Zum Inhalt wechseln


Foto

PR 2970 - Der Gondu und die neue Gilde

Oliver Fröhlich

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Toloceste

Toloceste

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 247 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Rheinland-Pfalz

Geschrieben 01 September 2018 - 18:19

Meine Besprechung im Geisterspiegel:

 

https://www.geisterspiegel.de/?p=45659

 

Außerdem haben wir das Interview mit dem Autor im Newsletter 24 der PRFZ zu seinem Doppelroman mit einigen Wochen Abstand auf PROC veröffentlicht:

 

https://www.proc.org...-2970-und-2971/

 

 

 

 



#2 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2603 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 08 April 2019 - 11:29

Ich les von einigen Autoren immer wieder mal einen Band, und Oliver Fröhlich gehört dazu. Gerade wieder dabei mit diesem Heft. Da gibts eine beeindruckende Szene, wo so ein Typ mit einem Rechner diskutiert. Sehr schön gemacht. Kommt diese Argumentation eigentlich vom Autor oder vom Exposée?


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Walter Moers - Die 13einhalb Leben des Käptn Blaubär
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#3 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3347 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 10 April 2019 - 20:59

Und da kommst du handlungsmäßig mit, wenn du nur mal ab und an ein Heft liest?
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"

#4 Waffeleisen

Waffeleisen

    Pyronaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2603 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt

Geschrieben 11 April 2019 - 08:38

das geht recht gut, aber ich hab natürlich übertrieben. Ich lese dann meist einen zusammenhängenden block, bis ein Heft eines Autors kommt, den ich erfahrungsgemäß nicht gut ertragen kann. Dann hör ich wieder auf für einige Zeit. Und die Handlung kann man so recht gut verfolgen, denn das wichtige ist ja immer redundant. so gibt es aber durchaus ganze oder halbe zyklen, aus denen ich kein heft gelesen hab. manchmal verfolge ich das Geschehen auch enger über eine gewisse Zeit. Jetzt im Genesis-Zyklus gibts einige verschiedene Ebenen, die sich unregelmäßig abwechseln und jeweils ihre interessanten Seiten haben. Das gefällt mir ziemlich gut, muss ich sagen. Aber manchmal schenke ichi mir bei Zweiteilern von Autoren einen der beiden bände, da es doch öfter mal zäh ist, wenn der Stoff eigentlich nur für einen reicht. Andere wiederum können das gut füllen. Naja. Es interessiert mich halt doch irgendwie, wie es bei Perry und Co. weitergeht. Und ich muss sagen, in den 2900ern erzählen sie eine schöne Geschichte.


(Buch) gerade gelesen: Robert C. Wilson - Spin
(Buch) gerade am Lesen: Walter Moers - Die 13einhalb Leben des Käptn Blaubär
(Buch) als nächstes geplant: DvdB - Tod einer Agentin
(Buch) Neuerwerbung: Mark Lawrence - Waffenschwestern


#5 Gen. Bully

Gen. Bully

    Perrynaut

  • Buchcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3347 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:In der schönen Westpfalz

Geschrieben 12 April 2019 - 16:39

Das mit den nicht zu ertragenden Autoren kann ich gut nachvollziehen 😣
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
"Bazinga!"



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Oliver Fröhlich

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0