Zum Inhalt wechseln


Foto

Ein Raumanzug ist sehr wichtig für die Handlung?

Raumanzug

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
36 Antworten in diesem Thema

#1 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4632 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 14 July 2018 - 15:12

Liebe Gemeinschaft,
 
in welchen SF-Geschichten spielt der Raumanzug eines Protagonisten eine wichtige, im Idealfall zentrale Rolle für die Handlung, für den Plot? Ob Kurzformen oder Romane, ist einerlei.
 
Beispiele für Filme, Comics etc sind bitte auch gefragt. Nicht aber solche (wäre übrigens auch ein interessantes Thema), die sich auf Military-Kampfanzüge, Schreiter und so beziehen, sonst sind wir in nu bei Kampfmaschine mit Mensch auch drinnen ... :-)
Eine gewisse Grauzone ist aber akzeptabel.
 
Auch akzeptabel sind Beispiele, in denen so ein Ding nicht (nur) gegen die Bedingungen des Vakuums schützt. Sprich (juristisch formuliert ;)): Mit dem Leben unvereinbare Bedingungen anderer Art in gewissen Extremst-Umgebungen abwendet.
 
Wichtig (wiederholend) bitte: Der Anzug sollte auch hier idealerweise zentrale Rolle spielen.
 
 
Persönlich fällt mir momentan dazu ein:
 
Robert A. Heinlein, Have Space Suit—Will Travel (dt. Invasion der Wurmgesichter)
 
Ein Jugendlicher trägt im Freien (auf der Erde) einen alten, geschenkten (eigentlich gewonnenen) Raumanzug. Zufällig fliegt gerade ein UFO vorbei und nimmt den Knaben mit. Natürlich werden dann tolle Abenteuer erlebt.
 
Alastair Reynolds, Monkey Suit
 
Eine unheimliche Kurzgeschichte, die im "Revelation Space Universum" des Autors angesetzt ist. Ein Mannschaftsmitglied an Bord eines riesenhaften Raumschiffes erbt gewissermaßen den Raumanzug eines verunglückten Kollegen. Allerdings hat auch der Raumanzug etwas geerbt, denn das Überdrüber-Hitech-Ding "enthält" Elemente der Persönlichkeit seines Vorbesitzers.
 
Alan Dean Foster, Prisma (dt. Prisma)
 
Hier sollte ein spezieller Anzug, dessen Träger auf einem ungemein gefährlichen Planeten recherchiert, alles und noch mehr aushalten. Tut er leider aber nicht ... Danach "treffen die Exkremente auf einen laufenden Ventilator" (oder wie das auf Deutsch heißt  :devil:  ;) ).
 
(Letzterer Roman ist ein gutes Beispiel für "Raumanzug als sehr wichtiges Element des Plots")
 
Ach ja, Anzüge als MacGuffin
 
 
 
sind auch erlaubt (wenn wichtig genug usw.)
 
(Anm.: Der Wikipedia-Beitrag zu MacGuffin  ist meiner Meinung nach etwas eng gefasst, indem er sich nur auf Filme bezieht. Dieser erzählerische "Trick" kommt auch in der Literatur vor) 
 
Wie schon öfters: Ich danke herzlich im Voraus!
 
Beste Grüße
 
Jakob

Austriae Est Imperare Orbi Universo


#2 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1649 Beiträge

Geschrieben 14 July 2018 - 15:31

Andy Weir: Artemis (Raumanzug für Verlassen der Mondsiedlung) und The Martian (Überleben auf dem Mars, am Ende sogar die Reise in den Marsorbit).

 

Gravity (Film, 2013).

 

2001 - Odyssey im Welraum (1968). Im Film sieht man z.B. Ausflüge auf dem Mond, Außenbordeinsätze bei der Discovery. Vor allem interessant, weil Bowman ohne Helm vom EVA Pod in die Discovery wechseln muss.



#3 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 July 2018 - 00:20

Liebe Gemeinschaft,

 
in welchen SF-Geschichten spielt der Raumanzug eines Protagonisten eine wichtige, im Idealfall zentrale Rolle für die Handlung, für den Plot? Ob Kurzformen oder Romane, ist einerlei.


