Zum Inhalt wechseln


Foto

Philip K. Dick's Electric Dreams (Amazon/Channel 4)


51 Antworten in diesem Thema

#1 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 17 January 2018 - 09:06

Seit 12. Januar gibt's bei Amazon die zehn Folgen der neuen Serie Philip K. Dick's Electric Dreams zu sehen, auch in deutscher Sprache. Es handelt sich um eine Co-Produktion mit dem englischen Sender Channel 4, der schon im Herbst 2017 die ersten sechs Folgen gezeigt hat.

 

Bei phantastik-news.de war folgende Ankündigung zu lesen:

 

Die Science-Fiction-Anthologie-Serie "Philip K. Dick's Electric Dreams" ist heute bei Amazon Prime Video gestartet. Grundlage bilden mehrere Werke des Autors Philip K. Dick. Jede der zehn eigenständigen Episoden zeigt einen anderen, einzigartigen Welten-Enttwurf. Einige spielen in den Weiten des Universums, andere sind der Heimat viel näher. Mögen die Geschichten auch Welten voneinander entfernt sein - im  Mittelpunkt steht die eindrucksvolle und herzliche Auseinandersetzung mit dem Wert und der Bedeutung der Menschheit. Ob fünf oder 5000 Jahre in der Zukunft gelegen, jede Erzählung illustriert die prophetische Vision von Philip K. Dick und lässt den zeitlosen Reiz des Werks des mit Preisen dekorierten Science-Fiction-Autors hochleben.

 

 

In einer offiziellen Pressemitteilung heißt es u.a.

 

Zum Staraufgebot in Philip K. Dick's Electric Dreams zählen Steve Buscemi (Boardwalk Empire), Bryan Cranston (Breaking Bad), Greg Kinnear (Den Himmel gibt's echt), Maura Tierney (The Affair), Janelle Monae (Moonlight), Mireille Enos (The Catch), Anna Paquin (True Blood), Terrence Howard (Empire), Timothy Spall (Mr. Turner), Liam Cunningham (Game of Thrones), Richard Madden (Game of Thrones), Holliday Grainger (The Finest Hours), Mel Rodriguez (Last Man on Earth), Vera Farmiga (Bates Motel), Jack Reynor (Macbeth), Essie Davis (Der Babadook), Benedict Wong (Doctor Strange), Geraldine Chaplin (Sieben Minuten nach Mitternacht), Juno Temple (Vinyl) and David Lyons (Revolution) sowie viele weitere.

 

Jede Episode basiert auf einer der beliebten Kurzgeschichten von Philip K. Dick und wurde von führenden amerikanischen und britischen Autoren und Regisseuren umgesetzt, darunter Ronald D. Moore (Battlestar Galactica, Outlander), Michael Dinner (Justified, Sneaky Pete), Tony Grisoni (Fear and Loathing in Las Vegas), Jack Thorne (Harry Potter und das verwunschene Kind), Matthew Graham (Doctor Who), David Farr (The Night Manager), Dee Rees (Bessie) und Travis Beacham (Pacific Rim).

 

 

 

Ich werde mir die zehn Folgen in aller Ruhe peu á peu anschauen ...

 

Nachtrag:

Hier noch die Titel der einzelnen in den voneinander abweichenden Reihenfolgen bei Channel 4 und Amazon.de:

 

Reihenfolge Channel 4

1 Der Haubenmacher (The Hood Maker)

Story: Der Haubenmacher (The Hood Maker, 1955)

2 Der unmögliche Planet (Impossible Planet)

Story: Der unmögliche Planet (The Impossible Planet, 1953)

3 Der Pendler (The Commuter)

Story:  Der Pendler (The Commuter, 1953)

4 Crazy Diamond (Crazy Diamond)

Story:  Die todsichere Masche (Sales Pitch, 1954)

5 Das wahre Leben (Real Life)

Story: Ausstellungsstück (Exhibit Piece, 1954)

6 Menschlich ist … (Human Is)

Story: Menschlich ist (Human Is …, 1955)

