Zum Inhalt wechseln


Foto

[Netflix] Dark


18 Antworten in diesem Thema

#1 Seti

Seti

    This is my grumpy sleeve

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1911 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 January 2018 - 20:25

Mit Dark startete im Dezember 2017 auf Netflix die erste in Deutschland entwickelte Produktion des Streamingsenders. Im Netz wird sie oft als deutsche und/oder düsterere Variante von Stranger Things bezeichnet, manchmal auch wenig schmeichelhaft als Abklatsch, wobei beides in meinen Augen der Serie nicht wirklich gerecht wird. Wenn man schon Vergleiche bemühen muss, träfe wohl eher eine Kreuzung aus Donnie Darko und True Detective zu. Und auch wenn der Trailer Dark eher wie einen Thriller wirken lässt, so nimmt der Plot spätestens ab dem Ende der zweiten Folge eine scharfe Kurve in Richtung Science Fiction und tritt bis zum Finale dahingehend auch nicht mehr auf die Bremse. 

 

Hat die Serie hier schon jemand gesehen? Mir hat sie ausgesprochen gut gefallen.

 


"What today's nationalists and neosegregationists fail to understand," Kwame said, "is that the basis of every human culture is, and always has been, synthesis. No civilization is authentic, monolithic, pure; the exact opposite is true. Look at your average Western nation: its numbers Arabic, its alphabet Latin, its religion Levantine, its philosophy Greek… need I continue? And each of these examples can itself be broken down further: the Romans got their alphabet from the Greeks, who created theirs by stealing from the Phoenicians, and so on. Our myths and religions, too, are syncretic - sharing, repeating and adapting a large variety of elements to suit their needs. Even the language of our creation, the DNA itself, is impure, defined by a history of amalgamation: not only between nations, but even between different human species!"

- The Talos Principle


#2 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6524 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 27 January 2018 - 20:35

Frau und Tochter gefiel Sie auch. Ich bin bisher leider noch nicht dazu gekommen.



#3 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 682 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 27 January 2018 - 21:17

Jep. Hab sie durch.

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#4 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 119 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 28 January 2018 - 12:00

Ich war zuerst skeptisch, allein schon weil ich bei "Mystery" immer skeptisch bin, und dann aus DE-Land erst recht, fand es aber so aber der 3. Folge immer dichter und besser werdend. Man darf sich jedenfalls von den ersten beiden Folgen nicht abschrecken lassen. Insgesamt ist es irgendwie wild gemischt: typisch deutsche Schnarchnasenumsetzung gemischt mit tollen Momenten auf allen Ebenen. Hölzernes Schauspiel vs. gutes Schauspiel. Super Bilder vs. zum x-trausendsten Mal der Wald von oben. Tolles Sounddesign vs. zum x-trausendsten Mal das tolle Sounddesign (a.k.a. "man kann's auch übertreiben").

Die Plotlöcher sind stellenweise allerdings echt gewaltig, aber ohne Plotloch sind solche Filme ja auch nicht so einfach zu drehen. Ich denke da z.B. an

 

Spoiler

 

 

Trotz aller Mankos werde ich die 2. Staffel wohl gucken. Vor allem nach dem Ende.

Dark hat den 80er-Jahre-Look übrigens deutlich authentischer hinbekommen hat als Stranger Things. Die Klamotten! Die Frisuren! Das wirkte bei Stranger Things irgendwie künstlich (oder es war damals vielleicht doch etwas anders in den USA als bei uns).


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Kim Stanley Robinson - New York 2140
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#5 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 682 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 28 January 2018 - 14:18

Ich schliesse mich Time Tunnel an. Es gibt Licht und Schatten. Wer Spass an Handlungstwist und Mindfuck hat, sollte zugreifen. Baran bo Odar kennen wir aus Who am I - Kein System ist sicher. Der war ja auch ein bisschen verworren mit Aha Effekt am Ende. Ist in Dark aber eine ganz andere Nummer. Ich will auch nichts verraten. Wie Time Tunnel schrieb, es dauert 2-3 Episoden bis einem dämmert, was abgeht.

 

Ich persönlich fand Stranger Things etwas besser. Ich vermute, das Kinder als Protagonisten eine noch höhere Empathiebindung beim Zuschauer erzeugen als Heranwachsende. Zudem nimmt sich Stranger Things nicht immer arg so ernst wie Dark und liefert auch zwischendurch gute, mitunter sympatisch-humorvolle Unterhaltung. 

 

Klar, die eigenen 80er Jahre sind einem natürlich näher:-) Ich fand das Setting und die Ausstattung in beiden Serien Stimmig. 