Geoffrey A. Landis

Mit der Sonne um die Wette

 

Arthur C. Clarke

Der verhexte Raumanzug

 

 

 

Raumanzüge mit "Persönlichkeit"

 

Iain M. Banks

Heruntergekommen

 

Justina Robson

Dreadnought

 

Eric Brown

Laying the Ghost

 

Jeff Duntemann / Nancy Kress

Borowskis hohle Freundin



#4 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11749 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 July 2018 - 06:26

In Sachen Film ist mir zuletzt vor allem

 

Gravity

https://www.imdb.com/title/tt1454468/

 

in Erinnerung geblieben.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#5 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4090 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 15 July 2018 - 12:07

Andreas Eschbach, Solarstation


RETTE SICH WER KANN! WALPAR IST WIEDER DA!  Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#6 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1649 Beiträge

Geschrieben 15 July 2018 - 20:01

In Erinnerung ist mir der Tauchanzug in James Camerons Abyss geblieben, mit der Flüssigkeit, die man atmen musste.



#7 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 July 2018 - 22:22


Robert Holdstock

Zeitwind

Hier spielen die R-Anzüge eine wichtige Rolle, die ihre Träger nicht nur vor den Umweltbedingungen des fremden Planeten, sondern auch vor den Auswirkungen des Zeitwindes schützen sollen; dazu sind sie mit deren Bewußtsein verbunden, um sie durch blitzschnelle Reaktionen in Sicherheit zu bringen http://forum.sf-fan....?p=88426#p88426 .

 

George R. R. Martin

Der Todesstern / Der Seuchenstern / mit anderen Haviland Tuf-Geschichten in Planetenwanderer

Nachdem ihr Schiff bei der Annäherung an ihren Zielort (einem alten, noch intakten Ökoschlachtschiff des untergegangenen Bundesimperiums) von dessen automatischer Verteidigung zu Schrott geschossen wurde, fördert Tuf aus dem Laderaum etwas hervor, das der Rettung aller dienen soll:

 

"Es war so etwas wie ein Raumanzug, aber er sah anders aus als jeder Raumanzug, den einer von ihnen jemals gesehen hatte, und wer immer ihn konstruiert haben mochte, hatte dabei eindeutig keine Menschen im Sinn gehabt. Er überragte sie alle, sogar Tuf. Die reichgeschmückte Verzierung auf dem großen, vorstehenden Helm war gute drei Meter über dem Deck und streifte fast den oberen Rand des Schotts. Die unteren zwei der vier dicken, mit Gummigelenken versehenen Arme endeten in glänzenden, sägeförmig gezackten Zangen. Die Beine waren weit genug, um die Stämme kleiner Bäume aufzunehmen, und die Fußteile waren große, runde Untertassen. Auf dem breiten, gekrümmten Rücken waren vier riesige Tanks angebracht. Eine Radarantenne ragte von der rechten Schulter auf, und das starre schwarze Metall, aus dem man ihn konstruiert hatte, war überall filigranartig von fremdartigen, wirbelnden Mustern aus Rot und Gold durchzogen. Er stand zwischen ihnen wie ein bewaffneter Riese aus alter Zeit."

 

"Was kann er tun, Tuf?"

 

"Er hat viele verschiedene Fähigkeiten. Zwei davon sind in Anbetracht unserer gegenwärtigen Lage ziemlich genau das, was wir brauchen. Er hat ein vergrößertes Hautskelett und wird bei voller Belastung die eigene Stärke seines Trägers um annähernd das Zehnfache steigern. Außerdem gehört zu seiner Ausstattung ein Schneidlaser, der so ausgelegt ist, daß er Duralloy-Platten von einem halben Meter Dicke oder Stahlplatten von bedeutend größerer Dicke durchschneiden kann, wenn man ihn direkt aufsetzt."(S.125)

aus

George R. R. Martin

Der Todestern

in

H. J. Alpers

Kopernikus 14

 

Mit Hilfe dieses Alienraumanzuges gelangt ein Teil der Truppe tatsächlich an Bord, sein Träger fühlt sich darin unverwundbar, bis ihn ein Laufendes Netz der internen biologischen Schiffsverteidigung eines besseren belehrt :aliensmile: ...