7 Tötet Alle Anderen! (Kill All Others)

Story: Der Gehenkte (The Hanging Stranger, 1953)

8 Autofac (Autofac)

Story:  Autofab./Krieg der Automaten (Autofac., 1955)

9 Fosters neue Welt (Safe and Sound)

Story: Foster, du bist tot (Foster, You’re Dead!, 1955)

10 Das Vater-Ding (Father Thing)

Story: Das Vater-Ding (The Father-thing, 1954)

 

Reihenfolge Amazon.de:

1 Das wahre Leben (Real Life)

Story: Ausstellungsstück (Exhibit Piece, 1954)

2 Autofac (Autofac)

Story:  Autofab./Krieg der Automaten (Autofac., 1955)

3 Menschlich ist … (Human Is)

Story: Menschlich ist (Human Is …, 1955)

4 Crazy Diamond (Crazy Diamond)

Story:  Die todsichere Masche (Sales Pitch, 1954)

5 Der Haubenmacher (The Hood Maker)

Story: Der Haubenmacher (The Hood Maker, 1955)

6 Fosters neue Welt (Safe and Sound)

Story: Foster, du bist tot (Foster, You’re Dead!, 1955)

7 Das Vater-Ding (Father Thing)

Story: Das Vater-Ding (The Father-thing, 1954)

8 Der unmögliche Planet (Impossible Planet)

Story: Der unmögliche Planet (The Impossible Planet, 1953)

9 Der Pendler (The Commuter)

Story:  Der Pendler (The Commuter, 1953)

10 Tötet Alle Anderen! (Kill All Others)

Story: Der Gehenkte (The Hanging Stranger, 1953)


Bearbeitet von Armin, 21 January 2018 - 10:20.


#2 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 17 January 2018 - 09:11

Damit ich hier nicht wegen Spoilern aufpassen muss, packe ich die Zusammenfassungen in mein Blog - zum Haubenmacher, der ersten Folge, geht's hier entlang.

 

In aller Kürze:

Guter Auftakt. Da stört es überhaupt nicht, dass es viele Veränderungen gegenüber der Dick-Story gibt.



#3 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4753 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 17 January 2018 - 11:50

Wird "Der Haubenmacher" bei dir als erste Folge angezeigt? Oder hast du dir die einfach ausgewählt? Habe den Eindruck, dass die Reihenfolge auf Amazon anders ist als die Ausstrahlung auf Channel 4.



#4 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 17 January 2018 - 12:24

Wird "Der Haubenmacher" bei dir als erste Folge angezeigt? Oder hast du dir die einfach ausgewählt? Habe den Eindruck, dass die Reihenfolge auf Amazon anders ist als die Ausstrahlung auf Channel 4.

 

Bei Amazon steht "Der Haubenmacher" tatsächlich erst an fünfter Stelle. Es war aber die erste Folge, die Channel 4 gezeigt hat. Da ich mir gedacht habe, dass die sich vielleicht etwas dabei gedacht haben, folge ich lieber deren Reihenfolge (und hatte auch schon vorab angefangen, die Storys noch mal zu lesen) ... Letztlich wird es aber total egal sein, da die Geschichten ja eigenständig sind.



#5 heschu

heschu

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 681 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 17 January 2018 - 20:50

Der Standard hat über die Folgen einen Artikel gebracht und mich damit neugierig gemacht. Gestern habe ich mir die erste Folge Das wahre Leben angeschaut. Bin sehr zufrieden damit. 


E-Book "Der Zauber des Talismans", Fantasy, 2017 


#6 T. Lagemann

T. Lagemann

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 645 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Kohlscheid

Geschrieben 18 January 2018 - 20:46

Hallo zusammen,

 

haben gerade "Das wahre Leben" gesehen. Naja, ich fands sehr behäbig. Meine Frau fands langweilig. Und am Ende wurde nach meinem Geschmack arg dick mit der Moralkeule zugehauen.

 

Ansonsten: Schöne Ausstattung.

 

Viele Grüße

Tobias


"Wir sind jetzt alle Verräter."
"Ha!", machte die alte Dame. "Nur wenn wir verlieren."