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#6 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3199 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 28 January 2018 - 14:37

Durch die ersten paar Folgen muß man sich ob der stellenweise arg zu wünschen lassenden Schauspielleistungen echt hindurchquälen. Dann bekommt das Schauspielensemble seltsamerweise die Kurve und gerade die Leistungen der Kinder sind unglaublich gut.

Der 80er Look ist authentisch. Logiklöscher gibt es natürlich und als erfahrener SF-Goutierer kann man die Story auch gut vorhersehen.

Für eine deutsche Serie erstaunlich gut und genug Fragen bleiben ja auch offen um eine weitere Staffel zu rechtfertigen.


"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#7 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 119 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 28 January 2018 - 15:09

Ich persönlich fand Stranger Things etwas besser. Ich vermute, das Kinder als Protagonisten eine noch höhere Empathiebindung beim Zuschauer erzeugen als Heranwachsende. Zudem nimmt sich Stranger Things nicht immer arg so ernst wie Dark und liefert auch zwischendurch gute, mitunter sympatisch-humorvolle Unterhaltung.

 

Ja, das ist der große Vorteil von Stranger Things: dass da viele der Charaktere, wenn auch nicht alle, irgendwie liebenswert sind und die Kinder als Ensemble einfach knuffig. Bei Dark dagegen scheinen ja alle in der Stadt, zumindest die Erwachsenen, irgend ein düsteres Geheimnis im Keller liegen zu haben, halt so richtig "dark".

 

Gelungen fand ich übrigens die Songs, von denen es glaube ich in jeder Folge einen gab. Die waren zum einen gut und passten andererseits zur Gesamtstimmung.


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Kim Stanley Robinson - New York 2140
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#8 Seti

Seti

    This is my grumpy sleeve

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1911 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 January 2018 - 22:19

Tolles Sounddesign vs. zum x-trausendsten Mal das tolle Sounddesign (a.k.a. "man kann's auch übertreiben").

 

Ja, die Musik- und Sounduntermalung hätte manchmal durchaus sparsamer ausfallen dürfen :band:
 

Die Plotlöcher sind stellenweise allerdings echt gewaltig, aber ohne Plotloch sind solche Filme ja auch nicht so einfach zu drehen. Ich denke da z.B. an
 

Spoiler

 

Spoiler

 

Dark hat den 80er-Jahre-Look übrigens deutlich authentischer hinbekommen hat als Stranger Things. Die Klamotten! Die Frisuren! Das wirkte bei Stranger Things irgendwie künstlich (oder es war damals vielleicht doch etwas anders in den USA als bei uns).

 

Find ich auch. Meinen Gefühl nach könnt es daran liegen, dass Dark mehr "Mut zur Hässlichkeit" bewiesen hat. Will heißen, Stranger Things hat bei den Kostümen und Frisuren eher die Rosinen rausgepickt, die man als Retro Chic verkaufen konnte, während Dark deutlich öfter auch die Modesünden berücksichtigt hat. Mir fällt da spontan die graue Cordjacke ein, die Helge Doppler ständig trug. Ich glaube kaum, dass die bei Stranger Things jemanden damit aufs Set gelassen hätten.

 

Vielleicht hatten wir Deutschen aber auch einfach bloß einen noch viel schlechteren Geschmack :P


"What today's nationalists and neosegregationists fail to understand," Kwame said, "is that the basis of every human culture is, and always has been, synthesis. No civilization is authentic, monolithic, pure; the exact opposite is true. Look at your average Western nation: its numbers Arabic, its alphabet Latin, its religion Levantine, its philosophy Greek… need I continue? And each of these examples can itself be broken down further: the Romans got their alphabet from the Greeks, who created theirs by stealing from the Phoenicians, and so on. Our myths and religions, too, are syncretic - sharing, repeating and adapting a large variety of elements to suit their needs. Even the language of our creation, the DNA itself, is impure, defined by a history of amalgamation: not only between nations, but even between different human species!"

- The Talos Principle


#9 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4760 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 29 January 2018 - 00:28

"Stranger Things" sieht aus, wie die 80er im Kino und in Musikvideos ausgesehen haben, "Dark" sieht aus, wie sie bei uns damals auf dem Schulhof.



#10 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 119 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 29 January 2018 - 10:16

"Stranger Things" sieht aus, wie die 80er im Kino und in Musikvideos ausgesehen haben, "Dark" sieht aus, wie sie bei uns damals auf dem Schulhof.

 

Stimmt! Das trifft es ziemlich genau.


