Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Kai Meyer – Die Krone der Sterne

Space Opera

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
94 Antworten in diesem Thema

#31 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2675 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 28 January 2017 - 09:42

Ich hoffe, einer der Mods lagert diese "literarischen" Postings aus ... Aber ich sag auch noch was dazu:

 

Mir fiel eben eine Anekdote aus dem Schaffenskreis Immanuel Kants ein, der auf eine entrüstete Leserin, die sich beschwerte, in seinem neuesten Buch jeden Abend nur eine Seite zu schaffen, geantwortet haben soll mit Worten wie "Warum soll der Leser es leichter haben als ich? Ich benötige für eine Seite schließlich eine Woche!"

 

Und genau das suchen Leser von Unterhaltungsliteratur nicht. Sie wollen eintauchen, nicht arbeiten. Natürlich steht nichts dem im Wege, auch in der SF lierarische Kunst oder Hochkultur zu pflegen. Das kann dann im Feuilleton Begeisterungsstürme auslösen.


(Buch) gerade gelesen: Basma Abdel Aziz - Das Tor
(Buch) gerade am Lesen:
(Buch) als nächstes geplant: Brian W. Aldiss - Helliconia: Frühling
(Buch) Neuerwerbung: Terry Pratchett - Ruhig Blut!


#32 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1508 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 28 January 2017 - 10:25

"Warum soll der Leser es leichter haben als ich? Ich benötige für eine Seite schließlich eine Woche!"

 

Hätte auch vom Iwoleit sein können ... ;)

Bin ja schon still (gelogen!).

Dann mal weiter: Ad Astra und so. ;)


Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#33 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2675 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 28 January 2017 - 10:29

Hey, eigentlich weiß ich gar nicht, was du hast: Deine Kurzgeschichten sind doch auch höchst unterhaltsam. Ich wette, ein Roman in dem Stil würde super ankommen!


(Buch) gerade gelesen: Basma Abdel Aziz - Das Tor
(Buch) gerade am Lesen:
(Buch) als nächstes geplant: Brian W. Aldiss - Helliconia: Frühling
(Buch) Neuerwerbung: Terry Pratchett - Ruhig Blut!


#34 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12156 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 10:37

Hätte auch vom Iwoleit sein können ... ;)

Bin ja schon still (gelogen!).

Dann mal weiter: Ad Astra und so. ;)

Sag mal Frank, möchtest Du nicht lieber etwas zu Büchern schreiben, die Du magst oder für sie Threads eröffnen?

 

Ist ja nicht so, dass man Dich bei literarischer SF wiederfindet.


Bearbeitet von lapismont, 28 January 2017 - 10:37.

Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#35 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1508 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 28 January 2017 - 10:45

Sag mal Frank, möchtest Du nicht lieber etwas zu Büchern schreiben, die Du magst oder für sie Threads eröffnen?

 

Nö. ^^ Aber ich habe endlich einmal "Symbiose" gelesen, und kann den Thread reaktivieren ... ;) (falls es ihn gibt) *nicht find*


Bearbeitet von Frank, 28 January 2017 - 10:50.

Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#36 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12838 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 11:19

Und alle so: YEAH! ;)

Nee.  q?o Wie gesagt, ich hab von Kai noch nie etwas (zu Ende) gelesen, und würde es jetzt noch mal mit (s)einem Zyklus wagen. Auf deutsch! (Deutsche SF-Romane fallen mir fast immer schwer & lesen sich langsam, leider... :blush:)

 

Was aber du mir wieder beweist, ist dass das SFN leider mehrheitlich ein Autorenforum geworden ist. Schon allein, weil du erneut kein Problem hast, deine neidisch klingenden Einwürfe hier abrupt heraus hängen zu lassen. Was einen normalen Leser - moi, par exemple - ziemlich erstaunt oder sogar erschreckt - bis hin zum sich daraus ergebenden Vorsatz, deine scheinbar lobenswerten* gedruckten Texte zu boykottieren...

 

(* s. div. Lob z.B. von lapismont im Fantasyguide)


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog Ende Juni...

F: Hast du gut geschlafen? (nach Pause) Wirst du mit uns reden? [..]

S: Ihr dachtet ihr würdet mir weh tun... Warum?

F: Wahrhaftig, Kind Gottes, wir wollten dir nichts antun.

