Zum Inhalt wechseln


Foto

The Orville (Star Trek Parodie, Serie, Fox 2017)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
68 Antworten in diesem Thema

#31 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 March 2018 - 11:06

Ja, man kann durchaus über die Schwächen hinwegsehen. Ich kann aber auch nachvollziehen, wenn manch einer das nicht kann.

Ich bin der Meinung, dass die "Schwächen" keine sind: Die Serie ist absichtlich so konstruiert, dass sie den durch Star Trek konstruierten Konventionen folgt. Dabei ist es irrelevant, ob eine solche Konvention ein schwacher Plot oder blödsinnige Technologie beinhaltet - so ist es einfach Brauch. Das ist ähnlich, wie die unzähligen Herr-der-Ringe-Klone, in denen El(b/f)en auftreten, die alle immer gleiche Charakterzüge haben: Das ist eben so Kanon.
The Orville ist im engeren Sinne keine SF, sondern ein eigenes Subgenre der Star-Trek-Epigonen.

Diese Grundidee der Serie können viele Kritiker nicht erkennen, daher rühren Enttäuschungen und Irritationen.

#32 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4221 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 23 March 2018 - 14:37

Ich fand aber schwache Plots oder blödsinnige Technologie schon immer beknackt, egal ob Brauch oder Konvention. Deshalb gefällt mir die Serie eben nur teilweise, genau wie ST und andere.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#33 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 23 March 2018 - 15:09

Ich fand aber schwache Plots oder blödsinnige Technologie schon immer beknackt, egal ob Brauch oder Konvention. Deshalb gefällt mir die Serie eben nur teilweise, genau wie ST und andere.

Ich nicht. Denn wenn das Absicht ist, kann es viel Spaß machen.

Im Original-Star-Trek war das nicht so, deshalb nervt es manchmal, wenn mal wieder die "Transmitterphalanx remoduliert wird ... blabla. Wenn das gegen Phaserbeschuss hilft, warum machen sie es dann nicht standardmäßig immer so?

Der Unterschied bei Orville ist, dass man hier genau weiß, wie bekloppt so etwas ist. Da ist es so, dass die Story ein Deus-Ex-Machina erfordert, weil es an genau dieser Stelle in Star Trek eben auch eines gäbe (weil die Sendezeit knapp wird, z.B.). Das ist dann wieder lustig.

Ich habe mittlerweile TNG und DS9 zum zweiten Mal komplett geguckt (damit die Kinder auch mal wissen, was gutes Fernsehen ist, nicht nur dieser Youtube-Schrott). Dabei habe ich festgestellt, dass Star Trek für mich vorwiegend über die Figurenkonstellationen funktioniert. Die eigentlichen Stories sind oft beliebig, oder altbekannt, wenn man sich ein wenig im Golden Age auskennt. Deshalb gefällt mir Orville fast noch besser, weil das Gewicht hier deutlich auf den Figuren liegt. Die Stories sind unterhaltsames Beiwerk.

Weitere Gründe: Orville zeigt ein positives Menschenbild. Andere modern Serien machen das Gegenteil. Wenn man vorher Nachrichten gesehen hat, dann setzen GoT und Konsorten noch einen drauf, indem sie zeigen, dass die Leute im Kleinen noch viel böser und fieser sind als im Großen, Allgemeinen sowieso. Bei Orville gibt es - ganz "klassisch" Star Trek - Menschen, die kleine Fehler oder ziemliche Macken haben, aber wenn es drauf ankommt doch immer das Gute wollen. Das gefällt mir.

#34 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2934 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 23 March 2018 - 16:12

Also ich kann dem nach wie vor nichts abgewinnen. Die ersten Folgen waren so auf dem Niveau eines Fanfilms - da kann ich auch "Raumschiff Highlander" und Co. auf Youtube gucken. Das hat wenigstens den Fancharme.

 

Aber bei der Folge, wo der Androide (ich habe es leider nicht geschafft, mir den Namen zu merken - dafür stand mir zu viel zu blöd rum) zu merken, war es dann aus. Dass der einem im Schlaf das Bein abgeschnitten hat, zu Forschungszwecken, das war einfach nur grauslich und eben nicht lustig. Auch das Fortbewegen auf einem Bein / einem nachgewachsenen verkrüppelten Bein als tollen Witz darzustellen, finde ich daneben.


Eingefügtes Bild

#35 Zack

Zack

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 731 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Karlsruhe

Geschrieben 23 March 2018 - 22:54

Mein Urteil, nachdem ich gerade den (gestern aufgezeichneten) Serienauftakt gesehen habe: The Orville ist so, wie Star Trek sein sollte.

