Zum Inhalt wechseln


Foto

Star Trek Discovery (2017 - Netflix)

Star Trek TV Serie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
230 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Eine neue Star Trek Serie (31 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Find ich gut

  1. Ja (23 Stimmen [74.19%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 74.19%

  2. Nein (8 Stimmen [25.81%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 25.81%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#211 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 15 October 2017 - 12:00

Marcus Hammerschmitt vergleicht Star Trek Discovery mit The Expanse [..]
Hier: https://www.heise.de...ft-3852242.html

(Vorab: Heise.de hat jetzt anscheinend auch damit angefangen, laute Videoclips ungefragt abzuspielen wenn man eine ihrer Seiten aufmacht. :( Ein Unding!! Hiermit davor eine Warnung...)

 

Ich kenne von Expanse nur 2 Folgen und fand die Ok, aber nicht so recht narrativ attraktiv bisher. Ev. sehe ich mir ja noch mehr an...

 

Aber daher kann ich die beiden Serien etwas besser vergleichen, denke ich (2 : 4 Folgen). :P

 

M.E. ignoriert Hammerschmitt 2 wichtige Eigenschaften, die ST auszeichnen - und u.a. des Vorposters Andeutung unterstreichen, dass man komplexe Konstrukte wie Serien schlecht vergleichen kann:

  1. ST lebt u.a. davon, das Neue zu "entdecken". Neben audiovisuellen Erlebnissen sind das v.a. m.E. die Erstkontakte mit anderen Spezies. Natürlich ist mir klar, dass die meisten dieser Kontakte ganz anders ablaufen müssten als bei ST! Aber das ständige diesbezügl. Irren (in den Plots, wenn man die "Humanoide fast überall!"-Prämisse erstmal schluckt) auch in ST, und der dann folgende Umgang damit, ist einfach Klasse & oft inspiriert. (Bei STDIS sehe ich schon ansatzweise 2 solche Begegnungen in den 1. 4 Folgen! q:)d)
  2. Expanse mag (weltenpolitisch?) besser ausgeleuchtet sein, aber da die Romane kaum jemand kennt, und die Serie auf dem Bildschirm wohl noch nicht mal 5 Jahre alt ist, ist die Echtwelt-Historie unvergleichlich einfacher als die von einem 50-Jahre alten Franchise, mit 5 fertigen Serien und Abertausenden von Fans ALLER Alter & deren Erlebnissen unterm Gürtel. Eine neue ST-Serie muss Letzterem Rechnung tragen - die Macher müssen immer dieses große zweischneidige Schwert in die Hände nehmen, und können damit Großartiges leisten (u.a. das Spiel innerhalb einem festergelegten Rahmen - mit dem BTW vieles in der Kunstwelt allgemein sich beschäftigt) bzw. sich auch damit Schaden antun. (STENT nahm da z.B. einige mutige Schritte, die ich der Serie erst innerhalb der letzten Wochen - beim 2. gesamten Sehen - erstmals vergab.) ST schaffte z.B. damals beim Erstantritt etwas bis dahin Unerhörtes - mit dem Genre SF eine große Menge weiblicher Fans anzuziehen, die sonst einen derartig fabulierten/technikverliebten Stoff links hätten liegen lassen (damals); denselben Erfolgsfaktor hin zu bekommen versuchte jede neue ST-Serie, mal erfolgreicher, mal weniger. Jede ST-Serie ist also de facto verpflichtet dem mit der Gesamtplot-Timeline verflechteten Fan-Umfeld Rechnung zu tragen...

P.S. @Naut: Danke für den Verweis auf den lesenswerten Artikel!


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 15 October 2017 - 12:14.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#212 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3623 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben Gestern, 13:13

Der Artikel wirkt auf mich geschmacklich eingefärbt. Eine mindestens zwei Staffeln lange Serie mit einer zu vergleichen, von der bislang nur vier Folgen bekannt sind, ist bestenfalls voreilig. Nimmt man hinzu, dass die Zielgruppen (und -setzung der Autoren) sicher nicht dieselben sind, ergibt der direkte Vergleich überhaupt keinen Sinn mehr.

Vor allem ist es komplett unnötig. Man kann eine neue Serie ohne weiteres beurteilen, ohne eine andere als Vergleich an den Haaren herbei zu ziehen.


Bearbeitet von Uwe Post, Gestern, 13:20.