S: Mein Name ist Sheanna. Wer sind diese Anderen? (um sich sehend)

F: Sie werden weggeschickt falls du sie nicht hier haben willst... Sheanna. [..]

S: (alle Männer im Raum als Priester an deren Geruch erkennend) Schickt diese weg. (auf die Priester zeigend) Sie sind haram!

(1. Wurmreiterin seit Jahrtausenden erwacht, umgeben von religösen Betreuern, grob übersetzt, aus Heretics of Dune, Ace-Verlag, Sn. 119-121, by Herbert)

 


#37 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3569 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 28 January 2017 - 11:31

Neidisch sicher nicht. Und warum sollten sich Autoren nicht auch als (potentielle) Leser äußern dürfen?

Ich zB. werde das Buch nicht lesen, wenn auch aus einem zu Franks Motiv eher diametralem Grund.

#38 Kai Meyer

Kai Meyer

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28 January 2017 - 11:44

Meine Kritik richtet sich gegen die kommerzielle Ausrichtung des Ganzen, die - meiner Meinung nach - von vorn herein fester Bestandteil der konzeptionellen Planung war: Gebt den Leuten, was die Leute lesen wollen. So auch hier. Ein weiteres Coming-of-Age-Weltraumabenteuer, eines von vielen, vielen, vielen. Ohne Mut, etwas Neues zu wagen, sondern lieber schön die alten Gewässer befahren; da ist man sicher, da weiß man, was man hat. ;) Und alle so: YEAH! ;)

 

Und zu Kai Meyer: Ich habe tatsächlich noch nichts von ihm gelesen, außer Leseproben - die waren - im Gegensatz zu Markus Heitz ^^ - sauber und stilistisch gut.

 

Frank, ich fürchte zwar, dass du mir das nicht glauben wirst, aber: Tatsächlich ist dieses Buch kommerziell das größte Risiko, das ich seit vielen Jahren eingegangen bin. Und hier kommt die Begründung:

 

SF ist für die Verlage seit Jahren ein rotes Tuch, du wirst bemerkt haben, dass die entsprechenden Programme kleiner und kleiner wurden (bis vor rund einem Jahr, dazu gleich mehr). Übrig geblieben war - und ich pauschalisiere, aber nicht sehr - Military SF und ein paar Klassiker wie Dick. Ich wollte tatsächlich seit vielen Jahren, vielleicht fünfzehn, mal eine Space Opera schreiben wie die, mit denen ich als Kind und Teenager aufgewachsen bin, also exotische, farbenfrohe Abenteuer-SF, ein bisschen naiv verspielt, durchaus im Stil von Star Wars und diversen anderen Filmen, Büchern und Comics, die ich Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger gern gesehen und gelesen habe. Wenn man Nostalgie nicht als Schimpfwort auffasst, dürfte daran nichts Verkehrtes sein. Nur konnte ich aber genau das all die Jahre über nie machen. Zwar hätte ich einen Verlag dazu bringen können, das Buch irgendwo in einer SF-Reihe zu verbraten, wo es sang- und klanglos mit so vielen anderen Romanen untergegangen wäre (heißt: irgendwas zwischen 1000 und 4000 Exemplaren verkauft hätte, Tendenz nach unten, denn das sind die durchschnittlichen SF-Verkaufszahlen). Finanziell und für mein Ego hätte ich mir das leisten können, nicht aber – und das kannst du jetzt doof und kapitalistisch oder sonst was finden - im Rahmen meines Rufes, den ich bei den Verlagen habe. Es hätte mir (tatsächlich auch moralisch) widerstrebt, meinen relativ ordentlichen üblichen Vorschuss zu kassieren für ein Buch, von dem ich weiß, dass es nur ein Bruchteil wieder einspielen wird. Das ist dem Verlag gegenüber unfair und wäre auch ansonsten zu kurz gedacht. Ich habe das durchaus ein paar Mal gemacht (bestes Beispiel ist "Das zweite Gesicht", unkommerzieller ging es kaum), aber es empfiehlt sich nicht, so etwas allzu oft zu wiederholen. 