#8 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4632 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 15 July 2018 - 22:26

An alle: Herzlichen Dank für Eure Antworten. Dass sich hier was regen wird, habe ich schon angenommen. Dass es aber so relativ schnell geht und auch viel Material geboten wird: Super! :wub:  :thumbup:


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#9 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 15 July 2018 - 22:57

Beispiele für Filme

 

Outland

 



#10 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11749 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 July 2018 - 07:37

Hm. Die Story "Boa Esperança" von Matthias Franke aus STORY CENTER 2009 (siehe https://www.pmachine...ory-center-2009), die den DSFP 2010 als beste Kurzgeschichte gewann.

 

My.


Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#11 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 July 2018 - 09:22

Outland

 

@Jorge: Immer wieder nur grossartig ...


Einer steter Strom der Inspiration, hier #spacesuits: http://www.projectrh.../spacesuits.php


Bearbeitet von quanat, 16 July 2018 - 09:21.


#12 Peter-in-Space

Peter-in-Space

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 465 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 16 July 2018 - 20:24

Einige Doctor-Who-Folgen thematisieren auch immer wieder die Notwendigkeit eines Weltraumanzuges.


Jeglicher hier hinterlassener Post stellt ausschließlich meine Meinung dar.

Ich verlange von Keinem, das er diese Meinung teilt.

Im Umkehrschluß sind alle herzlich eingeladen, diese Meinungen mit mir zu diskutieren.

 

Peter-in-Space

  • • (Film) gerade gesehen: NN
  • • (Film) als nächstes geplant: NN
  • • (Film) Neuerwerbung: NN

#13 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 16 July 2018 - 21:01


Larry Niven

Welt in den Lüften

Nachdem die Protagonisten in Der schwebende Wald mit einem Aufstand die Sklavenhalter des London-Baumes überraschen und sich auf der Flucht des FRM (CARM) und des Silbermannes (Raumanzug) bemächtigen konnten, spielt beides hier Jahre später eine zentrale Rolle:

Die Geflüchteten haben eine neue Kolonie (den Bürgerbaum) gegründet und erkunden das umgebende Gebiet des Rauchrings. Dabei stoßen sie auf die Admiralität, die ebenfalls über Silbermänner (insgesamt 3) verfügt, die dem des Bürgerbaumes jedoch in einem Punkt unterlegen sind: Die Admiralität weiß nicht mehr, wie deren Schubdüsen bzw Treibstoffversorgung funktioniert, so das sich die Anzugträger mit Flügeln in der Schwerelosigkeit des Rauchrings fortbewegen müssen und demzufolge bedeutend langsamer als der Silbermann des Bürgerbaumes sind.

 

Lee Harding

The Fallen Spaceman


Beispiele für Filme


Prospect


 

Field Trip



#14 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4632 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 17 July 2018 - 01:41

Eine Zwischenfrage an Euch.

 

Ist der klanglich schöne Ausdruck "Skaphander" (für den Raumanzug) Euch irgendwo aufgefallen? Vom Titel des Romans Тежестта на скафандъра (dt. Die Last des Skaphanders) von Ljuben Dilow mal abgesehen.

 

Bei Übersetzungen der Werke von Stanisław Lem etwa?


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#15 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 July 2018 - 09:23

Eine Zwischenfrage an Euch.

 

Ist der klanglich schöne Ausdruck "Skaphander" (für den Raumanzug) Euch irgendwo aufgefallen? Vom Titel des Romans Тежестта на скафандъра (dt. Die Last des Skaphanders) von Ljuben Dilow mal abgesehen.

 

Bei Übersetzungen der Werke von Stanisław Lem etwa?

 

In den Sterntagebücher (hier Siebente Reise) von Stanislaw Lem wird der Skaphander ausführlich erwähnt. Guckst Du hier: https://german.lem.p...-siebente-reise



#16 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 17 July 2018 - 14:50

Arthur C. Clarke

Sommer auf Ikarus


Auch akzeptabel sind Beispiele, in denen so ein Ding nicht (nur) gegen die Bedingungen des Vakuums schützt. Sprich (juristisch formuliert ;)): Mit dem Leben unvereinbare Bedingungen anderer Art in gewissen Extremst-Umgebungen abwendet.

