Zum Inhalt wechseln


Foto

ESFS-Award 2018

ESFS-awards Eurocon

11 Antworten in diesem Thema

#1 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 10 July 2018 - 23:44

Inzwischen ist es ja nahe am Eurocon, der dieses Jahr in Frankreich stattfindet. Da waren Vertreter europäischer Länder aufgerufen, was einzureichen und jetzt ging kurz for knapp die Nominierungsliste online. 

 

 

Hall of Fame Awards – Best Artist:

Austria: Reinhard Habeck
Belarus: Pavel Tatarnikau
Croatia: Milivoj Ćeran
Finland: Maya Hahto
France: Didier Cottier
Ireland: Paul Bolger
Portugal: Luis Peres
Russia: Андрей Ферез (Andrew Ferez)
Ukraine: Igor Baranko

 

Hall of Fame Awards – Best Author:
Austria: Marc Elsberg
France: Laurent Genefort
Germany: Andreas Brandhorst
Ireland: Derek Landy
Italy: Clelia Farris
Russia: Анна Старобинец (Anna Starobinets)
Ukraine: Serhiy Zhadan

 

Hall of Fame Awards – Best Publisher:
Austria: Septime Verlag
Belarus: Yanushkevic Publishing
Croatia: Hangar7
France: Mnémos
Italy: Zona 42
Russia: Азбука (Azbooka)
Ukraine: Zhupansky

 

Hall of Fame Awards – Best Promoter:
Croatia: Davor Šišović
France: Quarante-deux-XLII
Italy: Francesco Verso
Romania: Lucian-Vasile Szabo
Russia: Organizing Committee of Helsinki Worldcon
Ukraine: Yuri Shevela

 

Hall of Fame Awards – Best Magazine:
France: Angle mort (Blindspot)
Russia: Иностранная литература (Foreign Literature)


Hall of Fame Awards – Best Translator:
Austria: Michael Preissl
Belarus: Pavel Kostukevich
Croatia: Milena Benini
France: Sara Doke
Romania: Mihai-Dan Pavelescu
Russia: Светлана Лихачёва (Svetlana Lichacheva)
Sweden: Ylva Spångberg
Ukraine: Serhii Leheza

 

Achievement Awards – Best Work of Art:
Croatia: Cover art for Vanja Spirin’s “Junker’s i Vailiant protiv sila tame”, illustrated by Sebastijan Čamagajevac
France: “Le livre de l’énigme”-series covers by Melchior Ascaride
“Scraps of the Untainted Sky” by Daniel Dociu
Russia: “Dark Tower – NEO” by Андрей Ферез (Andrew Ferez)
Ukraine: Steampunk project “The Will”

 

Achievement Awards – Best Work of Fiction:
Austria: “Noras Welten” by Madeleine Puljic
Belarus: “Shoe of Mnemosyne” by Lyudmila Rublevskaya
Croatia: “Projekcije” by Jurica Ranj
France: “The House of Binding Thorns”, by Aliette de Bodard
Ireland: “In Other Lands” by Sarah Rees Brennan
Sweden: “Equilibrium” by Anna Jakobsson Lund.
Ukraine: “God Bless You! Black Gensec” by Oleksii Zhupanskyi

 

Achievement Awards – Best Dramatic Presentation:
France: Valerian and the City of a Thousand Planets
Romania: THELMA
Russia: La tortue rouge
Ukraine: Prychynna – The Story of Love

 

Achievement Awards – Fanzine:
France: Présence d’Esprit
Ireland: Journey Planet
Romania: Gazeta SF
Russia: Буйный бродяга (Rampant tramp)
Ukraine: Das ist fantastisch

 

Achievement Awards – Best Work for Children:
Austria: “Das Sagenbuch zum Stephansdom“ by Barbara Schinko
Belarus: “Wonderful summer of misters Kublicki and Zablocki” by Piatro Vasiuchenka
France: “Aventures à Guedelon” by Danielle Martinigol
Russia: “ChYaP” by Эдуард Веркин (Eduard Verkin)
Ukraine: “The Squires of Cossack Shvayka” by Volodymyr Rutkivsky

