Zum Inhalt wechseln


Foto

Terry Pratchett: Lords und Ladies (Ü: Brandhorst)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 04 January 2018 - 20:51

Schon 1992 erschien dieser vierte Roman um Oma Wetterwachs und ihren Zirkel. Diesmal entmystifiziert sie die Legenden um die Elfen.

Hier ist schön zu sehen, dass sie trotz der meist zur Schau gestellten Einfachheit sowohl in Wesen als auch Hexenkunst hinter die Dinge blickt und über weitaus mehr magische Macht verfügt, als es gemeinhin den Anschein hat. Auch wird hier sehr nebenbei ein Aspekt entwickelt, der sich erst später mit den Geschichten um Tiffany Weh genauer ausarbeitet: Die Verbindung von einer Hexe mit "ihrem" Land. Dies auf der einen Seite und die in diesem Roman eher überflüssige Einführung des Elfenkönigs auf der anderen lässt doch die Frage stellen, ob Pratchett hier bewusst Dinge implementiert, die er später ausführlicher aufgreifen wollte - oder andersherum auf diese beiläufigen Ideen später zurück kommt.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#2 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2033 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 05 January 2018 - 16:53

Auch meiner Meinung nach gehört der Band ins "Best of" von Pratchett .... Elfen mal ganz anders


Am liebsten ist es mir egal - das ist doch auch irgendwie Buddhismus

 

 

jottfuchs.de

 

 


#3 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 05 January 2018 - 20:22

Echt? Ich habe noch nicht den ultimativen Durchblick. Bei den Hexen bin ich schon relativ weit vorangeschritten, wenn auch erscheinungsturnusgeschuldet teilweise verkehrt herum: Ab dem "Mitternachtskleid" kenn ich die Tiffany Weh Geschichten, um dann vorne in der Hexen-Reihe anzufangen. Fehlen nicht mehr viele, wobei ich Tiffany im Anschluss nochmal wiederholen möchte.

Jedenfalls scheint mir dieser Band eher von mittel(pratchett)mäßiger Unterhaltbarkeit zu sein, aber die Einführung der Elfen ist - wenn auch recht nebensächlich behandelt - ein Schmankerl. Das er noch ausgiebig ausbaut.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#4 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Nautilia sempervirens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2033 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 06 January 2018 - 12:05

Ist halt - wie bei allen Werken des Meisters - durchaus lange her, dass ich den Band gelesen haben

 

Spoiler


Bearbeitet von Selma die Sterbliche, 06 January 2018 - 12:05.

Am liebsten ist es mir egal - das ist doch auch irgendwie Buddhismus

 

 

jottfuchs.de

 

 


#5 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2597 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 06 January 2018 - 13:45

Soviel interpretiere ich selten in Romantexte hinein. Jedoch macht dies die Sache durchaus spannend.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Andreas Eschbach - Ultramarin
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0