 

Hellmuth Lange

Blumen wachsen im Himmel



#17 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1649 Beiträge

Geschrieben 17 July 2018 - 16:34

Skaphander ist mir eher in Zusammenhang mit der Science Fiction des Ostblocks aufgefallen. Zum Beispiel in Atomvulkan Golkonda der Strugatzki-Brüder oder in Andymon der Steinmüllers.



#18 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 17 July 2018 - 20:31

 

 

  •  
  • Mitglieder
  • bullet_black.pngbullet_black.pngbullet_black.pngbullet_black.pngbullet_black.png
  • 1639 Beiträge

Geschrieben 14 July 2018 - 16:31

Andy Weir: Artemis (Raumanzug für Verlassen der Mondsiedlung) und The Martian (Überleben auf dem Mars, am Ende sogar die Reise in den Marsorbit).

Gerade dadurch, weil der bei "Der Marsianer" auch beschädigt ist (er wird von einer Antenne durchbohrt), halten ihn die anderen Crewmitglieder für tot und lassen ihn zurück. Aber stattdessen lebt er und züchtet Kartoffeln. 


Eingefügtes Bild

#19 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1649 Beiträge

Geschrieben 17 July 2018 - 21:50

Gerade dadurch, weil der bei "Der Marsianer" auch beschädigt ist (er wird von einer Antenne durchbohrt), halten ihn die anderen Crewmitglieder für tot und lassen ihn zurück. Aber stattdessen lebt er und züchtet Kartoffeln. 

Wäre auch eine interessante Frage: In welchen Science-Fiction-Werken tauchen Kartoffeln auf?

 

Andy Weir hat selber gesagt, dass er den Marssturm als zu heftig im Roman geschildert hat.



#20 Ulrich

Ulrich

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1649 Beiträge

Geschrieben 17 July 2018 - 21:59

Mag jetzt nicht so wichtig sein, aber dennoch mal erwähnt: Larry Niven und Jerry Pournelle: Der Splitter im Auge Gottes.

 

Eine Expedition aus zwei Raumschiffen erkundet ein anderes Sonnensystem, dass von den Splits bewohnt ist. In einem der Schiffe nisten sich kleine Braune, eine Unterart der Splits ein. Als jegliche Ausräucherungsversuche scheitern und es zu Kämpfen kommt, wird das Schiff evakuiert. Die Braunen schlüpfen dabei in die menschlichen Raumanzüge, aufgrund ihrer Größe immer zu mehreren. Als Tarnung nutzen sie abgeschnittene menschliche Köpfe im Helm, sollte jemand durchs Visier schauen wollen.



#21 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 17 July 2018 - 22:30

Wäre auch eine interessante Frage: In welchen Science-Fiction-Werken tauchen Kartoffeln auf?

 

Andy Weir hat selber gesagt, dass er den Marssturm als zu heftig im Roman geschildert hat.

 

Puh, da bin ich überfragt. Vorkommen wird die wohl öfter mal, aber wirklich wichtig kam sie mir nur in "Der Marsianer" vor. 

Allerdings war schon zwei Mal auf einer polnischen Convention mit SF-Schwerpunkt, die nach der Kartoffel benannt ist. 


Eingefügtes Bild

#22 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 July 2018 - 00:31

Wäre auch eine interessante Frage: In welchen Science-Fiction-Werken tauchen Kartoffeln auf?



:otsmiling:

 

Fünfundzwanzigste Reise

in

Stanislaw Lem

Sterntagebücher

Hier greifen sie Raumschiffe an... :lol:

 

Larry Niven

Brennans Legende (Protector)

Der zum Protektor gewordene Jack Brennan benutzt Kartoffeln in Ermangelung des Lebensbaumes (außerirdische Kulturpflanze der Pak-Protektoren) als Wirtspflanze für das darin enthaltende lebensverlängernde Virus, um zu überleben(ein Protektor muß ständig Nahrung zu sich nehmen, die dieses Virus enthält).

 

:otsmiling:


Bearbeitet von Jorge, 19 July 2018 - 00:32.