 

Achievement Awards – Best Internet Publication, other than a Fanzine:
France: nooSFere
Italy: Cronache di un sole lontano
Russia: Author’s Blog of Vladimir Anikeev
Ukraine: Svit Fantasy (Fantasy World)

 

Chrysalis Award 2018:
Austria: Verena Petrach
Belarus: Maksim Kutuzau
Croatia: Juraj Belošević
Czech Republic: Věra Mertlíková
France: Nicolas Sarter
Ireland: Sinéad O’Heart
Romania: Daniel Timariu
Slovakia: Martin Hatala
Ukraine: Yaryna Katorozh


Bearbeitet von Nina, 10 July 2018 - 23:48.

Eingefügtes Bild

#2 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    Temponaut

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4074 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 24 July 2018 - 09:31

(ohne Nina vorgreifen zu wollen)

 

Locus hat die Preisträger



#3 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11807 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 July 2018 - 13:49

Hm. Ein deutscher Aspirant. Peinlich, ne?

Beim "Best Magazine" hätte ich mindestens "phantastisch!" und Exodus erwartet, vielleicht auch "Nova".

 

Diese deutsche ESFS-Performance ist, auf gut deutsch, peinlich.

 

My.


Bearbeitet von My., 24 July 2018 - 13:50.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#4 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4266 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 July 2018 - 14:01

Hat denn der SFCD seine Vertreter beim ESFS mit entsprechenden Vorschlägen ausgestattet?

In Österreich scheint das besser zu laufen, allein schon durch Ninas Engagement.

 

(Von Österreich lernen heißt siegen lernen.)

Gruß

Ralf 


Bearbeitet von ShockWaveRider, 24 July 2018 - 14:02.

Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:Peggy Weber-Gehrke "Sprung ins Chronozän"
  • (Buch) als nächstes geplant:Kenneth Grahame "Der Wind in den Weiden"

#5 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11807 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 July 2018 - 14:07

Hat denn der SFCD seine Vertreter beim ESFS mit entsprechenden Vorschlägen ausgestattet?

 

Ich will hier keine SFCD-interne Diskussion vom Zaun brechen, aber wenn sich herausstellt, dass die ESFS-Vertreter des SFCD nicht in der Lage sind, ohne eine großartig veranstaltete MV und deren Votum eigene Vorschläge vorzubringen, dann würde ich vorschlagen, dass der SFCD eine von zwei Entscheidungen trifft:

 

1. die Entscheidung einem Gremium zu überlassen, wobei ich hier das DSFP-Komitee an der Front sähe;

2. ganz auf eine Teilnahme zu verzichten.

 

Nichts gegen Eschbach Brandhorst, aber den ins Spiel zu bringen, hätte auch ein völlig sedierter Autist auf Droge geschafft. (Soll heißen: Eschbach = SF-Naturgesetz.)

 

My.


Bearbeitet von My., 25 July 2018 - 06:32.

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#6 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4266 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 July 2018 - 14:21

Ich meine, eine MV hatte mal ein imperatives Mandat des Vorstands beschlossen.

Aber das müssen wir hier wirklich nicht weiter ausbreiten.

 

Gruß

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:Peggy Weber-Gehrke "Sprung ins Chronozän"
  • (Buch) als nächstes geplant:Kenneth Grahame "Der Wind in den Weiden"

#7 Ender

Ender

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 998 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 July 2018 - 14:56

Nichts gegen Eschbach, aber den ins Spiel zu bringen, hätte auch ein völlig sdierter Autist auf Droge geschafft. (Soll heißen: Eschbach = SF-Naturgesetz.)

Eschbach war hier allerdings Brandhorst

:happy:



#8 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4266 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 24 July 2018 - 15:14

Eschbach oder Brandhorst - Hauptsache Andreas!

