Zum Inhalt wechseln


Foto

ANDROMEDA NACHRICHTEN 260


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11735 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 January 2018 - 12:57

ANDROMEDA NACHRICHTEN 260
SFCD e.V., Murnau, Januar 2018, 100 Seiten A4, EUR 8,00. Bezug: SFCD-Archiv, archiv[at]sfcd.eu

AN260cover500.jpg

Der Inhalt:
Conventions
Fantasy
Science Fiction
Zwielicht
Cinema
E:Games
Perry Rhodan
Science
FanzineKurier
Reissswolf
StoryFiles

Das Titelbild stammt von Alexander Preuss.

Diese Ausgabe gibt es auch zum Download: http://www.sfcd.eu/d...0/an260open.zip
 

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#2 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 396 Beiträge

Geschrieben 15 January 2018 - 22:45

HINWEIS: Der Auslieferung an die Mitglieder liegt die Erstausagbe des SF Magazins "!Time Maschine" aus dem Wurdack Verlag bei. Wer wie ich kurz davor war sich die Ausgabe zu bestellen sollte erstaml die Post öffnen!!!

 

Mal schnell durchgeblättert:

  • Ein paar Con Berichte, hauptsächlich von Jürgen Lauter, aber auch Nina Horvath kann berichten, und zwar vom Bulgacon aus Sofia!
  • Unter dem Schlagwort Fantasy werden Comics, Hörspiele und ein paar Bücher/Verlagsprogramme vorgestellt. Nicht ganz untypisch für die AN ohne die Autoren/Rezensenten zu nennen.
  • Dazwischen, im Inhaltsverzeichnis immer noch unter dem Punkt Fantasy, ein Interview mit Tad Williams, geführt von Jörg Krömer und Stefanos Tsarouchas. Abwechslens abgedruckt in englisch und deutsch im verwirrenden drei Spalten Layout.
  • Es folgen noch ein paar Buchrezensionen, diesmal aber mit Nennung des Rezensenten!
  • Unter Science Fiction dann Buchbesprechunge von Horst Hoffmanns Orion Romanen (neu aufgelegt bei Saphir im Stahl) und Jens Lubbadehs Romand "Neanderthal" nebst hinweise auf Gewinnspiel. Beides ohne Autor/Rzensent zu nennen.
  • Ein Interview mit Matthias Käther, geführt von Michael Schmidt unter dem Inhaltsverzeichnispunkt "Zwielicht" (=Horror?).
  • Unter Cinema werden viele Filme, ein Filmbuch und ein spezieller Event zum Thema Filmmusik besprochen. Auch hier wieder ohne Nennung des Autors dafür aber mit den Plakaten zum Film.
  • Unter E:Games werden eine Handvoll Spiele besprochen. Auch hier ausreichend und angenhem groß bebildert, aber ohne Nennung des Autors.
  • In der Rubrik Perry Rhodan schreibt Ralf Boldt eine Seite zur neuen Mini Serie Olymp. Auch hier ein Hinweis auf ein Gewinnspiel.
  • Immer noch bei Perry Rhodan bespricht Robert Hector den Inhalt der Bänder 2922-2937.
  • Unter dem Stichwort Science Meldungen aus der Wissenschaft. Hier wieder ohne Nennung des Autors, aber ich meine mich zu erinnern das diese Rubrick ebenfalls von Robert Hector bestückt wird...
  • Der Fanzinenkurier bespricht ein Fanzinen und die, mittlerweile, vorletzte Ausageb von phantastisch! (2017.4). Autor ist Holger Marks.
  • Im Reisswolf werden noch ein paar Bücher rezensiert und dabei auch der Rezensent genannt.
  • Die Story stammt von Uwe Lammers und titelt "Der Superverbrecher".

Dazwichen gibt es, zumindest bei mir, zweimail eine Doppelseite ohne Ihnhalt (zwichen 7 und 8 und nochmal zwischen 59 und 60). Die Nummerierung läst aber vermuten das nichts fehlt.

 

Das unsägliche vergessen des Autoren könnte man duch ein detailiertes Inhaltsverzeichnis, inkl. Nennung der Autoren, abmildern. Wenn Sie dan bei den Artikel vergessen werden, finden Sie sich zumindest beim Inhaltsverzeichnis.