#23 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4632 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 19 July 2018 - 01:22

Wir sind zwar ganz zart off-topic über Raumanzüge bei der Kartoffel gelandet, aber: Was soll's? Ist ja kein unwitziger Exkurs ... :surprise:  :D

Puh, da bin ich überfragt. Vorkommen wird die wohl öfter mal, aber wirklich wichtig kam sie mir nur in "Der Marsianer" vor. 

Allerdings war schon zwei Mal auf einer polnischen Convention mit SF-Schwerpunkt, die nach der Kartoffel benannt ist. 

Natürlich ist das Klischee pur (sorry), aber in Polen wird angeblich auch ein hochprozentiges Getränk aus Kartoffeln gebrannt ...  ;)  :qwiseguy:

 

:otsmiling:

 

Fünfundzwanzigste Reise

in

Stanislaw Lem

Sterntagebücher

Hier greifen sie Raumschiffe an... :lol:

 

Larry Niven

Brennans Legende (Protector)

Der zum Protektor gewordene Jack Brennan benutzt Kartoffeln in Ermangelung des Lebensbaumes (außerirdische Kulturpflanze der Pak-Protektoren) als Wirtspflanze für das darin enthaltende lebensverlängernde Virus, um zu überleben(ein Protektor muß ständig Nahrung zu sich nehmen, die dieses Virus enthält).

 

:otsmiling:

Sehr gut, und dann gibt es noch den sogenannten "Stepper", dessen Spannungsquelle eine Kartoffel sein muss, damit man in die östlichen- und westlichen Parallel-Erden wechseln kann. :biggrin2:

 

Hier findet Ihr eine Bauanleitung:

 

https://www.instruct...er-Night-Light/

 

Oder Seite 2 (Leseprobe):

 

https://www.amazon.d...n/dp/344254727X

 

Bis bald auf irgendeiner dieser Erden :lol2:

 

Jakob


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#24 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 July 2018 - 14:36

Wir sind zwar ganz zart off-topic über Raumanzüge bei der Kartoffel gelandet, aber: Was soll's? Ist ja kein unwitziger Exkurs ... :surprise:  :D

 

;)

 

So ganz OT sind die beiden nicht:

 

In Fünfundzwanzigste Reise stellt sich heraus, das die Berichte über den entführten Reisenden übertrieben sind...die Raubkartoffeln haben nur seinen Skaphander erwischt, den dieser vorher versehentlich mit Tee übergossen und dann zum Trocknen aus der Luke gehängt hatte...

 

In Brennans Legende finden sich Abschnitte, in denen auf die Dekoration der Belterraumanzüge eingegangen  wird(Jack Brennans Raumanzug z.b. ist mit dem Porträt der Madonna von Port Lligat verziert).


Bearbeitet von Jorge, 19 July 2018 - 14:43.


#25 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 19 July 2018 - 15:03

ganz zart off-topic

 

Ist ja kein unwitziger Exkurs ...

 

;)

 

Besondere Anzüge bzw Anzugträger:

 

Charles Sheffield

Space Suits



#26 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4632 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 19 July 2018 - 15:08

;)

 

So ganz OT sind die beiden nicht:

 

In Fünfundzwanzigste Reise stellt sich heraus, das die Berichte über den entführten Reisenden übertrieben sind...die Raubkartoffeln haben nur seinen Skaphander erwischt, den dieser vorher versehentlich mit Tee übergossen und dann zum Trocknen aus der Luke gehängt hatte...

 

In Brennans Legende finden sich Abschnitte, in denen auf die Dekoration der Belterraumanzüge eingegangen  wird(Jack Brennans Raumanzug z.b. ist mit dem Porträt der Madonna von Port Lligat verziert).