 

meint

Andi Möller Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:Peggy Weber-Gehrke "Sprung ins Chronozän"
  • (Buch) als nächstes geplant:Kenneth Grahame "Der Wind in den Weiden"

#9 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 24 July 2018 - 15:33

[ .... ] ein völlig sdierter Autist auf Droge geschafft. (Soll heißen: Eschbach = SF-Naturgesetz.)

 

My.

 

Eschbach war hier allerdings Brandhorst

 

Diese Verleger .... hoffentlich entschuldigt er sich bei den Beiden (San-Andreas-Verwerfung)

 

By the way: England als Land war gar nicht vertreten, das bevölkerungsschwache Irland gleich mehrfach. Also bitte keine Tränen ... hat vermutlich sogar qualitative Gründe



#10 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 24 July 2018 - 16:28

Also auf die genauen Details möchte ich nicht eingehen, aber die Nominierungsphase dieses Jahr war sehr durchwachsen. Zum einen sind mir keine Aufrufe dazu aufgefallen. Es gibt ja als offizielles Kommunikationsmittel diese Yahoogroup (die die Tage umgezogen ist, aber zu dem Zeitpunkt noch da war), aber da kam nichts. Mehr oder minder musste man sich selbst als Landesvertreter daran erinnern beziehungsweise darauf verlassen, dass Landsleute das mal ansprechen. Und dieses Jahr hat es selbst England verpennt. Für Österreich wurde es auch ganz schön knapp. - Da haben oft so kleinere Fancommunitys wie in Kroatien einen echten Vorteil, weil da fiebern wirklich nach der Eurocon in Zagreb und der in zwei Jahren stattfindenden Eurocon in Rijeka total viele mit. 

 

Grundsätzlich ist es ein Award, wo wahnsinnig viel last minute geschieht - auch die Bekanntgabe der Nominierten, da bleibt kaum genug Zeit, die zu informieren. Und die Gewinner werden ja ohnehin völlig planmäßig während der Convention ermittelt. 

 

Wenigstens hatten die deutschen Vertreter viel Zeit, den einen Nominierten im Meeting zu präsentieren. Es hat ja jedes Land exakt drei Minuten und je mehr man hat, desto leichter kommt man in ein Schlamassel. - Meine Nominierten waren ja so motiviert, die wollten oder haben ohne zu fragen lange Lebensläufe geschickt oder auch 50 Bilder oder der Verleger hätte auch eine einstündige Power Point-Präsentation beigesteuert. (Die ist auch richtig gut, die habe ich auch live im Stifterhaus in Linz gesehen.) - Aber nein, nein, und nochmals nein: Drei Minuten für alle Nominierungen, das sind vielleicht drei wenig verschachtelte Sätze für jeden bei der eingelieferten Anzahl dieses Jahr mit ganz leichtem Puffer. - Ich habe es dann tatsächlich mit dem Konzept auf ganz genau drei Minuten geschafft. Die wollten mich schon einbremsen und haben auch die Präsentation ohne mein Zeichen schneller vorgeschaltet, was mich aber eher irritiert und Zeit verlieren lassen hat, als dass es genützt hätte. Da waren alle überrascht, dass ich dann echt fertig war, Endbildschirm, vorbei. 

 

Aber es ist auch eine Strategie, eben nicht alle Kategorien zu befüllen, sondern sich darauf zu konzentrieren, wo man Chancen sieht. Je weniger, umso mehr kann man auf den auf einzelnen Nominierten in der Präsentation eingehen. Ich selbst lasse auch bei Vorschlägen lieber mal eine Kategorie frei, statt zwanghaft zu befüllen. Gerade z.B. bei bester Homepage kommt mal irgendeine statische Homepage daher, gerne mal im 90er-Jahre-Stil mit animierten .gifs (geklaut), das mag der einzige Vorschlag sein, aber besser ist, die Kategorie halt nicht zu bedienen. - Also weniger ist da wirklich oft mehr.  