(James Corey, Calibans Krieg)
  • (Buch) gerade am lesen:Andreas Brandhorst "Die Tiefe der Zeit" und täglich einen Tag aus Johnsons "Jahrestage"

#7 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4753 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 18 January 2018 - 20:56

Habe mich auch gewundert, dass Amazon die Folge an erste Stelle gesetzt hat. Um mitzureißen fehlt da der richtige Pepp. Da wären andere Folgen besser geeignet gewesen.



#8 heschu

heschu

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 681 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 18 January 2018 - 22:34

Hallo zusammen,

 

haben gerade "Das wahre Leben" gesehen. Naja, ich fands sehr behäbig. Meine Frau fands langweilig. Und am Ende wurde nach meinem Geschmack arg dick mit der Moralkeule zugehauen.

 

Ansonsten: Schöne Ausstattung.

 

Viele Grüße

Tobias

 

Das Ende empfand ich eigentlich nicht sehr moralisierend oder zumindest hat es mich kaum gestört. Eher ist es es meiner Meinung nach Dick-typisch. (Sorry Armin, dass ich mir das Wort aus deinem Blog ausgeborgt habe, aber es ist so treffend.)


E-Book "Der Zauber des Talismans", Fantasy, 2017 


#9 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 19 January 2018 - 07:09

Hallo zusammen,

 

haben gerade "Das wahre Leben" gesehen. Naja, ich fands sehr behäbig. Meine Frau fands langweilig. Und am Ende wurde nach meinem Geschmack arg dick mit der Moralkeule zugehauen.

 

Ansonsten: Schöne Ausstattung.

 

Viele Grüße

Tobias

Behäbig?

Naja, es gab (auch) Sex, Crime und Action. Aber im Grunde ging es darum, den Zuschauer im unklaren darüber zu lassen, ob er sich nun gerade in der echten Welt oder in der Simulation befindet. Das hätte mir gereicht. Ich kenne die Vorlage nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass Sex, Crime und Action nur um ihrer selbst willen mit hinein produziert wurden. Das ging dann irgendwie nicht zusammen. Und die Essenz, das der Mensch nicht in der Lage ist, das Leben vorbehaltlos zu geniessen erinnert er an esoterische Lebensweisheiten.

Meine Frau fand s übrigens auch langweilig:-)

 

Btw.: Die zweite Folge fand ich deutlich besser. Die letzten 5 Minuten sass ich mit offenem Mund vor dem Fernseher:-)

 

@:Armin

Danke für den Tip. Wäre glatt dran vorbei gelaufen.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#10 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 19 January 2018 - 16:32

Habe mich auch gewundert, dass Amazon die Folge an erste Stelle gesetzt hat. Um mitzureißen fehlt da der richtige Pepp. Da wären andere Folgen besser geeignet gewesen.

 

Da habe ich ja offensichtlich instinktiv die richtige Entscheidung getroffen, der englischen Reihenfolge gehorchend mit dem "Haubenmacher" anzufangen ...


@:Armin

Danke für den Tip. Wäre glatt dran vorbei gelaufen.

 

Gern geschehen.

Damit das nicht passiert, gibt's aber auch die beiden Threads mit Startterminen: für phantastische Serien und Superheldenserien.



#11 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6455 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 20 January 2018 - 18:58

Haben heute auch die ersten beiden Folgen gesehn. Zustimmung. Folge 2 war besser als 1. Aber langweilig waren denn doch beide nicht. Gerne mehr davon.



#12 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 21 January 2018 - 09:37

Ich fand die erste Folge ganz in Ordnung. Das Spiel mit der Frage "Welche Wirklichkeit ist die echte" habe ich sicher schon irgendwo besser ausgearbeitet gesehen (bzw. gelesen), aber 's war schon okay. Der Erklärbär-Monolog am Ende zeigt jedoch, dass man dem durchschnittlichen Zuschauer nicht zutraut, sich diese Gedanken selbst zu machen.

