 26 September 2015 - 15:53

Selbst Asimov wurde zeitweise schlicht als "Roman" gelabelt.

#46 fictionality

fictionality

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 916 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Schwarzwald

Geschrieben 28 September 2015 - 16:11

Zum Thema Kommentarfunktion bei dsf: Nein, haben wir nicht. Weil wir uns nicht drum kümmern könnten. Wir sind schon froh, manchmal hier im SF-Netzwerk eine Diskussion anstoßen zu können. Das reicht uns dann aber auch. Wir ham viel zu tun :-)



#47 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5079 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der Mitte

Geschrieben 04 October 2015 - 10:18

Vielleicht kann man an Michaels Artikel auch mehr herauslesen als nur der Aspekt Hohe SF Literatur. Zumindest hat es lapismont zu einem Blogeintrag inspiriert:
https://lapismont.wo...ng-der-zukunft/

Bearbeitet von Mammut, 04 October 2015 - 10:18.


#48 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 04 October 2015 - 11:56

Was ich noch nicht verstanden habe. Wenn ich als SF-Leser im SF-Bereich der Buchhandlung fündig werde, weil ausreichend unter SF erscheint, warum soll ich in den Allgemeinen Bereich der Buchhandlung wechseln und dort wie und wieso weiter suchen, wenn ich bereits mehr als ausreichend mit dem Stoff eingedeckt werde, den ich suche? Jemand, der keine SF mag, oder vorgibt dies zu tun bzw. das Label nicht mag, der geht halt am SF-Bereich in der Buchhandlung vorbei zur "Allgemeinen Ecke", sucht dort seinen Lesestoff, findet ihn und liest ihn. Ob das am Ende _doch_ SF ist, auch wenn das nicht drauf steht, ist ihm doch am Ende egal. Vor allem sind am Ende beide glücklich.



#49 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 04 October 2015 - 13:21

Vielleicht kann man an Michaels Artikel auch mehr herauslesen als nur der Aspekt Hohe SF Literatur. Zumindest hat es lapismont zu einem Blogeintrag inspiriert:
https://lapismont.wo...ng-der-zukunft/


Lapsimont geht mehr auf die Seite der Produktion als die der Leser ein, aber das Fazit bleibt gleich: es schadet nie, das eigene Spektrum zu erweitern. Das wäre auch die Anrwort an Guido.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#50 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 04 October 2015 - 13:37

Lapsimont geht mehr auf die Seite der Produktion als die der Leser ein, aber das Fazit bleibt gleich: es schadet nie, das eigene Spektrum zu erweitern. Das wäre auch die Anrwort an Guido.

Das eigene Spektrum zu erweitern ist bei der Fülle der erscheinenden Bücher immer schwieriger.
Wieviel Lesezeit verschwende ich beim suchen nach Lektüre!?

Man muß sich auch damit abfinden nicht alles lesen zu können.

Was ist mir alles schon entgangen?
Was werde ich aber alles noch lesen, ist besser.
 

lothar
 


Bearbeitet von valgard, 04 October 2015 - 13:38.


#51 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11499 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2015 - 14:27

Das Finden von Lektüre bereitet mir überhaupt keine Probleme. Das Netz, die FreundInnen und die Buchhandlungen sind voller Empfehlungen.

 

Aber wer bestimmten Verlagen vorwirft, ihre SF nicht zu labeln, sollte mal in sein eigenes Programm gucken, ob das noch SF ist, was da so angeboten wird.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#52 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 04 October 2015 - 14:32

Wenn ich als SF-Fan und SF-Käufer mein Spektrum erweitere, dann tue ich das aber doch nicht, indem ich SF kaufe, das nicht unter diesem Label erscheint. Das ist doch nichts anderes, als was ich sonst auch kaufe - nur, dass auf dem Umschlag kein Raumschiff drauf ist und nicht SF steht.



