Zum Inhalt wechseln


Foto

Hao Jingfang: Peking falten: Erzählung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Felix

Felix

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 219 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Soest

Geschrieben 23 June 2017 - 13:12

Peking falten: Erzählung

Hao Jingfang

 

Taschenbuch: 84 Seiten

Verlag: Elsinor Verlag; Auflage: 1 (15. Mai 2017)

ISBN-10: 3942788381

Preis: 13 Euro

 

Klappentext:

Peking, in der Zukunft: Um den knapp bemessenen Raum möglichst effizient zu nutzen, wurde die Stadt in drei Sektoren unterteilt, die sich mittels einer raffinierten Konstruktion platzsparend drehen, in der Erde versenken und zusammenfalten lassen. Nach einem strengen Plan wird immer nur ein Sektor entfaltet, damit die Menschen darin ihren Tätigkeiten nachgehen können. Ein Kontakt über die Sektorengrenzen hinweg ist untersagt.
Lao Dao, Arbeiter in einer Müllentsorgungsanlage im Dritten Sektor, übernimmt einen abenteuerlichen Botengang in die abgeschirmte Erste Zone – und entdeckt ein düsteres Geheimnis hinter den faltbaren Mauern dieser schönen neuen Welt.

 

Hier noch der Verlagslink: https://www.elsinor....ingfang-peking/

 

 

 

Kennt jemand von euch dieses oder etwas anderes von der Autorin? Sie hat damit den Hugo Award 2016 gewonnen und asiatische SF gibt es ja nicht bergeweise, aber hier ist der Preis schon recht hoch für einen Blindkauf.

 

 

 



#2 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12783 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 23 June 2017 - 13:15

 

Kennt jemand von euch dieses oder etwas anderes von der Autorin? Sie hat damit den Hugo Award 2016 gewonnen und asiatische SF gibt es ja nicht bergeweise, aber hier ist der Preis schon recht hoch für einen Blindkauf.

 

Einige (darunter ich) haben die Story in den 2016er Best-of-Bänden von Neil Clarke und Rich Horton gelesen. Ich kann die Geschichte bedenkenlos empfehlen.



#3 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4828 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 23 June 2017 - 13:17

Kennt jemand von euch dieses oder etwas anderes von der Autorin?

 

Ich habe die englische Übersetzung Folding Bejing gelesen (kann man hier kostenlos lesen). Hat mir gut gefallen, ein ganz faszinierende Idee, mit der rotierenden Stadt. Die deutsche Übersetzung aber leider eine Übersetzung der englischen Übersetzung.



#4 Felix

Felix

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 219 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Soest

Geschrieben 23 June 2017 - 13:35

Einige (darunter ich) haben die Story in den 2016er Best-of-Bänden von Neil Clarke und Rich Horton gelesen. Ich kann die Geschichte bedenkenlos empfehlen.

Ah, danke! Aber eine Übersetzung der Übersetzung. Vielleicht nehme ich mir dann doch lieber die Erstübersetzung vor.


Bearbeitet von Felix, 23 June 2017 - 14:00.


#5 FrankW

FrankW

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 301 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eisenach

Geschrieben 23 June 2017 - 19:49

13 € für 84 Seiten? Nicht gerade preiswert.

#6 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 396 Beiträge

Geschrieben 07 July 2018 - 12:42

Ich habe die Geschichte gelesen und fand Sie ganz nett. Die Idee einer Stadt von der drei Versionen exitieren und immer nur einer an der Obefläche und "Auseindergefaltet" ist interessant und relativ gut beschrieben. Die Geschichte ist allerdings keine Hard-SF und läst in Bezug auf die technische Umsetzung der Idee daher viele Ungenauigkeiten und gibt sich sehr vage. Der Focus liegt eindeutig in der zentrallen Trennung der sozialen Schichten und die Erlebniss des Müllsammlers Lao Dao bei seiner Reise vom ärmsten in den reichsten Sektor und wieder zurück. Athmosphärisch hätte ich allerdings noch mehr erwartet, aber das ist eventuell meinen fehlenden Kenntnissen der chinesischen Kultur geschuldet bzw. den Detailverlusten einer Übersetzung der Übersetzung geschuldet.
 
Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Pointe im Schluss des Romans verstanden habe:
Spoiler
Wie habt ihr das Ende verstanden?
 
Ich habe den Roman hauptsächlich gelesen um zu entscheiden der bei Droemer erscheinende Roman Wandernde Himmel der Autorin interessant für mich ist, und zu dessen Hintergründen man einige Fakten und Spektulationen hier im SciFiNet findet.

