Zum Inhalt wechseln


Foto

Dame E.T.!


2 Antworten in diesem Thema

#1 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12693 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 08 November 2018 - 01:28

Sorry, kann nicht anders als einen Thread starten für eine Dame (in England, im wórtlichen SInne!) von der ich mal ein rasender Fan war, und inzwischen "nur" noch ziemlich schwärme: Emma Thompson, begnadete engl. Komikerin-nun-Schauspielerin, wurde kürzlich von der Queen zumindest titel-technisch geadelt - sie wurde eine echte "Dame", ähnlich Sir Paul McCartney usw..

Diese nie sehr scheue Dame hat ziemlich klare Prinzipien, die sie gerne auch mal von sich gibt, auch zu unpassenden Zeiten, und eine Menge "smarts"- wie z.B. ihr Kinofilm-Drehbuch f. Sinn & SInnlichkeit, wofür sie prompt einen (2.!) Oscar einheimste!

Sie ist auch gut in phantastischen Filmstoffen vertreten, u.a. als eine von Harry Potters Lehrerinnen in Hogwarts & als Nanny McPhee (wieder aus ihrer eigenen Feder entstanden). Am schreiend-komischsten fand ich sie in MiB 3:



Hier ein paar angenehmere Momente in (meist bewegten) Bildern mit E.T., die mir spontan einfallen:
  • ihr toller Auftritt in einer Verfilmung von Shakespeares Viel Lärm um nichts zusammen mit ihrer 1. großen Liebe, dem Grinser (aber durchaus auch talentierten) Branagh
  • die großartige Darstellung der leidenden, aber Joni Mitchell liebenden Ehefrau in Love, Actually
  • ein tolles Foto von ihr in Brustrüstung als Jean d' Arc (nahm ich mal an)
  • wo sie nach einer US-Preisverleihung sich einfach in ein Interview mit Tom Cruise vor laufender Kamera Glas in Hand hineinschleicht, und dann "übernimmt"- zum Totlachen
  • ihre Rolle als vernünftige ältere Schwester in eben dem Stück, für dessen Drehbuch sie den Oscar erhielt (s. oben)
  • als strenge Autorin Travers, die ihre Mary Poppins vor den in ihren Augen kommerziellen Exzessen des frühen Disney-Konzerns schützen will
  • als witzige krankenschwesterliche Liebhaberin des langen Lulatschs Goldblum in einem ihrer früheren Filme
  • als frühe Hillary Clinton in Primary Colors
  • die beeindruckende harte Rolle als Anna Quangel in der Fallada-Romanverfilmung, die zur Nazizeit spielt :o
Die 2. & 3. Johnny-English-Filme werde ich jetzt aus Loyalität fürs brit. Königreich noch nachholen - da spielt sie die Premierministerin.

Jedenfalls:Jolly well done, Mrs. T.! :wub:

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 08 November 2018 - 17:10.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Fantasy-Dialog im April...
C.: Du hast nichts getrunken bisher. - Klug. Aber ich bin immer noch eine Hexe, und du bist in meinem Haus.

O.: Ich hoffe... wir können das rational klären. (legt Hand auf den Schwertgriff an seiner Seite)

C.: Waffen ängstigen mich nicht, noch der Anblick meines eigenen Bluts.

O.: Dann bist du tapferer als andere Göttinnen. Ich sah einst wie Aphrodite ihren Sohn im Stich ließ auf dem Schlachtfeld wegen einem Kratzer an ihrem Bein.

C.: Hexen sind nicht ganz so zerbrechlich.
(1. Treffen der Halbgöttin auf der Insel mit dem berühmten irrlichternden Kriegsrückkehrer, als es zwischen den beiden ernst wird, grob übersetzt aus Circe, Bloomsbury Verlag, S. 177, by Miller)


#2 lapismont

lapismont

    Elfverhaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11021 Beiträge
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 08 November 2018 - 08:58

War das nicht Joni Mitchell in Love, Actually?

 

Ich find sie auch großartig und hab auch eine Menge ihrer Filme gesehen.  :baloon:


Überlicht und Beamen wird von Elfen verhindert.
Fantasyguide
Saramee
Montbron-Blog

#3 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12693 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 08 November 2018 - 16:45

Du hast nat. recht; Mitchell nicht Baez. Ich ändere es oben ab...

Bearbeitet von yiyippeeyippeeyay, 08 November 2018 - 16:46.

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Fantasy-Dialog im April...
C.: Du hast nichts getrunken bisher. - Klug. Aber ich bin immer noch eine Hexe, und du bist in meinem Haus.

O.: Ich hoffe... wir können das rational klären. (legt Hand auf den Schwertgriff an seiner Seite)

C.: Waffen ängstigen mich nicht, noch der Anblick meines eigenen Bluts.

O.: Dann bist du tapferer als andere Göttinnen. Ich sah einst wie Aphrodite ihren Sohn im Stich ließ auf dem Schlachtfeld wegen einem Kratzer an ihrem Bein.

C.: Hexen sind nicht ganz so zerbrechlich.
(1. Treffen der Halbgöttin auf der Insel mit dem berühmten irrlichternden Kriegsrückkehrer, als es zwischen den beiden ernst wird, grob übersetzt aus Circe, Bloomsbury Verlag, S. 177, by Miller)




Auf dieses Thema antworten



  

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0