 

Nun änderte sich aber vor einem, anderthalb Jahren die Einstellung einiger großer Verlage zur SF, man wollte "mal wieder was ausprobieren", deshalb wurden die Programme wieder etwas größer, die Verlage risikobereiter. Und genau an diesem Punkt habe ich gesagt: Ich mache das jetzt oder nie. Die Verlage interessieren sich dafür, das Marketingbudget ist da, also habe ich die Chance genutzt, ein solches Buch zu platzieren. Mag sein, dass die SF in zwei Jahren wieder zurück im Ghetto ist, aber genau jetzt ist ein Zeitfenster, in dem man Dinge probieren kann. So kam es zur "Krone der Sterne". 

 

Vielleicht hast du einen anderen Blick auf den SF-Markt als ich, aber ich habe tatsächlich nicht den Eindruck, dass er (abseits der hundert endlosen Military-SF-Reihen) von Space Operas im klassischen Stil überschwemmt wird, also echte, bunte Abenteuergeschichten, irgendwo zwischen Fantasy und Western im All. Es gibt natürlich welche, aber nicht, wie du schreibst, "viele, viele, viele". "Die Krone der Sterne" ist übrigens auch kein Coming-of-Age-Roman, aber das nur nebenbei (die jüngste Protagonistin ist 25).

 

Offenbar ist das natürlich trotzdem kein Buch für dich, damit kann ich wunderbar leben. Ich mag auch manche Bücher nicht, bevor ich sie gelesen habe, aus den unterschiedlichsten Gründen. Aber dann gehe ich nicht gleich auf die Barrikaden, sondern lasse diejenigen, die sie eben mögen, ihren Spaß daran haben.


Bearbeitet von Kai Meyer, 28 January 2017 - 11:48.


#39 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12156 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 12:00

Spoiler

 

Ich wünsche mir schon, dass die Krone Erfolg hat, allein, weil ich durchs TOR will.

:devil:

 

So, und nun lest alle Anja Kümmel, Philip Krömer, Dietmar Dath und wie sie alle heißen. Wer ganz doll meckert, muss Karen Duves macht auswendig lernen!

 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#40 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1508 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 28 January 2017 - 12:15

Wenn man Nostalgie nicht als Schimpfwort auffasst, dürfte daran nichts Verkehrtes sein.

 

Wir leben eh in einer Retrowelt, 70er, 80er, 90er, daher: Feel free! ;) [Tipp: passende 'Black Mirror'-Folge schauen: 'San Junipero')

 

 

"Die Krone der Sterne" ist übrigens auch kein Coming-of-Age-Roman, aber das nur nebenbei (die jüngste Protagonistin ist 25).

 

Und doch wird es die klassische Heldenreise behandeln, und ist damit immer wieder und immer wieder gerne: Coming of Age.


Bearbeitet von Frank, 28 January 2017 - 12:22.

Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#41 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12838 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 12:24

warum sollten sich Autoren nicht auch als (potentielle) Leser äußern dürfen?

Hab ich das gesagt? Ich kann mich nur nicht erinnern, dass je im Board einE reine LeserIn vorm Lesen eines Romans sich derart ausschließend äußerte. Das sieht aus wie präemptives Draufhauen... Mag ich nicht. Kenn ich v.a. von (nicht-virtuellen) Autorenwerkstätten. :(


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog Ende Juni...

F: Hast du gut geschlafen? (nach Pause) Wirst du mit uns reden? [..]

S: Ihr dachtet ihr würdet mir weh tun... Warum?

F: Wahrhaftig, Kind Gottes, wir wollten dir nichts antun.

S: Mein Name ist Sheanna. Wer sind diese Anderen? (um sich sehend)

F: Sie werden weggeschickt falls du sie nicht hier haben willst... Sheanna. [..]

S: (alle Männer im Raum als Priester an deren Geruch erkennend) Schickt diese weg. (auf die Priester zeigend) Sie sind haram!

(1. Wurmreiterin seit Jahrtausenden erwacht, umgeben von religösen Betreuern, grob übersetzt, aus Heretics of Dune, Ace-Verlag, Sn. 119-121, by Herbert)

 


#42 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1508 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 28 January 2017 - 12:32

Neidisch sicher nicht.

 

Das ist ja das Geile: Das ich mich, vor allem: meine Arbeit, an Verkaufszahlen bewerten lassen sollte  ... So weit kommt es noch! Nicht. Burger sind Burger, auch wenn sie millionenfach pro Tag, in allen Herren Ländern, über den Tisch gehen. Es bleiben Burger: ein Fleischfladen zwischen Glutenbomben. Mit Gurke. ;)


Bearbeitet von Frank, 28 January 2017 - 12:33.

Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#43 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4735 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 28 January 2017 - 12:45

[...] Wer ganz doll meckert, muss Karen Duves macht auswendig lernen!

Das ist Brutalität, selbst als scherzhafte Drohung ist das schwerer Tobak!

 

Lasst bitte den Frank ein wenig polemisch sein, so er das möchte. Wie man spätestens seit dem Vorwort (Myra Çakan) zu Maschinenkinder weiß, streift er gerne über Friedhöfe und reißt in seinem Keller plüschigen Duracell-Hasen die Ohren aus. So etwas kann einen Menschen prägen. Nachsicht scheint mir geboten. :qdevil:  :whistling:

 

Sollte allerdings der Hickhack verschärfte Ausmaße erreichen, die gegen die Forenregeln verstoßen (T'schuldigung, dass ich einen so prosaisch-unkünstlerischen Ausdruck verwende), möge sich bitte niemand wundern, wenn die Moderatorenschaft grollend die Bühne betritt. :qwiseguy:

 

Ein etwas höflicherer Tonfall wäre bitte fein. Beim Thema des Threads zu bleiben, ebenso.

 

Peace! :smokin:

 

Jakob


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#44 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7894 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 28 January 2017 - 12:46

Neidisch sicher nicht. Und warum sollten sich Autoren nicht auch als (potentielle) Leser äußern dürfen?

Ich zB. werde das Buch nicht lesen, wenn auch aus einem zu Franks Motiv eher diametralem Grund.

 

Der Unterschied den ich sehe ist, das die Kritik ja gar nicht den Roman betrifft, sondern es eine allgemeine Kritik am Genre und (angeblichen) Komerz ist, vielleicht sogar am Charakter eines Kollegen  und dies ist hier einfach deplaziert und zudem kein guter Stil.



#45 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7894 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 28 January 2017 - 12:49

Spoiler

 

Ich wünsche mir schon, dass die Krone Erfolg hat, allein, weil ich durchs TOR will.

:devil:

 

So, und nun lest alle Anja Kümmel, Philip Krömer, Dietmar Dath und wie sie alle heißen. Wer ganz doll meckert, muss Karen Duves macht auswendig lernen!

 

Du willst durch ein Tor? Ansonsten schliesse ich mich an. Die bisherigen 2 Romane aus dem Tor Programm die ich gelesen habe wußten derart zu gefallen das ich mir auch wünsche das es weitergeht. Und dazu müssen nunmal die Verkaufszahlen stimmen.

 

Anja Kümmel : Oh ja..stimmt das sollte ich endlich machen

Philip Krömer: Ich gesteh zu meiner Schande ich nicht ihn kenne bis jetzt.

Dietmar Dath:... Oh Nooooooo

 

Karen Duve.. doch so schlimm?


Bearbeitet von Amtranik, 28 January 2017 - 12:50.


#46 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 28 January 2017 - 12:57

Als Captain-Future-Übersetzer, der bei der Arbeit viel Spaß mit dieser altmodischen (wenn auch stilistisch schwachen) Space Opera hat, freue ich mich auf ein Buch, dass Edmond Hamilton und Leigh Brackett gewidmet ist und versucht, den Geist und Spaß dieser unwissenschaftlichen Space Fantasy zu transportieren, stilistisch aber nicht zu pulpig daherkommt.

Als Leser mag ich Abwechslung. An SF las zuletzt ich den technisch recht trockenen aber stilistisch sehr ansprechenden Hard-SF-Roman »Aurora« von Kim Stanley Robinson. Da wird so ein flottes Weltraumabenteuer einen willkommenen Kontrast bieten.

Im Nachbarforum hatte kürzlich jemand nach aktueller Abenteuer-SF (auch Richtung Science Fantasy ) gesucht, die nicht unter Military-SF - fällt. Eine Suchanfrage, die nicht so einfach zu beantworten war, weshalb recht schnell Klassiker á la Jack Vance genannt wurden.

Ich wünsche dem Buch viel Erfolg. So ein Experiment könnte ja bei Erfolg auch anderen deutschsprachigen SF-Autoren Türen bei größeren Publikumsverlagen öffnen. Und stilistische Experimente und avantgardistischere Ansätze gibt es doch mit Dath, Jirgl usw. auch.



#47 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12156 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 14:05

Das ist Brutalität, selbst als scherzhafte Drohung ist das schwerer Tobak!