NEU, jetzt auch auf echtem Papier:  Petware - meine besten Storys aus der c't |||  uwepost.de ||| 


#213 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3099 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben Gestern, 14:49

Hm, habe jetzt auch mal die ersten 4 Folgen geschaut und muß mich dem allgemeinen Tenor anschließen. Die komischen Klingonen, vor allem das Gebrabbel, nerven und Folge 4 kam mir vor wie eine Verfilmung eines aktuellen Perry Rhodan Romans. Vollidioten auf Speed latschen durch eine an den Haaren herbeigezogene Story, damit es auch ja coole Action gibt. Hoffen wir auf Besserung.


"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#214 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3743 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Gestern, 14:58

alle klingonisch hasser können zumindest in folge 5 aufatmen - sie reden englisch (bzw. deutsch)

 

außerdem gibts ein wiedersehen mit einem ganz alten classic-bekannten.

 

und - schicke bilder ^-----^


Bearbeitet von TheFallenAngel, Gestern, 14:59.

... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#215 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9364 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Gestern, 15:17

Also ich hasse Klingonisch gar nicht, nur die Inszenierung der Szenen unter Verwendung von hyperschnellen Untertiteln bei gleichzeitig mieser Sprachausgabe.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Carl Amery – An den Feuern der Leyermark

#216 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Gestern, 16:36

Auf Twitter hat der User @seelix gemeint:

 

Discovery is the best Battlestar Galactica reboot since Battlestar Galactica.

:P


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#217 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9364 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Gestern, 20:12

Folge 5

Diese Serie macht es einem nicht leicht, sie zu mögen.

 

Ich kann da nur noch ganz traurig den Kopf schütteln.Was für eine Verschwendung.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Carl Amery – An den Feuern der Leyermark

#218 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Gestern, 22:37

Ich fand die Folge Ok. Es gab ein paar ruhigere Momente - einige Nebenfiguren kamen mal etwas mehr dran: Der Schiffsdoc, der technische Chef, der gefahren-sensible 1. Offizier (als Ersatzkäpt'n) und Tilly (die ich beginne, ziemlich zu mögen!). Und was Doc & Chef verbindet, war eine angenehm klare ST-Modernisierung, bisher nur in ST 13, dem letzten Kinofilm, relativ kurz angedeutet. :thumb: Überhaupt haben sie einiges getan, ST ein wenig mehr zu erden in dieser neuen Serie - ST wird erwachsen. Begrüßenswert!

 

Das Sporentier hat erneut eine interessante Entwicklung durchgemacht... :o

 

Und, wie TFA schon andeutete, das mit "mein Name ist

Spoiler

" - cool! q:D


Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, Gestern, 22:39.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#219 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4620 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben Gestern, 22:46

Mir war sie zu vorhersehbar. Wir sind jetzt schon bei Folge 5, und es geht immer noch nur um die Entwicklung des Sporenantriebs. Alles was drumherum geschiet, sind Hilfsmittel, um dessen Entwicklung voranzutreiben (mit Ausnahme einiger kleiner Persönlichkeitsentwicklungen, wie dieses Mal beim Ersten Offizier).



#220 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9364 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Heute, 10:28

Jedenfalls werd ich diese Serie nur noch sporadisch beachten. Ist einfach nix für mich. Ich will eine Entdeckerserie mit sympathischen Figuren und keinen Massenmörder als Kapitän.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Carl Amery – An den Feuern der Leyermark

#221 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Heute, 10:44

"Massenmörder"...? Welche Massen denn?


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#222 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9364 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Heute, 10:47

Spoiler

 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Carl Amery – An den Feuern der Leyermark

#223 huepfer

huepfer

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben Heute, 12:46

Spoiler

 

Also bitte! Das war Euthanasie! Relative Euthanasie.

 

Merkt denn wirklich niemand, dass jetzt auch Star Trek auf den Selbstironie-Zug aufgesprungen ist - Schlefaz-Sharknado im Weltraum, sozusagen. (Als Traditionalist bevorzuge ich natürlich den unfreiwilligen Humor der Originalserie.)

Die Pirouetten beim Losfliegen.  Das Handeln der Protagonisten, Lichtjahre vom Alphaquadranten des gesunden Menschenverstandes entfernt. ("Where no sane Person has gone before...") Ich wäre bereit, einiges darauf zu wetten, dass The Asylum - zumindest in konsultierender Funktion - an der Produktion beteiligt war.