Insgesamt etwas zu lang (bzw. der Plot zu dünn für 50 Minuten), aber ich habe meine Zeit schon schlechter verschwendet.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#13 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 21 January 2018 - 10:21

Ich habe mal oben die Titel und die voneinander abweichenden Reihenfolgen eingefügt, damit wir wissen, wovon wir reden ...



#14 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 21 January 2018 - 10:50

Ja, vor allem die Zuordnung zu den Storys ist interessant. Vielleicht nehme ich mir die eine oder andere nochmal vor, um die Umsetzung in der Serie zu beurteilen. Konkret in Erinnerung ist mir den Titeln nach keine der Geschichten.

Anderswo wurde glaube ich schon angemerkt, dass der Entstehungszeitraum zwangsläufig einen Unterschied ausmacht, beispielsweise verglichen mit Black Mirror, wo viel zeitgemäßere Themen vorkommen können. Daher ist der oft gezogene Vergleich nur bedingt möglich.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#15 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 21 January 2018 - 12:50

Ich fand die erste Folge ganz in Ordnung. Das Spiel mit der Frage "Welche Wirklichkeit ist die echte" habe ich sicher schon irgendwo besser ausgearbeitet gesehen (bzw. gelesen), aber 's war schon okay. Der Erklärbär-Monolog am Ende zeigt jedoch, dass man dem durchschnittlichen Zuschauer nicht zutraut, sich diese Gedanken selbst zu machen.

Insgesamt etwas zu lang (bzw. der Plot zu dünn für 50 Minuten), aber ich habe meine Zeit schon schlechter verschwendet.

Hmm, das ist das Dilemma der Nischenfilme. Man sollte die eigene Sachkenntnis des Genres auf gar keinen Fall verallgemeinern. Du und viele andere Zuschauer kennen Dick und seinen Tenor und wissen zudem, was eine KG ist. Viele viele andere, ich vermute die überwiegende Mehrheit, kann nicht auf Anhieb damit etwas anfangen. Die müssen dann auch ein bisschen herangeführt werden. Du räumst ja selber ein, das dir das Konzept des Simulationsmindfuck bekannt ist. Hier muss sich die Produktion ganz einfach entscheiden, ob sie den ausgemachten Kenner oder das breite Publikum bedient. Nichts ist schlimmer, als den Zuschauer, und sei er auch noch so unkonzentriert, mit einem Fragezeichen zurück zu lassen. Der erzählt dann ungefragt überall herum, was er da gerade für einen Unsinn gesehen hat:-)

Mich hat es im Übrigen nicht sehr gestört.

 

 

 

Amazonfolge 3

Menschlich ist...

 

Ausstattung und Atmo fand ich gut.

Hab das Ende aber nicht ganz verstanden bzw. fand es nicht ganz schlüssig.

Und hier ist der Plot auf jeden Fall viel zu dünn und für mich der schwächste Teil von den ersten 3 Amazonfolgen.

 

Spoiler


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#16 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4753 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 21 January 2018 - 14:28

Ich habe es so verstanden:

Spoiler



#17 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 21 January 2018 - 16:29

Stefan, ich bin da völlig bei Dir. Ich wüsste jetzt auch nicht, wie man es anders hätte lösen können. Auf jeden Fall hat die erste Folge intererssante Fragen aufgeworfen, eben Dick-typisch: Woran erkenne ich eigentlich, dass eine Realität die richtige ist?


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#18 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 21 January 2018 - 19:14

Ich habe es so verstanden:

Spoiler

Ja, danke. Soweit habe ich es auch verstanden. Aber woher nimmt das Gericht die Gewissheit, richtig zu liegen? Wird vorher leider nicht richtig erklärt, höchstens gezeigt in der gefühlskalten Atmo und der Herrschaftshörigkeit "Alles für Terra", in dem kaum Menschlichkeit gezeigt wird.

 

 Woran erkenne ich eigentlich, dass eine Realität die richtige ist?

Ganz einfach:

Du brauchst nur dein Kreisel - Totem drehen  :fun:


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#19 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4753 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 21 January 2018 - 20:53

Ja, danke. Soweit habe ich es auch verstanden. Aber woher nimmt das Gericht die Gewissheit, richtig zu liegen? Wird vorher leider nicht richtig erklärt, höchstens gezeigt in der gefühlskalten Atmo und der Herrschaftshörigkeit "Alles für Terra", in dem kaum Menschlichkeit gezeigt wird.