 

Kann ich unterschreiben :) ... allerdings dürfte es bei Star Trek etwas weniger Comedy sein, wobei ich nichts gegen Humor habe. Aber hier und da ist "The Orville" ein bisschen zu quatschig für Star Trek, aber ich fühle mich dennoch positiv an die alten Zeiten erinnert und würde mir wünschen, dass es wieder eine Star Trek Serie in dem Stil gäbe.

 

Und ja, ich musste auch oftmals lachen. Da die Serie sich als Parodie sieht, kann man auch über Logiklöcher etc. hinwegsehen - ist einfach sehr unterhaltsam.


“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)


http://www.literatopia.de

#36 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 24 March 2018 - 11:18

Und ja, ich musste auch oftmals lachen

 

Serie sich als Parodie sieht

:lol: Yep

 

"Treffen wieder hier um dreizehnhundert Schiffszeit"

"Das ist...ähhh....Moment...Ich hab`s gleich..."

"Ein Uhr mittags!"



#37 FrankW

FrankW

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eisenach

Geschrieben 09 May 2018 - 10:45

Nachdem gestern die letzten beiden Folgen der 1. Staffel liefen, muss ich sagen, dass mich die Serie insgesamt überzeugen konnte. Einzelne schwache Folgen gab es auch in jeder ST-Serie. Die überwiegende Anzahl konnte mir aber gefallen, wie auch die beiden gestrigen Folgen.



#38 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 11 May 2018 - 23:05


Im Original-Star-Trek war das nicht so, deshalb nervt es manchmal, wenn mal wieder die "Transmitterphalanx remoduliert wird ... blabla. Wenn das gegen Phaserbeschuss hilft, warum machen sie es dann nicht standardmäßig immer so?

Weil es im Unterhalt zu viel Energie abziehen würde und somit Warpflüge eher selten?

 

Ein Raumschiff braucht eine definierte Energieökonomie. Freie Energie exisitert nicht.

 

Und nein, The Orville habe ich leider noch nicht gesehen.


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#39 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 12 May 2018 - 06:46

Weil es im Unterhalt zu viel Energie abziehen würde und somit Warpflüge eher selten?
 
Ein Raumschiff braucht eine definierte Energieökonomie. Freie Energie exisitert nicht.
 
Und nein, The Orville habe ich leider noch nicht gesehen.

Solltest Du vielleicht. Obwohl ich bisher keine Korrelation zwischen ST-Fansein und Orville-Gutfinden erkenne: Manche mögen The Orville weil sie Trekkies sind, andere hassen die Serie deshalb.

Ich jedenfalls bin sehr zufrieden mit der ersten Staffel und hoffe, dass es auch auf Deutsch weitergeht.

#40 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4221 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 12 May 2018 - 10:37

Ich hab inzwischen auch alle Folgen gesehen. Mein Urteil sieht sich bestätigt: Nette Unterhaltung, dank Augenzwinkern und gelegentlicher leicht pikanter Themen vergleichsweise erfrischend.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#41 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4113 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 July 2018 - 06:53

comic-con trailer zu st. 2 + infos



#42 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 July 2018 - 07:03

Sehr schön!

#43 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 23 August 2018 - 21:39

Solltest Du vielleicht. Obwohl ich bisher keine Korrelation zwischen ST-Fansein und Orville-Gutfinden erkenne: Manche mögen The Orville weil sie Trekkies sind, andere hassen die Serie deshalb.

Ich jedenfalls bin sehr zufrieden mit der ersten Staffel und hoffe, dass es auch auf Deutsch weitergeht.

Um Himmels Willen, wen habe ich jetzt wieder beleidigt?

 

Dabei wollte ich das gar nicht... :blush:

 

1. In einem Raumschiff hat man zuladungsbedingt nur einen begrenzten Platz für Energie. Entweder, man benötigt einen Prozentsatz für Waffentechnik, das geht dann auf Kosten des Antriebs. In ST - bis jetzt in jeder Subserie - hat man eher auf Antrieb gesetzt denn auf Ausnutzung der Waffentechnik. Bei ST hat man mit dem Dilithium-Kristall einen Energieträger gefunden, der nun mal extrem wenig Platz benötigt. Und trotzdem: man muss die Masse der momentan ungenutzten Dilithium-Kristalle in sicherer Entfernung zum Konverter halten. Ergo: Jim, wir haben ein Platzproblem. (und dabei ist Pille Arzt und kein Logistiker!)

Deshalb mag ich ST auch so - da ist alles relativ wohlüberlegt.

 

2. Ich habe ein paar Ausschnitte von "The Orville" auf Youtube gesehen und bin mit @Nina einer Meinung: Es ist Fandom! Der gute Herr McFarlane hat auch nie etwas anderes behauptet. Und zumindest das Amateurhafte eines Fandomfilms ist elegant und taktvoll gelöst.