 

Peace! :smokin:

 

Jakob

Ah. sorry.

 

q<o

 

Nochmal zum Buch.

 

mir gefielen übrigens auch die extra von Kai geforderten Bilder von Jens Maria Weber und das sehr schöne Cover, welches in Natura einfach nur der Hammer ist.

Die Raumschiffform der Nachtwärts gefiel mir auch, vor allem, weil ich daran sehr berührende Perry Rhodan Erinnerungen habe (http://www.perry-rho...-siebenton.html)

Bildbeispiel

 

Das ganze Gothik-Space-Design erinnert sehr an Warhammer 40K – Imperium. Hab mich da gleich heimig gefühlt.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#48 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3569 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 28 January 2017 - 14:19

Yip, mag sein, dass ich Franks Gegrummel, da er mir persönlich bekannt ist, anders bewerte, aber dennoch finde ich seine Einlassung legitim. Er sagt, dass er eine bestimmte Art von Roman, als die die "Krone" beworben wird, nicht (schon wieder) lesen will. Das soll er dürfen, und das hat nix mit Neid zu tun.
Auch, Amtranik, ganze Subgenres abzulehnen, das ist kein Alleinstellungsmerkmal unseres gotischen Poeten. Das machen hier an Board einige, richte sich diese Antipathie nun gegen Zeitreisen, Steampunk, Fantasy oder Horrorelemente.

Ich finde es im Gegenteil super, wie Kai auf den etwas schrägen Anwurf reagiert, nämlich mit einem langen, ausführlichem und interessanten Statement, das mich 1. entgegen meinem ersten Impuls schon fast wieder zum Kauf verleitet und das 2. eine erstaunliche Kongruenz mit Franks eigenem Ansatz, nämlich dem bloßen, kunst- und lustmotiviertem Schreiben auf Basis einzig kulturtradierter Bilder (unter Ignoranz physikalischer Plausibilität) aufweist.

;)

Die beiden sind Brüder im Geiste.

Bearbeitet von Naut, 28 January 2017 - 14:22.


#49 Kai Meyer

Kai Meyer

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28 January 2017 - 14:24

Ah. sorry.

 

q<o

 

Nochmal zum Buch.

 

mir gefielen übrigens auch die extra von Kai geforderten Bilder von Jens Maria Weber und das sehr schöne Cover, welches in Natura einfach nur der Hammer ist.

Die Raumschiffform der Nachtwärts gefiel mir auch, vor allem, weil ich daran sehr berührende Perry Rhodan Erinnerungen habe (http://www.perry-rho...-siebenton.html)

Bildbeispiel

 

Das ganze Gothik-Space-Design erinnert sehr an Warhammer 40K – Imperium. Hab mich da gleich heimig gefühlt.

 

Warhammer 40.000 hat ja dieses überhöhte Albert-Speer-Design. Bei mir ist es eher irgendwo zwischen Barock und Gotik, was die Schiffe des Hexenordens angeht. Alle anderen sind eher zweckmäßig, von der Nachtwärts abgesehen, also dem Schiff der Protagonisten, das früher ein Bordell war und deshalb so verspielt daherkommt.

 

Ergänzung: Wobei, da ich mir gerade Warhammer noch mal ansehe, du hast schon recht - neben dem Speer-Einfluß ist da natürlich eine Menge sakrale Gotik zu finden.


Bearbeitet von Kai Meyer, 28 January 2017 - 14:27.


#50 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12156 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 14:31

Dann darf auch noch Sky-Doll ins Rennen werfen :D


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#51 Kai Meyer

Kai Meyer

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28 January 2017 - 14:36

Dann darf auch noch Sky-Doll ins Rennen werfen :D

Hat das nicht eher so ein Disney-Design? :)



#52 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12156 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 28 January 2017 - 14:42

Hat das nicht eher so ein Disney-Design? :)

Ist wahrscheinlich eine Frage der Details, die man interessant findet.

 

Nein, ich meine tatsächlich die Rollen von Iniza und Muse. Da ist das schöne Robotermädchen, die religiöse Aufladung, Flucht vor der festgelegten Rolle. 


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:James A. Sullivan – Chrysaor

#53 Sierra

Sierra

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 708 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bonn

Geschrieben 28 January 2017 - 14:57

Ein weiteres Coming-of-Age-Weltraumabenteuer, eines von vielen, vielen, vielen. 