Spoiler

Bearbeitet von Pogopuschel, 21 January 2018 - 20:54.


#20 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 21 January 2018 - 21:17

Spoiler


Vielen Dank. Der letzte Satz trifft es sehr gut.

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#21 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6455 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 22 January 2018 - 12:05

Folge 4 fand ich nicht besonders, dafür ist Folge 5 mein bisheriger Favorit.



#22 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 22 January 2018 - 17:31

Ich ignoriere mal wieder jede Reihenfolge und habe mir erstmal "Der Pendler" angeschaut.

Ganz schön surreal... und ein echt kauziger Hauptdarsteller. Hatte was.

Auch hier kann man feststellen, dass es bei PKD sehr oft um moralische Fragen geht.

Kennt da jemand zufällig die Vorlage?


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#23 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12716 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 23 January 2018 - 07:59

Ich habe mir - weiter nach der Channel-4-Reihenfolge - als zweiten Film (und als zweite Story) "Der unmögliche Planet" vorgenommen (bei Amazon erst als Nummer 8 an der Reihe). Hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ausführlich mit unvermeidbaren Spoilern hier.

 

 

Kennt da jemand zufällig die Vorlage?

 

Ja. In den nächsten Tagen mehr dazu, "Der Pendler" steht als Nächstes auf meiner Liste.



#24 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 23 January 2018 - 09:47

Danke. Wie ich feststellen musste, sind in meiner älteren PKD-Sammlung nur vier der Geschichten, und "The Commuter" ist nicht darunter.


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#25 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6455 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 23 January 2018 - 10:47

Na ja. Ich habe damals alle Dick KG von 2001 im Sammelschuber erworben und auch alle gelesen. Ich gestehe aber freimütig das ich mich bisher lediglich an Autofag erinnert habe.



#26 Ender

Ender

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 840 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 January 2018 - 11:10

Obwohl ich ja ein bekennender Serienmuffel bin, interessiert mich als alten PKD-Jünger diese Reihe nun aber doch. Noch dazu erzählt jede Folge eine eigene, abgeschlossene Geschichte - das ist genau das Richtige für mich (denn sonst würde ich sowieso wieder nicht lange durchhalten).

Die erste Folge (nach Amazon-Zählung) habe ich mittlerweile gesehen und sie hat mir ganz gut gefallen. Nicht überragend, aber auf jeden Fall gut genug, dass ich so nach und nach weiterschauen werde.

 

Die meisten Vorlagen habe ich mal gelesen, aber so richtig erinnern kann ich mich nur noch an wenige (Autofab, Das Vater-Ding, Der unmögliche Planet). Ich bin gespannt auf die nächsten Folgen!



#27 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 24 January 2018 - 11:08

Folge 4 fand ich nicht besonders, dafür ist Folge 5 mein bisheriger Favorit.

 

#Metoo

Folge 4 lag so gar nicht auf meiner Wellenlänge und fand ich bislang am schwächsten.

Würde aber ggf. noch Folge 2 Autofab favorisieren. Hatte das knackigere Ende.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#28 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 649 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 25 January 2018 - 17:39

Ich habe mir - weiter nach der Channel-4-Reihenfolge - als zweiten Film (und als zweite Story) "Der unmögliche Planet" vorgenommen (bei Amazon erst als Nummer 8 an der Reihe). Hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ausführlich mit unvermeidbaren Spoilern hier.

 

 

 

Ja. In den nächsten Tagen mehr dazu, "Der Pendler" steht als Nächstes auf meiner Liste.

Ich war gespannt auf deinen Blogeintrag. Ich find es gar nicht so einfach, den "unmöglichen Planet" mit Worten zu bewerten/ zu beschreiben.