 

Und ja, ich gebe zu: ich habe das Ganze noch nicht gesehen. Aber schlechter als SIW ist es bestimmt nicht. Das ist nämlich so dämlich, dass es wieder Kult ist.

 

Peter (der sehr viel auf Ryker hält)


Bearbeitet von Peter-in-Space, 23 August 2018 - 21:51.

„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#44 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 24 August 2018 - 21:17

Mit SiW hat Orville nun wirklich gar nix zu tun. Eher ähnelt es frühen Staffeln von Stargate, aber mit etwas Futurama. Und es mag sein, dass die Trailer diese Fandomparallele betonen - ich persönlich fand, dass dieser Aspekt in der Serie selbst in den Hintergrund rückt. Ich habe das Ganze spätestens ab Ep. 3 als eigenständige Schöpfung (auf den Schultern von Giganten, äh, Klingonen) wahrgenommen.

#45 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 26 August 2018 - 20:04

Mit SiW hat Orville nun wirklich gar nix zu tun. Eher ähnelt es frühen Staffeln von Stargate, aber mit etwas Futurama. Und es mag sein, dass die Trailer diese Fandomparallele betonen - ich persönlich fand, dass dieser Aspekt in der Serie selbst in den Hintergrund rückt. Ich habe das Ganze spätestens ab Ep. 3 als eigenständige Schöpfung (auf den Schultern von Giganten, äh, Klingonen) wahrgenommen.

Ich habe nicht behauptet, das SiW etwas mit Orville zu tun hat. Ich habe die Qualität verglichen, und dieser Vergleich ging zugunsten von Orville aus.

 

Noch Fragen, Kienzle?


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#46 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 26 August 2018 - 20:48

Ich habe nicht behauptet, dass Du etwas behauptet hast. Ich habe festgestellt, dass ein Vergleich von Orville und SiW sinnlos ist, weil es gänzlich unterschiedliche Arten von, äh, Kunst sind.

(Warum so empfindlich?)

Bearbeitet von Naut, 26 August 2018 - 20:49.


#47 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 27 August 2018 - 20:06

Kein Vergleich ist sinnlos.

 

Außer jener!

 

Ergo: Du hast Recht! :thumb:

 

Peter


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#48 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 27 August 2018 - 20:29

Gut, dass wir verglichen haben! :D

#49 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 28 August 2018 - 20:51

Gut, dass wir verglichen haben! :D

Eben. Was wäre ein Leben ohne Vergleiche?

 

Als nächstes steht Asterix gegen Micky Maus auf dem Plan... :blink:


„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#50 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1396 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 01 September 2018 - 01:51

Also ich bin seit 48 Jahren TREKKIE...eingefleischter. Und ich finde The Orville oberaffengeil;-) Man versucht doch auch hier Sozial Kritische Themen einzubauen wie damals in TOS. 

 

Cheers


" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#51 Zeitreisender

Zeitreisender

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1524 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 08 September 2018 - 08:01

Irgendwie passt Star Trek nicht mehr in unsere Zeit. Deshalb kann das Franchise auch nur verarscht werden und da kommt The Orville (und Galaxy Quest) zum richtigen Moment. Jedenfalls wurde die 1. Staffel auf DVD für Oktober angekündigt. Das trifft sich gut.



#52 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4113 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 30 October 2018 - 08:38

The Orville: Neuer Trailer zur 2. Staffel



#53 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 01 November 2018 - 20:19

Irgendwie passt Star Trek nicht mehr in unsere Zeit.

findest Du? Star Trek hat mMn noch nie in irgendeine Zeit gepasst.

 

Als die Originalserie rauskam, waren wir mitten im kalten Krieg.

Auf der Brücke war ein Außerirdischer. Schlimmer noch: ein Japaner und - Katastrophe! - ein Russe.

 

In einer Zeit, in der in USofA "Schwarze" noch nicht einmal dieselbe Schulbildung bekamen wie die "Weißen", gab es auf der Brücke einen schwarzen Offizier.

 

In einer Zeit, in der Frauen eher Gebärmaschinen als vollwertige Mitglieder der Gesellschaft waren, waren auf der Brücke Frauen selbstverständlich ins Berufsleben integriert.

 

Als das Internet 2.0 aufkam (Facebook, Google, Twitter), interessierte man sich für die Frage, wem Data "gehört". Die Borg

sind als Sinnbild zu verstehen für den ungebremsten Datenverkehr, der auch Risiken birgt. Damals war Facebook noch nicht einmal 1 Mrd. Mitglieder mächtig...

 

 

Sicher haben sich heute einige Parameter verändert. Heute ist strukturelle Armut das Thema.

Antwort von Star Trek: Discovery. Mal nicht aus der Perspektive der Führung erzählt, sondern von unten.