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Kim Stanley Robinson - New York 2140
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#11 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 119 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 29 January 2018 - 10:37

Spoiler

 

Das mag sicherlich vorkommen, aber:

Spoiler

Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Kim Stanley Robinson - New York 2140
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#12 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 682 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 29 January 2018 - 12:00

Spoiler


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#13 Powerschnute

Powerschnute

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 53 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:MUC

Geschrieben 29 January 2018 - 13:03

Wir haben die Serie auch gebingt an 2 Abenden. Eigentlich wollten wir nur mal reinschauen und sind dann typisch hängengeblieben. Die 2. Staffel werden wir jedenfalls auch anschauen. 


~~ The problem with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and putting things in it. - Terry Pratchett ~~


#14 Christian Günther

Christian Günther

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Buxtehude

Geschrieben 30 January 2018 - 15:47

Ich habe die Serie auch in kürzester Zeit durchgeguckt, war wirklich fasziniert. Obwohl ich bei der Story an einigen Stellen nicht mehr mitkam, im großen und ganzen fand ich es toll. Das Setting war großartig, weil es hier vor der Tür in Niedersachsen, in den Wäldern, in denen ich immer mit dem Hund unterwegs bin, genau so aussieht. 

Ein Plotloch fiel mir auf (wenn es auch nicht wahnsinng wichtig ist, hat mich aber verwirrt):

Spoiler

Die 80er fand ich auch sehr glaubwürdig dargestellt, da fühlte ich mich gleich zu Hause.

Was mir nicht so gefiel, war die teilweise echt zähen Einstellungen von Leuten, die regungslos in die Gegend starren, das war nicht immer bedeutungsschwanger, sondern einfach etwas langatmig. Ansonsten gefiel mir die Atmosphäre sehr, obwohl ich eigentlich keine Sympathieträger-Figur für mich ausmachen konnte.



#15 Time Tunnel

Time Tunnel

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 119 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Göttingen

Geschrieben 30 January 2018 - 15:57

Ein Plotloch fiel mir auf (wenn es auch nicht wahnsinng wichtig ist, hat mich aber verwirrt):

Spoiler

(...)

keine Sympathieträger-Figur für mich ausmachen konnte.

 

Stimmt, das potentielle Plotloch war mir noch gar nicht aufgefallen. Aber vielleicht

Spoiler

 

Was Sympathieträger angeht: was ist mit Jonas? Ich finde, das ist ein guter Kandidat dafür.


Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

  • (Buch) gerade am lesen:Kim Stanley Robinson - New York 2140
  • (Buch) als nächstes geplant:Das ändert sich ständig, bis es soweit ist

#16 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 682 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 30 January 2018 - 16:45

Es gibt eine prima wiki zu Dark. Hier finden sich aufschlussreiche Grafiken. Hätte ich gerne eher entdeckt. Vorsicht, die Seite spoilert.
https://de.m.wikiped..._(Fernsehserie)

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 


#17 Christian Günther

Christian Günther

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Buxtehude

Geschrieben 30 January 2018 - 17:40

Jonas war mir insgesamt zu passiv, fand ich eher nervig. 

Was die Handlung angeht - es gibt, neben dem Wiki, auch eine wirklich komplexe und umfassende Website (offiziell), wo alle Figuren und Zusammenhänge tiefer erläutert werden. Ist aufwendig gemacht, aber ich hatte ehrlich gesagt nach dem Schauen der Serie keine Lust, mich da reinzuarbeiten. Sooo genau wollte ich es dann doch nicht wissen.

https://dark.netflix.io/


Bearbeitet von Christian Günther, 30 January 2018 - 17:41.


#18 Seti

Seti

    This is my grumpy sleeve

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1911 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 01 February 2018 - 22:44

Das mag sicherlich vorkommen, aber:

Spoiler

 

Stimmt natürlich.

Spoiler

 

Ein Plotloch fiel mir auf (wenn es auch nicht wahnsinng wichtig ist, hat mich aber verwirrt):

Spoiler

 

Eine Theorie, die ich gelesen habe, besagte, ...

Spoiler


"What today's nationalists and neosegregationists fail to understand," Kwame said, "is that the basis of every human culture is, and always has been, synthesis. No civilization is authentic, monolithic, pure; the exact opposite is true. Look at your average Western nation: its numbers Arabic, its alphabet Latin, its religion Levantine, its philosophy Greek… need I continue? And each of these examples can itself be broken down further: the Romans got their alphabet from the Greeks, who created theirs by stealing from the Phoenicians, and so on. Our myths and religions, too, are syncretic - sharing, repeating and adapting a large variety of elements to suit their needs. Even the language of our creation, the DNA itself, is impure, defined by a history of amalgamation: not only between nations, but even between different human species!"

- The Talos Principle


#19 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 682 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 13 April 2018 - 22:08

Update:
Grimmepreis für “Dark“.

------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0