 

Gibt es denn wirklich so viele Space-Opera-Romane, die sich auf halbwegs zufriedenstellende Weise (inhaltlich originell, stilistisch überzeugend) schwerpunktmäßig mit dem Thema "Erwachsenwerden" auseinandersetzen? 

Und selbst wenn es so wäre - was ich besonders im Kontext deutschsprachiger SF-AutorInnen so stark nicht sehe -: "Erwachsenwerden" / "Coming of Age" ist doch ein so breites, zeitloses und gleichzeitig "aktualisierungsbedürftiges" Thema (wie es auch die Kinder- und Jugendliteratur zeigt), das m.E. keineswegs vorschnell unter Kommerz-Verdacht zu stellen ist. 


Bearbeitet von Sierra, 28 January 2017 - 14:59.

Blog: Metaphernpark  Twitter


#54 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1508 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 28 January 2017 - 18:02

The next big thing. ;) Ich lese jetzt allerdings erst einmal "Geryons Aszendenz" und danach den nagelneuen Moloch vom Iwoleit - jeweils morgens in der Regiobahn. ;) Rezis folgen. Over & out

grey.jpg


Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#55 Ender

Ender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1533 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 January 2017 - 22:42

[...] Schiff der Protagonisten, das früher ein Bordell war und deshalb so verspielt daherkommt.

Ach verdammt! Jetzt habt ihr mich!
Gekauft.

#56 Tanner Mirabel

Tanner Mirabel

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 336 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

Geschrieben 28 January 2017 - 22:45

Ist Die Krone der Sterne denn ein abgeschlossener Roman oder der Auftakt zu einem Mehrteiler?


Mein persönliches Buchhighlight 2017: Patrick Rothfuss - Der Name des Windes

  • (Buch) gerade am lesen:Becky Chambers - Zwischen zwei Sternen
  • (Buch) als nächstes geplant:Robert Charles Wilson - Netzwerk
  • • (Buch) Neuerwerbung: Alastair Reynolds - Rache

#57 Kai Meyer

Kai Meyer

    Limonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 29 January 2017 - 12:59

Ist Die Krone der Sterne denn ein abgeschlossener Roman oder der Auftakt zu einem Mehrteiler?

 

Sagen wir so: Begonnen habe ich es als Einzelroman, den man fortsetzen könnte. Herausgekommen ist ein Roman, der am Ende ganz klar das Ziel erreicht, das sich die Helden am Anfang setzen - aber auf dem Weg dorthin ein paar Fragen aufwirft, die noch nicht beantwortet werden. Wenn wir denn beim Star-Wars-Vergleich bleiben wollen: Der Todesstern wird zerstört, aber das Imperium ist nicht besiegt. (Kein Spoiler: Bei mir gibt es keinen Todesstern. :))


Ach verdammt! Jetzt habt ihr mich!
Gekauft.

 

Viel Spaß! :)



#58 Stefan9

Stefan9

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 925 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 29 January 2017 - 14:03

Ach verdammt! Jetzt habt ihr mich!
Gekauft.

Ich auch. Gestern im Hugendubel Ruhrpark.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

Niemand hat das Recht auf ein konstantes Klima. Auch Grönländer haben ein historisches Recht auf Ackerbau. Daran sollten unsere Weltenlenker denken, wenn sie sich daran machen, die globale Temperatur mit Hilfe des CO2 neu einzustellen. 

 

  • (Buch) gerade am lesen:James Blish Gewissensfall
  • • (Film) gerade gesehen: Zeugin der Anklage

#59 FOX

FOX

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 167 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 January 2017 - 14:16

Hätte auch gern gekauft, aber es nicht mehr zu Thalia geschafft.

Und im Verbrauchermarkt (wo es schon Fischer und Fischer Tor gibt) stand es leider nicht.

Und als E-Book möchte ich es nicht - das ist eher ein Buch/Buch.

Freue mich.



#60 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2152 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 29 January 2017 - 15:48

Das Buch klingt ja wirklich lesenswert. Ich habe es mir nun auch notiert - obwohl "Die Alchimistin" nicht meinem Geschmack entsprach. Mal sehen, wo ich es als erstes erhasche - in der Biblio, antiquarisch, oder ...


Die Realität ergibt einfach keine gute Story! jottfuchs.de

 

 




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Space Opera

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0