 

 

;)

 

Besondere Anzüge bzw Anzugträger:

 

Charles Sheffield

Space Suits

Ich bin beeindruckt, Jorge ...  :blink:  :P  :thumbup:


Austriae Est Imperare Orbi Universo


#27 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 July 2018 - 22:30


James P. Hogan

Der tote Raumfahrer / Das Erbe der Sterne

 

Roger Robert Lovin

Der große Käfig (Nor Iron Bars Of Cage)

Nach dem äußerst kurzen & katastrophalen Erstkontakt zwischen Menschen und Außerirdischen gibt es einen "Überlebenden"

 

"Hundertneun Sekunden lang verwandelte sich die Leere in ihrer Umgebung in eine funkensprühende, radioaktive Energiehölle. Angst und Haß hatten sich sichtbar manifestiert. Dann folgte Schweigen und Dunkelheit. Flüchtige Wolken dehnten sich aus - verkohltes Fleisch, verglühtes Metall, verbranntes Leben wirbelte in die Leere davon.

Unter dem Treibgut war ein Kampfanzug, versengt und verzogen, ein Fuß war angeschmolzen. Er drehte sich um sich selbst, steif wie ein Roboter. Die angesengte rote Farbe auf dem Helm wies den Anzug als das Eigentum von Friddle, James T., S/Sgt. aus. Doch Staff Sergeant Friddle war nicht darin. Er war als blutige, breiige Masse irgendwo weit zurückgeblieben.

Der Mann im Anzug war der Radartechniker Jake Miller. Als der Alarm ertönt war, hatte er knapp vor Friddle den Anzug erreicht, und so hatte er überlebt, und Friddle war gestorben. Seine letzte bewußte Erinnerung zeigte den Sergeant, der verzweifelt an den Verschlüssen des Anzugs zerrte.

Der Anzug hatte mit der für die terranische Technologie üblichen Effizienz seine Aufgaben erfüllt. Er hatte Jake Miller gut genug vor der Explosion abgeschirmt, um die meisten Knochen im Fleisch zu halten. Er hatte die Verletzungen diagnostiziert und in den Grenzen seiner Möglichkeiten versorgt, hatte Injektionen und Tuben und Katheder gesetzt und dem Körper Nährstoffe, Medikamente und Stabilisatoren zugeführt. Dann hatte er den Peilsender aktiviert und sich darauf vorbereitet, das Leben in ihm aufrecht zu erhalten, bis Hilfe käme.

Doch zu dieser Zeit und an diesem Ort war außer dem schwachen Signal des Senders nichts zu vernehmen; es gab kein Leben, das zu Hilfe kommen könnte. Und so trieb der Anzug mit dem nicht ganz toten und nicht ganz lebendigen Jake Miller in die schreckliche Leere zwischen den Sternen hinaus."(S.14 - 15)

aus

Isaac Asimov & Alice Laurance

Spekulationen

 

der einem seltsamen Schicksal weit in der Zukunft & Galaxis entgegentreibt...

 

 

Stephen Baxter

The Fubar Suit



#28 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23 July 2018 - 00:02

Besondere Anzüge bzw Anzugträger

 

John Varley

Equinoctial

 

James Blish

Fröhlich flattern die Fahnen / Vermählung unter Saturnringen

 

Barrington J. Bailey

The Garments of Caean


Bearbeitet von Jorge, 23 July 2018 - 00:25.


#29 quanat

quanat

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 446 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 July 2018 - 11:01

"18 space suits from science fiction, from worst to best. When has Hollywood actually gotten it (somewhat) right?"

 

"[ .... ] for every fictional space suit that’s more than just a fancy costume, there’s one that’s impractical and nonsensical even in a fictional world. There’s no such thing as an “ideal” space suit, because you need specific features for different environments. But we can answer a few basic questions. Is a fictional space suit safe and wearable for its characters? Does it perform its task well? And does it realistically look like it could perform that task? With that in mind, here are some of the greatest and most cringeworthy depictions, arranged from worst to best."

 

 

https://www.theverge...unshine-gravity



#30 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9765 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 July 2018 - 18:55

Christopher Priest

Brutstätte (Breeding Ground)

Ein Raumfahrer glaubt den Fund seines Lebens gemacht zu haben, als er auf ein im Raum treibendes, lange verschollenes Wrack stößt - dummerweise beherbergt dieses eine Menge "Ungeziefer", welches das Innere von Raumanzügen sehr anziehend findet...


Raumanzüge mit "Persönlichkeit"

 

Michael Swanwick

From Babel's Fall'n Glory We Fled


Bearbeitet von Jorge, 28 July 2018 - 19:00.



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0