Ich habe mich selber auf der Ignore-Liste!

#224 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6061 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben Heute, 13:38

Marcus Hammerschmitt vergleicht Star Trek Discovery mit The Expanse

Das miteinander zu vergleichen ist großer Unfug. Ist genauso sinnvoll wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.. Der eine mag Äfpel und Birnen der andere Äpfel lieber als Birnen und der dritte andersherum.

Was man machen kann ist Discovery mit den anderen Trek Serien zu vergleichen oder auch ( was ich bevorzuge) mit der derzeit laufenden literarischen Vorlage. Da ists bei "The Expanse" ( hat das wirklich hier im Forum kaum jemand gelesen Yippie? // Ein Versäumnis! ) einfach authentischer und auch gelungener, während sich mir bei Discovery so ein bißchen das Gefühl einschleicht da haben irgendwelche Typen das Label "ST" geentert und machen damit gerade so was Ihnen paßt. Dabei habe ich die letzten beiden Folgen mangels Interesse bisher noch nicht angesehn und eure Kritiken hier verheißen nix gutes.



#225 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6061 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben Heute, 13:41

Hm, habe jetzt auch mal die ersten 4 Folgen geschaut und muß mich dem allgemeinen Tenor anschließen. Die komischen Klingonen, vor allem das Gebrabbel, nerven und Folge 4 kam mir vor wie eine Verfilmung eines aktuellen Perry Rhodan Romans. Vollidioten auf Speed latschen durch eine an den Haaren herbeigezogene Story, damit es auch ja coole Action gibt. Hoffen wir auf Besserung.

Oh doch so schlimm? Sagt einer der vor einer Woche aus ganz nostalgischen Gefühlen die 56 Jahre alten Heftromane vom Speicher geholt hat und gerade nach den ersten 8 Romanen feststellen musste wie holprig der ein oder andere damals begann......Wenn ich zb den ersten K.Mahr Roman nehme der ist ja grottig. Da hat er bereits im zweiten eine Steigerung von 100% hingelegt.



#226 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3141 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben Heute, 14:42

Das miteinander zu vergleichen ist großer Unfug. Ist genauso sinnvoll wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.. Der eine mag Äfpel und Birnen der andere Äpfel lieber als Birnen und der dritte andersherum.
Was man machen kann ist Discovery mit den anderen Trek Serien zu vergleichen oder auch ( was ich bevorzuge) mit der derzeit laufenden literarischen Vorlage. Da ists bei "The Expanse" ( hat das wirklich hier im Forum kaum jemand gelesen Yippie? // Ein Versäumnis! ) einfach authentischer und auch gelungener, während sich mir bei Discovery so ein bißchen das Gefühl einschleicht da haben irgendwelche Typen das Label "ST" geentert und machen damit gerade so was Ihnen paßt.

Ich glaube, da hast Du ein wenig die Fandom-Brille auf. Den normalen Seriengucker interessiert nämlich weder die Buchvorlage, noch irgendwelche 20 Jahre alten Vorläuferserien. Der vergleicht aktuelle Konkurrenzangebote im Serienbereich, und da ist es schon folgerichtig, zwei Space-Operas gegenüber zu stellen.

Ob MH das nun gut macht, oder ob er geschmacksgefärbt polemisiert, das kann man dann durchaus hinterfragen.
Semantomorph: Mein Blog, meine Geschichten
Liest gerade: Kruschel: Das Universum nach Landau; Lansdale: Machos und Macheten

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha

#227 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben Heute, 15:29

:otsmiling: @Amtranik: Du hast Recht! Mein "kennt kaum jemand" (im Post #211 oben) ist auf die Expanse-Romane zumindest hier im SFN nicht anwendbar; wir hatten ja u.a. sogar mal einen Lesezirkel zu einem der Bücher. Sorry - hatte da unter dem (Serien-)Namen nie was von wahrgenommen, und hab dann fälschlicherweise extrapoliert...


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog im Oktober...
S.: (auf die Frage hin, ob ein Hund eines Passagiers nun nach Notlandung mal Gassi gehen darf) Nicht im Dunkeln. Und nicht bei Nacht. Wenn du den Lärm draußen gehört hättest, würdest du gar nicht fragen.