#7 Jordan

Jordan

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 553 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Aschendorf

Geschrieben 07 July 2018 - 18:32

Spoiler
Wie habt ihr das Ende verstanden? 

Diese Interpretation kann ich nicht nachvollziehen, mir sind in der Geschichte keine entsprechenden Hinweise aufgefallen.

Letzten Endes hat Lao Dao einen Blick hinter die Kulissen geworfen, aber sein Wissen spielt für sein weiteres Leben keine Rolle. Er ist nicht daran interessiert, zum Revoluzzer zu werden oder die Alarmglocken zu läuten, hat auch kein Interesse an einem Aufstieg. Er ist bereit, sich mit dem System zu arrangieren, wenn es ihm ermöglicht, mit ein paar Verbiegungen seiner Tochter die Chance auf etwas Glück zu erkaufen. Was wiederum alles an Glück ist, was er selbst braucht.

I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-Beams glitter in the dark near the Tannäuser-Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to Die -- Roy Batty, BLADE RUNNER

Basically ... run.

 

X minus One - Adventures in a million could-be years on a thousand may-be worlds

  • (Buch) gerade am lesen:Gardner Dozois (Hrsg.): The Year's best Science Fiction 35th Annual Collection
  • (Buch) als nächstes geplant:Mary Robinette Kowal: The Fated Sky
  • • (Buch) Neuerwerbung: Marianne Labusch (Hrsg.): Inspiration - Die digitalen Welten des Andreas Schwietzke
  • • (Film) gerade gesehen: Luke Cage Season 2

#8 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 396 Beiträge

Geschrieben 10 July 2018 - 10:21

Diese Interpretation kann ich nicht nachvollziehen, mir sind in der Geschichte keine entsprechenden Hinweise aufgefallen.

 

Wahrscheinlich hast du Recht. Es könnte einfach auch sein das sie noch ein Baby ist.

 

Deine Analyse von Lao Dao finde ich passend. Ich hatte einfach noch auf einen Twist gewartet, von daher vielleicht meiner Überinterpretation der letzte Absätze.



#9 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 125 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 10 July 2018 - 11:44

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Pointe im Schluss des Romans verstanden habe:

Spoiler
Wie habt ihr das Ende verstanden?

 

Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen und sehe das genauso wie Jordan.

 

Ich fand das Buch gut geschrieben mit einer sehr interessanten Idee. Leider wird es zum Ende hin eher schwach

Spoiler

 

Insgesamt hätte man mehr daraus machen können, sowohl was Umfang der Geschichte wie auch die Handlungsstränge und gesellschaftliche Fragen angeht.


Bearbeitet von Time Tunnel, 10 July 2018 - 11:45.

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:John Crowley - KA: Das Reich der Krähen
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#10 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 396 Beiträge

Geschrieben 11 July 2018 - 10:27

Aber laut eines Essays über die Geschichte der chinesischen Science-Fiction-Literatur in "Kapsel #1" bildet das offenbar ab, "wie die Menschen im heutigen China häufig mit einem Schulterzucken die Realität hinnehmen.

 

Insgesamt hätte man mehr daraus machen können, sowohl was Umfang der Geschichte wie auch die Handlungsstränge und gesellschaftliche Fragen angeht.

 

Ich habe den Hinweis auf Kapsel 1 mal aus dem Spoiler herausgenommen. Wäre schade wenn das für Leute untergeht die "Peking falten" noch nicht gelesen haben und deshalb den Spoiler Abschnitt nicht öffnen. Kannst du Kapsel 1 und die Geschichte dort empfehlen? Das Essay scheint auf jeden Fall schon mal erhellend zu sein.

 

Zurrück zur Hao Jingfang und "Peking falten": Ich hadere immer noch mit der Geschichte. Insbesondere da mir jede Illusion geraubt wurde das das Ende noch ein Twist enthält :-)



#11 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 125 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 11 July 2018 - 11:10

Ich habe den Hinweis auf Kapsel 1 mal aus dem Spoiler herausgenommen. Wäre schade wenn das für Leute untergeht die "Peking falten" noch nicht gelesen haben und deshalb den Spoiler Abschnitt nicht öffnen. Kannst du Kapsel 1 und die Geschichte dort empfehlen? Das Essay scheint auf jeden Fall schon mal erhellend zu sein.

 

Das Essay ist gut, der Rest so lala. Zu Kapsel #1 gibt es einen eigenen Thread, dort habe ich meinen Eindruck vom Heft ausführlicher beschrieben.


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:John Crowley - KA: Das Reich der Krähen
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0