Zum Inhalt wechseln


Foto

Gesucht wird ...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3836 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 08 February 2018 - 20:30

... die erste SF-Kurzgeschichte, in der harmlose Außerirdische sich darüber wundern, dass ihnen ein roter Sportwagen aufs Hausdach kracht.

 

Wer ist der Schnellste und verfasst dazu waschechten Teslapunk?!?

 

:aliensmile:


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#2 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 09 February 2018 - 22:32


;)
 

 

 

 

 

:rofl1:



#3 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1623 Beiträge

Geschrieben 10 February 2018 - 01:46

Wenn es hier schon um Autos im All geht:

Kenny fährt einen Pontiac Firebird Trans-Am der South-Park-Folge "Major Boobage"

Das Video Rough Boy von ZZ Top zeigt eine Art Space-Shuttle-Auto.



#4 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3702 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 11 February 2018 - 12:08

Hat der Tesla überhaupt die Fluchtgeschwindigkeit erreicht?

 

fragt

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:R. Corvus "Feuer der Leere" (wieder aufgenommen)

#5 Stefan9

Stefan9

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Herten / Westfalen

Geschrieben 11 February 2018 - 13:32

Elon Musk ist offenbar Iain Banks Fan.

Zwei seiner Schiffsrampen taufte er auf die Namen zweier Schiffsgehirne aus dem Roman

"Das Spiel Azad"

Zum Glück keine so anstössigen Namen wie sie in "Die Spur der toten Sonne" (Excession) zu finden sind.

Aber eine nette Idee wie ich finde.

https://de.wikipedia.../Das_Spiel_Azad


------ ......ob Herr Rossi je das Glück gefunden hat?....------

 

In motivationstheoretischer Interpretation aus Managementsicht ist Hans im Glück ein „eigennütziger Hedomat und unlustmeidender Glücksökonom“. ---Rolf Wunderer

 

 

  • (Buch) gerade am lesen:James Blish Gewissensfall
  • • (Film) gerade gesehen: Zeugin der Anklage

#6 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9166 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 12 February 2018 - 20:36

Elon Musk

 

Endlich widerspricht mal jemand diesem bekloppten Nerdmilliardär :thumb:



#7 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4509 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 12 February 2018 - 21:38

Ich habe mich mit der Person Musks jetzt nicht intensiv auseinandergesetzt, was aber seine Mars-Visionen angeht, glaube ich auch, dass er sich letztendlich lächerlich macht. Man kann sich heutzutage relativ mühelos über die Probleme längerer bemannter Weltraummissionen schlau machen, und schüttelt dann über Musks Zweckoptimismus eher den Kopf.

 

[Sicherheitshalber: ISS und andere Weltraumstationen schmiegen sich so nahe an die Erde, dass sie das Magnetfeld unseres Planeten bzw. dessen Strahlungsgürtel vor zumindest Sonnenwind und Flares einigermaßen beschützt. Vor Kosmischer hochenergetischer Strahlung nicht (die ist allerdings besser kalkulierbar). Ist irgendwas Gröberes kaputt, steigen die Astronauten in eine Rettungskapsel und werden paar Stunden später mit paar Schluck Wodka - in der russischen Steppe angekommen - getröstet: Das wird es bei einer gröberen Panne bei Marsmissionen nicht spielen.]

 

Unbestritten bleibt jedoch die grandiose Leistung mit der Falcon-Rakete. 

 

Dennoch - und damit werde ich wieder brav on-topic - ist Musk eine gute Inspiration für irgendeine Form von "Mad Scientist" in der Science-Fiction, die man eher von Seinerzeit kennt/kannte.

 

Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Thema für Autoren etwas hergibt. Beispielsweise in irgendeinem Werk, das eine bemannte Mars-Expedition in einer etwas ferneren Zukunft beschreibt, in dem fassungslose Protagonisten auf vertrocknete Mumien in verrotteten Raumanzügen neben unzulänglichen desolaten Habitaten stoßen:

 

"Oh mein Gott! Die geheimnisvolle Musk-Mission von vor gut 50 Jahren ... er hat es tatsächlich gemacht." ;)


Austriae Est Imperare Orbi Universo





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0