#53 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11499 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2015 - 14:37

Wenn ich als SF-Fan und SF-Käufer mein Spektrum erweitere, dann tue ich das aber doch nicht, indem ich SF kaufe, das nicht unter diesem Label erscheint. Das ist doch nichts anderes, als was ich sonst auch kaufe - nur, dass auf dem Umschlag kein Raumschiff drauf ist und nicht SF steht.

wann hast du denn das letzte Mal etwas für die Spektrum-Ereweiterung der leserschaft unter dem SF-Label getan?  :devil: 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#54 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 04 October 2015 - 14:40

Ich bin nicht dafür da, etwas für die Spektrum-Erweiterung der Leserschaft unter dem SF-Label zu tun. Nicht einen Handschlag. Habe ich bislang nicht vorsätzlich nicht getan, und das ist auch nicht mein Plan.


Bearbeitet von Guido Latz, 04 October 2015 - 14:41.


#55 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11499 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2015 - 14:46

Ich bin nicht dafür da, etwas für die Spektrum-Erweiterung der Leserschaft unter dem SF-Label zu tun. Nicht einen Handschlag. Habe ich bislang nicht vorsätzlich nicht getan, und das ist auch nicht mein Plan.

Genau das ist das Problem. 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#56 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 04 October 2015 - 14:48

Für den Leser, der die Bücher nicht kauft die ich nicht verlege. Ja. Der interessiert mich aber nicht.



#57 simifilm

simifilm

    Cinematonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8381 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zürich

Geschrieben 04 October 2015 - 15:27

Das eigene Spektrum zu erweitern ist bei der Fülle der erscheinenden Bücher immer schwieriger.


Eigentlich sollte es eine große Auswahl ja leichter machen, das eigene Spektrum zu erweitern.

Was werde ich aber alles noch lesen, ist besser.

Bei diesem Satz stimmt was nicht. Zumindest verstehe ich ihn nicht.

Für den Leser, der die Bücher nicht kauft die ich nicht verlege. Ja. Der interessiert mich aber nicht.


Die Ansprüche an die eigene Arbeit sind eben nicht bei allen gleich.

Signatures sagen nie die Wahrheit.

Filmkritiken und anderes gibt es auf simifilm.ch.

Gedanken rund um Utopie und Film gibt's auf utopia2016.ch.

Alles Wissenswerte zur Utopie im nichtfiktional Film gibt es in diesem Buch, alles zum SF-Film in diesem Buch und alles zur literarischen Phantastik in diesem.
 

zfs40cover_klein.jpg ZFS16_Coverkleiner.jpg

  • (Buch) gerade am lesen:Samuel Butler: «Erewhon»
  • (Buch) als nächstes geplant:Samuel Butler: «Erewhon Revisited»
  • • (Film) gerade gesehen: «Suicide Squad»
  • • (Film) Neuerwerbung: Filme schaut man im Kino!

#58 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1280 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 04 October 2015 - 16:28

Das Finden von Lektüre bereitet mir überhaupt keine Probleme. Das Netz, die FreundInnen und die Buchhandlungen sind voller Empfehlungen.

 

 

Das Problem ist aber auch, dass wir nicht von uns auf andere schließen sollten. Wie viele Leser da draußen mag es geben, die nicht die Verknüpfungen haben wie wir? Und die einfach nur lesen. Und ihre Ware - gleichgültig was es auch ist - nach Label kaufen. Es soll Leser geben - intelligente Leser! -, die tatsächlich keine Zeit haben, groß zu suchen. Weil sie wichtigeres zu tun haben, als ungelabeltes nach ihrer Lieblingslektüre duchzustöbern. Viele Perlen werden ihnen dann durch die Hände gleiten.


Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion


#59 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11499 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 04 October 2015 - 16:34

 Viele Perlen werden ihnen dann durch die Hände gleiten.

Beziehungsweise Kieselsteinchen hinein.  :devil: 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#60 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1280 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 04 October 2015 - 16:38

Beziehungsweise Kieselsteinchen hinein.  :devil:

 

Inwiefern?


Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0