 

Insgesamt aber ein sehr schön gemachte, abwechslungsreiche Ausgabe. Vielen Dank an Großmeister Haitel!


Bearbeitet von klox, 15 January 2018 - 22:47.


#3 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11735 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 January 2018 - 07:59

Wenn dir die Autoren der Rubriken fehlen, wirf doch mal einen Blick ins Impressum. Es ist sittsam bekannt, dass die Beiträge, die nicht ausdrücklich namentlich gekennzeichnet sind, von den Spartenautoren stammen. (Oder wie oft möchtest du Jörg Krömer als Autor der Filmrezis genannt haben? Jedes Mal? Wozu? Willst du seinen Namen auswendig lernen?)

Und wenn bei einer Rezi, die von jemand anderem als dem Spartenredakteur geschrieben wurde, der Name fehlt, dann reiche ich die Kritik gerne an die Autoren weiter, die es nicht einmal schaffen, unter ihren eigenen Beitrag ihren Namen zu schreiben (unterschreiben die Briefe auch nicht? Ach ja, es schreibt ja keiner mehr Briefe ...), geschweige denn, im Dateinamen zu erwähnen.

 

My.

 

 

P.S.: Das Williams-Interview ist durchaus nicht verwirrend layoutet. Die beiden Sprachen wechseln sich immer ab, was u.a. dazu führt, dass die Seiten immer gleich layoutet sind: linke Seite = 2 Spalten deutsch, 1 Spalte englisch; rechte Seite = 1 Spalte deutsch, 2 Spalten englisch. Ich bin immer wieder überrascht, wie unflexibel Menschen sind, die - durchaus mit Fug und Recht - von sich behaupten, lesen zu können.

 

P.P.S.: Und nein, "Zwielicht" ist Omas Kaffeekränzchensparte; Oma mag es schummrig. - Im Ernst: Gibt es _wirklich_ noch Menschen in diesem Fandom, die _nicht_ wissen, dass "Zwielicht" der Name des Horrorprogramms von Michael Schmidt ist? - Michael, lass uns Werbung in den ANDROMEDA NACHRICHTEN schalten!


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#4 Mammut

Mammut

    DerErnstFall Michael Schmidt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4577 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Pot Healer Bar

Geschrieben 16 January 2018 - 09:48

@klox: Das ist übrigens schon der sechste Beitrag in den Andromeda Nachrichten unter der Rubrik Zwielicht. Vorher sind auch schon Beiträge und Interviews erschienen, aber ohne diese Einordnung.

Zwielicht ist im Prinzip das Horrorpedant zu Nova. Seit 2009 erscheinen in Taschenbuchform Geschichten und Artikel zum Genre Horror und Unheimliche Phantastik mit Ausflügen zur düsteren SF. Aktuell ist Zwielicht 10 erschienen, inklusiver der deutschen Erstveröffentlichung einer Kurzgeschichte von Ray Bradbury aus dem Jahr 1948. Parallel erscheint noch Zwielicht Classic, das folgt dem Konzept von Zwielicht, allerdings enthält diese Reihe überwiegend Beiträge, die schon an anderer Stelle erschienen sind.



#5 klox

klox

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 396 Beiträge

Geschrieben 17 January 2018 - 00:06

Das die Spartenautoren üblicherweise im Impressum genannt werden war mir leider nicht bekannt. Aber nach dem Hinwei bin ich jetzt fündig geworden. Danke!



#6 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 12 March 2018 - 19:07

Ich habe ja einen der Organisatoren der Bulgacon auf den Nachbericht aufmerksam gemacht. Er meinte, er schnappt sich einen, der Deutsch kann beim nächsten Vereinstreffen und der soll dann übersetzen. - Na dann viel Spaß, wenn der das alles übersetzt, sind die die nächsten Stunden beschäftigt! :bighlaugh: 


Ich habe ja einen der Organisatoren der Bulgacon auf den Nachbericht aufmerksam gemacht. Er meinte, er schnappt sich einen, der Deutsch kann beim nächsten Vereinstreffen und der soll dann übersetzen. - Na dann viel Spaß, wenn der das alles übersetzt, sind die die nächsten Stunden beschäftigt! :bighlaugh: 


Eingefügtes Bild


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0