F.: (beunruhigt) Da draußen läuft etwas herum. Ich höre das Klopfen an der Schiffswand. Haben Sie eine Ahnung was das ist [..]?

S.: Ich hab keine Ahnung. Aber ich möchte die Landescheinwerfer nicht einschalten, solange wir nicht wissen wo wir sind. Wir müssen sicher sein, dass die Riesen uns nicht entdecken.

(Klopfen bewegt sich unregelmäßig von Heck nach Bug am Schiffsäußeren)

F.:   Wir könnten die Kabine verdunkeln und dann die Schutzschilde von den Luken zurückziehen. Vielleicht sehen wir nichts, aber vielleicht sehen wir auch was. Auf alle Fälle könnten wir in Erfahrung bringen, ob dieses Klopfen Gefahr bedeutet.

S.: (zuckt Schultern, schaltet alle Lichter aus, wartet - dann, über Bordansage...) Ich öffne jetzt die Lukenverkleidung!
(Kapitän vs. nervösem technisch-bewanderten Passagier, aus Irrfahrten der Spindrift, Ullstein Verlag, S. 16 & 17, by Leinster)


#228 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4620 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben Heute, 15:32

Ich glaube, da hast Du ein wenig die Fandom-Brille auf. Den normalen Seriengucker interessiert nämlich weder die Buchvorlage, noch irgendwelche 20 Jahre alten Vorläuferserien. Der vergleicht aktuelle Konkurrenzangebote im Serienbereich, und da ist es schon folgerichtig, zwei Space-Operas gegenüber zu stellen..

 

Da "Discovery" und die zweite Staffel von "The Expanse" nahezu gleichzeitig auf Netflix veröffentlicht wurde, bietet sich das ja auch gerade zu an.



#229 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6061 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben Heute, 16:15

Ich glaube, da hast Du ein wenig die Fandom-Brille auf. Den normalen Seriengucker interessiert nämlich weder die Buchvorlage, noch irgendwelche 20 Jahre alten Vorläuferserien. Der vergleicht aktuelle Konkurrenzangebote im Serienbereich, und da ist es schon folgerichtig, zwei Space-Operas gegenüber zu stellen.

Ob MH das nun gut macht, oder ob er geschmacksgefärbt polemisiert, das kann man dann durchaus hinterfragen.

Ganz ehrlich, so habe ich das tatsächlich überhaupt nicht gesehn und vielleicht hast Du da ja recht mit deinem Einwand. Aber zumindest wir hier haben doch etwas mehr Horizont als die herkömmlichen Seriengucker. Ich glaube auch das ein erheblicher Teil der Discovery Seher Trek Fans sind, während es sicherlich wie von Yippie angedeutet bei The Expanse so ist das die meisten Streamer die Vorlage gar nicht kennen. Ich meine die Serien unterscheiden sich schon dadurch extrem voneinander das "The Expanse" near Future und im weitesten Sinne eher

Hard SF Kritierien erfüllt dh, man bemüht sich um möglichst realistische Darstellung der Raumfahrt und hat keine "Zaubertechniken" wie Sie eben bei Universen wie Star Trek Star Wars oder auch Perry Rhodan normal sind. Aber vielleicht nehm ichs da tatsächlich zu genau.



#230 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia mortalis

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1503 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben vor 56 Minuten

Nach den ersten drei Folgen verspüre ich kaum noch Lust, mir "Discorvery" weiter anzuschauen. "The expanse" behalte ich noch vor. Kucke die Netflix-Serien immer staffelweise bis zu Ende ...


Dein innigster Wunsch, deine fundamentale Erkenntnis werden möglicherweise von der Hälfte der Menschheit geteilt - und diese Schätzung ist äußerst optimistisch.

 

 

jottfuchs.de

 

 


#231 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3141 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben vor 14 Minuten

@Am: Stimme Dir zu, wir haben da andere Kriterien und sind daher vielleicht nicht die Adressaten des Artikels.
Semantomorph: Mein Blog, meine Geschichten
Liest gerade: Kruschel: Das Universum nach Landau; Lansdale: Machos und Macheten

D9E: Das Haus der blauen Aschen | Die Seelen der blauen Aschen | Die Sonne der Seelen
Fieberglasträume | Tiefraumphasen | Gamer | biomAlpha





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Star Trek, TV, Serie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0