 

 

(ohne Nina vorgreifen zu wollen)

 

Locus hat die Preisträger

Die haben das auch sehr schön zusammengefasst, Danke! Ist etwas weniger sperrig als die offizielle Bekanntgabe. - Allerdings haben sie unsere Chrysalis-Gewinnerin Verena Petrasch unterschlagen!  :bigcry: Die hat aber ganz sicher gewonnen, ich habe ja stellvertretend die Urkunde entgegen genommen. 


Eingefügtes Bild

#11 ShockWaveRider

ShockWaveRider

    verwarnter Querulant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4266 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:München

Geschrieben 25 July 2018 - 07:05

Dann Gratulation allen Gewinnern, insbesondere Barbara Schinko und Verena Petrasch aus der befreundeten Alpenrepublik!

Nina, ich hoffe, die österreichische SF-Gemeinde weiß zu schätzen, was du für deren internationales Ansehen leistest!

 

Gruß

Ralf


Verwarnungscounter: 2 (klick!, klick!)

ShockWaveRiders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten -
einen Kerl wie den sollte man lynchen!
  • (Buch) gerade am lesen:Peggy Weber-Gehrke "Sprung ins Chronozän"
  • (Buch) als nächstes geplant:Kenneth Grahame "Der Wind in den Weiden"

#12 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 25 July 2018 - 22:07

Dann Gratulation allen Gewinnern, insbesondere Barbara Schinko und Verena Petrasch aus der befreundeten Alpenrepublik!

Nina, ich hoffe, die österreichische SF-Gemeinde weiß zu schätzen, was du für deren internationales Ansehen leistest!

 

Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich habe dieses Jahr dazu den Kreis der Nominierenden eingeschränkt - es gibt ja keine Regeln, wer aller abstimmen darf und bei den wenigen, die in Österreich wirklich aktiv Neuerscheinungen mitverfolgen, die kennt man schon. Anonym darf bei mir ohnehin keiner nominieren - ich habe nicht die technischen Mittel, Wahlbetrug zu erkennen und es wählen auch zu wenige. Ansonsten wurde es mir zu sehr eine Stammtisch-Freunderlwirtschaftssache - da wurden immer Namen genannt, oft von Leuten, die seit mehr als zehn Jahren nichts oder nichts Phantastisches mehr veröffentlichen. (Wobei der ESFS jetzt zum Glück Autoren MIT einem bestimmten Werk nominieren lässt - es gab da eine Regeländerung, die das deutlich gemacht hat, in welchem Zeitraum das ganz bestimmte Buch erschienen sein muss. Das war auch wirklich notwenig.) Oder selbstverlegte E-Books - die interessanterweise der Nominierende nicht mal gelesen hat und auch nicht vorhat. Und ich auch nicht mache, wenn mir schon angesichts des Klappentextes schon das Grausen kommt. (Und das nicht, weil es das Horrorgenre bedienen würde ... da habe ich keine Vorbehalte.) Oder auch drei Kurzgeschichten auf einer Privathomepage. Wüsste ich auch nicht, wie das für einen Award relevant sein sollte. Leider wird auch teilweise missverstanden, dass etwas nicht durch seine bloße Existenz einen Award verdient hat, es muss schon auch überdurchschnittlich gut sein. Und wenn nichts überdurchschnittlich gut ist, bleibt der Platz halt frei. 

 

Es ist allerdings so, wenn man nur die professionellen Veröffentlichungen ansieht, dass es kaum Zweifel gibt, dass das schon so passt. Klar kann immer ein Buch durch die Lappen gehen (und irgendwer wird sich immer beschweren). Aber Elsberg beispielsweise ist für Österreich so naheliegend wie Brandhorst für Deutschland. - Das Schöne am Award ist aber, dass es andere Autorenkategorien gibt, damit eben nicht nur solche Bestsellerautoren zum Zuge kommen können. Und auch die sind genaugenommen nichts, das man aus einem tiefen Loch ausbuddeln musste, die haben ja allesamt schon andere Preise bekommen. Jugendliteraturpreis, Self-Publisher-Award und sonst was. 


Eingefügtes Bild



Auf dieses Thema antworten



  

Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: ESFS-awards, Eurocon

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0