 

Nee, eher im Gegenteil: Star Trek wird immer aktuell sein bzw. seiner Zeit voraus.

 

"The Orville" ist subversive Entspannung.


Bearbeitet von Peter-in-Space, 01 November 2018 - 20:29.

„La filosofia è scritta in questo grandissimo libro che continuamente ci sta aperto innanzi a gli occhi (io dico l’universo), ma non si può intendere se prima non s’impara a intender la lingua, e conoscer i caratteri, ne’ quali è scritto. Egli è scritto in lingua matematica, e i caratteri son triangoli, cerchi, ed altre figure geometriche, senza i quali mezi è impossibile a intenderne umanamente parola; senza questi è un aggirarsi vanamente per un oscuro laberinto.“

 

Galilei

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#54 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4221 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 22 July 2019 - 20:20

Hat noch jemand außer mir den Eindruck, dass die neue Staffel ein bisschen an Drive verloren hat?

Ich will die Storys nicht "platt" nennen, aber vom Hocker gehauen hat mich das alles nicht. Nicht einmal der Astrologen-Planet, dabei hacke ich selbst ja immer auf Astrologie rum, wo immer sie mir unterkommt. Aber das war einfach zu ... gewollt. Und die Auflösung legt den Verdacht nahe, dass dem Autor einfach nix Besseres eingefallen ist.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#55 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11511 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 22 July 2019 - 20:29

Bin grad am Pausieren, muss die grässliche Folge Krill aus Staffel 1 verdauen.


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein

#56 Naut

Naut

    Semantomorph

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3474 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 22 July 2019 - 20:58

Hat noch jemand außer mir den Eindruck, dass die neue Staffel ein bisschen an Drive verloren hat?
Ich will die Storys nicht "platt" nennen, aber vom Hocker gehauen hat mich das alles nicht. Nicht einmal der Astrologen-Planet, dabei hacke ich selbst ja immer auf Astrologie rum, wo immer sie mir unterkommt. Aber das war einfach zu ... gewollt. Und die Auflösung legt den Verdacht nahe, dass dem Autor einfach nix Besseres eingefallen ist.

Finde ich nicht. Ich fand die neuen Folgen alle ziemlich gut, die Auflösung war erst so ... na ja, aber im Gegensatz zu VOY (wo es oft solche Auflösungen gab) wurde das hier in der Folge sogar thematisiert, was ich wieder sehr gelungen fand!

#57 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7625 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 22 July 2019 - 21:19

Also ich hab ja unlängst auch mal in The Orville reingesehn. Wie bei so vielem ( Discovery zb ) dann bei irgendeiner Folge hängengeblieben und nicht weitergeschaut. Das hat aber weniger mit der Serie zu tun als mit meiner allgemeinen Fernsehmüdigkeit. Im Zweifel greif ich doch lieber zum Buch. Aber wenn ich vergleichen sollte The Orville vs Discovery, dann gefällt mir The Orville eindeutig besser. Ich werd sicher beides irgendwann zu ende schaun.



#58 Trenzalore

Trenzalore

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 23 July 2019 - 07:02

Mir haben die Folgen der 2. Staffel von „The Orville“ bisher gut gefallen (bis auf die erste, in der praktisch nichts passiert ist). Sie sind m. E. auch kaum noch klamaukig. Streckenweise kommt es einem tatsächlich wie Star Trek vor. Gerade die Folge mit dem Erstkontakt hat mir sehr gefallen, weil wirklich um eine echte Lösung gerungen wurde, statt die Crewmitglieder einfach mit Gewalt zu befreien. Erinnerte mich stark an die Folge „Das Gesetz der Edo“ aus TNG.
„Star Trek Discovery“ gefällt mir inzwischen immer besser. Am Anfang hatte ich auch so meine Probleme, vor allem mit den Klingonen, deren neuen Look ich einfach albern fand. Aber der Storybogen mit dem Spiegeluniversum war genial. Und auch die zweite Staffel mit Captain Pike war klasse (vor allem, wenn man sich in der Original-Enterprise-Serie auskennt). Ich hoffe, es gibt noch eine dritte Staffel. Außerdem ist ja wohl ein Spin off um Sektion 31 geplant.

#59 lapismont

lapismont

    Linksgrünversifft

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11511 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 23 July 2019 - 07:19

»Das Gesetz der Edo« ist einige der wenigen TNG-Folgen, die wir immer überspringen. :blink:


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog
  • (Buch) gerade am lesen:Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein

#60 Trenzalore

Trenzalore

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 259 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 23 July 2019 - 07:30

Kann ich verstehen, weil ich Wesley Crusher furchtbar finde. Aber das Problem, um das es in der Folge geht, ist schon interessant.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0