Ich kenne nur die Serienverfilmung. Diese spielt im Grunde nur mit Andeutungen und Vermutungen, die der Zuschauer anstellen soll. So richtig schlau bin ich nicht draus geworden. Soll man wohl auch nicht. Was mich gefangen genommen hat war die coole Atmo und die Art, wie die Geschichte erzählt wurde. Und die tragende Prämisse, sich selbst und seinen Träumen treu zu bleiben und nicht fremden Ideen oder Idealen hinterher zu laufen, wurde geradezu lautlos transportiert. Fand ich gut und passte auch. Platz eins für mich bis jetzt.


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#29 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3987 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 18 March 2018 - 09:42

Ich habe mir mal zu einer der Folgen die Story-Vorlage hergenommen, weil ich wissen wollte, wieviele Freiheiten sich die Autoren genommen haben.

 

Beispiel: "Autofac".

Um nicht zu spoilern, nenne ich nur die Abweichungen. Wer die Folge nicht kennt, kann damit nichts anfangen.

 

- Im Original gibt es nur eine einzige weibliche Nebenfigur, die ungefähr drei irrelevante Sätze sagt und Kaffee serviert. Nun ja, Die Story spielt in einer alternativen Zeitlinie, wenige Jahre nachdem der Autor sie verfasst hat, daher spielt Emanzipation keine Rolle. Weibliche Hauptfiguren wird man in SF-Storys der Fünfziger auch bei einem Visionär wie PKD vergeblich suchen.

- Statt mit einer Lieferdrohne rückt Autofac in der Kurzgeschichte in der Anfangsszene mit automatischen Lastwagen mit Sensoren vorne dran an.

- Autofac sendet als Gesprächspartner einen nicht besonders menschenähnlichen Metallklotz auf Beinen, der immerhin sprechen kann (er setzt seine Sätze aus Tonbandaufnahmen zusammen).

- In der Story gibt es keine Sexszene und keine nennenswerten zwischenmenschlichen Beziehungen. Ohnehin haben die Figuren keine besonderen Eigenschaften, sie dienen nur dazu, den Plot voranzutreiben. Dergleichen würde man einem Autor heutzutage kaum durchgehen lassen.

- Die Protagonisten der Kurzgeschichte spielen zwei Autofacs gegeneiander aus, statt mit Waffengewalt in eine einzudringen. Schließlich schießen alle Autofacs des Landes Raketen aufeinander und zerstören sich gegenseitig...

- ...aber nur fast. Am Ende werfen die Helden einen Blick in eine geschützte Fertigungsanlage, die Mikro-Autofacs erzeugt und mit einer Art Katapult in die Welt schießt, um anderswo (vielleicht sogar im Weltraum) neue Autofacs entstehen zu lassen. Die Pointe der TV-Folge ist eine völlig andere.

 

Letztlich haben die Drehbuchautoren nur den Hintergrund und den Anfang des Plots adaptiert, "modernisiert" (u.a. mit weiblicher Hauptrolle, Sex und expliziter Gewalt, tja ...), und das Ende komplett geändert. Wobei wohlgemerkt die Aussage - die Unbesiegbarkeit der Maschinen und ihr übermenschlicher Überlebenswille - erhalten blieb, soviel sei verraten.

 

Übrigens ist PKDs Story an einigen Stellen ganz schön hanebüchen. Jedenfalls kann ich die Handlungsweise der Figuren nicht immer nachvollziehen. Insofern wäre es Unfug gewesen, sie werksgetreu zu verfilmen. 

 

Soviel zu "Autofac".

 

Die bisher heftigste Folge war für mich übrigens die letzte ("Tötet alle anderen"). Dazu würde ich auch gerne mal die Vorlage lesen, ich hab sie aber leider nicht. Ich vermute, da ist das Drehbuch näher am Original.


Bearbeitet von Uwe Post, 18 March 2018 - 09:43.

RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#30 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6455 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 19 March 2018 - 10:31

Ich hab die Reihe ja jetzt auch schon etwas länger durch. Vergleicht man diese mit ( was meines Erachtens nach nahe liegt ) Black Mirror so fällt die PKD Reihe deutlich ab. Es waren doch so einige Episoden dabei die waren einfach strunz langweilig.





Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0